0 °C
Funke Medien NRW
33. Spieltag
16.05.2015 15:35
Beendet
Werder
Werder Bremen
0:2
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0:0
  • Raffael
    Raffael
    53.
    Rechtsschuss
  • Raffael
    Raffael
    85.
    Rechtsschuss
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Zuschauer
42.100
Schiedsrichter
Christian Dingert

Liveticker

90
17:28
Fazit:
Borussia Mönchengladbach gewinnt mit 2:0 bei Werder Bremen und sichert damit vorzeitig den dritten Rang in der Endabrechnung! Die Mannschaft von Lucien Favre schafft nach 33 Partien die Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League. Die Fohlen brannten heute nicht das Feuerwerk ab, das am letzten Samstag zu einem 3:0 gegen Bayer Leverkusen führte. Mit aller Ruhe dominierte man das Geschehen und leistete sich nur zum Start in den zweiten Durchgang eine Schwächephase. Selke konnte die beste Bremer Chance direkt nach Wiederanpfiff aber nicht nutzen. Raffael brachte die Borussia nach 53 Minuten in Front. Danach ließen die Gäste die Norddeutschen und den Ball wunderbar laufen, traten wie ein echtes Spitzenteam auf. Kurz vor dem Ende legte der Brasilianer nach. Werder hat heute gegen einen starken Gegner ordentlich gespielt. Die Europa League erreicht man aber nur noch, wenn man am nächsten Samstag in Dortmund gewinnt und Wolfsburg den DFB-Pokal gewinnt. Einen schönen Samstag noch!
90
17:23
Spielende
90
17:22
Die Nachspielzeit beträgt zwei Minuten. Diese werden an der Punkteverteilung aber nichts mehr ändern.
90
17:22
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Håvard Nordtveit
90
17:21
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Raffael
89
17:20
Der Gästeblock feiert die Rückrundenpunkte 37, 38 und 39. Mit diesem Dreier wird die Borussia nicht mehr von Rang eins der Tabelle des zweiten Saisonabschnitts zu verdrängen sein.
88
17:20
Einwechslung bei Werder Bremen: Marnon Busch
88
17:20
Auswechslung bei Werder Bremen: Levin Öztunali
85
17:17
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:2 durch Raffael
Raffaels Doppelpack bringt die Fohlen in die Champions League! Hahn rutscht im Laufduell mit Lukimya an der rechten Seitenlinie zunächst aus, setzt dann aber nach. Der Bremer Einwechselspieler vertändelt die Kugel. Hahn fälscht den Klärungsversuch ins Zentrum ab. Raffael bewahrt gegen den herauslaufenden Casteels die Nerven, schiebt flach ein!
83
17:14
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: André Hahn
83
17:14
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
82
17:13
Auch Hazard verpasst das 0:2! Der junge Belgier zeigt ein tolles Solo, lässt sich bei seinem Weg von halblinks in Richtung Mitte von drei Bremern nicht aufhalten. Aus 15 Metern schließt er gegen die Laufrichtung von Casteels ab. Es fehlen Zentimeter zum linken Pfosten!
81
17:13
Raffael fast mit der Entscheidung! Eine Jantschke-Flanke vom rechten Flügel landet ungeplant auf dem Querbalken und fällt dann dem Brasilianer vor die Füße. Dieser reagiert zwar relativ schnell, knallt das Spielgerät aber aus spitzem Winkel ans Außennetz.
81
17:13
Bremen bläst in der jüngsten Phase zur Schlussoffensive. Bei den aktuellen Zwischenständen würde der Rückstand auf Platz sechs auf drei Zähler anwachsen.
79
17:12
Es gibt weitere Umstellungen: Mit Lukimya bringt Skripnik einen kopfballstarken Spieler. Bargfrede geht in den Feierabend. Bei den Fohlen ersetzt Hazard Johnson, der heute im Schatten des aktiveren Herrmann stand.
78
17:10
Einwechslung bei Werder Bremen: Assani Lukimya
78
17:10
Auswechslung bei Werder Bremen: Philipp Bargfrede
78
17:09
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Thorgan Hazard
78
17:09
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Fabian Johnson
74
17:07
Mönchengladbach ist die Ruhe selbst, ist von seinen defensiven Stärken dermaßen überzeugt, dass es verwaltend auftritt und gar nichts anbrennen lässt. Trotz des knappen Vorsprungs wird aktuell deutlich, warum die Fohlen so weit oben in der Tabelle stehen.
