0 °C
Funke Medien NRW
24. Spieltag
13.02.2021 14:00
Beendet
Waldhof Mannh.
Waldhof Mannheim
0:1
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen
0:0
  • Gustaf Nilsson
    Nilsson
    89.
    Rechtsschuss
Stadion
Carl-Benz-Stadion
Schiedsrichter
Tobias Schultes

Liveticker

90
16:03
Fazit:
Es passiert nichts mehr in der Nachspielzeit, der SV Wehen Wiesbaden gewinnt mit einem "Lucky Punch" das Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim mit 1:0. Erst in der 89. Minute war es so weit: Nilsson konnte einen lang ausgeführten Einwurf zum goldenen Siegtor verwerten und ist der Matchwinner. Lange hatte es aber nach einem torlosen Unentschieden ausgesehen. In einer recht ereignisarmen ersten Halbzeit, in der Mannheim leichte Vorteile hatte, verzeichnete Jastrzembski die beste Chance. Die zweite Hälfte ging dann eher an Wiesbaden. In der 52. Minute verpasste es Chato, die Mannschaft in Führung zu bringen. Aus dem Spiel heraus gab es kaum Möglichkeiten, in einem sehr zerfahrenen Spiel ist es so kein Wunder, dass das entscheidende und einzige Tor nach einem Einwurf fiel. Für den SV Waldhof Mannheim ist es die zweite Niederlage in Folge, das müssen sie nächste Woche Samstag im hohen Norden bei Hansa Rostock geradebiegen. Wiesbaden empfängt zwei Tage später den KFC Uerdingen. Einen schönen Samstag!
90
15:54
Spielende
90
15:54
Aber Wiesbaden kann die Gegner gut vom eigenen Tor fernhalten, die Nachspielzeit ist gleich abgelaufen.
90
15:54
Passiert hier noch was? Mannheim versucht es jetzt natürlich mit der Brechstange.
90
15:53
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Jesper Verlaat
90
15:53
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Marcel Hofrath
90
15:52
Drei Minuten hat Mannheim noch Zeit, die Niederlage abzuwehren.
90
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
15:48
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:1 durch Gustaf Nilsson
Doch noch der Führungstreffer für Wiesbaden! Ein lang ausgeführter Einwurf von Ajani bringt tatsächlich den späten Führungstreffer und eventuell auch den Siegtreffer!? Bis ins Zentrum fliegt das Spielgerät, dort lehnt sich Brummer in seinen Gegenspieler hinein und macht damit den Weg für den Ball frei, sodass Gustaf Nilsson in der Mitte aus kürzester Entfernung die Kugel in die Maschen knallt.
88
15:48
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gianluca Korte
88
15:48
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dennis Kempe
87
15:48
Jurcher bringt sich gut ein und schließt von links ab, doch zu unplatziert ist der Schuss und kann von Boss locker gehalten werden.
85
15:47
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Gillian Jurcher
85
15:47
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Dominik Martinovic
84
15:46
Etwas hat es bis zur Ausführung gedauert, nun schreitet Medić zur Tat. Leicht nach links versetzt ist die Position nahezu perfekt, doch er knallt die Kugel in die Mauer, da hätte mehr drin sein können!
82
15:45
Gefährliche Freistoßposition! Können die Gäste mit einem direkt verwandelten Freistoß aus etwa 18 Metern hier in Führung gehen?
80
15:44
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Mohamed Gouaida
80
15:44
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Hamza Saghiri
80
15:43
Die Gäste sind jetzt wieder am Drücker und jetzt der Führung wesentlich näher als den Gastgebern.
79
15:43
Riesenchance für Wiesbaden! Aus dieser Druckphase kommt der SV Wehen zur Großchance. Von der linken Seite kommt die Kugel zu Gustaf Nilsson, der im Doppel-Zweikampf nach hinten ablegt. Dort steht Tietz, dessen Schuss aus kürzester Entfernung abgefälscht wird und dann an den Außenpfosten prallt.
78
15:39
Nun gibt es wieder zwei davon auf der gegenüberliegenden Seite: Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld verteidigen die Gastgeber zum Eckball, der von rechts kommend auch nicht für Gefahr sorgt und in den Rückraum geklärt wird. Hollerbachs Nachschuss wird geblockt.
76
15:37
Ahmet Gürleyen verursacht an der rechten Außenseite aus Mannheim-Sicht mit Ellenbogen-Einsatz einen Freistoß. Doch auch dieser strahlt nicht allzu viel Gefahr aus. Bei diesen beiden eigentlich technisch veranlagten Mannschaften gibt es überraschend viele Fouls und Freistöße. Die meisten Strafraumaktionen gibt es über Standardsituationen.
