Funke Medien NRW
1. Runde
29.06.2021 18:00
Beendet
Deutschland
J.-L. Struff
1
4
1
6
6
Russland
D. Medvedev
3
6
6
4
7

Liveticker

21:00
Fazit
Nach einem ausgeglichenen ersten Satz, in dem ein einziges frühes Break von Daniil Medvedev reichte, brach Jan-Lennard Struff im zweiten Durchgang völlig ein und die Fans auf den Rängen von Court 1 befürchteten bereits einen klaren Dreisatzerfolg des Russen. Doch der Warsteiner zeigte mehr als nur Moral, fand im dritten Satz zu seinem Spiel und vor allem dem ersten Aufschlag zurück und setzte konsequent auf sein Serve-and-Volley-Rezept. Das klappte im dritten Satz auch nahezu perfekt, keinen Breakball ließ er zu und schnappte sich zudem noch ein Aufschlagspiel des Russen und verlängerte den Abend doch noch um einen Satz. Der vierte Durchgang hätte am Ende in beide Richtungen gehen können, im Verlauf hatten sowohl der Deutsche als auch der Russe Breakmöglichkeiten, doch es ging in den Tie-Break. In dem blieb Medvedev fehlerlos und sicherte sich nach zweieinhalb Stunden den 6:4, 6:1, 4:6, 7:6 Erfolg über Deutschlands Nummer zwei. 14 Asse und 83 Prozent gewonnene Punkte bei erstem Aufschlag zogen Struff den Zahn, der zwar bei geschlagenen Winnern mithalten konnte, aber fast doppelt so viele unforced errors beging - zu viele, um heute gegen den Weltranglistenzweiten zu bestehen. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Abend und bis bald.
20:54
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 6:7 (3:7)
Game, Set and Match: Daniil Medvedev! Struffi kann sich doch nicht in den Decider retten, schade. Wie so oft setzt er auf Serve-and-Volley, aber der Volley ist zu schwach und gegen Medvedevs Lob senkt der Deutsche bereits den Kopf und bleibt am Netz, denn er weiß, dass der Ball sich ins Feld senkt - und das tut er auch.
20:54
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 6:6 (3:6)
Struff setzt erneut auf Serve-and-Volley und holt sich den Anschluss, aber bei eigenem Aufschlag bleibt Medvedev cool und sichert sich drei Matchbälle!
20:53
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 6:6 (2:4)
Struffs Vorhand ist etwas zu kurz und Medvedev nutzt das sofort aus, zieht den Cross mit der Vorhand in die offene Seite - Struff läuft vergebens. Dann geht er Risiko beim zweiten Aufschlag und kracht ihn durch die Mitte mit viel Kick. Der Return von Struff bleibt aus und dann kassiert der Deutsche das erste Mini-Break gegen sich. Sein Serve-and-Volley ist zu schwach und Medvedev zieht im zweiten Versuch den Passierschlag mit der Rückhand longline vorbei ins Feld - Seitenwechsel.
20:50
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 6:6 (2:1)
Medvedev feiert sich für seinen Punkt, daran sieht man mal, wie gefordert er in diesem Match wird. Sein Vorhandwinner longline ist allerdings auch sehenswert. Struff antwortet mit zwei Punkten bei eigenem Aufschlag mit direktem Winner und am Netz per Volley.
20:49
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 6:6
Zu Null holt sich Struff das Spiel zum 6:6 mit einem weiteren Servicewinner nach außen. Tie-Break, here we go!
20:48
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 5:6
Es sieht alles nach dem ersten Tie-Break aus! Struff serviert zwei direkte Winner und kommt dann wieder vor ans Netz, legt den Stopp-Volley cool ins Feld.
20:47
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 5:6
Den sicheren Tie-Break hat am Ende aber doch der Russe. Struff trifft den Ball nur mit dem Rahmen und dann bringt Medvedev den Aufschlag durch, sichert sich das 6:5.
20:46
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 5:5
Der Weltranglistenzweite dreht den Spieß wieder um, wehrt den Breakball ab und wandelt ihn in einen weiteren Spielball um - doch Struff lässt nicht locker.
20:45
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 5:5
Aber Medvedev wackelt! Struff knallt einen Returnwinner mit der Vorhand gegen den Aufschlag mit vollem Risiko longline ins Feld! Der Russe patzt danach mit der Vorhand, bleibt im Netz hängen und schiebt auch den Stopp in die Maschen - plötzlich hat der Deutsche die Breakchance.
20:43
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 5:5
Gegen die nächsten beiden Aufschläge des Russen kann Struff dann nichts ausrichten und so holt sich Medvedev locker die Spielbälle eins und zwei.
20:42
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 5:5
Schade! Medvedev wirkt ein wenig platt, kommt erst nicht am Deutschen am Netz vorbei und zieht den Passierschlag ins Aus, Struff kann aber nicht nachlegen und ist auf der Vorhand zu spät dran, jagt sie stattdessen ins Netz.
