Funke Medien NRW
8. Spieltag
02.10.2021 21:00
Beendet
Atlético
Atlético Madrid
2:0
FC Barcelona
Barcelona
2:0
  • Thomas Lemar
    Lemar
    23.
    Linksschuss
  • Luis Suárez
    Suárez
    44.
    Rechtsschuss
Stadion
Wanda Metropolitano
Zuschauer
60.594
Schiedsrichter
César Soto Grado

Liveticker

90
22:56
Fazit:
Feierabend! Atlético Madrid schlägt den FC Barcelona mit 2:0 und beendet damit womöglich die Amtszeit von Ronald Koeman! Nach der 2:0-Halbzeitführung zogen sich die Colchoneros im zweiten Durchgang weit zurück und spielten kaum noch nach vorne. Das war aber auch nicht nötig, weil den Blaugranas trotz jeder Menge Ballbesitz wenig einfiel. Barca kam kaum zu ernsthaften Chancen und konnte die erfahrene Abwehr der Hausherren nie in Bedrängnis bringen. Atleti springt damit auf den zweiten Platz und schließt nach Punkten zu Tabellenführer Real auf, während Barcelona im Mittelfeld feststeckt und die Champions-League-Ränge langsam aus den Augen verliert. Nach der Länderspielpause geht es für beide Teams am Sonntag, dem 17.10., in der Liga weiter. Atlético tritt beim FC Granada an, Barcelona hat den FC Valencia zu Gast. Tschüss aus Madrid und bis zum nächsten Mal.
90
22:52
Spielende
90
22:52
Barca kombiniert sich noch ein letztes Mal in den Strafraum, doch Depay kann die Kugel am Fünfereck nicht kontrollieren.
90
22:51
Drei Minuten gibt es obendrauf. Das ganze Wanda Metropolitano feiert längst lautstark seine Helden.
90
22:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
22:47
Die Gastgeber haben es natürlich längst nicht mehr eilig. Jan Oblak fängt eine Flanke ab und lässt sich erstmal genüsslich zu Boden sinken. Es geht in die letzten zwei Minuten der regulären Spielzeit.
86
22:46
Einwechslung bei FC Barcelona: Clément Lenglet
86
22:45
Auswechslung bei FC Barcelona: Sergiño Dest
85
22:45
Memphis Depay wird 23 Meter vor dem Tor nochmal gelegt und es gibt eine weitere gute Freistoßposition für die Gäste. Der Holländer führt selbst aus, zielt aber einen guten Meter zu hoch.
83
22:43
Diego Simeone animiert immer wieder das Publikum, die Mannschaft noch lautstärker zu unterstützen. Der Argentinier gibt mal wieder alles und steuert mit seinem Team auf einen großen und wichtigen Sieg zu.
81
22:41
Einwechslung bei Atlético Madrid: Felipe Monteiro
81
22:41
Auswechslung bei Atlético Madrid: Mario Hermoso
81
22:40
Einwechslung bei Atlético Madrid: Renan Lodi
81
22:40
Auswechslung bei Atlético Madrid: Yannick Carrasco
79
22:39
Den fälligen Freistoß chippt Depay auf den Kopf von Piqué, der den ball allerdings nur sinnlos ins Aus verlängert. Das passt ganz gut zu den heutigen Offensivbemühungen der Katalanen.
78
22:37
Gelbe Karte für Koke (Atlético Madrid)
Koke senst Fati 30 Meter vor dem Tor rüde um und holt sich eine wohlverdiente Karte ab.
78
22:37
Koeman versucht personell jetzt alles und bringt mit Luuk de Jong auch noch einen echten Stürmer. Sollte Barca hier zum Anschluss kommen, könnte das nochmal ganz heiß werden. Bisher sieht es aber nicht danach aus.
