Funke Medien NRW
26. Spieltag
12.03.2022 20:30
Beendet
FC Sion
FC Sion
0:3
FC Lugano
FC Lugano
0:1
  • Mickaël Facchinetti
    Facchinetti
    42.
    Rechtsschuss
  • Mattia Bottani
    Bottani
    46.
    Linksschuss
  • Žan Celar
    Celar
    60.
    Rechtsschuss
Stadion
Stade de Tourbillon
Zuschauer
5.800
Schiedsrichter
Sven Wolfensberger

Liveticker

90.
22:27
Fazit:
Der FC Sion verliert nach fünf Heimspielen ohne Niederlage wieder einmal im eigenen Stadion und dies ziemlich klar mit 0:3 gegen einen wiederum sehr souverän und heute ausserordentlich effizient aufgetretenen FC Lugano, der sich diesen Sieg absolut verdient hat. Die Luganesi gingen kurz vor der Pause in Führung, erhöhten nur wenige Sekunden danach auf 2:0 und schossen genau zum richtigen Zeitpunkt, nämlich als Sion immer besser aufzukommen drohte, das 3:0. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 64. Minute mit der Roten Karte gegen Baltazar, nach der Sion nichts mehr ausrichten und auch keine Resultatkosmetik mehr vornehmen konnte. Mit ihrem 13. Sieg stehen die Luganesi nach wie vor auf Rang vier, allerdings nur noch mit zwei Punkten Rückstand auf das morgen spielende Basel. Sion bleibt Siebter mit vier Zähler Rückstand auf St. Gallen und drei Punkten Vorsprung auf GC. Herzlichen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend!
90.
22:22
Spielende
90.
22:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89.
22:21
Einwechslung bei FC Lugano: Milton Valenzuela
89.
22:20
Auswechslung bei FC Lugano: Mickaël Facchinetti
89.
22:20
Einwechslung bei FC Lugano: Adrian Durrer
89.
22:19
Auswechslung bei FC Lugano: Jonathan Sabbatini
89.
22:19
Einwechslung bei FC Lugano: Hadj Mahmoud
89.
22:19
Auswechslung bei FC Lugano: Kevin Rüegg
88.
22:18
Gelbe Karte für Jan Bamert (FC Sion)
84.
22:17
Viele Wechsel jetzt zum Schluss dieser Partie, wobei es sicherlich Croci-Torti darum geht, Kräfte zu sparen und Einsatzminuten aufzuteilen. Die Luganesi können sich das beim aktuellen Spielstand erlauben.
84.
22:14
Auswechslung bei FC Lugano: Mattia Bottani
83.
22:13
Einwechslung bei FC Sion: Gaëtan Karlen
83.
22:13
Auswechslung bei FC Sion: Musa Araz
83.
22:13
Einwechslung bei FC Sion: Adryan
83.
22:12
Auswechslung bei FC Sion: Giovanni Sio
82.
22:12
Der FC Lugano macht das hier ganz geschickt: Er hält die Kugel möglichst weit weg vom eigenen Tor und kann dabei natürlich wunderbar seine Überzahl ausspielen.
84.
22:11
Einwechslung bei FC Lugano: Maren Haile-Selassie
79.
22:10
Gute zehn Minuten sind regulär noch zu gehen und mittlerweile darf sicherlich festgehalten werden, dass das Spiel vorentschieden ist. Für die Sittener geht es jetzt sicherlich noch darum, den Schaden möglichst in Grenzen zu halten. Die Luganesi hingegen wollen natürlich noch ein allfälliges Gegentor verhindern, wobei es – angesichts der Unterzahl der Gastgeber – nur schwerlich zu einem solchen kommen dürfte.
76.
22:08
Und auch Croci-Torti nimmt einen ersten Wechsel vor. Er bringt den Argentinier Ignacio Aliseda für den Torschützen zum 3:0, für Žan Celar.
76.
22:07
Einwechslung bei FC Lugano: Ignacio Aliseda
76.
22:07
Auswechslung bei FC Lugano: Žan Celar
74.
22:06
Alessandro Recenti bringt nach 74 Minuten Cavaré für Kabashi und ersetzt damit einen Defensivmann mit einem ebensolchen.
