Funke Medien NRW
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
90.
16:05
Fazit:
Nach einer packenden Schlussphase gewinnt der FC Viktoria Köln mit 2:1 gegen SV Wehen Wiesbaden. Und der Matchwinner heißt Youssef Amyn. Der 18-Jährige wurde in der 63. Minute eingewechselt und hat Wehen Wiesbaden die Heimreise mal ordentlich versalzen. Wie Arjen Robben zog er in der 67. Spielminute von links in die Mitte und schloss unwiderstehlich in den rechten Winkel ab. Und in der 90. dachte er sich, das schaffe ich nochmal. Mit einer Kopie seines ersten Treffers brachte er die Kölner zum jubeln. Besonders bitter ist es für Wiesbaden, da Carstens in Minute 83 die hundertprozentige Möglichkeit vergab. Trotz Unterzahl machten die Gäste eigentlich vieles gut, aber der Wille der Kölner und Youssef Amyn drehten die Partie. Für Wiesbaden ist es die zweite Niederlage in Folge und damit wohl der geplatzte Traum vom Aufstieg. Viktoria Köln kann sich mit diesem Sieg weiter von unten absetzen. Nächste Woche geht es für Viktoria zu den Würzburger Kickers und Wehen Wiesbaden empfängt Türkgücü München. Das wars von diesem Nachmittag in der 3. Liga! Bleibt gesund.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
90.
16:05
Fazit:
Das war's! Der 1. FC Kaiserslautern schlägt den TSV Havelse am 30. Spieltag verdient mit 3:0. Nachdem die Gäste zu Beginn der Partie zweimal gefährlich wurden, kam von diesen nach Wiederanpfiff herzlich wenig. Die zweite Hälfte war noch sehr jung, da erhöhte der FCK durch einen sehr gut ausgespielten Konter auf 2:0. Kurz darauf vereitelte FCK-Keeper Raab die einzige gute Möglichkeit der Niedersachsen in Halbzeit Nummer zwei und verhinderte so den Anschlusstreffer. In der 73. war es ein weiterer, schneller Gegenstoß, der das 3:0 und damit die Entscheidung brachte. Mit drei Torbeteiligungen ist Hercher der Mann des Spiels. Da Braunschweig im Parallelspiel Saarbrücken mit 0:2 unterliegt, haben die Roten Teufel den Kampf um den verbleibenden direkten Aufstiegsplatz nun selbst in der Hand. Mit einem Sieg im Nachholspiel würden die Löwen bis auf zwei Punkte heranrücken, der Vorsprung vor den Saarländern beträgt vier Zähler. Beim TSV muss schon so eine Art Fußballwunder geschehen, um den Abstieg noch zu vermeiden. Ein schönes Wochenende noch!
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
90.
16:00
Fazit:
Die Überraschung ist perfekt: Türkgücü München gewinnt als Tabellenletzter mit 2:1 gegen Spitzenreiter 1. FC Magdeburg. Es ist die erste Niederlage für die Mannschaft von Christian Titz seit dem 14. Spieltag. Dabei waren die Gäste über die gesamte Partie die spielbestimmende Mannschaft. Bereits in der 7. Minute hätte Barış Atik sein Team in Führung bringen können. Stattdessen erzielte Türkgücü mit seinem ersten Angriff durch Philip Türpitz die Führung. Bis zur Pause vergab der FCM einige gute Chancen zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild: Magdeburg setzte sich am gegnerischen Strafraum fest, vergab jedoch eine Gelegenheit nach der anderen. Die Heraf-Elf hingegen zeigte sich effektiv. Der zweite Angriff führte zum 2:0 durch Alexander Sorge (84.). Zwar erzielte Kai Brünker (89.) noch den Anschlusstreffer, doch mit leidenschaftlicher Verteidigung behielt Türkgücü die Punkte am Ende in München.
SC Verl Waldhof Mannheim
90.
15:59
Fazit:
Mannheim dreht die Partie und besiegt Verl nach 0:1-Pausenrückstand noch mit 3:1. Aus Sicht der Ostwestfalen, die ein sehr gutes Spiel machten, ist das höchst unglücklich. Nach der verdienten Pausenführung gegen passive Waldhöfer ließen die Ostwestfalen schließlich defensiv über weite Strecken so gut wie gar nichts anbrennen, ehe Sohm aus dem Nichts den Ausgleich markierte. Hintenraus fehlten den sehr engagierten und aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren dann allerdings die Körner, was die Kurpfälzer in absoluter Eiseskälte bestraften. Auch wegen einer ungewohnt brutalen Effizienz drehte der SVW die Partie und entführte die drei Punkte aus Lotte. Damit verkürzen die Buwe den Abstand auf den Relegationsplatz auf drei Punkte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:58
Fazit:
Dann ist Schluss! Der 1. FC Saarbrücken gewinnt das Spitzenspiel des 30. Spieltags gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0 und setzt damit ein Ausrufezeichen im Aufstiegskampf! Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Gäste aus Saarbrücken mit der Führung im Rücken etwas zurück und ließen den BTSV kommen. Das nutzten die Gastgeber auch und spielten sich ein paar gute Chancen heraus, die aber ungenutzt blieben. In der Schlussphase verteidigten die Saarbrücker aber sehr diszipliniert, weshalb Braunschweig nicht mehr wirklich durchkam. Kurz vor dem Schlusspfiff fuhr der FCS dann noch den entscheidenden Konter, den Steinkötter zum 2:0 verwandelte (89.). Somit gewinnt Saarbrücken das Spiel nicht unverdient und zieht in der Tabelle an der Eintracht vorbei auf Rang 3, wobei Braunschweig noch ein Spiel weniger hat. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Tag!
SC Verl Waldhof Mannheim
90.
15:56
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:54
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:54
Nochmal ein Abschluss aus der zweiten Reihe. Marx probiert es aus 20 Metern, doch Batz fängt den zu zentralen Schuss sicher ab.
SC Verl Waldhof Mannheim
90.
15:53
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:3 durch Baris Ekincier
Das ist die Entscheidung: Der Waldhof erhöht auf 3:1. Pernot verliert im Aufbauspiel gegen Kother den Zweikampf, dessen Pass ins Zentrum dann allerdings zu unpräzise ist. Thiede klärt allerdings unglücklich per Fußabwehr direkt in die Füße vom nachgerückten Ekincier, der sich aus elf Metern die Ecke aussuchen kann und das Leder links in die Maschen hämmert.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:53
Nun ist der Wille beim BTSV auch gebrochen. Das Spiel trudelt nun dem Schlusspfiff entgegen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:53
Die Nachspielzeit läuft. Dr. Thomsen gibt nochmal drei Minuten obendrauf.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
90.
15:52
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SC Verl Waldhof Mannheim
90.
15:52
Auch wegen der langen Verletzungspausen von Putaro und Seegert gibt es noch fünf Minuten on top. Die abstiegsbedrohten Ostwestfalen müssen noch einmal alles nach vorne werfen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
90.
15:52
Einwechslung bei Viktoria Köln: Maximilian Rossmann
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:52
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Bjarne Thoelke
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
90.
15:52
Auswechslung bei Viktoria Köln: David Philipp
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:52
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Sebastian Jacob
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:52
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Boné Uaferro
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
90.
