Funke Medien NRW
24. Spieltag
16.03.2022 19:00
Beendet
Viktoria
FC Viktoria 1889 Berlin
0:0
FSV Zwickau
FSV Zwickau
0:0
Stadion
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Zuschauer
675
Schiedsrichter
Riem Hussein

Liveticker

90.
20:55
Fazit:
Keine Tore fallen im Nachholspiel zwischen Viktoria Berlin und dem FSV Zwickau! Das torlose Remis hilft beiden Mannschaften nicht wirklich weiter. Während die Viktoria sich nach wie vor in akuter Abstiegsgefahr befindet, konnten sich die Schwäne nicht entscheidend von der roten Zone absetzen. Nach ereignisarmen siebzig Minuten hatte die Schlussphase einige Großchancen zu bieten. Allein Patrick Göbel hätte den FSV innerhalb weniger Sekunden zweimal in Front bringen können, scheiterte aber am Aluminium. In der Nachspielzeit hatte dann Viktoria-Joker Enes Küc nach einer überragenden Einzelaktion die Riesenchance auf den Last-Minute-Treffer. Dieser hätte den Spielverlauf aber auf den Kopf gestellt. Schließlich war Zwickau vor allem in der zweiten Hälfte das bessere Team. Viktoria muss sich in den nächsten schwierigen Spielen gegen Osnabrück und Magdeburg beweisen. Danke fürs Mitlesen!
90.
20:50
Spielende
90.
20:49
Küc küsst den Pfosten! Aus dem Nichts hat die Viktoria doch noch die Chance auf den Lucky Punch! Joker Küc setzt sich links am Strafraum überragend gegen zwei Mann durch, zieht nach innen, legt sich den Ball auf rechts und schlenzt die Murmel herrlich hoch an den rechten Pfosten! Das hätte den Spielverlauf auf den Kopf gestellt!
90.
20:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89.
20:46
Auch der FSV kann nicht mehr an das Powerplay zwischen der 70. und 85. Minute anschließen. Die Partie dümpelt dem Schlusspfiff entgegen.
86.
20:44
Auch wenn sich die Viktoria jetzt mal wieder kurz aus der Umklammerung der Gäste befreien kann, kommt ansonsten überhaupt nichts mehr von den Berlinern. Die Toku-Truppe will zumindest den Punkt absichern.
85.
20:42
Göbel schießt sich jetzt langsam warm. Seine nächste Ecke landet jetzt zentral fünf Meter vor dem Gehäuse, wo zunächst kein Viktoria-Spieler klären kann. Die Situation ist unübersichtlich, wird aber letzten Endes von Lewald bereinigt.
84.
20:41
Enochs zieht nun alle Register. Der FSV will diesen Auswärtserfolg und dafür soll jetzt Joker König sorgen.
83.
20:40
Einwechslung bei FSV Zwickau: Ronny König
83.
20:39
Auswechslung bei FSV Zwickau: Mike Könnecke
81.
20:39
Da ist Gómez! Göbel spielt sich auf der rechten Seite immer mehr in den Vordergrund und tankt sich am frischen Yamada vorbei in die Box, wo er flach auf den eingewechselten Gómez ablegt. Der Joker zieht aus acht Metern ab, sein Schuss wird aber im letzten Moment von Kapp abgefälscht ins Toraus!
81.
20:38
Der FSV ist aber nicht nur aufgrund der beiden Aluminium-Kracher von Göbel aktuell das bessere Team. Die Schwäne schnüren die Viktoria hinten ein.
80.
20:37
Die 650 Fans im Stadion sehen den nächsten Göbel-Standard von der rechten Seite. Die Freistoßflanke landet am Elfmeterpunkt, wo sich Lewald den Ball schnappt und klärt.
79.
20:36
Mit Johan Gómez zaubert Jo Enochs den zweiten Joker aus dem Hut. Gestärkt mit einigen frischen Spielern biegen wir nun auf die Zielgerade ein in dieser Partie. Wer will hier noch den Sieg?
78.
20:35
Einwechslung bei FSV Zwickau: Johan Gómez
78.
20:35
Auswechslung bei FSV Zwickau: Manfred Starke
77.
20:34
Bei der Viktoria geht das Wechseln munter weiter und auch der FSV tauscht zum ersten Mal.
77.
20:34
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Shinji Yamada
77.
20:34
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Moritz Seiffert
76.
20:33
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Kimmo Hovi
76.
20:33
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Soufian Benyamina
76.
20:33
Einwechslung bei FSV Zwickau: Luca Horn
76.
20:32
Auswechslung bei FSV Zwickau: Marcel Hilßner
74.
