Funke Medien NRW
6. Spieltag
29.08.2022 19:00
Beendet
Duisburg
MSV Duisburg
1:1
VfB Oldenburg
Oldenburg
0:0
  • Kamer Krasniqi
    Krasniqi
    47.
    Rechtsschuss
  • Benjamin Girth
    Girth
    72.
    Rechtsschuss
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Zuschauer
13.407
Schiedsrichter
Richard Hempel

Liveticker

90.
20:58
Fazit:
Der MSV Duisburg gewinnt nicht zum vierten Mal in Folge und muss sich am Ende mit einem 1:1 gegen den VfB Oldenburg begnügen! Die Meidericher verpassen damit den großen Satz auf Platz drei, bleiben aber seit nun fünf Partien ungeschlagen. Oldenburg hat sich den Punkt beim großen Gegner mehr als verdient. Sie waren heute mindestens ebenbürtig, phasenweise, vor allem in Hälfte eins, sogar überlegen. In Führung gingen die Norddeutschen dann aber erst kurz nach der Pause. Sie erwischten die Zebras im Tiefschlaf und Krasniqi schlug eiskalt zu. Der MSV tat sich danach richtig schwer, musste viele gefährliche Konter überstehen und kam erst nach den Wechseln wieder ran. Girth bringt die Meidericher mit seinem Debüttreffer in Minute 72 wieder zurück. Im Anschluss dominierten Behandlungspausen, Wechsel und kleinere Nickligkeiten die Szenerie bis der MSV in der Nachspielzeit nochmal anrannte - in Summe ein gerechtes Ergebnis. Danke fürs Mitlesen.
90.
20:54
Spielende
90.
20:53
Die VfBler köpfen den ersten und zweiten Ball beim Freistoß heraus. Schmidt verursacht aber noch einen links neben der Box.
90.
20:52
Gelbe Karte für Kai-Sotirios Kaissis (VfB Oldenburg)
Hettwer zieht mit Tempo auf rechts an Kaissis vorbei, der ihn nur noch mit einer unfairen Grätsche stoppen kann - Freistoß!
90.
20:51
Der MSV rennt weiter an, aber sie kommen nicht wirklich vor das Tor, weil die Oldenburger beherzt verteidigen.
90.
20:50
Pusch schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in den Strafraum, doch die VfB-Defensive ist heute einfach eine Bank. Wieder ist der hochgewachsene Appiah zur Stelle und löscht, was zu löschen ist.
90.
20:48
Fünf Minuten sind bei den Vorkommnissen absolt gerechtfertigt, auch wenn es VfB-Coach Fossi nicht schmeckt. Er gibt sich mit einem Punkt sehr zufrieden.
90.
20:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89.
20:46
Durch die zahlreichen Wechsel, die Unruhen und Behandlungspausen wurde wenig Fußball gespielt. Jetzt dürfen wir gespannt sein, ob in der wohl langen Nachspielzeit noch etwas passiert.
88.
20:46
Das ist natürlich total ärgerlich für Christopher Buchtmann, der gerade einmal zwanzig Minuten bei seinem Debüt auf dem Platz steht und schon wieder verletzt raus muss. Gute Besserung!
87.
20:45
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Marten-Heiko Schmidt
87.
20:44
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Christopher Buchtmann
87.
20:44
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Fabian Herbst
87.
20:44
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Kamer Krasniqi
86.
20:43
Es kommt zu Unruhen und einer Rudelbildung, weil der MSV lange weiterspielt, während Buchtmann wieder auf dem Boden liegt.
85.
20:42
Einwechslung bei MSV Duisburg: Julian Hettwer
85.
20:42
Auswechslung bei MSV Duisburg: Joshua Bitter
85.
20:42
Einwechslung bei MSV Duisburg: Niclas Stierlin
85.
20:42
Auswechslung bei MSV Duisburg: Niklas Kölle
84.
20:41
Buchtmann bekommt die Härte der 3. Liga gleichmal zu spüren. Pusch begrüßt ihn unsanft von hinten mit einem Foul, das ihn von den Beinen holt.
83.
20:40
Kölle holt mit einer Energieleistung über links gegen zwei Mann an der Eckfahne eine Ecke heraus. Stoppelkamp schlägt diese hoch herein, Appiah klärt per Kopf.
82.
