Funke Medien NRW
10. Spieltag
03.12.2021 18:00
Beendet
Eintracht
Eintracht Frankfurt
3:3
Turbine Potsdam
Potsdam
3:2
  • Melissa Kössler
    Kössler
    1.
    Rechtsschuss
  • Lara Prašnikar
    Prašnikar
    2.
    Rechtsschuss
  • Nicole Anyomi
    Anyomi
    10.
    Rechtsschuss
  • Selina Cerci
    Cerci
    16.
    Kopfball
  • Małgorzata Mesjasz
    Mesjasz
    29.
    Eigentor
  • Dina Orschmann
    Orschmann
    85.
    Rechtsschuss
Stadion
Brentano-Stadion
Zuschauer
1.180
Schiedsrichter
Karoline Wacker

Liveticker

90
19:55
Fazit:
Das Spitzenspiel Eintracht Frankfurt gegen Turbine Potsdam endet mit einem 3:3-Unentschieden. Die Basis für dieses Torfestival legte eine spektakuläre Anfangsphase, in der es nach 96 Sekunden bereits 1:1 stand. Kössler hatte nach 16 Sekunden getroffen, Prašnikar direkt im Gegenzug ausgeglichen. Und die Partie blieb in der ersten halben Stunde weiterhin wild. Diese Phase fand erst mit dem 3:2 der Frankfurterinnen durch Dunst ein Ende. Frankfurt brachte nach der Führung Ruhe in das Spiel. Auch in Durchgang Zwei ging es nicht mehr so hin und her, allerdings hatte man immer das Gefühl, es könnte noch was passieren. Kurz vor dem Ende war es dann die eingewechselte Dina Orschmann, die hier für den Schlusspunkt und ein verdientes Endergebnis sorgte.
90
19:51
Spielende
90
19:49
Und beinahe sind es tatsächlich die in Unterzahl agierenden Potsdamerinnen! Chmielinski bekommt die Kugel auf der halbrechten Seite und setzt sich gegen Dunst durch. Allerdings kann sie ihren Schuss aus knappen 14 Metern nicht richtig platzieren und lässt hier die Chance auf das 4:3 liegen.
90
19:47
Die Nachspielzeit wird angezeigt und es gibt nochmal vier Minuten oben drauf. Vier Minuten Zeit also für einen Lucky Punch, auf welcher Seite auch immer.
90
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
87
19:44
Gelb-Rote Karte für Karen Holmgaard (Turbine Potsdam)
Die letzten Minuten muss Potsdam in Unterzahl überstehen. Im Mittelfeld hat Holmgaard den Fuß deutlich zu hoch und sieht für das gefährliche Spiel ihre zweite Gelbe Karte.
85
19:42
Tooor für Turbine Potsdam, 3:3 durch Dina Orschmann
Nur drei Minuten nach ihrer Einwechslung trifft Orschmann zum Ausgleich! Nach einem langen Ball von der linken Seite wird die Kugel irgendwie zu Orschmann verlängert, die aus der Drehung sofort abzieht und mit einem strammen Schuss in die lange Ecke trifft.
84
19:42
Viele Wechsel nun auf beiden Seiten, die den Spielfluß natürlich stören. Das ist aktuell besser für Frankfurt, die weiterhin in Führung liegen.
84
19:41
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sandrine Mauron
84
19:41
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Nicole Anyomi
82
19:41
Einwechslung bei Turbine Potsdam: Dina Orschmann
82
19:40
Auswechslung bei Turbine Potsdam: Nina Ehegötz
82
19:39
Einwechslung bei Turbine Potsdam: Gina Chmielinski
82
19:38
Auswechslung bei Turbine Potsdam: Melissa Kössler
78
19:36
Glück für Potsdam! Nach einem tollen Pass von Anyomi marschiert Feiersinger alleine auf den Kasten zu. Anstatt den freien Abschluss zu suchen, schlägt sie nochmal einen Haken und wird dann von Sissoko abgeräumt. Da hätte es durchaus einen Elfmeter geben können, doch die Pfeife bleibt stumm.
76
19:33
Potsdam kann nun mal einen Konter fahren. Von Weidauer kommt der Ball zu Kössler, die das Leder nach außen legt. Die Hereingabe von Cerci ist gut, doch Frohms im Kasten der Frankfurterinnen ist hellwach und fängt die Kugel ab.
74
19:31
Einwechslung bei Turbine Potsdam: Merle Barth
74
19:31
Auswechslung bei Turbine Potsdam: Isabel Kerschowski
73
19:30
Gelbe Karte für Barbara Dunst (Eintracht Frankfurt)
Für Spielverzögerung bekommt Dunst nun die Gelbe Karte. Eine harte Entscheidung. An dieser Linie muss sich die Schiedsrichterin nun eigentlich messen lassen.
