0 °C
Funke Medien NRW
31. Spieltag
02.05.2015 15:30
Beendet
Freiburg
SC Freiburg
1:2
SC Paderborn 07
Paderborn
1:0
  • Nils Petersen
    Petersen
    40.
    Rechtsschuss
  • Lukas Rupp
    Rupp
    70.
    Rechtsschuss
  • Lukas Rupp
    Rupp
    80.
    Rechtsschuss
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Zuschauer
24.000
Schiedsrichter
Manuel Gräfe

Liveticker

90
17:23
Fazit:
Dank einer starken kämpferischen Leistung, gewinnt Aufsteiger SC Paderborn 07 am Ende verdient mit 2:1 beim SC Freiburg. Sowohl zu Beginn der ersten Halbzeit als auch nach Wiederanpfiff haben die Gäste starke zehn Minuten gehabt. Im Anschluss haben die Hausherren das Zepter an sich gerissen und hätten bereits nach den ersten 45 Minuten mit 3:0 führen können, wenn nicht gar müssen. Trotz aller Widrigkeiten, haben sich die Ostwestfalen aber nicht unterkriegen lassen. SCP-Coach André Breitenreiter wechselt mit Doppelpacker Lukas Rupp den Erfolg ein und bringt zu diesem Zeitpunkt strauchelnde Freiburger endgültig zum Fallen. Damit verschafft sich Paderborn Luft im Abstiegskampf und ist nun 14. der Tabelle. Freiburg steht auf Rang 15 vor dem punktgleichen Hannover 96.
90
17:22
Spielende
90
17:22
Stoppelkamp will sich bis zur rechten Eckfahne dribbeln, aber da macht Freiburg nicht mit. Admir Mehmedi und Felix Klaus tragen das Ding nach vorne. Nicolas Höflers Querpass wird abgefangen. Krmas leitet wenig später einen hohen Ball im Sechzehner weiter, doch Kruse hat aufgepasst und fängt sicher ab.
90
17:21
Jonathan Schmids Flanke von rechts ist zu harmlos und leichte Beute für die SCP-Defensive.
90
17:19
Es laufen die letzten 180 Sekunden der vierminütigen Nachspielzeit.
90
17:18
Schwacher Standard von Admir Mehmedi - so ist das eben im Abstiegskampf.
89
17:17
Gelbe Karte für Patrick Ziegler (SC Paderborn 07)
Er gibt Klaus einen Schubser mit und verursacht einen Freistoß am linken Strafraumeck. Es ist die sechste Gelbe Karte für Ziegler.
88
17:16
Pfosten! Plötzlich sprintet Christian Günter wie von der Tarantel gestochen Richtung gegnerisches Gehäuse. Nach einem Doppelpass mit Klaus packt er die linke Klebe aus. Wie an der Schnur gezogen klatscht das Geschoss an den linken Pfosten! Riesenglück für den Aufsteiger aus Ostwestfalen.
87
17:16
Drei Minuten vor dem regulären Spielende lässt der schon oft abgeschriebene "größte Außenseiter der Bundesliga" clever die Zeit von der Uhr laufen. Dass Paderborn in diesem Sechs-Punkte-Spiel gewinnt, wäre für den Underdog sehr wichtig.
85
17:14
Pavel Krmas verpasst eine Hereingabe von der linken Seite am langen Pfosten um gut drei Meter. So wird das nichts mehr. Bleibt es bei diesem Ergebnis, schiebt sich der SC Paderborn 07 einen Punkt vor den SC Freiburg.
85
17:13
Auch die achte Ecke bringt das Heimteam nicht weiter. Die Pässe sind viel zu ungenau und auch das Zweikampfverhalten stimmt nicht mehr.
83
17:10
Gelbe Karte für Elias Kachunga (SC Paderborn 07)
Vierte Gelbe Karte für ihn!
81
17:08
Gute Parade von Lukas Kruse! Katzenartig reißt der Paderborner Torwart die Arme hoch und fischt einen Schuss von Admir Mehmedi aus dem kurzen Eck. Anschließend muss der Aufsteiger mehrfach aufpassen und hat Glück, dass der Tabellen-14. weiterhin zu konfus spielt.