15:52
Gelbe Karte für Youssef Amyn (Viktoria Köln)
Bei seinem ausgelassenen Jubel braucht der 18-Jährige kein Trikot mehr. Dafür sieht er die Gelbe Karte, das wird ihn aber nicht weiter stören.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
90.
15:51
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Manuel Zeitz
SC Verl Waldhof Mannheim
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
90.
15:51
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
89.
15:50
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 0:2 durch Justin Steinkötter
Steinkötter macht den Deckel drauf! Auf der linken Außenbahn wird Jacob steil geschickt und spielt anschließend einen Flachpass in die Füße von Steinkötter. Der Joker fackelt nicht lange und versenkt die Kugel aus 12 Metern präzise links unten ins Eck!
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
90.
15:49
Gelbe Karte für Franco Flückiger (Türkgücü München)
Der Keeper lässt sich beim Abschlag viel Zeit. Dafür zeigt ihm Schiedsrichter Patrick Glaser den gelben Karton.
SC Verl Waldhof Mannheim
88.
15:49
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:2 durch Pascal Sohm
Mannheim dreht die Partie und erhöht auf 2:1. Kother legt einen hohen Ball per Kopf in den Lauf von Boyamba ab, der sich im Zweikampf mit Ezekwem stark behauptet und den freien Sohm bedient. Aus 14 Metern guckt der Thiede aus und versenkt den flachen Rechtsschuss passgenau im langen Eck.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
88.
15:49
Mittlerweile segeln viele Halbfeld-Flanken in den Gäste-Strafraum, doch Saarbrücken bekommt die Hereingaben bislang gut wegverteidigt.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
90.
15:48
Tooor für Viktoria Köln, 2:1 durch Youssef Amyn
Was ist denn hier los? So einen Joker will man haben! Wieder kommt Amyn am Sechzehner an den Ball und legt los. Er lässt einen Gegner stehen und legt sich das Spielgerät wieder auf seinen starken rechten Fuß. Und der hat es anscheinend in sich. Aus 15 Metern haut er das Leder wieder in den rechten Winkel und lässt Stritzel wieder keine Chance.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
90.
15:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
90.
15:48
Spielende
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
90.
15:48
Ohne große Gegenwehr kombinieren sich die Kaiserslauterner bis an den Sechzehner, mittlerweile warten aber alle nur noch auf den Abpfiff.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
87.
15:47
Die Hessen lauern vor allem auf Konter. Diesmal setzt sich wieder Goppel auf der rechten Seite durch. Diesmal legt er die Kugel nach hinten ab und zwei Spieler verpassen den Abschluss.
SC Verl Waldhof Mannheim
86.
15:47
Die Kurpfälzer erhöhen den Druck und haben auch noch die nötigen Körner, während der SC Verl mit den Kräften am Ende ist. Allerdings erarbeiten sich die Mannheimer gegen tiefstehende Hausherren keine Abschlüsse.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
88.
15:47
Einwechslung bei TSV Havelse: Julian Rufidis
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
89.
15:46
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:1 durch Kai Brünker
Anschlusstreffer! Eine Chance von Barış Atik wird entschärft, doch der Ball nicht gut geklärt. Das Leder fällt Kai Brünker vor die Füße, der aus neun Metern mit einem harten Flachschuss einnetzt. Was ist noch drin für Magdeburg?
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
88.
15:46
Auswechslung bei TSV Havelse: Leon Damer
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
86.
15:46
Beide Teams machen sich bereit für die letzten Minuten. Beide dürften mit diesem Punkt nicht zufrieden sein. Wer kann hier noch Akzente setzen?
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
87.
15:46
Beim TSV zeigt Lakenmacher noch einmal, was er draufhat und setzt sich links nach der Mittellinie stark gegen vier Mann durch. Im linken Halbraum wird er schließlich gefällt und es gibt Freistoß. Dieser landet aber, ohne, dass jemand die Chance hätte, an den Ball zu kommen, rechts vom Kasten im Toraus.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
88.
15:46
Einwechslung bei Türkgücü München: Lukas Scepanik
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
88.
15:46
Auswechslung bei Türkgücü München: Albion Vrenezi
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
85.
15:46
Was macht der 2:0-Rückstand mit dem FCM? Die Gäste haben noch fünf Minuten Zeit, um wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
85.
15:46
Gute Aktion von Kobylański, der sich den Ball im Zentrum auf den linken Fuß legt und aus 17 Metern abschließt. Die Kugel geht aber knapp rechts vorbei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
84.
15:45
Müller will gegen Krätschmer auf der rechten Seite den Freistoß ziehen und sichert den Ball sofort mit der Hand. Dr. Thomsen hat aber kein Foulspiel gesehen und entscheidet deshalb auf Handspiel des Braunschweigers.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
83.
15:44
Das muss das Führungstor für Wiesbaden sein! Eine Kontersituation bekommt Handle nicht geklärt und auf einmal ist Goppel auf dem Weg Richtung Tor. Der Mittelfeldmann zieht allen davon und legt die Kugel sechs Meter vor dem Kasten mustergültig rüber. Carstens ist mitgelaufen und man sieht, dass dieser nunmal Verteidiger ist. Aus drei Metern muss er die Kugel nur noch einschieben und trifft diese nicht richtig. Dadurch geht der Ball knapp am Pfosten vorbei.
SC Verl Waldhof Mannheim
83.
15:43
Gelbe Karte für Ron Berlinski (SC Verl)
Königsmann fängt eine Flanke sicher ab und will den Ball zurück ins Spiel werfen. Berlinski hindert ihn aber daran, indem er den Keeper der Kurpfälzer von hinten umklammert. Klare Gelbe Karte.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
86.
15:43
Während die Stimmung bei den Fans immer ausgelassener wird, hängen die Köpfe der Gäste.
SC Verl Waldhof Mannheim
82.
15:43
Einwechslung bei SC Verl: Pascal Steinwender
SC Verl Waldhof Mannheim
82.
15:43
Auswechslung bei SC Verl: Lukas Petkov
SC Verl Waldhof Mannheim
81.
15:42
Die letzten zehn Minuten brechen an und die Gäste erhöhen noch einmal ihre Bemühungen. Erstmals in der Partie presst der Waldhof jetzt richtig hoch. Noch können die Ostwestfalen, bei denen so langsam aber sicher die Kräfte nachlassen, sich aber spielerisch befreien.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
81.
15:42
Kobylański setzt auf der rechten Außenbahn zu einer sehr gefühlvollen Hereingabe an, die Batz sich jedoch ganz souverän aus der Luft pflückt.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
84.
15:42
Die Messe ist gelesen, die Roten Teufel haben aber Bock zu zocken und wollen noch einen nachlegen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
84.
15:41
Tooor für Türkgücü München, 2:0 durch Alexander Sorge
Drin ist das Ding! Türkgücü zeigt sich effektiv und erzielt mit seiner zweiten Chance das 2:0. Der fällige Eckball wird zunächst geklärt, aber Sinan Karweina bekommt eine weitere Möglichkeit zur Flanke. Scharf bringt er die Kugel in den Strafraum, wo Alexander Sorge aus sieben Metern den Ball mit dem Kopf über die Linie drückt.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
82.
15:41
In der 81. Minute wechselt TSV-Coach Ziehl zum zweiten Mal, sein Gegenüber hat bereits das volle Wechselkontingent ausgeschöpft. Tasky kommt für Jaeschke.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
81.