70
19:27
Gelbe Karte für Karen Holmgaard (Turbine Potsdam)
70
19:26
Beinahe wäre hier eine kleine Vorentscheidung gefallen und wieder mal hat Nicole Anyomi ihre Füße im Spiel. Einen abgeblockten Ball nimmt die Offensivspielerin auf und geht mit einer Körpertäuschung an ihrer Gegenspielerin vorbei. Ihr Abschluss ist jedoch etwas zu hoch.
66
19:23
Beinahe sehen die Zuschauer nun eine Kopie des 3:2. Dunst zieht wieder von der linken Seite in die Mitte und zieht ab. Wieder ist der Schuss abgefälscht und trudelt auf die linke Ecke zu, doch dieses Mal kann Fischer rechtzeitig reagieren und den Ball aufnehmen.
63
19:19
Gelbe Karte für Verena Hanshaw (Eintracht Frankfurt)
Hanshaw macht auf der linken Abwehrseite den Textiltest und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
61
19:18
Einwechslung bei Turbine Potsdam: Marie Höbinger
61
19:17
Auswechslung bei Turbine Potsdam: Maria Plattner
60
19:17
Potsdam macht weiterhin das Spiel, leistet sich in der Vorwärtsbewegung aber immer wieder zu leichte Fehler und macht sich das Leben so selber schwer.
56
19:11
In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte bestätigt sich das, was sich in der Schlussphase von Durchgang Eins bereits andeutete: Die Partie ist bei weitem nicht mehr so wild, wie zu Beginn. Das ganze Spielgeschehen ist mittlerweile in deutlich geordneteren Bahnen.
53
19:09
Sehr gute Kobination nun auf der rechten Seite. Am Ende ist es Selina Cerci, die den Ball auf Melissa Kössler spielt. Der Schuss der Angreiferin ist jedoch zu ungenau und segelt über den Querbalken.
50
19:08
Den etwas aktiveren Eindruck nach dem Seitenwechsel machen hier die Gäste aus Potsdam, die natürlich auch dem Rückstand hinterherlaufen. In der Anfangsphase geht es vor allem über die linke Seite von Turbine.
46
19:03
Weiter geht's! Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen und in den ersten 30 Sekunden ist hier schonmal kein Tor gefallen.
46
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:49
Halbzeitfazit:
Eine spektakuläre erste Halbzeit geht zu Ende. Zur Pause führt Eintracht Frankfurt mit 3:2 gegen Turbine Potsdam. Schon nach knapp 1,5 Minuten hatte es hier zwei Mal geklingelt. Kössler traf nach 16 Sekunden, Prašnikar glich kurz danach aus. Und die Partie blieb so wild, wie es die ersten Minuten waren. Es ging munter hin und her und das Spiel nahm sich kaum Auszeiten. Nach 16 Minuten stand es bereits 2:2, in der 29. Minute schoss Barbara Dunst die Gastgeberinnen wieder in Front. Fortan übernahmen die Adlerträgerinnen dann immer mehr das Kommando und konnten diese wilde Partie beruhigen, was natürlich den führenden Frankfurterinnen in die Karten spielte.
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
41
18:46
Knapp fünf Minuten sind noch zu gehen bis zur Pause und der Eindruck hält sich, dass Frankfurt mehr und mehr das Kommando übernimmt und hier Ruhe in das Spiel bringt. Nach einem Standard hat Freigang zudem die Chance auf das 4:2, zielt aber ein deutliches Stück zu hoch.
37
18:39
Zum ersten Mal kehrt hier für längere Zeit etwas Ruhe ein, weil Frankfurt das Spiel in die Hand nimmt. Die Gastgeberinnen halten den Ball nun etwas länger in den eigenen Reihen.
33
18:35
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist gespielt und ein wirkliches Zwischenfazit bietet diese Partie gar nicht, denn es geht eigentlich in einer Tour hin und her und das ohne großen Spielaufbau oder ähnlichem.
29
18:30
Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:2 durch Barbara Dunst
13 Minuten ohne Treffer? Das ist ja schon fast langweilig in diesem verrückten Spiel. Barbara Dunst fasst sich deshalb ein Herz und zieht zunächst von der rechten Seite in die Mitte und dann einfach mal ab. Ihr Schuss wird unhaltbar abgefälscht und trudelt in die linke Torecke.
27
18:27
Herrlicher Pass auf Prašnikar, die auf der halblinken Seite etwas Platz hat. Die Schützin des 1:1 versucht es mit einem Heber auf die lange Ecke, zielt aber etwas zu hoch. Da war mehr drin!
