Funke Medien NRW
Gruppe E
16.11.2021 20:45
Beendet
Wales
Wales
1:1
Belgien
Belgien
1:1
  • Kevin De Bruyne
    De Bruyne
    12.
    Rechtsschuss
  • Kieffer Moore
    Moore
    32.
    Linksschuss
Stadion
Cardiff City Stadium
Zuschauer
32.270
Schiedsrichter
Artur Dias

Liveticker

90.
22:45
Fazit:
Das abschließende WM-Qualifikationsspiel zwischen Wales und Belgien endet mit 1:1. Nachdem Kevin de Bruyne die Gäste in der 12. Minute in Führung brachte konnte Moore in der 32. Minute den wichtigen Ausgleichtreffer markieren. Während die Belgier in der ersten Hälfte dominierten und durch den Pfosten-Knaller von Thorgan Hazard beinahe in Führung gegangen wären, nahmen die Weltranglisten-Ersten in Durchgang zwei den Fuß zunehmend vom Gaspedal. Den Walisern kam dies natürlich sehr gelegen und wären nach einem sehenswerten Distanzschuss von Neco Williams beinahe sogar in Führung gegangen. Allerdings deutete sich mit fortlaufender Spielzeit zunehmend ab, dass beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden sind. Während die Belgier ohnehin sicher für die WM qualifiziert waren, hat Wales über die Play-offs die Gelegenheit, erstmals seit 1958 wieder auf der größten Bühne des Weltfußballs vertreten zu sein.
90.
22:39
Spielende
90.
22:39
Moore zieht in der eigenen Hälfte einen Freistoß und wird von den Mitspielern und der Menge gefeiert. Das bringt natürlich wertvolle Zeit.
90.
22:37
Der erste Wechsel liegt hinter uns und hat eine gute Minute von der Uhr genommen. Allerdings kommen die Belgier noch mal über Trossard, der nach innen zieht und 23 Meter vor dem Tor abschließt. Davies kann das Leder jedoch abfälschen. Nach der anschließenden Ecke kommt abermals Boyata an den Ball, der jedoch nicht genügend Druck auf den Ball bringt. Danny Ward kann problemlos parieren.
90.
22:35
Einwechslung bei Wales: Brennan Johnson
90.
22:35
Auswechslung bei Wales: Aaron Ramsey
90.
22:34
Die Nachspielzeit fällt mit sechs Minuten extrem üppig aus, was der Behandlungspause für Boyata und Moore zugrunde liegt. Die Waliser machen hinten alles dicht und agieren sehr passiv. Ob das der richtige Schachzug ist?
90.
22:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
89.
22:33
Achtung Wales! Die Tschechen haben das 2:0 erzielt. Dies bedeutet, dass sich die Waliser keinen Gegentreffer mehr leisten können. Die Belgier machen wieder etwas mehr und hätten durchaus noch ausreichend Qualität auf dem Platz, um den entscheidenden Messerstich landen zu können.
87.
22:31
Die Belgier haben ihr Wechselkontingent erfüllt, wohingegen die Waliser noch nicht einmal getauscht haben. Es wäre aber durchaus möglich, dass in den letzten Minuten noch nach und nach Spieler kommen, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Wirklich gefährlich ist Belgien jedoch nicht. Der eingewechselte Dante Vanzeir probiert es mit einem Distanzschuss aus halblinker Position, den er jedoch um mehrere Meter verzieht.
85.
22:29
Einwechslung bei Belgien: Leandro Trossard
85.
22:29
Auswechslung bei Belgien: Thomas Meunier
85.
22:29
Einwechslung bei Belgien: Jan Vertonghen
85.
22:28
Auswechslung bei Belgien: Arthur Theate
84.
22:28
Endlich mal wieder Fußball! Neco Williams stürmt über die linke Seite an, lässt Meunier stehen und zieht in die Mitte. Aus 20 Metern, halblinker Position, versucht er den Ball ins rechte Kreuzeck zu schlenzen. Dies gelingt ihm auch ganz gut, jedoch ist Casteels mit einem sensationellem Hechtsprung zu Stelle und verhindert die Waliser Führung.
82.
22:24
Gelbe Karte für Leander Dendoncker (Belgien)
James zieht im Mittelfeld einen Sprint an und überläuft Witsel mit gefühlt der doppelten Geschwindigkeit. Allerdings stellt sich dann Leander Dendoncker in den Weg, der den schnellen Waliser zu Fall bringt.
80.
22:23
Gelbe Karte für Kieffer Moore (Wales)
Moore stützt sich im Zweikampf mit der rechten Hand auf Witsel auf und wird für den zu harten Einsatz mit der Gelben Karte verwarnt.
