Funke Medien NRW
10. Spieltag
01.10.2022 17:00
Beendet
WSG Tirol
WSG Tirol
0:5
Rapid Wien
Rapid Wien
0:1
  • Guido Burgstaller
    Burgstaller
    45.
    Linksschuss
  • Marco Grüll
    Grüll
    52.
    Rechtsschuss
  • Guido Burgstaller
    Burgstaller
    57.
    Elfmeter
  • Ferdy Druijf
    Druijf
    78.
    Linksschuss
  • Bernhard Zimmermann
    Zimmermann
    81.
    Kopfball
Stadion
Tivoli Stadion Tirol
Zuschauer
2.384
Schiedsrichter
Alan Kijas

Liveticker

90.
18:54
Fazit
SK Rapid Wien setzt sich deutlich mit 5:0 bei der WSG Tirol durch. Zunächst sieht es nach einem sehr schwachen Spiel aus, Rapid gelingen keine Torszenen. Doch in der zweiten Halbzeit geht es dann plötzlich Schlag auf Schlag. Zunächst hat WSG eine Chance, dann aber kommt's dick. Der erste Schuss von Rapid sitzt, nach dem 3:0 hat die WSG dann Auflösungserscheinungen gezeigt. Rapid macht damit einen deutlichen Schritt aus der Krise, nächste Woche im Derby müssen sie die Leistung bestätigen. WSG muss sich schnell sammeln und nächste Woche mit neuen Kräften angreifen.
90.
18:52
Spielende
90.
18:51
Rapid holt einen Eckball - Grüll flankt auf die zweite Stange, Burgstaller spielt zurück, eine Flanke kann die WSG dann klären.
90.
18:49
WSG gibt nicht auf. Die Tiroler versuchen trotzdem noch nach vorne zu kommen, aber die Luft ist draußen.
90.
18:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
18:47
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft, Rapid wirkt jetzt locker und kommt sehr leicht in Angriffspositionen.
89.
18:46
Burgstaller verfehlt das leere Tor! Grüll trifft Aluminium aus der Distanz, Burgstaller hat dann das Tor leer vor sich, aber schießt drüber!
86.
18:45
WSG wirkt jetzt, verständlicherweise, frustriert. Hier geht nichts mehr, Rapid hat das Spiel jetzt auch besser unter Kontrolle.
83.
18:44
Mit dem klaren Ergebnis hat Rapid nun ruhige Schlussminuten. Es sind die meisten Treffer in einem Spiel in dieser Saison. Bisher haben sie maximal ein Tor geschafft, heute derer gleich fünf.
81.
18:39
Tooor für Rapid Wien, 0:5 durch Bernhard Zimmermann
Zimmermann erhöht auf 5:0! Die Rapidler erweisen sich hier als eiskalt und effizient. Zimmermann ist nur wenige Sekunden am Feld, verwertet aber die Flanke per Kopf souverän.
80.
18:38
Einwechslung bei Rapid Wien: Patrick Greil
80.
18:38
Auswechslung bei Rapid Wien: Roman Kerschbaum
80.
18:38
Einwechslung bei Rapid Wien: Bernhard Zimmermann
80.
18:37
Auswechslung bei Rapid Wien: Ferdy Druijf
79.
18:37
Einwechslung bei WSG Tirol: Žan Rogelj
79.
18:37
Auswechslung bei WSG Tirol: Dominik Štumberger
79.
18:37
Einwechslung bei WSG Tirol: Justin Forst
79.
18:37
Einwechslung bei WSG Tirol: Julius Ertlthaler
79.
18:37
Auswechslung bei WSG Tirol: Bror Blume
79.
18:36
Auswechslung bei WSG Tirol: Nik Prelec
78.
18:35
Tooor für Rapid Wien, 0:4 durch Ferdy Druijf
WSG ist weit aufgerückt, Schick hat den rechten Flügel ganz allein für sich, spielt zur Mitte, wo Druijf den Ball aus dem Fünfer ins Tor lenkt!
76.
18:33
Schick treibt das Spiel nach vorne. Rapid wagt sich in die Offenive und kann den Ball im Angriffsdrittel halten.
73.
18:31
Eckball für die WSG, die hier weiterhin die Initiative innehat, Rapid ist einzig auf das Ergebnis verwalten bedacht.
71.
18:29
Einwechslung bei Rapid Wien: Thorsten Schick
71.
18:28
Auswechslung bei Rapid Wien: Nicolas Kühn
68.
18:26
Kein Elfmeter, das Spiel geht weiter.
68.
18:25
Der VAR hat gleich seinen nächsten Auftritt. Sulzbacher will im Strafraum gefoult worden sein. Kerschbaum soll die Hand im Gesicht gehabt haben.
65.
18:23
Prelec versenkt eine Flanke von Schulz im Tor, doch er stützt sich dabei auf, der VAR legt sich fest: kein Tor!
65.
18:22
VAR-Entscheidung: Das Tor durch N. Prelec (WSG Tirol) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:3
63.
18:21
Spielerisch hat es Rapid noch immer schwer. Die WSG drängt auf den Anschlusstreffer.
60.
18:17
Gelbe Karte für Jonas Auer (Rapid Wien)
Er klammert sich an Bacher und sieht dafür klarerweise Gelb. Den Angriff hat er damit geschickt abgewürgt.
59.
18:16
In nur wenigen Minuten hat sich das Spiel hier völlig gewandelt. Rapid sieht jetzt wie der sichere Sieger aus, WSG muss jetzt mehr Risiko nehmen.
57.
18:14
Tooor für Rapid Wien, 0:3 durch Guido Burgstaller
Burgstaller verwertet souverän! Oswald legt sich in die falsche Ecke, Burgstaller rollt den Ball ins Tor.
56.
18:14
Elfmeter für Rapid! Ogrinec steht nur wenige Sekunden auf dem Platz und foult Koscelník.
55.
18:13
Einwechslung bei WSG Tirol: Sandi Ogrinec
55.
18:12
Auswechslung bei WSG Tirol: Lautaro Rinaldi
54.
18:12
Es zeichnet sich der nächste verletzungsbdedingte Wechsel ab. Rinaldi sitzt am Feld und scheint nicht mehr zu können.
51.
18:09
Tooor für Rapid Wien, 0:2 durch Marco Grüll
Grüll erhöht auf 2:0. Es ist der erste Angriff Rapids in der zweiten Halbzeit, Koscelník spielt ideal in den Lauf von Grüll, der den Ball gut mitnimmt und dann mit seinem Abschluss Oswald keine Chance mehr lässt.
49.
18:06
Querfeld muss vor Prelec klären. WSG ist deutlich besser aus der Pause gestartet, Rapids Führung wackelt gehörig.
47.
18:04
