0 °C
Funke Medien NRW
21. Spieltag
13.02.2016 15:30
Beendet
Dortmund
Borussia Dortmund
1:0
Hannover 96
Hannover
0:0
  • Henrikh Mkhitaryan
    Mkhitaryan
    57.
    Rechtsschuss
Stadion
Signal Iduna Park
Zuschauer
80.900
Schiedsrichter
Günter Perl

Liveticker

90
17:27
Fazit:
Borussia Dortmund schlägt Hannover 96 mit 1:0 und vergrößert dank der gleichzeitigen Niederlage Berlins den Vorsprung auf Tabellenplatz drei auf 13 Punkte. Für die Mannschaft von Thomas Tuchel war der Erfolg gegen das Schlusslicht ein hartes Stück Arbeit. Sie traf auf eine hervorragend eingestellte Gästetruppe, die unerwartet wenige Chancen zuließ. Wenn dann doch einmal Bälle auf den Hannoveraner Kasten flogen, dann war Ron-Robert Zieler zur Stelle. Die einzige Ausnahme war Mkhitaryans sehenswerter goldener Schuss, den er aus etwa 21 Metern mit dem rechten Fuß in der flachen rechten Torecke unterbrachte. Der BVB hat mit dem 15. Saisonsieg schon die Punktemarke der Vorsaison geknackt und geht damit selbstbewusst in das K.o.-Hinspiel in der Europa League gegen den FC Porto. Die Niedersachsen haben sich sehr teuer verkauft, doch der Druck vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg am kommenden Sonntag ist noch einmal gewachsen. Einen schönen Abend noch!
90
17:21
Spielende
90
17:20
Der BVB gräbt das Spielgerät an der linken Eckfahne ein. Noch 60 Sekunden bis zum 15. Saisonsieg.
90
17:18
Der geplante Nachschlag beträgt drei Minuten! Wenig deutet darauf hin, dass das Schlusslicht noch einmal vor den Kasten von Bürki kommt.
87
17:15
Der BVB hat das Geschehen weitgehend im Griff. Weite Schläge der Niedersachsen können aber natürlich nicht gänzlich verhindert werden. Hummels und Subotić machen aber auch in den letzten Zügen einen konzentrierten Eindruck.
84
17:11
96 hat sich noch nicht dazu aufraffen können, jetzt mit allen Risiken auf den Ausgleichstreffer zu gehen. Dies ist schon ein wenig unverständlich: Eine richtige Klatsche dürfte man hier ohnehin nicht mehr kassieren.
81
17:09
Selbst wenn die Niedersachsen heute weiter an Boden verlieren im Abstiegskampf: Dieser Auftritt der ersatzgeschwächten Schaaf-Truppe darf Hoffnung machen, dass das erste Erfolgserlebnis der Rückrunde in Kürze eingefahren werden kann.
78
17:05
Solange der BVB noch ein zweites Tor nachgelegt hat, dürfen die Anhänger im Gästeblock noch auf einen unerwarteten Punktgewinn hoffen. Dortmund hat das Geschehen aber vollkommen unter Kontrolle und wurde von den Gäste schon länger nicht mehr attackiert.
76
17:03
Thomas Tuchel nimmt weitere Maßnahmen hinsichtlich der kommenden internationalen Woche vor. Mkhitaryan, potentieller Matchwinner, und der solide, aber angeschlagene Ginter dürfen duschen gehen. Weigl und Durm bekommen noch ein paar Einsatzminuten und sollen den Sieg über die Zeit bringen.
75
17:02
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Erik Durm
75
17:02
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Henrikh Mkhitaryan
75
17:02
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Weigl
75
17:02
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Matthias Ginter
73
17:00
Auch Thomas Schaaf bringt eine erste frische Kraft in die Partie. Allan Saint-Maximin, Leihspieler aus Monaco, konnte nach seiner Einwechslung auf Schalke am Ende der Hinrunde als Joker treffen. Der mit einer Gelben Karte belastete Edgar Prib verabschiedet sich in den Feierabend.
