Funke Medien NRW
22. Spieltag
23.01.2022 21:00
Beendet
Alavés
CD Alavés
0:1
FC Barcelona
Barcelona
0:0
  • Frenkie de Jong
    de Jong
    87.
    Rechtsschuss
Stadion
Mendizorroza
Zuschauer
14.056
Schiedsrichter
Jorge Figueroa Vázquez

Liveticker

90.
22:58
Fazit:
Der FC Barcelona gewinnt durch einen späten Lucky Punch gegen Abstiegskandidat CD Alavés mit 1:0 und kann drei Kreuzzeichen machen, dass er drei Punkte aus Nordspanien entführt. Denn im Estadio Mendizorroza haben die Katalanen als großer Favorit vergeblich nach Chancen gesucht. Nach 44 chancenarmen Minuten gab es kurz vor dem Pausenpfiff die Großchance für Alavés, doch Pere Pons vergab leichtfertig (45.). Durchgang zwei wurde dann etwas spannender und temporeicher, die erste gute Chance aus Barca-Sicht gab es in der 63. Minute, doch Luuk de Jong war bei einer Freistoßflanke alles andere als eiskalt. So plätscherte das Spiel dem Ende entgegen, erst drei Minuten vor Schluss erlöste Frenkie de Jong die Xavi-Truppe nach toller Einleitung von Jordi Alba (87.). Sekunden vor dem Abpfiff verzeichnete Alavés noch eine ordentliche Kopfballchance, doch insgesamt geht der knappe 1:0-Sieg des Favoriten schon in Ordnung. Nach der Pause am nächsten Wochenende geht es für Barca mit einem Knaller-Spiel in zwei Wochen weiter, dann wartet Atlético Madrid im Camp Nou. Auf Wiedersehen!
90.
22:50
Spielende
90.
22:50
Es gibt eine letzte Ecke für die Hausherren! Keeper Pacheco kommt mit nach vorne. Die Kugel zirkelt Jason aber nicht in seine Richtung, sondern auf den Kopf von Édgar Méndez, der am kurzen Eck recht frei zum Kopfball kommt, diesen aber deutlich zu unplatziert in die Fänge von ter Stegen schickt.
90.
22:49
Rote Karte für José Luis Mendilíbar (CD Alavés)
Über ein vermeintliches Foul einer seiner Spieler gegen Jordi Alba regt sich der Trainer von Alavés so sehr auf, dass er des Feldes verwiesen wird. Die einzige Karte des Tages geht an den Coach, der hier jedoch sehr stark bestraft wird.
90.
22:49
Einwechslung bei CD Alavés: Édgar Méndez
90.
22:48
Auswechslung bei CD Alavés: Luis Rioja
90.
22:48
Einwechslung bei FC Barcelona: Clément Lenglet
90.
22:48
Auswechslung bei FC Barcelona: Pedri
90.
22:48
180 Sekunden Zeit wird Alavés noch gewährt. Zeit für die Brechstange, oder?
90.
22:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90.
22:47
Der späte Lucky Punch für die Katalanen ist natürlich unglaublich bitter für den Gastgeber, der lange aufopferungsvoll um das torlose Unentschieden gekämpft hat.
89.
22:46
Der VAR checkt das Tor noch und das ist gar nicht so einfach. Denn Ferrán Torres ist in abseitsverdächtiger Position gestartet, enorm knapp ging es zu. Schließlich die Bestätigung der Tendenz, die aus den Bildern bereits hervorging: Kein Abseits, das Tor zählt!
88.
22:45
Einwechslung bei CD Alavés: Toni Moya
88.
22:45
Auswechslung bei CD Alavés: Pina
87.
22:43
Tooor für FC Barcelona, 0:1 durch Frenkie de Jong
Frenkie de Jong erlöst die Blaugrana doch noch! Jordi Alba chippt den Ball mit seinem rechten Fuß auf den durchstartenden Ferrán Torres, der per Direktabnahme ins Zentrum ablegt. Dort hat Frenkie de Jong den einfachsten Job und schiebt entgegen der Laufrichtung von Alavés-Keeper Pacheco ins Tor ein.
