0 °C
Funke Medien NRW
Alle Einträge
Highlights
Tore
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
22:22
Fazit:
Der 1. FSV Mainz 05 startet nach dem Niederlagen-März mit einem 5:0-Kantersieg gegen den SC Freiburg in den April. Nach ihrer auf Treffern von Boëtius (20.) und Mateta (25. und 33.) basierenden 3:0-Halbzeitführung waren die Rheinhessen wie zu Beginn des ersten Durchgangs in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Nach den Hereinnahmen von Niederlechner und Waldschmidt sowie einer taktischen Umstellung stoppte der Sport-Club die vorherige negative Entwicklung und erarbeitete sich durch Stenzel (50. und 65.) und Waldschmidt (57. und 63.) einige gute bis sehr Gelegenheiten, um zumindest wieder Zweifel am Mainzer Heimerfolg zu säen. Die Mannschaft von Christian Streich war heute allerdings weit entfernt von der Effizienz der Nullfünfer, die sich auch nach dem Seitenwechsel bemerkbar machte: Joker Onisiwo nach Pass des starken Boëtius (73.) sowie zum Dreierpacker Mateta auf Flanke von Onisiwo (77.) schraubten das Ergebnis in eine Deutlichkeit, die eine katastrophale Leistung der Breisgauer vermuten lässt, die es tatsächlich nicht gegeben hat; die Badener haben sogar eigentlich eine überdurchschnittliche Partie abgeliefert. Die Schwarz-Truppe hat deshalb ein Schützenfest gefeiert, da sie vorne nichts ausließ und mit Müller zudem einen überragenden Keeper in ihren Reihen hatte. Durch ihren ersten Sieg nach vier Niederlagen in Serie, dem deutlichsten seit etwas mehr als vier Jahren, ziehen die Rheinhessen in der Tabelle an den Breisgauern vorbei und vergrößern den Vorsprung auf den Relegationsrang auf 13 Punkte. Für den 1. FSV Mainz 05 geht es am nächsten Samstag mit einem Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund weiter. Der SC Freiburg tritt ebenfalls in acht Tagen beim SV Werder Bremen an. Einen schönen Abend noch!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
90
22:18
Spielende
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
89
22:17
Müller wahrt die weiße Weste! Nach einer direkten und steilen Kombination auf halbrechts feuert Niederlechner aus 18 Metern mit dem rechten Spann in Richtung linker Ecke. Dem FSV-Schlussmann gelingt die nächste starke Parade; er lenkt das Spielgerät mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Die folgende Ecke bringt dem Gast nichts ein.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
87
22:16
Freiburgs katastrophale Bilanz in Mainz geht also weiter: Nicht nur bleibt der Sport-Club im zehnten Anlauf beim FSV in der Bundesliga sieglos; er kassiert hier sogar die siebte Pleite. Im März 2005 haben die Breisgauer im Stadion am Bruchweg auch schon einmal mit 0:5 verloren, damals unter Volker Finke.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
84
22:12
Das Freiburger Gastspiel bekommt noch einen positiven Aspekt: Koch feiert nach seinem Mitte Februar erlittenen Innenbandriss im Knie sein Pflichtspielcomeback und übernimmt in den Schlussminuten für den glücklosen Stenzel.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
83
22:11
Einwechslung bei SC Freiburg: Robin Koch
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
83
22:11
Auswechslung bei SC Freiburg: Pascal Stenzel
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
82
22:10
Dieser erste Aprilfreitag 2019 könnte übrigens noch in die Geschichtsbücher eingehen: Sollte Mainz noch das halbe Dutzend vollmachen, würden sie ihren höchsten Bundesligasieg überhaupt einfahren.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
80
22:08
Letzter Tausch beim FSV: Der schon mit einer Gelben Karte belastete Maxim ersetzt Quaison, der heute im Schatten seiner offensiven Kollegen Mateta und Boëtius stand.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
79
22:07
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexandru Maxim
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
79
22:07
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
77
22:05
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 5:0 durch Jean-Philippe Mateta
Mateta gelingt der erste Dreierpack in der Bundesliga! Onisiwo startet diesmal auf demr echten Flügel durch, rennt im Sechzehner bis zur Grundlinie durch. Er flankt sanft an die mittige Fünferkante, wo Mateta nicht eng bewacht wird und mit der Stirn vollendet.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