75
17:07
Werder lebt noch! Der aufgerückte Youngster Sternberg packt nach Selke-Vorlage einen feinen Volleyschuss aus. Das Spielgerät wird abgefälscht und fliegt nicht weit über den Querbalken. Die fällige Ecke schnappt sich Sommer souverän.
71
17:04
Mit der Hereinnahme von Hajrović will Viktor Skripnik neue Impulse in das Spiel seiner Mannschaft bringen. Bartels blieb heute unter seinen Möglichkeiten, ähnlich wie Junuzović. Öztunali kann im Bremer Mittelfeld heute am meisten überzeugen.
71
17:03
Einwechslung bei Werder Bremen: Izet Hajrović
71
17:03
Auswechslung bei Werder Bremen: Fin Bartels
68
17:00
Mönchengladbach hat das Geschehen unter Kontrolle, aber es ist nur ein knapper Vorsprung. Da Leverkusen den zweiten Treffer nachgelegt hat, sollte man den Sieg über die Zeit bringen. Bremen braucht nur eine gelungene Aktion, um sich ein Unentschieden zu holen.
66
16:58
Kramer und Raffael kombinieren sich über halbrechts wunderbar durch die gegnerischen Reihen. Notgedrungen wll der Weltmeister mit der Hacke auf den Brasilianer durchstecken, der freie Bahn Richtung Casteels gehabt hätte. Dabei stolpert er über die eigenen Beine.
64
16:55
Es ist ein Spiel der Fernschüsse. Nach einem von den Fohlen vor den Strafraum geklärten Einwurf probiert sich Prödl aus halbrechter Position mit einer Direktabnahme. Die Kugel segelt weit am linken Pfosten vorbei.
61
16:53
Bremen will antworten, droht mit dem Aufrücken aber ins offene Messer zu laufen. Die Fohlen nutzen den Vorsprung, indem sie die sich ergebenden Lücken mit tiefen Pässen füllen. Die Partie ist auf dem Weg zum zweiten Gladbacher Treffer.
59
16:51
Sommer fängt eine Ecke von Junuzović sicher aus der Luft. Die gefürchteten ruhenden Bälle der Grün-Weißen sind bisher keine Waffe für Werder. Brouwers und Domínguez sind konzentriert und leisten sich keine Stellungsfehler in der ersten Stunde.
58
16:49
Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken drängen die Gäste auf die Vorentscheidung. Sie waren nicht optimal in den zweiten Durchgang gestartet, haben jetzt aber das Momentum auf ihrer Seite. Werder muss den Rückstand noch verarbeiten.
55
16:47
Mit 66 Zählern wären die Fohlen durch diesen Führungstreffer uneinholbar für Leverkusen, wenn Sommer eine weitere Weste bewahrt. Sie würden sich sogar noch die Chance auf Rang zwei bewahren. Da Wolfsburg aktuell gegen Dortmund vorne liegt, bliebe man zwei Zähler hinter den Niedersachsen. Der Gästeblock feiert schon mal!
53
16:44
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Raffael
Raffael stößt das Tor zur Königsklasse auf! Kruse wird auf der linken Strafraumseite mit einem vorzüglichen Diagonalpass aus dem Zentrum geschickt. Der zukünftige Wolfsburger spielt direkt quer an den zweiten Pfosten. Raffael muss nur den Fuß hinhalten, gerät aber ins Stolpern. Mit viel Glück drückt er das Leder über die Linie!
52
16:44
Dortmund liegt erneut hinten; das gleiche gilt für Augsburg: Werders Gegner in Sachen Europa League scheinen zu patzen. Jetzt müssen die Norddeutschen nur noch ihren Part erfüllen, um mit Platz fünf und sechs gleichzuziehen. Das Unentschieden reicht dafür nicht.
51
16:42
Jantschke begeht bereits das zweite Foul nach seiner Verwarnung. Da muss der Gästekapitän wirklich aufpassen, dass er sich keine zweite Gelbe Karte einhandelt. Derweil liegt Xhaka nach einem Zweikampf mit Bartels am Boden.