15:40
Es gestaltet sich eine völlig offene Schlussphase. Wiesbaden kommt besser rein und möchte hier auch noch drei Punkte mitnehmen. Fällt hier noch ein Treffer und wenn ja für wen?
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
83.
15:40
Gefährlicher Konter! Türkgücü schaltet nach Ballgewinn schnell um. Eric Hottmann tankt sich auf der rechten Seite durch. Im Strafraum sucht er Albion Vrenezi, aber ein Verteidiger klärt im letzten Moment zur Ecke.
SC Verl Waldhof Mannheim
78.
15:40
Kurzzeitig sieht es sogar so aus, als habe Kapitän Seegert, den es wirklich übel erwischt hat, sogar einen Zahn verloren. Er kann jedenfalls nicht weiterspielen. Geburtstagskind Gohlke übernimmt. Außerdem bringt Glöckner noch Ekincier für Martinovic. Nach dreiminütiger Pause kann die Partie somit fortgesetzt werden.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
81.
15:40
Einwechslung bei TSV Havelse: Niklas Tasky
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
81.
15:40
Auswechslung bei TSV Havelse: Yannik Jaeschke
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
80.
15:39
Albion Vrenezi gewinnt auf der rechten Seite in der eigenen Hälfte den Ball. Er läuft seinen Gegenspielern davon und zieht in den Strafraum ein. Dort rutscht er jedoch bei einem schnellen Richtungswechsel ab. Zum Torabschluss kommt er nicht mehr.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
78.
15:39
Schiele setzt ein klares Zeichen und stärkt mit Girth und Kobylański die Offensive für die Schlussphase.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
78.
15:39
Und auf einmal tauchen die Gäste aus dem nichts vor dem Tor auf. Sie behaupten den Ball auf der linken Seite an der Grundlinie und spitzeln ihn zurück zum eingewechselten Rieble. Seine Hereingabe rutscht durch und findet Slišković, der aus sieben Metern zentral zum Tor direkt abschließt. Sein strammer Schuss kommt mittig aufs Tor und kann von Nicolas pariert werden. Das wäre fast die überraschende Führung für Wiesbaden gewesen.
SC Verl Waldhof Mannheim
78.
15:39
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Gerrit Gohlke
SC Verl Waldhof Mannheim
78.
15:39
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Marcel Seegert
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
78.
15:39
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Benjamin Girth
SC Verl Waldhof Mannheim
78.
15:39
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Baris Ekincier
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
78.
15:39
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Maurice Multhaup
SC Verl Waldhof Mannheim
78.
15:39
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Dominik Martinovic
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
78.
15:39
Der TSV steckt zwar nicht auf und möchte weiterhin nach vorne spielen. Die Angriffe sind dann aber doch eher halbherzig vorgetragen und werden nicht gefährlich.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
78.
15:38
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Martin Kobylański
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
78.
15:38
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
76.
15:38
Nach dem Entscheidungstreffer wechselt FCK-Trainer Antwerpen dreimal und gewährt Redondo, Çiftçi und Schad noch 15 Minuten Spielzeit. Für sie verlassen Hanslik, Winkler und Hercher den Rasen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
77.
15:37
Gelbe Karte für Michael Schultz (Eintracht Braunschweig)
Schultz kommt per Grätsche gegen Steinkötter eindeutig zu spät. Klare Sache, Gelb.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
75.
15:37
Die Hessen merken, dass ihnen das Spiel entgleitet und wechseln auf drei Positionen. Vielleicht können sie das Ruder nochmal rumreißen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
75.
15:37
Einwechslung bei TSV Havelse: Torben Engelking
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
75.
15:37
Auswechslung bei TSV Havelse: Julius Langfeld
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
74.
15:37
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Emanuel Taffertshofer
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
78.
15:36
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Sebastian Jakubiak
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
74.
15:36
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Mehmet Kurt
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
74.
15:36
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nico Rieble
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
75.
15:36
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dominik Schad
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
78.
15:36
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tim Sechelmann
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
75.
15:36
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
SC Verl Waldhof Mannheim
75.
15:36
Gelbe Karte für Joel Grodowski (SC Verl)
Bei der anschließenden Ecke will Grodowski zum Fallrückzieher hochschrauben, während Seegert per Flugkopfball klärt. Der Verler Spieler trifft den Mannheimer Kapitän brutal im Gesicht, der überdies noch hart auf dem Boden aufschlägt. Seegert blutet heftig. Schwer vorstellbar, dass es für ihn weitergeht.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
75.
15:36
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
78.
15:36
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Moritz Kwarteng
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
75.
15:36
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Alexander Winkler
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
74.
15:36
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dennis Kempe
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
75.
15:35
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
75.
15:35
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
78.
15:35
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
74.
15:35
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
SC Verl Waldhof Mannheim
74.
15:35
Mannheim verliert am gegnerischen Sechzehner den Ball und Verl kann mit drei Spielern gegen zwei Waldhöfer kontern. Am Ende springt allerdings nur eine Ecke heraus, weil Seegert Berlinski mit geschicktem Stellungsspiel am Abspiel hindert.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
75.
15:35
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen und die Braunschweiger erhöhen nun mehr und mehr den Druck.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
74.
15:35
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lucas Brumme
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
73.
15:35
Nächste Riesen-Gelegenheit für Viktoria. Wiesbaden kommt hinten nicht raus und verliert leichtfertig den Ball in der Vorwärtsbewegung. Heister bekommt die Kugel und dribbelt sich in den Sechzehner. Sein Linksschuss aus 14 Metern ins Eck kann Stritzel jedoch mustergültig parieren. Das war die beste Chance seit dem Ausgleich.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
76.
15:33
Gelbe Karte für Eric Hottmann (Türkgücü München)
Eric Hottmann möchte weit vom eigenen Tor einen Angriff unterbinden. Dabei steigt er zu hart ein. Er sieht die Gelbe Karte.
SC Verl Waldhof Mannheim
71.
15:33
Verl wechselt erneut: Berlinski übernimmt für Akono.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
72.
15:32
Doppelwechsel beim FCS. Groiß und Steinkötter kommen für die letzten 20 Minuten.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
71.
15:32
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Alexander Groiß
SC Verl Waldhof Mannheim
71.
15:32
Einwechslung bei SC Verl: Ron Berlinski
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
71.
15:32
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Dave Gnaase
SC Verl Waldhof Mannheim
71.
15:32
Auswechslung bei SC Verl: Cyrill Akono
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
71.
15:32
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Justin Steinkötter
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
73.
15:31
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 3:0 durch Marlon Ritter
Ritter macht den Deckel drauf! Wieder ist es ein perfekt ausgespielter Konter. Wunderlich schickt rechts vom Sechzehner Hercher auf die Reise. Direkt nach der Ballmitnahme drischt er den Ball mit dem rechten Vollspann flach an den Fünfer zurück, wo Ritter herangeprescht kommt und die Vorlage mit rechts unhaltbar halbhoch in der kurzen Ecke versenkt. Hercher ist an allen drei Toren direkt beteiligt!
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
71.
15:31
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Julian Günther-Schmidt
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
73.
15:31
Amara Condé schickt Kai Brünker zur rechten Grundlinie. Der findet mit seinem Pass in den Fünfmeterraum jedoch keinen Mitspieler. Franco Flückiger schnappt sich das Leder.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
70.
