Funke Medien NRW
23. Spieltag
27.02.2022 16:30
Beendet
FC Lausanne
FC Lausanne-Sport
1:2
FC Luzern
FC Luzern
0:1
  • Asumah Abubakar
    Abubakar
    2.
    Rechtsschuss
  • Asumah Abubakar
    Abubakar
    72.
    Kopfball
  • Stjepan Kukuruzović
    Kukuruzović
    90.
    Elfmeter
Stadion
Stade de la Tuilière
Zuschauer
6.252
Schiedsrichter
Fedayi San

Liveticker

90.
18:37
Fazit:
Hicham Mahou muss sich bei Abpfiff von Mit- und Gegenspielern trösten lassen, kann die Tränen kaum verbergen. Es sei nur ein Spiel von vielen, so ungefähr lautete im Vorfeld der Tenor von Alain Casanova. Doch dass es auch im direkten Duell mit Luzern nicht mal für eine Punkteteilung gereicht hat, lässt die Waadtländer mit sechs Punkten Rückstand und noch ratloser zurück als ohnehin schon. Spielerisch zeigte Lausanne-Sport eine Steigerung, die Partie gestaltete sich über weite Strecken ausgeglichen. Die schwächste Abwehr der Liga ließ Asumah Abubakar allerdings zweimal aus den Augen und bekam die Quittung. Nicht nur sportlich hat der Nachmittag für Lausanne-Sport Folgen: Auch der petardenbedingte Unterbruch wird sicher noch ein Nachspiel haben.
90.
18:31
Spielende
90.
18:30
Tooor für FC Lausanne-Sport, 1:2 durch Stjepan Kukuruzović
Ein leichter Hoffnungsschimmer bleibt vorhanden! Der Captain trifft gezielt in das rechte Winkeleck. Noch eine gute Minute, möglicherweise gibt es auch noch eine Nachspielzeit der Nachspielzeit.
90.
18:30
Gelbe Karte für Denis Simani (FC Luzern)
90.
18:29
Und der Unparteiische zeigt auf den Punkt! Simani wehrt die Kugel tatsächlich mit abgespreizten Armen ab.
90.
18:29
Es vergeht viel Zeit, bis Fedayi San das Signal bekommt, sich die Szene doch noch einmal anzusehen.
90.
18:28
Hicham Mahou zieht aus der zweiten Reihe ab. Denis Simani soll den strammen Fernschuss mit der Hand abgewehrt haben, es war wohl aber die Brust.
90.
18:27
Nur noch vier Minuten. Die lange Nachspielzeit plätschert größtenteils vor sich hin.
90.
18:26
Es bleibt ein gebrauchter Nachmittag für die Waadtländer. Mory Diaw und Armel Zohouri rasseln im eigenen Sechzehner aneinander.
90.
18:24
Vor der Pause sah es so aus, als würden die Gastgeber noch einmal zu einer Schlussoffensive ansetzen. Davon ist momentan gar nichts zu sehen. Die Chaoten haben ihrer Mannschaft mit ihrer dämlichen Aktion eher geschadet. Abgesehen davon, dass auf ihren Klub sicher noch eine Geldstrafe zukommen wird.
90.
18:22
So richtig nimmt die Partie nach der langen Unterbrechung noch nicht an Fahrt auf. Akteure beider Seiten scheinen ein wenig geschockt zu sein.
90.
18:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 12
90.
18:21
Na, was denn jetzt? Die Uhr scheint doch nicht gestoppt worden zu sein, daher läuft bereits die 90. Minute. 12 Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
89.
18:20
Für Marko Kvasina war es eine kurze Rückkehr auf den Platz. Er wird nicht mal drei Minuten nach Wiederanpfiff durch den aufgrund seiner Schnelligkeit für Konter sicher prädestinierteren Ibrahim N'Diaye ersetzt.
89.
18:18
Einwechslung bei FC Luzern: Ibrahima N'Diaye
89.
18:18
Auswechslung bei FC Luzern: Marko Kvasina
76.
18:18
Die Uhr wurde während des Unterbruchs gestoppt, die Partie wird in der 76. Minute fortgeführt. Rund eine Viertelstunde ist also noch zu absolvieren.
76.
18:15
Gute Nachrichten aus Lausanne: Es kann weitergehen! Marius Müller scheint es gut zu gehen, er wird weiter den Kasten hüten.
