Funke Medien NRW
23. Spieltag
01.03.2022 19:00
Beendet
1860
TSV 1860 München
2:1
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
1:1
  • Mike Wunderlich
    Wunderlich
    2.
    Rechtsschuss
  • Marcel Bär
    Bär
    26.
    Hacke
  • Kevin Goden
    Goden
    85.
    Rechtsschuss
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Zuschauer
7.500
Schiedsrichter
Martin Petersen

Liveticker

90.
20:59
Fazit:
Giesing bebt und feiert den 2:1-Erfolg des TSV 1860 München gegen den 1. FC Kaiserslautern! Die Löwen beenden damit die Serie der Pfälzer, die seit dreizehn Spielen zuvor nicht verloren hatten! Jetzt haben die Sechziger nur noch fünf Zähler Rückstand auf Relegationsplatz drei, geht da vielleicht doch noch etwas in Richtung Aufstieg? Der FCK startete furios und ging nach zwei Minuten durch Schlitzohr Wunderlich in Führung. Im Anschluss wurde München aber immer stärker und belohnte sich durch Bär mit dem Ausgleich. In der zweiten Hälfte gab es kaum noch Torchancen, weil es ein reiner Kampf um das Mittelfeld war. Logisch, dass sich 1860 dann durch eine Standardsituation mit dem 2:1 durch Goden für eine richtig starke Leistung belohnt! Lautern muss einen kleinen Dämpfer im Aufstiegsrennen hinnehmen, hat aber am Wochenende direkt die Chance, gegen Konkurrent Osnabrück einen Schritt in die richtige Richtung zu machen. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Abend!
90.
20:54
Spielende
90.
20:54
Dressel feiert sich selbst, er holt einen ganz wichtigen Freistoß rechts neben dem Lautern-Sechzehner raus! Das dürfte es gewesen sein.
90.
20:53
Sechzig steht kurz davor einen richtigen Big Point gegen das Team der Stunde zu landen!
90.
20:52
Zwei Minuten bleiben den Roten Teufeln inzwischen noch für das mögliche 2:2!
90.
20:52
Köllner nimmt natürlich Zeit von der Uhr und bringt mit Linsbichler und Morgalla noch zwei neue Spieler. Çiftçi hatte in der Zwischenzeit eine Chance mit einem Schuss aus vierzehn Metern halblinker Position. Hiller war aber zur Stelle.
90.
20:50
Einwechslung bei TSV 1860 München: Tim Linsbichler
90.
20:50
Auswechslung bei TSV 1860 München: Marcel Bär
90.
20:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
20:49
Einwechslung bei TSV 1860 München: Leandro Morgalla
90.
20:49
Auswechslung bei TSV 1860 München: Erik Tallig
89.
20:49
Die Roten Teufel lassen den Ball an der Mittellinie laufen. Das Spielgerät sollte aber langsam mal vor das Tor der Löwen, wenn das mit dem Punkt noch etwas werden soll.
87.
20:47
Beendet Sechzig die Ungeschlagen-Serie des FCK, die schon dreizehn Spiele andauert? Es sieht jetzt so aus, denn die Löwen marschieren weiter nach vorne, während Lautern noch mit sich selbst beschäftigt ist.
85.
20:44
Tooor für TSV 1860 München, 2:1 durch Kevin Goden
1860 dreht diese Partie kurz vor dem Ende! Hikmet Çiftçi grätscht Bär rechts neben dem FCK-Strafraum um und provoziert einen Freistoß an der Grundlinie. Diesen hebt Tallig mit viel Gefühl hoch links in die Box. Der Ball fällt hinter allen Roten Teufeln herunter und Joker Goden nimmt das Leder mit rechts direkt per Dropkick! Die Kugel schlägt linksunten ein! So frei darf der neue Mann da aber niemals sein!
84.
20:44
Gelbe Karte für Hikmet Çiftçi (1. FC Kaiserslautern)
83.