76
22:35
Einwechslung bei FC Barcelona: Luuk de Jong
76
22:35
Auswechslung bei FC Barcelona: Óscar Mingueza
75
22:35
Einwechslung bei FC Barcelona: Riqui Puig
75
22:35
Auswechslung bei FC Barcelona: Gavi
74
22:34
Griezmann darf gleich mal einen Konter laufen und ist eigentlich schon in Schussposition als er noch für Correa querlegen will. Statt zu seinem Kollegen rauscht die Kugel aber schnurstracks ins Seitenaus.
72
22:33
Jetzt bekommt auch Rückkehrer Antoine Griezmann noch ein paar Minuten gegen seinen alten Klub. Mit João Félix und Luis Suárez gehen die beiden besten Madrilenen neben Thomas Lemar vom Feld.
72
22:32
Einwechslung bei Atlético Madrid: Antoine Griezmann
72
22:32
Auswechslung bei Atlético Madrid: Luis Suárez
72
22:31
Einwechslung bei Atlético Madrid: Ángel Correa
72
22:31
Auswechslung bei Atlético Madrid: João Félix
72
22:31
Fati hat auf jeden Fall Bock und ist schon jetzt gefährlicher als all seine Kollegen. Diesmal zieht der 18-Jährige aus 22 Metern ab, zielt aber genau auf Oblak.
70
22:29
Ansu Fati fügt sich gleich mal mit einem herrlichen Dribbling ein und zieht 20 Meter halbrechts vor dem Tor einen Freistoß. Früher wäre das ein Fall für Lionel Messi gewesen, nun macht es Fati selbst und jagt den Ball drei Meter übers Tor.
67
22:26
Kaum spielt Madrid mal wieder zielstrebig nach vorne, wird es sofort gefährlich! João Félix schickt Luis Suárez links raus, startet durch und kriegt die Kugel 18 Meter zentral vor dem Tor zurück. Aus vollem Lauf zieht der Portugiese sofort ab, sein Flachschuss kommt aber genau auf Marc-André ter Stegen.
65
22:25
Coutinho hat nach einem insgesamt blassen Auftritt, bei dem er trotzdem zwei dicke Chancen hatte, nun Feierabend und Ansu Fati bekommt nach seiner langen Verletzungspause noch ein bisschen Spielpraxis.
64
22:23
Einwechslung bei FC Barcelona: Ansu Fati
64
22:23
Auswechslung bei FC Barcelona: Coutinho
63
22:23
Atlético agiert weiter erstaunlich passiv und lässt immer mehr Flanken und Abschlüsse zu. Ob sich das noch rächt?
60
22:21
Das ist schwach von Coutinho! Der junge Gavi erobert den ball auf der rechten Seite gleich zweimal stark, trägt ihn dann nach vorne und legt am Strafraum quer nach links auf den völlig freien Coutinho. Der Ex-Münchner legt sich den Ball gemütlich auf den rechten Fuß und schießt dann auch 13 Metern völlig harmlos in die Arme von Jan Oblak.
57
22:17
Diego Simeone tobt an der Seitenlinie und fuchtelt wie so oft wild mit den Armen herum. Offensichtlich ist ihm das gerade etwas zu wenig, was seine Mannschaft zeigt. Ein bisschen Entlastung würde schon gut tun.
54
22:13
Zugutehalten muss man den Gästen, dass sie sich hier nicht entmutigen lassen und immer wieder anrennen. Es fehlt allerdings nach wie vor an Kreativität und Durchschlagskraft, um die Defensivkünstler von Diego Simeone auch nur ansatzweise in die Bredouille zu bringen.
51
22:10
Die Standards von Barca bringen überhaupt keine Gefahr. Coutinhos Ecke wird wie sämtliche vorige Versuche von Madrids kopfballstarker Abwehr problemlos geklärt.
49
22:09
Atlético Madrid macht gleich klar, wie das nun hier laufen wird. Mit zwei Fünferketten ziehen die Gastgeber sich tief in die eigene Hälfte zurück und verteidigen das eigene Tor. Nach Ballgewinnen geht dann die Post nach vorne ab.