74.
22:05
Einwechslung bei FC Sion: Dimitri Cavaré
74.
22:04
Auswechslung bei FC Sion: Arian Kabashi
71.
22:02
Auch nach 71 Minuten blieb der Abschluss von Stojilković die bisher einzige Prüfung für Luganos Goalie Saipi in diesem Spiel. Und wenn Sion sich nicht noch einmal deutlich steigert – was mit einem Mann weniger auf dem Platz wohlgemerkt schwer sein dürfte – dann bleibt das wohl eine ruhiger Abend für den Schlussmann.
68.
21:58
Gelbe Karte für Giovanni Sio (FC Sion)
67.
21:57
Gute zwanzig Minuten sind zwar nach wie vor zu gehen im Tourbillon, aber gerade nach dem Platzverweis gegen Baltazar dürfte es für das Heimteam besonders schwer werden, noch einmal zurück ins Spiel zu kommen. Der FC Lugano steuert derzeit auf einen Auswärtssieg zu.
64.
21:56
Gelbe Karte für Kevin Fickentscher (FC Sion)
64.
21:53
Rote Karte für Baltazar (FC Sion)
63.
21:53
Jetzt geht es hitzig zu und her im Tourbillon. Das 3:0 für Lugano hat noch einmal richtig Feuer ins Spiel gebracht.
64.
21:52
Nach dem 0:3 jetzt auch noch das: Sion verliert nach der Roten Karte gegen Baltazar einen Spieler und steht jetzt nur noch zu zehnt auf dem Platz. Grund für den Platzverweis war Baltazars rabiates Einsteigen in den Zweikampf mit Lovric, in den der Sittener mit offener Sohle geht. Dafür gibt es korrekterweise direkt den Roten Karton.
60.
21:48
Tooor für FC Lugano, 0:3 durch Žan Celar
Aber mitten in die Druckphase des FC Sion fällt nun doch das 3:0 für den hoch effizienten FC Lugano, der sich auch diese Chance nicht nehmen lässt. Giovanni Sio war es, der den Ball in der gegnerischen Hälfte viel zu einfach hergab und damit den schnellen Angriff der Gäste gleich selbst einläutete. Danach brauchte es nur noch einen gezielten Pass von Lovrič in die Tiefe auf Žan Celar, der dann praktisch alleine auf Fickentscher zugehen konnte und sich diese Chance natürlich nicht nehmen liess.
59.
21:48
Sion wurde vom 0:2 kurz nach Wiederanpfiff offensichtlich und tatsächlich wachgerüttelt, denn die Gastgeber haben das Spieldiktat jetzt an sich gerissen und setzen die Luganesi in den laufenden Minuten stark unter Druck.
56.
21:46
Kabashi bringt Bottani nicht ganz unzimperlich zu Fall und wird dafür zu Recht verwarnt. Es ist die zweite Verwarnung an die Adresse eines Wallisers in diesem Spiel.
56.
21:44
Gelbe Karte für Arian Kabashi (FC Sion)
53.
21:43
Der FC Sion hat nun wohl begriffen, was es geschlagen hat. Die Sittener, die nach 53 Minuten einem 0:2-Rückstand im eigenen Stadion hinterherrennen müssen, sind jetzt sichtlich bemüht, diesen Vorsprung der Luganesi möglichst bald zu reduzieren. Das gefällt mitunter auch den Zuschauern, denn die bekommen jetzt ein richtiges Fussballspiel mit Toraktionen zu sehen.
50.
21:40
Überraschende Freistossvariante nun vom FC Sion! Wesley legt aus linker Position und wenigen Metern Abstand zur Grundlinie auf Zuffi zurück, der dann frei zum Abschluss kommt. Sein Versuch wird dann aber von Ziegler praktisch auf der Torlinie noch geklärt. Jetzt ist hier einiges los im Tourbillon! Zumindest einiges mehr als noch in der ersten Halbzeit.
46.