76
22:04
Sollte Müller seinen Kasten heute sauber halten, feiern die Nullfünfer ihren höchsten Saisonsieg. Es wäre der deutlichste Erfolg seit Januar 2015; damals wurde der SC Paderborn 07 mit einem 5:0 auf die Heimreise geschickt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
73
22:00
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 4:0 durch Karim Onisiwo
Beim FSV ist heute fast jeder Schuss ein Treffer! Nach einem Durchbruch auf dem linken Flügel setzt Boëtius den eingewechselten Onisiwo mit einem Steilpass in Szene. Der Österreicher lässt Abrashi mit einem Haken ins Leere grätschen und vollendet dann aus spitzem Winkel und gut acht Metern mit dem rechten Innenrist in die halbhohe rechte Ecke.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
72
21:59
Höfler aus der zweiten Reihe! In der Angriffsmitte legt sich Freiburgs Mann mit der 27 auf dem Rücken das Leder links an Gbamin vorbei und visiert die flache linke Ecke an. Müller ist schnell unten und hält die Kugel fest.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
69
21:57
Kapitän Bungert, der heute überraschend in die Startelf gerutscht ist, verabschiedet sich unter lautstarkem Applaus in den Feierabend. Er wird durch Hack positionsgetreu ersetzt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
68
21:56
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexander Hack
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
68
21:56
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Niko Bungert
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
65
21:54
Stenzel hat heute kein Abschlussglück! Der Außenverteidiger packt nach einem aufspringenden Abpraller aus halbrechten 20 Metern einen feinen Seitfallzieher aus, der für den rechten Winkel bestimmt ist. Das Leder rauscht Zentimeter am Lattenkreuz vorbei.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
64
21:52
Gelbe Karte für Alexandru Maxim (1. FSV Mainz 05)
Die Mainzer Kaderspieler, die kurz zuvor schon vom Unparteiischen Jablonski verwarnt worden sind, da sie sich hinter dem Heimtor zu nahe am Feld warmmachten, ziehen erneut die Aufmerksamkeit auf sich. Diesmal bestraft der Referee Maxim mit einer Gelben Karte.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
63
21:51
Waldschmidt verlangt Müller alles ab! Nachdem Haberer infolge eines eigenen Ballgewinns im offensiven Zentrum auf ihn durchgesteckt hat, legt sich der Joker das Leder aus 13 Metern auf den linken Fuß und ballert auf die flache rechte Ecke. Mit einer großartigen Parade verhindert Müller den Einschlag im Netz.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
60
21:48
Abrashi legt an der halbrechten Sechzehnerkante für Waldschmidt ab. Der visiert mit dem linken Innenrist die obere linke Ecke an. Wegen starker Rücklage fliegt das Leder weit über Müllers Kasten.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
57
21:45
Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
Latza reißt Niederlechner im Mittelfeld zu Boden, um eine Unterzahlsituation zu verhindern. Dieses taktische Foul zieht eine Verwarnung nach sich.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
57
21:45
Waldschmidt verpasst das erste Gästetor knapp! Nach Grifos Hereingabe vom linken Strafraumeck, die noch leicht abgefälscht wird, kommt der Joker am ersten Pfosten vor Torhüter Müller an die Kugel und verlängert sie aus sechs Metern knapp am linken Pfosten vorbei.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
56
21:43
Der Arbeitstag des verwarnten Malong ist vorzeitig beendet. Er wird durch Onisiwo ersetzt, der mit vier Saisontreffern drittbester Schütze der Schwarz-Truppe ist. Der Österreicher übernimmt auf rechts.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
55
21:42
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
55
21:42
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
54
21:42
Nach einem von Heintz abgefälschten Fernschussversuch von Gbamin bekommen die Hausherren ihren ersten Eckball zugesprochen. Aaróns Ausführung von der linken Fahne wird durch Günter an der mittigen Fünferkante per Kopf geklärt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
