Funke Medien NRW
Achtelfinale
24.01.2022 11:30
Beendet
Estland
K. Kanepi
2
5
6
7
Belarus
A. Sabalenka
1
7
2
6

Liveticker

14:06
Fazit
Nach hartem Kampf und Match-Tie-Break gewinnt Kaia Kanepi ihr Achtelfinale gegen Aryna Sabalenka mit 5:7, 6:2, 7:6 (10:7) und setzt ihre Traumreise in Melbourne weiter fort, steht zum ersten Mal im Viertelfinale der Australian Open. Der erste Satz hätte in beide Richtungen gehen können, Sabalenka schien aber die wachere Spielerin zu sein und holte ihn sich verdientermaßen, brach dann im zweiten Durchgang zu Beginn kurz ein und ermöglichte es Kanepi, locker ins Match zurückzukommen. Nachdem die Estin auch im Decider früh mit Break führte, schien die Sache klar zu sein, denn sie zeigte beim eigenen Service kaum eine Schwäche. Bis eine kleine Möwen-Unterbrechung bei Einstand beim Stand von 4:3 Kanepi aus dem Konzept brachte und sie tatsächlich noch den Aufschlag abschenkte. Danach aber ging es hin und her. Sabalenka patzte mit dem Service, wehrte dann vier Matchbälle ab und ging plötzlich 6:5 in Führung. Auch im Match-Tie-Break konnte sich keine der beiden wirklich absetzen, am Ende machte die Weltranglistenzweite in den entscheidenden Situationen zu viele Fehler und kostete sich selbst den Sieg. Am Ende waren es nicht allein die Doppelfehler, doch waren sie wieder ein großer Faktor bei der Belarussin und in der Summe zu viele. Kanepi trifft in der Runde der letzten Acht auf die Polin Iga Swiatek. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt einen schönen Montag und bis bald.
14:03
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 7:6 (10:7)
Game, Set and Match: Kaia Kanepi! Aryna Sabalenka lässt den Kopf hängen und trabt enttäuscht vom Platz. Sie haut die Rückhand cross in die Maschen und verlässt dieses Match nach toller Aufholjagd doch noch als Verliererin.
14:03
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6 (9:7)
Es gibt die nächsten Matchbälle für Kanepi, weil Sabalenka am Netz die schon sichere geglaubte Vorhand cross ins Doppelfeld knallt.
14:02
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6 (8:7)
Kommando zurück! Diesmal passt Sabalenkas Vorhand inside-out an der Grundlinie, aber Kanepi kommt stark in den nächsten Ballwechsel und forciert den Fehler der Belarussin.
14:01
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6 (7:6)
Das gibt es nicht! Wie kann Sabalenka diese Vorhand inside-out danebenschlagen?! Beide Aufschläge sind weg, Kanepi hat wieder alles in der Hand.
14:00
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6 (6:6)
Unglaublich! Auch der zweite eigene Aufschlag ist weg, Sabalenka behält die Nerven in der Rally und nach 22 Schlägen zieht sie die Vorhand longline ins Eck. Doch ein leichter Vorhandfehler im Anschluss bedeutet das 6:6 zum Seitenwechsel. Spannender geht es kaum.
13:59
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6 (5:5)
Kanepi bleibt mit der Vorhand inside-out an der Netzkante hängen und gibt das Mini-Break ab. Ist das bitter.
13:58
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6 (5:4)
Sabalenka geht wieder das Risiko gegen den zweiten Aufschlag und wird wieder nicht belohnt. Die Rückhand segelt knapp ins Doppelfeld. Aber die Belarussin hält dagegen, bringt den ersten Aufschlag mit einem Vorhandwinner longline durch, ist dann am Netz zur Stelle und verwandelt gerade so noch den Halbvolley von Kanepi, die vor ans Netz kam.
13:56
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6 (4:2)
Sabalenka patzt erst mit dem Doppelfehler, kann aber zumindest mit einem Servicewinner im Anschluss ausbessern. Kanepi schlägt durch die Mitte auf und geht mit einer 4:2-Führung in den Seitenwechsel.
13:54
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6 (2:1)
Sabalenka eröffnet mit dem Aufschlag und direkt einem freien Punkt. Kanepi kann kontern, weil Sabalenka als erste in der Rally patzt und die Vorhand ins Netz haut, dann den zweiten Aufschlag der Estin unnötig in die Maschen knallt.
13:53
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 6:6
Gleich den ersten verwandelt sie mit einem Vorhandwinner longline. Es gibt den Match-Tie-Break!
13:52
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:6
Der Aufschlag durch die Mitte sitzt, dann auch der direkte Winner nach außen. Zwei Spielbälle für die Estin.