72
17:00
Einwechslung bei Hannover 96: Allan Saint-Maximin
72
16:59
Puh, das tat weh! Ginter landet nach einem Luftduell mit Bech unsanft mit dem Rücken auf dem Boden. Er muss behandelt werden, scheint aber bald wieder einsatzfähig zu sein.
72
16:59
Auswechslung bei Hannover 96: Edgar Prib
69
16:57
Gelbe Karte für Shinji Kagawa (Borussia Dortmund)
Kagawa ist der erste Borusse, der mit einer Gelben Karte bestraft wird. Er kommt mit seiner Grätsche im Kampf um den Ball zu spät und trifft nur die Knochen von Sané. Korrekte Entscheidung des umsichtigen Unparteiischen Perl.
68
16:55
Der große Schock ist beim Schlusslicht ausgeblieben. Für die Schlussphase stellt sich die Frage, inwierfern man das aktuell erträgliche Ergebnis auf's Spiel setzten möchte, um vielleicht noch eine Chance auf ein Remis zu erhalten.
65
16:53
Thomas Tuchel schaltet bereits in den Schonmodus, nimmt Gonzalo Castro herunter. Erster Einwechselspieler ist der 17-jährige Amerikaner Christian Pulisic, der damit nach seinem Debüt gegen Ingolstadt zum dritten Mal in der Bundesliga zum Einsatz kommt.
64
16:52
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Christian Pulisic
64
16:51
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Gonzalo Castro
63
16:50
Dortmund muss im Aufbau jetzt natürlich nicht mehr die ganz großen Risiken eingehen. Eine halbe Stunde vor dem Ende liefert man immer noch keine optimale Leistung ab, scheint den Sieg gegen den Tabellenletzten aber eintüten zu können.
60
16:47
Wie fällt die Reaktion der Roten auf diesen Rückschlag aus? Kann die Konzentration beibehalten werden und ein ordentliches Ergebnis erreicht werden oder brechen nun alle Dämme? Bisher hat man sich hier durchaus teuer verkauft.
57
16:44
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Henrikh Mkhitaryan
Der schwarz-gelbe Bann ist gebrochen! Aus einem Gegenstoß der Niedersachsen entwickelt sich der Führungstreffer der Hausherren. Über zwei Stationen wird das Mittelfeld überbrückt. Mkhitaryan wird bei seinem Solo auf halblinks nicht richtig angegriffen. Er legt sich das Leder bei seinem Weg in die Mitte auf den rechten Fuß und verwandelt aus 20 Metern mit einem Aufsetzer in die lange Ecke.
57
16:44
Hannover sendet auch jetzt noch in regelmäßigen Warnsignale ab. Hin und wieder rollen temporeiche Konter über die Mittellinie, die die Notwendigkeit der Defensivarbeit von Hummels und Subotić unterstreichen.
54
16:42
Gündoğan bekommt die Kugel nicht auf den Kasten! Mkhitaryan kann sich von halbrechts in den Strafraum tanken. Er hat den Kopf oben und legt quer für den Nationalspieler ab. Dessen Direktabnahme mit dem rechten Innenrist hat aus 16 Metern ein hohes Tempo. Es rauscht etwa einen Meter am rechten Winkel vorbei.
52
16:40
Dortmund kann in der zweiten Halbzeit noch keinen Druck auf die letzte Abwehrreihe Hannovers ausüben. Mit Querpässen im Mittelfeld gelingt kein Raumgewinn. Zieler ist nach dem Wiederanpfiff noch ohne Prüfung.
49
16:37
Prib muss nach einem Zusammenprall mit Mkhitaryan am Kopf behandelt werden. Die Partie ist für gut 60 Sekunden unterbrochen, was den Gästen natürlich in die Karten spielt. Ansonsten ist nach dem Seitenwechsel noch nichts passiert.