80
17:07
Tooor für SC Paderborn 07, 1:2 durch Lukas Rupp
Er kam, sah und traf doppelt! Im linken Halbfeld bekommen die Hausherren keinen Zugriff und geben allenfalls Begleitschutz. Mahir Sağlık spielt einen exakten Pass in die Tiefe, den sich Joker Lukas Rupp stark erläuft. Wie im Training lässt er gleich drei Mann hinter sich und überwindet links im Strafraum am Ende auch Keeper Roman Bürki souverän. Rupp trifft abgezockt unten rechts. Als erstem Spieler in Paderborns Bundesliga-Geschichte ist Rupp damit ein Doppelpack geglückt.
78
17:06
Damit setzt André Breitenreiter alles auf eine Karte und kauft quasi ein weiteres Los für die Abstiegslotterie. Entweder gewinnt der Aufsteiger hier gegen strauchelnde Freiburger oder es geht in die Hose. Ein Pünktchen bringt den Blau-Schwarzen nichts.
77
17:05
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Mahir Sağlık
77
17:05
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marc Vucinovic
76
17:05
Größtes Manko der Freiburger ist sicherlich die Chancenverwertung. Eigentlich hätten die Breisgauer ihre Dominanz von mindestens 50 Minuten auch im Ergebnis niederschlagen müssen. Paderborn wird für das konstante Bemühen mit dem insgesamt glücklichen 1:1 belohnt.
74
17:03
16 Minuten plus Nachspielzeit stehen noch auf der Uhr. In der langsam beginnenden Schlussphase sind nur noch die Paderborner Fans zu hören. Ansonsten ist es still geworden im Schwarzwald-Stadion.
72
17:00
Paderborn hat gewackelt, nun drängt die Mannschaft selbst auf das 2:1. Srđan Lakić steckt zu Lukas Rupp durch, der diesmal aus zwölf Metern seinen Meister in Bürki findet.
71
16:59
Der offensive Mittelfeldspieler Felix Klaus ersetzt den zweiten Stürmer Nils Petersen.
71
16:58
Einwechslung bei SC Freiburg: Felix Klaus
71
16:58
Auswechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
67
16:58
Gut, dass sich an der Seitenlinie einige Akteure warmmachen. Denn so richtig rund läuft es derzeit auf beiden Seiten nicht. Mehr Krampf als Kampf sehen die lautstarken Zuschauer, die ihre Teams nach vorne peitschen wollen.
70
16:57
Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Lukas Rupp
Viel schlechter kann man das nicht verteidigen! Srđan Lakić greift am Sechzehner in die Trickkiste und zaubert einen Hackenpass aus dem Hut. Joker Rupp steht nach diesem Doppelpass zentral vor dem Kasten vollkommen frei und muss nur noch den Schlappen hinhalten. Unhaltbar platziert er den Ball im rechten Eck. Damit ist der Auswärtstorfluch des SC Paderborn 07 gebrochen.
67
16:55
Gelbe Karte für Julian Schuster (SC Freiburg)
Gegen den heranstürmenden Jens Wemmer lässt Kapitän Schuster das Bein stehen und verschuldet nicht nur einen aussichtsreichen Freistoß, sondern kassiert auch eine berechtigte Verwarnung.
66
16:54
Phasenweise erinnert das Geschehen auf dem Rasen leider doch an Abstiegskampf par excellence. Zahlreiche Ballverluste sowie technische Unzulänglichkeiten machen den teilweise aufkeimenden Spielfluss schnell zunichte. Paderborn hat den Kampf angenommen und hängt sich in jeden Zweikampf voll rein. Seit fünf Minuten hängen die Weißen in einem selbst gegrabenen Loch fest.
64
16:53
André Breitenreiter nimmt seinen Innenverteidiger raus und stellt seine Truppe noch offensiver ein. Sekt oder Selters lautet das Motto am heutigen Nachmittag.