86.
22:42
Barca versucht sich den Gegner zurecht zu legen, findet aber weiterhin mit spielerischen Mitteln kaum die Gelegenheit.
85.
22:42
In einem für ihn sehr schwierigen Spiel ist Luuk de Jong weitestgehend im leeren Raum festgehangen gewesen und hat kaum Akzente setzen können. Ferrán Jutglà soll nochmal für neuen Schwung sorgen.
85.
22:41
Einwechslung bei FC Barcelona: Ferrán Jutglà
85.
22:41
Auswechslung bei FC Barcelona: Luuk de Jong
84.
22:40
Der Freistoß bleibt harmlos, nach einem Kopfballduell, das den Ball in die Senkrechte bringt, schnappt sich Pacheco die Murmel.
83.
22:39
Jason springt hoch und stochert mit halbhohem Bein nach dem Ball, trifft dabei jedoch vor allem Jordi Alba. Freistoß für Barca in einer sehr fairen Partie, in der der Unparteiische übrigens bis dato ohne eine Gelbe Karte ausgekommen ist.
81.
22:38
Es geht so langsam in die Schlussphase. Alavés ist in den seltenen Offensivaktionen tatsächlich ähnlich gefährlich wie die Barca-Akteure. Hat das Spiel für einen Verein noch das Happy End parat?
78.
22:34
Joselu erreicht nach einem tiefen Flankenlauf von Jason eine klasse Hereingabe, die maßgenau auf den Kopf des Alavés-Stürmers fällt. Der wuchtet den Ball aus etwas knapp zehn Metern aber zu deutlich am kurzen Pfosten vorbei.
74.
22:32
Das Estadio Mendizorroza will einen Elfmeter gesehen haben! Pina legt sich den Ball an Nico vorbei und läuft auf diesen auf. Er lässt sich fallen, der Zusammenprall fand auch bei nicht geringem Tempo statt. Da Nico sich aber nicht in Luft auflösen kann, ist die Entscheidung des Referees, keinen Elfmeter zu geben, absolut richtig.
72.
22:29
Die besagten Wechsel gehen über die Bühne, bei Alavés mit überraschend offensivem Touch.
72.
22:28
Einwechslung bei CD Alavés: Miguel
72.
22:28
Auswechslung bei CD Alavés: Pere Pons
71.
22:27
Einwechslung bei FC Barcelona: Nico
71.
22:27
Auswechslung bei FC Barcelona: Abde Ezzalzouli
71.
22:27
de Jong macht es und bedient seinen Namensvetter mit Vornamen Luuk. Der trifft die Pille aber falsch und köpft sie senkrecht nach oben. Die Situation wird ins Toraus geklärt, der folgende Eckball ist schwach.
70.
22:26
Zuerst kommen die Katalanen aber nochmal zu einer Chance, per ruhendem Ball gefährlich zu werden. Pina ist schon wieder der Foulende, dieses Mal erwischt es Pedri. Frenkie de Jong und Jordi Alba werden den ruhenden Ball von halbrechts treten.
69.
22:24
Während ein Alavés-Freistoß keine Gefahr ausstrahlt, bereiten sich auf den Auswechselbänken beider Teams je ein Spieler auf die Einwechslung vor. Beim FC Barcelona ist es Nico, der in wenigen Momenten wohl den Platz betreten wird.
67.
22:23
So bestätigt sich der Eindruck insgesamt: In diesem zweiten Durchgang scheint schon etwas mehr drin zu sein als in der überaus langweiligen Hälfte eins.
64.
22:22
Gleich darauf gibt es einen Freistoß aus praktisch gleicher Position, dieses Mal aber von harmloser Natur.
63.
22:21
Die erste Großchance für Barca! Ein mit viel Schnitt geschlagener Freistoß rutscht gefährlich durch die Reihen von Alavés durch, Luuk de Jong touchiert die Kugel noch leicht, leitet sie aber zu zentral auf den gegnerischen Keeper weiter. So kann Pacheco den Ball mit starkem Reflex parieren, nachdem er lange nicht wusste, ob noch ein Stürmer den Ball noch berührt oder nicht.