76.
18:14
"Cissé – casse-toi" steht auf einem Banner im Lausanne-Block geschrieben. Doch abgesehen davon, dass die Transferpolitik des Sportchefs sicher kritisiert werden kann, dürfen auch die für die Petarden verantwortlichen Chaoten gerne abhauen.
76.
18:11
Die Protagonisten haben das Spielfeld vorerst verlassen und besprechen sich in den Katakomben, wie es hier weitergehen wird. Über den Gesundheitszustand von Marius Müller ist noch nichts bekannt.
76.
18:09
Verständlich auch, dass einige Zuschauer das Stadion bereits verlassen. Vor allem die Besucher mit Kindern wollen sich diese Chaotenshow natürlich nicht antun.
76.
18:08
Unabhängig davon, wie es Marius Müller geht: Es wäre mehr als verständlich, wenn er sich nicht mehr in das Gehäuse vor dem Lausanne-Block stellen wollen würde. Ein Abbruch ist sicher eine Option.
76.
18:06
Spieler der Hausherren reden auf die Unbelehrbaren im Lausanne-Block ein. Die zündeln kräftig weiter.
76.
18:06
Nun muss die Partie jedoch unterbrochen werden, da im Block der Hausherren Petarden gezündet werden. Ein Böller scheint direkt neben Marius Müller eingeschlagen zu haben, denn der Goalie fasst sich an den Kopf und wird direkt in Sicherheit gebracht.
76.
18:05
Adrien Trebel zeigte es nach dem Gegentreffer gestenreich an: Die Köpfe sollen nicht in den Sand gesteckt werden, weiter nach vorne soll es gehen.
74.
18:03
Mit Samuele Campo verlässt der Assistgeber den Platz. Der Wechsel war schon vor dem Treffer angekündigt.
73.
18:02
Einwechslung bei FC Luzern: Christian Gentner
73.
18:02
Auswechslung bei FC Luzern: Samuele Campo
72.
18:00
Tooor für FC Luzern, 0:2 durch Asumah Abubakar
Asumah Abubakar schnürt seinen Doppelpack! Samuele Campo lässt auf links Hicham Mahou ins Leere laufen und flankt sanft an die Fünfmeterraumkante, wo Asumah Abubakar völlig allein gelassen wird und aus leicht gebückter Haltung in das lange Eck einnickt!
71.
18:00
Marvin Spielmann muss angeschlagen vom Platz. Mit Maxime Poundjé, ebenfalls neu im Winter verpflichtet, ersetzt ihn ein gelernter Außenverteidiger.
71.
17:59
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Maxime Poundjé
71.
17:59
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Marvin Spielmann
69.
17:57
Toller Steckpass von Ouattara auf Alakouch. Die finale Hereingabe wird zwar abgefangen, doch Lausanne-Sport hat mittlerweile die Kontrolle über das Spiel übernommen.
68.
17:56
Am Ende der langen Passstafette steht ein Abschluss von Brahima Ouattara am rechten Eck, der Marius Müller mit der Pike aber nicht vor Probleme stellt.
67.
17:56
Das auch, weil sie von den Innerschweizern derzeit gelassen werden. Nach einer Freistoßhereingabe setzt Lausanne zu einer längeren Ballbesitzphase an.
65.
17:54
Für einmal lässt Mahou Dräger auf der linken Außenbahn ganz alt aussehen! Über mehrere Stationen landet das Leder im Sechzehner bei Stjepan Kukuruzović, der aus exzellenter Schussposition gerade noch am Verteidiger hängenbleibt. Die Waadtländer können ja doch Fußball spielen!
64.
17:53
Von Rodrigo Pollero war heute überhaupt nichts zu sehen. Brahima Ouattara soll mehr Torgefahr ausstrahlen.
63.
17:52
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Brahima Ouattara
63.
17:52
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Rodrigo Pollero
63.
17:51
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Nassim Zoukit
63.
17:51
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Jean N'Guessan
62.
17:51
Wie schon in der ersten Hälfte schafft es Asumah Abubakar mit dem Rücken zum Tor, für Filip Ugrinić abzulegen. Diesmal trifft der Mittelfeldmann die Kugel zwar nicht richtig, holt mit Glück aber einen Corner raus.
61.