13:52
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:6
Schlechter Start für die Estin, ihre Vorhand inside-out ist meterweit im Aus - sie korrigiert sofort mit einem Vorhandwinner cross zum 15:15.
13:50
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:6
Ist das stark! In gerade einmal 71 Sekunden stellt Sabalenka das Spiel auf den Kopf, knallt die Rückhand longline genau auf den Strich und steht plötzlich selbst vor dem Einzug ins Viertelfinale. Kanepi serviert gegen das Match.
13:50
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:5
Wo holt diese Sabalenka jetzt auf einmal diese Bälle her? Mit zwei krachenden Vorhänden zwingt sie Kanepi zum Fehler, dann setzt die Belarussin auch noch den Winner inside-in. 40:0.
13:48
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:5
Diesmal reicht Sabalenkas Aufschlag-Return zum direkten Winner, weil sie ihn diesmal longline platziert. Und Kanepis donnert anschließend tatsächlich ihre Vorhand meilenweit ins Aus - das Match ist noch nicht vorbei.
13:47
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Das das hin und her geht weiter - Kanepis Rückhand cross ist seitlich weg.
13:47
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Matchball Nummer vier! Sabalenka retourniert bärenstark, aber der Cross von Kanepi ist wieder besser. Die Belarussin muss sich weit strecken, bringt den Ball nochmal zurück, aber longline macht die Estin den Sack zu.
13:46
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Doch das Ass durch die Mitte macht den Breakball sofort wett.
13:45
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Unfassbar. Plötzlich wackelt Kanepi und serviert in dieser Phase ihren erst vierten Doppelfehler.
13:45
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Doch auch der dritte ist weg! Kanepi bleibt mit der Rückhand longline im Netz hängen - Wahnsinn.
13:44
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Doch es wird nochmal spannend! Kanepi verballert zwei der drei Matchbälle, einer bleibt ihr aber noch.
13:43
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Der Servicewinner nach außen bringt der Estin drei Matchbälle.
13:42
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Sabalenkas Rückhandreturn cross gegen den Aufschlag ist gut, Kanepis Vorhand longline aber noch besser. Danach trifft die Estin erst die Grundlinie und donnert anschließend die Vorhand cross an der chancenlosen Belarussin vorbei ins Eck - 30:0.
13:41
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 5:4
Es ist nicht zu glauben. Mit drei Doppelfehlern in einem Aufschlagspiel bringt sich Sabalenka um alle Lorbeeren und ist maximal frustriert. Nach dem Seitenwechsel serviert nun also doch Kanepi zum Viertelfinaleinzug.
13:39
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:4
Doch Sabalenka scheint die Chance nicht nutzen zu können - sofort legt sie Doppelfehler Nummer zwölf ins Netz, schlägt dann eine Rückhand hinter die Grundlinie und serviert noch einen Doppelfehler - 0:40.
13:38
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:4
Kamen die Möwen etwa zur Rettung Sabalenkas? Kanepi verliert mehr die Konzentration, macht erst den Fehler mit der Vorhand und schlägt sie zu lang hinter die Grundlinie, dann landet ihr Return im Netz. Es ist alles wieder ausgeglichen im Decider.
13:37
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:3
Kurios! Das Match muss kurz unterbrochen werden, weil sich ein paar Möwen in die Arena verirrt haben und und über dem Court ihre Runden drehen. Das Publikum hat seinen Spaß, für die beiden Spielerinnen ist eine Störung der Konzentration alles andere als hilfreich.
13:36
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:3
Die Estin serviert sich das Aufschlagspiel eigentlich aufs eigene Silbertablett, aber die Belarussin beweist an der Linie Kampfgeist, spekuliert goldrichtig gegen den Smash Kanepis und holt sich das Deuce mit einem ganz wichtigen Rückhandwinner.
13:34
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:3
Kanepis Vorhandfehler ins Netz wird doch nicht teuer, weil Sabalenka den Breakball nicht nutzen kann. Die Estin legt alles in den Ballwechsel, übernimmt die Kontrolle von der Grundlinie und vollendet mit einem Vorhandwinner inside-out.
13:33
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:3
Kanepi holt sich den nächsten Spielball, doch wieder ist ihre Gegnerin zur Stelle, riskiert mehr, aber schraubt ihre Fehlerzahl etwas herunter, wird sicherer mit der Vorhand und erzwingt den nächsten Fehler Kanepis.
13:32
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:3
Sabalenkas Risiko wird belohnt! Ihr Rückhand-Cross küsst haarscharf die Linie und Kanepi macht im Anschluss den Fehler mit der Rückhand longline. Einstand.
13:30
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:3
Doch die Kerber-Bezwingerin wackelt ein wenig, schickt ihrerseits zwei Vorhände ohne Not hinter die Grundlinie.