15:31
Der TSV wittert nun seine Chance und setzt sich tatsächlich wieder mal vorne fest.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
70.
15:31
Und jetzt drücken die Gäste auf das nächste Tor. Die Wiesbadener müssen jetzt schauen, sich wieder von hinten zu befreien. Stand jetzt stehen die Gäste mächtig unter Druck.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
69.
15:30
Der BTSV erhöht den Druck! Müller setzt sich mit ordentlich Körpereinsatz auf der rechten Seite gegen Zellner durch und kommt so bis zur Grundlinie durch. Sein Rückpass in Richtung Elfmeterpunkt setzt Multhaup aber per Direktabnahme ans rechte Außennetz.
SC Verl Waldhof Mannheim
69.
15:30
Gelbe Karte für Barne Pernot (SC Verl)
Pernot wehrt sich und zeigt eine kleine Ringkampfeinlage am Boden gegen Kother. Das bringt ihm ebenfalls die Gelbe Karte ein.
SC Verl Waldhof Mannheim
69.
15:30
Gelbe Karte für Dominik Kother (Waldhof Mannheim)
Kother tritt Pernot erst im Zweikampf gegen den Fuß und reißt seinen Gegenspieler dann von hinten zu Boden.
SC Verl Waldhof Mannheim
68.
15:29
Die Ostwestfalen wollen die drei Punkte und steigern nach dem Ausgleich ihre eigenen Offensivbemühungen wieder. Das bietet allerdings auch dem Waldhof mehr Räume. Die Partie profitiert davon insgesamt sehr stark. Auf einmal ist auf beiden Seiten deutlich mehr Tempo drin. Nach Ecke von links köpft Šapina am ersten Pfosten aber deutlich am Gästetor vorbei.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
69.
15:28
Einwechslung bei Türkgücü München: Eric Hottmann
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
69.
15:28
Auswechslung bei Türkgücü München: Luis Jakobi
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
69.
15:27
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Kai Brünker
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
69.
15:27
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
66.
15:27
Erneut macht Multhaup Tempo und flankt von der linken Seite scharf ins Zentrum, doch Batz ist zur Stelle und fängt die Hereingabe sicher ab.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
66.
15:26
Kaum zu glauben, was der Spitzenreiter heute Nachmittag an Chancen liegen lässt. Ein Angriff nach dem anderen wird in Richtung Türkgücü-Strafraum gefahren. Die Heimelf wehrt sich in der Defensive mit allen zur Verfügungn stehenden Kräften.
SC Verl Waldhof Mannheim
65.
15:26
Latte für Verl! Fast stellen die Hausherren im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder her. Ochojski bringt eine Flanke hoch in den Sechzehner, wo Königsmann nur halbherzig aus dem Kasten kommt. Entsprechend frei ist das Tor, als Ezekwem sich in die Luft schraubt und die Kugel aufs Tor wuchtet. Der Ball klatscht allerdings nur lautstark an die Querlatte, ehe Grodowski den Abpraller knapp verpasst. Riesendusel für die Mannheimer!
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
67.
15:26
Tooor für Viktoria Köln, 1:1 durch Youssef Amyn
Was für eine Bude! Über die linke Seite spielen die Hausherren den frisch eingewechselten Amyn frei. Der 18-Jährige zieht von links in die Mitte und lässt mit einer Schusstäuschung zwei Verteidiger stehen. Danach zieht er den Ball aus 20 Metern halblinker Position herrlich in den Winkel. Für Stritzel ist da gar nichts zu machen. Die Wechsel der Kölner zahlen sich aus und der Ausgleich ist mittlerweile verdient. Herrlicher Treffer der Gastgeber.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
64.
15:25
Gute Chance für Braunschweig! Marx dribbelt sich über die rechte Seite nach vorne und spielt flach an den Elfmeterpunkt zum eingerückten Multhaup, der sofort den Abschluss sucht. Batz reagiert aber klasse und lenkt den Schuss auf die linke Ecke zur Seite weg.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
68.
15:25
Gute Möglichkeit für den TSV! Auf der anderen Seite hat Piwernetz den Anschlusstreffer auf dem rechten Schlappen. Lakenmacher sieht dessen guten Laufweg aus dem Zentrum nach rechts in die Box und steckt perfekt durch. Doch FCK-Keeper Raab hat den Braten gerochen, kommt aus dem Tor gestürmt und pariert so den guten Abschluss mit rechts.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
65.
15:25
Vor allem Marseiler macht nach seiner Einwechslung immer wieder Dampf über die linke Seite. Wenn er seine Flanken noch genauer an den Mann bringt, wird es für Wiesbaden schwierig sein dieses Ergebnis weitere 25 Minuten zu halten.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
67.
15:25
Die Riesenchance auf das 3:0! Der rechte Verteidiger der Dreierkette Tomiak erobert tief in der eigenen Hälfte die Kugel, legt sie dann am ersten Verteidiger vorbei und entwischt auch einem zweiten. Der lange Defensivmann schmeißt den Turbo an und die Dampflok rollt auf den gegnerischen Sechzehner zu, es ist eine 3:1-Überzahl-Situation für die Hausherren. Das Querspiel von Tomiak ist zwar nicht perfekt, kommt am Elfmeterpunkt aber trotzdem bei Wunderlich an. Millisekunden, bevor er das Leder berührt, springt dieses wohl noch einmal auf und der Mittelfeldmann jagt es gefühlt über das Stadiondach.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
64.
15:24
Die Kölner werfen jetzt mehr in die Offensive und nehmen mit Lorch einen Defensiven Sechser raus. Für ihn kommt Amyn, der deutlich offensiver ausgerichtet ist.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
64.
15:24
Die Heimmannschaft hat alles im Griff, die zahlreichen Fans sind gut gelaunt und unterstützen ihr Team mit ihren Gesängen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
63.
15:23
Dicke Chance! Amara Condé gelingt von der rechten Seite der Einzug in die Box. In der Strafraummitte findet er mit einem starken Pass Barış Atik. Sein Schuss aus elf Metern wird abgefälscht und fliegt über das Tor.
SC Verl Waldhof Mannheim
62.
15:23
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:1 durch Pascal Sohm
Aus dem Nichts gleichen die Gäste jetzt aus. Rossipal schickt Seegert über links, der Boyamba am ersten Pfosten bedient. Der hat wiederum das Auge für den am zweiten Pfosten lauernden Sohm. Der Pass kommt genau im richtigen Zeitpunkt, sodass der Stürmer die Kugel aus zwei Metern nur noch über die Linie drücken muss. Alles wieder offen in Lotte!
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
63.
15:23
Einwechslung bei Viktoria Köln: Youssef Amyn
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
63.
15:23
Auswechslung bei Viktoria Köln: Jeremias Lorch
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
61.
15:23
Nach längerer Behandlung muss Nilsson vom Platz, der sich am Kopf verletzt hat. Für ihn kommt Slišković ins Spiel.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
62.
15:22
Und der hat auch gleich mal eine gute Gelegenheit! Götze luchst Gubinelli in der gegnerischen Hälfte das Leder ab und hat viel Raum vor sich. Nach einem kurzen Sprint mit dem Ball am Fuß legt er nach links vorne in den Rückraum zu Wunderlich. Der hat eine exzellente Idee und steckt nach vorne in den Sechzehner durch zu Kiprit. Dadurch taucht dieser eigentlich allein vor Quindt auf, kann die Kugel aber nicht gut kontrollieren und ein Verteidiger ist zur Stelle.