17:49
Der FCL-Goalie lässt sich beim Abschlag ein wenig Zeit, um seinen Vorderleuten ins Gewissen zu reden. Die Innerschweizer treten momentan zu passiv auf.
59.
17:48
Erneut Spielmann! Diesmal kann Müller den Flatterball nur zur Seite abwehren.
58.
17:47
Marvin Spielmann hat seit dem Pausentee ein wenig abgebaut, jetzt macht er allerdings mit einem tückischen Fernschuss wieder auf sich aufmerksam. Marius Müller hält den Aufsetzer erst im Nachfassen.
55.
17:45
Alain Casanova nimmt den ersten Wechsel vor. Winterzugang Sofiane Alakouch wird den rechten Flügel wohl positionsgetreu von Fouad Chafik übernehmen.
55.
17:43
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Sofiane Alakouch
55.
17:43
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Fouad Chafik
54.
17:43
Corner für den FCL. Auch seit dem Wiederanpfiff kann sich noch keines der Teams klare Vorteile erspielen.
52.
17:41
Hicham Mahou gelingt nicht alles, doch an den meisten offensiven Vorstößen seiner Mannschaft ist er beteiligt. Gerade schlenzt er die Kugel von der linken Strafraumkante gar nicht so weit am langen Eck vorbei.
50.
17:38
Auch Marius Müller kann den hohen Ball sicher aufnehmen. Es ist noch kein Torhüterspiel, beide Keeper werden verhältnismäßig wenig gefordert.
49.
17:38
Den ersten Corner im zweiten Durchgang holen allerdings die Gastgeber heraus. Ardon Jashari geht bei einer Mahou-Hereingabe von links auf Nummer sicher.
48.
17:36
Luzern erwischt den engagierteren Start. Hereingaben von Samuele Campo und Filip Ugrinić kann Mory Diaw jedoch sicher herunterpflücken.
46.
17:34
Ohne personelle Änderungen geht es weiter.
46.
17:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
17:21
Halbzeitfazit:
Im Kellerkrimi führt der FC Luzern zur Pause verdient mit 1:0. Die Frick-Elf legte einen Blitzstart hin und ging schon in der zweiten Minute durch Asumah Abubakar in Führung. In der anschließenden Viertelstunde wirkte es so, als wäre der zweite Treffer nur eine Frage der Zeit. Doch Lausanne stabilisierte sich und kam mit fortlaufender Spieldauer selbst aus der Deckung. Zum Ende des ersten Durchgangs hin gestaltete sich die Partie ausgeglichen.
45.
17:19
Ende 1. Halbzeit
45.
17:19
Es läuft bereits die Nachspielzeit. Asumah Abubakar schirmt im gegnerischen Sechzehner gekonnt einen Ball ab und schafft es noch, das Leder für Samuele Campo zurückzulegen. In dessen brandgefährlichen Flachschuss auf das lange Eck stellt Simone Grippo gerade noch den Fuß rein!
45.
17:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44.
17:17
Auf der Gegenseite kommt Adrien Trebel aus der zweiten Reihe zum Abschluss. Der verunglückte Ball schlägt allerdings näher an der Eckfahne als am Gehäuse ein.
43.
17:15
Mit Tempo überläuft Ardon Jashari seinen Gegenspieler und steckt zu Marko Kvasina durch, der Mory Diaw mit einem Flachschuss aus spitzem Winkel zur Parade zwingt!
41.
17:13
Gelbe Karte für Samuele Campo (FC Luzern)
Die Gangart wird härter. Samuele Campo setzt im Mittelfeld vehement gegen Jean N'Guessan nach.
41.
17:13
Dräger muss behandelt werden, kehrt nach ein paar Minuten jedoch auf das Spielfeld zurück.
39.
17:11
Gelbe Karte für Hicham Mahou (FC Lausanne-Sport)
Erneut behält Dräger auf der Außenbahn die Oberhand. Mahou kommt gegen den Tunesier deutlich zu spät. Der Franzose wird das kommende Auswärtsspiel in Sion verpassen.
38.
17:10
Was für ein Tackling von Mohamed Dräger! Dan packt er auch noch die feine Klinge aus und schafft es so am Verteidiger vorbei.
37.
17:09
Mittlerweile gestalten sich die Kräfteverhältnisse ausgeglichen. Hicham Mahou flankt von links und zwingt Denis Simani zum Kopfball ins eigene Toraus.
35.