62.
22:19
Luuk de Jong läuft in Abseitsposition tief, wird vielversprechend bedient und läuft alleine auf das Tor zu. Noch bevor der Pfiff die Großchance beenden kann, macht dies Martín mit einer beherzten Grätsche.
60.
22:16
...Joselu treibt den Ball links voran, doch findet seinen Mitspieler mit einem zu unpräzisen Querpass nicht. In diesem Gegenstoß hat mehr Potenzial gesteckt.
59.
22:15
Busquets Kopfball am ersten Pfosten wird von Alavés verteidigt, den Hausherren bietet sich eine Kontergelegenheit...
57.
22:13
Jordi Alba spielt einen tollen, flachen Pass auf Frenkie de Jong über das halbe Feld, die anschließende Flanke des Niederländers fliegt aber zu hoch und senkt sich erst hinter dem zweiten Pfosten gen Boden.
55.
22:11
Frenkie de Jong fliegt in der Mitte an einer guten Flanke von rechts vorbei! Hätte der Niederländer da ein besseres Timing gehabt, hätte er den Ball ins Tor wuchten können.
54.
22:10
Dennoch eine passable Chance und insgesamt erhärtet sich der Eindruck, dass das Spiel - zugegeben nur ein kleines bisschen - an Fahrt aufnimmt.
53.
22:09
Escalante findet durch die Gasse Luis Rioja, der an der linken Grundlinie auftaucht. Die Nummer elf bringt den Ball auf den ersten Pfosten, wo Pere Pons mit der Hacke ein Kunststück versucht, sich dabei aber selbst anschießt.
52.
22:08
Abde Ezzalzouli kann direkt wieder in Szene gesetzt werden, erläuft einen weiten Schlag von ter Stegen, der durch die Innenverteidigung von Alavés rutscht, aber nicht.
51.
22:07
Javier López greift etwas ungestüm Abde ins Gesicht, der zu Boden geht. Nach kurzer Zeit geht es weiter.
49.
22:05
Abde Ezzalzouli wird steil geschickt und möchte den Ball zum im Zentrum einlaufenden Luuk de Jong herüberschieben, der Pass ist allerdings ein wenig zu optimistisch.
47.
22:03
Personelle Änderungen gab es auf beiden Seiten keine.
46.
22:01
Weiter geht's. Barca muss neue Ideen im zweiten Durchgang liefern.
46.
22:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:52
Halbzeitfazit:
Die Spieler des FC Barcelona und des CD Alavés gehen mit einem torlosen Halbzeitstand in die Kabinen. 44 Minuten lang ist praktisch kaum was passiert im Estadio Mendizorroza, Sekunden vor Pausenpfiff dann aus dem Nichts die Großchance für Pere Pons (45.). Das 0:0 ist dennoch verdient, denn der Favorit aus Barcelona gibt hier schon den Ton an. Obwohl die Blaugrana unglaublich hohe Ballbesitzanteile hat, kann sie aber kaum für Gefahr sorgen, weil Alavés kompakt und konzentriert verteidigt. Wenn es in Durchgang zwei so weitergeht, dann steht uns noch ein zumindest gefühlt langer Abend bevor. Bis gleich!
45.
21:47
Ende 1. Halbzeit
45.
21:47
Aus dem Nichts ist Pere Pons durch und hat das 1:0 für Alavés auf dem Fuß! Er selbst erobert den Ball, spitzelt ihn zu Luis Rioja, der das Leder vorantreibt. Durch eine Lücke hindurch schickt er Pere Pons wieder auf den Weg, der halbrechts plötzlich frei vor ter Stegen auftaucht. Aus etwa zwölf Metern ist der Abschluss viel zu zentral, sodass ter Stegen den Ball sogar festhalten kann.
44.