24
18:23
Potsdam agiert allerdings auch sehr mutig und offensiv. Gegen die schnellen Frankfurterinnen ist das natürlich auch mit einem gewissen Risiko verbunden.
20
18:22
Etwas mehr als 20 Minuten sind gespielt und in Sachen Ecken steht es mittlerweile schon 5:0 für Potsdam, dass hier insgesamt den etwas besseren Eindruck in dieser wilden Anfangsphase macht.
16
18:16
Tooor für Turbine Potsdam, 2:2 durch Selina Cerci
Das Tor-Festival geht weiter! Potsdam ist nun wieder an der Reihe. Chmielinski bekommt die Kugel auf der halbrechten Seite und flankt das Leder butterweich auf den zweiten Pfosten. Dort ist Cerci den Schritt schneller und köpft das Leder aus kurzer Distanz in die lange Ecke.
14
18:16
Nicht nur auf Grund der drei Tore ist das hier eine sehr unterhaltsame Veranstaltung. Von Beginn an spielen beide Teams hier mit offenem Visier und es geht mit viel Geschwindigkeit hin und her. Allerdings ist es kaum vorstellbar, dass die Teams hier dieses Tempo halten können.
10
18:10
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Nicole Anyomi
Was macht denn Kerschowski da? Die Kapitänin der Gäste spielt einen viel zu kurzen Rückpass und kann nur zusehen, wie Anyomi sich die Kugel sichert und frei auf Fischer zugeht. Die Angreiferin bleibt ganz cool und versenkt sicher unten rechts.
6
18:07
Nach diesen wilden ersten Minuten bleibt nun kurz Zeit, sich zu sortieren. Die Gäste aus Potsdam agieren im Übrigen in Rot und Weiß, Frankfurt komplett in Schwarz.
2
18:03
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Lara Prašnikar
Was ist denn hier los? 70 Sekunden nach dem Rückstand fällt hier der Ausgleich. Frankfurt spielt sich über die rechte Seite nach vorne, wo Anyomi zu viel Platz hat. Die Offensivspielerin sieht Prasnikar in der Mitte, bedient diese vorbildlich und kann zuschauen, wie Prasnikar das Leder sicher unten links verwandelt.
1
18:01
Tooor für Turbine Potsdam, 0:1 durch Melissa Kössler
Unglaublich! 16 Sekunden nach dem Anstoß führt Potsdam! Den Anstoß hatte Frankfurt direkt nach vorne geschlagen, doch dieser Versuch wurde geklärt. Ein langer Ball die Linie entlang erreicht Kössler, die sich im Laufduell gegen Worm durchsetzt und das Leder unter die Latte feuert.
1
18:01
Spielbeginn
17:30
21 Punkte, die hätte auch Turbine Potsdam auf dem Konto haben müssen. Dass es dennoch nur 19 sind, liegt daran, dass man in der Schlussphase gegen Hoffenheim zwei Standard-Tore kassierte und einen sicher geglaubten Sieg noch abschenkte. So stehen die Potsdamerinnen mit 19 Punkten nur auf dem fünften Rang, nichts anderes, als heute auf 22 Zähler zu stellen und mit der Tabellenspitze gleichzuziehen wird für die Gäste aber das Ziel sein.
17:20
Als es vor zwei Wochen für die Frankfurterinnen nach Leverkusen ging, war Lara Prasnikar die gefeierte Spielerin. Mit ihrem goldenen Treffer zum 1:0 sorgte Franfkurts Nummer Sieben für den zweiten Dreier in Folge. Mit diesem Erfolg hielt man Anschluss an die Spitze, denn mit 21 Punkten rangiert man lediglich einen Zähler hinter dem VfL Wolfsburg an der Spitze der Tabelle. Auf Grund des Torverhältnisses liegt auch der FC Bayern vor der Eintracht, mit einem heutigen Sieg könnten die Gastgeberinnen aber zumindest bis morgen die Tabellenspitze erobern.
17:08
Guten Abend und herzlich willkommen zur Frauen-Bundesliga. Schon am heutigen Freitag steht die erste Partie des 10. Spieltags an und es kommt direkt zu einem Spitzenspiel. Eintracht Frankfurt empfängt um 18 Uhr Turbine Potsdam in der hessischen Metropole.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Damen
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt am Main
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Stadion
Brentano-Stadion
Kapazität
5.500

Turbine Potsdam

Turbine Potsdam Damen
vollst. Name
1. Frauen-Fußballclub Turbine Potsdam
Stadt
Potsdam
Land
Deutschland
Gegründet
01.04.1999
Stadion
Karl-Liebknecht-Stadion
Kapazität
10.499