21:35
Tooor für FC Lugano, 0:2 durch Mattia Bottani
Blitzstart der Tessiner in diesen zweiten Durchgang! Mattia Bottani ist es, der davon profitieren kann, dass sich die Sion-Defensive 36 Sekunden nach Wiederanpfiff noch im Tiefschlaf befindet. Zuerst können die Walliser einen hohen Ball nicht richtig abwehren und dann intervenieren sie auch nicht wirklich in den Balleroberungsversuch von Bottani, der sich die Kugel dann einfach schnappt, in den Strafraum zieht und dort mit Links in die weite Ecke verwandelt. Toll gemacht von Bottani, schlecht hingegen von Sion.
46.
21:35
Der Ball rollt wieder im Tourbillon! Beide Mannschaften starten unverändert in die zweite Halbzeit.
46.
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:24
Halbzeitfazit:
Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit zwischen Sion und Lugano führen die Gäste aus dem Tessin mit 1:0. Anschliessend an einen Eckball war es Mickaël Facchinetti, der das Auswärtsteam kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung brachte. Ingesamt haben beide Mannschaften aber noch viel Luft nach oben, insbesondere was das Offensivspiel anbelangt. Sowohl von Sion als auch von Lugano kommt noch zu wenig. Beide müssen mehr Risiko eingehen, beide müssen kreativere Wege vor das gegnerische Tor suchen und dann natürlich auch finden. In der zweiten Halbzeit steht Sion aufgrund des Rückstandes unter Zugzwang. Aber auch die Bianconeri dürfen sich nicht auf ihrer 1:0-Führung ausruhen – das wäre wohl zu gefährlich. Gleich geht's weiter im Tourbillon!
45.
21:19
Ende 1. Halbzeit
45.
21:19
In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kommen auch die Sittener dem Tor ganz nahe. Dies nach einem guten Freistoss von Wesley in Richtung des zweiten Pfostens. Am Schluss verpassen dann aber alle Sittener das Zuspiel und es gibt Abstoss bei Saipi.
45.
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
42.
21:13
Tooor für FC Lugano, 0:1 durch Mickaël Facchinetti
Und prompt fällt tatsächlich das Tor für die Luganesi! Facchinetti ist es, der nach einem Eckball von Reto Ziegler von der linken Seite und einem anschliessenden Kopfball von Mijat Marić an den linken Pfosten von Fickentschers Tor genau richtig steht und abstauben kann. Facchinetti erzielt damit sein zweites Tor in der laufenden Spielzeit. Und auch sein erstes hatte er bereits gegen Sion erzielt.
42.
21:13
Jetzt kommen auch die Gäste zu ihrem ersten Eckball in der laufenden Partie...
39.
21:10
Nach 39 Minuten gibt der FC Sion erstmals einen Abschluss von innerhalb des Strafraums auf das Tor von Lugano ab. Dieser Aussenrist-Versuch von Sio ist aber auch nicht sonderlich gefährlich. Saipi hat kaum Probleme, den Ball unter Kontrolle zu bringen.
36.
21:08
Neun Minuten vor der Halbzeitpause verliert Gaetano Berardi den Ball in der eigenen Platzhälfte und so ist es Bottani, der aus zentraler Position und einer Distanz von rund 20 Metern zum Tor, zu einem guten Abschluss kommt. Sein Schuss mit dem rechten Fuss fliegt nur wenige Zentimeter am linken Pfosten von Kevin Fickentschers Tor vorbei.
33.
21:05
Vor dem Spiel hatte Croci-Torti von mehr Kreativität und damit mehr Gefahr auf den letzten 25 Metern gesprochen. Bislang zeigt seine Mannschaft davon aber noch sehr wenig. Die Bianconeri scheinen offensiv etwas ideenlos und auch harmlos, so wie sie dies auch gegen den FC Basel im letzten Meisterschaftsspiel waren.
30.
21:02
Das erste Drittel dieser Partie geht in die letzte Minute. Bislang war das von beiden Seiten einzerfahrener und relativ unspektakulärer Auftritt und wir hoffen, dass sowohl Sion als auch Lugano in den kommenden Spielminuten mehr Risiko auf sich nehmen und so auch zu mehr Chancen kommen.
27.
21:00
Facchinetti verpasst eine gute Chance, nachdem er wunderbar und völlig freistehend im Sion-Strafraum angespielt wurde und direkt abzieht. Er trifft den Ball allerdings nicht optimal und so prallt die Kugel vor dem Tor stark auf den Rasen und geht dann übers Tor. Schade, das wäre eine gute Gelegenheit gewesen.