20:41
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 5:5
Der Druck ist massiv auf Struff, der nun gegen den Matchverlust serviert - aber davon scheint er sich nicht beeindrucken zu lassen, serviert bärenstark und bringt sich mit zwei Assen und einem weiteren Servicewinner ganz locker zum 5:5 zurück und ist weiter in Satz und Match.
20:39
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 4:5
Und letztlich hat der Russe das Spiel zum 5:4. Sein Aufschlag sitzt und Struffs Return ist zu lang.
20:39
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 4:4
Medvedev wirkt nicht mehr ganz so klar in diesem Aufschlagspiel, bekommt aber einen Winner durch das Overrule vom Schiedsrichter zugesprochen und holt sich zumindest noch einen Spielball, obwohl er den leichten Fehler mit der Vorhand ins Aus begeht.
20:37
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 4:4
Bitter! Struff rutscht zum wiederholten Male in diesem Match aus und Medvedev schickt gnadenlos den Stopp hinterher, nachdem der Deutsche den Ball noch artistisch auf dem Boden liegend übers Netz bringen konnte.
20:35
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 4:4
Struff behält wieder die Nerven, behält das Serve-and-Volley-Spiel bei, holt sich den Spielball und veredelt ihn mit dem Servicewinner nach außen.
20:34
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 3:4
Medvedev bricht den Ballwechsel ab - und liegt hauchzart daneben. Struffs Vorhand kratzt die Grundlinie und somit geht der Punkt automatisch an den Deutschen. Das war die letzte Challenge des Russen in diesem Satz.
20:33
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 3:4
Struff kommt erneut bei eigenem Aufschlagspiel ins Straucheln, trifft zwei Vorhände zu spät und jagt sie ohne Not hinter die Grundlinie. Ein guter Aufschlag bringt ihm immerhin das 15:30 ein.
20:30
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 3:4
Der Russe serviert insgesamt ein sehr lockeres Aufschlagspiel letztlich mit dem Ass durch die Mitte zu 15 nach Hause und wackelt zumindest bei eigenem Service selten.
20:29
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 3:3
Der Punkt des Matches geht an Medvedev! Struff hält sich bärenstark in der Rally, bringt fast jeden Ball zurück - nur den letzten mit der Vorhand longline schiebt er hauchdünn ins Doppelfeld.
20:28
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 3:3
Medvedev challenget vergebens den Aufschlag von Struff und kassiert im Anschluss auch den zweiten direkten Winner des Deutschen, der sich nochmal aus der Misere rettet und weiter drin bleibt im vierten Satz.
20:27
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 2:3
Wahnsinn! Wie kurios ist dieser Punkt?! Struff kommt über den Zweiten vor zum Serve-and-Volley und macht Druck. Medvedevs Return tänzelt über die Netzkante, berührt sie doppelt und fällt in Zeitlupe auf die Seite des Deutschen - doch der ist hellwach und schickt den Ball tief über dem Rasen cross übers Netz.
20:25
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 2:3
Der Doppelfehler tut besonders weh! Aber den ersten Breakball kann der Warsteiner mit einem Servicewinner noch abwehren.
20:24
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 2:3
Oh oh, jetzt wird es aber eng für Struffi! Medvedev bringt erst den Lob perfekt über den Deutschen hinweg ins Feld und dann ist der Warsteiner trotz 1,93 Meter nicht lang genug und kommt gegen den Passierschlag cross des Russen nicht mehr entscheidend an den Ball, bleibt im Netz hängen. 0:30.
20:22
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 2:3
So serviert man sich aus der Krise! Struff lässt eine Vorhand longline liegen und dann packt Medvedev zu, serviert zwei Asse in Folge zur erneuten Führung.
20:21
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 2:2
Geht da wieder was in Richtung Break? Medvedev trifft nur einen Ersten und macht zwei leichte Fehler im Ballwechsel, muss jetzt auch sichtlich mehr kämpfen, auch körperlich. 15:30.
20:19
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 2:2
Nach hartem Kampf drückt der Deutsche sein Aufschlagspiel dann aber doch noch mit einem Servicewinner nach außen durch und gleich im vierten Satz auf 2:2 aus.
20:18
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 1:2
Medvedev kommt am Netz nicht an Struff vorbei, erläuft dessen zu langen Stopp im Anschluss aber und verwandelt den Passierschlag mit der Rückhand longline zum nächsten Deuce. Struff hält den Schläger noch rein, bekommt den Ball aber nicht über die Netzkante.
20:17
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 1:2
Wieder Glück für Struff! Medvedev erhält das Breakball-Geschenk vom Deutschen, möchte es aber nicht auspacken und verzieht die Vorhand inside-in ins offene Feld deutlich hinter die Grundlinie. Das sieht man selten bei ihm.
20:15
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 1:2
Stattdessen sichert sich der 31-Jährige mit einem schönen Volley sogar den Spielball, aber verpasst die Chance zum Spielgewinn mit einem ärgerlichen Doppelfehler - sein dritter insgesamt.
20:14
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 1:2
Aber Struffi hat Glück! Medvedev lässt die gute Chance gegen einen schwachen Stopp von Struff liegen und setzt den Lob viel zu niedrig an. Der Warsteiner hat keine Probleme mit dem Rückhand-Smash am Netz.