13:29
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:3
Da hat Kanepi Glück, dass Sabalenkas Lob aus der Defensive knapp hinter der Grundlinie landet und ihr das 15:0 beschert. Weil die Belarussin nochmal zu lang retourniert, sieht es schon wieder nach einem komfortablen Aufschlagspiel für die Estin aus.
13:27
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:3
Kanepis Rückhand-Passierball longline segelt knapp ins Seitenaus und nach dem Servicewinner zuvor übersteht Sabalenka die kritische Phase nochmal haarscharf, verkürzt auf 3:4, rennt aber weiter dem Break hinterher.
13:26
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:2
Und der nächste folgt zugleich. Kanepi donnert den Vorhandreturn gegen den Aufschlag cross als direkten Winner zurück, Sabalenka antwortet mit dem Ass nach außen.
13:25
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:2
Das nächste Ass - aber nach einem Doppelfehler. Sabalenka schreit es trotzdem heraus, erneut wehrt sie einen Breakball ab.
13:24
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:2
Das war wichtig! Ass Nummer fünf bringt der Belarussin nochmal Einstand - dieses Aufschlagspiel kann schon über Sieg oder Niederlage entscheiden.
13:23
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:2
Sabalenka knallt ein Ass durch die Mitte, verballert anschließend aber eine Vorhand longline ins Netz - zwei Breakchancen für Kanepi.
13:23
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:2
Und jetzt könnte es ganz schnell gehen. Sabalenka vergibt die Rückhand ins Netz und Kanepi ist mit einem grandiosen Rückhandwinner longline gegen den Aufschlag zur Stelle.
13:22
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 4:2
Die Belarussin kommt gegen den Aufschlag einfach nicht zum Zug. Zu stark serviert die Estin, zeigt sich dann gegen den Return souverän und behält in den Grundlinienduellen die Nerven. Sabalenka verschlägt dazu noch ihre Chancen, die Vorhand cross muss einfach sitzen und dann packt Kanepi bei 40:0 den entscheidenden Winner mit der Vorhand aus.
13:19
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 3:2
Sabalenka erfüllt zumindest die Pflicht und sichert sich den Anschluss zum 2:3, ebenfalls sehr souverän zu Null, wieder ist Kanepi mit einigen leichten Fehlern zur Stelle.
13:18
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 3:1
Kanepi muss "nur" noch ihre Aufschlagspiele durchbringen, dann steht sie im Viertelfinale der Australian Open. Das ist leichter gesagt als getan, aber wenn sie weiterhin so souverän aufschlägt, sieht es düster aus für Sabalenka. Die Belarussin erhält wieder kaum eine Chance im Returnspiel und macht keinen Punkt gegen den Service der Estin.
13:13
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 2:1
Sabalenka kehrt einmal in sich, wird ruhiger und legt ein starkes Aufschlagspiel zu Null hin - aber auch, weil Kanepi ein wenig riskiert und die ein oder andere übermütige Vorhand verschlägt.
13:11
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 2:0
Stilvoll mit dem Ass bestätigt Kanepi das Break und hält ihr Aufschlagspiel zum 2:0. Jetzt ist Sabalenka gefragt und steht schon unter massivem Druck, dass es nicht so endet wie im zweiten Durchgang.
13:10
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 1:0
Die Estin steht an der Grundlinie wie ein Fels in der Brandung, Sabalenka findet kaum noch ein Durchkommen mit ihren Schlägen, stets kommt der Konter von Kanepi zurück. Die punktet zwei mal in Folge mit der Vorhand und legt noch einen Servicewinner nach außen hinterher - 40:0.
13:08
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 1:0
Doch Sabalenka hat ihren Touch noch nicht wirklich zurückgefunden, die Rückhand ist erst zu lang, dann landet sie im Netz und sofort ist ihr Aufschlag weg. Kanepi holt sich erneut das ganz frühe Break.
13:07
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2, 0:0
Und Kanepi legt sofort nach, hat die Kontrolle in der Rally, wartet lange auf ihre Chance und donnert dann die Vorhand longline perfekt ins Eck. Sabalenkas Antwort? Ein Ass.
13:06
3. Satz
Sabalenka eröffnet auch den Decider - diesmal darf sie nicht gleich wieder hinterherlaufen. Aber ein Doppelfehler zum Auftakt ist nicht das, was sie wollte.
