Funke Medien NRW
26. Spieltag
13.02.2022 13:00
Beendet
Viktoria
FC Viktoria 1889 Berlin
1:1
SC Verl
Verl
1:0
  • Enes Küc
    Küc
    3.
    Elfmeter
  • Joel Grodowski
    Grodowski
    87.
    Kopfball
Stadion
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Zuschauer
573
Schiedsrichter
Patrick Glaser

Liveticker

90.
14:58
Fazit:
Viktoria Berlin und der SC Verl trennen sich mit einem gerechten 1:1. Die Hausherren begannen mutig und gingen früh durch einen verwandelten Strafstoß von Küc in Führung. Verl hatte dann zwar relativ viel Ballbesitz, konnte im Spiel nach vorne aber nur selten Gefahr ausstrahlen. In Halbzeit zwei war der Platzverweis von Gamboš eine entscheidende Szene. In den letzten 25 Minuten bauten die Ostwestfalen jede Menge Druck auf und kamen kurz vor dem Ende durch den eingewechselten Grodowski per Kopf zum Ausgleich. In der Nachspielzeit scheiterte Putaro bei einem Strafstoß an Krahl, der den Elfer parierte und den Punktgewinn für die Hauptstädter rettete. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Abend!
90.
14:55
Spielende
90.
14:54
Verl drückt weiter! Die vierte Minute der Nachspielzeit ist mittlerweile um.
90.
14:52
Elfmeter verschossen von Leandro Putaro, SC Verl
Wahnsinn! Putaro lässt die Riesenchance zur Führung liegen! Der 25-Jährige schießt halbhoch in die rechte Ecke, aber Krahl spekuliert richtig und hält!
90.
14:52
Elfmeter für den SC Verl! Rabihic geht am Strafraumrand ins Dribbling und wird dann gefoult. Der Unparteiische zeigt auf den Punkt!
90.
14:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
14:51
Mutige Einwechslung von Benedetto Muzzicato. Der Coach nimmt in Unterzahl mit Björn Jopek einen defensiven Mittelfeldspieler runter und wechselt einen Offensivspieler ein.
90.
14:50
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Shalva Ogbaidze
90.
14:50
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Björn Jopek
89.
14:49
Nehmen die Gäste jetzt sogar noch drei Punkte mit? Die Mannschaft in den schwarzen Trikots kämpft leidenschaftlich und versucht die Führung zu erzielen. Der Druck auf die Berliner ist enorm.
87.
14:47
Tooor für SC Verl, 1:1 durch Joel Grodowski
Der Sportclub kommt tatsächlich noch zum Ausgleich! Stellwagen wird auf dem linken Flügel steil geschickt. Er flankt gefühlvoll in die Mitte, wo der Torschütze den Ball aus sechs Metern in die rechte Ecke köpft!
86.
14:47
...und den bringt Rabihic hoch in die Mitte. Doch dort kann ein Berliner per Kopf klären.
86.
14:46
Eckball für die Ostwestfalen...
85.
14:45
Jetzt soll es der erfahrene Mahir Sağlık richten. Der 39-Jährige ersetzt Pernot und geht vorne rein.
84.
14:44
Einwechslung bei SC Verl: Mahir Sağlık
84.
14:44
Auswechslung bei SC Verl: Barne Pernot
82.
14:42
Gelbe Karte für Luca Stellwagen (SC Verl)
Der eingewechselte Verler unterbindet einen Konter mit einem Foul an Pinckert.
81.
14:41
Chance zum Ausgleich für die Ostwestfalen! Koruk taucht direkt vor Krahl auf, scheitert im Eins-gegen-eins aber am Schlussmann.
79.
14:39
Gelbe Karte für Julian Krahl (FC Viktoria 1889 Berlin)
Der Schiedsrichter schaut jetzt genau auf die Uhr. Die Haupstädter nutzen jede Unterbrechung aus. Torhüter Krahl wird dafür verwarnt.
77.
14:38
Eckball für die Gäste. Wieder wird der kurz ausgeführt. Letztlich landet der Ball im halblinken Rückraum bei Ochojski. Der fasst sich ein Herz, haut das Ding aus knapp 25 Metern aber deutlich drüber.
75.
14:35
Der SC Verl baut jetzt mächtig Druck auf und schnürt Viktoria Berlin hinten ein.
73.
14:34
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Christoph Menz
73.
14:34
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Cebrails Makreckis
73.
14:33
Einwechslung bei SC Verl: Serhat Koruk
73.