20:43
Zuck und Greilinger nähern sich an der Mittellinie von zwei Seiten dem freien Ball. Greilinger hat die Nase vorne, die sich dann aber schnell dem Boden zuwendet, weil Zuck ihn von den Beinen holt. Der Kapitän kommt aber ohne Karte weg.
81.
20:41
Zuck und Götze probieren es mit einem Doppelpass links im Strafraum, die Sechziger stehen aber tief und können den zweiten Ball zurück zu Zuck verhindern. Wer geht hier noch das letzte Risiko in der Schlussphase?
79.
20:38
Gelbe Karte für Alexander Winkler (1. FC Kaiserslautern)
Es wird hitziger auf dem Feld! Winkler springt völlig übermotiviert im Kung-Fu-Stil in Richtung Ball und Dressel, der vor dem FCK-Verteidiger an der Mittellinie an die Murmel kommt. Dressel wird zwar nicht getroffen, nichtsdestotrotz kann man so in keinen Zweikampf gehen.
78.
20:38
Hendrick Zuck schlägt eine Ecke von der rechten Seite hoch auf den ersten Pfosten, wo Hiller spekuliert, dann doch im Tor bleibt, während sein Vordermann Belkahia die Drecksarbeit übernimmt und das Leder rausköpft.
77.
20:36
Auch der FCK wechselt nochmal. Mentalitätsmonster Klingenburg betritt für den bemühten Kiprit den Rasen.
77.
20:36
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: René Klingenburg
77.
20:36
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Muhammed Kiprit
76.
20:35
Eher skeptisch nehmen die Löwen-Fans die Auswechslung von Kapitän Lex auf. Außerdem geht Biankadi raus. Greilinger und Goden sollen jetzt neue Impulse setzen.
75.
20:35
Einwechslung bei TSV 1860 München: Fabian Greilinger
75.
20:34
Auswechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
75.
20:34
Einwechslung bei TSV 1860 München: Kevin Goden
75.
20:34
Auswechslung bei TSV 1860 München: Merveille Biankadi
74.
20:33
Greilinger und Goden machen sich an der Münchner Bank für die nächsten Wechsel bereit. Den Löwen würde frischer Wind im Moment gut zu Gesicht stehen.
72.
20:32
Es ist wirklich nicht mehr das chancenreiche Spiel der ersten Hälfte. Die Roten Teufel sind mittlerweile zwar wieder mehr am Ball, aber auch sie können sich nicht in das letzte Drittel kombinieren.
69.
20:30
Hikmet Çiftçi ist nach seiner Einwechslung sofort ein Aktivposten. Er braucht wenig Eingliederungszeit, holt sich viele Bälle und sucht auch den Abschluss - wie jetzt. Halblinks in der Hälfte der Sechziger zieht er aus 25 Metern ab. Der Linksschuss zischt aber deutlich rechts am Gehäuse vorbei.
67.
20:26
Gelbe Karte für Semi Belkahia (TSV 1860 München)
Jetzt holt sich auch ein Sechziger die erste Gelbe Karte ab! Çiftçi treibt den Ball aus der eigenen Hälfte und leitet den Konter ein, indem er Wunderlich mitnimmt. Dieser wird aber von Belkahia taktisch zu Boden gerungen - Gelb ist die logische Konsequenz.
65.
20:25
Michael Köllner macht an der Seitenlinie auch einige Meter und peitscht sein Team nach vorne. Er sieht, dass gegen Lautern heute etwas drin ist.
63.
20:23
Antwerpen reagiert ein drittes Mal und bringt Çiftçi für Spielantreiber Ritter. Die Nummer sieben war im Spiel gegen Verl noch das entscheidende Zünglein an der Waage, heute gibt es für Ritter eine Verschnaufpause.
63.
20:22
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
63.
20:22
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
61.
20:21
Aufgrund der beschriebenen gesunden Härte im Spiel ergeben sich aber bisher kaum gute Torchancen im zweiten Durchgang. Viele Zweikämpfe, Mittelfeldgeplänkel und wenige Torraumszenen sind aktuell vorherrschend.
59.
