Funke Medien NRW
27. Spieltag
06.03.2022 21:00
Beendet
Betis Sevilla
Betis Sevilla
1:3
Atlético Madrid
Atlético
1:1
  • João Félix
    João Félix
    2.
    Rechtsschuss
  • Cristian Tello
    Cristian Tello
    45.
    Linksschuss
  • João Félix
    João Félix
    61.
    Rechtsschuss
  • Thomas Lemar
    Lemar
    80.
    Linksschuss
Stadion
Benito Villamarín
Zuschauer
44.383
Schiedsrichter
Guillermo Cuadra Fernández

Liveticker

90.
22:56
Fazit:
Atlético Madrid feiert einen 3:1-Auswärtssieg bei Real Betis und gewinnt das direkte Duell um einen Champions-League-Startplatz. Die Andalusier brauchten lange, um richtig im Spiel anzukommen, belohnten sich nach dem frühen Rückstand dann aber mit einem Last-Minute-Tor im ersten Durchgang, das nach längerem Sturmlauf durchaus verdient war. Zu Beginn der zweiten Hälfte drückten die Béticos dann sogar auf die Führung, ehe den Colchoneros fünf druckvolle Minuten reichten, um die erneute Führung zu markieren. Die Rojiblancos lauerten anschließend auf Konter und konnten in der 80. Spielminute erneut treffen, was den Verdiblancos endgültig den Stecker zog. Die Pellegrini-Elf bleibt damit auch im vierten Pflichtspiel in Folge sieglos. Am Donnerstag gastiert dann Eintracht Frankfurt zur Europa League im Benito Villamarín.
90.
22:55
Spielende
90.
22:54
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Zwei Minuten gibt es jetzt noch on top. Die Luft ist hier allerdings schon längst raus.
90.
22:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
87.
22:50
Gelbe Karte für Marcos Llorente (Atlético Madrid)
Der Schiedsrichter zeigt beiden Streithähnen die Gelbe Karte.
87.
22:50
Gelbe Karte für Aitor Ruibal (Real Betis)
Aitor Ruibal und Marcos Llorente gehen beide zum Ball und kollidieren leicht, woraufhin beide aneinander geraten.
86.
22:49
Die letzten fünf Minuten brechen an und die Béticos sind augenscheinlich zu platt, um noch einmal einen Sturmlauf zu starten. Relativ ereignisarm plätschert das Match dem Abpfiff entgegen.
83.
22:47
Diego Simeone zieht jetzt noch seine letzten beiden Wechseloptionen und bringt Luis Suárez sowie Javier Serrano. Die ganz große Spannung ist nach dem Lemar-Tor allerdings nicht mehr in der Partie. Die Antwort der Verdiblancos lässt noch auf sich warten.
83.
22:46
Einwechslung bei Atlético Madrid: Javier Serrano
83.
22:46
Auswechslung bei Atlético Madrid: Rodrigo de Paul
83.
22:46
Einwechslung bei Atlético Madrid: Luis Suárez
83.
22:46
Auswechslung bei Atlético Madrid: João Félix
80.
22:43
Tooor für Atlético Madrid, 1:3 durch Thomas Lemar
Jetzt klingelt es doch im Kasten der Béticos und Atlético erhöht auf 3:1. Griezmann lässt auf dem rechten Flügel gleich zwei Gegenspieler stehen, dringt im Sechzehner zur Grundlinie vor und hat dann das Auge für Landsmann Lemar. Der Pass kommt im rechten Moment und Lemar hat wenig Mühe, die Kugel aus elf Metern kontrolliert und präzise im Tor unterzubringen.
80.
22:43
Griezmann hat die Chance, den Deckel auf die Partie zu machen. Sein Linksschuss aus dem Rückraum kommt aber ebenfalls zu zentral aufs Tor der Béticos. Bravo pariert den Flachschuss sicher per Fuß.
79.
22:42
Ein Fekir-Freistoß aus 24 Metern kommt zwar hart, aber viel zu mittig aufs Tor der Rojiblancos. Oblak breitet die Arme aus und begräbt die Kugel sicher unter sich.
78.
22:41
Die Verdiblancos ziehen zwar Powerplay am gegnerischen Sechzehner auf, aber der amtierende Meister lässt so gut wie gar keine klare Torchance der Andalusier zu.
