Funke Medien NRW
26. Spieltag
10.04.2022 17:00
Beendet
Sturm Graz
Sturm Graz
1:0
Austria Wien
Austria Wien
0:0
  • Jon Stanković
    Stanković
    51.
    Rechtsschuss
Stadion
Merkur Arena
Zuschauer
12.023
Schiedsrichter
Stefan Ebner

Liveticker

90.
19:05
Ein verdienter Sieg für Sturm Graz! Die erste Halbzeit war hart umkämpft, der personell geschwächten Austria gelang es, viele Zweikämpfe zu gewinnen und einen Rückstand zu verhindern. Trotzdem gelang nur ein einziger Torschuss.

Nach dem Pausentee, der ja meistens Pausenwasser ist, wurde Kiteishvili von der Muse geküsst. Ein traumhafter Chip auf Stankovic, den man selten im Profi-Fußball, öfters im Freibad zu sehen bekommt. Stankovic musste nur noch verwerten. Fortan dominierte Sturm das Spiel.
Durch glückliche Zufälle kam der FAK dennoch in Siebenhandls Strafraum ein paar Mal zum Abschluss. Die markanteste Möglichkeit vergab Romeo Vucic nach starkem Pass von Fischer.

Die Grazer Fans strömen in die Straßenbahnlinien, die violetten Fans haben eine lange, lange Heimreise vor sich. Allen Beteiligten einen schönen Abend!
90.
18:50
Spielende
90.
18:48
Gelbe Karte für Christian Schoissengeyr (Austria Wien)
Glück für Jon Gorenc Stankovic. Er zieht am Leiberl von Schoissengeyr. Das übersieht Schiedsrichter Ebner, nicht aber die Revanche vom Austria-Spieler, der den Slowenen am Trikot zu Boden zieht.
90.
18:48
Es wird hier nichts Aufregendes mehr passieren. Beide Teams haben sich mit dem Spielstand abgefunden. Ein bisschen Ballgeplänkel noch, hohe Abschläge, Klärungsaktionen ins Nichts. Sturm wird heute als Sieger vom Platz gehen. Schlussendlich verdient.
90.
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88.
18:46
Fischer nimmt eine Flanke technisch sauber an, dreht sich gut mit dem Ball, kommt zum Abschluss... und der fällt vergleichsweise schwach aus. Die Austria scheint einer Niederlage nichts entgegen zu setzen haben.
85.
18:43
Einwechslung bei Sturm Graz: Lukas Jäger
85.
18:43
Auswechslung bei Sturm Graz: Jusuf Gazibegović
85.
18:43
Einwechslung bei Sturm Graz: Stefan Hierländer
85.
18:43
Auswechslung bei Sturm Graz: Jakob Jantscher
85.
18:42
Hui! Fast kommt die Austria zum Abschluss. Erneut hat man Romeo Vucic aus den Augen verloren.
83.
18:40
Gelbe Karte für Romeo Vucic (Austria Wien)
Ein Foul, das nicht unbedingt notwendig war. Ja, Wüthrich schlägt erneut eine Bresche für Sturm. Sein Offensivdrang wird von Vucic unterbunden.
82.
18:40
Die von Manfred Schmid angewiesenen Einwechslungen haben die Dynamik des Spiels nicht wirklich verändert. Der Defensivblock des Heimteams lässt kaum Platz für Spielereien. Von drei Schüssen ging nur einer auf das Tor von Jörg Siebenhandl.
81.
18:37
Einwechslung bei Austria Wien: Dario Kreiker
81.
18:37
Auswechslung bei Austria Wien: Matthias Braunöder
80.
18:37
Bei seiner Auswechslung wird Kiteishvili für seine starke Leistung in der zweiten Hälfte besungen. Für 90 Minuten reicht es nach langer Verletzungspause noch nicht. Ob der von ihm vorbereitete Treffer das Siegestor war, wird sich noch weisen.
78.
18:34
Einwechslung bei Sturm Graz: Anderson Niangbo
78.
18:34
Auswechslung bei Sturm Graz: Otar Kiteishvili
77.
18:34
Kommt es heute womöglich zur ersten Niederlage der Austria in der Rückrunde? Die Zeichen sind eindeutig. Die Buam vom Verteilerkreis tun sich im Spiel mit dem Ball extrem schwer. Die Souveränität, mit der Sturm Graz heute auftritt, untermauert den Anspruch, die Saison am zweiten Platz zu beenden.
71.
18:29
Andreas Kuen betritt zum 69sten Mal als Sturm-Spieler das seit einigen Minuten wolkenbehangene Spielfeld (Pyrotechnik!). Viele Einsätze kommen nicht mehr hinzu. Sportdirektor Schicker hat im Vorfeld des Spiels bekannt gegeben, dass sein auslaufender Vertrag ebenso wenig verlängert wird, wie jener von Lukas Jäger.
70.
18:27
Einwechslung bei Sturm Graz: Andreas Kuen
70.
18:27
Auswechslung bei Sturm Graz: Manprit Sarkaria
70.
18:26
Fast der Ausgleich! Fischer legt im richtigen Moment auf Romeo Vucic ab. Im 1 vs 1 scheitert er am geduldig auf den Schuss wartenden Siebenhandl. Für seine Parade mit dem Knie feiert sich der Grazer Schlussmann zu Recht.
69.
18:25
Das Spiel befindet sich fest in schwarz-weißen Händen. Das Viereck Kiteishvili-Sarkaria-Jantscher-Höjlund ist zwar noch nicht magisch, kombiniert sich aber regelmäßig stark an der Innenverteidigung vorbei.
66.
18:23
