Funke Medien NRW
28. Spieltag
03.04.2022 16:30
Beendet
FC Lausanne
FC Lausanne-Sport
4:1
Servette FC
Servette
1:0
  • Zeki Amdouni
    Amdouni
    38.
    Elfmeter
  • Zeki Amdouni
    Amdouni
    62.
    Kopfball
  • Zeki Amdouni
    Amdouni
    67.
    Rechtsschuss
  • Alvyn Sanches
    Sanches
    72.
    Linksschuss
  • Ronny Rodelin
    Rodelin
    76.
    Linksschuss
Stadion
Stade de la Tuilière
Zuschauer
6.045
Schiedsrichter
Luca Cibelli

Liveticker

90.
18:35
Fazit:
Das Léman-Derby endet überraschenderweise mit 4:1 für Lausanne-Sport. Nach einer schwachen ersten Hälfte des Tabellenletzten, aus der sie glücklich mit einer 1:0 Führung in die Kabine gingen, legten sie im zweiten Durchgang richtig los. Zweimal ist es Amdouni, der in der 62. Minute einen Kopfball hervorragend im Goal der Gäste unterbringt und fünf Minuten später einen Fehler der Hintermannschaft von Servette ausnutzte, um auf 3:0 zu erhöhen. Sanches machte dann alles klar, als er den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterbringt. Der Anschlusstreffer von Servette in der 76. Minute war dann einfach zu wenig. Generell hat Servette in der zweiten Halbzeit keinen Anschluss gefunden und lieferte einfach zu wenig, um Gegenwehr gegen die durchaus starken Hausherren zu leisten. Demnach ist dieses 4:1 verdient, wenn auch in der Höhe etwas zu deutlich. Damit zerschlagen sich die europäischen Träume von Servette und Lausanne-Sport kann vielleicht noch ein wenig auf den Relegationsplatz hoffen. Das war es von dieser Partie. Einen schönen Abend und bleibt gesund!
90.
18:24
Spielende
90.
18:24
Trebel hat nochmal die Chance und tauch zehn Meter vor dem Tor frei im Sechzehner auf. Sein Abschluss aus halbrechter Position ist ungefährlich und landet in den Armen von Frick.
90.
18:22
Zwei Minuten gibt der Referee noch zu spielen. Viel passieren wird hier nicht mehr.
90.
18:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89.
18:21
Neben Amdouni war Mahou wahrscheinlich der beste Spieler auf dem Feld. Immer wieder hat er über links für Trubel gesorgt. Jetzt holt er sich seinen verdienten Applaus und verlässt das Spielfeld. Für ihn ist Chafik in der Partie.
89.
18:20
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Fouad Chafik
89.
18:20
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Hicham Mahou
86.
18:18
Servette scheint selbst nicht mehr an das Wunder zu glauben. Die Hausherren spielen sich den Ball hin und her und halten sich die Gäste fern vom eigenen Goal. Das sollte es gewesen sein.
84.
18:16
Der Matchwinner hat das Spiel verlassen. Mit seinen drei Toren wird Amdouni wahrscheinlich ausschlaggebend für die drei Punkte seiner Mannschaft sein. Außer Servette fällt hier nochmal was ein, um den Hausherren den Tag zu vermiesen.
82.
18:14
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Karim Sow
82.
18:14
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Alvyn Sanches
82.
18:14
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Brahima Ouattara
82.
18:14
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Zeki Amdouni
81.
18:13
Aber der FCLS spielt im zweiten Durchgang nicht wie ein Absteiger. Kaum Unsicherheiten zu sehen und im Spiel nach vorne wirkt das meist gefährlich.
79.
18:11
Der Anschluss scheint Servette nochmal anzuheizen. Sie werfen jetzt viel nach vorne. Natürlich sind drei Treffer noch ein großes Polster für die blancs, aber zehn Minuten sind noch zu spielen.
76.
18:07
Gelbe Karte für Mory Diaw (FC Lausanne-Sport)
Der Keeper übergibt den Ball nicht und legt sich mit Stevanović an. Das muss nicht sein. Luca Cibelli zeigt dafür die Gelbe Karte, mit Folgen, denn Diaw ist dafür fürs nächste Spiel gesperrt.
76.
18:07
Tooor für Servette Genève, 4:1 durch Ronny Rodelin
Da ist der Anschluss-Treffer für die Gäste. Bauer hat über die rechte Seite Platz und geht Richtung Grundlinie. Von da aus legt er den Ball zurück. Cognat lässt stark durch zu Rodelin, dessen Abschluss aus 16 Metern zentraler Position rechts im Goal der Gastgeber einschlägt. Geht hier noch was für die Grenats?