75.
22:38
Es ist jetzt fast wie im ersten Durchgang, als die Béticos schon einmal einem Rückstand hinterher liefen. Bis zum Strafraum der Colchoneros läuft der Ball gut. Dort fehlt aber inzwischen wieder jegliche Präzision. Auch eine Fekir-Ecke von rechts sorgt für keinerlei Gefahr.
72.
22:35
Wieder Konter Atlético: de Paul zieht vom Flügel aus nach innen und passt dann perfekt in den Lauf von João Félix, der aus acht Metern halblinker Position allerdings Claudio Bravo anschießt.
71.
22:33
Gelbe Karte für Cristian Tello (Real Betis)
Nach der geklärten Ecke rollt ein Konter der Madrilenen über Rodrigo de Paul. Cristian Tello zieht das taktische Foul, um den Vorstoß zu stoppen. Klare Gelbe Karte.
70.
22:33
Marcos Llorente klärt gegen Cristian Tello zur Ecke. Nach Joaquín-Auswechslung bringt jetzt Fekir den ruhenden Ball in die Box. Die Rojiblancos stehen allerdings erneut sicher und können klären.
68.
22:32
Im Gegenpressing erobert Griezmann die Kugel, die João Félix dann mit dem ersten Kontakt aus gut 40 Metern im gegnerischen Tor versenkt. Der Unparteiische pfeift allerdings wegen eines Offensivfouls des Franzosen zuvor bereits ab. Trotzdem ein spektakulärer Schuss des Portugiesen, der Bravo auf dem völlig falschen Fuß erwischt.
66.
22:30
Das 2:1 der Rojiblancos zieht den Béticos wie bereits beim 1:0 im ersten Durchgang vollständig den Stecker. Pellegrini reagiert deshalb sofort mit einem Doppelwechsel.
66.
22:29
Einwechslung bei Real Betis: Willian José
66.
22:29
Auswechslung bei Real Betis: Borja Iglesias
66.
22:29
Einwechslung bei Real Betis: Juanmi
66.
22:29
Auswechslung bei Real Betis: Joaquín
63.
22:26
Gelbe Karte für Yannick Carrasco (Atlético Madrid)
Carrasco grätscht von hinten in Sabaly hinein. Klares Foul und klare Gelbe Karte.
61.
22:23
Tooor für Atlético Madrid, 1:2 durch João Félix
Die Colchoneros erhöhen für ein paar Minuten die Frequenz und erzielen prompt die 2:1-Führung. Rodrigo de Paul schickt Marcos Llorente auf dem rechten Flügel nach vorne. Víctor Ruiz kann mit dem enormen Speed nicht mithalten und lässt seinen Gegenspieler enteilen, der dann im rechten Moment in den Lauf von João Félix, der am zweiten Pfosten nur noch den Fuß hinhalten muss. Der Portugiese schnürt damit den Doppelpack.
58.
22:22
Derweil unterbricht Manuel Pellegrini die Partie für seinen zweiten Wechsel: Guido Rodríguez ersetzt Paul Akouokou.
58.
22:21
Einwechslung bei Real Betis: Guido Rodríguez
58.
22:21
Auswechslung bei Real Betis: Paul Akouokou
57.
22:21
Auf einmal sind die Rojiblancos wieder im Spiel. Marcos Llorente schlägt eine Flanke aus dem rechten Halbfeld hoch in Richtung zweiter Pfosten, wo abermals der heute sehr fahrige Yannick Carrasco die Kugel in aussichtsreicher Position vertändelt. Am Ende gibt es sogar Abstoß für Sevilla.
55.
22:19
Pfosten für Atlético! Rodrigo de Paul bringt einen Eckball von rechts hoch ins Zentrum, wo Felipe Monteiro das Leder aus sieben Metern per Kopf an den linken Pfosten setzt. José Giménez reagiert anschließend am schnellsten und wirft sich per Flugkopfball in den Abpraller. Der Nachschuss kommt aber zu zentral auf Claudio Bravo, der sicher zupackt. Glück für die Béticos.
53.