21:45
Barca-Coach Xavi fuchtelt am Seitenrand wild herum. Seine Mannschaft setzt offenbar nicht das um, was er von ihr erwartet. Ohne weitere Durchbrüche scheint es hier in Richtung Halbzeitpfiff zu gehen.
42.
21:43
Joselu bringt den Ball von dem rechten Strafraumeck auf das Tor von Barca. War das eine misslungene Flanke oder ein ausbaufähiger Torschuss? Egal, ter Stegen fängt locker.
41.
21:42
Die Flankenläufe der Barca-Akteure sind meistens nicht von Erfolg gekrönt. Zwar tanken sie sich gar nicht so selten, wie eben Abde Ezzalzouli, gut durch die gegnerische Hintermannschaft durch, doch die Hereingaben bei dem Favoriten lassen heute noch zu wünschen übrig.
39.
21:40
Nachdem Barca einen Eckball auf den ersten Pfosten tritt, ergibt sich eine Kontermöglichkeit für Alavés, doch der Heimklub spielt diesen nicht gut aus.
37.
21:39
Auch der zweite Versuch, dieses Mal von Jason getreten, ist schwach und bereitet ter Stegen keine Sorgenfalten.
36.
21:38
Luis Rioja arbeitet sich ziemlich circa neun Meter vor an die linke Strafraumkante, weil Abde Ezzalzouli den Ball mit dem linken Ellbogen abwehrt. Ob gerechtfertigt oder nicht, ist schwierig zu bewerten.
35.
21:37
Dest möchte den Ball wegschlagen und trifft statt dem Spielgerät Pere Pons. Freistoß für Alavés, das aus dem Spiel heraus wohl kaum zu Chancen kommen wird.
32.
21:34
Da war deutlich mehr drin! Die Gastgeber sind mal aufgerückt, weshalb sich eine Kontergelegenheit entwickelt. Pedri pirscht mit dem Ball am Fuß voran, legt schließlich herüber zu Ferrán Torres. Statt die vielversprechende Situation auszuspielen, möchte er aus der zweiten Reihe ein Zauberstück kreieren, zirkelt das Leder aber statt in den Winkel gute drei Meter über diesen.
30.
21:32
Direkt im Anschluss also der nächste Eckstoß: Am ersten Pfosten steigt Piqué, köpft sich versehentlich die eigene Schulter an und verpasst das Ziel dadurch deutlich.
30.
21:32
Fast das Eigentor: Bei einer Barca-Ecke rutscht der Ball durch, Laguardia bringt sie gegen die Schulter von Lejeune und hat Glück, das der Ball von dort aus ins Toraus fliegt.
29.
21:30
Xavis Jungs schaffen es kaum, Tempo in das eigene Spiel zu bekommen. Wenn dann noch die nötige Kreativität im Mittelfeld fehlt, mangelt es eben an Strafraumszenen.
27.
21:29
Abde Ezzalzouli kann aus einer nicht allzu vielversprechenden Situatoin immerhin eine Ecke herausholen. Pacheco krallt sich bei dieser den Kopfball von Piqué, der im hohen Bogen und dadurch eher ungefährlich in Richtung rechter Winkel flog.
25.
21:27
Joselu hat eine blutige Nase, muss laut Regularien und dem Unparteiischen kurz den Platz verlassen und kann dann wieder mitmischen.
24.
21:26
Pacheco kommt heraus, fängt einen hohen, vertikalen Steilpass ab, spielt ihn aber genau in die Füße von Frenkie de Jong. Der traut sich nicht, aus weiter Entfernung draufzuhämmern und verlangsamt das Spiel, bis der Angriff verpufft.
23.
21:25
Alavés setzt sich kurz vorne fest und bringt eine weitere Flanke Richtung Elfmeterpunkt. Laguardia und Jordi Alba knallen im Kopfballduell zusammen, ter Stegen fischt die Kugel aus der Luft, dann wird sich um die auf den Boden liegenden Spieler gekümmert, die schnell Entwarnung geben und weiterspielen können.
22.