53
21:40
Der Sport-Club erwischt erneut den besseren Start und hält den Schwerpunkt des Geschehens bisher jenseits der Mittellinie. Mainz steht erst einmal sehr tief und muss aufpassen, dass es nicht zu passiv wird - Freiburg hat sich noch nicht aufgegeben.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
50
21:38
Stenzel findet seinen Meister erneut in Müller! Nach Günters hoher Hereingabe von der linken Grundlinie kommt der Ex-Dortmunder vor dem rechten Pfosten aus sechs Metern völlig frei zum Kopfball. Er nickt zentral auf den Kasten; Müller bekommt die Beine rechtzeitig zu und wehrt zur Seite ab.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
48
21:35
Christian Streich hat in der Pause mit zwei personellen Umstellungen auf den Verlauf des ersten Abschnitts reagiert. Anstelle von Frantz und Höler wirken nun Niederlechner und Waldschmidt mit. Damit verstärkt der Gästetrainer seine Angriffsreihe und setzt ab sofort auf eine Viererkette in der Abwehr. Die Kapitänsbinde hat Günter übernommen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
21:34
Weiter geht's in der Opel-Arena! Der erste Abschnitt zwischen Mainz und Freiburg ist ein Paradebeispiel dafür, wie riesig die Auswirkung eines einzigen Patzers sein kann und eine Partie durch ihn eine Eigendynamik annehmen kann, die für das unterlegene Team kaum noch zu stoppen ist. Das Schwarz-Team war zehn Minuten lang hoffnungslos unterlegen und hatte schon kurz nach der Halbstundenmarke die drei Punkte sicher im Sack – aller Voraussicht nach geht es für den Gast nur noch um Schadensbegrenzung, obwohl er so vielversprechend gestartet war.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
21:34
Einwechslung bei SC Freiburg: Luca Waldschmidt
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
21:34
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
21:33
Einwechslung bei SC Freiburg: Florian Niederlechner
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
21:33
Auswechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
46
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
45
21:16
Halbzeitfazit:
Der 1. FSV Mainz 05 führt zur Pause des Heimspiels gegen den SC Freiburg mit 3:0. Nach einer Anfangsphase, in der die Breisgauer hoch überlegen gewesen waren und sich durch Stenzels Lattenkracher (9.) eine sehr gute Chance erarbeitet hatten, steigerten sich Hausherren zwar leicht in der Arbeit gegen den Ball, konnten aber über die erste Viertelstunde hinaus überhaupt keine offensiven Akzente setzen. Als sie den Führungstreffer in der 20. Minute auf dem Silbertablett serviert bekamen, nahmen ihn die Mainzer aber dankend an: Nach einem verunglückten Aufbaupass von Gästekeeper Schwolow traf Boëtius aus halbrechten 33 Metern in den leeren Freiburger Kasten. Dieses Geschenk ließ das Momentum komplett auf die Seite der Rheinhessen kippen, die durch Mateta nach Vorarbeit von Boëtius und Aarón zu zwei weiteren Treffern kamen (25. und 33.) und damit eine nach dem Auftakt nicht für möglich gehaltene Vorentscheidung schafften. Bis gleich!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
45
21:15
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler lässt Mateta im defensiven Zentrum über die Klinge springen. Er kassiert seine fünfte Verwarnung in dieser Saison und wird dadurch am nächsten Wochenende beim SV Werder Bremen aussetzen müssen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
45
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
44
21:13
Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff kommt die Partie in der Opel-Arena ziemlich zerfahren daher. Aktuell ist sie von vielen Ballbesitzwechseln im Mittelfeld geprägt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
41
21:11
Gelbe Karte für Pierre Malong (1. FSV Mainz 05)
Malong reißt Abrashi unweit der Mittellinie mit einem Griff an die linke Schulter zu Boden. Referee Jablonski bestraft dieses Vergehen mit der ersten persönlichen Strafe.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
39
21:10
Drei Treffer in einer Halbzeit sind dem FSV in der laufenden Spielzeit überhaupt noch nicht gelungen - heute zappelte das gegnerische Netz sogar dreimal innerhalb von 14 Minuten .