22:17
Eigentlich steht ja Atlético unter Zugzwang. Mit dem 1:1 bliebe der amtierende Landesmeister einen Punkt hinter Real Betis auf Rang fünf stecken. Die Rojiblancos bringen im Spiel nach vorne allerdings wenig zustande und stehen weiterhin sehr tief.
50.
22:14
Gelbe Karte für Bartra (Real Betis)
Nach der starken Oblak-Parade rollt ein Konter der Colchoneros. Bartra muss zum taktischen Foul greifen und sieht dafür Gelb.
50.
22:14
Schlitzohr Joaquín führt die Ecke einfach direkt aufs kurze Eck aus. Oblak muss sich strecken, kann das Kunsttor aber mit einer starken Faustabwehr verhindern.
49.
22:13
Die Béticos machen dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben, und greifen weiterhin voll an. Erneut ist es Torschütze Cristian Tello, der im Fokus ist. Beim Vorstoß über links lässt er sich dann aber etwas zu viel Zeit. Oblak ist zur Stelle und kann zur Ecke klären.
46.
22:10
Die Mannschaften sind zurück. Während bei den Hausherren keine weiteren Wechsel zu verzeichnen sind, lässt Diego Simeone Renan Lodi in der Kabine. Thomas Lemar übernimmt. Weiter geht's.
46.
22:09
Einwechslung bei Atlético Madrid: Thomas Lemar
46.
22:09
Auswechslung bei Atlético Madrid: Renan Lodi
46.
22:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:56
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Real Betis und Atlético Madrid 1:1. Die Gäste gingen mit dem ersten Angriff direkt in Führung, ließen sich in einer von vielen Fouls und Nickligkeiten geprägten Partie, in der es bereits drei verletzungsbedingte Wechsel gab, dann allerdings tief ins eigene Drittel zurückfallen. Lediglich bei einem Konter hätten die Rojiblancos ihre Führung zwingend erhöhen müssen, als drei Spieler alleine auf Claudio Bravo zuliefen. Genau diese Szene war aber auch der endgültige Weckruf für die Verdiblancos, die in der Viertelstunde vor dem Pausenpfiff zu mehreren hochkarätigen Gelegenheiten zum Ausgleich kamen. Zunächst fehlte stets die Präzision im letzten Ball, ehe Joker Cristian Tello die Kugel mit dem letzten Schuss des ersten Durchgangs dann doch noch zum verdienten Ausgleich im Kasten der Colchoneros versenken konnte.
45.
21:53
Ende 1. Halbzeit
45.
21:51
Tooor für Real Betis, 1:1 durch Cristian Tello
In der fünften Minute der Nachspielzeit belohnt sich Real Betis für den Sturmlauf und erzielt den Ausgleich. Héctor Herrera versucht, die Kugel am eigenen Sechzehner im Dribbling zu behaupten, und lässt sich das Leder prompt von Youssouf Sabaly abluchsen, der aus der Grätsche heraus für Cristian Tello auflegt. Aus 18 Metern zieht der Joker geistesgegenwärtig direkt ab und versenkt den Ball unhaltbar für Jan Oblak im linken Eck.
45.
21:50
Die nächste Chance für Real Betis: Joaquín findet Borja Iglesias mit einer butterweichen Flanke vom rechten Flügel aus. Der Angreifer springt etwas zu früh ab und bekommt dann beim Kopfball keine Präzision mehr hinter den Ball, der zentral aufs Tor kommt. Oblak packt sicher zu.
45.
21:48
Die Hausherren setzen ihren Sturmlauf fort. William Carvalho ist auf dem linken Flügel durch und kann von der Grundlinie aus scharf aufs kurze Eck abschließen. Jan Oblak ist allerdings mit einer starken Fußabwehr zur Stelle.
45.
21:47
Fünf Minuten gibt es noch on top. Das ergibt mit Blick auf die vielen verletzungsbedingten Pausen und den geringen Spielfluss auch absolut Sinn.
45.
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
44.
21:46
Großchance Real Betis! Nach einer Standardsituation könnte es jetzt eigentlich klingeln, aber erneut fehlt die Präzision im letzten Ball. Joaquín findet bei einer perfekten Ecke von rechts den Kopf von Bartra am ersten Pfosten, der völlig blank ist und den Ball eigentlich auch gut erwischt. Allerdings köpft der ehemalige Dortmunder knapp rechts am Pfosten vorbei. Glück für Atlético.