13:04
Satzfazit
Sabalenka verpennte den Start in den Satz und machte sich ihren bisher guten Auftritt mit einigen Doppelfehlern kaputt. Schon stand es 4:0 für Kanepi und die Rückkehr zur Form aus dem ersten Satz von Sabalenka kam für diesen zweiten Durchgang zu spät. Zwar schlug sie sieben Winner mehr als ihre Gegnerin, machte aber auch neun Fehler ohne Not mehr und gab vor allem fünf Breakchancen her, von denen die Estin zwei verwandelte. Im Decider ist alles offen, sofern Sabalenka jetzt an ihr Aufbäumen zum Ende des zweiten Satzes anknüpft.
13:02
Kanepi - Sabalenka 5:7, 6:2
Nach einem unnötigen Doppelfehler macht es die Estin nochmal spannend, tütet den Satz dann aber über den Service ein.
13:01
Kanepi - Sabalenka 5:7, 5:2
Sabalenka will es ihrer Gegnerin nochmal schwer machen und sucht das aggressive Returnspiel, kommt aber nicht wirklich ran, weil sie zu fehlerhaft agiert und Kanepi sich nicht aus der Ruhe bringen lässt.
12:57
Kanepi - Sabalenka 5:7, 5:2
In dieser Phase haben die Returnspielerinnen nicht viel zu melden. Sabalenka hat ihre Aufschlagstärke aus dem ersten Satz zurückgefunden und stellt nochmal auf 2:5, Kanepi kann jetzt aber mit zwei Breaks im Rücken ganz entspannt zum Satz aufschlagen.
12:55
Kanepi - Sabalenka 5:7, 5:1
Und das weiß Kanepi zu verhindern - ebenfalls zu Null bringt sie ihren nächsten Aufschlag ganz locker durch und erhöht im zweiten Satz auf 5:1. Es riecht nach Decider.
12:53
Kanepi - Sabalenka 5:7, 4:1
Ein starkes Zeichen von Sabalenka! Die Belarussin ist noch da - und wie. Zu Null serviert sie zum 1:4-Anschluss. Zweimal sitzt der Rückhandwinner und auch ein Aufschlag bringt den freien Punkt. Kanepis Vorhand ins Netz macht den Deckel drauf. Aber sie braucht immer noch zwei Breaks.
12:50
Kanepi - Sabalenka 5:7, 4:0
Mit zwei weiteren freien Punkten über den Aufschlag stellt die Estin auf 4:0 und ist drauf und dran, das Match um einen dritten Satz zu verlängern.
12:49
Kanepi - Sabalenka 5:7, 3:0
Sabalenka erkämpft sich dennoch nach langer Rally mit dem Rückhandwinner longline einen Breakball, Kanepi wehrt in aber sofort mit dem Servicewinner ab.
12:48
Kanepi - Sabalenka 5:7, 3:0
Kanepi startet schlecht mit Doppelfehler und einer Rückhand ins Netz, aber die Estin hat jetzt Oberwasser, vor alle nervlich. Ganz in Ruhe serviert weiter ihren Stiefel herunter und forciert Sabalenka mit kraftvollen Grundlinienschlägen zu Fehlern und zum 30:30.
12:44
Kanepi - Sabalenka 5:7, 3:0
Und da ist es doch passiert! Mit zwei Doppelfehlern in Folge besiegelt die Belarussin ihr Schicksal und zeigt ihre immer wiederkehrende Schwäche. Der Satz ist noch nicht weg, aber zwei Breaks gegen sich ist eine Ansage.
12:43
Kanepi - Sabalenka 5:7, 2:0
Kanepi kloppt einen unfassbaren Returnwinner mit der Vorhand cross vor die Füße von Sabalenka, die zieht aber mal wieder den Kopf aus der Break-Schlinge.
12:42
Kanepi - Sabalenka 5:7, 2:0
Millimeter fehlen Sabalenkas Vorhand inside-out, um die Linie noch zu kratzen, den Breakball wehrt sie aber mit einer gnadenlosen Vorhand cross sofort ab.
12:41
Kanepi - Sabalenka 5:7, 2:0
Den haben wir heute auch noch nicht gesehen! Sabalenka kann es auch gefühlvoll und legt einen wunderbaren Stopp hinter die Netzkante - Deuce.
12:40
Kanepi - Sabalenka 5:7, 2:0
Es könnte alles so einfach sein, aber Sabalenka macht sich das Leben unnötig schwer. Die Vorhand inside-in zum vermeintlich sicheren Winner bleibt an der Netzkante hängen, dann fällt Doppelfehler Nummer sieben in die verbotene Zone. Vorteil Kanepi.
12:39
Kanepi - Sabalenka 5:7, 2:0
Das Aufschlagspiel schon doch schon fast sicher zu sein, aber bei 40:0 unterläuft Sabalenka der nächste Doppelfehler und Kanepi zieht einen Vorhandwinner inside-out glänzend diagonal ins Eck.