21:24
Sorgt ein ruhender Ball mal für etwas Aufruhr vor dem deutschen Keeper Marc-André ter Stegen? Von halblinks lassen sich die Hausherren viel Zeit, Luis Riojas Hereingabe ist aber harmlos.
20.
21:21
Wahrscheinlich wird der Favorit im Laufe der Partie schon ein wenig Geduld aufbringen müssen. Aktuell läuft der Ball von rechts nach links und wieder zurück, ohne dass eine Lücke bei dem kompakt stehenden Gegner zu finden ist.
17.
21:19
Kaum versuchen es die Gastgeber mal mit einem Angriff über links, wird dieser abgepfiffen. Luis Rioja ist etwas zu früh gestartet und wird zu Recht zurückgepfiffen.
15.
21:17
Eine Viertelstunde ist gespielt. Obwohl CD Alavés sich hier nicht einigelt, sondern einigermaßen hoch verteidigt, hat der FC Barcelona natürlich mehr Spielanteile und der Underdog konzentriert sich schon auf die Defensivarbeit. So gibt es noch nichts zu berichten aus Vitoria-Gasteiz!
13.
21:16
Eine Halbfeld-Flanke landet an der Sechzehnergrenze genau auf dem Fuß von Luuk de Jong, der sich zu einem Seitfallzieher hinreißen lässt. Der Niederländer geht jedoch nicht volles Risiko und schießt mit der Innenseite ein Stück am rechten Pfosten vorbei.
12.
21:14
Schiedsrichter der Partie ist übrigens Jorge Figueroa Vázquez, der bereits das Hinspiel dieser beiden Teams pfiff. Viel zu pfeifen hat er bis dato nicht.
10.
21:12
Allzu sehr möchte sich der Außenseiter nicht in der eigenen Hälfte verschanzen, presst bei Ballbesitz der Katalanen gerne mal vorne drauf und steht auch im abwartenden Modus nicht zu tief. Barcelona hat noch keine großen Probleme, den Ball trotzdem in den eigenen Reihen zu halten, immerhin entwickelt sich aber nicht von Beginn an ein Spiel in eine Richtung.
8.
21:10
Ferrán Torres wird von Dest nahe der rechten Strafraumkante tief geschickt. Seine Flanke wird ins Toraus abgewehrt, statt Eckball gibt es aber Freistoß für Alavés, weil der Neuzugang im Abseits gestartet ist.
6.
21:06
Die Stimmung im Estadio Mendizorroza ist festlich, ein Sieg gegen den großen Favoriten würde natürlich super in die Jubiläumsfeier passen. Beschenkt sich das Team aus der Stadt Vitoria-Gasteiz heute also selbst?
3.
21:04
Ferrán Torres stößt halbrechts vor, wird von einem Gegenspieler aber des Balles entledigt. Eckstoß für die Blaugrana, im zweiten Anlauf fliegt der Ball etwas vielversprechender Richtung Zentrum, wird aber verteidigt. Ein Nachschuss aus der Distanz landet im Block der Hausherren.
1.
21:02
Der Favorit aus Barcelona spielt in gelb-rot-gestreiftem Outfit, der Herausforderer Alavés agiert in Blau und Weiß.
1.
21:01
Spielbeginn
21:01
Choreo, Feuerwerk, Fototermine! Deportivo Alavés hat sich für das Duell mit dem großen FC Barcelona fein herausgeputzt, das liegt aber vor allem am eigenen Jubiläum. Am 23.01.1921 wurde der Klub gegründet, wegen Corona konnte das 100-Jährige letztes Jahr nicht wirklich gefeiert werden. Das wird dieses Jahr kräftig nachgeholt, einige schöne Momente gibt es vor dem Anpfiff zu begucken.
20:59
Die de Jongs kehren beim FC Barcelona zurück in die Startelf! Luuk spielt im Sturmzentrum anstelle von Ferrán Jutglà und hat Ferrán Torres, der das erste Ligaspiel für die Katalanen bestreiten wird, und Abde Ezzalzouli neben sich. Frenkie läuft im Mittelfeld für Gavi auf, zudem spielt Sergiño Dest hinten rechts statt Dani Alves.
