Funke Medien NRW
16. Spieltag
15.12.2020 19:00
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
4:1
SC Verl
Verl
1:0
  • Julius Kade
    Kade
    43.
    Linksschuss
  • Zlatko Janjić
    Janjić
    56.
    Elfmeter
  • Patrick Weihrauch
    Weihrauch
    69.
    Rechtsschuss
  • Ransford-Yeboah Königsdörffer
    Königsdörffer
    75.
    Rechtsschuss
  • Julius Kade
    Kade
    79.
    Linksschuss
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Schiedsrichter
Patrick Hanslbauer

Liveticker

90
20:58
Fazit:
Tabellenführer Dynamo Dresden gewinnt das Top-Spiel gegen Verfolger SC Verl mit 4:1 und sichert sich die Herbstmeisterschaft 2020! So deutlich wie das Ergebnis schlussendlich anmutet, sah das Geschehen auf dem Rasen bis zur 70. Minute nicht aus. Gerade im ersten Durchgang war es der ostwestfälische Aufsteiger, der das Spiel diktierte und dem Führungstreffer näher schien. Das Überraschungstor von Kade in Minute 43 egalisierten die Verler nach dem Seitenwechsel mit einem Janjić-Elfer. Zwischen der 70. und 80. Minute drehte die SG Dynamo allerdings komplett durch und schenkte durch Weihrauch, den eingewechselten Königsdörffer und erneut Kade gleich dreimal nach. Ob dieser brutalen Effektivität bleiben die Punkte verdientermaßen in Dresden. Der Sportclub verpasst den erhofften Sprung in die Top-2 und fällt zurück auf den fünften Rang (24 Punkte). Das Team von Coach Kauczinski überwintert derweil mit sechs Zählern Vorsprung vor den Münchner Löwen definitiv an der Tabellenspitze.
90
20:50
Spielende
90
20:50
Es gibt kein wirkliches Aufbäumen mehr vom Aufsteiger. Stattdessen Köpft Dafener nach Vorarbeit von Königsdörffer noch einmal und schickt das Leder drüber.
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:46
Dresden will mehr! Ransford-Yeboah Königsdörffer legt ab auf den eben eingewechselten Marvin Stefaniak. Dessen Schuss aus zehn Metern etschäft Robin Brüseke mit beiden Fäusten.
87
20:44
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak
87
20:44
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Patrick Weihrauch
87
20:44
Die Ostwestfalen müssen sich ankreiden lassen, im ersten Durchgang nicht schon mit ein-zwei Treffer in Führung gegangen zu sein. Mit einem solchen Blitz-Feuerwerk der Sachsen war allerdings nicht wirklich zu rechnen. Mehr als Ergebniskosmetik ist bestenfalls wohl nicht mehr drin für die Mannschaft von Guerino Capretti.
84
20:41
Wahnsinn! Innerhalb von neun Minuten macht die SGD hier alles klar. Die Mannschaft von Markus Kauczinski macht einen Riesenschritt in Richtung Herbstmeisterschaft und muss nur noch knapp sechs Minuten überstehen.
82
20:39
Einwechslung bei SC Verl: Sascha Korb
82
20:39
Auswechslung bei SC Verl: Mehmet Kurt
79
20:36
Tooor für Dynamo Dresden, 4:1 durch Julius Kade
Es wird deutlich! Verl zerfällt in seine Einzelteile und wird von den Schwarz-Gelben mustergültig ausgekontert. Hosiner marschiert über den Flügel nach vorne und bedient den in der Mitte eingelaufenen Kade. Es klingelt im langen Eck zum 4:1!
76
20:35
Einwechslung bei SC Verl: Justin Eilers
76
20:35
Auswechslung bei SC Verl: Philipp Sander
75
20:32
Tooor für Dynamo Dresden, 3:1 durch Ransford-Yeboah Königsdörffer
Die Vorentscheidung? Weihrauch und Königsdörffer kombinieren sich an den Sechzehner. Weihrauch flankt von rechts und der Joker spitzelt die Kugel aus zentraler Position über die Linie. Verls Hintermannschaft sieht da nicht gut aus und Dresden nutzt das mit Eiseskälte aus.
73
20:31
Dresden ist am Drücker, Verl sorgt für wenig Entlastung. Die Kugel ist beim eingewechselten Patrick Weihrauch und der schlenzt sie aus 16 Metern am Gehäuse vorbei.
71
20:29
Gelbe Karte für Zlatko Janjić (SC Verl)
Ein bisschen Frust ist den Gästen anzumerken. Janjić legt Knippig und wird verwarnt.