12:37
Kanepi - Sabalenka 5:7, 2:0
Dieses Aufschlagspiel ist schon ein ganz wichtiges für die Belarussin im zweiten Satz - aber sie kommt gut rein, erst mit einem raketenhaften Vorhandwinner, dann einem wohl dosierten Winner mit der Rückhand longline.
12:35
Kanepi - Sabalenka 5:7, 2:0
Ein Vorhandfehler inside-in gegen den zweiten Aufschlag bestätigt Kanepi dann das Break ohne Mühe.
12:35
Kanepi - Sabalenka 5:7, 1:0
Sabalenka verliert jetzt völlig ihren Rhythmus bei den Schlägen, bewegt sich schlecht und steht noch schlechter zum Ball, macht viel zu leichte Fehler. 40:0 Kanepi.
12:33
Kanepi - Sabalenka 5:7, 1:0
Kanepi schlägt sofort mit dem Break zu! Da zeigt sich dann doch kurz das alte Problem, Sabalenka serviert den Doppelfehler und bringt dann unter Druck ihre Rückhand cross nicht mehr im Feld unter, nachdem Kanepi ihr wunderbar auf die Seitenlinie spielte.
12:31
Kanepi - Sabalenka 5:7, 0:0
Es ist noch ein etwas wackliger Start in den zweiten Satz, aber die Belarussin behält vor allem die Nerven, auch gegen einen kleinen Rückstand im Aufschlagspiel und kommt mit einer krachenden Rückhand longline zum 30:30.
12:31
Kanepi - Sabalenka 5:7, 0:0
So schwierig muss es sich Sabalenka eigentlich gar nicht machen, doch beim Smash schaut sie nicht, wo Kanepi steht, spielt ihr in den Schläger und muss dann am Netz stark reagieren, schickt den Volley aber zurück ins Feld und punktet dann per Überkopfschlag.
12:29
2. Satz
Dank des Breaks zum Satzgewinn darf Sabalenka auch den zweiten Durchgang eröffnen und vorangehen - ein Vorteil?
12:29
Satzfazit
Beide Spielerinnen waren absolut auf Augenhöhe, Kanepi kam zu Beginn etwas schleppend rein, aber auch Sabalenka hatte in einem Aufschlagspiel zu kämpfen. Gegen Ende wurde die Belarussin dann immer stärker und vor allem mutiger, holte sich den Satz dennoch etwas überraschend noch vorzeitig mit einem ersten Break. Zuvor sah auch Kanepi beim Service so aus, als würde es in den Tie-Break gehen.
12:27
Kanepi - Sabalenka 5:7
Ein überraschendes Ende für diesen Satz. Kanepi feuert erst ihre Vorhand inside-out deutlich rechts ins Aus, bei Satzball gegen sich zieht sie auch noch die Vorhand cross ins Aus und gibt damit doch noch das Break ab.
12:26
Kanepi - Sabalenka 5:6
Und wieder gerät Kanepi beim Aufschlag gegen den Satzverlust unter Druck, trifft ihre ersten Aufschläge nicht und Sabalenka findet jetzt ihren Touch mit der Rückhand! Der Longline sitzt und sie geht 30:0 in Front.
12:24
Kanepi - Sabalenka 5:6
Volle Attacke! Sabalenka will nichts dem Zufall überlassen und sucht selbst die Initiative, greift mit der Vorhand longline an und geht dann vor ins Halbfeld, setzt den Topspin mit der Rückhand sicher in die offene Seite der Estin. Die hat im Anschluss eigentlich gute Chancen zum Winner, haut die Vorhand aber in die Maschen.
12:23
Kanepi - Sabalenka 5:5
Ist die nervenstark! Sabalenka serviert weiter mit Risiko, auch gegen zwei Breakbälle und knallt erst den freien Punkt ins Feld, dann legt sie alles in den Vorhand-Cross und zieht ihn mit grandiosem Winkel unerreichbar ins Eck. Kanepi reckt und streckt sich, hat aber keine Chance - Deuce.
12:21
Kanepi - Sabalenka 5:5
Und der dritte fliegt hinterher! Beim Ballwurf stimmt aber mal überhaupt nichts und der zweite Aufschlag landet im Netz. Der Schläger muss auch noch ein wenig leiden.
12:21
Kanepi - Sabalenka 5:5
Doch jetzt scheint die Belarussin ans Grübeln zu kommen - Doppelfehler Nummer zwei in diesem Aufschlagspiel.
12:20
Kanepi - Sabalenka 5:5
Nach Ewigkeiten zeigt Sabalenka einen Doppelfehler, legt aber sofort den freien Punkt mit dem Servicewinner hinterher.