46
22:05
Mit frischem Personal auf beiden Seiten geht es in den zweiten Durchgang.
46
22:05
Einwechslung bei FC Barcelona: Sergi Roberto
46
22:05
Auswechslung bei FC Barcelona: Nico
46
22:05
Einwechslung bei Atlético Madrid: Kieran Trippier
46
22:04
Auswechslung bei Atlético Madrid: Rodrigo de Paul
46
22:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:54
Halbzeitfazit:
Der FC Barcelona steuert auf die nächste Pleite zu. Zur Halbzeit liegen die Blaugranas bei Atlético Madrid mit 0:2 zurück. Die Elf von Ronald Koeman zeigte zwar offensiv eine ansprechende Leistung und hatte viel Ballbesitz, kam aber nur selten zum Abschluss. Die wenigen guten Möglichkeiten vergaben die Gäste leichtfertig. Ganz anders die Hausherren! Zweimal überrannte Atlético die wacklige Barca-Abwehr nach allen Regeln der Kunst und zeigte sich dann im Abschluss in Person von Lemar und Suárez eiskalt. Das rappelvolle Wanda Metropolitano feiert und Barcelona steht hier nun vor einer Herkulesaufgabe. Sollte es bei nicht mehr zu Punkten reichen, dürften die Tage von Ronald Koeman in Barcelona gezählt sein. Bis gleich!
45
21:48
Ende 1. Halbzeit
45
21:47
Gelbe Karte für Rodrigo de Paul (Atlético Madrid)
Rodrigo de Paul grätscht Nico rüde um und kann sich über diese Verwarnung nicht beschweren.
44
21:45
Tooor für Atlético Madrid, 2:0 durch Luis Suárez
Im Gegenzug erhöht Atlético mit einem blitzsauberen Konter auf 2:0! Und es ist fast die gleiche Kombination wie beim ersten Treffer! Wieder eröffnet João Félix stark und schickt diesmal Thomas Lemar auf den linken Flügel. Der wechselt gut die Seite auf Luis Suárez, der so alleine vor Marc-André ter Stegen auftaucht und cool flach ins linke Eck vollstreckt.
43
21:44
Da kann man mehr draus machen! Depay schlägt einen Freistoß vom rechten Strafraumeck direkt in die Arme von Oblak.
40
21:41
Von den Colchoneros kommt offensiv seit zehn Minuten gar nichts mehr. Atlético konzentriert sich komplett aufs Verteidigen und kommt kaum zu Entlastung.
37
21:39
Barcelona hat fast 70% Ballbesitz und spielt im Stile einer Handballmannschaft um den Sechzehner der Madrilenen herum. Atlético lässt aber letztlich wenig zu.
34
21:36
Depay dringt über links in den Strafraum ein, geht zur Grundlinie durch und holt einen Eckball heraus. Als die nach innen kommt, prallt Keeper Oblak in der Luft mit Piqué zusammen und muss kurz behandelt werden. Es geht aber scheinbar weiter für den Slowenen.
31
21:32
Barca zeigt sich vom Gegentor keineswegs geschockt und spielt weiter munter nach vorne. Coutinho chippt die Kugel in die Box, Depay legt am Fünfer per Kopf quer und Frenkie de Jong verpasst den Ball mit dem langen Bein nur knapp.
29
21:30
Die nächste Riesenchance gibt es auf der anderen Seite! Wieder ist die Abwehr der Gäste unsortiert und Luis Suárez wird links im Strafraum freigespielt. Aus zwölf Metern schiebt der Uruguayer den ball am herauseilenden ter Stegen vorbei, aber auch haarscharf am Tor.
28
21:29
Fast der Ausgleich! Atleti klärt einen hohen Ball in die Box unzureichend und das Ding fällt Coutinho vor die Füße. Der Brasilianer zieht per Dropkick aus vollem Lauf sofort ab und verfehlt das linke Eck aus 15 Metern nur um Zentimeter.