17:07
Dann kontert allerdings wieder die Hausherren. Glück für Luzern, dass bei der scharfen Hereingabe von Fouad Chafik kein Waadtländer mitgelaufen ist!
34.
17:07
Den Freistoß bekommt Luzern allerdings zugesprochen. Im Nachgang an den Standard setzen die Innerschweizer zu einer Art Powerplay an.
33.
17:05
Nach einem geblockten Schuss von Stjepan Kukuruzović kann Luzern kontern. Hicham Mahou kommt für ein grobes Einsteigen gegen Asumah Abubakar gerade noch ohne Verwarnung davon.
30.
17:03
Nach einem Ballverlust von Mohamed Dräger hat Hicham Mahou mal etwas Platz für den Konter. Doch der Tunesier sprintet rechtzeitig nach hinten und bekommt so noch den Raum zu. Mahou ist aus spitzem Winkel zum Abschluss gezwungen und holt mit seinem Schuss auf das kurze Eck immerhin einen Corner heraus.
28.
17:00
Ardon Jashari hält aus der zweiten Reihe drauf. Die Gäste würden gerne bald einen beruhigenden zweiten Treffer erzielen.
27.
16:59
Sofort die nächste Gelegenheit für den FCL. Wieder wird ein Halbfeldfreistoß auf Mario Kvasina geschlagen, der gegen die Laufrichtung von Mory Diaw nur knapp am langen Eck vorbeiköpft!
26.
16:58
Dann bekommt Fedayi San das Signal: Kein Penalty!
25.
16:58
Die Gastgeber fordern nach einem Fernschuss von Jean N'Guessan ein Hands von Marco Burch. Auf den ersten Blick sieht der Arm komplett angelegt aus, doch in Volketswil überprüft man die Szene vorsichtshalber noch einmal.
24.
16:56
Vorstoß über rechts. Fouad Chafik sucht mit seiner scharfen Hereingabe wieder Spielmann, der im Duell mit Marco Burch immerhin einen Corner herausholt.
22.
16:55
Marvin Spielmann zieht von der rechten Strafraumkante aus der Drehung. Zwar rauscht der Schuss weit am Gehäuse vorbei, doch der frühere Thuner ist für fast alle Offensivszenen der Hausherren verantwortlich.
21.
16:54
Mittlerweile agiert der FC Luzern nicht mehr ganz so dominant wie in der Anfangsphase. Allerdings wird Lausanne offensiv weiter nicht wirklich gefährlich.
19.
16:51
Hicham Mahou muss immer wieder hinten aushelfen, wirkt defensiv allerdings etwas überfordert. Nun verschuldet er einen Halbfeldfreistoß für Luzern, bei dem Marko Kvasina am langen Eck gerade noch am Abschluss gehindert wird.
16.
16:49
Asumah Abubakar verpasst das 2:0 nur knapp! Eine halbhohe Hereingabe von Ardon Jashari kann der Angreifer mit der Fußspitze verlängern. Dabei kann er der Kugel aber nicht ganz die gewünschte Richtung mitgeben, aus wenigen Metern schießt er rechts vorbei!
15.
16:47
Mittlerweile schafft es Lausanne ein wenig öfter in der gegnerische Zone. Eine flache Hereingabe von Marvin Spielmann kommt gar nicht so ungefährlich, auch wenn Denis Simani letztlich zur Stelle ist.
13.
16:45
Schon jetzt herrscht im Stade de la Tuilière trotz des hohen Zuschaueraufkommens große Stille. Die schwache Startphase der Waadtländer hat dem Anhang die Sprache verschlagen.
11.
16:43
Jetzt leistet sich Mahou im eigenen Drittel auch noch einen furchtbaren Fehlpass. Auch wenn der Mann gelernter Angreifer ist, sollte er wissen, dass man das Leder unter Bedrängnis nicht nach innen spielt.
9.
16:42
Die Angriffsversuche der Gastgeber sehen deutlich trostloser aus. Hicham Mahou verdribbelt sich auf dem Weg Richtung Torauslinie, es geht mit Auskick für Luzern weiter.
8.
16:41
Eine Fünferkette bieten die Hausherren auf, und doch hat Luzern wieder allen Platz der Welt! Asumah Abubakar legt im Sechzehner für Marvin Schulz quer, dessen Schuss im letzten Moment von Armel Zohouri geblockt wird! Das wäre sonst das sichere 2:0 gewesen.