12:19
Kanepi - Sabalenka 5:5
Und so befreit man sich aus einer brenzligen Situation! Kanepi serviert wieder stark nach außen, zwingt Sabalenka in die Ecke und zieht dann die Vorhand inside-in in die leere Seite nach.
12:18
Kanepi - Sabalenka 4:5
Kanepi hat Glück, dass ihre Vorhand gerade so noch die Linie kratzt und Sabalenkas Return an der Netzkante auf ihre Seite abtropft - dann ist sie aber ihres Glückes eigene Schmiedin und knallt Servicewinner und Ass hintereinander raus.
12:17
Kanepi - Sabalenka 4:5
Doch es wird eng für die Estin! Sabalenka feuert eine Rückhand longline sehenswert und unerreichbar ins Eck, dann ist Kanepis Vorhand seitlich knapp im Doppelfeld.
12:16
Kanepi - Sabalenka 4:5
Aber Sabalenka lässt sich nicht beirren, erhöht das Tempo in den Aufschlägen nochmal um zwei-drei Stundenkilometer und serviert genauso sicher wie bisher. Und diesmal reichen die kraftvollen Angaben für die zwei wichtigen Punkte zum Spielgewinn - jetzt ist Kanepi gefragt, die gegen den Satzverlust aufschlagen muss.
12:14
Kanepi - Sabalenka 4:4
Was trifft Kaia Kanepi heute denn an Returns? Unfassbar, der nächste Vorhand-Longline rauscht als Geschoss gegen den ersten Aufschlag von Sabalenka hinten in die Ecke.
12:12
Kanepi - Sabalenka 4:4
Die Vorhand cross ins Aus kann die Estin verschmerzen, denn Sabalenka trifft anschließend ihre Rückhand nicht und so bringt Kanepi den nächsten Aufschlag locker durch.
12:11
Kanepi - Sabalenka 3:4
Kanepi zeigt aber seit ihrem ersten Aufschlagspiel kaum noch Schwächen, serviert weiterhin extrem souverän und zieht schnell auf 40:0 davon - weil Sabalenka beim Return häufig das Timing fehlt.
12:09
Kanepi - Sabalenka 3:4
Die Belarussin ballt die Faust, ihre Vorhand cross aus dem Halbfeld passt und anschließend slicet Kanepi eine Rückhand unnötig seitlich ins Aus - es bleibt alles in der Reihe, aber der erste Durchgang spitzt sich langsam zu.
12:07
Kanepi - Sabalenka 3:3
Sabalenka macht zwar zwei schnelle Punkte, aber mal wieder haut Kanepi ein Highlight raus, spekuliert richtig, bleibt in der Rückhand stehen und knallt Sabalenkas Rückhand-Cross longline an ihr vorbei ins Feld.
12:06
Kanepi - Sabalenka 3:3
"Was Sabalenka kann, kann ich schon lange" - denkt sich Kanepi und haut ihrerseits vier gute Aufschläge raus, setzt sofort gegen den Return nach und macht mit drei eigenen Winnern und einem leichten Fehler der Belarussin ebenfalls ihre Aufschlagspiel zu Null klar.
12:02
Kanepi - Sabalenka 2:3
Sabalenka hat ihren Aufschlag bisher bestens unter Kontrolle, serviert bärenstark und haut mal eben ein Aufschlagspiel zu Null gegen die sonst starke Returnerin Kanepi raus.
12:00
Kanepi - Sabalenka 2:2
Mit zwei Servicewinnern aber macht Kanepi erst einmal alles klar und gleicht zum 2:2 im ersten Satz aus.
12:00
Kanepi - Sabalenka 1:2
Sabalenka aber kämpft sich rein in das Returnspiel, greift jetzt selber mutiger an und donnert die Rückhand cross in den Court, erzwingt den Fehler der Estin und die schickt anschließend einen leichten Fehler ins Netz.
11:58
Kanepi - Sabalenka 1:2
Kanepi feuert aus allen Rohren! Auf dem Court stehen natürlich auch zwei Power Houses und die schenken sich nichts. Die Estin schickt ihre Vorhand aus vollem Lauf schnurgeradeaus die Linie herunter.
11:55
Kanepi - Sabalenka 1:2
Doch Sabalenka hält den Aufschlag, bringt zweimal in Folge den Aufschlag für freie Punkte durch, zeigt sogar das zweite Ass und ballt die Faust.
11:54
Kanepi - Sabalenka 1:1
Wahnsinn! Kanepi feuert zum dritten Mal einen ersten Aufschlag von Sabalenka gnadenlos zurück zur Absenderin, die schnaubend das Deuce hinnehmen muss.