20:14
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 1:2
Das Niveau in den Rallys lässt etwas nach und Struff muss nach zwei vergebenen offenen Schlägen mit der Vorhand aufpassen, steht bei 15:30. Der erste Aufschlag will kaum kommen in diesem Aufschlagspiel.
20:11
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 1:2
Der Russe wackelt allerdings nur kurz und ist dann mit dem nächsten Servicewinner nach außen und einem Ass durch die Mitte zur Stelle.
20:10
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 1:1
Medvedev serviert mit viel Kick und Topspin klug auf den Körper, bringt sein Spiel aber nicht mehr so stark auf die Wiese wie bisher. Vor allem die Fehlerzahl ohne Not steigt beim Russen leicht an, weswegen er nach zwei Vorhandfehlern dem 30:30 gegenübersteht.
20:09
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 1:1
Doch der Aufschlag hält. Medvedev checkt den Aufschlag nach außen nochmal gegen, doch er hat die Linie. Der nächste von Struff ebenso und mit zwei direkten Winnern holt sich der Warsteiner das 1:1.
20:08
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 0:1
Und er bringt sich selbst in die Bredouille. Die Souveränität des Deutschen aus dem dritten Satz scheint vorbei, Struff lässt den Spielball am Netz mit einem schwachen Volley liegen und muss über den Umweg Einstand gehen.
20:06
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 0:1
Das sechste Ass von Struff lässt ihn sein Aufschlagspiel etwas entspannter angehen, nachdem er gleich die erste Rally mit einem unglücklichen Netzroller verliert, weil die Filzkugel diesmal knapp seitlich im Aus landet.
20:05
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4, 0:1
Zu Null holt sich der Weltranglistenzweite gleich erfolgreich das erste Aufschlagspiel und gibt den Service an den Deutschen rüber.
20:04
4. Satz
Medvedev verschwand kurz in der Kabine und steht nun zum Aufschlag in den vierten Satz bereit. Diese Überstunden hätte er sich sicher ersparen wollen. Den Verlust des dritten Satzes hat er aber anscheinend schon abgeschüttelt und startet mit einem 40:0.
20:02
Satzgewinn
Jan-Lennard Struff macht es nochmal spannend auf Court 1. Der Deutsche hat den zweiten Satz optimal abgeschüttelt und war von Beginn dieses Durchganges voll da, steigerte seine Quote an Punkten über den ersten Aufschlag auf 78 Prozent, machte elf (von 18) Punkten am Netz und spielte seinen Stiefel herunter. Medvedev war zwar über weite Strecken bei eigenem Aufschlag nicht zu schlagen, doch die eine Schwächephase nutzte Struff sofort und verwandelte einen der drei Breakbälle. Von denen ließ Struff im gesamten Satz nicht einen zu.
20:00
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 6:4
Das gleiche Rezept funktioniert auch nochmal, denkt sich Struff und serviert den nächsten Servicewinner nach außen zum Satzgewinn!
19:59
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 5:4
Ist das stark! Struff spielt Serve-and-Volley auf den Zweiten und wird belohnt! 30 beide. Und der nächste Erste nach außen beschert dem Deutschen Satzball.
19:58
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 5:4
Struff muss aufpassen. Den nächsten Punkt holt er sich zwar mit dem Vorhandwinner inside-out, aber dann gerät die Vorhand longline zu lang und er steht vor einem 15:30.
19:57
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 5:4
Der Auftakt zur Mission Satzgewinn könnte schlechter nicht laufen. Medvevdes Return gegen Struffs Serve-and-Volley ist bärenstark und der Deutsche bekommt ihn nicht übers Netz - ein schwieriger Schlag.
19:56
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 5:4
Medvedev erledigt seine Hausaufgaben astrein, serviert auch gegen die ungewöhnliche Aufgabe des drohenden Satzverlustes wie vor dem Break und verkürzt mit starkem Service und lockeren Vorhandwinnern zum Anschluss - 4:5.
19:53
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 5:3
Stattdessen beschert ihm das Ass durch die Mitte das 5:3 - Struff ist noch ein Spiel vom Satzgewinn entfernt!
19:53
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 4:3
Struffi ist jetzt voll drin im Satz und holt sich zwei Spielbälle mit einem Servicewinner. Der Schuster sollte allerdings lieber bei seinen Leisten bleiben, denn Medvedev kann er nicht mit den eigenen Waffen schlagen - der Stopp ist deutlich zu kurz.
19:51
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 4:3
Zum ersten Mal im Match führt Struff damit und nimmt den Schwung mit ins Aufschlagspiel. Das Old-School-Netzduell geht an den Deutschen und Medvedev scheint jetzt genervt, schickt eine Vorhand gleich hinterher in die Maschen.
19:50
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 4:3
Und tatsächlich - aus dem Nichts ist das Break für den Deutschen da! Drei Chancen lässt er sich nicht mehr nehmen. Struff schickt den Aufschlag durch die Mitte mit einem starken Return zurück und ein genervter Medvedev findet mit dem Rückschlag das Feld nicht mehr.