20:32
Göbel kann es wohl selbst noch gar nicht fassen. Siebzig Minuten lang passiert eigentlich überhaupt nichts im Strafraum der Viktoria und dann hat der rechte Außenspieler plötzlich zweimal die Monsterchance auf das 1:0!
72.
20:31
Doppel-Aluminium für Zwickau! Innerhalb weniger Sekunden haben die Schwäne zwei Riesenchancen auf den Ausgleich! Zweimal ist es Göbel, der am Aluminium verzweifelt! Erst zirkelt er einen Freistoß aus 25 Metern linker Position an das linke Lattenkreuz, dann hat er plötzlich per Kopf nach einer Hilßner-Flanke aus acht Metern die Führung auf der Stirn, scheitert aber wieder an der Latte - unglaublich!
70.
20:28
Makreckis wird rechts weit in der Hälfte des FSV von mehreren Gegenspielern attackiert, hat aber doch noch die Ruhe für eine hohe Flanke in den Strafraum, wo sich Benyamina durchsetzt und aus vierzehn Metern auf das Tor köpft. Allerdings ist der Kopfball viel zu unpräzise und schwach, um für Brinkies ein Problem darzustellen.
68.
20:25
Bei den Schwänen aus Zwickau macht sich ein gewisser Ronny König an der Seitenlinie warm. Der Altmeister könnte bald eine Option als Joker werden.
66.
20:24
Die Gelb-Belastung von Theisen nimmt wohl auch Viktoria-Coach Toku zum Anlass, zu wechseln. Küc betritt für die Nummer acht das Feld, außerdem kommt Gamboš für Rückkehrer Menz.
66.
20:23
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Christopher Theisen
65.
20:22
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Martin Gamboš
65.
20:22
Auswechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Christoph Menz
65.
20:22
Einwechslung bei FC Viktoria 1889 Berlin: Enes Küc
64.
20:21
"Das ist doch eigentlich Gelb-Rot, hey!" Diese Forderung kommt von FSV-Trainer Jo Enochs, der nach einem Handspiel von Theisen rechts an der Mittellinie den Platzverweis fordert. Schiedsrichterin Riem Hussein sieht das aber anders und lässt den Viktoria-Spieler auf dem Rasen.
62.
20:20
Technisch sorgt bei der Viktoria immerhin Makreckis für das ein oder andere ansehnliche Manöver. Der dribbelstarke Neuzugang des BVB erweist sich als ballsicherer Mann in der offensiven Schaltzentrale. Alleine fehlen ihm aber auch die Anspielmöglichkeiten.
60.
20:18
Das ist mal ein schöner spielerischer Ansatz. Butzen läuft mit Ball rechts die Linie entlang, bedient Könnecke flach rechts in der Box, wo dieser gedankenschnell auf Starke ablegt, der aus 25 Metern aber eher das Flutlicht und nicht das Gehäuse anvisiert.
59.
20:16
Bei einer Berliner Ecke versammelt sich alles am Elfmeterpunkt, wo dann auch der Ball landet. Der FSV behält im Tohuwabohu aber die Überhand - Frick kann klären.
58.
20:15
Die Viktoria hat jetzt mal wieder eine längere Ballbesitzphase. Das gab es bis hierhin eigentlich noch überhaupt nicht in der zweiten Hälfte, weil beide Mannschaft mit Ball extrem unsicher agieren.
56.
20:14
Einen weiteren Beleg für das schwache Niveau der Partie liefert Nkansah, der zwar im Aufbau an der Mittellinie alle Zeit der Welt hat, den Ball aber trotzdem ins Niemandsland ins Seitenaus spielt.
55.
20:13
Göbel und Könnecke spielen auf rechts einen schnellen Doppelpass, dann will Göbel seinen Kollegen Baumann an der Sechzehnergrenze bedienen. Jopek ist aber zur Stelle und erobert die Kugel am eigenen Strafraum.
54.
20:11
Die Göbel-Ecken kommen immer halbhoch auf den ersten Pfosten. Das hat aber mittlerweile auch der letzte Viktoria-Akteur verstanden, weshalb die Standards in aller Regel verpuffen.
52.
20:09
Hilßner macht eine Göbel-Flanke von der rechten Seite gut links neben dem Tor an der Grundlinie fest. Seine erneute Hereingabe kann aber vom aufmerksamen Lewald zentral vor dem Tor per Kopf geklärt werden.
50.
20:07
Erneut gibt es kein sportliches, sondern eher unsportliches Highlight. Bereits in der ersten Hälfte gab es zahlreiche Gelbe Karten und auch jetzt bettelt Schikora eigentlich im Luftduell mit Theisen um eine weitere Verwarnung. Sein Ellenbogeneinsatz bleibt aber, was Karten betrifft, unbestraft.
