0 °C
Funke Medien NRW
33. Spieltag
11.05.2019 15:30
Beendet
Hannover
Hannover 96
3:0
SC Freiburg
Freiburg
1:0
  • Waldemar Anton
    Anton
    39.
    Kopfball
  • Ihlas Bebou
    Bebou
    51.
    Rechtsschuss
  • Walace
    Walace
    81.
    Rechtsschuss
Stadion
HDI-Arena
Zuschauer
38.100
Schiedsrichter
Robert Hartmann

Liveticker

90
17:22
Fazit:
Hannover zeigt vermutlich das beste Heimspiel in dieser Saison und gewinnt hochverdient mit 3:0 gegen abwesende Freiburger. Da allerdings auch die Stuttgarter mit 3:0 gegen Wolfsburg gewinnen, ist das Kapitel Bundesliga für die 96er in der kommenden Saison vorbei. In der kommenden Saison müssen die Niedersachsen wieder um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse kämpfen. Dennoch dürfen die Hausherren heute zufrieden sein, die vor allem im ersten Durchgang ein überragendes Spiel machen und schon höher als 1:0 hätten führen können. Nach dem Seitenwechsel erzielten die Hannoveraner das überfällige 2:0. Da die Stuttgarter zeitgleich mit 2:0 in Front gingen, war die Luft aus der Partie schnell raus. Neun Minuten vor dem Ende hatte Walace noch einen Köcher und besorgte per Traumtor das 3:0. Vom Sportclub war am heutigen Nachmittag nicht viel zu sehen. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90
17:18
Spielende
89
17:18
Fast das 3:1! Grifo marschiert im Sechzehner bis kurz vor die Grundlinie auf der rechten Seite und flankt das Leder flach an den zweiten Pfosten. Dort kommt Höler angeflogen und stochert den Ball per Grätsche knapp am Gehäuse vorbei.
87
17:16
Das muss nicht sein! Füllkrug, der in der kommenden Saison bei Bremen spielen wird, wird vom kompletten Stadion lautstark ausgepfiffen. Auch Prib gefällt das gar nicht, der die Anhänger auffordert, ruhig zu sein.
86
17:15
Einwechslung bei Hannover 96: Niclas Füllkrug
86
17:15
Auswechslung bei Hannover 96: Edgar Prib
84
17:12
Der Sportclub muss sich allerdings gefallen lassen, heute über die komplette Spielzeit Arbeitsverweigerung betrieben zu haben. Zu keiner Zeit wurden die Freiburger mal gefährlich, die sich schnellstmöglich in den Urlaub verabschieden wollen.
81
17:09
Tooor für Hannover 96, 3:0 durch Walace
Ganz starke Hütte! Der eben erst eingewechselte Albornoz passt das Leder vom linken Flügel nach innen zu Walace, der aus 25 Metern einfach mal abzieht. Der Rechtsschuss dreht sich vom Keeper weg und schlägt unhaltbar im rechten oberen Eck ein.
80
17:08
Mit Standing Ovations wird Bebou verabschiedet. Der Stürmer, der ein halbes Jahr ausgefallen war, hätte im Laufe der Saison vielleicht den Abstieg verhindern können. "Wäre wäre Fahrradkette", wie Matthäus jetzt gesagt hätte.
79
17:07
Einwechslung bei Hannover 96: Miiko Albornoz
79
17:07
Auswechslung bei Hannover 96: Ihlas Bebou
76
17:04
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
76
17:04
Auswechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
74
17:03
Etwas mehr als eine Viertelstunde ist noch zu gehen und beide Mannschaften hätten wohl keine Probleme, wenn der Referee schon abpfeifen würde. Abgesehen von dem starken Fallrückzieher von Bakalorz ist hier seit 20 Minuten nichts mehr passiert.
71
17:00
Fast ein Traumtor für Hannover! Nach einer Ecke von der linken Seite springt das Runde zu Bakalorz, der vor dem linken Fünfereck zum Fallrückzieher ansetzt. Der Ball rauscht halbhoch aufs linke Eck, wo Schwolow noch die Pranken hochreißt und die Murmel zur nächsten Ecke abwehren kann.
70
16:59
Bezeichnend! Die Gäste erarbeiten sich mal eine Ecke, die Grifo kurz ausspielt. Der Ball kommt postwendend zum Freiburger zurück, der allerdings noch im Abseits stand. Die Mine von Streich spricht Bände.