19:49
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 3:3
Ist jetzt die große Chance da? Medvedev verschlägt zwei Mal die Vorhand völlig überhastet knapp hinter die Grundlinie, dazu findet Struff das Glück mit der Netzkante wieder und seine Rückhand tänzelt geradeso auf die Seite des Russen.
19:47
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 3:3
Die Ballwechsel sind nun deutlich kürzer als noch zu Beginn, auch Medvedev fehlt der Touch beim Return und schließlich verzieht er eine umlaufene Vorhand inside-out deutlich ins Doppelfeld - Struff hält den dritten Satz weiter offen.
19:46
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 2:3
Auf den Rängen von Wimbledon ist das 2:0 für England in Wembley angekommen, weswegen es kurz laut wird und Struff aus dem Aufschlagrhythmus kommt. Allzu sehr lässt er sich aber nicht beeinflussen und ist mit guten Aufschlägen zur Stelle, die er allerdings am Netz noch per Smash veredeln muss - was ihm gelingt.
19:45
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 2:3
Aber Struff kommt kaum zum Durchatmen! Medvedev serviert so unfassbar stark, dass Struff einfach keine Chance auf den Return hat. Dazu bringt der Weltranglistenzweite seinen besten Schlag heute, den Stopp, immer wieder erfolgreich an und raubt Struff damit jeden Nerv.
19:42
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 2:2
So holt sich der Warsteiner auch verdient den Ausgleich zum 2:2 mit einem weiteren Winner durch die Mitte.
19:41
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 1:2
Dafür hat Struff seinen Rhythmus im eigenen Aufschlagspiel zurückgefunden, serviert nun selbst wieder den ein oder anderen Winner direkt mit der Eröffnung und setzt dann auch mal wieder einen Vorhandwinner cross in die Ecke.
19:40
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 1:2
Aber Medvedev scheint bei eigenem Aufschlag aktuell unschlagbar. Struff hat auch nicht mehr das Returnspiel aus dem ersten Durchgang und kann den Russen vor keine wirklichen Probleme mehr stellen. Zu 15 serviert der sich locker mit dem Servicewinner zum 2:1.
19:37
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 1:1
Der Ausgleich zum 1:1 ist perfekt. Struffs erster Aufschlag sitzt und Medvedev kommt nur geradeso in den Return. Struff setzt mit dem Vorhand-Cross nach und erzwingt den Fehler.
19:35
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 0:1
Gelingt dem Deutschen wenigstens die Antwort? Bisher konnte er noch kein erstes Aufschlagspiel in einem Satz gewinnen - doch diesmal sieht es besser aus, 40:15 steht es nach zwei Aufschlagpunkten und einem Fehler des Russen mit der Rückhand.
19:34
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 0:1
Mit einem weiteren Vorhandwinner, diesmal inside-in gespielt, startet Medvedev zu Null in den dritten Satz.
19:33
Struff - Medvedev 4:6, 1:6, 0:0
Der Russe setzt sofort nach, zieht die Vorhand cross gegen die Laufrichtung von Struff und stellt per Aufschlag auf 40:0.
19:32
3. Satz
Dank des Breaks hat nun Medvedev den Vorteil, den dritten und vielleicht schon letzten Satz zu eröffnen. Und er vertraut auf sein bewährtes Mittel, den perfekt eingesetzten Stopp. 15:0.
19:31
Satzfazit
In nur 25 Minuten rauschte der Weltranglistenzweite mit drei Breaks durch diesen zweiten Durchgang. Von Beginn an hatte Medvedev Struff da, wo er ihn haben wollte und ließ bei den eigenen beiden Aufschlagspielen fast keine Chance für den Deutschen zu, umgekehrt, haderte der Warsteiner extrem mit seinem ersten Aufschlag. Nur zu 54 Prozent brachte er den Ersten ins Feld und mit der gleichen Prozentzahl machte er dabei nur den Punkt. Das ist zu wenig gegen einen Medvedev, der bisher einen sehr souveränen Auftritt zeigt, wenn auch ohne Touch von Weltklasse.
19:28
Struff - Medvedev 4:6, 1:6
Und dann geht es ganz schnell. Struff verliert völlig den Fokus, haut eine Rückhand ins Aus und trifft bei Breakball Medvedev die Filzkugel nur mit dem Rahmen.
19:28
Struff - Medvedev 4:6, 1:5
Oh oh, Struff! Das sind unnötige Fehler vom Deutschen bei eigenem Aufschlag. Die Vorhand cross passt nicht und auch den Volley am Netz schiebt er am Court vorbei.
19:27
Struff - Medvedev 4:6, 1:5
Letztlich ist es ein Lob von Medvedev gegen Struffs Versuch, vor ans Netz zu kommen, der sich über den Deutschen hinweg ins Feld senkt und die 5:1-Führung einbringt.
19:26
Struff - Medvedev 4:6, 1:4
Doch auch Medvedev patzt zwei Mal mit der Vorhand, holt sich dank zweier starker Aufschläge allerdings einen Spielball. Die Chance war da für den Deutschen, doch da lässt er Punkte liegen.