64
16:52
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Lukas Rupp
64
16:52
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Rafa
62
16:50
Kapitän Schuster verliert den Ball in der eigenen Hälfte. Marvin Bakalorz zieht mit dem Mut der Verzweiflung das Tempo an und gibt die Pille in die Mitte. Roman Bürki faustet die Hereingabe ganz unglücklich zur Seite weg und hat Glück, dass ein Abwehrspieler zur Stelle ist und die Kastanien aus dem Feuer holt. Diesen Ball kann man auch anders halten.
60
16:48
Großes Missverständnis in der Hausherren-Abwehr! Nach einem langem Ball in die Spitze warten Riether und Bürki einen Tick zu lange und denken, dass der andere schon klären wird. Das nutzt der Kroate Lakić um ein Haar zum 1:1. Doch Riether schaltet noch rechtzeitig und klärt, halb den Torwart umrennend, ins Toraus. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
59
16:48
Vladimír Darida schlenzt die Lederkugel aus 22 Metern knapp über die Latte. Knappe Kiste!
58
16:47
Rechts tankt sich Jonathan Schmid bis zur Grundlinie durch. Seine scharfe Flanke auf Admir Mehmedi wird kurz vor knapp von Wemmer zur wirkungslosen Ecke abgewehrt. Paderborn gerät wieder mächtig unter Druck.
58
16:46
Wieder lassen die Paderborner die Zügel nach durchaus soliden zehn Minuten schleifen und überlassen somit dem SC Freiburg das Feld. Spielerisch will die Elf von Christian Streich die Defensive des Aufsteigers knacken.
56
16:45
...Mehmedi und Schmid entscheiden sich für eine kurze Variante und über Umwege gelangt eine Hereingabe zu Pavel Krmas. Zum Glück für die Gäste, bekommt der Routinier am Fünfer nicht mehr genügend Druck hinter seinen Kopfball. Kruse hält den Abschluss sicher fest.
56
16:44
Fünfter Eckball für die Weißen, diesmal nach einem abgefälschten Mehmedi-Schuss...
54
16:42
In Halbzeit eins haben beide Abstiegskandidaten munter aufgespielt. Statt verbittertem, knochenhartem Abstiegskampf, sehen die Zuschauer ein offensivlastiges und vor allem temporeiches Spiel. Momentan bemüht sich der Aufsteiger mehr. Trotzdem springt nichts Gravierendes dabei raus.
52
16:40
Grenzwertig sichert sich Srđan Lakić den Ball gegen Julian Schuster und unterbindet einen Vorstoß der Breisgauer.
51
16:39
Und täglich grüßt das Murmeltier! Wie schon in den ersten Minuten, stehen die Blau-Schwarzen auch nach Wiederanpfiff sehr hoch und attackieren den ballführenden Spieler früh. Es wird sich zeigen, ob sie das Pressing in dieser Hälfte länger durchhalten können.
50
16:38
Daniel Brückner bringt den Ball von links per Einwurf zu Elias Kachunga, dessen Vormarsch bereits nach zwei Metern gestoppt wird. Paderborn erobert den Ball an der Mittellinie zurück und baut nun in Ruhe auf.
48
16:36
Paderborn ist auswärts nun seit 419 Minuten torlos, was ca. sieben Stunden entspricht. Aber: Paderborn hat in dieser Saison sechs Mal nach einem Rückstand gepunktet (zwei Siege, vier Remis), Freiburg hat sieben Mal eine Führung verspielt und dabei jeweils nur einen Zähler geholt. Nach dem Seitenwechsel haben die Ostwestfalen 36 Gegentore kassiert.
47
16:36
Beide Trainer haben zur Pause gewechselt. Beim Auswärtsteam kommt Jens Wemmer nach seinem Rippenbruch wieder auf den Rasen. Bei der Heimmannschaft ersetzt Christian Günter seinen Kollegen Oliver Sorg.