48
16:35
Beide Trainer haben sich gegen personelle Veränderungen zum Start in den zweiten Abschnitt entschieden. Mit Adrián Ramos hat der BVB noch einen echten Angreifer in der Hinterhand.
46
16:32
Willkommen zurück im ehemaligen Westfalenstadion! Thomas Tuchel dürfte sich bei allem Respekt vor dem Gegner erhofft haben, mit Toren in Durchgang eins schnell für klare Verhältnisse zu sorgen, um dann ein paar Akteure für das EL-Match gegen Porto schonen zu können. Nun scheint es gegen das Schlusslicht doch eine kompliziertere Aufgabe zu werden. Wann darf die Südtribüne erstmals jubeln?
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
Noch keine Tore im Duell zwischen dem Tabellenzweiten und dem Schlusslicht! Favorit Borussia Dortmund hat wie erwartet sehr bestimmend losgelegt und sorgte in der Anfangsphase dafür, dass Hannover 96 seine eigene Hälfte nicht verlassen durfte. Reus hatte zwei Topchancen, scheiterte allerdings an Zieler (9.) und am Querbalken (16.). Ab Minute 20 trauten sich die Niedersachsen nach zwei ordentlichen Konterversuchen öfter über die Mittellinie und nahmen aktiver am Geschehen teil. Die Schaaf-Truppe schien zunächst hoffnungslos unterlegen zu sein, hat es dann aber in der Summe doch ganz ordentlich gemacht. Reicht's im Signal Iduna Park sogar für den ersten Punktgewinn der Rückrunde? Ein starker Ron-Robert Zieler und eine konzentrierte Abwehrleistung könnten ihn ermöglichen. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Bis gleich!
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Karaman mit dem Vorstoß! Der 21-Jährige treibt das Leder im Rahmen eines Gegenstoßes durch das verwaiste Zentrum und setzt aus etwa 22 Metenr zum Linksschuss an. Dieser rutscht ihm in leichter Bedrängnis etwas über den Schlappen und rauscht deutlich am linken Winkel vorbei.
44
16:14
Gündoğan aus der zweiten Reihe! Mit viel Gefühl peilt der Nationalspieler aus gut 21 Metern und zentraler Lage die flache linke Ecke an. Der Aufsetzer ist eine schwierige Prüfung für Zieler, der einmal mehr klasse reagiert und zur Seite abwehrt.
41
16:11
Hoffmann mit der besten Chance der Roten! Albornoz' Flanke vom linken Flügel senkt sich am ersten Pfosten auf den Schädel des defensiven Mittelfeldspielers. Mit einem unplatzierten, aber wuchtigen Aufsetzer prüft er Bürki aus etwa sechs Metern. Der Schweizer pariert mit einem tollen Reflex.
39
16:10
Dortmund will unbedingt noch vor der Pause in Führung gehen. Schmelzer kann einen Ball noch gerade eben vor der linken Grundlinie erreichen. Anstatt in die Mitte zu flanken, entscheidet er sich aus sehr spitzem Winkel für einen direkten Abschluss. Da fehlt nicht viel zum rechten Pfosten!
36
16:06
Gelbe Karte für Edgar Prib (Hannover 96)
Die erste Gelbe Karte ist fällig. Ohne Rücksicht auf Verluste rutscht Prib in die Beine von Gündoğan, der glücklicherweise unverletzt bleibt. Die Verwarnung geht mehr als in Ordnung. Bei harter Regelauslegung hätte man sogar über Rot nachdenken können.
36
16:06
Bech verpasst in bester Lage! Sakai findet nach Anspiel von Sané einen Weg an die rechte Grundlinie, kann sogar in den Sechzehner eindringen. Er passt in den Rücken der Verteidiger. Gündoğan schlägt über den Ball, wodurch sich eine gute Schussposition für den Dänen ergibt. Der hat aus zentralen 13 Metern allerdings nicht mit dem Luftloch gerechnet, so dass die Chance schon wieder dahin ist.