74.
18:07
Die zweite Hälfte gehört den Gastgebern, bei denen alles zu funktionieren scheint. Gefühlt ist jeder Schuss auf den Kasten der Gäste ein Goal und Servette kommt nicht mehr ins Spiel.
72.
18:03
Tooor für FC Lausanne-Sport, 4:0 durch Alvyn Sanches
In der zweiten Hälfte kommt Servette komplett unter die Räder. Mahou erobert den Ball auf der linken Seite. Seine Hereingabe ist eigentlich schwach, doch Clichy kann den Ball nicht kontrollieren. Sanches lauert und nimmt ihm den Ball ab. Im Zweikampf hat Clichy wieder das Nachsehen und lässt den Stürmer passieren. Aus drei Meter und ganz spitzen Winkel schließt er mit links ab. Die Kugel geht an den linken Innenpfosten und ins Tor.
69.
18:02
Gelbe Karte für Vincent Sasso (Servette Genève)
Der Verteidiger holt Sanches von hinten von den Beinen und sieht die Gelbe Karte. Da war mit Sicherheit auch etwas Frust dabei.
67.
17:58
Tooor für FC Lausanne-Sport, 3:0 durch Zeki Amdouni
Und der Stürmer verzeichnet seinen Hattrick! Und jetzt sind es die Gäste, die mit schweren Fehlern den Gegner unterstützen. Vouilloz hat an der eigenen Grundlinie den Ball und wird von Mahou unter Druck gesetzt. Anstatt den Ball ins Seitenaus zu klären, wählt er die Mitte. Sein Klärungsversuch landet direkt in den Füßen von Amdouni. 16 Meter vor dem Tor fackelt er nicht lange und schließt mit rechts ins lange Eck ab. Das ist die deutliche Führung für den Tabellenletzten.
64.
17:57
Im zweiten Durchgang ist das Tor für den FCLS verdient. Die Grenats haben zwar mehr Ballbesitz, können sich aber keine Chancen erspielen. Die Gastgeber wirken dahingegen deutlich aktiver und suchen den Weg nach vorne. Zusätzlich belohnen sich die Hausherren mit gnadenloser Effektivität, die den Gästen vor allem im ersten Durchgang fehlte.
62.
17:54
Tooor für FC Lausanne-Sport, 2:0 durch Zeki Amdouni
Zuerst ist es Mahou der an Frick scheitert, aber der anschließende Corner bringt die 2:0 Führung. Kukuruzović bringt die Hereingabe von der linken Seite und in der Mitte ist Amdouni völlig blank. Aus zwölf Metern köpft er den Ball perfekt in den rechten Winkel. Den muss man erstmal so verwerten. Das ist der Doppelpack für den Stürmer.
60.
17:52
Einwechslung bei Servette Genève: Dimitri Oberlin
60.
17:52
Auswechslung bei Servette Genève: Sidiki Camara
60.
17:52
Einwechslung bei Servette Genève: Chris Bedia
60.
17:51
Auswechslung bei Servette Genève: Alexis Antunes
59.
17:51
Gelbe Karte für Alexis Antunes (Servette Genève)
Im Mittelfeld steigt der Angreifer hart ein und sieht die Gelbe Karte. Das ist seine letzte Aktion.
58.
17:51
Auf der anderen Seite ist es Sanches mit der Kopfball-Gelegenheit. Mahou bringt die Flanke von der linken Seite. Am Fünfmeterraum steigt Sanches hoch und kommt an den Ball. Sein Kopfball geht knapp über das Tor von Frick.
57.
17:49
Nach einem harten Zweikampf bleibt Valls liegen. Da trafen Knie auf Knie. Eine schmerzhafte Angelegenheit, aber der Genfer-Spieler kann weiterspielen.
55.
17:48
Die erste Torannäherung der Gäste im zweiten Durchgang kommt von Rodelin. Clichy hat auf seiner linken Seite Platz und macht einige Meter gut. Auf Höhe des Sechzehnereck versucht er zu flanken. Seine Hereingabe ist leicht abfälscht und kommt am Fünfer zu Rodelin. Die Flanke ist jedoch zu schwer zu nehmen und sein Kopfball geht über das Tor.
54.
17:46
Auch in den Zweikämpfen sind die Hausherren jetzt besser und wirken wacher. Servette tut sich schwer im zweiten Durchgang.
52.
17:44
Die Gäste haben jetzt deutliche Schwierigkeiten ihr Angriffspiel zu finden. Zusätzlich kommt der FCLS hier gut aus der Kabine. Alakouch geht mal über die rechte Seite und versucht eine Flanke in den Sechzehner zu bringen. Diese wird jedoch geblockt. Die anschließende Corner ist ungefährlich.