46
16:35
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jens Wemmer
46
16:35
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Süleyman Koç
46
16:34
Einwechslung bei SC Freiburg: Christian Günter
46
16:34
Auswechslung bei SC Freiburg: Oliver Sorg
46
16:33
Und damit rein in den zweiten Durchgang. Freiburgs Erfolgsgarant heißt einmal mehr Nils Petersen. Das 1:0 ist sein siebtes Tor im neunten Spiel für den SC Freiburg gewesen - und das mit gerade einmal zwölf Torschüssen.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:17
Halbzeitfazit:
Verdient führt der SC Freiburg zur Pause mit 1:0 gegen einen tapferen SC Paderborn 07. In den Anfangsminuten hat der Aufsteiger durchaus für Wirbel gesorgt und vor allem mit konsequentem Pressing überzeugt. Erst nach einer knappen Viertelstunde haben die Weißen das Zepter in die eigene Hand genommen und gezeigt, wer das spielerisch stärkere Team ist. Zwar fällt der Führungstreffer spät, dafür ist er zu diesem Zeitpunkt umso verdienter. Paderborn kommt allenfalls über Konter zum Zuge, während die Hausherren sehenswerte Kombinationen präsentieren.
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Kruse pflückt einen langen Ball der Freiburger, der wieder für Nils Petersen sein sollte, aus der Luft. Im Gegenzug scheitert Elias Kachunga aus der Drehung nach einer schönen Flanke von Moritz Stoppelkamp.
44
16:15
Es laufen gleich die letzten 60 Sekunden der ersten Halbzeit...
42
16:15
Jonathan Schmid will den Ball noch einmal abspielen, statt selbst aus 15 Metern in halblinker Position abzuziehen. In der Zeit formiert sich Paderborn neu und verhindert Schlimmeres.
40
16:13
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Nils Petersen
So einfach kann Fußball manchmal sein. Rechts hat Jonathan Schmid nach einem Steilpass viel zu viel Raum, den er auch prompt für seine achte Torvorlage nutzt. Er legt die Murmel von der Grundlinie am passiven Stoppelkamp vorbei und bringt sie flach in den Laufweg von Nils Petersen. Petersen zündet den Turbo, setzt sich von Ziegler ab und erzielt den dritten Freiburger Treffer in Folge, indem er aus knapp acht Metern eiskalt vollstreckt.
39
16:09
Aus ordentlicher Position vermasseln es die Freiburger, weil sie es besonders schön machen wollen. Sascha Riether läuft nach rechts, was die Abwehr noch nicht stört. Dann lassen Jonathan Schmids Querpass gleich zwei Mann durch. Links rutscht Julian Schuster aus und nagelt die Pille über die Latte. Anschließend beschwert er sich, dass ihn der Schiri behindert habe. Doch diese Variante hat niemand vorhersehen können.
38
16:08
Gelbe Karte für Daniel Brückner (SC Paderborn 07)
Gegen den frisch eingewechselten Maximilian Philipp vertändelt er das Spielgerät und weiß sich am rechten Strafraumrand nur mit einem taktischen Foul zu helfen. Natürlich gibt es hierfür die erste Gelbe Karte.
37
16:07
Elias Kachunga spielt Srđan Lakić frei. Ohne Not schließt der Routinier zu hektisch ab und verzieht deutlich.
37
16:07
"Ich bin gespannt, wie sie sich taktisch ausrichten werden. Eigentlich ist das eine gute Kontermannschaft, allerdings sind sie in der Situation, bei uns gewinnen zu müssen", so Freiburgs Stürmer Nils Petersen vor der Partie.
36
16:06
Immerhin stehen die Blau-Schwarzen heute bei Standards recht sattelfest. Das ist in der Vergangenheit auch nicht immer der Fall gewesen.
35
16:05
Die Breisgauer haben mittlerweile das Kommando übernommen. Paderborn kommt nur noch selten über die Mittellinie. So wenig Entlastung ist meistens nicht gut.
34
16:04
Mike Frantz muss nach einem unglücklichen Pressschlag humpelnd den Platz verlassen. Für ihn kommt ein Nachwuchsspieler aus der eigenen Jugend. Maximilian Philipp bildet mit Nils Petersen nun die zweite Sturmspitze.