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
36
21:07
Was machen die Breisgauer mit diesem angebrochenen Abend, der sich seit Minute 20 nach ihrem Geschmack in die völlig falsche Richtung entwickelt? Sie haben es jetzt natürlich mit einem euphorisierten Widersacher zu tun, gegen den eine echte Klatsche droht.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
33
21:02
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 3:0 durch Jean-Philippe Mateta
Effiziente Nullfünfer schießen den Sport-Club in Grund und Boden! Boëtius bewahrt die Kugel auf links vor dem Seitenaus, zieht an und schickt Aarón in den Sechzehner und an die Grundlinie. Der Spanier legt zurück an die mittige Fünferkante. Mateta zieht mit dem linken Spann ab und jagt das Leder unter den Querbalken.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
32
21:02
Grifo probiert sich mit direkten einem Freistoß auf der tiefen linken Angriffsseite, schnibbelt aus sehr spitzem Winkel mit dem rechten Innenrist in Richtung des rechten Winkels. Müller erkennt früh, dass er nicht eingreifen muss.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
31
21:01
Spätestens der zweite Gegentreffer hat beim Streich-Team, das so hervorragend angefangen war, mentale Spuren hinterlassen: Freiburg hat zwar weiterhin viel Ballbesitz, bringt gerade aber keine Tempo mehr in seine Kombinationen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
28
20:57
Durch den Vorsprung ziehen die Rheinhessen in der Live-Tabelle an den Breisgauern vorbei und belegen den zwölften Rang. Der Vorsprung af Platz 16 betrüge 13 Punkte.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
25
20:55
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:0 durch Jean-Philippe Mateta
Per Konter legt das Schwarz-Team den zweiten Treffer nach! Boëtius treibt die Kugel nach einem Ballgewinn am eigenen Sechzehner über das halbe Feld nach vorne und steckt auf halblinks im richtigen Moment auf Mateta durch. Der umkurvt Schwolow und feuert dann aus leicht spitzem Winkel am auf der Linie postierten Heintz vorbei in die lange Ecke.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
23
20:52
Mateta trifft das Außennetz! Nach Pass von Latza hat der Franzose auf links viel freien Rasen vor sich und zieht in den Sechzehner ein. Er geht mit hohem Tempo links an Frantz vorbei und probiert sich aus spitzem Winkel mit einem flachen Schuss. Der verpasst die kurze Ecke nur knapp.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
20
20:49
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Jean-Paul Boëtius
Aus dem Nichts gehen die Nullfünfer dank eines Schwolow-Patzers in Führung! Nach einem Rückpass von Heintz spielt der Gästekeeper in den halblinken Abwehrraum und zwar direkt in die Füße von Boëtius, der geistesgegenwärtig aus gut 33 Metern direkt mit dem rechten Fuß abzieht und ziemlich zentral in den leeren Kasten trifft.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
19
20:49
Heintz' halbhohe Flanke aus dem linken Halbraum findet zwar den Weg auf Höler, doch der wird am Elfmeterpunkt eng von Niakhaté bewacht und bringt mit dem Rücken zum Tor stehend keinen Abschluss zustande, da ihm die Kugel bei der Annahme verspringt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
17
20:47
... nachdem Höfler am ersten Pfosten eine Kopfballabnahme der Günter-Hereingabe verpasst hat, zieht Abrashi aus halblinken 17 Metern ab. Die Kugel wird von Niakhaté gut acht Meter vor der linken Stange geblockt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
16
20:46
Abrashi holt auf dem rechten Flügel einen Eckstoß heraus...