49.
17:42
Trebel hat den nächsten Abschluss. Wieder setzt sich Mahou auf links gut durch. An der Grundlinie kommt er nicht durch die Verteidigungsreihe, dreht sich und sucht Trebel im Zentrum. Der versucht es mit einem Distanzschuss, aber aus 20 Metern zentraler Position kann er Frick, im Tor der Gäste, nicht in Gefahr bringen.
48.
17:40
Die Hausherren starten mutig in den zweiten Durchgang. Direkt nach 20 Sekunden hatte Kukuruzović einen ersten Abschluss, der jedoch harmlos war. Aber auch so laufen die blancs deutlich höher an und zeigen sich offensiv.
46.
17:38
Alain Geiger reagiert zur Hälfte und nimmt den gelb-vorbelasteten Diallo vom Platz. Für ihn kommt Bauer rein. Vielleicht bekommt der Verteidiger bessere Kontrolle über Mahou.
46.
17:37
Einwechslung bei Servette Genève: Moritz Bauer
46.
17:37
Auswechslung bei Servette Genève: Moussa Diallo
46.
17:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
17:27
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit zwischen Lausanne-Sport und Servette Genéve steht es 1:0. Dabei kann man den Gästen wenige Vorwürfe machen, bis auf die schwache Chancenverwertung. Von Anfang an spielten die Genfer mutig auf und erarbeiteten sich viele Torchancen. In der Anfangsphase hätte Servette treffen müssen, als Cognat alleine auf den Keeper zuging. Auch den anschließenden Penalty konnten die Gäste nicht nutzen und Rodelin scheiterte am starken Diaw. Der Keeper ist bei den Hausherren zusammen mit Mahou der beste Mann auf dem Feld. Der Flügelspieler der Blau-Weissen sorgte offensiv häufig alleine für Gefahr und war maßgeblich am 1:0 beteiligt, als er in den Sechzehner marschierte und von Diallo unfair gestoppt wurde. Den anschließenden Penalty verwandelte Amdouni und sorgte für die Führung. Das Glück scheint heute auf der Seite der blancs zu sein. Die Gastgeber müssen sich jedoch steigern, um die Führung in der zweiten Hälfte halten zu können.
45.
17:20
Ende 1. Halbzeit
45.
17:20
Wieder schafft es Valls nicht den Ball im Tor unterzubringen. Die Gäste spielen sich vor den Sechzehner und Cognat legt quer auf Camara. Der sieht, dass Valls im Sechzehner frei steht und steckt durch. Aus zehn Metern halblinker Position vor dem Tor schließt er ab. Sein Schuss ist jedoch zu schwach und landet direkt in den Armen von Diaw.
45.
17:17
Aufgrund der zwei Elfmeter und der Verletzung von Suzuki gibt es hier drei Minuten obendrauf. Kann Servette nochmal vors Tor kommen, oder nimmt der FCLS diese Führung mit in die Kabine?
45.
17:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45.
17:16
Servette schafft es nicht mehr ganz ihre anfängliche Dominanz auf den Platz zu bringen. Die blancs kommen häufiger, in Person von Mahou, über die linke Seite, ohne eine weitere nennenswerte Torgelegenheit zu erspielen.
44.
17:15
Wie zu erwarten geht es für Suzuki nicht mehr weiter. Stattdessen kommt Pollero aufs Feld und geht in die Spitze. Saches wird eine Position nach hinten rücken.
43.
17:14
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Rodrigo Pollero
43.
17:14
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Toichi Suzuki
41.
17:13
Nach einem Zweikampf packt sich Suzuki sofort an den rechten Oberschenkel. Das sieht nicht gut aus. Für den Mittelfeldspieler wird es nicht mehr weitergehen.
39.
17:11
So bitter ist manchmal der Fußball. Servette macht das Spiel und erarbeitet sich Möglichkeiten und durch die erste Strafraumszene fällt der erste Treffer für die Hausherren.
38.
17:08
Tooor für FC Lausanne-Sport, 1:0 durch Zeki Amdouni
Und auf der anderen Seite ist es das Goal für den FCLS! Amdouni wählt ebenfalls die linke Ecke, jedoch flach. Frick ist auch im gleichen Eck und bekommt die Hand dran, schafft es aber nicht den Ball am Pfosten vorbeizulenken.
36.
17:08
Aber jetzt gibt es den Penalty! Wieder ist es Mahou mit einem Dribbling über die rechte Seite in den Sechzehner. Diallo stellt sich ganz schlecht im Zweikampf an und trifft nur den Gegner. Cibelli zeigt sofort auf den Punkt. Das ist die Chance zur Führung für das Heimteam.