73
15:35
Wendet sich das Blatt in den zweiten 45 Minuten? Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Wiesbaden stark angefangen, jetzt haben die Hausherren aber Oberwasser. Über den rechten Flügel kommend sind die nächsten zwei Angriffe jedoch ungefährlich.
70
15:33
Nun ist der SV Waldhof Mannheim wieder an der Reihe! Jastrzembski schlägt einen Eckball von der linken Seite recht weit vom Tor weg. Etwa zwölf Meter vor dem Tor steht Schuster halbrechts, dem die Kugel auf den rechten Fuß fällt. Mit der Innenseite schließt der Sechser ab, auf der Linie kann Tim Boss mit starker Reaktion und seinem rechten Fuß parieren.
69
15:30
Costly nimmt den Ball mit dem Oberkörper mit, war da die Hand dabei? Egal, Jastrzembskis Schuss im Anschluss wird so oder so abgeblockt.
67
15:29
Die Gelbe Karte sitzt jetzt sehr locker beim Schiedsrichter. Währenddessen gibt es einen Wechsel bei Wiesbaden: Lankford war recht unauffällig und muss das Grün verlassen, für ihn ist Hollerbach jetzt mit von der Partie.
67
15:28
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
67
15:28
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kevin Lankford
67
15:27
Gelbe Karte für Marcel Hofrath (Waldhof Mannheim)
64
15:27
Costly versucht eine anspruchsvolle Flanke von links, die Richtung Strafraumgrenze kommt, mit dem rechten Fuß volley zu nehmen. Der Ball rutscht ihm aber über den Spann und ist damit recht ungefährlich.
62
15:23
Gelbe Karte für Phillip Tietz (SV Wehen Wiesbaden)
Der Stürmer regt sich über sich selbst auf! Denn mit diesem unnötigen Foul weit in der gegnerischen Hälfte sieht er die fünfte Gelbe Karte und ist damit nächste Woche gesperrt. Auch das war eine sehr harte Entscheidung, er hatte seinen Gegenspieler "nur" mit Händen zu Boden gerungen - und eben auf Höhe des gegnerischen Strafraums.
60
15:23
In den letzten Minuten konnten die Gastgeber wieder für mehr Entlastung sorgen, die meisten Szenen spielen sich jetzt wieder im Mittelfeld ab. Der eben erst verwarnte Medić geht mit hohem Ellenbogen in den Zweikampf - der Unparteiische hat ihn jetzt auf dem Kieker.
58
15:19
Gelbe Karte für Jakov Medić (SV Wehen Wiesbaden)
Im Mittelfeld-Zweikampf ist Medić obenrum zu aktiv und sieht die Gelbe Karte - eine nachvollziehbare, aber harte Entscheidung.
55
15:18
Nach diesem ereignisreichen Start in die zweite Halbzeit legt sich das Tempo etwas. Wehen Wiesbaden macht jetzt trotzdem viel mehr Druck. Chefcoach Rehm scheint in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben.
53
15:15
Gelbe Karte für Marco Schuster (Waldhof Mannheim)
Waldhof hat jetzt sichtlich Probleme mit den viel aggressiveren und schnelleren Gästen. Schuster geht im Mittelfeld rustikal in einen Zweikampf. Bei hohem Tempo bringt er Gürleyen mit einem Schubser zu Fall.
52
15:12
Königsmann verhindert mit tollem Reflex die Wehen-Führung! Aus dem Spiel heraus fehlt zwar immer noch die Durchschlagskraft der Hessen, aber es kann ja auch über Standards funktionieren. Ajani ist für diese verantwortlich und schlägt sie bislang besser als noch in der ersten Spielhälfte. Auf den zweiten Pfosten bringt er diesen Fresitoß aus dem linken Halbfeld, von wo aus Kempe nach hinten ablegt. Dort ist Paterson Chato blank vor dem Tor, doch seinen Kopfball aus kürzester Distanz pariert Königsmann fantastisch.
50
15:11
Denn die in neongelb spielenden Gäste kommen mit viel Rückenwind aus der Kabine, was hat Rüdiger Rehm da in der Halbzeitansprache getan?
48
15:10
Nilsson ist auch bei dem Eckball derjenige, der am höchsten steigt und in einem mit Spielern voll gespickten Fünfmeterraum köpft. Königsmann ist zur Stelle und kann sich auf mehr Arbeit im zweiten Durchgang einstellen.