20:39
Was jetzt schon festzuhalten ist: Der VfB Oldenburg präsentiert sich überhaupt nicht wie ein Aufsteiger! Wie diszipliniert sie im Kollektiv defensiv agieren und das noch paaren mit ihrer offensiven Durchschlagskraft über außen, das ist schon stark.
80.
20:38
Kölle kann froh sein, dass er für seine Grätsche mit gestreckten Bein gegen den frischen Kaissis nicht mit einer Karte bedacht wird. Mit Videobeweis hätte man vielleicht sogar über rot diskutieren können.
79.
20:36
Die Oldenburger bringen mit Bookjans und Kaissis nochmal zwei frische Kräfte. Starke ist wie Brand sehr viel gelaufen, sie haben jetzt Feierabend.
78.
20:36
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Jakob Bookjans
78.
20:36
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Manfred Starke
78.
20:35
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Kai-Sotirios Kaissis
78.
20:35
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Rafael Brand
78.
20:35
Der Ausgleich des MSV fiel ein wenig aus dem Nichts, weil der VfB in dieser Phase fast wieder Übergewicht hatte. Die Qualität, die mit Girth von der Bank kam, macht sich eben gleich bezahlt.
76.
20:34
Das ist natürlich eine ganz bittere Geschichte für Caspar Jander, der sich so super in diese MSV-Startelf integriert hatte. Hoffentlich ist seinen Bändern nichts Schlimmeres zugestoßen. Kolja Pusch ersetzt den Unglücksraben.
75.
20:33
Einwechslung bei MSV Duisburg: Kolja Pusch
75.
20:32
Auswechslung bei MSV Duisburg: Caspar Jander
75.
20:32
Die Wiederholung zeigt, dass Jander mit rechts umknickt. Er wird vom Feld begleitet.
74.
20:32
Jander beißt sich am Boden liegend nach einem Zweikampf mit Ndure in das Trikot vor Schmerzen. Der 19-Jährige mit der unfassbaren Ruhe am Ball wird behandelt, es sieht aber nicht gut aus.
72.
20:29
Tooor für MSV Duisburg, 1:1 durch Benjamin Girth
Aus dem Nichts sticht der Joker! Kölle bringt den Ball von links hoch in den Strafraum, wo sich Frey prima per Kopf gegen zwei Mann durchsetzt. Seine Weitergabe wird von MSV-Debütant und Drittliga-Torjäger Girth humorlos mit rechts direktgenommen. Sein Schuss schlägt links in den Maschen ein!
71.
20:28
Gelbe Karte für Marvin Senger (MSV Duisburg)
Senger reißt Starke an der Mittellinie taktisch von hinten zu Boden.
70.
20:28
Die MSV-Fans sind das einzig stimmgewaltige im Rund des Stadions an der Wedau. Von den Zebras kommt gerade wirklich viel zu wenig. Einzig ein Risiko-Rückpass von Krasniqi birgt ein wenig Gefahr, Mielitz ist aber zur Stelle.
68.
20:26
Die Oldenburger fühlen sich in Führung immer wohler und fangen sogar an, den eigenen Ballbesitz zu mehren. Die Partie spielt sich in dieser Phase aber überwiegend im Mittelfeld ab.
66.
20:24
Die Duisburger haben gemerkt, wie schnell die eigene Druckphase nach hinten losgehen kann. Sie greifen kontrollierter und mit leicht angezogener Handbremse an, das bekommt der VfB aber super verteidigt bisher.
64.
20:22
Der VfB Oldenburg bringt seinen kürzlich verpflichteten Königstransfer: Christopher Buchtmann betritt die drittklassige Bühne für den starken Kebba Badjie, der viel gelaufen ist. Buchtmann bringt ganz viel Zweitliga-Erfahrung ins offensive Mittelfeld mit.
63.
20:21
Einwechslung bei VfB Oldenburg: Christopher Buchtmann
63.
20:20
Auswechslung bei VfB Oldenburg: Manfred Starke
62.
20:20
Mit Benjamin Girth soll jetzt natürlich ein ganz Erfahrener im Sturm für Tore sorgen. Aziz Bouhaddouz hat zuvor phasenweise etwas zu behäbig und ziellos agiert, deswegen ist der Wechsel verständlich.
60.