Martel muss gut aufpassen, heute nicht ausgeschlossen zu werden! Er zieht und drückt Sarkaria zu Boden - wenige Minuten nach seiner gelben Karte. Der anschließende Freistoß für Sturm kommt indirekt. Nachdem Pentz diesen weggefaustet hat, schmerzt die Schulter. Ein Wehwehchen, für ihn geht es weiter.
62.
18:19
Manfred Schmid macht von seinem Recht zu wechseln Gebrauch. Gleich drei junge Offensiv-Akteure betreten das Spielfeld. Aus einer Fünferkette wird eine Viererkette. Schoissengeyr wird zu einer Art Rechtsverteidiger. Vucic besetzt das Sturmzentrum Solo. Auf den Außenbahnen machen es sich Jukic und Keles gemütlich.
60.
18:17
Einwechslung bei Austria Wien: Can Keles
60.
18:17
Auswechslung bei Austria Wien: Marco Djuricin
60.
18:17
Einwechslung bei Austria Wien: Aleksandar Jukić
60.
18:16
Auswechslung bei Austria Wien: Leonardo Ivkić
60.
18:16
Einwechslung bei Austria Wien: Romeo Vucic
60.
18:16
Auswechslung bei Austria Wien: Noah Ohio
58.
18:14
Gelbe Karte für Eric Martel (Austria Wien)
Wieder setzt sich Kiteishvili im Dribbling durch und setzt zum Distanzschuss an. Eric Martel hat etwas dagegen und legt den 26-jährigen. Achte Gelbe Karte für den Deutschen.
55.
18:13
Es wird eines der wenigen Tore in seiner Karriere sein, die Stankovic mit dem Fuß erzielt. Klar ist jetzt: taktische Vorgaben werden an Gültigkeit einbüßen, irgendwie muss die Austria auf den neuen Spielstand reagieren. Nur ganz hinten zu verteidigen wäre sinnlos, aber zu viel Offensivdrang könnte Sturm Raum für Umschaltsituationen bieten.
51.
18:07
Tooor für Sturm Graz, 1:0 durch Jon Stanković
Geniestreich von Kiteishvili! Eine Freistoßflanke von Jantscher wird geblockt, die Szene ist quasi vorüber. Nicht für den Spielmacher aus Georgien: herrlicher Chip über die violette Verteidigung - Stankovic kommt an den Ball und spitzelt ihn am überraschten Pentz vorbei.
50.
18:06
Noch verdichtet der FAK die Räume etwas durchlässig. Mit einer einfachen Körpertäuschung narrt Kiteishvili das violette Mittelfeld und kann aus der Distanz abziehen. Scharf und flach rauscht das Kunstleder am Pfosten vorbei.
47.
18:03
Zur Halbzeit gab es keine Veränderungen. Bloß der Rasen wurde eifrig bewässert, einige Male schon schossen Wasserfontänen unter dem Ball hervor.
46.
18:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
17:54
Ay, ay, ay. Aufregende Offensivsituationen müsste man künstlich heraufbeschwören, um in diesem Aufeinandertreffen mehr als ein müdes 0:0 zu sehen. Selbstverständlich begünstigen die vielen Ausfälle bei der Austria ein defensiv geprägtes Spiel. Irgendwie müssen die qualitativen Ausfälle kompensiert werden. Sturm kam zweimal gefährlich zum Abschluss, beide Male durch den aufgerückten Gregory Wüthrich. Beim FAK sorgt besonders der wieselflinke Ohio für Aufsehen - auch wenn ihm ein nennenswerter Torabschluss nicht gelingt. Wir hoffen auf eine offenere Spielgestaltung nach der Pause.
45.
17:46
Ende 1. Halbzeit
45.
17:46
Jetzt eine schnelle Kombi über die linke Seite! Der eben kritisierte Sarkaria mit einem wundervollen Dribbling, der eben kritisierte Prass bringt den Ball gut zur Mitte, der noch nicht erwähnte Jakob Jantscher probiert es volley, trifft den Ball aber nicht gut. Suttner war an der Flanke vorbei gehüpft.
42.
17:43
Wobei auch erwähnt werden muss, dass viele Spieler ihr Können noch nicht unter Beweis stellen. Um Namen zu nennen: Kiteishvili sieht man die fehlende Spielpraxis immer noch an. Prass und Sarkaria sind am Ball immer wieder ungenau. Manfred Fischer trofft seine Entscheidungen nicht schnell genug.
40.
17:40
Zwei Erklärungsansätze, wieso es bislang noch kaum zu nennenswerten Torchancen kam: keine Mannschaft will hier übermäßig viel riskieren. Weil beide Teams eng am Gegenspieler stehen, kommt es zu vielen kräfteraubenden Zweikämpfen, für sagenhafte Dribblings fehlt dann oft die Energie.
34.
17:35
Ohio kam wegen seiner Schwäche beim Abschluss zuletzt oft in Kritik. Heute zeigt die Leipzig-Leihgabe vollen Einsatz. Anstatt einen Ball im Mittelfeld aufzugeben, spitzelt er ihn dreimal knapp am Gegenspieler vorbei. Die Einsatzbereitschaft bei beiden Mannschaften ist hoch.
31.
17:33
Was für eine Durchsetzungsfähigkeit! Dass Noah Ohio nicht langsam ist, wissen wir. Jetzt hat er aber den auch nicht langsamen Affengruber ganz alt aussehen lassen. Mit enormer Rasanz rauscht er mitsamt dem Ball an ihm vorbei, legt sich den Ball etwas zu weit vor - weshalb Ohio schließlich nicht zum Torabschluss, sondern Siebenhandl an den Ball kommt.
27.
17:28