SC Verl Waldhof Mannheim
62.
15:22
Die Kurpfälzer wechseln erneut. Kother übernimmt für den heute wenig auffälligen Schnatterer.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
61.
15:22
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Petar Slišković
SC Verl Waldhof Mannheim
62.
15:22
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Dominik Kother
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
61.
15:22
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gustaf Nilsson
SC Verl Waldhof Mannheim
62.
15:22
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Marc Schnatterer
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
61.
15:21
Auch Schiele wechselt erstmals. Mit Müller wird der rechte Flügel neu besetzt.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
59.
15:21
Viktoria Köln wird jetzt besser und erarbeitet sich Gelegenheiten. Eine Ecke können die Gäste nicht entscheidend klären und das Spielgerät landet über Umwege bei Siebert. Für seinen Torriecher ist der Innenverteidiger nicht bekannt und jagt die Kugel aus 14 Metern weit über das Tor.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
61.
15:21
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Müller
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
61.
15:21
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jomaine Consbruch
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
60.
15:20
Bei Terrence Boyd, der auch abgesehen von seinem Treffer zum 1:0 ein sehr gutes Spiel machte, reicht es nach seiner Corona-Infektion noch nicht für 90 Minuten und nach einer guten Stunde wird er durch Kiprit ersetzt.
SC Verl Waldhof Mannheim
59.
15:19
Wieder liegt Putaro auf dem Boden. Jetzt ist klar: Es geht nicht mehr weiter beim 25-Jährigen. Grodowski übernimmt.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
62.
15:19
Einen langen Abwurf von Franco Flückiger verlängert Albion Vrenezi auf Nico Gorzel. Dem wird die Kugel jedoch von Tim Sechelmann abgenommen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
56.
15:19
Pfostentreffer für Viktoria Köln! Jetzt spielen sie mal die Überzahl aus und finden Platz auf den Außen. Links setzt sich Marseiler gut durch und bringt die Hereingabe punktgenau auf Phillip, der im Zentrum platz hat. Er trifft den Kopfball zwar nicht richtig, bringt die Kugel jedoch aus sieben Metern trotzdem aufs Tor. Unglücklicherweise springt diese nur an den Pfosten. Vielleicht ist das das Zeichen für die Kölner hier mehr nach vorne zu machen.
SC Verl Waldhof Mannheim
59.
15:19
Einwechslung bei SC Verl: Joel Grodowski
SC Verl Waldhof Mannheim
59.
15:19
Auswechslung bei SC Verl: Leandro Putaro
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
58.
15:18
Erster Wechsel des Spiels. Scheu muss angeschlagen vom Platz und wird durch Jänicke positionsgetreu ersetzt.
SC Verl Waldhof Mannheim
58.
15:18
Der Waldhof ist zwar bemüht, kommt aber einfach zu keinen handfesten Gelegenheiten. Verl fightet um jeden Zentimeter, hält den Laden defensiv gut am Laufen und setzt weiterhin Nadelstiche nach Umschaltmomenten.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
58.
15:18
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Tobias Jänicke
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
59.
15:18
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Muhammed Kiprit
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
58.
15:18
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Robin Scheu
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
59.
15:18
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
59.
15:17
Einwechslung bei Türkgücü München: Andy Irving
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
57.
15:17
Nach diesem zweiten Treffer ist die Lauterner Führung vorerst komfortabel, trotzdem sollte der Tabellenzweite bei diesem trügerischen Ergebnis nun nicht nachlassen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
59.
15:17
Auswechslung bei Türkgücü München: Philip Türpitz
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
56.
15:17
Schultz hat bei einem langen Ball der Gäste etwas Probleme und wird von Günther-Schmidt sofort unter Druck gesetzt. Am Ende kann sich der Innenverteidiger aber behaupten und die Kugel zur Seite rausspielen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
55.
15:17
Da hat nicht viel gefehlt! Mit der Hacke legt Raphael Obermair rechts im Strafraum auf Amara Condé ab. Dessen harter Schuss fliegt nur wenige Millimeter über die Latte hinweg.
SC Verl Waldhof Mannheim
55.
15:15
Leandro Putaro muss in der Leistengegend auf dem Platz behandelt werden. Beide Trainer nutzen die kurze Unterbrechung, um ihren Teams neue taktische Anweisungen mit auf den Weg zu geben.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
53.
15:14
Und die Gäste machen weiter Druck, stellen sich nicht hinten rein. Das zeigt großen Charakter. Die Hessen möchten das Spiel in den Griff bekommen. Von Viktoria Köln kommt einfach nicht genug in der Offensive.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
53.
15:14
Weiterhin fehlen den Löwen im Angriffsspiel die wirklich zündenden Ideen. Saarbrücken steht defensiv stabil.
SC Verl Waldhof Mannheim
52.
15:13
Boyamba hat Platz beim Vorstoß über rechts und flankt scharf in den Sechzehner, wo erst Sohm im Zentrum und dann auch noch Seegert am zweiten Pfosten knapp verpassen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
53.
15:12
Bisher ähnelt der Spielverlauf dem ersten Durchgang. Magdeburg setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest. Türkgücü mauert rund um den eigenen Strafraum.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
54.
15:12
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Felix Götze
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
54.
15:12
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolás Sessa
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
50.
15:11
Nach einem langen Ball auf die rechte Seite verspringt Marx die Kugel bei der Annahme. So kann Krätschmer dazwischen gehen und sich den Ball sichern.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
53.
15:11
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:0 durch Philipp Hercher
Ungefähr so dürfte es sich Trainer Antwerpen vorgestellt haben, kurz nach Wiederanpfiff erhöht der FCK auf 2:0! Bei einem schnellen Gegenstoß bedient Ritter von der rechten Seite ausgehend den im Zentrum freien Hercher. Der legt nach links an den Sechzehner zu Wunderlich und hinterläuft diesen. Der Doppelpass kommt zwar nicht perfekt in den Lauf von Hercher, trotzdem ist der Angreifer vor seinem Gegenspieler am Ball und überwindet Keeper Quindt aus ungefähr sechs Metern und spitzem Winkel mit seinem druckvollen, hohen Linksschuss im kurzen Eck.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
52.
15:11
Nach der eher halbherzigen Druckphase von Havelse nach Wiederanpfiff spielt nun der FCK wieder deutlich gefährlicher nach vorne.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
50.
15:11
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:1 durch Dennis Kempe
Und da liegen die Gäste auf einmal in Führung. Trot Unterzahl spielen die Hessen weiter mutig nach vorne und erarbeiten sich eine Ecke. Goppel tritt diese von der rechten Seite hinein. In der Mitte steigt Nilsson hoch und bedient mit dem Kopf den freistehenden Kempe, der aus zwei Metern rechts vor den Tor die Kugel nur noch einschieben muss. Der Außenverteidiger macht sein erstes Saisontor und bringt Wiesbaden trotz Unterzahl verdient in Führung.
SC Verl Waldhof Mannheim
49.
15:10
Schnatterer bringt eine Ecke von links zu flach auf den ersten Pfosten. Zwar kann Boyamba den zweiten Ball dann noch festmachen, lässt sich dann allerdings zu weit nach außen drängen. Die Hausherren haben defensiv weiterhin alles im Griff.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
50.