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
15
20:45
Boëtius spielt im Rahmen der ersten gelungenen Kombination der Nullfünfer auf der linken Außenbahn flach hinter die gegnerische Abwehrkette. Der gesuchte Aarón wird durch Stenzel souverän abgelaufen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
12
20:42
Freiburg tritt hier in der Anfangsphase dermaßen dominant auf, als würde es gegen einen schwachen Zweitligisten gehen. Der FSV kann kaum einen Vorstoß der Gäste vorzeitig ausbremsen; die letzte Reihe ist fast in jedem Angriff gefordert.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
9
20:39
Stenzel scheitert an Müller und dem Querbalken! Der Außenverteidiger packt im halbrechten Offensivkorridor aus gut 21 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der für den linken Winkel bestimmt ist. Dank einer tollen Flugeinlage kommt Müller mit der rechten Hand dran und lenkt die Kugel an die Oberkante des Aluminiums.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
8
20:37
Es ist das Streich-Team, das den deutlich aktiveren Start erwischt und in den ersten Minuten den Takt vorgibt. Die Nullfünfer können das Spielgerät bisher nicht lange in den eigenen Reihen halten und tun sich schwer, sauber über die Mittellinie zu kommen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
5
20:34
Müller vor Grifo! Nach einer wunderbaren Kopfballweiterleitung durch Höler hat der Leihspieler aus Hoffenheim kurz vor der linken Grundlinie im Sechzehner freie Bahn. Der Mainzer Schlussmann hat jedoch aufgepasst und wirft sich gerade noch rechtzeitig auf die Kugel.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
4
20:33
Christian Streich verzichtet nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen den FC Bayern München auf personelle Umstellungen. Taktisch baut er allerdings auf eine defensive Dreierkette, in der Mike Frantz die zentrale Rolle einnimmt.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
3
20:33
Die erste Annäherung gehört den Breisgauern! Günters flache Hereingabe von der linken Außenbahn landet bei Stenzel, der aus mittigen 17 Metern per rechtem Innenrist direkt abnimmt. Das Leder kullert an der flachen linken Ecke vorbei.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
2
20:31
Sandro Schwarz hat im Vergleich zur 1:3-Auswärtsniederlage beim SV Werder Bremen drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Stefan Bell, Levin Öztunali (beide nicht im Kader) und Daniel Brosinski (Bank) beginnen Giulio Donati, Niko Bungert und Jean-Philippe Gbamin.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
1
20:30
Mainz gegen Freiburg – Durchgang eins in der Opel-Arena ist eröffnet!
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
1
20:30
Spielbeginn
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
20:29
Mike Frantz gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapiränskollegen Niko Bungert. Damit stoßen die Rheinhessen an.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
20:25
Vor gut 27000 Zuschauern und bei Regen betreten die 22 Akteure den Rasen. Die Hausherren tragen rote, die Gäste schwarze Kleidung.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
20:11
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat ein Unparteiischengespann auf den 20. Bundesligavergleich zwischen Rheinhessen und Breisgauern angesetzt, das Sven Jablonski anführt. Der 28-jährige Bankkaufmann steht in Diensten des Blumenthaler SV aus dem Bremer Fußball-Verband und ist nach drei Jahren im nationalen Fußball-Unterhaus in die Eliteklasse aufgestiegen. Bei seinem 19. Bundesligaeinsatz wird er an den Seitenlinien von Johann Pfeifer und Thomas Gorniak unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Arno Blos.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
20:03
"Wenn wir nicht von der ersten Minute an mit Hunger und Präsenz da sind, werden sie uns überrennen. Wir müssen gut genug gegen den Ball arbeiten, aber auch aktiv sein, um in Ballbesitz zu kommen. Dann haben wir eine richtige Chance, erfolgreich zu sein. Und das würde ich mir sehr wünschen nach den letzten Jahren in Mainz", verweist Christian Streich auf die katastrophale Freiburger Bilanz beim FSV: In der Bundesliga haben die Breisgauer in neun Anläufen noch nie in Mainz gewonnen (sechs Niederlagen, drei Unentschieden).
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
19:59
Dass der Sport-Club vor keinem Verein in der Bundesliga haben muss und in der Lage ist, jedem Klub Punkte abzunehmen, hat er in den letzten beiden Begegnungen unter Beweis gestellt. Hatte er zunächst durch ein 1:1 bei Borussia Mönchengladbach völlig verdient einen Zähler vom Niederrhein entführt, trotzte er vor sechs Tagen im heimischen Schwarzwald-Stadion dem FC Bayern München mit einer ordentlichen Portion Glück ebenfalls ein 1:1 ab – der damalige Spitzenreiter kam nach Hölers frühem Kopfballtor (3.) nur noch zum Ausgleich (22.).