Auffällig, dass sich die drei violetten Innenverteidiger sehr breit positionieren, wodurch Ivkic und Suttner weniger als Verteidiger, eher als Mittelfeldspieler agieren und mehr Vorstöße wagen können.
24.
17:24
Gelbe Karte für Leonardo Ivkić (Austria Wien)
Ivkic unterbindet eine Umschaltsituation für Sturm, indem er Dante kurz zurückhält. Ein Foul, das in die Kategorie "taktisch" fällt. Da kann man, muss man aber nicht verwarnen.
23.
17:24
Wie zu erwarten: Sturm hat weitaus mehr Ballbesitz (aktuell 62%) und kommt öfters zum Abschluss. Wichtig sind letztlich aber nur die erzielten Tore. Solche kann noch keine Mannschaft vorweisen. Auch, weil das Team von Manfred Schmid sehr organisiert auftritt. Beispielgebend Manfred Fischer - ein Offensivspieler, der regelmäßig hinten aushilft.
19.
17:20
Langsam pendelt sich das Spiel ein. Die Gäste kommen zu kleineren Ballstafetten und sorgen so für Entlastung. In den Zweikämpfen sind die körperlich überlegenen Grazer aber weitaus präsenter. Eckbälle und Freistöße sind die Folge - gerade eben zum Beispiel: Stankovic segelt an einer hohen Freistoß-Hereingabe dicht vorbei, Abstoß für die Austria.
15.
17:16
Es ist gut erkennbar, dass der FAK nicht darauf ist, das Spiel zu dominieren. Wenn ein Austria-Spieler an den Ball kommt, wird dieser richtiggehend ausgeputzt. Langsam wittern die Wiener aber Morgenluft. Suttner spielt einen starken Steilpass auf Ohio, der wird aber rasch von Wüthrich abgedrängt.
11.
17:12
Schon wieder ein Schuss aufs Tor! Nach Eckball kommt Wüthrich zum Abschluss. Pentz hält und macht das Spiel schnell. Noah Ohio kann den Konter aber nicht sauber zu Ende spielen.
9.
17:10
Die Stimmung in der fast ausverkauften Merkur Arena ist großartig, Sturm hat hier einen echten Heimvorteil.
7.
17:08
Ein Seitenwechsel auf Markus Suttner misslingt völlig, der Ball landet im Out, Einwurf für Sturm. Noch finden die Wiener überhaupt nicht ins Spiel. Und das hat sich eben bemerkbar gemacht! Ball in die Spitze - der aufgerückte Wüthrich kommt frei zum Abschluss - fast rutscht Pentz der Ball durch die Beine ins eigene Tor!
2.
17:02
Die Austria präsentiert sich zunächst unsicher und hat Mühe, den Ball zu klären. Noch nicht einmal 90 Sekunden sind gespielt, schon herrschte zweimal Wirbel im Austria-Strafraum.
1.
17:01
Spielbeginn
17:00
Der heutige Schiedsrichter heißt Stefan Ebner und ist eine interessante Personalie. Für den 30-jährigen Braunauer ist die laufende Spielzeit seine vierte als Hauptschiedsrichter in der Bundesliga. Eine Partie mit Sturm Graz leitete er noch nie. Beim Kartenzücken hat Ebner in der aktuellen Spielzeit keine Scheu. 43 gelbe und drei roten Kartonagen in 10 Bundesliga-Spielen präsentierte er bereits. Seine Assistenten heute sind Maximilian Weiß und Mattias Hartl.
16:51
Die Hoffnung, den regierenden österreichischen Fußball-König (ein Name, der nicht genannt werden muss) vom Thron zu stoßen ist nicht all zu groß. Platz 2 hingegen wäre sehr bedeutsam, weil gleichbedeutend mit einem Platz in der CL-Quali - und einem Fixplatz in der UEFA Conference League.
16:46
Die Stimmung rund um die Merkur-Arena wird besser und besser. Auf der Nordkurve herrscht eine gewohnte heiße Atmosphäre. Auch der Auswärtssektor ist gut besucht. Die letzten Fans drängen sich durch die Eingangskreuze und decken sich mit Popcorn, Bier und Würstel ein. Wir nähern uns dem Anpfiff.
16:36
Die Grazer überzeugen bereits die gesamte Saison über mit einer auf allen Positionen gut besetzen Mannschaft. Am wohlsten fühlen sich die Grazer, wenn sie an der offensiven Außenlinie kombinieren können oder sich Räume ergeben, um die schnelle Offensivreihe durch vertikale Zuspiele schnell in Szene zu setzen. Angesichts der Ausfälle bei den Veilchen und des Heimvorteils wird man sich häufig in Ballbesitz befinden und das Spiel bestimmen. Die Elf von Manfred Schmid ist gefragt, fleißig nach hinten zu arbeiten. Wenn das gelingt, ist alles möglich, wie immer im Fußball.
16:31
Damals agierte Markus Suttner als Innenverteidiger, der junge El-Sheiwi als Außenverteidiger. Zwischen den beiden gab es in Runde 16 einige Abstimmungsschwierigkeiten - es ergaben sich Räume, die damals von Sarkaria beim Anschlusstreffer genutzt wurden. Heute kehrt Suttner an seine Stammposition links hinten zurück und wird vom erfahrenen Lucas Galvao unterstützt. Ohnehin hat sich die Wiener Austria defensiv laufend gesteigert und gilt heute folgerichtig als ernsthafter Herausforderer für Schowaz-Weiß.
16:26
Die Aufstellungen sind da!