14:33
Einwechslung bei SC Verl: Luca Stellwagen
73.
14:33
Auswechslung bei SC Verl: Cyrill Akono
73.
14:33
Auswechslung bei SC Verl: Mael Corboz
72.
14:32
Die Gäste kommen gefährlich über die linke Seite in den Strafraum und dann kann Cvjetinovic zur Ecke klären. Die wird kurz ausgeführt und dann taucht Pernot freistehend am langen Pfosten auf. Er kann den hohen Ball aber nicht verwerten und rauscht drunter her. Abstoß.
70.
14:30
Gut zwanzig Minuten verbleiben dem Sportclub in Überzahl mindestens zum Ausgleich zu kommen. Vielleicht ergeben sich dadurch mehr Lücken in der Defensive der Hauptstädter.
68.
14:28
Gelb-Rote Karte für Martin Gamboš (FC Viktoria 1889 Berlin)
Der Slowake muss das Feld verlassen! Nach einem Foulspiel nahe der Trainerbänke kommt es plötzlich zu einer Rudelbildung. Der Schiedsrichter geht dazwischen und zeigt Berlins Neuzugang die Ampelkarte.
66.
14:26
Die Verler geben nicht auf. Die Gäste pressen hoch und wollen unbedingt zum Ausgleich kommen. Trotzdem tut sich die Elf von Guerino Capretti im letzten Drittel zu schwer.
65.
14:25
Gelbe Karte für Martin Gamboš (FC Viktoria 1889 Berlin)
62.
14:23
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Lucas Falcao
62.
14:23
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Enes Küc
62.
14:23
Einwechslung bei SC Verl: Kasim Rabihic
62.
14:22
Auswechslung bei SC Verl: Cottrell Ezekwem
60.
14:21
Klasse Parade von Thiede! Küc kommt fünf Meter vor dem Tor zum Abschluss, aber der Schlussmann des Sportclubs pariert den leicht abgefälschten Schuss!
59.
14:20
Küc nimmt im linken Halbfeld Fahrt auf und wird dann von Ezekwem und Ochojski in die Zange genommen. Der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Freistoß, lässt die Gelbe Karte aber stecken. Der anschließende Standard kommt scharf vor das Tor, doch die Verler können klären.
57.
14:17
Wir sehen jetzt viele Fehlpässe auf beiden Seiten. Bis auf die Seiffert-Chance kurz nach dem Wiederanpfiff sehen wir in halbzeit zwei kaum Strafraumszenen.
54.
14:14
Die Berliner haben in dieser Phase der Partie mehr vom Spiel. Sie lassen den Ball laufen und suchen mit Steilpässen immer wieder Küc oder Makreckis. Die Verler Defensive steht aber gut und lässt nicht viel zu.
51.
14:11
Jopek spielt einen feinen, langen Ball auf Küc. Der startet durch und nimmt den Ball wunderbar mit. Dann aber geht die Fahne des Assistenten hoch - Abseits.
49.
14:09
Die Verler wollen mit der Hereinnahme von Grodowski für mehr Kreativität in der Offensive sorgen. Dafür ist aber auch mehr Bewegung aller Offensivspieler notwendig.
47.
14:08
Seiffert hat direkt die dicke Chance zum 2:0! Makreckis nimmt Fahrt auf und spielt einen wunderbaren Pass in den Lauf deseingewechselten 21-Jährigen. Der zieht aus sieben Metern und halbrechter Position ab. Ein Verler fälscht ab und es gibt eine Ecke. Die bringt nichts ein.
46.
14:07
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Moritz Seiffert
46.
14:06
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Christopher Theisen
46.
14:05
Einwechslung bei SC Verl: Joel Grodowski
46.
14:04
Auswechslung bei SC Verl: Lukas Petkov
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
13:51
Halbzeitfazit:
Mit einer 1:0-Führung für Viktoria Berlin geht es in die Pause. Die Hauptstädter zogen vor allem zu Beginn der Partie ein hohes Pressing auf und agierten mutig. Nach nicht einmal zwei Minuten bekamen die Berliner nach Foul an Ezeh einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, den Küc verwandelte. Anschließend gingen die Hausherren nicht mehr allzu viel Risiko und Verl kam nach und nach besser ins Spiel. Die Gäste agierten im Spiel nach vorne allerdings ideenlos und versuchten es immer wieder mit langen Bällen. Viktoria ließ keine Großchancen zu, konnte allerdings auch selbst offensiv keine nennenswerten Szenen mehr verzeichnen. Gleich geht's weiter!