Zur Pause gibt es keine weiteren Wechsel.
46.
18:03
Nur wenige Sekunden dauert es bis Hedl eingreifen muss! Rapid ist gedanklich noch in der Pause, Hedl rettet seine Vorderleute vor dem Ausgleich.
46.
18:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
17:53
Halbzeitfazit
SK Rapid Wien führt bei der WSG Tirol mit 1:0. Die Hütteldorfer gehen nach einem langen Einwurf und zwei schlechten Klärversuchen der Tiroler in Führung. Noch kurz vor dem Pausenpfiff hat Rapid sogar noch die Chance aufs 2:0, doch Behounek rettet auf der Linie. Das Ergebnis täuscht aber über die spielerische Schwäche weg. über weite Strecken blieben sie hier ohne Chancen und Abschlüsse. Auch die WSG ist offensiv nur auf Sparflamme unterwegs, hoffentlich zeigen sie in der zweiten Halbzeit mehr.
45.
17:48
Ende 1. Halbzeit
45.
17:48
Kühn kann beinahe nachlegen! Er umkurvt schon Oswald, aber Behounek klärt auf der Linie!
45.
17:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
17:46
Tooor für Rapid Wien, 0:1 durch Guido Burgstaller
Aus dem Nichts geht Rapid in Führung! Ein langer Einwurf von Koscelník kann zuerst von Schulz und dann Štumberger nicht geklärt werden. Burgstaller erbt den Ball am zweiten Pfosten und drückt ihn aus kurzer Distanz ins Tor schieben!
44.
17:45
Die WSG macht hier weitgehend das Spiel. Rapid ist nur sporadisch gefährlich, die taktische Umstellung und die zusätzliche Offensivkraft mit Grüll hat nichts gebracht.
41.
17:42
Ein Eckball für Rapid bringt zunächst keine Gefahr ein, dann schupft Kühn den Ball über die Abwehr, aber Burgstaller schießt den Ball akrobatisch am Tor vorbei.
39.
17:40
Ein Freistoß von Blume geht direkt aufs Tor. Der war als Flanke gemeint, die Ausführung war schwach.
36.
17:38
Rapid findet hier überhaupt kein Durchkommen. Die Hütteldorfer präsentieren sich über weite Strecken ideenlos und lassen Kreativität vermissen.
33.
17:34
Die Viererkette bleibt bei Rapid. Querfeld rückt nach hinten und Grüll nimmt seine übliche Position in der Offensive ein.
32.
17:33
Mit Grüll kommt wohl eine taktische Umstellung, weil damit nominell ein Verteidiger weniger am Platz ist.
32.
17:32
Einwechslung bei Rapid Wien: Marco Grüll
32.
17:32
Auswechslung bei Rapid Wien: Maximilian Hofmann
29.
17:29
Riesenmöglichkeit für Blume! Er übernimmt die Flanke direkt und schießt aufs lange Eck! Der Ball zischt nur knapp am Pfosten vorbei.
27.
17:27
Hofmann wird wohl bald vom Platz gehen. Die Attacke von Rinaldi hat ihn gezeichnet.
25.
17:26
Blume kommt vor dem Strafraum zum Schuss! Aber Auer kann den Schuss abblocken.
22.
17:23
Gelbe Karte für Lautaro Rinaldi (WSG Tirol)
Rinaldi kommt viel zu spät gegen Hofmann und hat keine Chance mehr auf den Ball. Er sieht hier als Erster Gelb.
19.
17:22
Mittlerweile spielt die WSG das Spiel, das sie sich erhofft hat. Rapid kommt wenig in Pressingsituationen, WSG hat viel Zeit am Ball.
16.
17:17
Viele Ballbesitzwechsel lassen derzeit wenig Spielfluss zu. Die beiden neutralisieren sich weitgehend.
13.
17:13
Behounek und Koscelník stoßen bei einem Freistoß zusammen. Der Rapidler muss behandelt werden.
11.
17:13
Auer kommt nach einem schwachen Zweikampf in gute Flankenposition - Burgstaller legt den Ball dann zur Mitte, aber niemand kommt zum Abschluss.
10.
17:11
Die ersten zehn Minuten haben auf beiden Seiten erste Torgefahr gebracht doch druckvolle Phasen hat es noch nicht gegeben.
8.
17:08
Rapid holt einen Eckball raus. Kerschbaum bringt ihn flach, die Flanke kann die WSG dann klären.
4.
17:07
Brenzlige Situation im Strafraum der Hütteldorfer! WSG kommt aber nicht entscheidend an den Ball und zusätzlich wird auf Abseits entschieden.
3.
17:04
Burgstaller hat die erste Möglichkeit, aber trifft den Ball nicht richtig!
1.
17:02
Der Eckball bringt nichts ein, Rapid kann das Spiel neu aufbauen.
1.
17:01
Los geht's in Innsbruck, Rapid hat zwar den Ball, muss aber nach weniger als 30 Sekunden einen Eckball hinnehmen.
1.
17:01
Spielbeginn
17:00
Rapid hat Anstoß.
16:55
Die Spieler sind bereit, gleich führt sie das Schiedsrichtergespann aufs Feld.
16:48
In der Tabelle liegen beide Mannschaften direkt beieinander mit 11 Punkten. Rapid hat allerdings ein Spiel weniger bestritten.
16:36
In der Länderspielpause hatten beide Mannschaften Zeit an ihrem Spiel zu feilen. Die Ruhe könnte besonders Rapid geholfen haben. Wie gut das geholfen hat, wird das Spiel zeigen.
16:25
Rapid weiß, dass es heute kein Selbstläufer wird. Trotz der Siegesserie wird der Unterschied hier nicht merkbar sein. Es wird wohl ein intensiver, knapper Kampf.
16:16
Die letzten sechs direkten Duelle konnte Rapid für sich entscheiden. Auf diese Serie bauen die Hütteldorfer auch heute.
16:11
Thomas Silberberger setzt für die WSG auf Vertrautes. Der Sturm ist gegenüber dem Spiel gegen den LASK unverändert. Das Konzept wird also ähnlich sein.
16:10
Rapid setzt im Sturm mit Burgstaller und Druij gleich auf zwei großgewachsene, kopfballstarke Stürmer. Über Kühn erhofft sich Trainer Feldhofer Kreativität fürs Angriffsspiel.
11:06
Herzlich willkommen zur 10. Runde der Admiral Bundesliga zum Spiel WSG Tirol gegen SK Rapid Wien.