48.
20:06
Coskun macht auf der linken Seite Dampf und bittet Starke zum Doppelpass. Kurz vor der Grundlinie bleibt er aber mit seiner Flanke an Gunte hängen.
46.
20:03
Es geht weiter! Mit dabei ist auch nach wie vor Viktoria-Keeper Julian Krahl, der offenbar endgültig weitermachen kann nach seinen Problemen gegen Ende der ersten Hälfte.
46.
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:51
Halbzeitfazit:
Nach 45 ereignisarmen Minuten gehen Zwickau und Berlin beim Stand von 0:0 in die Kabinen! Beiden Mannschaften merkt man den Druck im Abstiegskampf an. Die Spieler verkrampfen vor beiden Sechzehnern sobald sie sich dem Tor nähern. So auch Pinckert, der für die Viktoria eigentlich in der neunten Minute aus aussichtsreicher Position das 1:0 markieren kann, aber an sich selbst scheitert. Zwickau hatte erst kurz vor der Halbzeit eine erste Torannäherung: Nkansah köpft nach einer Göbel-Flanke knapp daneben. Hoffentlich wird die Partie sportlich attraktiver und bietet mehr Highlights an. Bis gleich!
45.
19:47
Ende 1. Halbzeit
45.
19:47
Gelbe Karte für Dominic Baumann (FSV Zwickau)
Bei einer Flanke in den FSV-Strafraum setzt Baumann gegen Kapp zu heftig seinen Ellenbogen ein.
45.
19:46
Aufgrund der kurzen Behandlungspause von Julian Krahl gibt es noch eine kleine Nachspielzeit.
45.
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
19:46
Jopek hebt eine Ecke von der linken Seite vor das Tor, wo Gunte am ersten Pfosten mit dem Hinterkopf verlängern möchte. Die Zwickauer funken aber dazwischen und klären den Ball aus dem Strafraum.
43.
19:44
Nkansah! Die folgende Göbel-Ecke prallt zunächst wieder zurück zum Ausführenden, der mit seiner zweiten Hereingabe Nkansah am zweiten Pfosten findet, der aus fünf Metern knapp links vorbeiköpft! Das war die bisher gefährlichste Aktion des FSV.
42.
19:43
Hilßner wird von Kapp an der Grundlinie links neben der Box umgesäbelt. Jetzt haben die Schwäne mal einen Freistoß. Dieser fällt hoch rechts neben dem Tor auf dem Kopf von Nkansah, der Lewald anköpft und eine Ecke herausholt.
41.
19:42
Wir nähern uns der Halbzeit und beide Trainer werden froh um die fünfzehn Minuten sein, die sie für ihre Ansprache nutzen können. Fußballerisch bewegt sich diese Begegnung bisher wirklich auf sehr überschaubarem Niveau, was bei der Tabellensituation aber auch nicht verwundert.
40.
19:40
Die Freistoßposition ist eigentlich sehr aussichtsreich, allerdings hämmert Jopek die Murmel stumpf flach in die Mauer. Da wäre mehr möglich gewesen.
39.
19:39
Gelbe Karte für Steffen Nkansah (FSV Zwickau)
Theisen marschiert mit Tempo zentral in Richtung Strafraum und kann auf seinem Weg nur noch von Nkansah gestoppt werden, der ihm 20 Meter vor dem Tor ein Bein stellt.
37.
19:37
Ersatzmann Sprint macht sich bereits intensiv warm, vorerst werden seine Dienste aber nicht benötigt, weil Krahl nach der Behandlung erstmal den Daumen hoch gibt.
35.
19:36
Viktoria Keeper Krahl hat sich offenbar ohne gegnerische Einwirkung bei einem Sprung wehgetan. Er fängt eine Flanke vierzehn Meter zentral vor dem Tor im Springen ab und bleibt dann wohl unglücklich im Rasen hängen. Die Partie ist unterbrochen, weil der Schlussmann sofort das Signal in Richtung Bank gibt, dass er behandelt werden muss.
34.
19:34
Seiffert bricht auf der linken Seite durch in den Strafraum, weil er einen Pressschlag gegen Göbel geschickt für sich entscheidet. Er zieht an die Grundlinie, bleibt dann aber mit seinem Querpass an Butzen und Nkansah hängen, die beide erfolgreich grätschen.
32.