45.
13:50
Ende 1. Halbzeit
45.
13:48
Gelbe Karte für Barne Pernot (SC Verl)
Der Mann mit der Nummer sechs grätscht Küc an der Außenlinie um und sieht richtigerweise die Gelbe Karte. Keine Diskussion.
45.
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45.
13:46
Akono aus der Distanz! Der 21-jährige Stürmer nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend an, dreht sich und zieht aus zwanzig Metern ab. Der Schuss ist aber zu zentral und Krahl fängt den Ball.
42.
13:44
Wieder liegen zwei Berliner am Boden. Cvjetinovic und Pinckert rasseln bei einem Kopfballduell mit den Köpfen aneinander. Da hätten sie sich besser absprechen müssen. Für beide kann es weitergehen.
39.
13:41
Unsicherheit von Krahl! Der Schlussmann der Heimmannschaft spielt einen Fehlpass und Lannert kommt links neben dem Strafraum an den Ball. Er flankt direkt in die Mitte, wo Krahl aber diesmal hellwach ist und das Ding aus der Luft pflückt.
36.
13:37
Zehn Minuten verbleiben bis zum Pausenpfiff. Den Verlern fehlt es im Offensivspiel weiterhin an Kreativität und Durchschlagskraft. Akono, Putaro und Co. kommen einfach nicht durch und können wenn überhaupt mal über einen Standard für ein bisschen Gefahr sorgen.
34.
13:35
Ezeh bringt den Ball beim Freistoß aus dem rechten Halbfeld gefühlvoll in den Sechzehner, doch der segelt über alle Feldspieler hinweg in die Arme von Keeper Thiede.
31.
13:32
Gelbe Karte für Cottrell Ezekwem (SC Verl)
Der lange Innenverteidiger der Gäste checkt Theisen abseits des Geschehens im Mittelfeld absichtlich um. Der muss behandelt werden, kann aber weiterspielen.
31.
13:32
Seit 155 Tagen wartet der SC Verl auf einen Dreier in der Fremde. Auch in diesem Spiel sieht es bisher nicht gut aus. Viktoria führt durchaus verdient und die Verler konnten bis jetzt keine echte Großchance kreieren.
29.
13:30
Immer wieder spielen die Hausherren über die linke Seite. Ezeh sorgt dort für jede Menge Unruhe in der Hintermannschaft der Ostwestfalen. Ein engagierter Auftritt des 20-Jährigen, der vom FC Schalke kam.
27.
13:28
Corboz setzt sich im linken Halbfeld in einem Dribbling klasse durch und flankt hoch ins Zentrum auf Akono. Der nimmt die Kugel an, wird dann aber direkt gestört und verliert den Ball.
24.
13:24
Der SC Verl kommt jetzt zunehmend besser ins Spiel. Das liegt vor allem daran, dass sich die Jungs von Guerino Capretti besser bewegen und den Ball besser laufen lassen als in der Anfangsviertelstunde.
21.
13:23
Versuch aus der Distanz! Pernot hat 20 Meter zentral vor dem Berliner Gehäuse jede Menge Patz und versucht es aus der zweiten Reihe. Der Ball rauscht einen guten Meter rechts am Gehäuse vorbei.
20.
13:22
Was macht denn Gamboš da? Der Neuzugang ist vor seinem Gegenspieler am Ball und spitzelt ihn weg. Dann geht er schreiend zu Boden, obwohl er überhaupt nicht berührt wurde. Er steht nach einigen Sekunden wieder auf und spielt weiter, als wäre nichts gewesen.
17.
13:18
Den Gästen fällt im Spiel nach vorne nicht viel ein. Thiede muss weiterhn oftmals auf lange Bälle zurückgreifen, weil Berlin alles zustellt und den ballführenden Spieler frühzeitig unter Druck setzt.
15.
13:17
Gelbe Karte für Christopher Lannert (SC Verl)
Der 23-Jährige kommt in einem Zweikampf mit Pinckert im Mittelfeld zu spät und trifft den Gegenspieler am Fuß. Der muss kurz behandelt werden, kann aber weitermachen.
14.
13:15
Freistoß für den SC Verl im linken Halbfeld. Und der ist gefährlich! Putaro findet den über zwei Meter großen Ezekwem mit seiner Flanke und der scheitert mit seinem Kopfball aus etwa acht Metern am klasse reagierenden Keeper. Der anschließende Eckball bringt nichts ein.