77.
22:22
Williams gewinnt an der linken Seitenlinie ein Kopfballduell und schickt James, der viel Platz hat. Der Außenbahnspieler zieht in die Mitte und spielt Williams an, der James geschickt hinterlaufen hatte. Der Außenverteidiger zieht zehn Meter vor dem Tor aus halblinker Position ab, jedoch fälscht Boyata den Schuss ab. Wenig später fälscht der Herthaner einen weiteren Schuss ab, was verdächtig nach einem Handspiel aussah. Jedoch blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm und auch der VR sieht sich nicht gezwungen einzugreifen.
75.
22:17
Gelbe Karte für Alexis Saelemaekers (Belgien)
Alexis Saelemaekers will auf der linken Seite einen Konter von Neco Williams unterbinden und stößt den Waliser zu Boden. Für dieses taktische Foul wird der Milan-Star verwarnt.
73.
22:16
Das Geschehen spielt sich fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Torszenen suchen wir beinahe im kompletten zweiten Abschnitt vergeblich. Dies liegt vor allem daran, dass die Belgier die Zügel ein wenig schleifen lassen und nach dem dreifachen Wechsel auch nicht wirklich eingespielt wirken.
71.
22:13
Gelbe Karte für Thorgan Hazard (Belgien)
Hazard kommt im Zweikampf gegen Allen zu spät und steigt seinem Gegenspieler mit gestrecktem Bein auf dem Fuß. Für diese Aktion wird er von Schiedsrichter Soares Dias zu Recht verwarnt.
69.
22:13
Der Waliser Moore erhebt sich bedächtig und auch Boyata kann sich langsam wieder aufrichten. Die Partie kann zunächst mit beiden Spielern fortgesetzt werden. Insbesondere bei Boyata sah die Geschichte aber ziemlich heftig aus. Ein Wechsel in den nächsten Minuten käme nicht überraschend.
65.
22:11
De Bruyne bringt die anschließende Ecke gefährlich in den Sechzehner. Boayta kommt mit dem Kopf an den Ball, befördert diesen aber über das Tor. Dies lag mitunter daran, dass er gleichzeitig mit Moore Kopf-an-Kopf aneinandergestoßen war. Beide Spieler müssen auf dem Platz behandelt werden. Die Partie ist unterbrochen.
64.
22:08
Im Parallelspiel sind die Tschechen mit 1:0 in Führung gegangen. Womöglich veranlasst das die Gastgeber nun dazu, sich wieder vorrangig um die Defensive zu bemühen. Auf belgischer Seite kommt der eingewechselte Alexis Saelemaekers 20 Meter vor dem Gehäuse zum Abschluss. Allerdings kann Ben Davies den Ball zur Ecke blocken
62.
22:05
Derzeit sieht es so aus, als wären beide Teams durchaus zufrieden mit dem Zwischenstand. Etwas aktiver sind aber die Waliser, die in Person von James Torhüter Casteels unter Druck setzen. Der schnelle Außenstürmer kann den Abschlagversuch des Keepers blocken, jedoch geht der Ball ins Toraus. Abstoß für Belgien.
60.
22:03
Roberto Martínez wechselt dreimal und bringt mit Dante Vanzeir einen Debütanten. Der 23-Jährige soll die Offensive beleben, die in den letzten Minuten zunehmend eingeschlafen war.
59.
22:02
Einwechslung bei Belgien: Dante Vanzeir
59.
22:01
Auswechslung bei Belgien: Divock Origi
58.
22:01
Einwechslung bei Belgien: Leander Dendoncker
58.
22:01
Auswechslung bei Belgien: Timothy Castagne
58.
22:01
Einwechslung bei Belgien: Alexis Saelemaekers
58.
22:00
Auswechslung bei Belgien: Charles De Ketelaere
56.
22:00
Wales ist wieder komplett. Offenbar ist beim Zusammenstoß der beiden Teamkollegen doch nicht mehr passiert.
54.
21:58
Neco Williams erobert in der eigenen Hälfte den Ball und schaltet den Vorwärtsgang ein. Allerdings ist dann mit Aaron Ramsey ausgerechnet ein eigener Mitspieler voll im Weg. Die beiden Waliser prallen ziemlich heftig zusammen und fallen etwas benommen zu Boden. Wir hoffen, dass es für die beiden Akteure weitergehen kann.
52.