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
19:55
Der SC Freiburg hat in der Rückrunde bisher elf gesammelt, doch ihre Ergebnisse kommen mit zwei Siegen, fünf Unentschieden und drei Niederlagen und einem Torverhältnis von 17:18 deutlich konstanter daher als die der heutigen Hausherren. Die Breisgauer haben dadurch ihre Positionierung im Tabellenmittelfeld, die sie bereits an Weihnachten innehatten, gefestigt und können den finalen Saisonwochen gelassen entgegensehen; die Verantwortlichen dürfen bereits für das dritte aufeinanderfolgende Bundesligajahr nach dem fünften Aufstieg planen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
19:50
"Für uns ist es wichtig, als gesamte Mannschaft mit der richtigen Verteidigungshaltung zu verteidigen. Am Mann zu sein, nochmal den letzten Schritt zu machen. Nochmal fünf Prozent draufpacken, darum geht es. Wir brauchen bei Mainz 05 immer diese absolute Überzeugung in der Verteidigungshaltung als Basis. Machen wir weniger, fehlen die Ergebnisse. Da, wo das Ergebnis gemacht wird, da müssen wir Aggressivität auf jeder einzelnen Position draufpacken", umreißt Sandro Schwarz das Anforderungsprofil für den Umschwung.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
19:45
Nach der letzten Länderspielpause der laufenden Spielzeit musste sich die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz am vergangenen Samstag mit 1:3 beim formstarken SV Werder Bremen geschlagen geben. Nachdem sie bereits in Minute drei in Rückstand geraten war und noch vor dem Kabinengang das zweite Gegentor kassiert hatte, stellten sie in der 52. Minute durch Robin Quaison den Anschluss her; infolge weniger Minuten der Hoffnungen netzten die Hansestädter kurz nach der Stundenmarke zum dritten Mal.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
19:40
Die Nullfünfer spielen bisher eine enttäuschende Rückrunde: Zehn Spiele im Kalenderjahr 2019 führten durch drei Siege und sieben Niederlagen sowie einem Torverhältnis von 11:26 zu lediglich neun Zählern. Dabei hatte der zweite Saisonabschnitt für den 1. FSV Mainz 05 mit Dreiern beim VfB Stuttgart (3:2) und gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) äußerst vielversprechend begonnen; mit nur einem Erfolg seitdem ist er mit Schlusslicht Hannover 96 der Bundesligaklub, der in Februar und März die wenigsten Zähler eingesammelt hat.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
19:35
Der 1. FSV Mainz 05 und der SC Freiburg sind sieben Spieltage vor Saisonende die zwei punktärmsten Bundesligaklubs, die sich keine ernsthaften Abstiegssorgen mehr machen müssen. Rechnerisch steht der Klassenerhalt des Tabellen-13. aus Rheinhessen und dem Zwölften aus dem Breisgau zwar noch nicht fest, doch der VfB Stuttgart, der aktuell den Relegationsrang belegt, müsste schon einen beeindruckenden Schlussspurt hinlegen, um einen der beiden Vereine noch einzuholen.
1. FSV Mainz 05 SC Freiburg
19:30
Hallo und herzlich willkommen zum Start in das Bundesligawochenende! Die erste Aprilpartie der deutschen Eliteklasse bestreiten der 1. FSV Mainz 05 und der SC Freiburg. Das Duell der Klubs aus dem Tabellenmittelfeld soll um 20:30 Uhr in der Opel-Arena angepfiffen werden.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB29214486:285867
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB29186580:354560
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL291610374:314358
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG29175757:352256
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0429175754:361856
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29119941:36542
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG291261140:48-842
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF291081138:41-338
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC291081143:50-738
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04299101034:46-1237
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE291051449:53-435
121. FC Köln1. FC KölnKölnKOE291041546:56-1034
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29871440:56-1631
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU29941634:52-1831
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0529841737:62-2528
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9529691431:58-2727
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW29671630:62-3225
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP29471832:61-2919
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenRobert LewandowskiBayern München272941,07
2RB LeipzigTimo WernerRB Leipzig292530,86
3Borussia DortmundJadon SanchoBorussia Dortmund271700,63
41. FC Union BerlinSebastian Andersson1. FC Union Berlin291210,41
1. FC KölnJhon Córdoba1. FC Köln251200,48