11.
13:13
Ezeh foult Petkov an der Seitenlinie und steigt ihm auf den Fuß. Der Verler Mittelfeldakteur kann nach einer kurzen Unterbrechung weiterspielen.
8.
13:09
Die Ostwestfalen kommen bislang nur selten hinten raus. Die Elf von Guerino Capretti wird durch die überfallartige Herangehensweise der Berliner zu langen Bällen gezwungen. Die landen meist bei Viktoria.
5.
13:07
Die Gastgeber begannen mutig und zogen ein hohes, aggressives Pressing auf. Sie konnten den Spielaufbau der Verler sofort unterbrechen und Ballgewinne verzeichnen. Dafür wurden sie direkt belohnt.
3.
13:04
Tooor für FC Viktoria 1889 Berlin, 1:0 durch Enes Küc
Frühe Führung für die Hauptstädter! Enes Küc haut den Ball oben links in die Ecke und lässt Keeper Thiede keine Chance!
2.
13:04
Elfmeter für Viktoria Berlin! Ezeh legt den Ball am Strafraumeck an Lewald vorbei und wird zu Fall gebracht. Der Unparteiische zeigt richtigerweise auf den Punkt. Da gibt es keine Zweifel.
1.
13:02
Der Ball rollt!
1.
13:01
Spielbeginn
12:59
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
12:54
Im Hinspiel sahen wir ein tolles Spiel mit sechs Treffern und einem Platzverweis. Nachdem die Verler durch Putaro in Führung gingen, drehten Cigerci und Jopek die Partie. Ein Eigentor von Kapp brachte dem SC Verl den Ausgleich. Steinwender markierte eine Viertelstunde vor dem Ende die erneute Führung für die Verler, die kurz vor dem Ende noch von einer roten Karte gegen den Berliner Becker profitierten. Die Hauptstädter kamen in der vierten Minute der Nachspielzeit in Unterzahl zum umjubelten Ausgleichstreffer - ein Wahnsinnsspiel!
12:45
Der Verler Trainer Muzzicato wechselt kräftig durch. Gleich sechs Spieler verlassen die Startformation: Keeper Brüseke, Stellwagen, Berzel, Lach, Rabihic und Sapina. Dafür beginnen Thiede, Ochojski, Schäfer, Ezekwem, Pernot und Petkov. Alles in allem erwarten wir ein 5-3-2-System.
12:37
Viktoria-Coach Muzzicato nimmt im Vergleich zur Partie in Mannheim drei Änderungen vor. Für Kapp, Seifert und Falcao beginnen Hahn, Theisen und Gamboš. Die Berliner beginnen aller Voraussicht nach in einem 3-4-3-System. Cvjetinovic, Lewald und Hahn bilden die defensive Dreierkette. Vorne agieren Theisen, Gamboš und Küc.
12:27
Der SC Verl ist direkter Verfolger von Viktoria Berlin. Das Team von Guerino Capretti hat zwei Punkte weniger auf dem Konto, allerdings drei Spiele mehr absolviert als der Gegner. Zuletzt gab es für die Ostwestfalen zwei Unentschieden beim 1:1 in Braunschweig und beim torlosen 0:0 gegen Halle.
12:18
Die Hausherren zeigten am vergangenen Wochenende eine leidenschaftliche Vorstellung bei Waldhof Mannheim, verspielten aber beim 2:3 gleich zwei Führungen gegen starke Gastgeber. Ein Doppelpack von Ezeh reichte Viktoria nicht für einen Punktgewinn. Die Hauptstädter stehen derzeit auf Rang 15 und haben drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Allerdings haben den die Berliner im Vergleich zu den Mitkonkurrenten zwei bis drei Spieler weniger absolviert.
Herzlich willkommen zum Spiel FC Viktoria 1889 Berlin - SC Verl! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 26. Spieltag der 3. Liga.

FC Viktoria 1889 Berlin

FC Viktoria 1889 Berlin Herren
vollst. Name
Fußballclub Viktoria 1889 Berlin Lichterfelde-Tempelhof e.V.
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
himmelblau-weiß
Gegründet
06.06.1889
Stadion
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Kapazität
19.708

SC Verl

SC Verl Herren
vollst. Name
Sport Club Verl 1924
Stadt
Verl
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
06.09.1924
Sportarten
Fußball
Stadion
SPORTCLUB Arena
Kapazität
5.000