Funke Medien NRW
30. Spieltag
14.03.2022 19:00
Beendet
SV Meppen
SV Meppen
1:2
MSV Duisburg
Duisburg
1:0
  • Luka Tankulić
    Tankulić
    45.
    Elfmeter
  • Alaa Bakir
    Bakir
    48.
    Rechtsschuss
  • Orhan Ademi
    Ademi
    80.
    Linksschuss
Stadion
Hänsch-Arena
Zuschauer
7.119
Schiedsrichter
Patrick Kessel

Liveticker

90.
21:05
Fazit:
Das war's. Der MSV Duisburg schlägt den SV Meppen zum Abschluss des 30. Spieltages im Emsland knapp mit 2:1. Der eh schon personalgeschwächte heimische SV machte sich das Leben mit zwei glatten Platzverweisen in der 37. und 53. Minute selbst noch viel schwerer, zeigte dann aber eine bemerkenswerte Moral und kämpferische Leistung. Nachdem Tankulić nach dem ersten Platzverweis kurz vor der Pause per Elfmeter tatsächlich für Führung der Heimmannschaft sorgte, dauerte es nach Wiederanpfiff nur drei Minuten, bis der Ausgleich viel. Im Anschluss verteidigten SV-Torwart Harsman und Co. alles weg, was ging, am Ende reichte es aber nicht mehr für den Punktgewinn. Mit seinem zwölften Saisontreffer sichert Ademi den Zebras den vierten Dreier im fünften Spiel und befördert sie damit vorerst auf den 14. Platz. Meppen verliert das vierte Spiel in Folge und wartet nun seit sieben Partien auf einen Sieg. Einen schönen Abend noch!
90.
20:58
Spielende
90.
20:57
Die Zebras können die Überzahl-Konter nicht gut ausspielen.
90.
20:57
Lattenkracher für Meppen! Was war das denn für ein krummes Ding! Bei der etwas verunglückten Dropkick-Flanke von Hemlein von der rechten Sechzehnerkante schaut MSV-Keeper Weinkauf nur hinterher und sieht zu, wie das Spielgerät die Latte auf der rechten Seite, vom Torwart aus, küsst und von dort weiter nach links springt. Was wäre das für ein Tor gewesen!
90.
20:54
Knapp die Hälfte der Nachspielzeit ist absolviert.
90.
20:54
Der MSV läuft in einer 5:1-Überzahlsituation auf den Meppener Kasten zu, bekommt den Angriff aber nicht fertig gespielt und Piossek belohnt sich für seinen Sprint nach hinten. Gerade rechtzeitig grätscht er Pusch die Pille vor den Füßen weg.
90.
20:53
Es war viel los und so legt Schiedsrichter Kessel ganze sechs Minuten obendrauf.
90.
20:53
Es war viel los und so legt Schiedsrichter Kessel ganze sechs Minuten obendrauf.
90.
20:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
90.
20:52
Der anschließende weite Hemlein-Freistoß von nahe der rechten Außenlinie wird von der Verteidigung per Kopf entschärft.
89.
20:50
Gelbe Karte für Kolja Pusch (MSV Duisburg)
Pusch ringt kurz hinter der Mittellinie Tankulić zu Boden und wird zu Recht verwarnt.
87.
20:48
Da ist sie doch aber, die gute Chance für die Hausherren! Marcus Piossek nimmt einen zweiten Ball zentral im Rückraum mit rechts per Volleyschuss direkt und setzt diesen nur knapp über den Querbalken.
86.
20:47
Der heimische SV schiebt noch einmal hinten raus. Ob die Kräfte der dezimierten Schmitt-Truppe noch reichen, um einen gefährlichen Angriff zu initiieren und dann auch abzuschließen, ist fraglich.
85.
20:46
Einwechslung bei SV Meppen: Lukas Krüger
85.
20:46
Auswechslung bei SV Meppen: Morgan Faßbender
85.
20:46
Einwechslung bei MSV Duisburg: Kolja Pusch
85.
20:46
Auswechslung bei MSV Duisburg: Alaa Bakir
83.
20:45
Bringen die Zebras also doch noch den Ball in den Meppener Maschen unter. Jetzt scheint die Partie gelaufen.
80.