34
16:04
Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Philipp
34
16:03
Auswechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
32
16:02
Nächste dicke Chance für Freiburg! Eine Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld wird immer länger und landet letztlich genau bei Vladimír Darida, der sich nicht zweimal bitten lässt. Keeper Kruse taucht nach links unten ab. Am Fünfer wird der Ball in die andere Ecke abgefälscht, rauscht aber knapp über den Querbalken. Die anschließende Schmid-Ecke bleibt folgenlos.
31
16:01
Humorlos läuft der 35-jährige Pavel Krmas Gegenspieler Marvin Bakalorz an der rechten Außenbahn ab. Kurz vor der Grundlinie schnappt er sich die Lederkugel und baut in Ruhe auf.
29
15:59
Admir Mehmedi hat die Führung auf dem Schlappen! Mein lieber Onkel Otto! Nach einem lehrbuchmäßigen Konter über links, zieht der Schweizer unbedrängt in die Gefahrenzone ein. Er will den gegnerischen Schlussmann mit einem Lupfer überwinden, doch der Goalie fährt den Arm aus und rettet in höchster Not. Starke Parade von Paderborns Torwart Lukas Kruse.
27
15:58
Paderborn hat in zehn der 13 Rückrundenspiele nicht ins Schwarze getroffen und erst sechs Tore geschossen. Insgesamt haben die Ostwestfalen auch nur 27 Mal eingenetzt, das ist nach dem HSV (19) der schwächste Wert der Liga.
26
15:57
Inzwischen steht die Elf von André Breitenreiter längst nicht mehr so hoch, wie noch zu Beginn der Begegnung. Da Freiburg zunehmend konsequentere Angriffe fährt, muss sich der Tabellen-17. zurückziehen. Derweil wehrt Lukas Kruse einen Schuss von Jonathan Schmid nach einem Hacken-Pass von Vladimír Darida ab.
24
15:55
Nach einer schwach abgewehrten Ecke von links, zieht Vucinovic kurz vor dem Sechzehner ab. Problemlos begräbt Bürki den zu zentralen Schuss unter sich und bringt erst einmal wieder Ruhe ins Spiel. Es fehlen die glasklaren Aktionen.
24
15:54
Wenn Moritz Stoppelkamp ein Tor erzielt, punktet der SCP immer. Bis dato hat es nach seinen Buden zwei Siege und zwei Remis gegeben.
22
15:53
Pavel Krmas trifft Moritz Stoppelkamp beim Luftduell unabsichtlich mit dem Arm im Gesicht. Es gibt einen Freistoß für den SC Paderborn 07 im eigenen Strafraum und nach einer kurzen Pause geht es für Stoppelkamp weiter.
22
15:53
Srđan Lakić fälscht den ruhenden Ball von Jonathan Schmid zur wirkungslos verpuffenden Ecke ab.
21
15:51
Mehr als ungeschickt bringt Marvin Bakalorz Gegenspieler Julian Schuster zu Fall. Und das rund drei Meter vor dem eigenen Sechzehner in zentraler Position.
20
15:50
Srđan Lakić legt per Hacke ab für den gestarteten Moritz Stoppelkamp. Vom rechten Flügel flankt Stoppelkamp in die Mitte. Marc Vucinovic steigt hoch und köpft Schlussmann Roman Bürki genau in die Arme.
19
15:50
Weiterhin lässt das Geschehen auf dem Rasen an Klarheit zu wünschen übrig. Beide Seiten sind bemüht, mehr aber auch nicht. Viele Angriffe sind zu überhastet und wirken mehr gewollt als gekonnt.
17
15:48
Vladimír Darida legt quer zu Julian Schuster, der in der Mitte allerdings keine Anspielstation findet. Trotzdem bleiben die engagierten Weißen in Ballbesitz und belagern den Aufsteiger nun dauerhaft.
16
15:46
Neunmal haben die Paderborner in dieser Saison innerhalb der ersten Viertelstunde ein Tor kassiert und selbst noch nie eines erzielt.