11:53
Kanepi - Sabalenka 1:1
Sabalenka trifft ihren ersten Aufschlag mit extrem hoher Quote, aber Kanepi ist gewappnet und schickt starke Returns zurück, die Sabalenka jeweils nicht zurück ins Feld gespielt bekommt.
11:51
Kanepi - Sabalenka 1:1
Kanepi zieht den Kopf aus der Schlinge und verwandelt auch den dritten und vierten Punkt in Folge, weil sie in den langen Ballwechseln wacher ist und auf den Fehler von Sabalenka wartet - der kommt.
11:51
Kanepi - Sabalenka 0:1
Doch zunächst hält die Estin, weil sie besser aufschlägt und Sabalenka jetzt zu Fehlern forciert. Die langen Returns auf die Grundline knallt die Belarussin seitlich ins Aus.
11:50
Kanepi - Sabalenka 0:1
Anscheinend sitzt der Schock auch eher bei Kanepi, die extrem unkonzentriert beginnt und gleich drei vermeidbare Fehler in Folge zeigt, die Rückhand zweimal ins Netz schickt und Sabalenka damit zwei Breakchancen ermöglicht.
11:49
Kanepi - Sabalenka 0:1
Kleine Schrecksekunde gleich im nächsten Spiel: Sabalenka geht zu Boden, rollt sich aber gut und steht nach kurzem Check an sich wieder auf - es scheint nichts passiert zu sein.
11:48
Kanepi - Sabalenka 0:1
Insgesamt ist es eine überzeugende Vorstellung zum Auftakt, Sabalenka belässt es bei einem Doppelfehler und serviert locker zu 15 durch.
11:47
1. Satz
Sabalenka beginnt mit einem Ass und einem Doppelfehler - also alles wie immer.
11:46
Münzwurf
Die Kontrahentinnnen sind da. Sabalenka gewinnt den Münzwurf und wird das Match in wenigen Augenblicken eröffnen.
11:28
Head-2-Head
Schauen wir uns vor dem kommenden Match noch die bisherigen direkten Duelle zwischen Kanepi und Sabalenka an. Das ist auch schnell erledigt, denn es gab erst ein Treffen auf dem Court: Vor einem Jahr in Melbourne, allerdings beim Vorbereitungsturnier "Gippsland Trophy". In einem Auf und Ab von einem Match gewann die Estin 6:1, 2:6, 6:1 und beendete damals eine 15 Spiele andauernde Siegesserie der Belarussin. Die hat heute also noch eine offene Rechnung zu begleichen. Wir melden uns zurück, sobald die Damen den Court betreten.
11:24
Game, Set and Match
Iga Swiatek kommt nach verlorenem ersten Satz zurück und gewinnt in zweieinhalb Stunden mit 5:7, 6:3, 6:3 gegen die Rumänin Sorana Cirstea und zieht damit erstmals in ihrer Karriere ins Viertelfinale der Australian Open ein - wo sie auf der Siegerin unserer kommenden Begegnung wartet. Noch gibt es keine offizielle Startzeit, aber in den nächsten 20 Minuten ist sicherlich mit dem Eintreffen der Athletinnen zu rechnen.
11:10
Courtverlegung
Es ist tatsächlich passiert: Die Veranstalter verlegen unser Match zwischen Kanepi und Sabalenka in die Margaret Court Arena, wo gerade Swiatek - Cirstea läuft. Die Polin schnappte sich im Decider gerade eben das erste Break zum 3:2 und führt im entscheidenden Durchgang. Dadurch ist zumindest mit einem realistischen Start für 12:00 Uhr MEZ zu rechnen, eventuell sogar etwas früher. Wie halten euch auf dem Laufenden.
11:07
Teilnehmerinnenfeld
Schaut man sich die verbliebenen Spielerinnen an, scheint der Weg zum Titel aktuell über die Weltranglistenerste Ash Barty zu gehen. Die topgesetzte Australierin muss in ihrer Turnierbaumhälfte aber möglicherweise noch gegen die Weltranglistenvierte und French-Open-Siegerin Barbora Krejcíková ran. In der unteren Hälfte des Tableaus ist derzeit mit Danielle Collins (WTA: 30) erst eine gesetzte Spielerin im Viertelfinale. Iga Swiatek (WTA: 7) könnte die nächste werden, sollte sie gegen Sorana Cirstea gewinnen. Nichtsdestotrotz ist Aryna Sabalenka in ihrer Turnierhälfte auf dem Papier die Favoritin, wird es auf dem Weg in ein mögliches Finale aber nicht leicht haben.