6.
16:38
Samuele Campo mit dem Steilpassversuch auf Mohamed Dräger, diesmal gerät das Zuspiel in die Spitze ein wenig zu lang.
4.
16:36
Der FCL bleibt im Vorwärtsgang, scheint die Hausherren mit dem engagierten Start zu überraschen. Dabei ist es in dieser Saison wahrlich nicht das erste Mal, dass die Innerschweizer schon in den Anfangsminuten Gas geben.
2.
16:34
Tooor für FC Luzern, 0:1 durch Asumah Abubakar
Und schon zappelt das Leder im Netz! Mohamed Dräger zieht im Mittelfeld vom rechten Flügel in zentrale Position und schiebt die Kugel durch die Abwehrkette hindurch zu Asumah Abubakar, der im Sechzehner seinen Manndecker abschüttelt und die Kugel über Mory Diaw in das linke Eck chipt!
2.
16:34
Von Beginn an stören die Gäste früh. So kommt Filip Ugrinić aus dem linken Halbfeld zu einem ersten Abschluss, Mory Diaw kann die Kugel jedoch problemlos unter sich begraben.
1.
16:32
Fedayi San gibt den Ball frei! Lausanne befindet sich zuerst in dessen Besitz.
1.
16:32
Spielbeginn
16:31
"Pour la paix" wird noch eine Schweigeminute abgehalten - für den Frieden.
16:28
Trotz der brenzligen Tabellensituation ist die Stimmung am Genfersee gelöst. Es scheint die Sonne, um die 7.000 Zuschauer werden heute erwartet.
16:22
Die ersten beiden Direktduelle zwischen beiden Teams endeten 1:1. Allerdings wurde Lausanne da noch von Ilija Borenović trainiert, der FCL von Fabio Celestini.
16:16
Zu allem Überfluss muss Casanova heute auch noch auf die gesperrten Zeki Amdouni und Toichi Suzuki verzichten. Rodrigo Pollero und Marvin Spielmann bilden heute einen Zwei-Mann-Sturm. Auf der Gegenseite setzt Mario Frick mit einer Ausnahme auf seine gewohnte Elf, Marko Kvasina darf nach seinem Jokertor in Genf von Beginn an ran.
16:05
Auch die Aussagen der beiden Trainer ähneln sich kaum. Mario Frick ging verbal in die Offensive: "Wir brauchen und wollen den Sieg. Wir möchten unseren Direktkonkurrenten auf sechs Punkte distanzieren!" Alain Casanova versuchte im Vorfeld hingegen, Druck von seinen Schützlingen zu nehmen: "Das Spiel gegen Luzern wird nicht entscheidend sein."
15:56
Einzig Luzern ist mit vier Punkten Abstand noch in der Nähe. Bei den Innerschweizern war seit der Amtsübernahme von Mario Frick zuletzt jedoch eine klare Steigerung auszumachen. In der Liga holte man durch einen Sieg gegen Sion und ein Remis in Genf eben diese vier Punkte, die man nun Lausanne liegt. Im Cup zog der FCL durch ein 5:0 in Biel/Bienne in die Semifinals ein und trifft dort bei der Mission Titelverteidigung Mitte April auf Lugano.
15:52
Die Vorzeichen könnten kaum verschiedener sein. Die Waadtländer haben ihre letzten sieben Pflichtspiele allesamt verloren haben und warten seit Mitte November auf einen Sieg. Unter der Leitung von Alain Casanova gelang LS in vier Partien nicht einmal ein Goal, stattdessen schied man im Cup bei Challenge-Ligist Yverdon aus und befindet sich in der Liga mittlerweile vierzehn Punkte vom rettenden Ufer entfernt.
15:40
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zum Kellerduell in der Super League! Schlusslicht FC Lausanne-Sport empfängt den Vorletzten FC Luzern. Um 16:30 Uhr geht es in der Tuilière los!

FC Lausanne-Sport

FC Lausanne-Sport Herren
Stadt
Lausanne
Land
Schweiz
Gegründet
15.09.1896
Stadion
Stade de la Tuilière
Kapazität
12.544

FC Luzern

FC Luzern Herren
vollst. Name
Fußball Club Luzern
Stadt
Luzern
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
12.08.1901
Stadion
swissporarena
Kapazität
17.966