26.
20:58
Lugano bedient sich – wenn es denn einmal dazu kommt – wiederholt dem gleichen Angriffsschema: Es kommt über den linken Flüge und versucht es von dort dann mit hohen Zuspielen ins Zentrum. Bislang sind diese Versuche aber allesamt nicht erfolgreich gewesen.
23.
20:55
Benito sieht nach einem Zweikampf mit Custodio die erste Gelbe Karte in dieser Partie.
23.
20:55
Gelbe Karte für Loris Benito (FC Sion)
21.
20:54
Auch der FC Sion versucht es nun mit Zug Richtung Lugano-Tor. Aber auch die Gastgeber sind einfach noch zu harmlos im Spiel nach vorn und so haben die Tessiner nicht wirklich Probleme mit der Verteidigung der Walliser Angriffe.
18.
20:50
Jetzt hat Žan Celar die Möglichkeit, direkt aufs Sion-Tor zu ziehen. Der Tessiner Stürmer legt dann aber quer und nimmt so das Tempo aus dem Spiel, weshalb sich die Walliser Hintermannschaft wieder neu organisieren kann und der Angriff der Tessiner versandet. Schade, da wäre mehr Tempo vonseiten Celars von Nöten gewesen.
15.
20:48
Die Startviertelstunde ist rum und nach wie vor scheint man sich im Tourbillon abzutasten und zu spüren, wie der Gegner am heutgien Abend so drauf ist. Zwar ist es vor allem der FC Lugano, der sich doch immer wieder mal bemüht, vor den gegnerischen Kasten vorzustossen, wirklich gefährlich wird es dabei aber bislang nicht.
12.
20:44
Beim FC Lugano spielt unter anderem Mattia Bottani wieder von Beginn weg. Der «Ur-Tessiner» wurde in der letzten Partie gegen den FC Basel in der Halbzeit eingewechselt und zeigte dann, warum er so wichtig ist für das Team von Croci-Torti ist. Heute Abend soll er mit seinen Teamkollegen wieder für mehr Furore vor dem gegnerischen Tor sorgen.
9.
20:42
Knapp zehn Minuten sind gespielt und bislang hat keine Mannschaft wirkliche Vorteile. Die Partie findet bisher grundsätzlich zwischen den Strafräumen statt und gibt es einmal eine Toraktion, so sind diese bislang noch relativ harmlos.
6.
20:37
Filip Stojilković testet nun nach sechs Minuten ein erstes Mal Saipi im Tor der Gäste. Dieser wehrt einen satten Linksschuss von Stojilković aus rund 18 Metern gut über die Latte. In der Folge gibt es Eckball für den FC Sion.
4.
20:36
Nach einer kurzen Unterbrechung ganz zu Beginn des Spiels wegen einer Nebelwolke, die die Heimfans mit ihren Pyros verursacht haben, geht es jetzt weiter im Tourbillon. Sportlich gibt es aus den ersten Minuten noch nichts Nennenswertes zu berichten.
1.
20:32
Der Ball rollt im Tourbillon! Der FC Sion spielt ganz in Weiss, der FC Lugano in Pink und Blau.
1.
20:31
Spielbeginn
20:28
In wenigen Minuten geht es los im Tourbillon. Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sven Wolfensberger. Seine Assistenten heissen Jan Köbeli und Efe Kurnazca. Vierter Offizieller ist David Huwiler und als VAR ist Sandro Schärer im Einsatz.
20:25
Heute Abend wird der FC Sion zum zweiten Mal ohne seinen Trainer Tramezzani an der Seitenlinie auskommen müssen. Er wurde nach dem Spiel gegen den FC Zürich zuerst für vier, dann für drei Partien gesperrt. Heute sitzt er also weiter seine Sperre ab und wird dem Team nicht unmittelbar zu Verfügung stehen. Zumindest nicht während der 90 Spielminuten. Alessandro Recenti wird Tramezzani an der Seitenlinie vertreten.