20:41
Tooor für MSV Duisburg, 1:2 durch Orhan Ademi
Und jetzt hat der MSV das Spiel gedreht. Nach einem schönen Durchstecker von Fleckstein nach links in die Box legt dort Kwadwo zurück an den Fünfer. Bakirs Versuch, bei dem er den Ball mit rechts nicht gut trifft, wird von einem Verteidiger vor der Linie geblockt. Von diesem springt das Spielgerät direkt vor die Füße von Ademi, der aus wenigen Metern nur noch abstauben muss und das Leder mit links in die linke Ecke schiebt. Harsman ging davor schon zu Boden und ist chancenlos.
79.
20:40
Luka Tankulić arbeitet gut nach hinten, setzt wenige Meter vor dem eigenen Sechzehner stark gegen Bakir nach, der eigentlich schon vorbei ist, und trennt ihn per fairer Grätsche von hinten vom Ball.
78.
20:39
So richtig gefährlich wurde es vor Harsmans Kasten seit der Hettwer-Chance nicht mehr. Wieder fehlt es den Zebras an Ideen.
77.
20:38
Links im Strafraum geht Kwadwo sehr intensiv in ein Kopfballduell und checkt Hemlein schmerzhaft zu Boden. Etwas unnötig, dieses harte Einsteigen.
76.
20:37
Im Duisburger Zentrum ziehen Frey und Stoppelkamp die Fäden, sind immer anspielbar und verteilen die Kugel auf die Außenbahnen.
75.
20:36
Und auf einmal ist es nur noch eine Viertelstunde, die den Meiderichern verbleibt, um das Spiel vollends zu drehen.
74.
20:35
Moritz Stoppelkamp wird bei Ballbesitz nun von lauten Pfiffen begleitet.
72.
20:34
Wieder einmal sind die Zuschauenden aufgebracht. Stoppelkamp spielt den Emsländern den Ball nicht zurück, nachdem diese ihn aufgrund einer Duisburger Verletzung ins Aus beförderten. Schiedsrichter Kessel wird heute Einiges abverlangt und wieder muss er schlichten. Der Spielleiter erledigt seinen Job bis hierhin aber sehr gut.
70.
20:33
SV-Hüter Harsman macht ein bemerkenswert gutes Spiel. Nach einer nach, von ihm aus gesehen, rechts in die Box verlängerten Flanke muss er einmal mehr aus dem Kasten eilen und schnappt dem Gegner kurz vor der Grundlinie den Ball weg.
69.
20:30
Eine kurz ausgespielte Ecke von der rechten Seite landet halbrechts im Rückraum bei Frey. Der macht einen großen Schritt nach schräg links vorne und zieht mit seinem etwas schwächeren Linken ab. Der halbhohe Abschluss kommt mit hohem Tempo, rauscht aber knapp am rechten Alu vorbei.
67.
20:29
Hemlein schlägt aus dem rechten Halbraum einen Freistoß hoch in die Box. Dort ist die Verteidigung aber deutlich in Überzahl und kann klären. Der Nachschuss aus dem halblinken Rückraum kullert weit links am Tor vorbei.
65.
20:26
Alle acht verbleibenden Meppener Feldspieler befinden sich nun um den eigenen Sechzehner herum.
63.
20:25
Harsman bewahrt Meppen erneut vom Rückstand! Stierlin steckt aus dem halbrechten Rückraum nach vorne in den Lauf von Hettwer durch, der aus zehn Metern und leicht spitzem Winkel direkt abschließt. Harsman eilt aus seinem Kasten heraus, macht den Winkel noch spitzer und pariert den flachen Rechtsschuss. Der Stadionsprecher brüllt zum zweiten Mal an diesem Abend seinen Namen und mobilisiert so die ohnehin unter Strom stehenden Fans.
63.
20:23
Das Spielgeschehen verlagert sich nun in die Meppener Hälfte.
62.
20:23
SV-Trainer Schmitt muss umstellen und wechselt zweimal. Für Feigenspan und Sukuta-Pasu sind nun Piossek sowie Osée mit von der Partie.
61.
20:22
Einwechslung bei SV Meppen: Yannick Osée
61.
20:22
Auswechslung bei SV Meppen: Richard Sukuta-Pasu
61.