67
16:56
Weiterhin behaken sich die zwei Parteien im Mittelfeld, sodass kein Spielfluss zustande kommt. Die Hannoveraner wollen wenigstens diesen Heimsieg ins Ziel bringen, während die Gäste mit dieser Pleite wohl leben könnten.
64
16:53
Momentan passiert rein gar nichts auf dem grünen Parkett. Beide Mannschaften passen sich die Kugel ideenlos hin und her und sorgen somit für keinerlei Gefahr. Man merkt im Stadion, dass der Abstieg in die zweite Liga kurz bevor steht.
61
16:49
Die Hannoveraner lassen es aktuell etwas ruhiger angehen und holen somit die Breisgauer zurück ins Match. Der SC läuft nun selbst mal die gegnerischen Akteure früh an und kann so einige Fehlpässe provozieren.
58
16:46
Plötzliche Stille im Stadion! Der VfB Stuttgart führt aktuell mit 2:0 gegen den VFL Wolfsburg und wäre dementsprechend sicher für die Relegation qualifiziert. Aktuell müssten die Wolfsburger also drei Tore schießen, damit die 96er noch eine Chance hätten.
55
16:44
Einwechslung bei Hannover 96: Walace
55
16:44
Auswechslung bei Hannover 96: Pirmin Schwegler
54
16:43
Gelbe Karte für Roland Sallai (SC Freiburg)
53
16:42
Das hat sich Streich natürlich ganz anders vorgestellt. Seine Männer sollten mit mehr Dampf aus den Katakomben kommen, doch stattdessen beherrschen die 96er wieder das Geschehen und führen aktuell verdient mit 2:0.
51
16:39
Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Ihlas Bebou
Jetzt hat Bebou seinen Treffer! Auf der linken Außenbahn empfängt Maina ein langes Anspiel und passt den Ball umgehend vor den Fünferraum, wo Bebou völlig blank steht. Der Stürmer behält diesmal die Nerven vor dem Kasten und stochert die Murmel mit dem rechten Schlappen ins rechte Eck. Da haben die Freiburger aber mal komplett gepennt!
50
16:38
Diesmal marschiert Prib die rechte Seite entlang und chipt die Kugel Richtung Elferpunkt. Dort steht Höfler bereit und kann den Ball aus der Gefahrenzone köpfen.
48
16:37
Die Hannoveraner sind unverändert aus den Katakomben gekommen und wollen an der starken Leistung vom ersten Durchgang anknüpfen. Währenddessen dürfte die Halbzeitansprache von Streich etwas lauter ausgefallen sein, sodass der Coach gleich zweimal reagiert.
46
16:35
Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
46
16:35
Auswechslung bei SC Freiburg: Pascal Stenzel
46
16:35
Einwechslung bei SC Freiburg: Luca Waldschmidt
46
16:34
Auswechslung bei SC Freiburg: Florian Niederlechner
46
16:34
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt!
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
Hannover 96 spielt einen überragenden ersten Durchgang und führt völlig verdient mit 1:0 gegen nicht anwesende Freiburger. Seit der ersten Minute sind die Hausherren die tonangebende Mannschaft, die hier durchaus höher hätte führen können. Immer wieder wurden die Gäste früh angelaufen, sodass die Streich-Truppe keinen Spielaufbau aufs grüne Parkett brachte und somit auch keine gute Chance vorweisen konnte. Auf der anderen Seite hatten vor allem Bebou und Prib zwei dicke Möglichkeiten, die beide ungenutzt blieben. So musste eine Standardsituation herhalten, die von Anton mit einem Kopfball in den Führungstreffer umgemünzt werden konnte. Mit dieser Intensität müssen die Niedersachsen auch im zweiten Abschnitt agieren. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43
16:13
Aktuell haben sich die Hausherren an den Nürnbergern vorbeigeschoben und liegen noch vier Zähler hinter den Stuttgartern. Der Tabellensechzehnte duelliert sich zurzeit mit Wolfsburg. Bei diesem Match steht es noch 0:0!
41
16:12
Fast das 2:0! Diesmal versucht sich Prib an einem Freistoß aus 20 Metern rechter Position. Der Hannoveraner tritt die Kugel sehenswert über die Mauer. Eigentlich wäre dieser Ball kein Problem für Schwolow gewesen, doch der Keeper rutscht weg und lenkt das Spielgerät mit etwas Glück noch über die Latte.
40
16:10
Gelbe Karte für Dominique Heintz (SC Freiburg)
Vor der rechten Sechzehnerkante stellt sich Heintz in den Laufweg von Bebou und kassiert den ersten Gelben Karton in dieser Partie.