33
16:03
Große Gefahr strahlen die Konteransätze der Niedersachsen nicht aus; im Gegensatz zur Anfangsphase können sie seit einer Viertelstunde aber zumindest für Ballkontrolle in der gegnerischen Hälfte sorgen. Hummels und Subotić müssen immer wieder aufpassen, dass sie nicht überlaufen werden.
31
16:01
Dortmund bleibt massiv überlegen, doch Chancen im Minutentakt spielt sich der Tabellenzweite bisher nicht heraus. Aus dem laufenden Spiel gab es bisher nur die Direktabnahme von Reus nach der Hereingabe von Piszczek. Schmelzer probiert sich aus gut 23 Metern mit einem Aufsetzer. Zieler begräbt die Kugel wieder sicher unter sich.
28
15:59
... der Winkel ist etwas spitzer und deshalb ist der Freistoß nicht so gefährlich wie in Minute 16. Reus schnibbelt über die Verteidigerreihe. In der halblinken, halbhohen Ecke hat Zieler keine Probleme, das Spielgerät aufzunehmen.
28
15:58
Kagawa holt erneut einen Freistoß am linken Strafraum heraus. Diesmal stellt sich Prib ungestüm an und schenkt den Schwarz-Gelben damit eine weitere Freistoßchance. Reus nimmt erneut Anlauf...
25
15:56
Das Tuchel-Team kann in dieser Phase keine sauberen Mittelfeldpässe auf den Rasen bringen und schafft es dadurch nur noch ausnahmsweise vor die letzte Kette. Die Räume werden von den Niedersachsen ganz ordentlich zugestellt; es braucht schon Präzision, um sich Abschlüsse zu erarbeiten.
22
15:53
Die Roten haben sich tatsächlich eine kleine Portion Selbstvertrauen durch die beiden Aktionen gesichert. Sie können das Geschehen gerade im Mittelfeld halten und die Dortmunder Versuche dadurch einbremsen. Ein winziger Hoffnungsschimmer in Sachen Punktgewinn.
20
15:51
Hannover gelingen zwei erste Umschaltsituationen, in denen man auf den beiden offensiven Außenbahnen auftauchen kann. Bei der zweiten Annäherung schafft es Bech sogar von links in den Sechzehner und holt einen ersten Eckstoß heraus. Dieser rutscht zwar an Freund und Feind vorbei, verschafft den Gästen aber einen kurzen Augenblick des Durchatmens.
19
15:49
Reus sucht Castro! Er bewegt sich zentral auf den Sechzehner zu und steckt dann steil auf den durchstartenden Ex-Leverkusener durch. Dieser kommt zwar vor dem herauslaufenden Zieler an den Ball, doch der Gästekeeper schnappt ihn sich schließlich doch.
16
15:46
... und er streichelt die Kugel an das Aluminium! Mit dem rechten Innenrist befördert er sie über die rote Mauer. Letztlich senkt sich der Ball nicht rechtzeitig genug, um im linken Winkel einzuschlagen. Reus verzeichnet damit schon seine zweite Topchance.
16
15:45
Sané kommt mit seiner Grätsche gegen Kagawa unweit der halblinken Strafraumkante zu spät. Reus legt sich das Spielgerät zur Ausführung des Freistoßes aus vorzüglicher Lage zurecht...
15
15:44
Hannover hat es noch nicht einmal fertiggebracht, in der gegnerischen Hälfte einen Pass an den Mann zu bringen. Man ist hier von der ersten Minute an auf Schadensbegrenzung aus. Das ist zwar aus Sicht der Fans im Gästeblock nicht besonders erfreulich, kann aber trotz eines stark ersatzgeschwächten Kaders möglicherweise zu einem erträglichen Ergebnis verhelfen.