10:59
Sabalenka
Und ihre belarussische Gegnerin Aryna Sabalenka kann auch eine Wundertüte sein. Die Weltranglistenzweite konnte in ihrer Karriere auf der großen Bühne noch nie so richtig performen und ihre Weltranglistenposition auch bestätigen - bis zum letzten Jahr, als sie erstmals in einem Major-Halbfinale stand. Zunächst in Wimbledon, bei den US Open wiederholte sie das Kunststück sogar. Aber auch bei diesen Australian Open spielte sie keine gute erste Woche, musste in allen drei Matches über die volle Distanz und gab jeweils den ersten Durchgang ab - sowohl gegen Storm Sanders, Wang Xinyu als auch Marketa Vondrousova. Nach zwei Niederlagen in Vorbereitungsturnieren kann die Belarussin mit dem Achtelfinaleinzug aber beinahe schon zufrieden sein. Zumal sie in diesem Jahr bisher riesige Probleme mit ihrem Aufschlag hat. In den fünf Partien unterliefen ihr insgesamt 80 (!) Doppelfehler, wobei es gegen Vondrousova fast schon bergauf ging, denn da zeigte sie "nur" zehn.
10:52
Kanepi
Nutzen wir die Zwischenzeit doch schon einmal, um auf die beiden Kontrahentinnen zu blicken. Mit zarten 36 Jahren schaffte es Kaia Kanepi dieses Jahr erstmals bei den Australian Open ins Achtelfinale und erreichte damit endlich auch beim vierten Major die zweite Woche. Zuvor verlor sie jedes ihre drei Matches in der dritten Runde. Leidtragende war die australische Wildcard-Sensation Maddison Inglis, die zwar den ersten Satz gewann, danach aber insgesamt 6:2, 2:6, 0:6 unterging. Zuvor warf Kanepi zum Turnierauftakt Angie Kerber glatt in zwei Sätzen und anschließend Marie Bouzkova ebenfalls in zwei aus dem Turnier. Heute ist sie zwar erneut die klare Außenseiterin, strebt aber dennoch das erste Grand-Slam-Viertelfinale seit den US Open 2017 an - es wäre ihr siebtes insgesamt.
10:45
Rod Laver Arena
In der australischen Tagessession spielten bereits Elise Mertens, die gegen Danielle Collins in drei Sätzen verlor, und Simona Halep, die ihrer Kontrahentin Alizé Cornet ebenfalls in drei Sätzen unterlag. Weil beide Matches deutlich länger dauerten als erwartet, legten auch die Herren Jannik Sinner und Alex de Minaur deutlich später los. Der Südtiroler setzte sich im Duell der Youngster glatt in drei Sätzen durch und ebnete den Weg für die Nightsession, in der sich seit knapp zehn Minuten Stefanos Tsitsipas und Taylor Fritz die Bälle um die Ohren hauen. Parallel bespielen Iga Swiatek und Sorana Cristea die Margaret Court Arena und befinden sich im dritten Satz. Eine Platzverlegung für dieses Match scheint unwahrscheinlich, wäre aber möglich. Ansonsten müssen sich Kaia Kanepi und Aryna Sabalenka noch ein Weilchen gedulden.
10:35
Willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Achtelfinale der Damen bei den diesjährigen Australian Open. In der Rod Laver Arena stehen sich Kaia Kanepi und Aryna Sabalenka gegenüber. Ursprünglich auf 11:00 Uhr MEZ angesetzt, wird es kaum vor 12:30 Uhr MEZ losgehen, da jetzt erst das Einzel Tsitsipas-Fritz auf dem Court beginnt.

Aktuelle Spiele

26.01.2022 01:00
Danielle Collins
D. Collins
Col
USA
2
7
6
Frankreich
Cor
A. Cornet
Alizé Cornet
0
5
1
26.01.2022 03:00
Iga Świątek
I. Świątek
Polen
2
4
7
6
Estland
Kan
K. Kanepi
Kaia Kanepi
1
6
6
3
27.01.2022 09:30
Ashleigh Barty
A. Barty
Bar
Australien
2
6
6
USA
Key
M. Keys
Madison Keys
0
1
3
27.01.2022 10:55
Danielle Collins
D. Collins
Col
USA
2
6
6
Polen
I. Świątek
Iga Świątek
0
4
1
29.01.2022 09:30
Ashleigh Barty
A. Barty
Bar
Australien
2
6
7
USA
Col
D. Collins
Danielle Collins
0
3
6

Weltrangliste

#NamePunkte
1PolenIga Świątek8.631
2EstlandAnett Kontaveit4.511
3TunesienOns Jabeur4.340
4SpanienPaula Badosa4.245
5GriechenlandMaria Sakkari4.205
6BelarusAryna Sabalenka4.145
7TschechienKarolina Plíšková3.777
8USADanielle Collins3.255
9USAJessica Pegula3.185
10SpanienGarbiñe Muguruza2.961