43.
21:44
Die Verdiblancos drücken jetzt gegen passive Madrilenen verstärkt auf den Ausgleich, sind allerdings insbesondere im dichten Drittel der Rojiblancos einfach zu fahrig. Den finalen Pässen fehlt immer wieder die Präzision. Vor allzu große Probleme stellen die Andalusier den amtierenden Meister nicht.
40.
21:41
Gelbe Karte für Paul Akouokou (Real Betis)
Eben noch eine Sekunde zu langsam bei der Reaktion vor dem Tor, jetzt eine Sekunde zu langsam im Tackling. Akouokou kommt zu spät gegen de Paul und sieht für das harte Einsteigen die verdiente Gelbe Karte.
39.
21:41
Großchance Real Betis! Das muss der Ausgleich sein! Cristian Tello tankt sich auf dem linken Flügel nach vorne und bringt die Flanke flach und scharf in den Fünf-Meter-Raum, wo José Giménez in höchster Not klären will, allerdings nur den vor ihm stehenden Paul Akouokou anschießt. Der kann das Leder zwei Meter vor der gegnerischen Torlinie nicht mehr kontrollieren. Von ihm aus prallt die Kugel tatsächlich noch über die Querlatte hinweg ins Aus. Irre Szene!
37.
21:38
Aitor Ruibal zieht vom linken Flügel aus nach innen und zieht dann einfach mal aus 27 Metern ab. Zwar rutscht er beim strammen Abschluss leicht weg, der Ball ist dennoch nicht ungefährlich und verfehlt das lange Eck nur knapp.
35.
21:37
Großchance Atlético! Bei einem Steilpass in die Tiefe startet Yannick Carrasco im perfekten Moment in die Schnittstelle. João Félix und Renan Lodi sind beide mit dabei, sodass der Belgier einfach nur einem von beide die Kugel querlegen muss, damit es hier 2:0 steht. Das Zuspiel kommt jedoch genau zwischen beide Mitspieler. Unfassbar fahrlässig!
34.
21:34
Gelbe Karte für Héctor Herrera (Atlético Madrid)
Zum wiederholten Mal lässt sich ein Spieler der Madrilenen bei einem Freistoß zu viel Zeit mit der Ausführung. Der Unparteiische setzt jetzt mit Gelb gegen Herrera ein kleines Zeichen.
33.
21:34
Die Colchoneros lassen sich weit zurückfallen und konzentrieren sich einzig und allein aufs Verteidigen. Das tut dem Spiel nicht wirklich gut, zumal viele kleine Fouls und Nickligkeiten auf beiden Seiten dazu führen, dass nicht wirklich viel Spielfluss aufkommt. Zähe Angelegenheit.
30.
21:31
Renan Lodi legt Joaquín von hinten und die Verdiblancos erhalten einen Freistoß vom rechten Flügel aus. Der Gefoulte bringt die Kugel hoch auf den zweiten Pfosten, wo Bartra beim Kopfball allerdings etwas zu hoch ansetzt und das Leder nicht mehr kontrollieren kann. Der Ball landet im Toraus. Abstoß Atlético.
27.
21:29
Ángel Correa versucht zwar, die Verletzung irgendwie aus dem Fuß zu laufen, aber der Vorlagengeber zum 1:0 kann sich einfach nicht mehr flüssig bewegen. Diego Simeone muss früh seinen zweiten Wechsel ziehen und bringt Antoine Griezmann.
27.
21:28
Gelbe Karte für Diego Simeone (Atlético Madrid)
Der exzentrische Trainer hüpft in gewohnter Manier die Seitenlinie entlang, gestikuliert wild und reklamiert am laufenden Band. Der Unparteiische hat genug gesehen und kühlt sein Gemüt mit der Gelben Karte ab.
27.
21:28
Einwechslung bei Atlético Madrid: Antoine Griezmann
27.
21:27
Auswechslung bei Atlético Madrid: Ángel Correa
26.