15:09
Direkt im Anschluss verursacht Riedel auf der rechten Seite nahe der Grundlinie einen Freistoß. Diesen zimmert Wunderlich flach in den Fünfer, wo er von der Verteidigung vorerst aus dem Gefahrenbereich geklärt werden kann.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
49.
15:08
Erster Abbschluss in der zweiten Hälfte! Türkgücü lässt den Gästen zu viel Platz. Barış Atik sucht aus zentraler Position von der Strafraumgrenze den Abschluss. Der flache Schuss geht etwa einen Meter am Tor vorbei.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
49.
15:08
Bei einer Ecke von FCL-Kapitän Zuck von der linken Seite muss Lakenmacher im Fünfer zweimal ran, um das Leder aus dem Gefahrenbereich zu befördern.
SC Verl Waldhof Mannheim
46.
15:08
Die Mannschaften kehren aufs Feld zurück. Während Verl unverändert weitermacht, gibt es bei den Gästen die ersten beiden Wechsel: Rossipal und Sohm übernehmen für Donkor und Wagner. Weiter geht's.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
46.
15:08
Der Trainer der Köllner bringt mit Marseiler zur zweiten Halbzeit einen offensiveren Mann. Wahrscheinlich um die geschwächten Hessen mehr unter Bedrängnis zu bringen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
47.
15:07
Henning erwischt Zeitz mit offener Sohle am Fuß. Der Referee belässt es aber zunächst bei einer Ermahnung.
SC Verl Waldhof Mannheim
46.
15:06
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Pascal Sohm
SC Verl Waldhof Mannheim
46.
15:06
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Fridolin Wagner
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
46.
15:06
Einwechslung bei Viktoria Köln: Luca Marseiler
SC Verl Waldhof Mannheim
46.
15:06
Einwechslung bei Waldhof Mannheim: Alexander Rossipal
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
46.
15:06
Weiter geht's! Beide Teams kommen unverändert zurück auf den Rasen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
46.
15:06
Auswechslung bei Viktoria Köln: Patrick Sontheimer
SC Verl Waldhof Mannheim
46.
15:06
Auswechslung bei Waldhof Mannheim: Anton Donkor
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
48.
15:06
Der kurz danach abgegebene Abschluss von Damer aus dem linken Halbfeld und gut 25 Metern fliegt weit rechts am Tor vorbei.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Verl Waldhof Mannheim
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
47.
15:05
Direkt nach Wiederanpfiff setzen sie sich zumindest kurz am gegnerischen Sechzehner fest. Ein weiter Einwurf von der rechten Seite findet im Sechzehner aber nur einen Verteidigerkopf.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
46.
15:04
Können die Niedersachsen die Partie noch drehen?
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
46.
15:04
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Sirlord Conteh
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
46.
15:04
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Léon Bell Bell
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
46.
15:03
Weiter geht's - bei den Gästen gibt es eine Veränderung!
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
46.
15:03
Ohne personelle Veränderungen beginnen die zweiten 45 Minuten!
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
46.
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
46.
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
45.
14:59
Halbzeitfazit:
Die ereignisreiche erste Hälfte der Begegnung zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem TSV Havelse entscheiden die Hausherren mit 1:0 für sich, wobei diese Pausenführung mehr als verdient ist. Zwar hatte der TSV in der Anfangsphase zwei richtig gute Möglichkeiten, nach dem darauffolgenden Gegentreffer in der zwölften Minute durch Boyd, der wohl durch ein Handspiel von Hercher eingeleitet wurde, übernahm dann allerdings die Heimmannschaft und drückte dem Spiel ihren Stempel auf. Das Geschehen spielte sich im Anschluss hauptsächlich in der Hälfte der Gäste ab, was auch die Ballbesitzstatistik von über 60 Prozent für die Roten Teufel unterstreicht. Das Einzige, was diesen vorzuwerfen ist, ist die Tatsache, dass es im Fritz-Walter-Stadion "nur" 1:0 steht. Damit ist der Ausgang der Begegnung weiterhin völlig offen - vorausgesetzt, der TSV zeigt nach Wiederanpfiff ein anderes Gesicht. Vor allem für die Offensive muss sich Trainer Ziehl etwas einfallen lassen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
45.
14:56
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit zwischen dem FC Viktoria Köln und dem SV Wehen Wiesbaden steht es 0:0. Beide Teams versuchten früh die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen und konnten sich vor allem Defensiv auszeichnen. Die Verteidigungsreihen beider Mannschaften leisteten eine gute erste Hälfte und ließen kaum nennenswerte Möglichkeiten zu. Viktoria Köln erarbeitete sich in den ersten 25 Minuten ein leichtes Chancenplus. Der Höhepunkt in Halbzeit eins war die völlig unnötige Rote Karte von Sebastian Mrowca, der Sontheimer von hinten abräumt und zurecht vom Platz geschickt wurde. Interessanterweise kamen die Gäste danach besser ins Spiel und erspielten sich einige Möglichkeiten. Die Kölner werden alles daran legen ihren Vorteil im zweiten Durchgang auszunutzen, chancenlos wirkten die Gäste jedoch nicht.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
45.
14:54
Halbzeitfazit:
Ein überrschender Halbzeitstand im Olympiastadion: Schlusslicht Türkgücü München führt mit 1:0 gegen den 1. FC Magdeburg. Die Gäste kamen besser ins Spiel und hatten durch Barış Atik (7.) die erste richtig gute Chance. Fünf Minuten später gingen jedoch die Hausherren mit ihrem ersten Angriff durch Philip Türpitz (12.) aus dem Nichts in Führung. Das Team von Christian Titz blieb dennoch weiter spielbestimmend. Nur selten kamen die Gastgeber aus der eigenen Hälfte heraus. Ein wollte jedoch nicht fallen. Andreas Müller (17.) traf nur den Pfosten und Connor Krempicki (45.) fand seinen Meister in Türkgücü-Keeper Franco Flückiger. Für die Mannschaft von Andreas Heraf ist es ein schöner Teilerfolg, doch für einen Sieg muss sein Team weitere 45 Minunten hinten dicht halten.
SC Verl Waldhof Mannheim
45.
14:54
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 führt Verl zur Pause gegen Mannheim. In einem von vielen Fehlpässen geprägten Spiel übernahm der SVW zunächst zwar die Kontrolle, brachte sich dann aber selbst ins Hintertreffen. Im Aufbauspiel verlor Donkor fahrig gegen Petkov den Ball, der es dann alleine machte und zu allem Überfluss beim Abschluss aufs kurze Eck Keeper Königsmann noch richtig schlecht aussehen ließ. Nach dem Rückstand verfielen die Kurpfälzer, die über weite Strecken eine richtig schwache Vorstellung boten, in eine tiefe Passivität, aus der die Buwe erst kurz vor der Pause erwachten. Die letzten fünf Minuten gehörten dann klar dem SVW, der hieran im zweiten Durchgang anknüpfen muss. Insgesamt ist die Führung der Ostwestfalen bislang aber verdient.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
45.