20:19
Die zweite Hälfte ist deutlich umkämpfter als der erste Abschnitt. Es geht um jeden Meter in der FCK-Hälfte. Die Defensiv-Spezialisten aus Lautern zeigen ihre Künste und geben keinen Raum Preis.
57.
20:18
Es herrscht Tohuwabohu im FCK-Sechzehner. Die Lauterer können mehrfach nicht per Kopf entschieden klären, wodurch immer wieder ein Sechzigspieler auf einen Abschluss lauert. Letztlich nimmt Dressel die Kugel am Strafraumrand mit rechts aus der Luft direkt und bekommt den Ball postwendend zurück ins Gesicht, weil sich der FCK allem entgegenwirft. Der Mittelfeldmann steht aber gleich wieder.
56.
20:15
Der Ball rollt inzwischen wieder und Raab scheint tatsächlich weiterspielen zu können.
54.
20:14
Der Schlussmann muss behandelt werden, nachdem er vor Salger den zweiten Ball herausgefaustet hat. Er streckt die Arme und muss tief durchatmen, der Aufprall war also offensichtlich hart. Es sieht aber so aus, als könnte er weitermachen. Dennoch läuft sich Ersatzmann Spahic vorsichtig warm.
53.
20:13
Die Sechziger erarbeiten sich eine kleine Eckballserie. Lex bringt den zweiten ruhenden Ball von rechts hoch an den zweiten Pfosten, wo sich Tomiak durchsetzt und den Ball nach außen köpft. Der zweite Ball wird aber prompt von Steinhart in die Mitte gebracht, wo es die Lauterer dann aber klären. Keeper Raab hat sich aber offenbar verletzt.
51.
20:11
Hercher zeigt bei seiner ersten richtigen Aktion gleich seine zwei Gesichter. Erst fängt er einen Pass rechts in der eigenen Hälfte überragend ab, leistet sich dann aber direkt im Anschluss selbst einen Fehlpass. Er will Wunderlich auf die Reise schicken, das Unterfangen misslingt aber, weil sein Pass viel zu steil und unpräzise ist.
49.
20:09
Sechzig ist sich der wichtigen Chance in diesem Spiel bewusst. Die Löwen kommen mit breiter Brust aus der Kabine und reißen die Partie an sich. Lautern lauert und läuft eher hinterher.
47.
20:07
Auch die zweite Hälfte geht, ähnlich wie die Erste, gleich gut los. Bär hat nach einem Ballgewinn an der Mittellinie ganz viel Grün vor sich und wird bis kurz vor dem Strafraum nicht angegangen. Er zieht aus zwanzig Metern mit rechts ab und verfehlt den rechten Pfosten nur um wenige Meter!
47.
20:06
Antwerpen wechselt nach seiner Rochade vor der Partie die beiden etablierten Kräfte Redondo und Hercher ein. Beide dürften etwas mehr Tempo mitbringen als Schad und Hanslik, die rausgehen.
46.
20:05
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
46.
20:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dominik Schad
46.
20:05
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
46.
20:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
46.
20:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:51
Halbzeitfazit:
Es ist phasenweise ein Feuerwerk, das 1860 München und der FC Kaiserslautern in der ersten Hälfte abbrennen! 1:1 steht es nach 45 Minuten - ein gerechtfertigtes Zwischenergebnis. Die Gäste aus Kaiserslautern nutzten die Tiefschlafphase der Münchner Löwen zu Beginn der Partie und verpassten den Gastgebern nach einem Katastrophenpass von Salger die kalte Dusche durch Wunderlich. Im Anschluss fingen sich die Sechziger aber und hielten von Minute zu Minute besser dagegen. Schließlich belohnten sie sich in der 26. Minute und erzwangen den Treffer zum 1:1 durch Bär, der von Kollege Biankadi abgeschossen wird und mit viel Fortune trifft. Gegen Ende der ersten Hälfte gönnten sich beide Mannschaften eine kleine Pause. Jetzt heißt es fünfzehn Minuten Kraft tanken und dann ab in die zweite Hälfte! Bis gleich!
45.