Dank eines 1:1 in Salzburg hat Rapid wohl eine ruhigere Länderspielpause erlebt als erwartet. Trainer Feldhofer hat taktische Varianten und vor allem den Torabschluss trainieren lassen. Heute soll es gegen die WSG nämlich mit der Formkurve nach oben gehen, ein Sieg ist dafür wohl ein Muss.

Tirol sieht die Favoritenrolle bei Rapid. Doch das heißt laut Trainer Thomas Silberberger nicht, dass die Tiroler nicht ihrerseits versuchen werden Rapid mit einem guten Umschaltspiel in Bedrängnis zu bringen. Nach dem 4:1 beim LASK ist das Selbstvetrauen nach Tirol zurückgekehrt. Die Statistik gegen Rapid zeigt aber, dass schon 11 Spiele kein Sieg in der Liga zu Hause gelang. Ein wunder Punkt, den die Tiroler heute im Idealfall ausbessern.

Schiedsrichter Alan Kijas wird die Partie um 17:00 im Innsbrucker Tivoli anpfeifen.

WSG Tirol

WSG Tirol Herren
vollst. Name
Wattener Sportgemeinschaft Tirol
Stadt
Wattens
Land
Österreich
Farben
grün-weiß
Gegründet
1930
Sportarten
Judo, Fechten, Kegeln, Reiten, Taekwondo, Tauchen, Tischtennis
Stadion
Gernot Langes Stadion
Kapazität
5.500

Rapid Wien

Rapid Wien Herren
vollst. Name
Sportklub Rapid Wien
Spitzname
Die Grün-Weißen
Stadt
Wien
Land
Österreich
Farben
grün-weiß
Gegründet
08.01.1899
Stadion
Allianz-Stadion
Kapazität
28.000