47
15:08
Am gefährlichsten waren die Gäste aus Wiesbaden bisher bei Standardsituationen und das bleibt zunächst so: Gustaf Nilsson verlängert mit dem Kopf auf Dennis Kempe, dessen Linksschuss per Volleyabnahme jedoch zur Ecke abgeblockt wird.
46
15:06
Lucas Brumme wird eingewechselt und spielt jetzt als Linksaußen. Tietz und Nilsson bilden nun die Doppelspitze, Malone muss in der Kabine bleiben.
46
15:05
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lucas Brumme
46
15:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maurice Malone
46
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:57
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen Unentschieden verabschieden sich beide Mannschaften zum Pausentee. Noch geht es im Carl-Benz-Stadion recht ereignislos zu, in weiten Phasen der ersten Halbzeit war die Partie zwar umkämpft, es fehlten aber die Torraumaktionen. Wenn eine Mannschaft gefährlich wurde, dann war es die gastgebende aus Mannheim. Sowohl in den ersten Minuten nach Anpfiff als auch in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff zogen die Badener das Tempo etwas an und kamen so wenige Male vor den gegnerischen Kasten. Die beste Chance hatte kurz vor der Pause Dennis Jastrzembski, der bislang der auffälligste Spieler ist. Die leicht favorisierten Gäste hatten phasenweise viel Ballbesitz, waren aber zu unkreativ und langsam in der Offensivabteilung, um mehr aus diesen Aktionen zu machen. Auf, dass es in der zweiten Halbzeit mehr Torchancen und Tore zu bestaunen gibt! Bis gleich.
45
14:50
Ende 1. Halbzeit
45
14:50
Gelbe Karte für Marcel Seegert (Waldhof Mannheim)
Anschließend fahren die Gäste einen Konter, den Seegert an der rechten Außenlinie unterbricht. Für dieses taktische Foul sieht er zu Recht den gelben Karton.
45
14:50
Die beste Chance der Partie! Auf der rechten Seite ist Saghiri von Costly freigespielt worden und legt den Ball in den Rückraum. Martinovic rutscht noch an der Kugel vorbei, doch hinter ihm taucht Jastrzembski auf. Der Pole schließt etwa vom Elfmeterpunkt ab, mit seinem rechten Fuß trifft er jedoch den Ball nicht gut. Tim Boss, neben dem vier Abwehrspieler vor der Torlinie den Einschlag versuchen zu verhindern, kann mit dem linken Fuß parieren!
45
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
14:47
Die nächste Ecke der Gastgeber sorgt erneut für keine Gefahr.
42
14:46
Die Hausherren sind aber wieder etwas aktiver seit der 39. Minute. Richtige Chancen will es auf beiden Seiten aber einfach nicht geben. Zwei Ecken der Mannheimer sind von harmloser Natur.
40
14:45
Die anschließende Ecke bringt zunächst nichts ein, doch das Spielgerät bleibt in der Wiesbadener Hälfte. Etwas rücken beide Mannschaften wieder auf, dann ist es wieder der Ausleih-Spieler der Hertha, der eine Torschuss-Aktion einleitet: Jastrzembski legt von links zurück auf Martinovic, der aus der zweiten Reihe mittig abschließt. Der Schuss rutscht ihm aber voll über den Schlappen und geht Richtung Eckfahne.
39
14:42
Jastrzembski bekommt auf der linken Seite den Ball hochzugespielt und hat hinter dem aufgerückten Ajani viel Freiraum. Den nutzt er nicht gut, am Kapitän Mockenaupt bleibt er hängen, holt aber den Eckball heraus.
38
14:41
Im Vergleich zum Spielbeginn lässt auch die spielerische Qualität beider Teams nach, nicht allzu selten gibt es Ballverluste durch technische Fehler, gerade passiert Malone so einer.
36
14:39
Beide Teams geben sich Mühe, doch die Defensivabteilungen der jeweils anderen machen beinahe jedem Spielzug einen Strich durch die Rechnung. So geht es weiterhin höhepunktlos im Carl-Benz-Stadion zu.
34
14:37
Jakov Medić hebt die Kugel über einen gegnerischen Verteidiger zu seinem Mitspieler Tietz, der noch aktiv, aber glücklos ist. In dieser Situation schließt er mit einem schwachen Volley zu überhastet ab und kann aus 20 Metern keine Gefahr erzeugen.
31
14:35
Der SV Waldhof verliert vorne aber an Gefährlichkeit, die letzte Chance ist nun schon einige Minuten her und momentan wirken sie nicht so spritzig wie noch zu Spielbeginn. Jastrzembski ist auf der linken Seite allein auf weiter Flur und bringt den Ball herein in den Sechzehner - oder wie man auch sagen könnte: ins Niemandsland.