26
21:27
Ronald Koeman schüttelt auf der Tribüne ratlos den Kopf, Abwehrchef Pique redet lautstark auf seine Kollegen ein. Da hat ungefähr gar nichts gepasst in der Abwehr der Blaugranas.
23
21:24
Tooor für Atlético Madrid, 1:0 durch Thomas Lemar
Zu dritt nimmt Atlético die gesamte Barca-Abwehr auseinander! João Félix lässt auf der linken Seite zwei Gegenspieler ins Leere laufen, nimmt Tempo auf und bedient 30 Meter zentral vor dem Tor Luis Suárez. Der Uruguayer steckt mit dem ersten Kontakt fein durch in den Lauf von Thomas Lemar und der haut das Ding aus zehn Metern von links an ter Stegen vorbei unter die Latte!
22
21:23
Coutinho wird in die Tiefe geschickt, ist aber einen Schritt zu langsam und der aufmerksame Jan Oblak macht den Ball rechtzeitig fest. Barcelona spielt weiter gefällig, kommt aber kaum zu Abschlüssen.
20
21:21
Gelbe Karte für Gavi (FC Barcelona)
Bisher hatte Schiri Grado eine sehr großzügige Linie. Nun gibt es für einen leichten Rempler von Gavi gegen Lemar die erste Verwarnung. Das war eigentlich harmlos.
17
21:18
Yannick Carrasco erkämpft sich den ball auf dem linken Flügel stark und findet am Strafraum Thomas Lemar, der für João Félix ablegt. Der Portugiese zieht im Fallen aus 17 Metern ab und schießt knapp links vorbei. Marc-André ter Stegen wäre aber wohl auch zur Stelle gewesen.
15
21:15
Atlético kommt bisher nur nach schnellem Umschalten mal gefährlich nach vorne. Bei Ballbesitz in der eigenen Hälfte ist gegen das massiv besetzte Zentrum der Gäste kein Durchkommen.
12
21:14
Barca hat bisher deutlich mehr Ballbesitz und lässt das Leder gut zirkulieren. Von Verunsicherung ist nach den schwachen Ergebnissen der letzten Wochen bisher nichts zu spüren.
9
21:10
Der erste Abschluss der Gastgeber kommt von Thomas Lemar. Der Franzose zieht von rechts nach innen und verfehlt mit seinem Linksschuss aus 20 Metern das kurze Eck um einen guten Meter.
7
21:08
Es geht ordentlich zur Sache in diesen ersten Minuten. beide Teams hauen sich voll in die Zweikämpfe und schenken sich nichts.
4
21:05
Barca ist taktisch zur Viererkette mit zwei Sechsern davor zurückgekehrt und legt ganz ordentlich los. Coutinho kann 18 Meter vor dem Tor aufziehen, braucht aber etwas zu lange und wird dann beim Abschluss geblockt.
2
21:03
Das Wanda Metropolitano ist erstmals seit über anderthalb Jahren komplett ausverkauft und die Fans sorgen von der ersten Sekunde an für Gänsehautstimmung.
1
21:02
Auf geht's! Die Hausherren spielen wie üblich in Rot-Weiß und Blau, Barcelona heute ganz in hellem Lila.
1
21:01
Spielbeginn
20:59
Rückkehrer Antoine Griezmann sitzt bei Atlético gegen seinen ex-Klub erstmal nur auf der Bank. Luis Suárez hingegen darf von Beginn an und würde nach seinem unrühmlichen Abschied aus Barcelona heute nur zu gerne gegen seinen alten Verein treffen.
20:46
Atleti-Trainer Diego Simeone will sich mit seinem Team ganz auf sich selbst konzentrieren. Angesprochen auf die Veränderungen beim FC Barcelona sagte der Argentinier: "Um ehrlich zu sein haben wir genug mit uns selbst zu tun. Wir haben viel vor und können nicht auch noch schauen, was bei den anderen passiert." Innenverteidiger Felipe mahnte derweil, den angeschlagenen FCB nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: "Barca ist weiter ein starker Gegner. Wir müssen uns sehr gut auf die Partie vorbereiten."