34.
17:07
Nach einer flachen Flanke von der rechten Seite springt im Sechzehner der Gäste der Ball an die Hand von Camara. Viel angelegter als der Arm des Mittelfeldakteurs, der heute sein Startelf-Debüt feiert, kann er fast nicht sein. Demnach keine Diskussion über einen Elfmeter wert.
37.
17:06
Gelbe Karte für Moussa Diallo (Servette Genève)
Der Verteidiger sieht für sein schwaches Einsteigen gegen Mahou zusätzlich die Gelbe Karte.
32.
17:04
Die erste Ecke für die Gäste bringt auch etwas Gefahr mit sich. Die Hereingabe von der linken Seite findet in der Mitte Nicolas Vouilloz. Der bekommt jedoch keinen Druck hinter den Kopfball und köpft den Ball aus zehn Metern rechts am Tor vorbei.
30.
17:02
Und da ist der nächste Abschluss für die Gäste. Über schönes Kombinationsspiel schaffen die Grenats Platz über die rechte Seite. Diallo legt schön quer auf Höhe des Sechzehner und findet im Zentrum Valls, der aus 18 Metern direkt abschließt. Sein Schuss kommt gut, aber zu zentral, sodass Diaw parieren kann.
28.
17:00
Mahou wird auf seiner linken Seite aktiver und versucht seine Mannschaft offensiv in Szene zu setzen. In der Mitte ist jedoch zu wenig Bewegung, dadurch werden seine Dribblings und versuchten Flanken häufig geblockt.
26.
16:59
Antunes bedient mit einem starken Pass Rodelin auf der rechten Seite. Der Stürmer geht in Richtung Grundlinie und sucht die flache Hereingabe. In der Mitte rutscht der Ball fasst zu Stevanović durch, auch weil die Abwehr wieder nicht entschlossen dazwischen geht. Gerade so kann Zohouri klären.
24.
16:56
Da ist die erste gute Szene für die Hausherren. Sie nutzen die Chance zum kontern und spielen auf der linken Seite Mahou frei. Der lässt seinen Gegner stehen und hat viel Platz auf der linken Seite. Von da aus zieht er in die Mitte und sucht aus 20 Metern zentraler Position den Abschluss. Sein Rechtsschuss geht jedoch einen Meter links am Kasten von Frick vorbei.
22.
16:54
Wenn sich für den FCLS mal Gelegenheiten fürs schnelle Umschaltspiel ergeben, können sie es meistens nicht umsetzen. Das dauert häufig zu lange oder ist zu ungenau. In der Defensive machen sie viele Fehler und lassen sich stark unter Druck setzen. Das sieht alles sehr unsicher aus.
20.
16:52
Eine Führung für Servette wäre mittlerweile eindeutig verdient. Die Gäste haben die größeren Spielanteile und suchen den Weg nach vorne. Von den Hausherren ist offensiv noch gar nichts zu sehen.
18.
16:49
Das Heimteam ist wirklich im Glück nicht zurückzuliegen. Zwei schwere Fehler in den ersten 20 Spielminuten hätten eigentlich die Führung für die Gäste bedeuten müssen. Aber der Keeper der Blau-Weissen hält sein Team in dieser Partie.
16.
16:47
Elfmeter verschossen von Ronny Rodelin, Servette Genève
Der Stürmer legt sich den Ball zurecht und tritt an. Sein strammer Rechtsschuss geht halbhoch ins linke Eck. Diaw ahnt das und pariert stark. Danach können die blancs endlich klären. Diaw macht das wieder gut, was seine Hintermannschaft verbockt.
14.
16:46
Nach langer Überprüfung zeigt Cibelli auf den Punkt. Zohouri trifft im Zweikampf gegen Valls nur den Gegner und deshalb ein berechtigter Penalty.
12.
16:45
Das muss das 1:0 sein! Husic spielt einen Katastrophen-Pass im eigenen Sechzehner. Camara erkennt das und gelangt an den Ball. Er legt zurück auf Cognat, der aus acht Metern auf den Torwart marschieren kann. Anstatt zu schießen oder querzulegen versucht er am Keeper vorbeizudribbeln. Diaw kratzt ihm den Ball vom Fuß. Die Gastgeber schaffen es nicht zu klären und Valls kommt an den Ball. Im Zweikampf geht der Mittelfeldakteur zu Boden. Danach können die Hausherren klären.
9.