19:25
Struff - Medvedev 4:6, 1:4
Struffs Rückhand ist viel zu unzuverlässig. Medvedev ist wieder der klar dominierende Mann in den Rallys und der Deutsche verzieht zweifach den Cross deutlich ins Seitenaus.
19:22
Struff - Medvedev 4:6, 1:4
Die nutzt er auch, weil Medvedev probiert und die Vorhand ohne Not mit Karacho cross ins Netz haut. Mit zwei Breaks im Rücken kann man sich das mal erlauben.
19:21
Struff - Medvedev 4:6, 0:4
Für den Deutschen heißt es nun wenigstens den Bagel zu vereiteln und erst einmal auf die Tafel zu kommen, vielleicht sogar mit einem Break im Anschluss noch etwas Druck zu machen. Immerhin dem ersten Aufschlagspielgewinn kommt er nahe, haut ein Ass und zwei Servicewinner durch die Mitte raus und hat Spielbälle zum 1:4.
19:19
Struff - Medvedev 4:6, 0:4
Besser kann man es nicht spielen. Der Russe zieht die Vorhand cross in die offene Seite des Deutschen und legt zwei Mal den butterweichen Stopp mit der Rückhand hinters Netz - keine Chance für Struff, diese zu erlaufen.
19:18
Struff - Medvedev 4:6, 0:3
Medvedev bleibt eiskalt. Er hat seine Lehren aus der Halle-Niederlage gezogen und bringt Struff in Bewegung, wenn es nicht wie mit dem achten Ass direkt für den Punkt reicht.
19:17
Struff - Medvedev 4:6, 0:3
Struff ist es am Ende zwar auch selber schuld, aber Medvedev spielt es auch rotzfrech zu Ende. Struff holt sich den Gegner mit dem Stopp nach vorne ans Netz, der Lob des Russen landet aber perfekt vor der Grundlinie und Struffs Return mit dem Rücken zum Netz schiebt der Weltranglistenzweite ganz cool über das Netz.
19:15
Struff - Medvedev 4:6, 0:2
Aber der Deutsche hat Probleme mit dem Aufschlag, findet kaum noch den Ersten und die Rückhand wackelt nun extrem - drei Fehler in Folge mit dem gleichen Schlag bringen Medvedev aus dem Nichts einen Breakball ein, für den der quasi gar nichts kann.
19:14
Struff - Medvedev 4:6, 0:2
Struff muss unbedingt den Anschluss halten, kommt aber diesmal besser rein ins Servicegame und sichert sich zwei Spielbälle. Medvedev wirkt nun wieder erstaunlich passiv und steht weit hinter der Grundlinie - im ersten Aufschlagspiel des Deutschen sah das noch anders aus.
19:12
Struff - Medvedev 4:6, 0:2
Blitzschnell bestätigt der Weltranglistenzweite das Break, steht mittlerweile bei 7:2 Assen und macht generell den stärkeren Eindruck beim Aufschlag. Struff ist weiterhin machtlos gegen den Ersten, kann den Aufschlag durch die Mitte nicht retournieren und kassiert dann den Inside-Out-Winner des Russen.
19:10
Struff - Medvedev 4:6, 0:1
Und so lautet der Start in den zweiten Satz genau wie der Start in den ersten: Mit einem bärenstarken Vorhand-Returnwinner gegen den zweiten Aufschlag sichert sich Medvedev das ganz frühe Break bei der ersten Chance.
19:09
2. Satz
Struff darf auch den zweiten Satz eröffnen, aber die kleine Pause zwischen den Sätzen scheint eher dem Russen gutgetan zu haben. Der Warsteiner trifft nur einen ersten Aufschlag und hat direkt ein 30:30 vor der Brust, weil Medvedev etwas aggressiver agiert und die Fehler erzwingt.
19:07
Satzfazit
Ein ausgeglichener erster Satz geht am Ende an den leicht besseren Aufschläger. 16 von 16 Punkten machte Medvedev über den ersten Aufschlag, während Struff "nur" knapp 66 Prozent der Punkte bei seinem Ersten machte. So war es das eine Aufschlagspiel gleich zu Beginn, dass dem Deutschen den Satz kostete. Im Anschluss war er nahezu auf Augenhöhe mit dem Russen, der noch keine überragende Leistung zeigte. Zwei Breakbälle hatte Struffi sogar, konnte sie aber nicht nutzen und dann war der Weltranglistenzweite letztlich zu souverän in seinen Servicegames. Aber hier ist noch alles drin.
19:04
Struff - Medvedev 4:6
Medvedev zittert den Satzball mit einem unorthodoxen Vorhandslice auf die Grundlinie und erwischt Struff auf dem falschen Fuß. Der Deutsche lässt von einer Challenge ab, der Ball war definitiv drauf. Der erste Satz geht an den Russen.
19:03
Struff - Medvedev 4:5
Da sind nun aber die Satzbälle eins und zwei. Struff hat keine Antwort gegen die ersten Aufschlag von Medvedev und sieht sich nach zwei direkten Servicewinnern einem 15:40 gegenüber.