20:42
Barca-Coach Ronald Koeman steht vor der heutigen Partie massiv unter Druck. Bei einer weiteren Pleite könnten die Tage des Niederländers bei den Blaugranas gezählt sein. Koeman selbst ging zuletzt aber in die Offensive. "Ich habe es satt, mich selbst zu verteidigen", gestand der 58-Jährige und suchte die Schuld beim dünn besetzten Kader. "Es fehlt die Balance. Es gibt ein paar Offensivspieler, die zurück zu ihrer Fitness gelangen im Moment", so Koeman, der selbst heute gar nicht an der Seitenlinie stehen, sondern auf der Tribüne sitzen wird. Beim 0:0 in Cádiz war er mit Rot aus dem Innenraum geflogen und ist seitdem gesperrt.
20:40
Ein Blick auf die Aufstellung: Bei Barcelona gibt es im Vergleich zur Pleite in Lissabon gleich vier Änderungen. Pedri fehlt verletzt, während Eric García Sergi Roberto und Luuk de Jong auf die Bank wandern. Dafür starten der Ex-Münchner Coutinho, Óscar Mingueza und die beiden Youngsters Gavi und Nico. Auch Diego Sieone nimmt auf der anderen Seite vier Wechsel vor. Für Geoffrey Kondogbia (nicht im Kader), Felipe Monteiro, Kieran Trippier und Ángel Correa (alle Bank) beginnen Stefan Savić, Rodrigo de Paul, Thomas Lemar und João Félix.
20:18
Atlético musste zwar vor Wochenfrist überraschend die erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen und unterlag bei Deportivo Alaves mit 0:1. Insgesamt stehen die Colchoneros aber gut da und könnten bei einem Dreier mit Tabellenführer Real gleichziehen. Selbstvertrauen tankten die Madrilenen unter der Woche in der Champions League, als man beim AC Milan mit Glück und Geschick in Überzahl aus einem 0:1 noch ein 2:1 machen konnte. Die beiden Ex-Barca-Stars Antoine Griezmann und Luis Suárez drehten die Partie in den letzten Minuten.
20:07
Anfang Oktober ahnt man so langsam, wie hart der Abgang von Lionel Messi den FC Barcelona tatsächlich getroffen hat. In der Liga haben die Katalanen nach sechs Partien bereits drei Unentschieden auf dem Konto und liegen fünf Zähler hinter Tabellenführer Real Madrid. In der Königsklasse steht Barca nach zwei deftigen 0:3-Pleiten gegen die Bayern und am Mittwoch bei Benfica Lissabon bereits vor dem Aus. Und nun geht es ausgerechnet zum amtierenden Meister.
20:06
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel des achten Spieltags in La Liga! Meister Atlético Madrid hat den kriselnden FC Barcelona zu Gast. Um 21 Uhr ist Anstoß im Wanda Metropolitano!

Atlético Madrid

Atlético Madrid Herren
vollst. Name
Club Atlético de Madrid, S.A.D.
Spitzname
Colchoneros, Indios, Rojiblancos
Stadt
Madrid
Land
Spanien
Farben
rot-weiß-blau
Gegründet
26.04.1903
Sportarten
Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Autorennen, FutSal
Stadion
Wanda Metropolitano
Kapazität
68.000

FC Barcelona

FC Barcelona Herren
vollst. Name
Fútbol Club Barcelona
Spitzname
Blaugranas, Culés, Azulgranas, Barça
Stadt
Barcelona
Land
Spanien
Farben
blau-rot
Gegründet
29.11.1899
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Rollhockey, Feldhockey, Eishockey, Radsport, Rugby, Volleyball, Baseball, Eiskunstlauf, Leichtathletik
Stadion
Camp Nou
Kapazität
99.354