39
16:08
Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Waldemar Anton
Da ist das verdiente 1:0! Im linken Halbfeld legt sich Prib einen Freistoß zurecht und tritt den Ball anschließend mit der linken Innenseite ans rechte Fünfereck. Dort steigt Anton relativ unbedrängt zum Kopfball hoch und wuchtet die Murmel unhaltbar halbhoch ins lange Eck.
37
16:07
Niederlechner sitzt nach einer fairen Grätsche von Prib erstmal auf dem Boden, kann nach einiger Zeit aber wieder weitermachen. Vor allem Prib zeigt, was heute für einen Sieg benötigt wird.
35
16:05
Freiburg zeigt sich auch mal! Grifo flankt das Leder von der rechten Seite im Sechzehner nach innen und muss mit ansehen, wie die Kirsche nur knapp an Petersen vor dem Fünfer vorbeirauscht.
35
16:04
Diese Dinger muss Hannover einfach nutzen, wenn es noch etwas mit dem Klassenerhalt werden soll. Im Fußball hat sich der Chancenwucher schon zu oft gerächt.
32
16:03
Nächstes Ding! Diesmal passt Bebou den Ball auf den durchstartenden Weyandt, der halbrechts in den Strafraum eindringt. Der Stürmer donnert die Murmel aus 14 Metern flach auf den Kasten und scheitert am Fuß von Schwolow.
30
16:02
Der muss doch rein!! Mit etwas Glück springt das Leder auf der halblinken Seite in den Lauf von Weyandt, der halblinks in den Sechzehner einzieht und die Murmel zum mitgelaufenen Bebou im Zentrum passt. Der Angreifer steht alleine vor Schwolow und donnert den Ball aus elf Metern am Kasten vorbei.
28
15:59
Die Gäste können sich mal über einen längeren Zeitraum die Kugel hin und her passen, kommen allerdings kaum aus der eigenen Hälfte. Während sich die Angreifer der Freiburger zu wenig bewegen, laufen die 96er den Ballführenden weiterhin intensiv an.
25
15:56
Das muss das 1:0 sein! Auf der linken Außenbahn spielen Bebou und Maina einen schönen Doppelpass. Maina flankt das Runde anschließend vor den zentralen Fünfer, wo Prib die Murmel nur noch ins Tor bugsieren muss. Doch der Hannoveraner rutscht leicht weg und feuert den Ball rechts am Tor vorbei.
22
15:52
Von den Freiburgern ist bislang noch nicht viel zu sehen. Immer wieder wollen die Breisgauer das Mittelfeld mit hohen Bällen überbrücken, doch Niederlechner und Petersen hängen nach 22 Minuten weiterhin in der Luft.
19
15:49
Nicht schlecht! Halblinks dringt Bebou in den Sechzehner stehen und lässt Schlotterbeck mit einem frechen Beinschuss stehen. Der Ball springt allerdings zu weit nach vorne, sodass sich Schwolow auf das Spielgerät werfen kann.
18
15:48
Nach längerer Behandlungspause kann Schwegler zum Glück wieder weitermachen. Einen Ausfall hätten die Hausherren nicht wirklich kompensieren können.
17
15:47
Das tut weh! Im Mittelfeld hetzt Schwegler rückwärts zu einem Kopfball und wird von hinten von Anton böse über den Haufen gerannt. Der 96-Akteur muss erstmal unter großen Schmerzen behandelt werden.
15
15:44
Obwohl eine Großchance noch nicht dabei war, stimmt die Einstellung auf Seiten der Niedersachsen. Dass man angesichts der Tabellensituation nicht plötzlich die Sterne vom Himmel spielt, war zu erwarten.
12
15:43
Stark! Die Streich-Mannschaft will nach einem Ballgewinn das Spiel schnell machen, doch Prib erobert das Runde mit einer überragenden Grätsche zurück. Danach gelangt die Kirsche zu Weydant, der die Murmel aus 20 Metern halblinker Position im rechten Winkel unterbringen will. Der Schuss rauscht jedoch deutlich rechts am Kasten vorbei.
11
15:41
Zu eigensinnig! Prib marschiert zentral auf das Tor der Gäste zu und übersieht den freien Haraguchi auf der halbrechten Seite. Der Hannoveraner versucht es mit einem Distanzschuss und bleibt mit seinem Schuss am ersten Freiburger hängen.