29
14:33
Dennoch: In den letzten Minuten bekam die Gastmannschaft das Spiel besser in den Griff und kann nun den Gegner auch vom eigenen Tor fernhalten. Jetzt muss aber auch in der Offensivabteilung mehr passieren.
27
14:31
Zwar springt keine gute Gelegenheit dabei herum, aber immerhin haben sich die Wiesbadener kurz im gegnerischen Strafraum festgesetzt. Viel Gefahr strahlen Freistoß aus dem rechten Halbfeld und eine folgende Ecke aber nicht aus.
26
14:30
Im Mannheimer Strafraum ist mal etwas Betrieb: Marvin Ajani ist auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchgesprintet und flankt in den Fünfmeterraum hinein. Dort kommt Tietz recht deutlich zu spät, Königsmann nimmt das Spielgerät auf.
24
14:28
Die vielen, nickligen Fouls besagen übrigens nicht, dass es ein überhartes Drittliga-Spiel ist. Im Gegenteil: Noch kein gelbwürdiges Foul gab es auf beiden Seiten. Doch beide Teams arbeiten viel mit den Armen, dazu eine bisher sehr strenge Linie des Mannes in rot - das ergibt eben viele Fouls.
23
14:25
Die Spielanteile gleichen sich nun jedoch auch mehr aus. Der SV Waldhof hält die Kugel mittlerweile ab und zu länger in den eigenen Reihen.
20
14:24
Genau das Gegenteil ist bei den Gästen der Fall: Mehr Ballbesitz bedeutet nicht gleich mehr Gefahr. Noch gab es keine gefährliche Situation im Hoheitsgebiet von Timo Königsmann. Mehr Kreativität und Tempo benötigen die Hessen in ihren Aktionen.
18
14:22
Trotzdem macht die Heimmannschaft das hier sehr ordentlich bisher. Die Baden verteidigen konsequent und schaffen es immer wieder aus Kontersituationen heraus gefährlich zu werden. Wenn der Ball nach vorne kommt, wird das Spiel meist temporeich. Das wird Coach Patrick Glöckner gefallen.
15
14:21
Da Kempe diesen Schuss aber wohl noch mit dem Fuß abgefälscht hatte, gibt es Eckball. Kapitän Seegert ist vorne mit dabei und köpft wuchtig, aber unplatziert in Richtung Kasten und kann dem gegnerischen Keeper Boss so keine Probleme bereiten.
15
14:19
Gefährlicher und mit mehr Zug nach vorne zeigen sich aber die Gastgeber bislang. Martinovic schickt aus dem Mittelfeld heraus Costly über die linke Seite mit einem hohen Ball. Der Rechtsaußen nimmt den Ball klasse mit und läuft im Laufduell mit Kempe von der Außenlinie nach innen ein. Aus immer noch spitzem Winkel probiert er es einfach mal mit einem Rechtsschuss - und der ist gar nicht ungefährlich! Knapp am linken Pfosten fliegt das Spielgerät vorbei, das war die bisher beste Chance.
12
14:16
Mehr Spielanteile verzeichnen in dieser ersten Phase der leicht favorisierte SV Wehen. Aus dem Ballbesitz heraus wird Kevin Lankford ein paar Meter vor der Strafraumgrenze freigespielt. Er versucht es aus der Distanz, der Schuss wird aber geblockt.
10
14:14
Die erste Ecke der Hausherren bringt den zweiten Abschluss: Jastrzembski schlägt die Kugel von der rechten Eckfahne aus sehr lang, am zweiten Pfosten wartet Costly, der mit seinem Kopf nicht wirklich Gefahr erzeugen kann. So hat Boss keine Probleme, den unplatzierten Kopfball zu fangen.
8
14:11
Viele kleine Fouls gibt es im Mittelfeld, das Spiel ist damit noch sehr zerfahren - aber immerhin umkämpft! Der Unparteiische hat seine Pfeife schon früh viel benutzt.
6
14:10
Nur wenige Sekunden später einigen sich Maurice Malone und Gustaf Nilsson im gegnerischen Strafraum nicht direkt und verpassen somit die schnelle Hereingabe von der linken Grundlinie. Nach kurzer Dauer kommt die scharfe, flache Flanke, im Zentrum ist Tietz aber nicht richtig postiert und kann die Kugel nicht erreichen.