50
16:41
Bremen kommt voller Tatendrang aus den Katakomben, erwischt den besseren Start. Aktuell hat man die Zielstrebigkeit im letzten Felddrittel, die in der ersten Halbzeit fehlte. Mönchengladbach ist ein wenig schläfrig in dieser Phase.
48
16:39
Beide Trainer haben auf personelle Änderungen zum Start in den zweiten Abschnitt verzichtet. Gerade Lucien Favre hat ja in dieser Spielzeit eine sehr starke Bank zur Verfügung, wenn alle Spieler fit sind. Mit Traoré, Hazard und Hahn hat er drei Alternativen für die Außenbahnen in der Hinterhand.
46
16:38
Nach 50 Sekunden hat Selke die Riesenchance auf das 1:0! Öztunali tankt sich großartig von der rechten Seite in den Sechzehner und legt dann quer zum Bald-Leipziger. Dieser zieht aus 13 Metern gegen die Laufrichtung von Sommer ab. Der Schweizer Keeper rettet mit einer ganz starken Parade!
46
16:36
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in der Hansestadt! Werder könnte den Rückstand auf die internationalen Ränge bei den aktuellen Zwischenständen verringern: Augsburg, Schalke und Dortmund kommen derzeit nicht über ein Unentschieden hinaus. Mönchengladbach hat Leverkusen im Nacken und sollte gewinnen, um am nächsten Samstag gegen Augsburg nicht zittern zu müssen.
46
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:23
Halbzeitfazit:
Eine ordentliche erst Halbzeit zwischen Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach geht torlos in die Kabinen. In der Anfangsphase wurden die Abschlüsse hüben wie drüben ohne große Umwege gesucht. Die Fohlen haben mehr Anteile, präsentieren ihre technische Überlegenheit. Die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik verteidigt jedoch geschickt und bietet wenige Lücken an. Sie probiert es mit schnellem Umschaltspiel, doch oft fehlt es an der Passgenauigkeit. Domínguez hatte die beste Möglichkeit auf einen Treffer, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am aufmerksamen Casteels. So bleibt alles offen für den zweiten Durchgang. Bis gleich!
45
16:21
Ende 1. Halbzeit
43
16:19
Während es beim Großteil der Bremer Konkurrenten um die EL-Ränge Unentschieden steht, ist Leverkusen soeben in Führung gegangen und rückt dadurch in der Live-Tabelle auf drei Zähler an die Borussia heran. Damit bräuchte Mönchengladbach einen Sieg, um definitiv Dritter zu werden.
41
16:17
Xhaka nimmt eines hohes Anspiel von der linken Außenbahn mit der Brust an und holt dann zum Volleyschuss aus 25 Metern aus. Aufgrund starker Rückenlage jagt der Schweizer das Spielgerät weit über den Kasten. Casteels denkt nicht einmal daran, zur Flugeinlage anzusetzen.
40
16:16
Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff kämpft sich Werder leidenschaftlich zurück in das Geschehen. Man packt im Mittelfeld wieder fester zu und erzwingt dort einige Ballverluste der Fohlen. So hält man die Kugel fern vom eigenen Kasten.
38
16:14
... mit seinem rechten Innenrist bleibt er an der schwarz-grünen Mauer hängen. Danach folgen zwei weitere Versuche der Kollegen, die jedoch jeweils in der vielbeinigen Abwehr scheitern. Sommer muss nicht eingreifen.
36
16:12
Werder bekommt nach einem Foul von Xhaka an Junuzović einen Freistoß in bester Lage zugesprochen. Da kann der Österreicher gleich höchstpersönlich antreten...
35
16:11
Domínguez mit der Möglichkeit! Der Spanier taucht nach einer Ecke von der linken Fahne, die von Kruses Fuß am ersten Pfosten durchrutscht, in der langen Ecke auf. Casteels wirft sich in die Schussbahn und kann den zarten Versuch mit dem Knie parieren!
34
16:10
Es kommt nun mehr Hektik in die Partie; die Zweikämpfe im Mittelfeld führen öfter zu Unterbrechungen durch Schiedsrichter Dingert. Auf den Rängen wird zwar hin und wieder gejubelt, aber dies hat mit den Zwischenständen aus den anderen Stadien zu tun.