20:18
Der MSV wechselt bei eigener Ecke und läuft danach sofort wieder hinterher! Brand läuft links frei durch und schiebt den Ball flach rechts an Müller aber auch knapp am Tor vorbei! Die Duisburger gehen früh viel Risiko, das könnte sich rächen.
59.
20:16
Einwechslung bei MSV Duisburg: Marlon Frey
59.
20:16
Auswechslung bei MSV Duisburg: Chinedu Ekene
58.
20:16
Brand-gefährlich! Müller reagiert gerade noch überragend, schätzt einen Fernschuss von Brand im Anschluss aber fast komplett falsch ein! Die Fackel aus der zweiten Reihe klatscht zentral an die Oberlatte!
58.
20:15
Einwechslung bei MSV Duisburg: Benjamin Girth
58.
20:15
Auswechslung bei MSV Duisburg: Aziz Bouhaddouz
56.
20:14
Müller bewahrt Zebras vor 0:2! Der VfB wagt sich einmal wieder zaghaft nach vorne und es wird sofort brandgefährlich, weil der MSV die Rückwärstbewegung vernachlässigt. Kölle ist weit aufgerückt, wodurch Wegner am Strafraum einfach nach rechts in den freien Raum zu Badjie durchstecken kann! Der Schienenspieler scheitert aus kurzer Distanz am herausgeeilten Müller!
55.
20:12
Oldenburg kommt kaum mehr über die Mittellinie, so erdrückend ist gerade die MSV-Phase. Allerdings macht der Aufsteiger es defensiv nach wie vor bärenstark.
53.
20:11
Jetzt bricht der MSV-Kapitän aber mal auf links durch und hebt die Kugel dann mit ganz feinem Fuß an den Elfmeterpunkt, wo Bouhaddouz in leichter Rücklage zum Kopfball kommt. Dadurch kann der Stürmer die Murmel nicht platzieren und Mielitz fängt den Ball dankbar ab.
52.
20:10
Es geht wieder viel bis alles über links beim MSV. Vielleicht ist das auf Dauer auch zu durchsichtig und die rechte Seite von Ajani und Bitter sollte mehr bespielt werden. Stoppelkamp könnte aber auch mal die Seite wechseln.
50.
20:08
Die Meidericher schnüren den in Führung liegenden Aufsteiger hinten ein. Sie wollen den Betriebsunfall nach Wiederanpfiff schnell wieder korrigieren.
49.
20:06
Die Zebras sind angefixt und suchen sofort die Antwort. Bouhaddouz und Stoppelkamp rennen an, aber auch der VfB ist hellwach und verteidigt zunächst wacker.
47.
20:04
Tooor für VfB Oldenburg, 0:1 durch Kamer Krasniqi
Das ist der Oldenburger Paukenschlag nach Wiederanpfiff! Die MSVler verschlafen den Auftakt komplett, denn der VfB kommt über die rechte Seite von Badjie. Ein zweiter Ball nach einer Hereingabe landet bei Wegner rechts vor dem Sechzehner, der die Kugel gedankenschnall zentral an die Box zu Krasniqi gibt. Dieser nimmt das Leder klasse mit und trifft dann aus dreizehn Metern trocken ins linke Eck!
46.
20:03
Es geht weiter im Stadion an der Wedau. Beide Mannschaften sind ohne Wechsel wieder zurück. Hoffentlich gibt es bald Tore!
46.
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:51
Halbzeitfazit:
Duisburg und Oldenburg begeben sich nach 45 Minuten torlos in die Kabine! Der MSV startete mit breiter Brust und hohem Pressing, aber ohne klare Chancen. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Aufsteiger aus Oldenburg mutiger und hatte durch Starke und Badjie gute Chancen auf die Führung. Die Zebras wurden erst wieder vor dem Pausenpfiff galliger und hatten durch einen Pfostenknaller von Ajani und einen im letzten Moment geklärten Schuss von Stoppelkamp zwei richtig gute Möglichkeiten. Dennoch muss von den formstarken Duisburgern mehr kommen im zweiten Durchgang. Bis gleich!
45.
19:48
Ende 1. Halbzeit
45.
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44.