20:18
Schaut man sich die letzten fünf Duelle der beiden Teams, die sich heute Abend im Tourbillon gegenüberstehen, an, dann erkennt man darin leichte Vorteile für den FC Lugano, der drei der letzten fünf Begegnungen für sich entscheiden konnte. Einmal gewann Sion und einmal gab es ein Unentschieden. Und geht man noch ein wenig weiter zurück in der Zeit, dann lässt sich feststellen, dass Sion gar nur zwei der letzten 17 Super-League-Partien gegen die Tessiner gewinnen konnte. Die restlichen Spiele endeten achtmal mit einem Unentschieden und siebenmal mit einer Niederlage für die Sittener.
20:14
Jetzt hat der FC Lugano als drittletzte Mannschaft der Credit Suisse Super League die 30er Marke in Sachen eingesetzte Spieler auch geknackt. Dies nachdem der argentinische Linksverteidiger Milton Valenzuela im Spiel gegen den FCB bei seinem Ersteinsatz direkt in der Startelf stand. Bislang haben nur der FC Zürich und Servette weniger als 30 verschiedene Spieler auflaufen lassen. Beim Leader waren es vor dem heutigen Samstagsspiel 25, bei Servette vor der morgigen Partie gegen den FCB 27.
20:06
Der FC Lugano seinerseits hat nach wie vor die europäischen Plätze im Auge. Zwar ist der Abstand auf Rang drei nach der Niederlage im Direktduell gegen den FCB auf fünf Punkte angewachsen, dennoch liegt für die Tessiner eine Qualifikation für die grosse Fussballbühne drin. Dafür braucht Mattia Croci-Tortis Team heute Abend aber wieder ein Erfolgserlebnis. Die Tessiner überraschen in der laufenden Saison immer wieder mit ihren guten Auftritten. Manchmal machen sie aber einfach zu wenig aus ihren positiven Leistungen. So wie auch in den letzten fünf Partien, von denen die Bianconeri lediglich zwei gewinnen konnten und die anderen drei allesamt verloren. Auf ein 0:3 gegen den FCZ folgte eine 0:2-Niederlage gegen St. Gallen. Dann gewann Croci-Tortis Team zweimal in Folge, 2:0 gegen Servette und 2:1 gegen GC, verlor aber im letzten Spiel wie erwähnt das Duell um den Dritten Platz gegen den FCB mit 0:2. Heute soll nun ein Sieg her um den Abstand auf den FCB, der morgen zu Hause gegen Servette spielt, wieder etwas zu reduzieren.
20:01
Allerdings musste Tramezzanis Elf in den letzten fünf Spielen ingesamt doch zweimal untendurch. Am 13. Februar unterlag man auswärts in Luzern mit 0:1 und am 26. Februar mit 1:3 gegen YB. Danach gab es einen Sieg zu Hause gegen Lausanne (1:0) und letztes Wochenende spielten die Sittener 1:1 unentschieden in St. Gallen. Gegen Lugano strebt das Team, das sich unter Coach Tramezzani im Vergleich zur ersten Saisonhälfte und insbesondere zum desaströsen Saisonauftakt stabilisieren konnte, einen weiteren Sieg an. In der Tabelle könnten die Walliser damit aber nicht weiter nach oben klettern, denn der Abstand auf St. Gallen, das heute im früheren Spiel überraschend gegen Zürich gewann, beträgt aktuell vier Zähler.
19:55
Der heimstarke FC Sion empfängt die nach wie vor positiv überraschenden Luganesi im Tourbillon. Seit fünf Partien ist Paolo Tramezzanis Mannschaft wieder Herr im eigenen Hause. Vier Siege und ein Unentschieden resultierten zuletzt aus den Spielen der Sittener vor heimischen Rängen, womit sich die Walliser einen Abstand von elf Zähler auf den zweitletzten Platz erarbeiten konnten.
19:34
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Samstagsspiel der 26. Spielrunde der Super League! Heute Abend empfängt der FC Sion den FC Lugano. Anpfiff ist um 20:30 Uhr im Stade de Tourbillon in Sitten.

FC Sion

FC Sion Herren
vollst. Name
Football Club Sion
Stadt
Sion
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
1909
Stadion
Stade de Tourbillon
Kapazität
20.187

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873