16:41
Die Grenats werden jetzt gefährlicher. Immer wieder tauchen sie im Sechzehner der Hausherren auf und können ihre Stürmer bedienen. Oftmals misslingt der letzte Pass, um hier zum Abschluss zu gelangen.
7.
16:39
Servette hat die Spielkontrolle. Sie lassen den Ball laufen und suchen häufig den langen Pass in die Spitze. Bisher bleiben sie aber ohne große Torchance.
5.
16:38
Die erste gefährliche Szene im Sechzehner der Gastgeber erfolgt durch ein Missverständnis. Einen weiten Pass hätte Diaw eigentlich locker aufnehmen können. Zohouri und der Keeper sprechen sich nicht ab und so versucht der Innenverteidiger den Ball zu klären. Er trifft ihn nicht richtig und Rodelin kommt an den Ball. Aus zwölf Metern kann er aber nicht ordentlich abschließen und Zohouri stellt sich in den Weg und macht seinen Fehler wieder gut.
3.
16:34
Sofort merkt man, dass dies eine intensive Partie wird. Die Zweikämpfe im Mittelfeld werden hart geführt und der Referee, Luca Cibelli, musste schon einige kleine Fouls abpfeifen.
1.
16:33
Die Gäste laufen direkt hoch an und versuchen den Gegner unter Druck zu setzen. Mit weiten Pässen suchen sie ihre Offensive. Bisher kommt der FCLS damit aber gut zurecht.
1.
16:31
Spielbeginn
16:29
Die Teams stehen bereit und die Stimmung ist überragend. Gleich geht es los mit dem Derby zwischen Lausanne-Sport und Servette Genéve. Wir dürfen gespannt sein, wer diese Partie für sich entscheidet.
16:16
Doch im Derby werden Platzierungen meist nebensächlich. Der FCLS hat es in dieser Spielzeit jedoch noch nicht geschafft ein Léman-Derby für sich zu entscheiden. Im ersten Spiel trennten sich beide Teams Unentschieden, danach konnte Servette mit 0:3 und mit 1:0 gewinnen. Demnach hat Blau-Weiss einiges wieder gutzumachen. Vor heimischer Kulisse ist heute ein guter Zeitpunkt, die Negativserie zu beenden.
16:11
Servette befindet sich derzeit im Tabellen-Mittelfeld. Aus den letzten fünf Spielen haben die Genfer immerhin neun Punkte geholt. Nach der Niederlage gegen Basel, die den Traum von den europäischen Plätzen in weite Ferne gebracht hat, konnte man gegen den FC Sion wieder einen Sieg mitnehmen. Sollte Servette heute gewinnen, könnte man den Abstand auf den Drittplatzierten wieder auf vier Punkte verkürzen.
16:04
Der FCLS ist derzeit in keiner guten Verfassung. Aus den letzten zehn Pflichtspielen nahm man einen Punkt mit. Das letzte Mal, dass die Blau-Weissen gewinnen konnten ist lange her. Im Jahr 2022 gab es noch keine siegreiche Partie für die Hausherren und man findet sich weit abgeschlagen auf dem letzten Platz wieder.
15:52
Bei den Gästen sind es deutlich mehr Veränderungen. Die Angriffsreihe um Antunes, Rodelin und Stevanović bleibt bestehen. Im Mittelfeld ersetzen Valls und Camara Imeri und Cespedes, die beide heute nicht dabei sind. In der Defensive sind es drei Wechsel. Clichy, Diallo und Sasso rücken in die Startformation. Dafür nehmen Behrami, Rouiller und Bauer zunächst auf der Bank Platz.
15:45
Zunächst richten wir den Blick auf die Startaufstellungen beider Mannschaften. Alain Casanova nimmt beim Heimteam lediglich eine Veränderung im Vergleich zum letzten Ligaspiel vor. Für Elton Monteiro rückt Sofiane Alakouch in die Erste-Elf der blancs.
15:27
Herzlich willkommen zum 28. Spieltag in der Super League. Heute steht das Léman-Derby an. Lausanne-Sport empfängt Servette Genéve. Das Spiel beginnt um 16:30 Uhr. Pünktlich vor Anpfiff geht es los mit dem Ticker zu dieser Partie.

FC Lausanne-Sport

FC Lausanne-Sport Herren
Stadt
Lausanne
Land
Schweiz
Gegründet
15.09.1896
Stadion
Stade de la Tuilière
Kapazität
12.544

Servette FC

Servette FC Herren
vollst. Name
Servette Football Club Genève
Stadt
Carouge (GE)
Land
Schweiz
Farben
bordeaux
Gegründet
20.03.1890
Stadion
Stade de Genève
Kapazität
30.084