14:52
Halbzeitfazit:
Dann ist Pause! Nach 45 Minuten führt der 1. FC Saarbrücken im Spitzenspiel bei Eintracht Braunschweig mit 1:0. In der Anfangsphase legten beide Teams schwungvoll los und verbuchten durch Jacob (4.) und Multhaup auf der anderen Seite (6.) zwei gute Chancen. Danach entwickelte sich ein insgesamt recht ausgeglichenes Spiel, indem die Hausherren zwar mehr Ballbesitz hatten, aber nicht wirklich zu zwingenden Torchancen kamen. Nach 37 Minuten kamen die Saarbrücker aber doch noch zur Führung, als Zeitz eine Ernst-Flanke von der rechten Außenbahn im zweiten Versuch über die Linie drückte. Vom BTSV muss offensiv in der zweiten Halbzeit mehr kommen, um die Gäste unter Druck zu setzen. Bis gleich!
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
45.
14:50
Wenn es mal brenzlich vor dem Tor der Gastgeber wird, dann gerne durch Freistöße. Goppel bringt die Hereingabe und findet Gürleyen, der aus acht Metern mit dem Kopf an den Ball kommt. Der wirkte zwar ungefährlich, fällt dann aber tückisch runter und geht nur knapp rechts am Pfosten vorbei.
SC Verl Waldhof Mannheim
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
SC Verl Waldhof Mannheim
45.
14:50
Beinahe klingelt es in der Nachspielzeit doch noch, als Martinovic sich über rechts stark durchsetzt. Aus spitzem Winkel jagt er die Kugel dann aber deutlich über die Querlatte hinweg.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
45.
14:49
Die letzten 60 Sekunden des ersten Durchgangs laufen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
45.
14:49
Unmittelbar vor der Pause hat der FCK noch eine Chance. Erst blockt Teichgräber einen Kopfball von Boyd aus acht Metern und dann stellt er sich auch beim Nachschuss von Hamslik von halbrechts im Sechzehner in den Weg.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SC Verl Waldhof Mannheim
45.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
45.
14:48
Der Schiedsrichter lässt für die längere Unterbrechung nach dem Platzverweis drei Minuten nachspielen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
45.
14:47
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
45.
14:47
Starke Parade! Butterweich fliegt von der linken Seite der Ball in den Strafraum. Erneut ist es Connor Krempicki, der zum Schuss kommt. Seine Direktabnehme tippt gefährlich auf, aber Franco Flückiger lenkt das Spielgerät über die Latte.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
43.
14:47
Die Saarbrücker sind seit dem Führungstreffer obenauf und vor allem in den Zweikämpfen gerade voll da.
SC Verl Waldhof Mannheim
44.
14:46
Gelbe Karte für Cottrell Ezekwem (SC Verl)
Ezekwem fährt kurz vor dem Strafraum den Arm gegen Martinovic aus. Das bringt ihm die verdiente Gelbe Karte ein.
SC Verl Waldhof Mannheim
43.
14:46
Der Waldhof erwacht jetzt etwas aus der Passivität und spielt mit mehr Zug zum Tor nach vorne. Bei einer Schnatterer-Flanke zögert Wagner dann aber trotz guter Position zu lange mit dem Abschluss und lässt sich die Kugel dann abnehmen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
44.
14:46
Beide Mannschaften scheinen das Remis jetzt erstmal mitnehmen zu wollen, um sich in der Halbzeit neu zu sortieren. Vor allem die Hessen scheinen sich jetzt gerne Zeit zu lassen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
45.
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
43.
14:45
Connor Krempicki probiert es einfach mal aus der zweiten Reihe. Sein kräftiger Schuss aus 25 Metern ist aber zu unplatziert. TGM-Schlussmann Franco Flückiger reißt die Fäuste hoch und klärt damit die Situation.
SC Verl Waldhof Mannheim
42.
14:45
Bei einer flachen Schnatterer-Ecke von rechts wird es jetzt erstmals wieder gefährlich im Verler Strafraum, weil Martinovic geschickt ins Zentrum verlängert. Dort könnte Höger einschieben, allerdings ist die Hintermannschaft der Ostwestfalen zuvor zur Stelle und klärt zur nächsten Ecke, die dann wiederum einen Gegenstoß der Verler einleitet. Im Eins-gegen-Eins bleibt Lannert dann aber an Seegert hängen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
43.
14:45
Auf der anderen Seite haben die Garbsener mal wieder eine Möglichkeit. Aus dem rechten Halbfeld bringt Damer eine Flanke mit rechts gefährlich an den Fünfer. Dort setzt sich Lakenmacher durch, wird im letzten Moment aber noch von hinten bedrängt und setzt den Kopfball deshalb knapp am linken Pfosten vorbei.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
41.
14:45
Jetzt macht es Köln mal gut und zieht das Spiel von hinten auf. Dadurch, dass sie einer mehr sind, haben sie natürlich mehr Platz im Mittelfeld. Das spielen sie gut aus und finden Raum in der Mitte. Handle fasst sich ein Herz und zieht aus 30 Metern einfach mal ab. Sein Schuss ist gar nicht so schlecht, aber zu zentral und demnach kein Problem für Stritzel. Der erste Schuss aufs Tor im gesamten Spiel dauerte nur 41 Minuten.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
40.
14:44
Fünf Minuten sind regulär noch auf der Uhr. Was ist für den Favoriten vor der Halbzeitpause noch drin?
SC Verl Waldhof Mannheim
40.
14:43
Höger nimmt Donkor mit, der auf Martinovic passt. Der lässt für Boyamba abtropfen, dessen Ablage für Donkor aber erneut zu fahrig ist und bei Šapina landet. Mannheim kommt einfach nicht zu Abschlüssen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
40.
14:43
Einen Chipball von Sessa aus dem Rückraum nach halbrechts in den Strafraum verwertet Boyd rechts vom Kasten kurz vor der Grundlinie aus sehr spitzem Winkel. Quindt bekommt bei der Direktabnahme mit dem rechten Vollspann seine Füße geordnet und pariert den Versuch.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
40.
14:43
Fünf Minuten sind es nun noch bis zur Halbzeit. Wie reagieren die Hausherren auf den Rückstand?
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
39.
14:42
Viktoria kann ihre Überzahlt bisher gar nicht ausnutzen. Im Gegenteil, seitdem spielt eigentlich nur noch Wehen Wiesbaden nach vorne, ohne sich bisher die zwingende Torchance zu erarbeiten.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
38.
14:42
Für Magdeburg bleibt es ein Geduldsspiel. Im letzten Spieldrittel macht die Türkgücü-Defensive den Magdeburgern das Leben schwer. Ob mit Fuß oder Kopf: Irgendwie kommt die Heraf-Elf immer dazwischen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
38.
14:42
Das Geschehen spielt sich weiterhin in der Havelse-Hälfte ab. Kurz hinter der Mittellinie spielen sich die Roten Teufel die Kugel zu und sind auf der Suche nach Lücken im Abwehrverbund.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
37.
14:40
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 0:1 durch Manuel Zeitz
Und der Standard bringt im zweiten Anlauf die Führung für die Gäste! Nachdem die Ecke von der rechten Seite zunächst geklärt wird, kommt Ernst auf der Außenbahn an die Kugel und flankt nochmal nach innen. Am zweiten Pfosten grätscht Zeitz in die Kugel, scheitert aber zunächst am gut reagierenden Fejzić. Doch Saarbrückens Kapitän stochert nochmal nach und bugsiert das Leder so über die Linie!
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
36.