20:22
Einwechslung bei SV Meppen: Marcus Piossek
61.
20:22
Auswechslung bei SV Meppen: Mike Feigenspan
59.
20:21
Die eh schon schwierige Personallage der Hausherren verschlimmert sich durch die beiden Platzverweise natürlich nochmal extrem. Können die Emsländer die Niederlage abwenden?
57.
20:20
Nach einer Flanke aus dem linken Halbraum drückt Kwadwo den Ball aus kürzester Distanz über die Linie, zuvor kontrollierte er ihn aber mit der Hand und wird zurückgepfiffen.
56.
20:19
"Schieber, Schieber, Schieber", tönt es von den Rängen. Die Heimfans können es nicht fassen.
55.
20:18
Einwechslung bei MSV Duisburg: Niclas Stierlin
55.
20:18
Auswechslung bei MSV Duisburg: Marvin Knoll
53.
20:14
Rote Karte für René Guder (SV Meppen)
Was ist das denn?! Meppen kassiert den zweiten Platzverweis! Guder rutscht zentral in der gegnerischen Hälfte heftig in den Knöchel von Knoll, der den Ball bereits weiterspielte, und sieht ebenfalls glatt Rot. Die Entscheidung geht in Ordnung.
53.
20:14
Zunächst meldet sich die Heimmannschaft aber wieder in der Offensive.
51.
20:13
Besser hätte es für den MSV in Hälfte Nummer zwei nicht laufen können. Den Ausgleich hat er schonmal, jetzt wird er am Führungstreffer arbeiten.
48.
20:10
Tooor für MSV Duisburg, 1:1 durch Alaa Bakir
Und dann zappelt die Kugel auch schon im Meppener Kasten. Bakir schlägt von der linken Außenbahn mit rechts eine Flanke mit Zug zum Tor in Richtung des langen Pfostens. Dort sind die Zebras sogar in Überzahl, weder Freund noch Feind kommen aber an den Ball. Harsman kann nicht mehr reagieren und die Flanke springt nach einem Aufsetzer ins lange Eck. Genau so müssen die Hereingaben kommen.
48.
20:09
Moritz Stoppelkamp setzt die erste Duftmarke nach Wiederanpfiff. Im halblinken Rückraum zieht der Zehner nach rechts auf und schließt dann mit seinem starken Rechten ab. Den hohen, strammen Schuss auf das kurze Eck pariert Harsman aber ohne größere Probleme.
47.
20:08
Taktische Umstellungen auf Duisburger Seite sind angebracht. Trainer Schmidt bringt Hettwer und Kwadwo für Bretschneider und Bakalorz. Damit wird die Grundausrichtung, wie zu erwarten war, etwas offensiver.
46.
20:07
Einwechslung bei MSV Duisburg: Leroy Kwadwo
46.
20:07
Auswechslung bei MSV Duisburg: Niko Bretschneider
46.
20:07
Einwechslung bei MSV Duisburg: Julian Hettwer
46.
20:06
Auswechslung bei MSV Duisburg: Marvin Bakalorz
46.
20:06
Die Partie läuft wieder!
46.
20:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:57
Halbzeitfazit:
Ist das verrückt. Da passiert 36 Minuten lang, in denen die personalgeschwächten Meppener am Drücker waren, nicht wirklich viel und auf einmal überschlagen sich die Ereignisse. Erst zieht Egerer den halbrechts vor dem Sechzehner alleine auf den Kasten zueilenden Bakir zu Boden und wird vom Platz gestellt. Dann verhindert SV-Torwart Harsman mit einer herausragenden Tat den Rückstand, bevor den Emsländern in der 44. Minute ein Handelfmeter zugesprochen wird, den Kapitän Tankulić cool verwandelt. Und so geht es beim Aufeinandertreffen mit dem MSV Duisburg nach 45 Minuten mit einer 1:0-Führung des SV Meppen, der acht Corona-Infektionen zu beklagen hat, in die Kabinen. Wahnsinn. Können die Hausherren diese Führung über die Zeit bringen?
45.
19:50
Ende 1. Halbzeit
45.
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
19:47
Tooor für SV Meppen, 1:0 durch Luka Tankulić
Der Kapitän übernimmt die Verantwortung und schiebt das Leder mit rechts flach cool in die Mitte. Keeper Weinkauf entschied sich für die rechte Torwartecke.