19:48
Ende 1. Halbzeit
44.
19:47
Die Löwen gehen wieder viel Risiko ein. Sie stehen mit allen Männern in der gegnerischen Hälfte und sehen sich dann nach einem Ritter-Steilpass in Richtung Kiprit einem überfallartigen Konter ausgesetzt. Dressel sprintet aber hinterher und behält im Zweikampf die Oberhand.
43.
19:45
Tomiak wagt nach einem Ballgewinn vor dem eigenen Strafraum einen seiner gefürchteten Ausflüge nach vorne. Götze schickt ihn rechts in die gegnerische Hälfte, wo er sich gegen einen Steckpass in Richtung Hanslik und für einen Querpass zu Kiprit entscheidet - die falsche Entscheidung, denn Deichmann steht dazwischen.
41.
19:44
Es ist wirklich ruhiger geworden im Stadion an der Grünwalder Straße. Kaiserslautern rehabilitiert sich in diesen Minuten wieder ein wenig, weil Sechzig nicht mehr die ganz hohe Intensität an den Tag legt. Den furiosen Anfangsminuten müssen aber beide Teams Tribut zollen.
39.
19:42
Hanslik, Götze und Schad erkämpfen sich auf der rechten Seite mal wieder ein paar Meter und schaffen es tief in die gegnerische Hälfte. Letztlich bekommen die Pfälzer die erste Ecke, nachdem Götze Salger anschießt. Diese bringt aber nichts ein, weil eben jener Salger die Kugel am ersten Pfosten rausköpft.
36.
19:38
Biankadi schickt Deichmann auf die völlig verwaiste rechte Seite in Richtung Strafraum. Dann entscheidet sich die Nummer zwanzig aber für einen überhasteten Pass in Richtung Bär, der nie und nimmer an die Kugel kommen kann. Da sollten die Sechziger ruhiger bleiben.
34.
19:37
Es fühlt sich gerade wie die erste kleinere Verschnaufpause dieses Matches an. Kaiserslautern zieht sich zurück und lauert, während 1860 sich Schritt für Schritt versucht dem Strafraum zu nähern.
32.
19:34
Deichmann macht auf der rechten Seite ein richtig starkes Spiel. Er hat viel Platz im rechten Halbfeld und hebt die Kugel hoch in den Strafraum auf den Kopf von Bär, der das Leder aber nicht richtig drücken kann. Raab muss den schwachen Kopfball nur locker aufnehmen.
30.
19:33
1860 hält den Druck hoch und hat das Momentum in dieser Phase auf seiner Seite. Lautern hat nach den ersten fünfzehn Minuten ein wenig den Flow verloren. Die Münchner haben jetzt viel mehr Ballbesitz und wollen offenbar direkt auf das zweite Tor gehen.
29.
19:31
Dieses Spiel macht wirklich richtig Spaß! Die Stimmung in Giesing ist überragend, ebenso der Fight, den sich beide Mannschaften auf dem Rasen liefern.
26.
19:28
Tooor für TSV 1860 München, 1:1 durch Merveille Biankadi
Sechzig erzwingt den Ausgleich! Die Löwen drücken und schnüren die Gäste hinten ein. Nach einer Kombination bleibt erst Deichmann an Winkler mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze hängen. Der Ball springt zu Biankadi sechzehn Meter zentral vor das Tor, wo dieser das Leder mit rechts per Dropkick direkt nimmt! Die Kugel fliegt Bär gegen den rechten Fuß und prallt von dort unhaltbar für Raab in die linke Ecke ab! Der Keeper war bei diesem abgefälschten Schuss in der anderen Ecke - 1:1! Das Tor wird Bär gutgegeben.
24.
19:27
Felix Götze muss behandelt werden, nachdem er sich einen harten Zweikampf mit Erik Tallig geliefert hatte. Das Spiel ist kurz unterbrochen, Götze steht aber schon wieder und kehrt zurück auf den Rasen.
23.