12
15:41
Der BVB legt sich den Gegner in aller Ruhe zurecht. Mittlerweile bekommt er eine höhere Geschwindigkeit in seine Spielzüge, wodurch die erste Viererkette immer öfter ausgehebelt werden kann. Es ist die erwartet einseitige Angelegenheit.
9
15:38
Reus scheitert an Zieler! Piszczek spielt von seinem rechten Flügel eine halbhohe Hereingabe an den ersten Pfosten, die vor der Abnahme seines Kollegen einmal aufsetzt. Reus lenkt das Spielgerät aus sechs Metern zentral auf den Kasten. Zieler rettet mit einem starken Reflex.
7
15:38
Sobiech ist im Mittelkreis mit Schmelzer zusammengeprallt. Der polnische Angreifer, der im Hinspiel zweimal traf, benötigt keine Behandlung von den medizinischen Verantwortlichen. Abgesehen von einer Freistoßhereingabe geraten die Gäste bisher nicht unter Druck.
5
15:35
Die Gastgeber starten mit einer hohen Ballbesitzquote. Den Niedersachsen gelingt es in der Anfangsphase, mit ihrem 4-1-4-1-System, in dem alle Spieler in der eigenen Hälfte gegen den Ball arbeiten, den BVB fern vom eigenen Sechzehner zu erhalten. Wie lange hält der Abwehrriegel?
3
15:33
Thomas Schaaf tauscht die Hälfte seiner Feldspieler aus. Für Ádám Szalai, Hugo Almeida, Christian Schulz (alle verletzt), Manuel Schmiedebach und Hotaru Yamaguchi (Bank) beginnen Artur Sobiech, Kenan Karaman, Salif Sané, Miiko Albornoz und Ceyhun Gülselam.
2
15:31
Thomas Tuchel hat seine Startelf im Vergleich zum Pokalspiel in Stuttgart zweimal dreimal verändert. In der Innenverteidigung bekommt Neven Subotić den Vorzug vor Sokratis Papastathopoulos. Im Mittelfeld verdrängt Gonzalo Castro Erik Durm ins zweite Glied. Zudem ersetzt Shinji Kagawa den verletzten Pierre-Emerick Aubameyang.
1
15:30
BVB gegen H96 – das Leder rollt!
1
15:30
Spielbeginn
15:28
Vor mehr als 81000 Zuschauern haben die 22 Hauptdarsteller den Rasen betreten. Während die Hausherren in ihren gelb-schwarzen Stammfarben antreten, präsentieren sich die Gäste komplett in roter Kleidung.
15:12
Auf die Einhaltung der Regeln wird Schiedsrichter Günter Perl achten. Der 46-jährige hauptberufliche Groß- und Außenhandelskaufmann pfeift für die Münchener Sport Vereinigung Bajuwaren 1906 und ist im Sommer 2005 in die Bundesliga aufgestiegen. Bei seinem 162. Einsatz auf diesem Level wird er an den Seitenlinien von Markus Schüller und Michael Emmer unterstützt. Als Vierter Offizieller kümmert sich Knut Kirchner um die Verwaltungsaufgaben zwischen den Coachingzonen.
15:12
Im Ligabetrieb geriet der Dortmunder Motor nach dem Auftakterfolg in Mönchengladbach und dem spät gesicherten Dreier gegen Ingolstadt zuletzt ins Stottern. Beim Überraschungsteam aus der Hauptstadt fand der BVB nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit nach dem Seitenwechsel kaum Lücken im Berliner Abwehrbollwerk und mussten sich am Ende mit einem torlosen Unentschieden beim Tabellendritten begnügen. Damit ist der Vorsprung auf die Dárdai-Truppe bei zehn Punkten geblieben; auch nach oben hat sich nach Bayerns Remis in Leverkusen nichts geändert.