44.
19:46
Gelbe Karte für Marvin Ajani (MSV Duisburg)
Für das Handspiel sieht Ajani die Gelbe Karte.
44.
19:46
Elfmeter für Meppen! Ajani blockt halbrechts im Strafraum einen Kopfball von Tankulić nach einer Flanke von rechts mit dem ausgestreckten Arm. Es gibt Strafstoß für Meppen!
42.
19:45
Nach dem Platzverweis wird die Partie von intensiven Zweikämpfen geprägt.
41.
19:45
Harsman mit der Glanztat! Ademi hat halblinks vor der Box viel Platz und legt im richtigen Moment nach schräg links vorne in die Box zu Bakir. Der täuscht den Abschluss mit rechts an, möchte aber rechts vorbeiziehen. Matthis Harsman hat den Braten gerochen, macht sich lang, schnappt sich die Kugel und räumt den Stürmer dabei ab. Hart, aber sehr fair und vor allem enorm wichtig!
40.
19:42
Gelbe Karte für Niko Bretschneider (MSV Duisburg)
Bretschneider springt halblinks am gegnerischen Sechzehner etwas übermotiviert in einen Befreiungsschlag und kommt zu spät. Die Verwarnung ist trotzdem überzogen.
38.
19:40
Gelbe Karte für Rico Schmitt (SV Meppen)
Auch SV-Trainer Rico Schmitt sieht für seine lautstarken Einschätzungen der Schiedsrichterentscheidung den Gelben Karton.
37.
19:39
Gelbe Karte für Christoph Hemlein (SV Meppen)
Hemlein ist außer sich, denn er wäre wohl noch zur Stelle gewesen. Der rechte Außenverteidiger befand sich zwar etwas seitlich, dafür aber auch näher am Tor als Egerer. Für das lautstarke Reklamieren wird er verwarnt.
37.
19:39
Rote Karte für Florian Egerer (SV Meppen)
Ist das bitter. Nach einem hohen Ballgewinn von Ajani im rechten offensiven Halbfeld lässt Bakir dort Puttkammer mit einem Tunnler stehen und sprintet praktisch alleine auf den Kasten zu. Egerer zieht ihn kurz vor der Sechzehnerlinie zu Boden und Schiedsrichter Kessel zückt den Platzverweis.
36.
19:39
Selbst wenn das Leder mal in die gegnerische Hälfte geschlagen wird, rücken die Gäste nicht wirklich nach.
34.
19:37
Nach einer weiteren Tankulić-Ecke von der rechten Seite, die Sukuta-Pasu rechts in der Box nahe der Grundlinie noch einmal heiß macht und aus der Drehung wieder vor den Kasten bringt rauschen zwei Spieler dort mit den Köpfen aneinander. Beide stehen aber sofort wieder und müssen nicht behandelt werden. Es geht weiter mit einem Abstoß.
32.
19:34
Den Jungs aus dem Ruhrpott gelingt es überhaupt nicht mehr, sich aus der Umklammerung mal zu befreien. Meppen ist die bessere Mannschaft bis hierhin!
31.
19:33
Diesmal bringt diese Tankulić von der rechten Seite. Die Flanke ist etwas kurz und wird auf Höhe des ersten Pfostens per Kopf aus dem Gefahrenbereich geklärt.
30.
19:33
Der SV Meppen erhöht den Druck und kommt in diesem Moment bereits zu seiner siebten Ecke!
28.
19:31
Halblinks wenige Meter vor dem Fünfer ist Morgan Faßbender der Abnehmer eines flachen Querspiels und schließt mit rechts direkt und überlegt ab. Der flache, präzise Abschluss mit der Innenseite hätte wohl eingeschlagen, wenn er davor nicht von Ajani geblockt worden wäre.
27.
19:29
Auf der rechten Außenbahn geht Hemlein energisch einem Ballverlust hinterher und grätscht die Kugel nahe der Mittellinie ins Seitenaus. Er springt auf, schlägt sich auf die Brust, um die Fans abzuholen und holt sich den zweiten Szenenapplaus innerhalb kürzester Zeit ab.
26.