21:27
Atlético lässt sich weit zurückfallen, wodurch die Andalusier immer besser ins Spiel kommen. Bei Angriff über rechts wird eine Flanke von Sabaly dann aber in Richtung Tor abgefälscht, wo Oblak sicher zupacken kann.
23.
21:23
Gelbe Karte für Borja Iglesias (Real Betis)
Nabil Fekir leistet sich einen Fehlpass und João Félix startet mit viel Tempo in Richtung Betis-Tor. Borja Iglesias zieht das taktische Foul und reist den Portugiesen von hinten um. Klare Gelbe Karte.
21.
21:22
Zwischenzeitlich liegt mit Rodrigo de Paul auch noch ein dritter Spieler der Gäste am Boden. Für ihn geht es aber vorläufig ebenso weiter wie für Ángel Correa. Šime Vrsaljko ist derweil schwerer verletzt und muss runter. Yannick Carrasco übernimmt.
21.
21:21
Einwechslung bei Atlético Madrid: Yannick Carrasco
21.
21:21
Auswechslung bei Atlético Madrid: Šime Vrsaljko
18.
21:20
Bei Aitor Ruibal kommt die Entwarnung sehr schnell. Ángel Correa hat es derweil am Fuß deutlich schlimmer erwischt. Derweil humpelt auch Šime Vrsaljko über den Platz. Das sieht so aus, als gäbe es gleich auch bei den Madrilenen mindestens einen frühen Wechsel.
17.
21:19
Die Andalusier haben sich augenscheinlich vom frühen Gegentor erholt und spielen weiter munter nach vorne. Joaquín bringt die nächste Ecke von rechts hoch ins Zentrum, wo die Rojiblancos nun aber resolut klären und nichts anbrennen lassen. Im Kampf um den zweiten Ball knallt es dann aber zwischen Correa und Aitor Ruibal. Beide Spieler bleiben schmerzerfüllt liegen.
15.
21:17
Real Betis erarbeitet sich den ersten Eckball, bei dem Víctor Ruiz aus zwölf Metern zum Kopfball kommt. Er köpft allerdings nur José Giménez an.
13.
21:16
Im Zweikampf mit João Félix klärt Youssouf Sabaly ungeschickt mit der Hand zur Ecke. Der Unparteiische hat es aber nicht gesehen und entscheidet zum Ärger der Gäste auf Abstoß. Auch der VAR schaltet sich nicht ein.
11.
21:13
Ist das bitter für die Verdiblancos! Bei Andrés Guardado, der ohnehin als Linksverteidiger alles andere als gesetzt ist und nur in Ermangelung an Alternativen in diese Rolle schlüpfte, macht der Muskel zu. Er muss nach gerade einmal zehn Minuten vom Feld. Der offensive Cristian Tello übernimmt, während Aitor Ruibal in die defensive Kette rückt.
11.
21:12
Einwechslung bei Real Betis: Cristian Tello
11.
21:11
Auswechslung bei Real Betis: Andrés Guardado
9.
21:10
Die Béticos tun sich in den ersten Minuten weiterhin schwer, während die Gäste aus der Hauptstadt es mit der Führung im Rücken erst recht nicht eilig haben und auf Gelegenheiten zum Kontern lauern.
6.
21:08
Da ist das erste Lebenszeichen von Sevilla: Nach halbhoher Flanke in den Sechzehner lässt Borja Iglesias das Leder quer zum zweiten Pfosten prallen, wo Marc Bartra allerdings nicht mehr herankommt. Die Idee ist gut, das Zuspiel aber einen Tick zu steil.
5.
21:07
Der Rückstand hat den Verdiblancos ziemlich den Stecker gezogen. Real Betis ringt um eine Antwort, während Atlético sich zurückzieht. Mit dem Führungstor der Rojiblancos herrscht übrigens in der Tabelle von LaLiga erstmals überhaupt in 2021/22 ein gewohntes Bild. Bleibt es so, stehen wieder die vier spanischen Champions-League-Teilnehmer auf den ersten vier Plätzen.
2.