31
16:06
Gelbe Karte für Tony Jantschke (Bor. Mönchengladbach)
Der Gästekapitän kommt auf der rechten Mittelfeldseite zu spät gegen Öztunali und bringt den Bremer Leihspieler aus Leverkusen bei hohem Tempo zu Fall. Dafür sieht er seine fünfte Gelbe Karte in dieser Spielzeit, so dass er zum Abschluss gegen Augsburg fehlen wird.
30
16:05
Casteels zeigt sich zum zweiten Mal aufmerksam: Herrmann enteilt auf der rechten Außenbahn Sternberg, legt sich das Leder aber ziemlich weit vor. Der belgische Schlussmann verlässt seine Strafraum über die linke Linie und klärt ins Seitenaus.
28
16:04
Nach sehr ordentlichem Beginn ist das Spiel derzeit zu einseitig, um als mitreißender Schlagabtausch durchgehen zu können. Werder muss das Mittelfeld fast komplett dem Gegner überlassen und kann momentan keine offensiven Akzente setzen.
25
16:02
Die Borussia setzt sich vorne fest, spielt wie beim Handball um den Strafraum herum. Das Passspiel ist wunderbar, doch um Lücken zu finden, fehlt das Tempo. Bremen wird weit hinten hinein gedrängt. Der Führungstreffer der Gäste käme in dieser Phase nicht überraschend.
22
15:58
Mönchengladbach spielt bisher sehr kühl. Die gute Form ist den Fohlen anzumerken. Es fehlt das Überraschungsmoment, durch das die Bremer Defensive in Bedrängnis gebracht wird. Herrmann hat mal ein bisschen mehr Platz, als er von rechts nach innen zieht. Bargfrede trennt ihn kurz vor dem Sechzehner mit einem sauberen Tackling.
20
15:56
Werder kann seine Stärken nach Standards noch nicht nutzen. Eine Ecke von Junuzović, die der Österreicher von der rechten Fahne ausführt, ist zu hoch angesetzt und kann nach Prödls Scharfmacher durch Brouwers geklärt werden.
17
15:53
Das Match kann in der ersten Viertelstunde überzeugen, denn beide Teams suchen schnelle Abschlüsse. Mönchengladbach hat mehr Anteile und mehr Zug in den Angriffen. Bremen muss seine Konter noch konsequenter und konzentrierter ausspielen.
16
15:52
Gebre Selassie aus dem Hinterhalt! Der Tscheche rückt auf seiner rechten Seite mit nach vorne auf und packt dann aus gut 25 Metern einen Spannschuss mit dem rechten Fuß aus. Dieser fliegt nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Da wäre Sommer wohl nicht herangekommen!
13
15:49
Wendts abgefälschter Flankenversuch klatscht an den Pfosten! Der Schwede zieht nach einem Ballgewinn auf dem linken Flügel mit Tempo in Richtung Mitte und will dann hoch an den Fünfer geben. Prödl verändert die Flugbahn auf die kurze Ecke, wo das Spielgerät frontal gegen das Aluminium fliegt. Pech und Glück zugleich für Werder!
11
15:47
Werder kann im zentralen offensiven Mittelfeld auffällig viele Bälle erobern. Der erste Pass kommt in der Folge auch meistens an, doch dann haben die Norddeutschen wenig Durchschlagskraft. Anders die Fohlen in der Heimhälfte: Aus vollem Lauf zieht Raffael ab. Der Aufsetzer aus der zweiten Reihe rauscht nicht weit am linken Pfosten vorbei.
9
15:45
Xhaka mit einem ersten zarten Ausrufezeichen! Der Schweizer probiert sich mit einem wuchtigen Fernschuss aus gut 25 Metern. Der Abschluss aus halblinker Position ist für die rechte Torecke bestimmt, in die Casteels rechtzeitig abtaucht und die Kugel im Nachfassen sichert.
7
15:43
Die Mannen von Lucien Favre präsentieren sich zwar als passsicher, doch gerade auf der linken Abwehrseite ist man in der Anfangsphase anfällig. Selke verlängert nach einer Öztunali-Flanke per Kopf auf den langen Pfosten. Gut einen Meter fliegt das Leder über den linken Torwinkel.