70
20:27
Tooor für Dynamo Dresden, 2:1 durch Patrick Weihrauch
Dynamo Dresden geht erneut in Führung! Hosiner steht bei einem abgeprallten Dafener-Schuss goldrichtig. Der Österreicher legt quer zu Weihrauch, der aus wenigen Metern nur einschieben muss.
67
20:26
Der eben eingewechselte Christoph Daferner hinterlässt seine Duftmarke und köpft eine Ecken-Hereingabe aus zentraler Position Richtung Kasten. SC-Keeper Robin Brüseke hat keine Probleme.
65
20:23
Gelbe Karte für Daniel Mikic (SC Verl)
Der zweite Ostwestfale sieht Gelb. Den Karton gibt es für Mikic für ein Foulspiel gegen Hosiner.
65
20:23
Doppelwechsel bei der SGD: Diawusie und Sohm gehen raus, Königsdörffer und Daferner sind dabei.
64
20:22
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Christoph Daferner
64
20:22
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Sohm
64
20:22
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
64
20:22
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie
63
20:21
Was war heute Mittag im Zielwasser von Zlatko Janjić? Zum x-ten mal hält der Neun-Tore-Mann aus der Ferne drauf und verzieht deutlich. Das kann der Bosnier bekanntermaßen besser.
60
20:19
Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Dresdner deutlich verbessert im Vergleich zu den ersten 45 Minuten, Verl ließ Federn. Die Geschichte des Spiel zeigt aber: Auch Tore aus dem Nichts sind jederzeit möglich. Es bleibt spannend!
58
20:17
Erster Wechsel bei den Gästen: Berkan Taz kommt für Julian Schwermann. Der quirlige Angreifer ordnet sich im offensiven Drittel ein.
58
20:16
Einwechslung bei SC Verl: Berkan Taz
58
20:16
Auswechslung bei SC Verl: Julian Schwermann
58
20:15
Gelbe Karte für Agyemang Diawusie (Dynamo Dresden)
Zu ungestüm geht Agyemang Diawusie in der Verl-Hälfte zu Werke. Es gibt den gelben Karton.
56
20:14
Tooor für SC Verl, 1:1 durch Zlatko Janjić
Zlatko Janjić schickt Kevin Broll in die falsche Ecke und schiebt das Leder aus elf Metern souverän ins Tor. Ausgleich für den Verfolger aus Verl!
55
20:13
Elfmeter für Verl! Patrick Weihrauch ist beim Klärungsversuch im eigenen Sechzehner mit der Hand am Ball. Harte aber richtige Entscheidung.
53
20:12
Wieder Diawusie, wieder ungefährlich. Der Dynamo-Stürmer lädt vor dem Sechzehner durch, aber der Schuss wird abgeblockt. Verls Hintermannschaft agiert,- bis auf den Gegentreffer vor der Pause - souverän gegen den Ball.
51
20:10
Sohm verlagert das Spiel auf die rechte Seite zu Becker. Die Hereingabe flutscht an Hosiner vorbei zum allgegenwärtigen Diawusie, der nicht genug Power hinter den Abschluss bringt. Robin Brüseke packt problemlos zu.
49
20:07
Auch die Dresdner kommen dynamisch aus der Pause: Von Brolls Abwurf geht es über Meier zu Diawusie, der aus vollem Lauf von der Strafraumkante abzieht. Der Versuch segelt drüber.
48
20:05
Verl kommt mit Wut im Bauch aus der Kabine, baut zunächst überlegt auf und sticht dann blitzartig nach vorne. Die Dynamo-Defensive sitzt allerdings fest im Sattel und lässt keine Gefahr aufkommen.
46
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:51
Halbzeitfazit:
Der Tabellenführer stellt den Spielverlauf kurz vor dem Halbzeitpfiff auf den Kopf und liegt nach 45 Minuten mit einem Treffer in Front. Verl kontrollierte das Geschehen über weite Strecken, phasenweise wurde Einbahnstraßenfußball auf das SG-Tor gespielt. Dass die Ostwestfalen nicht mehr aus dieser Überlegenheit machten, rächte sich in der 43. Minute. Kade veredelte eine Sohm-Flanke und sorgte damit für den Dynamo-Vorteil. Gleich geht's weiter!
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
45
19:47
Gelbe Karte für Mehmet Kurt (SC Verl)
45
19:47
Gelbe Karte für Philipp Hosiner (Dynamo Dresden)
Hosiner und Kurt geraten im Mittelfeld aneinander. Beide Akteure sehen Gelb.