21:56
Beim Parallelspiel zwischen Tschechien und Estland steht es weiterhin 0:0. Dies spielt Wales in die Karten, die sich sogar eine 1:2 Niederlage leisten dürften, sollte Tschechien nur mit 1:0 gewinnen. Inzwischen sind die Männer von der Insel auch etwas aktiver. Daniel James probiert es aus 30 Metern, jedoch ist sein Abschluss zu zentral, um den bislang beinahe beschäftigungslosen Casteels wirklich auf die Probe zu stellen.
49.
21:54
Die Gastgeber machen noch keine Anstalten, sich aus der defensiven Formation zu lösen. Die Gegner werden konsequent erst in der eigenen Hälfte attackiert. Dadurch sind die Wege für einen Konter aber natürlich ziemlich weit. Allerdings lädt Boyata James mit einem Stockfehler auf der linken Seite ein. Der Waliser spielt den Ball queer rüber auf halbrechts, wo Roberts 20 Meter vor dem Gehäuse zum Abschluss kommt, den Ball aber nicht richtig trifft.
46.
21:50
Der zweite Spielabschnitt ist eröffnet. Wir dürfen gespannt darauf sein, ob sich insbesondere die Waliser häufiger vor dem belgischen Tor zeigen. Bislang dominieren die Belgier mit 9:2 Schüssen und 25 Prozent Ballbesitz recht klar. Trotzdem: Sollte es nach 90 Minuten immer noch 1:1 stehen, wären die Belgier zumindest in den Play-offs.
46.
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:38
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit steht es zwischen Wales und Belgien 1:1-Unentschieden. Die Belgier dominierten von Beginn an das Geschehen und gaben in Person von Origi den ersten Wahnschuss ab. Nur wenig später sorgte de Bruyne mit einem punktgenauen Abschluss aus 18 Metern für die frühe Führung. Die bis zu diesem Zeitpunkt völlig harmlosen Waliser kamen jedoch mit dem ersten Torschuss von Moore wie aus dem Nichts zum Ausgleich. Daraufhin zogen sich die Gastgeber weit zurück und überließen den Weltranglisten-Ersten das Feld. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Thorgan Hazard auch beinahe für die erneute Führung des Favoriten gesorgt, jedoch scheiterte sein fulminanter Volley-Schuss am Pfosten.
45.
21:34
Ende 1. Halbzeit
45.
21:33
Rodon erobert im Mittelfeld den Ball gegen De Ketelaere. Dies eröffnet Allen die Möglichkeit, die Partie anzutreiben und Joe Morrell zu bedienen. Der Mittelstürmer zieht aus 25 Metern ab, jagt das Leder jedoch ziemlich deutlich über das Tor. Immerhin kommen die Waliser jetzt auf zwei Schussversuche.
45.
21:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43.
21:31
Der bislang eher blasse Hans Vanaken zieht von der rechten Seite leicht in die Mitte und bringt dann eine Flanke mit Zug zum Tor in den Strafraum. Allerdings ist Allen zur Stelle, der zehn Meter vor dem Gehäuse knapp vor de Bruyne an den Ball kommt. Die Belgier machen ernst, wohingegen sich die Waliser etwas auf dem erfreulichen Zwischenstand ausruhen.
41.
21:28
WOW! Kevin de Bruyne schlägt knapp neben der rechten Sechzehner-Linie einen Freistoß punktgenau auf Thorgan Hazard, der sich 18 Meter vor dem Tor positioniert hatte. Der BVB-Star nimmt den Ball mit dem rechten Fuß volley und trifft mit einem technisch ganz feinen Abschluss nur den Pfosten.
38.
21:25
Die Zuschauer sind voll zurück und auch die Akteure haben die Intensität hochgefahren. Dies gilt im Übrigen auch für die Belgier, die hier durchaus körperbetont zu Werke gehen. Man hat jedenfalls nicht den Eindruck, als würde es für die Roten Teufel um nichts mehr gehen.
35.
21:23
Nach einem Eckball von der rechten Seite steigt Boyata im Zentrum am höchsten. Allerdings kann der Innenverteidiger den Ball nicht mehr vernünftig drücken, wodurch dieser weit über das Gehäuse der Waliser geht.
34.
21:22
Gelbe Karte für Joe Morell (Wales)
32.
21:17
Tooor für Wales, 1:1 durch Kieffer Moore
Die Waliser gleichen mit ihrem allerersten Schussversuch der Partie aus. Daniel James kann sich auf der linken Seite gegen Castagne durchsetzen und spielt von der seitlichen Sechzehner-Linie einen aufsetzenden Flankenball in die Mitte. Witsel und Theate springen am Leder vorbei, wodurch der Ball bei Moore landet, der zehn Meter vor dem Tor direkt abschließt und mit einem Flachschuss trocken im rechten Eck einnetzt.