19:28
Die Meppener sind aggressiver in den Zweikämpfen und bisher meist den berühmten Schritt schneller. Die Körpersprache des MSV lässt zu wünschen übrig.
24.
19:26
Nun reagieren die Gäste auf die Anweisungen des Trainers und rücken etwas hinten raus. Bei den Angriffen der Meidericher fehlt es aber sowohl an Ideen als auch an Zielstrebigkeit.
21.
19:24
Regelmäßig fliegen von der rechten Außenbahn, häufig geschlagen vom aktiven Hemlein, hohe Hereingaben in den Sechzehner, die bisher aber allesamt wegverteidigt werden.
20.
19:22
MSV-Coach Hagen Schmidt ist überhaupt nicht begeistert vom Auftritt seiner Jungs und dirigiert lautstark vom Seitenrand.
19.
19:21
Die Hausherren bestimmen in dieser Phase das Geschehen und drängen die Zebras in deren Hälfte zurück.
18.
19:20
Nachdem sich die Anfangsphase hauptsächlich zwischen den Sechzehnern abspielte, haben wir nun die ersten Torannäherungen.
16.
19:19
Auf der anderen Seite landet ein geblockter Befreiungsversuch von Bakalorz vom linken Sechzehnereck am Fünfer beinahe in den Beinen eines Angreifers. Ein Verteidiger steht aber genau richtig und klärt die brenzlige Situation.
14.
19:18
Pfostentreffer von Duisburg! Der MSV dringt rechts in den Strafraum ein, kurz vor der Grundlinie legt Ajani zurück zu Bakir. Der gibt im Anschluss nach schräg links vorne in den Fünfer, wo Ademi das Zuspiel eigentlich nur verarbeiten möchte. Das Leder springt ihm aber weit vom rechten Fuß, rollt gefährlich auf das lange Eck zu und springt dann vom Außenpfosten weg. Das wäre ein kurioser Treffer gewesen!
13.
19:16
Nach einem Einwurf von der linken Seite kommt Bakir nach der Ablage von Ademi halblinks vor der Box zu einem Distanzschuss. Der stramme Abschluss mit rechts aus knapp 20 Metern flattert knapp über die Latte.
11.
19:14
Bei einem langen Meppener Freistoß nahe der Mittellinie kommt Weinkauf aus seinem Kasten und nimmt den Ball auf, bevor einer der beiden heransprintenden Stürmer an diesen kommt.
9.
19:12
Diese landet im Anschluss nach einer Kopfballverlängerung in den Händen von MSV-Keeper Leo Weinkauf.
9.
19:11
Eine sehr hohe Hereingabe von Dombrowka aus dem linken Halbraum köpft Fleckstein hinter dem zweiten Pfosten zur nächsten Ecke.
8.
19:10
Nach dem anfänglichen Angriffspressing zieht sich die Heimmannschaft nun etwas zurück und läuft den Gegner erst kurz vor der Mittellinie an.
7.
19:09
Die Partie ist in diesen Momenten noch ziemlich zerfahren. In dieser Situation wird der Ball von beiden Seiten jeweils direkt hoch in die andere Richtung geschlagen, bis der MSV ihn festmacht und wieder in Ruhe aufbauen kann.
6.
19:08
Die führen die Zebras im Anschluss kurz aus und das Spielgerät wandert nach links hinter das linke Sechzehnereck. Bretschneiders Flanke von dort ist viel zu weit und landet im Toraus.
5.
19:07
Eine erste Duisburger Ecke von der rechten Seite wird am kurzen Pfosten zu einer zweiten geklärt.
4.
19:06
Der dezimierten Meppener machen zu Beginn Druck und spielen aktiv nach vorne. Auf der linken Außenbahn hat Richard Sukuta-Pasu Platz, schlägt einen Haken in die Mitte und bringt die Flanke an den Fünfer. Luka Tankulić kann den hohen Ball aber nicht verarbeiten, von seinem rechten Fuß springt die Kugel zu einem Verteidiger, der sie zum Torwart zurückköpft.
2.
19:04
Ajani möchte rechts im eigenen Sechzehner einen langen Diagonalball direkt zu seinem Keeper prallen lassen, trifft das Leder aber nicht und produziert eine gegnerische Ecke. Die bringt im Anschluss aber keine Gefahr.