19:47
Stoppelkamp mit der nächsten dicken Gelegenheit! Erneut schnappen sich die Duisburger in der Hälfte des Gegners den Ball und wieder geht die Post ab. Kölle hinterläuft Stoppelkamp links an der Box und bekommt die Kugel mustergültig in den Lauf. Sein Schussversuch aus spitzem Winkel prallt an Mielitz ab, landet aber wieder bei Stoppelkamp, der am Strafraumrand einmal aufzieht und dann aus vierzehn Metern das rechte obere Eck anvisiert. Steurer steht perfekt und hält den Schädel hin, um das Schlimmste zu verhindern!
43.
19:44
Die Ajani-Fackel bringt neuen Schwung in die zuvor eingerostete Offensive des MSV. Plötzlich scheinen die Zebras wieder wachgeküsst zu sein, denn sie rennen wieder an.
42.
19:43
Aluminiumkracher Ajani! Eigentlich verschleppen Stoppelkamp und Bouhaddouz auf links nach einem Ballgewinn wieder das Tempo, doch Jander leitet mit einer super Drehung gegen Ziętarski vor dem Sechzehner die Chance neu ein und schickt Ajani rechts in die Box. Der Außenverteidiger kommt mit viel Tempo und nagelt das Leder aus spitzem Winkel oben an den rechten Außenpfosten!
40.
19:41
Gelbe Karte für Moritz Stoppelkamp (MSV Duisburg)
Kapitän Stoppelkamp sind die Tempospielchen von Badjie langsam zu viel. Er erlaubt sich ein taktisches Foul an der Mittellinie und bringt den VfB-Akteur von hinten aus dem Tritt.
40.
19:40
Ndure und Badjie - das funktioniert auf rechts bei Oldenburg richtig gut! Wieder brechen sie über rechts per Doppelpass durch, der zweite Versuch von Ndure, seinen Kollegen zu schicken, funktioniert dann aber nicht, weil Kölle zur Stelle ist.
38.
19:39
Die Zebras tun sich nach wie vor schwer gegen die höchstdisziplinierten Gäste aus dem Norden. Spätestens vor dem Strafraum kommen die MSVler an ihre Grenzen, weil die letzte Kette des VfB extrem aufmerksam und entschlossen agiert.
36.
19:37
Steurer muss gegen seinen Ex-Verein einiges einstecken. Dieses Mal wird ihm nicht seine zu lange Ballführung zum Verhängnis sondern eine Kläraktion, bei der ihm Bitter unten auf den Fuß tritt.
35.
19:36
Der Standard wird natürlich von Stoppelkamp getreten, dessen flacher Versuch aber an der Mauer entscheidend hängen bleibt.
34.
19:34
Gelbe Karte für Robert Ziętarski (VfB Oldenburg)
Auf einmal bietet sich dem MSV wieder eine Kontermöglichkeit. Stoppelkamp läuft mit ganz viel Tempo auf die letzte VfB-Kette zu und spürt dann einen Kontakt von der Seite von Ziętarski - Freistoß.
32.
19:34
Wieder ist es der umtriebige Badjie, der sich auf rechts Raum gegen zwei Mann verschafft und dann super in den Lauf von Starke weiterleitet. Der Neuzugang aus Zwickau zieht von rechts zentral vor dem Strafraum und lässt einen satten Schuss aus der zweiten Reihe ab. Dieser ist aber zu unplatziert und Müller kann ihn nach außen wegfausten.
30.
19:32
Badjie mit der Großchance! Gemeinsam mit Ndure kombiniert er sich auf der rechten Seite prima durch. Am Strafraumeck wird dann eine versuchte Kläraktion von Stoppelkamp zum ungewollten Traumpass für Badjie, der rechts vor Müller auftaucht, den Ball dann aber aus kurzer Distanz im Straucheln nicht richtig erwischt! Sein Schüsschen kullert knapp neben den rechten Pfosten!
29.
19:30
Kurios: Caspar Jander wechselt einen Schuh an der Seitenlinie. Was genau an seinem Schuhwerk nicht gepasst ist, war nicht wirklich offensichtlich.
28.
19:29
Ekene und Bouhaddouz spielen zwei doppelte Doppelpässe zentral in der Hälfte des Aufsteigers. Schließlich nimmt sich Bouhaddouz der Sache an und lässt eine Fackel aus 25 Metern ab. Diese fliegt aber gut einen Meter über das rechte Lattenkreuz.
27.
19:28
Der VfB lockt die Zebras, indem sich Mielitz und Steurer den Ball mehrfach zuspielen. Der MSV presst dann und das Team aus dem Norden überspielt die Gastgeber mit wenigen Kontakten über rechts, wo Badjie sich bis an die Grundlinie durchtankt. Seine Flanke bleibt dann aber an Mai hängen.