30.
21:17
Die Belgier kommen über Thorgan Hazard, der sich nach einem Zusammenspiel mit Witsel in ein Dribbling gegen Connor Roberts wagt. Der Waliser bleibt jedoch stabil und kann dem Dortmunder kurz vor der linken Strafraumkante vom Ball trennen.
28.
21:14
Boayta rutscht in einem sehr ungünstigen Moment weg und verliert den Ball in der eigenen Hälfte. Moore ist jedoch zu wenig handlungsschnell, um den direkten Weg in Richtung Tor einzuschlagen. Dennoch gelingt es ihm, Arthur Theate stehen zu lassen und den Ball von der rechten Seite in die Mitte zu schlagen. Allerdings ist sein Flankenball zu unpräzise, wodurch keine Gefahr entsteht.
25.
21:12
Die Waliser agieren etwas passiv. Nach vorne geht bislang wenig und auch in den Zweikämpfen fehlt der Biss. Nach einem katastrophalen Abspielfehler von Ben Davies hat Keven de Bruyne im Zentrum zu viel Platz. Der offensive Mittelfeldspieler entscheidet sich für den direkten Abschluss aus 25 Metern, jagt den Ball aber deutlich über das Tor.
22.
21:10
Im Mittelfeld knallt es im Zweikampf zwischen Boyata und Moore, nachdem Ward den Ball hoch nach vorne geschlagen hatte. Der Innenverteidiger von Hertha BSC Berlin stützt sich auf dem walisischen Sturm-Tank auf und reißt diesen zu Boden. Allerdings wird der Abwehrspieler unverständlicherweise nicht verwarnt.
18.
21:06
Die Waliser haben das Zepter ein wenig mehr in die Hand genommen und versuchen ihrerseits das Spiel aufzubauen. Natürlich definiert sich der Stil der Truppe aber nicht über schönen Ballbesitzfußball. Das wird eine ganz schwierige Aufgabe, zumal sich bei den Belgieren bislang noch gar keine Lücken auftuen.
15.
21:03
Das frühe Tor spielt den Belgiern sicherlich in die Karten. Insbesondere die fanatischen Anhänger der Waliser müssen sich zunächst von dem Schock erholen. Wales agiert aber darüber hinaus auch auf dem Feld noch zu blutleer.
12.
20:59
Tooor für Belgien, 0:1 durch Kevin De Bruyne
Kevin de Bruyne sorgt für die frühe Führung. Die Gastgeber bekommen einen Angriff über die rechte Seite nicht sauber geklärt, wodurch der Ball 25 Meter vor dem Tor bei Axel Witsel landet. Der Belgier zieht sofort ab, jedoch kann Joe Rodon den Flachschuss blocken. Unglücklicherweise landet der Ball genau dort, wo er nicht landen darf, nämlich auf dem rechten Schlappen von Kevin de Bruyne. Der Manchester-City-Star nimmt 18 Meter vor dem Tor Maß und schlenzt ihn punktgenau ins rechte Eck.
11.
20:58
Divock Origi nimmt sich den ersten Abschluss der Partie. Nach einem Einwurf von der rechten Seitenlinie marschiert der Angreifer los und zieht 30 Meter vor dem Tor ab. Der Schuss ist gut platziert, jedoch kann Danny Ward den Ball aus der linken Ecke hechten.
10.
20:56
Die Belgier sind in der Anfangsphase die balldominante Mannschaft. Die Waliser üben auch keinen dauerhaften Druck aus, sondern versuchen es eher mit einzelnen Nadelstichen. Dies ist jedoch bislang nicht von Erfolg geprägt.
8.
20:54
Ramsey erobert im Mittelfeld den Ball gegen den etwas schlafmützigen Axel Witsel. Der Kapitän spielt den Ball kurz weiter zu Ben Davies, der jedoch gefoult wird. Es gibt einen Freistoß für Wales.
6.
20:52
Thorgan Hazard versucht es an der eigenen Eckfahne mit einem Hackentrick. Allerdings geht das Kunststück schief, wodurch Joe Morrell an den Ball kommt. Der Außenbahnspieler reiht sich aber ebenfalls mit einem Fehlpass ein.
4.
20:49
Die erstere längere Ballbesitzphase der Belgier wird gleich mal mit Pfiffen quittiert. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld versucht Aaron Ramsey den Ball 35 Meter vor dem Tor auf Daniel James durchzustecken. Die belgische Abwehr ist aber aufmerksam und kann das Anspiel unterbinden.