21:02
Tooor für Atlético Madrid, 0:1 durch João Félix
Direkt mit dem ersten Angriff der Partie verpasst Atlético Madrid den Andalusiern die kalte Dusche und geht mit 1:0 in Führung. Correa ist auf dem rechten Flügel durch, weil Víctor Ruiz sich einen dicken Stellungsfehler leistet. Correa hat von der Grundlinie aus das Auge für den freien João Félix. Das flache Zuspiel kommt passgenau, sodass der Angreifer nur noch den Fuß hinhalten und die Kugel über die Linie drücken muss. Nichts zu machen für Claudio Bravo.
1.
21:01
Die Mannschaften sind da. Real Betis tritt in den gewohnten grün-weißen Farben an. Die Gäste aus Madrid spielen in Dunkelblau-Rot. Los geht's.
1.
21:01
Spielbeginn
20:32
Insgesamt 115 Aufeinandertreffen stehen zwischen beiden Kontrahenten zu Buche und mit 59 Siegen führen die Madrilenen den direkten Vergleich an (27 Siege, 29 Niederlagen). Insbesondere zuletzt war für die Verdiblancos wenig gegen Atlético zu holen. Nur ein Sieg der Béticos steht wettbewerbsübergreifend unter den letzten 20 Duellen zu Buche. Aktuell warten die Andalusier, die auch im Hinspiel mit 0:3 unterlagen, seit fünf Pflichtspielen auf einen weiteren Sieg gegen die Rojiblancos.
20:26
Am vergangenen Samstag glückte Atlético ein 2:0-Heimsieg über Celta Vigo. Diego Simeone, dem ohnehin mehrere Stammspieler momentan nicht zur Verfügung stehen, muss heute erneut auf zwei Ausfälle reagieren und verändert die Startformation somit auf zwei Positionen: Felipe Monteiro und Rodrigo de Paul vertreten Stefan Savić und Geoffrey Kondogbia (beide mit Muskelverletzung nicht im Kader).
20:20
Landesmeister Atlético Madrid gewann bislang erst 13 der 26 Ligaspiele und bekleidet damit lediglich einen enttäuschenden fünften Platz, mit dem die Elf vom langjährigen Trainer Diego Simeone nach aktuellem Stand den erneuten Einzug in die Champions League verpasst hätte. Zuletzt gab es aber immerhin wieder drei Siege unter den letzten vier Ligaspielen, wobei ausgerechnet das Heimspiel gegen Schlusslicht Levante mit 0:1 verloren wurde. Nach wie vor sind die Rojiblancos auf der Suche nach der Konstanz der Vorsaison.
20:13
Im Vergleich zum 1:1 gegen Rayo Vallecano vom Donnerstagabend wechselt Betis-Trainer Manuel Pellegrini heute auf sage und schreibe sieben Positionen. Lediglich Claudio Bravo, Nabil Fekir, William Carvalho und Youssouf Sabaly stehen erneut von Beginn an auf dem Platz. Ansonsten ist harte Rotation angesagt.
20:07
Betis Sevila löste unter der Woche nach 2:1-Hinspielsieg mit einem 1:1 im Rückspiel gegen Rayo Vallecano das Ticket fürs Finale der Copa del Rey 2022. Ehe es dort aber am 23. April 2022 um den Pokal geht, muss heute im Ligabetrieb bei der Jagd auf einen Champions-League-Startplatz ein direkter Verfolger auf Distanz gehalten werden. Die Verdiblancos gehen als Tabellendritter in die Partie und haben aktuell einen Zähler Vorsprung auf Atlético Madrid.
20:00
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem Estadio Benito Villamarín. Hier empfängt Real Betis Balompié heute um 21:00 Uhr Atlético Madrid im Rahmen des 27. Spieltags von LaLiga.

Betis Sevilla

Betis Sevilla Herren
vollst. Name
Real Betis Balompié, S.A.D.
Spitzname
Béticos, Verdiblancos, Verderones
Stadt
Sevilla
Land
Spanien
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1907
Sportarten
Fußball
Stadion
Benito Villamarín
Kapazität
60.721

Atlético Madrid

Atlético Madrid Herren
vollst. Name
Club Atlético de Madrid, S.A.D.
Spitzname
Colchoneros, Indios, Rojiblancos
Stadt
Madrid
Land
Spanien
Farben
rot-weiß-blau
Gegründet
26.04.1903
Sportarten
Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Autorennen, FutSal
Stadion
Wanda Metropolitano
Kapazität
68.000