6
14:08
Aus dem linken Halbfeld gibt es die erste annähernd gefährliche Standardsituation für Wiesbaden, die Flanke ist aber etwas in den Rücken der hereinlaufenden Spieler geschlagen und so recht ungefährlich.
3
14:06
Nach dieser ersten Torannäherung bleibt es ruhig. Der SV Wehen nimmt zunächst das Spielgerät an sich und lässt die Kugel vor dem Sechzehner laufen, ohne einen gefährlichen Pass zu spielen.
1
14:04
Die Partie läuft. Und nach nur 26 Sekunden gibt es bereits den ersten Torschuss, Martinovic wird gegen seinen Ex-Verein wohl aufdrehen wollen und stößt über links in den Strafraum vor. Über das Zentrum wird der Ball weitergeleitet nach links, wo Costly es mit aus halbrechter Position mit einem zu laschen Schuss aus 15 Metern Entfernung versucht.
1
14:01
Spielbeginn
14:01
In den neongelben Auswärtstrikots spielen die Wiesbadener heute. Die Seitenwahl bei Schiedsrichter Tobias Schultes sorgt tatsächlich für einen Seitenwechsel, die tiefstehende Sonne sorgt wohl dafür. Die Heimspieler spielen zunächst von rechts nach links.
13:56
Bei Mannheim werden wohl vor allem Top-Scorer Dominik Martinovic und der von dem Hauptstadtklub Hertha BSC ausgeliehene Dennis Jastrzembski unter besonderer Beobachtung stehen. Bei den Gästen aus Wiesbaden fehlen unter anderem gesperrt Florian Carstens und Marc Lais, verletzungsbedingt Dominik Prokop.
13:48
Im Hinspiel triumphierte Mannheim mit einem knappen 1:0-Auswärtssieg - erst eine von fünf Begegnungen der beiden Mannschaften. Gegen den langjährigen Regionalligisten musste der SV Wehen bislang nur Ende der 90er-Jahre antreten, damals konnten die Hessen in vier Spielen keinen einzigen Erfolg aufweisen. Noch wartet Wiesbaden also auf den ersten Pflichtspielsieg gegen Mannheim. Bei knackig kalten Temperaturen um den Gefrierpunkt wird heute der sechste Versuch gestartet.
13:32
Die Reiseanstrengungen dürften für die Gäste aus Wiesbaden kein Problem darstellen, keine 100 Kilometer liegen zwischen den beiden Städten. Das nächste Nachbarschaftsduell für die heutigen Gastgeber: Letzte Woche mussten sie sich im Derby gegen Kaiserslautern mit 0:2 geschlagen geben - ein herber Dämpfer, nachdem der SV Waldhof zuvor in gut Form war. Diese Derbyniederlage gilt es im heimischen Carl-Benz-Stadion wegzustecken. Mit einem Sieg würde Mannheim am gegnerischen Sportverein vorbeiziehen, wäre dann sogar noch eine Attacke auf die Aufstiegsränge möglich?
13:18
Der SV Wehen Wiesbaden schielt wieder auf die Aufstiegsplätze, nach zuletzt sieben ungeschlagenen Spielen in Serie befinden sich die Hessen in Lauerstellung auf die Aufstiegsplätze. Mit Trainer Rüdiger Rehm, der übrigens heute vor exakt vier Jahren den Trainerposten übernahm, könnte die Mission Wiederaufstieg also noch gelingen. Zu oft steht aber nach 90 Minuten nur ein Punkt statt drei: Schon acht Unentschieden gab es diese Saison, drei in Folge noch im Januar. Danach gelangen aber zwei Erfolge über Kaiserslautern und Türkgücü München, auf dieser Erfolgswelle soll also weiter geritten werden. Nachdem das Nachholspiel bei Dresden unter der Woche wegen den Witterungsbedingungen abgesagt werden musste, ist die nächste Aufgabe am heutigen Samstag also der Tabellen-Achte aus Mannheim.
12:59
Überholt Mannheim den heutigen Gegner in der Tabelle oder halten die Wiesbadener den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen? Wir dürfen gespannt sein, um 14 Uhr empfängt Waldhof Mannheim den SV Wehen Wiesbaden, herzlich willkommen!

Waldhof Mannheim

Waldhof Mannheim Herren
vollst. Name
Sport Verein Waldhof Mannheim 07
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
blau-schwarz
Gegründet
11.04.1907
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Handball
Stadion
Carl-Benz-Stadion
Kapazität
25.721

SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden Herren
vollst. Name
Sportverein Wehen Wiesbaden 26
Stadt
Wiesbaden
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
1926
Sportarten
Fußball
Stadion
Brita-Arena
Kapazität
13.500