1.
20:47
Der Ball rollt! Die Waliser agieren in Rot, wohingegen die Belgier in Weiß gekleidet sind. Nach nur wenigen Sekunden gibt es den ersten Eckball für die Waliser, der jedoch nichts einbringt. Eines ist jedoch klar: Die Gastgeber werden hier nicht auf Unentschieden spielen.
1.
20:45
Spielbeginn
20:44
Die Stimmung in Cardiff ist bereits top und die 22 Akteure sind bereit für den Anpfiff. Der direkte Vergleich fällt mit 6:5 lediglich knapp zugunsten der Belgier aus. Wir dürfen uns auf ein packendes Duell und mit Sicherheit extrem motivierten Walisern freuen. Die letzte WM-Teilnahme ist schließlich mehr als 60 Jahre her. Demnach wird die Hütte hier von Beginn an brennen. Man darf gespannt sein, wie sich die Belgier auf ein kampf- und körperbetontes Spiel einstellen können.
20:23
Belgien-Coach Roberto Martínez nimmt im Vergleich zum 3:1-Erfolg gegen Estland ganze sechs Veränderungen vor. Lediglich die Abwehrspieler Timothy Castagne und Thomas Meunier, das Mittelfeld-Duo Axel Witsel und Kevin De Bruyne sowie Offensivspieler Hans Vanaken stehen erneut in der Startaufstellung. Neben dem angeschlagenen Romelu Lukaku sind auch Thibaut Courtois und Eden Hazard nicht dabei. Dafür werden wir mit Koen Casteels, Thorgan Hazard, Dedryck Boyata und dem Ex-Wolfsburger Divock Origi zahlreiche Bundesliga-bekannte Spieler sehen.
20:15
Robert Page hat im Vergleich zum 5:1-Erfolg gegen Belarus drei Veränderungen in der Startelf vorgenommen. Auf der rechten Abwehrseite fehlt der gelbgesperrte Ethan Ampadu. Für ihn ist Chris Mepham neu in der Partie. Zudem muss sich der Linksaußen Harry Wilson mit einer Joker-Rolle begnügen. Für den Fulham-Star ist Joe Morell neu mit dabei. Zudem verzichten die Waliser auf Superstar Gareth Bale. Der Offensivspieler musste angeschlagen abreisen, nachdem er sich gerade erst von einer Verletzung zurückgemeldet hatte. Dadurch rückt Kieffer Moore in die Sturmspitze neben den schnellen Daniel James.
19:59
Belgien ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat in der WM-Qualifikation nichts anbrennen lassen. Die Weltranglisten-Ersten mussten sich lediglich beim Unentschieden gegen die Tschechen mit einem Zähler begnügen und haben alle weiteren sechs Partien gewonnen. Im ersten Duell gegen Wales gab es unter anderem einen souveränen 3:1-Erfolg. Allerdings mussten die Roten Teufel in der Nations League zwei Niederlagen hinnehmen, zumal man sowohl im Halbfinale gegen Frankreich (2:3) als auch im Spiel um Platz drei gegen Italien (1:2) knapp den Kürzeren zog.
19:54
Die Waliser haben noch alle Chancen, auf den WM-Zug aufzuspringen. Derzeit belegt das Team hinter den Belgiern den zweiten Tabellenplatz. Mit insgesamt 14 Zählern aus den ersten sieben Partien besteht allerdings keine Chance mehr, an Belgien vorbeizuziehen und das Ticket für Katar sofort zu buchen. Zudem benötigt Wales ein Unentschieden, um sicher in den Play-offs zu landen. Demnach werden die Blicke auch nach Tschechien gehen, die parallel ihre abschließende Partie gegen Estland bestreiten. Gewinnen die Tschechen mit zwei oder mehr Toren Differenz, wären die Waliser im Falle einer Niederlage ausgeschieden. Ein kleiner Vorteil für Wales ist sicherlich, dass es für die bereits qualifizierten Belgier um nichts mehr geht.
19:38
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Akt der WM-Qualifikations-Gruppenspiele. Am heutigen Abend stehen sich Belgien und Wales gegenüber. Der Anpfiff im Cardiff City Stadion erfolgt um 20:45

Wales

Wales Herren
vollst. Name
The Football Association of Wales Ltd.
Stadt
Cardiff
Farben
rot
Gegründet
02.02.1876
Stadion
Millennium
Kapazität
74.500

Belgien

Belgien Herren
Stadt
Bruxelles
Farben
rot
Gegründet
01.09.1895
Stadion
Roi Baudouin
Kapazität
50.024