5
15:41
Die Bremer nehmen erst einmal eine passive Rolle ein, haben allerdings schon zweimal ordentlich umschalten können. Mönchengladbach schafft es mit Herrmann von der rechten Außenbahn in den Sechzehner. Seine Ablage von der Grundlinie findet im Rücken der Verteidiger allerdings keinen Abnehmer.
3
15:39
Die Gäste beginnen offensiv, doch die erste Standardsituation gehört den Hausherren: Wendt räumt Öztunali unweit der rechten Stafraumlinie ab. Junuzović' Hereingabe senkt sich am ersten Pfosten, doch wegen eines Offensivfouls wird das Geschehen unterbrochen.
3
15:38
Lucien Favre schickt trotz der beeindruckenden Leistung gegen Leverkusen eine neue Kraft ins Rennen, ohne dass er es aufgrund einer Verletzung oder einer Gelbsperre müsste. Nach überstandenen Rückenproblemen kehrt Domínguez zurück in die Innenverteidigung. Tony Jantschke rückt auf den Posten des Rechtsverteidigers; Julian Korb muss auf die Bank.
2
15:37
Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zum schmeichelhaften 1:1-Unentschieden in Hannover drei personelle Änderungen. Sebastian Prödl, Fin Bartels und Levin Öztunali spielen anstelle von Assani Lukimya, Izet Hajrović (beide auf der Bank) und Clemens Fritz (Wadenzerrung). Viktor Skripnik setzt auf eine etwas offensivere Grundformation als in Niedersachsen.
1
15:35
Bremen gegen Mönchengladbach – auf geht in die vorletzte Etappe! Die Fohlen haben seit sage und schreibe 28 Jahren nicht mehr an der Weser gewonnen. Zwischen dem 7:1-Kantersieg im März 1987, der zweithöchsten grün-weißen Heimniederlage in der Vereinsgeschichte, und dem heutigen 92. Kräftemessen in der Bundesliga liegen 17 Heimsiege und sieben Unentschieden.
1
15:35
Spielbeginn
15:33
Sebastian Prödl, der heute mit der Kapitänsbinde aufläuft, wird nun nach sieben Jahren im Werder-Trikot verabschiedet. Genau wie Torhüter Koen Casteels, der ein halbes Jahr ausgeliehen war und im Sommer nach Wolfsburg wechseln wird. Davie Selke, der zu Leipzig gehen wird, erntet ein paar Pfiffe.
15:30
Während die Bremer Ostkurve an die erste Meistermannschaft von 1965 mit einer tollen Choreographie erinnert, betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
15:28
Kann Werder in seinem letzten Heimspiel der Saison die Hoffnungen auf den internationalen Wettbewerb aufrechterhalten und mit Schützenhilfe sogar ins obere Tabellendrittel springen oder vollzieht die Fohlenelf den letzten Schritt zur Sicherung des dritten Platzes? Bald rollt die Kugel an der Weser!
15:19
Um die Regeldurchsetzung im Weserstadion wird sich Christian Dingert kümmern. Der 34-jährige Diplom-Verwaltungswirt pfeift seit September 2010 in der höchsten deutschen Spielklasse und leitet heute erstmals das Duell zwischen SVW und BMG. An den Seitenlinien wird er in seinem 62. Bundesligaeinsatz von Tobias Christ und Wolfgang Walz unterstützt. Die Aufgaben des Vierten Offiziellen übernimmt Markus Wingenbach.
15:08
Unter der Woche schien es, als hätte Mönchengladbach mit Bremens Di Santo einen Ersatz für Kruse gefunden. Der Transfer des Argentiniers an den Niederrhein wurde bereits als perfekt gemeldet, doch Eberl dementierte gestern den Kontakt zum Stürmer des heutigen Gegners. Der 26-Jährige hat mit 13 Saisontoren auf sich aufmerksam gemacht, in den letzten Wochen aber nicht mehr wirklich überzeugt. Er scheint sich bei seiner offenen Zukunft (Vertrag bis 2016) nicht ganz auf das aktuelle Geschehen konzentrieren zu können.
15:00
Da man vor drei Jahren in den Playoffs zur Königsklasse scheiterte und aufgrund des niedrigen UEFA-Koeffizienten wohl einen Top-Gegner erwischen würde, ist die Verteidigung des status quo sehr wichtig für die schwarz-weiß-grüne Borussia. Man hätte außerdem Planungssicherheit und könnte den Kader auf höchsten Niveau verstärken. Dass Sportdirektor Max Eberl auf dem Transfermarkt aktiv werden wird, steht jetzt schon fest. Die Abgänge der Schlüsselspieler Kramer und Kruse müssen kompensiert werden.