19:00
Struff - Medvedev 4:5
Medvedev lässt die Chance am Netz gegen den vorgerückten Struff liegen, dessen Stopp viel zu lang ist und knallt die Rückhand in die Maschen. Der Russe muss den Satz schon bei eigenem Service eintüten.
19:00
Struff - Medvedev 3:5
Einen Satzball lässt Struff aber noch nicht zu, muss aber erneut über Einstand gehen, holt sich jedoch den Vorteil dank eines Servicewinners durch die Mitte.
18:59
Struff - Medvedev 3:5
Die Antwort des Deutschen ist nicht ganz so locker. Zwar startet er mit zwei freien Punkten gut, verzieht den Vorhand-Cross ohne Not aber völlig am offenen Court vorbei ins Doppelfeld und dann wird Struff etwas zu kurz in seinen Schlägen - Medvedev nutzt die Chance sofort, greift mit dem Rückhand-Cross an und zwingt den 31-Jährigen zum Fehler - nur noch 30:30.
18:57
Struff - Medvedev 3:5
In Windeseile serviert sich Medvedev mit dem insgesamt sechsten Ass zu Null zum 5:3 und ist noch ein Spiel vom ersten Satz entfernt. Das letzte Ass schlägt er sogar über den Zweiten auf.
18:56
Struff - Medvedev 3:4
Der Aufschlag hält gegen den Druck und im zweiten Anlauf zieht Struff dann das entscheidende Ass durch die Mitte und bleibt weiter dran, liegt allerdings noch immer das Break im Hintertreffen. Bisher haben mit Zverev und Kerber heute noch keine deutschen Athlet*innen einen Satz auf Court 1 abgegeben. Sollte sich das nun ändern?
18:53
Struff - Medvedev 2:4
Aber so leicht macht es der 31-Jährige seinem russischen Kontrahenten nicht. Mit zwei starken Aufschlägen zieht er sich aus der Affäre, kann den Spielball aber dann nicht nutzen, kassiert den Vorhandwinner longline von Medvedev und muss den Umweg über Einstand gehen.
18:52
Struff - Medvedev 2:4
Aufpassen, Struffi! Drei Mal kommt er hintereinander ans Netz vor, wird mit einem Volley aber zu lang und den anderen bekommt er nicht übers Netz. 15:30 heißt es aus seiner Sicht, ein zweites Break könnte bereits das Ende für den ersten Satz sein.
18:51
Struff - Medvedev 2:4
Gegen den Ersten ist Struff allerdings auch machtlos. Auch Medvedev bringt seinen Aufschlag jetzt ganz locker mit insgesamt drei freien Punkten inklusive einem weiteren Ass zu 15 nach Hause.
18:50
Struff - Medvedev 2:3
Medvedev spielt eher klug statt überzeugend, baut nicht wirklich Druck auf den Deutschen auf und schickt ihn kaum hin und her. Der einfache Vorhandfehler von Struff ist dann zwar schmerzhaft, aber er merkt, dass er etwas gegen den (zweiten) Aufschlag des Russen ausrichten kann.
18:48
Struff - Medvedev 2:3
Dazu serviert er zwei direkte Winner mit dem Aufschlag und wirkt in den Rallys mittlerweile fast ebenbürtig, kann den Ballwechsel offen mitgestalten und den Russen zu Fehlern zwingen, die er ganz zu Beginn des Matches noch nicht machte. Zu 15 bringt Struff das Aufschlagspiel ganz locker zu Ende.
18:46
Struff - Medvedev 1:3
Das Serve-and-Volley läuft bisher wirklich gut beim Deutschen. Trotz des starken Returns von Medvedev kratzt er den Volley mit der Rückhand haarscharf über der Grasnarbe cross übers Netz.
18:45
Struff - Medvedev 1:3
Letztlich fährt Medvedev ein zähes und schwieriges Aufschlagspiel mit einem Ass genau durch die Mitte doch noch nach Hause und behält den Vorteil des Breaks weiterhin.
18:43
Struff - Medvedev 1:2
Licht und Schatten beim Weltranglistenzweiten - das Ass wehrt den Breakball ab, mit dem anschließenden Doppelfehler schenkt Medvedev seinem Gegner aber gleich den nächsten. Struff agiert allerdings zu ungeduldig beim Return gegen den Zweiten und verzieht den Rückhand-Cross klar ins Aus.
18:42
Struff - Medvedev 1:2
Struffi kommt immer besser rein in die langen Ballwechsel und kann sogar selbst mal den Druck aufbauen, weil Medvedev auch Probleme mit dem ersten Aufschlag hat. Nach einem schönen Vorhandwinner inside-in stellt der Deutsche auf Einstand und bekommt nach dem Fehler des Russen ins Seitenaus sogar die Breakchance.
18:40
Struff - Medvedev 1:2
17 Schläge dauert die Rally, in der sich Struff bärenstark zurückkämpft gegen Medvedevs tiefen Vorhand-Cross, zieht die eigene Vorhand auf die Grundlinie und erzwingt den Fehler.