15:06
"Wir haben immer wieder erlebt, dass Mannschaften zurückgekommen sind, die vielleicht schon als abgeschrieben galten. Nehmen Sie Stuttgart als Beispiel. Man gewinnt vier Spiele in Serie und hat plötzlich eine ganz andere Situation. Ich ziehe die Hoffnung aber nicht nur aus den Geschichten anderer Vereine, sondern auch aus der täglichen Arbeit mit meinen Spielern", hofft Thomas Schaaf, dass sein Team die Lücke zum rettenden Ufer noch schließen kann.
15:00
Es spricht nicht viel dafür, dass der erste Punktgewinn ausgerechnet bei den bärenstarken Borussen gefeiert werden kann. Zur schwierigen sportlichen Lage gesellen sich Verletzungsprobleme: Acht Akteure stehen heute nicht zur Verfügung. Kapitän Christian Schulz (Magen-Darm-Grippe) und die beiden Stürmer Adam Szalai (Muskelfaserriss) und Hugo Almeida (Infekt) sind die neuesten Zugänge auf der Liste der Lädierten.
14:56
1:2, 0:3 und 0:1 – Als einziges Bundesligateam hat Hannover 96 noch keinen einzigen Zähler im Jahr 2016 holen können. Da einige Konkurrenten im Tabellenkeller in der Rückrunde schon ganz ordentlich gepunktet haben, ist der Rückstand auf Platz 15 schon auf sieben Zähler angewachsen. Auch Werder ist als Team, das momentan den Relegationsplatz belegt, schon fünf Punkte entfernt. Nach 14 Jahren ununterbrochener Zugehörigkeit zur Bundesliga könnten die Niedersachsen im Mai wieder in das Unterhaus abrutschen.
14:50
"Das Spiel in Stuttgart hat viel Kraft gekostet. Aber das war am Dienstag. Alle Akkus sind wieder aufgeladen. Dienstag, Samstag, Donnerstag ist kein Problem, auch wenn die Böden im Moment viel Energie ziehen", verweist Thomas Tuchel auf die hohe Belastung, die der BVB derzeit bewältigen muss. Heute muss er kurzfristig auf Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang verzichten. Im Pokalspiel hatte der Gabuner einen Schlag abbekommen.
14:45
Der Februar ist für Schwarz-Gelb ein mit englischen Wochen vollgepackter Monat, schließlich warten an den beiden nächsten Donnerstagen die K.o.-Partien im Sechzehntelfinale der Europa League. Dort bekommt man es mit dem FC Porto zu tun; eine Paarung, die ohne weiteres auch in der Königsklasse hätte stattfinden können. Während die nationale Meisterschaft durch die beeindruckende Konstanz des FCB wohl nicht mehr machbar ist, sind Titelgewinne in DFB-Pokal und Europa League durchaus realistische Zielsetzungen für diese Rückrunde.
14:35
Der BVB ist auch weiterhin in drei Wettbewerben vertreten. Durch einen 3:1-Auswärtserfolg beim VfB Stuttgart konnten die Schwarz-Gelben in das Halbfinale des DFB-Pokals einziehen, in dem sie Ende April bei der Hertha antreten werden. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel war aufgrund der Formstärke der Schwaben (vier Siege in Serie) mit einer großen Portion Respekt aufgelaufen und wurde nach der knappen Halbzeitführung in einen echten Pokalfight verwickelt, der erst mit dem Tor von Henrikh Mkhitaryan in Minute 89 endgültig entschieden wurde.
14:30
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Im Signal Iduna Park kommt es ab 15:30 Uhr zu einem Duell mit klarer Favoritenlage: Borussia Dortmund, souveräner Tabellenzweiter, empfängt das Schlusslicht Hannover 96. Wird's wie erwartet eine eindeutige Sache oder sorgen die Niedersachsen für Aufsehen?

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund Herren
vollst. Name
Ballspielverein Borussia 09 Dortmund
Spitzname
BVB
Stadt
Dortmund
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
19.12.1909
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Signal Iduna Park
Kapazität
81.365

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000