19:26
Bär und Tomiak liefern sich nach einem Laufduell an der linken Seitenlinie ein kleines Scharmützel. Bär regt sich auf, weil Tomiak ihn fast noch von den Beinen holt, obwohl der Ball bereits zuvor im Aus war. Schiri Petersen moderiert und beruhigt die erhitzten Gemüter.
22.
19:24
1860 ist mittlerweile aber absolut ebenbürtig und spielt gefällig nach vorne. Gerade Biankadi und Dressel kurbeln das Offensivspiel der Münchner an. Einzig die FCK-Konter und Fehler im Aufbauspiel sollten sie künftig vermeiden.
20.
19:22
Puh, was ist hier los? Das ist wirklich Werbung für die Dritte Liga und natürlich für diese beiden Teams! Dieses Traditionsduell hält, was es verspricht.
19.
19:22
Ist das ein Foulelfer für Sechzig? Bei einer Deichmann-Flanke von der linken Seite elf Meter vor das Tor, geht Bär nach einem Kontakt von Winkler zu Boden. Der FCK-Innenverteidiger zieht den Stürmer mit der rechten Hand am Trikot, für Schiri Petersen ist das zu wenig.
17.
19:20
Deichmann gegen Raab! Der für seine vielen Weißen Westen bekannte Keeper des FCK muss sich ganz lang machen! Biankadi bedient den eingerückten Deichmann zentral vor dem Strafraum, wo der etatmäßige Außenverteidiger das rechte Eck mit einem Flachschuss anvisiert. Raab springt in die Ecke und kratzt das Leder um den rechten Pfosten!
15.
19:17
Gelbe Karte für Mike Wunderlich (1. FC Kaiserslautern)
Erst Riesenchance, dann Schwalbe! Der FCK überfällt die Münchner wieder mit einem Konter! Götze schickt Kiprit tief halblinks in den Strafraum, wo der Stürmer mit seinem Heber am herausgeeilten Hiller hängen bleibt! Wunderlich schnappt sich den Abpraller, legt sich das Leder an Hiller vorbei und taucht dann im Stile eines sterbenden Schwans ohne Kontakt ab - unnötige Schwalbe des Torschützen!
14.
19:17
Wieder geht es schnell bei 1860. Moll spielt Biankadi aus dem Halbfeld heraus am Sechzehner an, dieser legt mit Rücken zum Tor direkt zu Dressel quer, der es wiederum aus sechzehn Metern mit links versucht. Raab ist aber wieder auf dem Posten und fischt die Kugel.
13.
19:16
Biankadi zieht an der linken Seite mit Tempo an Winkler vorbei in den Strafraum. Dort legt er vor der Grundlinie in die Mitte ab und sucht den anrauschenden Lex, der aber ein Luftloch schlägt!
11.
19:14
1860 versucht das Spiel im eigenen Stadion nun an sich zu reißen. Vor allem aber das mutige Pressing des Gegners macht den Hausherren zu schaffen. Hiller, Salger und Co werden enorm früh angelaufen.
9.
19:11
Es ist eine extrem muntere Anfangsphase. Auch nach dem Treffer des FCK gönnt sich die Partie keine Verschnaufpause. Sechzig ist inzwischen auch drin und hält gut dagegen.
8.
19:11
Biankadi entschuldigt sich bei sofort bei Zuck, nachdem er viel zu motiviert auf dessen Fuß im Anlaufverhalten steigt. Petersen belässt es aber zunächst bei einer mündlichen Verwarnung an den Sechziger.
7.
19:09
Ritter erobert sich den Ball in der eigenen Hälfte von Dressel und sucht dann sofort Kiprit mit einem Ball in die Tiefe an den gegnerischen Strafraum. Hiller ist aber zur Stelle und grätscht die Kugel vor dem Lautern-Angreifer nach außen weg!
5.
19:08
Nach einem Foul an Dressel zentral vor dem Lautern-Strafraum nimmt sich der Gefoulte den Freistoß und zirkelt ihn links an der Mauer vorbei auf das Torwarteck. Raab ist hellwach, taucht ab und begräbt die Kugel unter sich.
4.