25.
19:26
Es tut sich derzeit wenig im Stadion an der Wedau. Dem MSV fehlt die letzte Entschlossenheit und Kreativität in der Offensive, die Oldenburger fokussieren sich auf die Defensivarbeit und überlassen den stark pressenden Zebras den Ball.
23.
19:24
Nachgereicht sei noch, dass Oliver Steurer selbstverständlich wieder mit dabei ist und im Moment stark seinen Körper gegen den anrennenden Marvin Ajani reinstellt.
22.
19:23
Nach den Balleroberungen in der VfB-Hälfte verschleppen Bouhaddouz und Co aber zu oft das Tempo. Anstatt schnell und vertikal die Räume zu bespielen, entscheiden sie sich zu oft gegen das Risiko.
20.
19:21
Das Gegenpressing der Zebras lässt sich richtig gut anschauen. Sie laufen die Außenverteidiger des VfB teilweise zu zweit aggressiv und im Kollektiv an, das verunsichert die Gäste massiv.
19.
19:19
Steurer muss kurz vom Feld, weil er ärztliche Behandlung und Eisspray benötigt hat. Es sieht aber so aus, als würde er in Kürze wieder mit von der Partie sein.
17.
19:18
Ex-MSVler Oliver Steurer geht häufig mit Ball am Fuß in der letzten Kette ins Risiko. Nach einem Pressschlag mit Aziz Bouhaddouz bleibt der Innenverteidiger jetzt liegen. Er muss sich aber einfach generell früher vom Ball trennen.
16.
19:17
Kölle setzt sich auf links im Laufduell eigentlich super gegen Badjie durch, der das nur halbgar verteidigt, allerdings misslingt dem Außenverteidiger dann nach Sprint über den halben Platz der Steckpass in Richtung Bouhaddouz. Der Ball rollt über die Grundlinie.
14.
19:15
Ein Raunen geht durchs Stadion, weil Bouhaddouz plötzlich frei vor Mielitz auftaucht, beim Steilpass von Jander jedoch deutlich im Abseits stand. Das entgeht auch dem Schiedsrichtergespann nicht.
12.
19:13
Ekene versucht es aus der zweiten Reihe! Die Zebras schnappen sich extrem viele zweite Bälle in der gegnerischen Hälfte und das überfordert den VfB von Mal zu Mal. Jetzt spritzt Ekene im Halbfeld dazwischen und zieht mit Tempo Richtung Sechzehner. Sein Flachschuss aus achtzehn Metern zentraler Position zischt wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei!
10.
19:11
Es ist ein richtig munterer Beginn in der Schauinslandreisen-Arena, weil auch der Aufsteiger gut in der Partie ist. Nichtsdestotrotz ist der MSV die dominante Mannschaft, wie das eben auch zu erwarten war.
8.
19:09
Starke prüft Müller! Die beste Chance gehört dann aber plötzlich den Gästen. Ein hoher Ball wird am Strafraum von Wegner in den Lauf von Starke verlängert, der aus sieben Meter halbrechter Position frei köpfen darf. Müller macht sich ganz lang und kratzt die Kugel aus der rechten oberen Ecke um den Pfosten!
7.
19:08
Kölle und Stoppelkamp harmonieren auf links prächtig, daher geht ganz viel über links beim MSV. Die beiden schieben sich die Bälle mit wenigen Kontakten zu und kombinieren sich an den Sechzehner. Die hohe Hereingabe von Kölle wird dann zum Torschuss, der aber von Mielitz gefischt wird.
5.
19:06
Jetzt erobert Bakalorz die Kugel am Mittelkreis und findet dann Ajani auf rechts mit einem Steilpass. Die Flanke des Außenspielers landet aber bei Appiah, der die Kugel mit dem Oberschenkel zu seinem Schlussmann gibt.
4.
19:05
Dem MSV merkt man die breite Brust durchaus an. Die Zebras geben von Beginn an den Ton an, während sich der Aufsteiger erstmal auf die defensiven Aufgaben konzentriert.
3.