18:39
Struff - Medvedev 1:2
Auch Struff zeigt sich beim zweiten Aufschlag des Gegners aggressiv und wird gleich dafür belohnt. Mit etwas Fortune bei der Netzkante bringt er die Vorhand inside-out erfolgreich zum Winner in den Court, allerdings trifft Medvedev auch zwei Mal den Ersten und setzt anschließend locker mit der Vorhand nach.
18:36
Struff - Medvedev 1:2
Aber Struffi packt sich aufs Scoreboard, serviert zwei direkte Winner mit dem ersten Aufschlag und verkürzt auf 1:2 im ersten Satz.
18:35
Struff - Medvedev 0:2
Aber beim zweiten Aufschlag werden die Schwächen des Deutschen klar: Dafür ist Medvedev ein zu guter Returner, erzwingt das 40:30 und kontert Struff dann mit dem Vorhand-Passierwinner aus, der über den Zweiten zum Serve-and-Volley ans Netz kam.
18:34
Struff - Medvedev 0:2
Ohne die freien Punkte wird es nicht gehen für Struff, aber wenn der Erste kommt, kann Medevedev kaum retournieren. Auch das erste Ass vom Deutschen ist dabei und mit dem Weg ans Netz bleibt er bislang sehr erfolgreich - den Smash kracht er ganz locker ins offene Feld.
18:32
Struff - Medvedev 0:2
Dazu serviert der Russe einen Winner durch die Mitte und macht mit dem Ass bei 40:15 alles klar, bestätigt das Break ohne Mühe.
18:32
Struff - Medvedev 0:1
Medvedev schlägt sich etwas lockerer durch seinen ersten Aufschlag, serviert stark durch die Mitte und bringt Struff im Anschluss ans Laufen - das mag der Deutsche nicht sonderlich und kommt gegen den Stopp zu spät und gegen den Cross hat er ebenfalls keine Chance.
18:29
Struff - Medvedev 0:1
Die dritte aber verwandelt der Weltranglistenzweite. Struff wird zu lang mit der Vorhand und hat in der anschließenden Rally Probleme mit dem Return, muss weit zurückweichen und bekommt die Vorhand nicht übers Netz.
18:28
Struff - Medvedev 0:0
Struff rennt mit dem Serve-and-Volley in die Falle, Medvedevs Return landet genau vor seinen Füßen und den schwierigen Schlag bekommt der Deutsche nicht übers Netz. Der Weltranglistenzweite lässt im Anschluss einen Passierschlag mit der Rückhand überprüfen, aber der Cross ist klar im Aus. Auch die zweite Breakchance lässt er aus.
18:26
Struff - Medvedev 0:0
Aber Struff hält und gewinnt den ersten längeren Ballwechsel, trifft die Vorhand mit guter Länge und zwingt den Russen zum Vorhandreturn ins Netz.
18:25
Struff - Medvedev 0:0
In den Ballwechseln sieht man allerdings die spielerischen Unterschiede, da hat Medvedev mehr zu bieten und beschäftigt den Deutschen vorwiegend auf der Rückhand. So gibt es gleich im ersten Aufschlagspiel eine Breakchance.
18:24
Struff - Medvedev 0:0
Der erste kleinere Ballwechsel endet positiv für den Russen, dann trifft Struff aber zwei Mal in Folge den Ersten und geht doppelt zum Serve-and-Volley aggressiv nach vorne. Beim ersten Aufschlag wird er die hohe Quote heute brauchen, wenn er eine Chance haben will. Beide Versuche am Netz enden in Punkten, 30:15.
18:22
1. Satz
Im Wembley rollt bereits der Ball und jetzt fliegt auch wieder die Filzkugel in Wimbledon. Unter geschlossenem Dach eröffnet Struff das Match!
18:17
Cointoss
Die Herren sind da, ebenso wie der Stuhlschiedsrichter Renaud Lichtenstein. Die erste Versammlung am Netz läuft zu Gunsten von Daniil Medvedev, der den Münzwurf gewinnt und sich für den Rückschlag entscheidet. Jan-Lennard Struff wird das Match also gleich mit eigenem Service eröffnen.
18:02
Head-2-Head
Blicken wir noch auf den direkten Vergleich zwischen den beiden Herren, die gleich auf Court 1 kommen werden. Bis vor zwei Wochen führte Medvedev im direkten Vergleich mit 3:0, Struffs Sieg in Halle war der erste auf der ATP-Tour. Gleichzeitig war es die erste Begegnung auf Rasen. Insgesamt führt der Russe in der Bilanz mit 4:2, wenn man zwei Meetings bei Challenger-Turnieren 2016 dazuzählt. Gelingt Medvedev die Revanche oder hat der Deutsche das Zeug, den Russen auch über mögliche fünf Sätze mehr als nur zu ärgern?
17:58
Kerber wins!