Die Gastgeber treten in der gewohnten Ilzer-Raute an. Otar Kiteishvili kehrt nach monatelanger Pause (Syndesmosebandriss) zum ersten Mal in die Startelf zurück. Hierländer wurde von Sarkaria aus der Startelf gedrängt. Genannter Sarkaria wird heute im Mittelpunkt stehen. Nicht nur, weil er Ex-Austrianer ist und in den beiden bisherigen Aufeinandertreffen je einmal traf. Sondern weil er sich zuletzt in großartiger Form gezeigt hat.

Auf Seiten der Austria gibt es etliche Überraschungen. Martins, Handl und Huskovic - alle drei waren zuletzt Leistungsträger - fallen kurzfristig aus. Statt den Genannten dürfen sich nun Ivkic, Schoissengeyr und Ohio in der Startelf beweisen. Es ist davon auszugehen, dass der FAK in einem 5-3-2 starten wird. Im letzten Aufeinandertreffen hat das gut funktioniert: so gewann man 2:1 gegen Sturm.
15:51
Herzlich Willkommen zum Spitzenspiel der 26. Runde der Österreichischen Bundesliga: SK Sturm gegen Austria Wien!

In Graz treffen der Zweit- und der Drittplatzierte der Meistergruppe aufeinander. Wer heute Favorit ist? Schwer zu beantworten. Beide Teams zeigen sich seit Ende der Winterpause extrem formstark. Sturm ging erst einmal als Verlierer vom Platz - und das nur knapp gegen die Übermacht aus Salzburg. Die Austria ist noch ohne Niederlage, in den letzten zwei Spielen gelangen aber nur je zwei Remis.

Um 17 Uhr ist Anpfiff. Das Wetter in Graz ist angenehm, ein bisschen Wind, ein bisschen Sonne, ein bisschen Schatten. Uns erwartet eine extrem enge Begegnung.

Sturm Graz

Sturm Graz Herren
vollst. Name
Sportklub Sturm Graz
Spitzname
Schwoaze
Stadt
Graz
Land
Österreich
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
01.01.1909
Stadion
Merkur Arena
Kapazität
16.364

Austria Wien

Austria Wien Herren
vollst. Name
Fussballklub Austria Wien
Spitzname
Veilchen; Die Violetten
Stadt
Wien
Land
Österreich
Farben
violett-weiß
Gegründet
15.03.1911
Stadion
Generali-Arena
Kapazität
17.500