19:32
Gelbe Karte für Christopher Theisen (FC Viktoria 1889 Berlin)
Könnecke will samt Ball in die gegnerische Hälfte eindringen, wird aber von Theisen von der Seite zu Fall gebracht. Hussein zeigt zum zweiten Mal Gelb.
30.
19:31
Nach einer abgefälschten Göbel-Flanke bekommt der FSV mal einen Eckball. Eben jener Göbel schlägt die Kugel hoch an den Elferpunkt, wo Nkansah emporsteigt, den Ball aber nur nach hinten weiterleiten kann. Der FSV bleibt zwar in Ballbesitz muss aber außerhalb des Strafraums neu aufbauen.
29.
19:29
Krahl entschärft eine Göbel-Flanke von der rechten Seite vor dem eigenen Fünfer mit den Fäusten vor Baumann, der bereitgestanden wäre.
28.
19:28
FSV-Coach Jo Enochs merkt, dass sich seine Mannschaft schwer tut und will aktiv an der Seitenlinie Akzente setzen. Auch der Coach ist in dieser schwierigen Phase der Saison gefragt.
26.
19:27
Die Viktoria zeigt bisher das bessere Gesicht in dieser Partie. Vor allem defensiv wissen sich die Gastgeber zu präsentieren, sie lassen noch überhaupt nichts zu. Der FSV aus Zwickau tut sich auf der anderen Seite schwer. Zu den zaghaften Versuchen in die Nähe des Viktoria-Tors zu kommen, gesellen sich einfache Abspielfehler im Mittelfeld.
23.
19:24
Die Viktoria schafft es oft über die rechte Seite von Pinckert und Makreckis in die Nähe des FSV-Strafraums. Dort verlassen die Berliner dann aber die Ideen und vor allem die Ruhe. Die Kombinationen, die vor das Tor führen sollen, sind in aller Regel zu verkopft.
21.
19:21
Jopek schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld hoch in die Box, wo Lewald zwar per Kopf an den Ball kommt, unter Bedrängnis aber nicht drücken und platzieren kann. Brinkies fängt das Leder sicher.
19.
19:19
Zwickau versucht nun über Ballbesitz ins Spiel zu finden. Die Schwäne lassen den Ball in der eigenen Viererkette zirkulieren und suchen nach Wegen, Baumann und Co vorne in Szene zu setzen.
17.
19:17
Gelbe Karte für Can Coskun (FSV Zwickau)
Coskun testet das Trikotmaterial des FSV. Er reißt Pinckert zu Boden auf der rechten Seite in der eigenen Hälfte und holt sich verdient Gelb ab.
16.
19:16
Hilßner will die bisher spärlichen Offensivbemühungen der Schwäne in Schwung bringen, findet aber mit seiner Hereingabe aus dem linken Halbfeld nur Viktoria-Keeper Krahl, der das Leder sicher pflückt. Nach vorne kommt noch zu wenig von den Gästen.
14.
19:15
Jetzt hat Pinckert auf der rechten Seite viel Platz und läuft gen Strafraum. Dort angekommen hat er das Auge für den startenden Makreckis, den er per Steckpass rechts in der Box bedient. Dort verdribbelt sich die Nummer sieben aber gegen zwei Gegenspieler.
13.
19:13
Es ist das erwartet umkämpfte Spiel, das wenige spielerische Glanzpunkte enthält. An Intensität mangelt es aber nicht, vor allem die Berliner nehmen den Kampf an und wollen im eigenen Stadion endlich wieder punkten.
11.
19:11
Die mitgereisten Fans aus Zwickau machen Stimmung. Dem ansonsten leeren Stadion tun die Gesänge der mitgereisten Sachsen gut.
9.
19:11
Da muss Pinckert mehr draus machen! Theisen marschiert auf der linken Seite nach vorne in Richtung Strafraum und legt dann quer zu Makreckis, der die Murmel clever durchlässt, wodurch diese beim komplett freien Pinckert rechts in der Box landet! Der rechte Außenspieler hat acht Meter rechts vor Brinkies alle Zeit der Welt, schießt den Keeper aber zentral ab!
7.
19:08
Menz kommt im Zweikampf gegen Baumann an der rechten Seitenlinie zu spät, nachdem ihm zuvor der Ball verspringt. Schiedsrichterin Hussein gibt zurecht den Freistoß für Zwickau. Bei der Freistoßflanke befindet sich dann aber ein Zwickauer im Abseits, weshalb die Viktoria den Ball bekommt.
6.
19:07
Pinckert verlängert einen hohen Ball auf seiner rechten Seite schön direkt mit dem rechten Fuß in den Lauf des startenden Makreckis. Der läuft die Linie lang, findet dann aber mit seiner hohen Flanke in Richtung des zweiten Pfostens keinen geeigneten Mitspieler.