19:07
Das sind jetzt natürlich traumhafte Grundvoraussetzungen für die defensivstarken Roten Teufel. Der Gästeblock ist bester Laune, während Sechzig jetzt versuchen muss, schnell zu antworten.
2.
19:04
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Mike Wunderlich
Ohje 1860! Die Münchner sind gedanklich noch in der Kabine, da steht es schon 0:1! Die Roten Teufel setzen die Münchner extrem früh unter Druck. Dressel spielt unter Druck zu Salger rechts in den eigenen Strafraum. Dieser gibt blind nach hinten zu Hiller weiter, hat diese Rechnung aber ohne Wunderlich gemacht, der dazwischenfunkt und die Kugel an Hiller rechts vorbei ins Tor schiebt - Lautern mit dem Blitzstart!
1.
19:03
Unter dem Motto "Gemeinsam für den Frieden" findet auch dieses Spiel statt! Nach einer Schweigeminute für die Ukrainerinnen und Ukrainer und "Imagine" von John Lennon pfeift Schiri Martin Petersen aus Stuttgart das Spiel an. Los geht's!
1.
19:03
Spielbeginn
18:48
Diese Partie hätte eigentlich bereits am 23. Spieltag im Januar stattgefunden, musste aber angesichts mehrerer Corona-Fälle bei 1860 verschoben werden. Die Vorzeichen sind inzwischen noch klarer als im Januar. Trennten die Traditionsklubs damals sieben Punkte, beträgt der Abstand der Lauterer auf die Löwen inzwischen stolze zehn Punkte. Wie klar die Rollenverteilung vor diesem Kracher ist, verdeutlicht 1860-Coach Michael Köllner: "Wir werden alles dafür tun, die Überraschung zu schaffen." Während der Münchner Trainer also von einer Überraschung spricht, wittert Marco Antwerpen auf der anderen Seite die große Chance, einen Big-Point im Aufstiegsrennen zu landen: "Uns ist natürlich bewusst, dass wir uns (...) mit einem Sieg auch etwas von anderen Mannschaften absetzen können."
18:25
Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen des heutigen Abends. Da Sechzigcoach Köllner auf Innenverteidiger Lang verzichten muss, rutscht Belkahia frisch in die Viererkette. Außerdem fehlt den Münchner Löwen der beim DFB falsch mit fünf Gelben Karten gemeldete Neudecker, der von Biankadi ersetzt wird. Der dritte neue Mann in der Startelf ist Tallig, er kommt für Greilinger. Bei den Gästen aus der Pfalz tun sich ebenfalls drei Veränderungen im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Verl auf: Kiprit, Schad und Tomiak spielen für Redondo, Klingenburg und Hercher.
18:13
Es weht ein nostalgischer Hauch vergangener Bundesligazeiten durch das Stadion an der Grünwalder Straße - 1860 empfängt den FCK! Zum 67. Mal gibt es dieses traditionsgeladene Duell, das sich sicherlich wieder nach einer größeren Bühne als der Dritten Liga sehnt. Insbesondere die Roten Teufel tun aber derzeit viel dafür, in Zukunft wieder höherklassigen Fußball zu spielen. Die Pfälzer liegen aktuell auf Platz zwei und können ihre Position mit einem Sieg heute festigen. Für die Münchner Löwen verläuft die Saison durchwachsen. Die Remis-Könige aus Giesing brauchen heute einen Erfolg, um den Anschluss an die obere Tabellenregion zu halten. Mit einem Dreier wären sie nur noch fünf Punkte von Relegationsplatz drei entfernt.
Herzlich willkommen zum Spiel TSV 1860 München - 1. FC Kaiserslautern! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 23. Spieltag der 3. Liga.

TSV 1860 München

TSV 1860 München Herren
vollst. Name
Turn- und Sportverein München von 1860 e.V.
Spitzname
Die Löwen
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
17.05.1860
Sportarten
Basketball, Boxen, Fußball, Kegeln, Leichtathletik, Ringen, Ski, Tennis, Turnen
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Kapazität
15.000

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780