Angelique Kerber setzt sich nach knapp eineinhalb Stunden in zwei Sätzen mit 6:4, 6:3 gegen die Serbin Nina Stojanovic durch und startet perfekt in das Turnier an der Church Road. Ein tolles Bild gibt dabei die unterlegene Serbin ab, die bei ihrem ersten Auftritt in Wimbledon zum Interview der Deutschen auf der Bank sitzenbleibt und sich die Worte der Siegerin anhört. Damit ist der Court in Kürze frei für Medvedev und Struff - peilen wir 18:15 Uhr als Startzeit an.
17:15
Kerber gewinnt Satz 1!
Angelique Kerber gewinnt in nur 35 Minuten den ersten Satz auf Court 1 mit 6:4 und legt auch im zweiten Durchgang direkt mit Break vor, führt da 2:0. Wenn die Deutsche in dem Tempo weitermacht, könnte unser Herrenmatch spätestens gegen 18:00 Uhr starten.
17:09
Struff
Nach einem erfolgreichen Turnier in Paris, als Struff erst im Achtelfinale scheiterte, war der Sieg über Medvedev allerdings auch der einzige in der Rasenvorbereitung des Deutschen. Gleich das nächste Match verlor er gegen Marcos Giron und in Mallorca war bereits in der ersten Runde Schluss. Es zeigt ein wenig den Trend in einem durchwachsenen Jahr für den Warsteiner, der dieses Jahr zwar in seinem ersten ATP-Finale (München) stand, allerdings auch bereits sechs Erstrundenniederlagen kassierte. Mit dem Sieg über den Weltranglistenzweiten vor zwei Wochen hat er nochmal das nötige Selbstbewusstsein getankt und weiß vor allem dass und wie er den Russen schlagen kann.
16:40
Medvedev
Der Mann, der Djokovic nicht nur vom Wimbledon-Thron, sondern auch von der Spitze der Weltrangliste stürzen könnte, ist Daniil Medvedev. Auch wenn er bei seinen bisherigen drei Teilnahmen an der Church Road noch nie über die dritte Runde hinauskam, verlor er zumindest noch nie sein Auftaktmatch. Zuletzt zeigte er zudem in Roland Garros, dass mit ihm nicht mehr nur auf Hartcourt zu rechnen ist. Spätestens seit seinem ersten Rasentitel im Zuge der Vorbereitung auf Wimbledon in Mallorca ist mit dem Russen zu rechnen. Allerdings ist er vor seinem heutigen Gegner gewarnt und nannte ihn im Vorfeld ein "schweres Los" - vor zwei Wochen erst verlor er im Auftaktmatch in Halle glatt in zwei Sätzen gegen den Deutschen.
16:27
Tag 1
Novak Djokovic eröffnete standesgemäß als amtierender Champion auf dem Centre Court die Herrenkonkurrenz und siegte nach kleinen Anlaufschwierigkeiten in vier Sätzen gegen den Briten Jack Draper. Die erste Hürde zum dritten Grand-Slam-Titel des Jahres nahm er damit erfolgreich. Eine faustdicke Überraschung hatte der erste Tag auch schon zu bieten, denn Djokovic' French Open Finalgegner Stefanos Tsitsipas musste nach drei verlorenen Sätzen gegen Frances Tiafoe bereits die Koffer packen. Aus deutscher Sicht startete Dominik Koepfer optimal mit einem Dreisatzerfolg über Reilly Opelka ins Turnier, Alexander Zverev gelang vorhin der Auftakt über den Niederländer Tallon Griekspoor.
16:20
Willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Tag der diesjährigen Wimbledon Championships. Gestern wurde der Auftakt durch Regen noch arg durcheinandergewürfelt und bereits jetzt der Spielplan verzerrt. Unserem Match zwischen Jan-Lennard Struff und Daniil Medvedev kann das Wetter aber nichts anhaben, denn Court 1 ist überdacht. Offizieller Beginn ist 17:30 Uhr, noch ist der Court allerdings belegt.

Aktuelle Spiele

07.07.2021 17:15
Roger Federer
R. Federer
Fed
Schweiz
0
3
6
0
Polen
H. Hurkacz
Hubert Hurkacz
3
6
7
6
07.07.2021 17:50
Matteo Berrettini
M. Berrettini
Italien
3
6
5
7
6
Kanada
F. Auger-Al.
Felix Auger-Aliassime
1
3
7
5
3
09.07.2021 14:30
Matteo Berrettini
M. Berrettini
Italien
3
6
6
6
6
Polen
H. Hurkacz
Hubert Hurkacz
1
3
0
7
4
09.07.2021 17:30
Novak Djokovic
N. Djokovic
Djo
Serbien
3
7
7
7
Kanada
D. Shapovalov
Denis Shapovalov
0
6
5
5
11.07.2021 15:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
Djo
Serbien
3
6
6
6
6
Italien
M. Berrettini
Matteo Berrettini
1
7
4
4
3

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković11.540
2RusslandDaniil Medvedev8.640
3DeutschlandAlexander Zverev7.840
4GriechenlandStefanos Tsitsipas6.540
5RusslandAndrey Rublev5.150
6SpanienRafael Nadal4.875
7ItalienMatteo Berrettini4.568
8NorwegenCasper Ruud4.160
9PolenHubert Hurkacz3.706
10ItalienJannik Sinner3.350