15
15:46
Inzwischen machen die Ostwestfalen wieder mehr fürs Spiel und kommen schnörkellos an den Freiburger Strafraum. Doch ab dem Sechzehner gelingt schlagartig nichts mehr und die Bälle werden vertändelt.
13
15:43
Am Spielfeldrand werden beide Coaches lauter. Sie sind mit zahlreichen Ballverlusten ihrer Schützlinge nicht einverstanden. Nach einem langen Vucinovic-Einwurf bringt Stoppelkamp das Spielgerät in die Mitte - Nicolas Höfler klärt am Fünfer und kloppt den Ball Richtung Mittelkreis.
12
15:42
Die seit drei Spielen sieglosen Breisgauer, haben in dieser Saison mit neun die meisten Elfmeter erhalten. In den letzten beiden Partien sind die Gastgeber mit einem 0:2.Rückstand in die Pause gegangen. Nur einmal in den letzten acht Runden, beim 1:0 gegen Köln am 4. April, hat Freiburg ein Tor in der ersten Halbzeit erzielt.
11
15:41
Der SC Freiburg hat mehr Ballbesitz, wenn auch meist im belanglosen Halbfeld, Paderborn steht hoch und arbeitet konsequent mit Pressing und Gegenpressing. Dadurch werden die Räume eng und die Zuschauer sehen noch keine fußballerischen Highlights.
9
15:41
...Vucinovic zirkelt das Leder gefühlvoll über die Mauer. Haarscharf verfehlt dieser Kunstschuss den rechten Giebel. Da hat nicht allzu viel gefehlt.
8
15:40
Elias Kachunga zieht geschickt das Foul gegen Nicolas Höfler. Kurz vor dem rechten Strafraumrand bietet sich dem Aufsteiger eine gute Standardposition...
6
15:39
Admir Mehmedi wird auf der linken Außenbahn steil auf die Reise geschickt und flankt aus vollem Lauf scharf in die Mitte. Nils Petersen nimmt die Hereingabe artistisch mit links. Am linken Pfosten erwischt der durchgelaufene Mehmedi die Kugel mit dem Kopf - doch längst ist die Fahne des Assistenten oben. Abseits!
6
15:36
Da der SCP mit mindestens drei Mann am gegnerischen Strafraum presst, sind die Hausherren gezwungen, den Ball in der eigenen Abwehr zirkulieren zu lassen. Raumgewinne gibt es so natürlich nicht.
5
15:34
Der Begegnung mit Freiburg hat Breitenreiter keine spezifische Bedeutung beigemessen. Es seien "noch vier richtungweisende Spiele", so der Paderborn-Trainer mit Blick auf die weiteren Aufgaben gegen Wolfsburg, bei Schalke 04 und zum Saisonfinale gegen den VfB Stuttgart.
3
15:34
In den ersten Minuten bestimmen die Gäste aus Westfalen sowohl das Tempo als auch die Spielintensität. Allerdings findet der Tabellenvorletzte noch keine richtige Lücke im 4:4:2-System des Gegners.
2
15:32
...diese landet über Umwege bei Marc Vucinovic, der seine Halbflanke deutlich über das Gehäuse von Keeper Roman Bürki bugsiert.
1
15:32
Moritz Stoppelkamp holt nach nur 56 Sekunden die erste Ecke von rechts raus...
1
15:31
Bei knapp 17 Grad und einem sehr bewölkten Himmel stoßen die Freiburger an und spielen in Weiß zunächst von rechts nach links. Paderborn agiert in dunklen Jerseys mit blauen Applikationen entsprechend von links nach rechts.
1
15:30
Geleitet wird die Partie vom Unparteiischen Manuel Gräfe. An den Seitenlinien assistieren ihm Christian Dietz sowie Jan Seidel. Vierter im Bunde ist Michael Weiner.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Dagegen müssen die Freiburger nur auf den verletzten Mats Møller Dæhli verzichten. Caleb Stanko wurde nicht für den Kader berücksichtigt. Es wird sich zeigen, ob die personelle Situation ausschlaggebend für den heutigen Spielverlauf sein wird.