8
15:39
Auf der linken Außenbahn setzen sich Bakalorz sowie Anton gegenseitig in Szene, doch das letzte Anspiel ist im Strafraum zu ungenau, sodass die Gäste klären können. Der anschließende Konter von Niederlechner wird derweil im Keim erstickt.
6
15:37
25 Meter vor dem Tor klaut Höfler den Hannoveranern die Kugel und marschiert aufs Gehäuse zu. Kurz vor der Sechzehnerkante drückt der Freiburger ab, donnert das Leder allerdings genau in die Hände von Esser.
4
15:34
Die Hausherren sind sofort da und kombinieren sich ins letzte Drittel. Auch nach Ballverlust wird sich nicht komplett zurückgezogen, sondern der gegnerische Akteur im Eiltempo angelaufen.
1
15:31
Los geht's in Niedersachsen! Die Hannoveraner stoßen an und agieren in roten Trikots im ersten Durchgang von rechts nach links, während die Breisgauer im hellblauen Jersey daherkommen.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Die zwei Parteien betreten das grüne Parkett in Hannover und werden lautstark von den Fans empfangen. Trotz des wichtigen Spiels ist die Arena nicht ausverkauft. Dennoch wollen die angereisten Anhänger ihre Truppe zum Heimsieg schreien.
15:20
Leiter des heutigen Duells ist Robert Hartmann, der in der kommenden Spielzeit von seinen beiden Kollegen Stefan Lupp sowie Markus Schüller unterstützt werden wird. Beide Mannschaften befinden sich aktuell wieder in den Katakomben, sodass es hier in wenigen Minuten losgehen kann.
15:10
Auch Streich stellte sich den Fragen der Journalisten: "Wir wollen zu Hannover 96 und dort so viel Stabilität an den Tag legen, dass wir punkten. Ein Erfolgserlebnis wäre wichtig, um mit einer gewissen Form von Selbstvertrauen aus der Saison zu gehen. Wir wollen am Samstag nicht defensiv spielen, sondern ins Spiel gehen und aktiv sein. Unsere Fans reisen zu Hannover, weil sie uns Fußball spielen und gewinnen sehen wollen. Und auch wir wollen tabellarisch so gut wie möglich dastehen. Das ist unser Anspruch."
15:00
Freiburg darf seine beiden letzten Spiele dagegen ganz entspannt angehen, wird heute allerdings trotzdem alles geben, um nicht negativ in den Abstiegskampf einzugreifen. Vor allem wollen sich die Gäste nach den vergangenen Horrorwochen wieder von ihrer Schokoladenseite zeigen. In den letzten sieben Duellen setzte es gleich vier Pleiten und drei Unentschieden. Heute soll im letzten Auswärtsspiel wieder ein Dreier her.
14:51
Coach Doll äußerte sich natürlich über die letzte Chance im Abstiegskampf: "Die Hoffnung auf den Klassenerhalt ist groß. Das ist keine Floskel. Die Jungs glauben wirklich daran. Auch wenn wir wissen, dass es schwierig wird. Egal, ob ich oder die Spieler dann noch da sind: Wir haben die kleine Chance, Hannover 96 in der Liga zu halten. Das ist das, was zählt. Ich hoffe, dass alle Hannoveraner mithelfen - auch wenn es in dieser Saison nicht viel Grund dazu gab, positiv nach vorne zu schauen. Wir haben gesehen, was Glaube und Mentalität bewirken können - bis zur 96. Minute. Ich würde es jedem Einzelnen hier wünschen."
14:40
Die Hannoveraner benötigen ein kleines Wunder, wenn sie in der kommenden Saison noch in der ersten Liga teilnehmen wollen. Aktuell liegen die 96er auf der letzten Position und sechs Punkte hinter dem VfB Stuttgart. Die Süddeutschen müssten beide Spiele verlieren, während Hannover seine gewinnen muss. Zuletzt zeigte der Gastgeber eine solide Vorstellung beim Branchenprimus aus München, musste sich am Ende dennoch mit 3:1 geschlagen geben. Heute darf es keine Ausreden mehr geben!
14:31
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag der Bundesliga am Samstagnachmittag! Ab 15:30 Uhr bestreitet Hannover 96 das letzte Heimspiel gegen den SC Freiburg.

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000

SC Freiburg

SC Freiburg Herren
vollst. Name
Sport Club Freiburg
Stadt
Freiburg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
30.05.1904
Sportarten
Fußball, Tennis
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Kapazität
24.000