4.
19:05
Hilßner schlägt eine Flanke von der rechten Seite scharf, halbhoch an den zweiten Pfosten, wo Göbel eher abgeschossen wird und das Leder per Kopf in hohem Bogen ins Toraus abfälscht.
3.
19:04
Benyamina setzt sich auf der rechten Seite schön gegen Frick und Schikora durch. Zweiterer bekommt einen Beinschuss, dann greift Frick aber zu und reißt Benyamina zu Boden. Den Freistoß aus dem Halbfeld führen die Berliner kurz aus.
2.
19:03
Es knallt erstmals an der Mittellinie. Schikora und Theisen prallen im Kampf um den Ball am Mittelkreis ineinander. Der Zwickauer bekommt den Freistoß, beide stehen schnell wieder auf den Beinen.
1.
19:01
Schiedsrichterin Riem Hussein pfeift die Partie an! Wenige Zuschauer sind in den Ludwig-Jahn-Sportpark gekommen, um sich dieses Duell im Abstiegskampf anzusehen. Zwickau spielt in rot, die Viktoria in weiß.
1.
19:00
Spielbeginn
18:44
Not gegen Elend wäre vielleicht eine übertriebene Beschreibung dieser Partie, aber die sportlichen Trends beider Teams sind in den letzten Wochen bedenklich. Die Viktoria aus Berlin wartet im Kalenderjahr 2022 nach wie vor auf den ersten Sieg, im eigenen Stadion sind die Berliner sogar seit dem 30. Oktober 2021 ohne Erfolg. Die Elf von Farat Toku taumelt nach einem starken Saisonstart mittlerweile dem direkten Wiederabstieg entgegen. Gegen den direkten Konkurrenten aus Zwickau wäre ein Sieg eminent wichtig. Die Schwäne sind schließlich selbst auf Formsuche. Zuletzt hagelte es vier Niederlagen in Folge, wodurch sich der Blick nur noch nach unten richtet. Durch den Punkteabzug von Türkgücü München ist die Lage im Tabellenkeller zwar etwas unübersichtlich, dennoch lautet die Frage: Wer kann heute einen kleinen Befreiungsschlag feiern?
18:26
Im Hinspiel gab es in Zwickau ein 1:1, das vor allem den Berlinern schmeckte. Benyamina egalisierte die 1:0-Führung der Schwäne schließlich erst in der letzten Minute der regulären Spielzeit. Damals stand die Viktoria als Aufsteiger noch glänzend da und rangierte auf dem zweiten Tabellenplatz. Im Frühjahr 2022 sieht die Lage aber ganz anders aus. Sowohl die Viktoria als auch der FSV befinden sich mitten im Abstiegskampf der dritten Liga. Vor allem die himmelblauen Berliner sind auf Abstiegsplatz siebzehn zum Siegen verdammt. Mit einem Sieg könnten sie den Abstand auf den Fünfzehnten Zwickau auf einen Punkt verkürzen. Die Schwäne aus Zwickau könnten sich mit einem weiteren Nachholspiel in der Hinterhand mit einem Erfolg weiter von den Abstiegsplätzen entfernen.
18:08
Im Nachholspiel des 24. Spieltags stehen sich an diesem Mittwochabend die kriselnden Teams aus Berlin und Zwickau gegenüber. Viktoria-Coach Toku nimmt in dieser englischen Woche drei Veränderungen gegenüber der 0:2-Niederlage gegen 1860 München vor. Benyamina, Menz und Kapp rutschen für Küc, Ezeh und den Finnen Hovi in die Startelf. Sechs-Tore-Mann Falcao fehlt der Viktoria weiterhin aufgrund von Oberschenkelbeschwerden. Bei den Schwänen aus Zwickau ergeben sich ebenfalls drei Änderungen: Starke, Frick und Hilßner ersetzen König, Reinthaler und Gómez.
Herzlich willkommen zum Spiel FC Viktoria 1889 Berlin - FSV Zwickau! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 24. Spieltag der 3. Liga.

FC Viktoria 1889 Berlin

FC Viktoria 1889 Berlin Herren
vollst. Name
Fußballclub Viktoria 1889 Berlin Lichterfelde-Tempelhof e.V.
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
himmelblau-weiß
Gegründet
06.06.1889
Stadion
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Kapazität
19.708

FSV Zwickau

FSV Zwickau Herren
vollst. Name
Fußball-Sport-Verein Zwickau
Stadt
Zwickau
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
01.01.1990
Sportarten
Fußball
Stadion
GGZ Arena
Kapazität
10.134