1.
19:03
Die Hausherren treten wie gewohnt in der komplett blauen Heimmontur auf. Anstelle des Hauptsponsor-Logos ziert heute allerdings das Friedens-Symbol die Vorderseite des Trikots. Duisburg agiert ganz in Hellgrün.
1.
19:02
Schiedsrichter Patrick Kessel gibt die Partie frei, in der Hansch-Arena rollt der Ball!
1.
19:02
Spielbeginn
18:49
Mit diesem doch recht ausgedünnten Kader dürfte die Meppener Mission "Befreiungs-Dreier" wohl nicht die einfachste werden. Mit Luka Tankulić steht zumindest aber wieder der Kapitän und beste Torjäger der Emsländer (12) in der Startelf. Dem MSV ist in dieser Begegnung die Favoritenrolle zuzusprechen, kann er diese bestätigen? Die kommenden 90 Minuten halten die Antwort parat!
18:46
Sein (Beinahe-)Namensvetter und Amtskollege auf der anderen Seite hat nach dem Köln-Spiel keinen Grund, groß zu rotieren und passt seine Startformation deshalb nur auf zwei Positionen an. Für Pusch (Bank) und Yeboah (Krankheit) stehen Bakalorz und Bakir von Beginn an auf dem Rasen.
18:42
Meppen hat derweil mit einem Corona-Ausbruch zu kämpfen und teilte am Sonntag mit, dass insgesamt acht Spieler in den letzten Tagen positiv getestet wurden. Folglich sieht sich Trainer Rico Schmitt gezwungen, ordentlich durchzuwechseln. Im Vergleich zur knappen 0:1-Niederlage gegen Saarbrücken nimmt er insgesamt sieben Veränderungen vor. Anstelle von Domaschke steht heute Harsman zwischen den Pfosten. Außerdem werden Ballmert, Bünning, Blacha, Fedl, Bähre und Krüger (nur Letzterer sitzt auf der Bank) von Jesgarzewski, Egerer, Feigenspan, Hemlein, Sukuta-Pasu sowie Tankulić vertreten.
18:33
Nachdem es lange Zeit nicht gut aussah für den Meidericher Sport-Verein, scheint dieser in den vergangenen Wochen die Trendwende geschafft zu haben. Seit dem Rücktritt von Sportdirektor Grlic Anfang Februar gewannen die Zebras drei ihrer vier Begegnungen und reisen mit dem Selbstvertrauen eines 2:0-Heimsiegs gegen Viktoria Köln ins Emsland. Mittlerweile stehen sie mit vier Punkten Vorsprung vor der anderen Viktoria aus Berlin an 15. Stelle der Tabelle und wollen heute einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen: "Wir haben ein Ziel und das wollen wir erreichen und dazu brauchen wir Punkte", konstatierte MSV-Trainer Hagen Schmidt vor der Begegnung.
18:28
Der SVM belegt vor der Partie den elften Rang und hat bei einem Spiel weniger vier Punkte Vorsprung vor der Viktoria aus Köln. Nach unten hin wirkt die Lage also recht komfortabel und mit einem Heimsieg würden die Emsländer sogar auf den achten Platz springen. Dafür müssten sie allerdings erst einmal ihre schwache Form überwinden. Die Schmitt-Truppe wartet mittlerweile seit sechs Partien auf einen Dreier und nahm aus diesen lediglich zwei mickrige Pünktchen mit. Des Weiteren erzielte sie in diesem Zeitraum nur zwei Tore.
18:01
Hallo und herzlich willkommen zur 3. Liga an diesem Montagabend! In der Abschlussbegegnung des 30. Spieltages hat der SV Meppen den MSV Duisburg zu Gast. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

SV Meppen

SV Meppen Herren
vollst. Name
Sport Verein Meppen 1912
Stadt
Meppen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
29.11.1912
Sportarten
Fußball
Stadion
Hänsch-Arena
Kapazität
13.185

MSV Duisburg

MSV Duisburg Herren
vollst. Name
Meidericher Spielverein Duisburg e.V.
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Duisburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
02.06.1902
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Turnen, Handball, Hockey, Judo, Volleyball
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Kapazität
31.502