20:53
Wie sieht die Tabelle aus Barca-Sicht aus? ter Stegen und co. haben ein bis zwei Spiele weniger auf dem Konto als die konkurrierenden Vereine und können trotz dem aktuellen Tabellenplatz sieben somit den Blick auf die Champions-League-Ränge werfen - auch wenn das ebenfalls unter den Ansprüchen von der Xavi-Elf ist. Sich für die Königsklasse zu qualifizieren, wäre auch aus finanzieller Sicht für den gebeutelten Verein wichtig. Gewinnt Barcelona heute, geht es auf Rang fünf vor.
20:40
Dass die Elf von Trainer Xavi noch drei Punkte vor der kurzen Pause und dem vollen Februar holen, wäre schon sehr gut für sie. Denn das Programm im Februar wird hart und üppig. Neben den Europa-League-Playoff-Spielen gegen den SSC Neapel sind unter anderem Atletico Madrid und Athletic Bilbao zu Gast, außerdem fährt Barcelona zum Auswärtsspiel beim FC Valencia – sechs nicht einfache Spiele in 21 Tagen.
20:36
Zudem: So einfach zu schlagen wie in dieser Spielzeit ist Barcelona wohl selten, vielleicht kann Alavés ja drei Punkte zu Hause behalten. Wichtig wäre es, denn die sechste Spielzeit in der höchsten spanischen Liga in Serie könnte die vorerst letzte sein. Als Vorletzter sind die Blau-Weißen akut abstiegsgefährdet, zumal der FC Cadiz durch einen Sieg gegen das abgeschlagene Schlusslicht UD Levante am Club Deportivo vorbeizog. Drei Punkte beträgt aktuell der Rückstand auf den Platz über dem Strich - genau die drei Punkte, die heute gegen Barcelona im Bereich des Möglichen sind?
20:30
Seit zehn Spielen sind die Katalanen bei einer Tordifferenz von 31:5 im direkten Vergleich gegen den heutigen Gastgeber ungeschlagen, den letzten Sieg von CD Alavés gab es im Spätsommer 2016, damals als euphorischer Aufsteiger. Aber: In den letzten drei Spielen konnten die Nordspanier dem Favoriten zweimal ein 1:1 abringen, am zwölften Spieltag dieser Saison zum Beispiel.
20:21
Zwei verlorene Pflichtspiele? Zwar hat Barca in der Liga zuletzt zwei Siege und zwei Unentschieden gefeiert, dafür hagelte es je eine Niederlage im Halbfinale des spanischen Supercups sowie beim Pokalaus im Achtelfinale des Copa del Rey. Jeweils gingen die Spiele 2:3 zum Ungunsten vom FC Barcelona aus, im Supercup war es ausgerechnet das Clásico gegen Real Madrid, in der Copa del Rey verlor man gegen Athletic Bilbao.
20:00
Einen guten Sonntagabend! Zum Abschluss des Wochenendes gibt es in der spanischen Primera División das Duell zwischen Deportivo Alavés und dem FC Barcelona. Kriegt Barca nach zwei verlorenen Pflichtspielen wieder die Kurve? Herzlich willkommen!

CD Alavés

CD Alavés Herren
vollst. Name
Deportivo Alavés, S.A.D.
Spitzname
Babazorros, Patateros, Glorioso
Stadt
Vitoria-Gasteiz
Land
Spanien
Farben
blau-weiß
Gegründet
23.01.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Mendizorroza
Kapazität
19.840

FC Barcelona

FC Barcelona Herren
vollst. Name
Fútbol Club Barcelona
Spitzname
Blaugranas, Culés, Azulgranas, Barça
Stadt
Barcelona
Land
Spanien
Farben
blau-rot
Gegründet
29.11.1899
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Rollhockey, Feldhockey, Eishockey, Radsport, Rugby, Volleyball, Baseball, Eiskunstlauf, Leichtathletik
Stadion
Camp Nou
Kapazität
99.354