19:03
Steurer verliert den Ball vor dem eigenen Strafraum fahrlässig gegen Ekene. Der Offensivmann schaltet schnell um und zieht am rechten Sechzehnerrand entlang. Seine flache Hereingabe in Richtung Bouhaddouz ist aber etwas zu lang für den Stürmer.
1.
19:02
Richard Hempel ist leitender Referee dieser Partie und er gibt dieses Montagabendspiel jetzt frei! Duisburg trägt klassisch weiß-blau, der VfB ebenfalls typisch den dunkelblauen Dress. Los geht's!
1.
19:01
Spielbeginn
18:47
Die Euphorie nach dem ersten Saisonsieg des VfB wurde vergangene Woche durch die Verpflichtung des zweitliga-erfahrenen Christopher Buchtmann verstärkt. Der 30-Jährige entschied sich nach zehn Jahren beim FC St. Pauli für die neue Herausforderung in Oldenburg. Der Mittelfeldspieler, der sich auf der Acht am wohlsten fühlt, stand früh in Kontakt mit Oldenburgs Sportlichen Leiter Sebastian Schachten, mit dem er bereits zwischen 2012 und 2015 gemeinsam bei Pauli gespielt hatte. Auch die Zebras haben sich auf der anderen Seite nochmals verstärkt, Jonas Michelbrink schließt sich dem MSV an. Der 21-jährige, offensive Mittelfeldspieler kommt von der Reserve von Hertha BSC nach Meiderich.
18:29
Die Zebras sind seit vier Partien ungeschlagen und gingen zuletzt dreimal als Sieger vom Platz. Insbesondere Kapitän Moritz Stoppelkamp zeigt sich derzeit von seiner besten Seite. Wie gut es läuft, demonstrierte vor allem der letzte Auftritt der Blau-Weißen beim SV Meppen. Beim 3:0-Auswärtserfolg traf sogar Keeper Vincent Müller aus der eigenen Hälfte per Freistoß – ein Treffer für jeden Saisonrückblick. Der MSV könnte mit einem Heimsieg am heutigen Abend auf Relegationsplatz drei springen und vier Plätze gutmachen, das dürfte Ansporn genug sein. Für den VfB Oldenburg ist das Auswärtsspiel am Montagabend auf der anderen Seite ein frühes Saisonhighlight. Schließlich erwartet die Nordlichter in Duisburg eine stattliche, Erstliga-taugliche Arena, eine Kulisse, die der Aufsteiger so bisher selten gesehen hat. Nichtsdestotrotz will das Team von Dario Fossi auch sportlich an den ersten Sieg der Saison des vergangenen Wochenendes gegen Verl anknüpfen.
18:19
Bei den Gästen aus dem Norden ändert Trainer Dario Fossi ebenfalls nichts am Personal auf dem Feld. Einzig zwischen den Pfosten gibt es einen Wechsel beim VfB, da Sebastian Mielitz für Pelle Boevink im Tor steht. Neuzugang Christopher Buchtmann steht noch nicht in der Startformation der Blauen, feiert also noch nicht sein Startelf-Debüt. In der Innenverteidigung trifft Oliver Steurer auf seine alten Teamkollegen.
18:13
Ganz gemäß dem Motto "never change a winning team" schickt MSV-Trainer Torsten Ziegner genau die gleiche Elf ins Rennen, die vor einer Woche beim SV Meppen überzeugt hat. Neuzugang Jonas Michelbrink schaut heute zunächst von der Tribüne aus zu und kann sich dort ein Bild von den stimmgewaltigen Zebra-Fans machen. Moritz Stoppelkamp, Chinedu Ekene, Marvin Ajani und Aziz Bouhaddouz sollen vorne wieder wirbeln.
17:59
Herzlich Willkommen zum Montagabendspiel der 3. Liga zwischen dem MSV Duisburg und dem VfB Oldenburg! Anpfiff ist um 19 Uhr!

MSV Duisburg

MSV Duisburg Herren
vollst. Name
Meidericher Spielverein Duisburg e.V.
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Duisburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
02.06.1902
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Turnen, Handball, Hockey, Judo, Volleyball
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Kapazität
31.502

VfB Oldenburg

VfB Oldenburg Herren
vollst. Name
Verein für Bewegungsspiele von 1897 e.V. Oldenburg
Stadt
Oldenburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
17.10.1897
Sportarten
Volleyball, Fußball, Tischtennis
Stadion
Marschweg-Stadion
Kapazität
15.000