14:55
Mit 36 Punkten nach der Winterpause geht Borussia Mönchengladbach in die finalen beiden Wochenenden. Nur eine Niederlage im Ligabetrieb hat die Truppe von Trainer Lucien Favre 2015 kassiert und sich durch diese beeindruckende Konstanz schon am 30. Spieltag den vierten Tabellenplatz gesichert. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen haben die Fohlen zudem sehr gute Karten, direkt in die Gruppenphase der Champions League einzuziehen: Der Vorsprung auf die Werkself beträgt fünf Zähler.
14:51
Aufgrund einer leichten Verspätung des Mannschaftsbusses der Fohlen, der an einer Unfallstelle aufgehalten wurde, wird die Partie im Weserstadion fünf Minunten später angepfiffen.
14:50
26 Zähler im zweiten Saisonabschnitt – auch im Falle zweier Niederlagen gegen Mönchengladbach und in Dortmund ist die Rückrunde ein voller Erfolg. Viktor Skripnik hat eine Mannschaft, die nach der Amtszeit von Robin Dutt nicht nur mental am Boden lag, neues Leben eingehaucht und den Optimismus zurück in den Traditionsverein gebracht. Das letzte Heimspiel der Saison, neue Trikots, ausverkauftes Haus: Der Abschied von den eigenen Fans könnte unter schlechteren Rahmenbedingungen stattfinden.
14:45
Andererseits ist der Aufschwung an der Weser noch ein zartes Pflänzchen, dessen Wachstum zusätzliche Pflichtspiele schaden könnten. Die Hansestädter haben eben nicht mehr einen solch breiten Kader wie bei der CL-Teilnahme 2010, als in der Gruppenphase Schluss war. Die Doppelbelastung könnte Bremen wieder in die unteren Tabellengefilde rutschen lassen. Es ist also verständlich, dass nicht jeder Grün-Weiße auf den Einzug in den ehemaligen UEFA-Pokal brennt, dessen finanzielles Potential sich ohnehin in Grenzen hält.
14:40
Mit den Erfolgen ändert sich auch die Erwartungshaltung im Fanlager; der Hunger nach den guten alten Zeiten auf europäischem Parkett ist groß in der Hansestadt. Dementsprechend enttäuscht waren viele Anhänger, dass die Spieler den Willen zum Erreichen des internationalen Wettbewerbs nicht immer konsequent auf den Rasen brachten und sich auch in den Interviews nicht wirklich offensiv äußerten. Der Kampf um die Plätze fünf und sechs ist in dieser Saison ein Schneckenrennen; es wäre fahrlässig, nicht mit aller Kraft in dieses Vakuum vordringen zu wollen.
14:35
Sechs Mannschaften zittern zwei Samstage vor der Sommerpause noch um den Verbleib in der Bundesliga. Obwohl der SV Werder Bremen die Winterpause auf dem Relegationsplatz verbracht hat, gehören die Grün-Weißen nicht zu diesem Sextett. Dank des Zwischensprints zu Beginn der Rückrunde (vier Siege in Serie) und insgesamt nur drei Niederlagen im Jahr 2015 haben sie sich stetig nach oben gearbeitet und liegen aktuell nur zwei Zähler hinter einem sicheren EL-Qualifikationsrang.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag der Bundesliga! Das Duell zwischen Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach steht ganz im Zeichen des Kampfes um das internationale Geschäft: Die Skripnik-Truppe will sich die Chance auf die Europa League bewahren; Favres Mannen würden mit einem Dreier in die Gruppenphase der Königsklasse stürmen.

Werder Bremen

Werder Bremen Herren
vollst. Name
Sport Verein Werder Bremen
Stadt
Bremen
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
04.02.1899
Sportarten
Fußball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Gymnastik, Schach
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Kapazität
42.100

Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach Herren
vollst. Name
Borussia Verein für Leibesübungen 1900 Mönchengladbach
Spitzname
Die Fohlen
Stadt
Mönchengladbach
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß-schwarz
Gegründet
01.08.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Borussia-Park
Kapazität
54.022