44
19:45
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Julius Kade
Aus dem Nichts der Treffer für die SG! Die Verler verlieren Julius Kade im Zentrum aus den Augen, von wo aus er einen Sohm-Flankenball aus 13 Metern artistisch per Volley ins Netz schickt. Nichts zu machen für den bislang beschäftigungslosen Robin Brüseke!
43
19:44
Die Schwarz-Gelben werden dem Halbzeitpfiff entgegenfiebern. Aktuell tritt der Tabellenführer nicht griffig auf, verschenkt leichtfertig die Kugel und kann froh sein, dass Kevin Broll bislang auf dem Posten ist.
40
19:43
Einbahnstraßenfußball in Dresden: Kasim Rabihic nimmt aus der zweiten Reihe Maß. Die Kugel rutscht durch, aber Kevin Broll hat das Ding im Nachfassen. An der Seitenlinie ist Markus Kauczinski außer sich und wird vom Schiri ermahnt.
38
19:40
Wieder Zlatko Janjić, der den Abschluss wagt und die Kugel - diesmal per Kopf - am Kasten vorbeischickt. Im Aufbau verliert Dresden die Kugel sofort wieder und Mehmet Kurt zieht ab. Der Versuch wird ins Toraus geblockt, die folgende Ecke ist harmlos.
36
19:38
Die Mannschaft von Guerino Capretti möchte sich unbedingt vor der Halbzeitpause mit dem Treffer belohnen und greift weiter an. Stand jetzt wäre eine Führung der Ostwestfalen angesichts des betriebenen Aufwands nicht unverdient.
33
19:35
Guter Versuch! Zlatko Janjić legt sich halblinks die Kugel zurecht, weil die Dynamo-Abwehr zu passiv agiert. Der Schuss des Verlers aus spitzem Winkel wird von Kevin Broll am kurzen Eck entschärft.
32
19:34
Gelbe Karte für Tim Knipping (Dynamo Dresden)
30
19:33
Die zündende Idee im Spiel der Schwarz-Gelben zeichnet sich nicht wirklich ab. Der Aufsteiger hat leichtes Spiel mit den wenigen Vorstößen der Dresdner. SC-Keeper Robin Brüseke ist noch nicht in Aktion getreten.
27
19:30
Nichtmal eine Minute später segelt die nächste Verl-Flanke in den Strafraum. Das Spielgerät rauscht durch den Fünfmeterraum, an Freund und Feind vorbei. Kein Gefahr für Kevin Broll im Kasten der SG.
26
19:29
Wenn bei Dresden etwas geht, dann über Agyemang Diawusie. Der 22-Jährige erobert die Kugel am Mittelkreis und zieht das Tempo an. Ein langer Solo-Lauf führt Diawusie bis an die Grundlinie, wo Lasse Jürgensen auf ihn wartet und mit dem Bein dazwischen ist.
25
19:27
Wirklich nachhaltig kann die SG allerdings nicht für Entlastung sorgen. Mehr und mehr findet das Geschehen in der Hälfte des Tabellenführers statt. Markus Kauczinski legt am Seitenrand die Stirn in Falten.
22
19:25
Der SC lässt nicht locker: Aygün Yildirim fummelt sich auf der rechten Seite in die Gefahrenzone. Der Flankenversuch des Verlers ist einen Tick zu schwach getreten und landet bei den Gastgebern, die sich hinten befreien können.
20
19:23
Nach 20 Spielminuten ist zu konstatieren: Dresden und Verl spielen auf Augenhöhe, aber die Gäste aus Ostwestfalen legen im Offensivspiel mehr Mut an den Tag. Dynamo ist ein der Rückwärtsbewegung gut beschäftigt mit den schnörkellosen Kombinationen der Capretti-Elf.
17
19:20
Verl kommt über die linke Außenbahn mit Lars Ritzka. Der Außenverteidiger flankt und in der Mitte köpft Julian Schwermann die Murmel drei Meter vorbei. Das war die erste Halbchance für die Ostwestfalen.
16
19:19
Hoppla! Dynamo fährt nach der Balleroberung im Mittelfeld einen Konter, der harmlos versandet. Für mehr Aufsehen sorgt der Unparteiische, der im Sprint seine Karten aus der Hemdtasche verliert.
14
19:17
Fast im direkten Gegenzug liefert Kevin Broll einen erneuten Arbeitsnachweis. Rabihic und Yildirim kombinieren sich in den Strafraum der Hausherren. Rabihic zieht ab - in die Arme des Keepers.