15:29
Abstiegskampf pur lautet das Motto für das heutige Match. Während die Gastgeber immerhin noch einen kleinen Abstand zur Abstiegszone haben, stecken die Gäste aus Ostwestfalen mittendrin. Beide Teams wollen und müssen auch unbedingt punkten, um in der nächsten Saison ebenfalls im deutschen Fußball-Oberhaus spielen zu dürfen...
15:17
In wenigen Minuten geht es hier rund. Freuen wir uns auf eine hoffentlich faire und spannende Begegnung mit vielen Buden.
15:17
Ausgerechnet vor dem Krisengipfel mit dem SC Freiburg klafft eine große Lücke im Kader der Breitenreiter-Auswahl. Dem Aufsteiger stehen am südöstlichen Rand des Oberrheingrabens nur noch 16 Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung. Mario Vrančić und Michael Heinloth sind gesperrt, Florian Hartherz steht aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Zusammen mit vier Langzeitverletzten fehlen den Gästen also sieben Akteure. Immerhin ist Verteidiger Jens Wemmer nach seinem Rippenbruch wieder dabei.
15:17
Noch angespannter gestaltet sich die Tabellensituation beim Aufsteiger. Nach einer klaren 0:3-Niederlage in Dortmund, folgte vor heimischem Publikum nur ein 2:2 gegen Werder Bremen - und das nach einer 2:0-Führung. Momentan steht die Elf um Coach André Breitenreiter mit lediglich 28 Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz. Nur ein Zähler trennt die Blau-Schwarzen vom letzten Tabellenplatz. Allerdings könnten die Paderborner mit einem Auswärtssieg an Freiburg vorbeiziehen. Doch der Trend spricht dagegen: Die letzten vier Auswärtsspiele verlor der Aufsteiger, ohne ein eigenes Tor zu schießen, aber selbst elf Gegentreffer zu kassieren.
15:11
"Der SC hat Erfahrung im Abstiegskampf und aus wenig immer sehr viel gemacht. Sie wissen sicherlich auch um die Bedeutung des Spiels. Wir müssen klug spielen und die Nerven bewahren", forderte Paderborns Trainer Breitenreiter.
15:05
Ein besonderes Auge sollte die Gäste-Abwehr auf Winter-Neuzugang Nils Petersen richten. Obwohl Petersen erst acht Mal für Freiburg gespielt hat, ist er mit sechs Buden schon der Top-Torschütze des Teams. Mit seinem Doppelpack in Stuttgart sicherte die Nummer 18 dem SC Freiburg einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.
14:32
Mit 30 Punkten belegt der SC Freiburg aktuell den 14. Platz der Bundesliga. Damit trennen die Mannschaft um Trainer Christian Streich zwei Zähler vom Relegationsplatz und einem direkten Abstiegsplatz. Drei Punkte haben die heutigen Hausherren mehr als Tabellenschlusslicht VfB Stuttgart. Vergangenen Spieltag kamen die Rot-Weißen nicht über ein 2:2 bei den Stuttgartern hinaus. "Die Ausgangsposition ist nicht so schlecht. Ich weiß deshalb nicht, ob man sich mit dem Thema Abstieg jetzt beschäftigen muss. Gegen die unmittelbare Konkurrenz zu gewinnen oder zu verlieren hat natürlich keine unwesentliche Bedeutung", erklärte Freiburgs Trainer Christian Streich.
14:20
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zum 31. Spieltag der Bundesliga. Im einzigen direkten Kellerduell an diesem Spieltag empfängt der SC Freiburg Aufsteiger SC Paderborn 07. Anstoß ist um 15:30 Uhr im Schwarzwald-Stadion.

SC Freiburg

SC Freiburg Herren
vollst. Name
Sport Club Freiburg
Stadt
Freiburg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
30.05.1904
Sportarten
Fußball, Tennis
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Kapazität
24.000

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Benteler Arena
Kapazität
15.000