13
19:15
Verls Abwehr ist bei einem Chip-Pass von Dresdens Top-Torjäger aufmerksam und zur Stelle. Der Österreicher hatte Sturmkollege Diawusie gesucht.
11
19:14
Wie erwartet begegnen sich Dresden und Verl auf Augenhöhe. In den ersten zehn Minuten geht es munter hin und her zwischen den Strafräumen. Am letzten Zuspiel muss noch gefeilt werden.
9
19:13
Schon geht es wieder in die andere Richtung! Aus zentraler Position wird Agyemang Diawusie in die Gasse geschickt. Dabei startet der 22-Jährige aus dem Abseits, die Fahne des Assistenten schnellt hoch.
8
19:11
Nächster Versuch vom Aufsteiger aus Verl. 20 Meter vor dem Tor legt sich Torjäger Zlatko Janjić die Kugel zum Freistoß zurecht. Der erste Versuch landet direkt in der Mauer, der Nachschuss verfehlt das Ziel deutlich.
6
19:08
Der erste Dynamo-Angriff läuft über Stark und Diawusie. Der Stürmer zieht an die Grundlinie und der halbhohe Versuch einer Hereingabe wird geblockt.
5
19:07
Broll ist gefragt: Verl-Angreifer Aygün Yildirim macht die Kugel im Sechzehner fest und zieht aus acht Metern ab. Der SGD-Keeper hat das Leder im Nachfassen.
3
19:05
Abtasten ist angesagt in den Anfangsminuten. Der erste zaghafte Vorstoß über Verls linke Seite landet in den Armen von Kevin Broll.
1
19:02
Sichert sich die SG Dynamo die Herbstmeisterschaft? Los geht's!
1
19:01
Spielbeginn
18:32
Bei den Sachsen ersetzen Hosiner, Diawusie und Weihrauch die gegen Halle gestarteten Daferner, Stefaniak und Königsdörffer (alle Bank). Guerino Capretti vertraut seiner Elf aus dem Remis gegen Köln. Es gibt nur einen Wechsel in der Innenverteidigung: Der 22-jährige Jürgensen ersetzt den ein Jahr jüngeren Pernot.
18:26
Nach dem 1:1-Remis im Heimspiel gegen Viktoria Köln will der Aufsteiger aus Verl wieder dreifach punkten. Seit fünf Begegnungen ist der Sportclub ungeschlagen. Für Furore sorgte bisher im Besonderen die Offensive um Rabihic, Janjić und Yildirim. 26 erzielte Treffer markieren nach 1860 München (30) den zweitbesten Wert der Liga, gleichauf mit den zweitplatzierten Saarbrückern. Auch auswärts glänzt die Truppe aus dem Kreis Gütersloh mit dem ligaweit besten Punkteschnitt. Auf fremdem Platz holten die Verler dreizehn Zählern aus sechs Pflichtspielen.
18:16
Dynamo versteht es, mit einem eng getakteten Spielplan umzugehen. Aktuell befinden sich die Schwarz-Gelben inmitten ihrer dritten englischen Woche der laufenden Spielzeit. Auf dem Feld hat das Team von Coach Markus Kauczinski den Rhythmus zweifelsohne gefunden: Seit Anfang November verlor Dresden kein Ligaspiel mehr. Fünf der letzten sechs Aufgaben löste der Tabellenführer erfolgreich. Vor allem Defensiv stehen die Hausherren bislang stabil und stellen mit nur zwölf Gegentreffern die beste Abwehr der Liga. Mit einem Sieg kann Dynamo vorzeitig die Herbstmeisterschaft klarmachen.
18:07
Auf dem Papier sollten die Rollen zwischen einem Zweitligaabsteiger und einem Regionalligaaufsteiger klar verteilt sein. Der Blick auf die Tabelle verrät jedoch: Dresden und Verl treffen im Top-Duell des 16. Spieltags aufeinander! Die SG führt mit vier Punkten Vorsprung vor Saarbrücken das Feld an. Die Überraschungsmannschaft aus Ostwestfalen lauert mit fünf Punkten weniger als die Dresdner auf Platz drei im Rückspiegel - und das mit zwei Corona-Nachholspielen in Reserve.
17:58
Herzlich willkommen zur englischen Woche in der 3. Liga! Dynamo Dresden empfängt Verfolger SC Verl. Um 19 Uhr geht’s los.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

SC Verl

SC Verl Herren
vollst. Name
Sport Club Verl 1924
Stadt
Verl
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
06.09.1924
Sportarten
Fußball
Stadion
SPORTCLUB Arena
Kapazität
5.000