14:40
Trotz Unterzahl erspielen sich die Wiesbadener die besseren Gelegenheiten. Einen Einwurf von Wiesbaden können die Kölner nicht entscheidend aus dem Sechzehner klären. Der eingewechselte Stanić köpft den Ball zurück in den Strafraum und findet Brumme, der das Leder mit dem ersten Kontakt kontrolliert. Sein Schuss aus aussichtsreicher Position sieben Meter vor dem Tor geht jedoch drei Meter rechts am Kasten vorbei. Den Ball hat er nicht richtig getroffen. Trotzdem reagieren die Gäste gut auf den Platzverweis.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
36.
14:40
Nach einer tollen Verlagerung auf die rechte Außenbahn will der aufgerückte Ernst sofort flach ins Zentrum spielen. Multhaup hat aber den Fuß dazwischen und klärt zur Ecke.
SC Verl Waldhof Mannheim
37.
14:40
Nach hohem Ball in die Tiefe landet der zweite Ball bei Schnatterer, der Boyamba im Drei-gegen-Drei über rechts schickt. Der 25-Jährige scheitert dann aber im Eins-gegen-Eins an Ezekwem.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
36.
14:39
Jetzt fängt Damer tief in der gegnerischen Hälfte auf der linken Seite mal einen schlechten Pass ab. Im Anschluss verspringt Lakenmacher links in der Box aber die Kugel und auch diese Situation bringt keine Gefahr.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
34.
14:38
Nun setzen die Gäste mal wieder auf etwas höheres Pressing und setzen den BTSV im Aufbauspiel unter Druck.
SC Verl Waldhof Mannheim
35.
14:38
Ereignisarm plätschert die Partie vor sich hin. Die Gäste aus der Quadratestadt lassen im Spiel nach vorne jegliche Kreativität und auch jegliches Tempo vermissen, sodass der SC Verl defensiv alles voll unter Kontrolle hat. Derweil setzen die Ostwestfalen immer wieder nach und stellen die bisweilen schlecht abgestimmte Defensive der Gäste vor Probleme. Nach Boyamba-Ballverlust ist eine Corboz-Flanke aber nicht präzise genug.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
35.
14:37
Türkgücü München fängt am eigenen Strafraum einen Angriff ab. Schnell geht es nach vorne. Albion Vrenezi läuft über den halben Platz. Statt seine Mitspieler mitzunehmen versucht er sich allein durchzuschlagen und verliert fünf Meter vor dem FCM-Sechzehner den Ball. Da war mehr drin.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
34.
14:37
Mittlerweile ist es keine ansehnliche Partie mehr. Der Platzverweis geistert wohl in den Köpfen der Spieler rum und immer wieder wird das Spiel durch Fouls unterbrochen. Schön langsam dürfte auch wieder Fußball gespielt werden.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
34.
14:37
Im Angriffsspiel muss sich die Truppe um Trainer Ziehl aber etwas überlegen. Nach den anfänglichen Möglichkeiten verzeichnete sie keine weitere Torchance.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
32.
14:35
Wehen Wiesbaden wechselt nach dem sie in Unterzahlt sind und nehmen Wurtz vom Spielfeld, um sich mit Stanić Defensiv zu verstärken. Die Gäste spielen somit ein 4-4-1. Mal sehen ob die Kölner diesen Vorteil ausnutzen können.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
32.
14:35
Die gute Nachricht für die Gäste: Auch wenn Kaiserslautern am Drücker ist, steht es trotzdem nur 0:1. Es ist also alles noch im grünen Rahmen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
31.
14:35
Julian Günther-Schmidt zieht einen Freistoß aus 26 Metern halbrechter Position gefühlvoll auf die lange Ecke. Jasmin Fejzić muss aber nicht eingreifen, denn der Ball geht am Pfosten vorbei.
SC Verl Waldhof Mannheim
32.
14:34
Eine Lannert-Verletzung raubt der Partie kurzzeitig das Tempo. Berlinski macht sich intensiv warm, um im Zweifelsfall zu übernehmen. Noch macht Lannert allerdings weiter.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
32.
14:34
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jozo Stanić
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
31.
14:33
Gelbe Karte für Sinan Karweina (Türkgücü München)
Für einen Trikotzupfer an Tatsuya Ito sieht der Münchener die Gelbe Karte.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
32.
14:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
29.
14:33
Mittlerweile haben die Hausherren mehr das Kommando übernommen. Saarbrücken zieht sich eher in die eigene Hälfte zurück und lauert auf Umschaltmomente.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
30.
14:33
Patrick Sontheimer musste nach dieser Aktion kurz behandelt werden, steht jetzt aber wieder und die Partie kann fortgesetzt werden. Die Gäste bereiten derweil einen Wechsel vor.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
29.
14:32
Von der rechten Seite flankt Barış Atik in die Box. Mit nur einer Berührung legt Léon Bell Bell holprig auf Connor Krempicki ab. Der gebürtige Gelsenkirchener trifft das Spielgerät nicht richtig und die Chance ist vertan.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
30.
14:32
Wohl der Mannschaft, die einen Terrence Boyd vorne drin hat. Der bullige Stürmer kommt an nahezu jede Flanke, auch wenn sie noch so schwierig zu nehmen scheint. Immer wieder kann er den Ball dann behaupten, oder legt ihn mit dem ersten Kontakt stark auf einen Mitspieler ab.
SC Verl Waldhof Mannheim
29.
14:32
Die Ostwestfalen haben weiterhin alles im Griff, halten die Gäste effektiv vom eigenen Tor fern und setzen nach Balleroberungen immer wieder Nadelstiche im Umschaltspiel. Eine Corboz-Ecke von links bringt aber weiter nichts ein.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
26.
14:29
Per Hacke legt Lauberbach von der linken Seite in den Lauf von Multhaup, der in die Box eindringen kann und scharf in den Fünfer spielt. Dort steht Zellner aber goldrichtig und kann vor dem einschussbereiten Consbruch klären.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
29.
14:29
Gelbe Karte für Leonardo Gubinelli (TSV Havelse)
Gubinelli kommt halbrechts nahe der Mittellinie deutlich zu spät gegen Sessa, der das Leder bereits weiterspielte. Schiedsrichter Ittrich ahndet das Foul zu Recht mit der Gelben Karte.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
27.
14:29
Rote Karte für Sebastian Mrowca (SV Wehen Wiesbaden)
Der Kapitän der Gäste sieht Glatt-Rot. Und diese ist absolut berechtigt. Im Mittelfeld macht Sontheimer einige Meter gut. Mrowca sprintet hinter ihm her und grätscht ihm in Kreisliga-Manier von hinten in die Beine. Hier war der Ball nicht mal in der Nähre und dementsprechend ist die logische Konsequenz der Platzverweis. Sontheimer kann weiterspielen und diese Aktion kann den Spielverlauf natürlich völlig verändern.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
27.
14:29
Der Aufsteiger gewährt den Lauterern im eigenen Zentrum immer wieder zu viel Platz und hat Schwierigkeiten, das ideenreiche Kurzpassspiel zu unterbinden.
SC Verl Waldhof Mannheim
26.
14:28
Die Kurpfälzer versuchen es über den linken Flügel. Erst läuft aber Boyamba ins Abseits und dann lässt sich Schnatterer von Pernot abkochen. Bislang ist es ein ziemlich gebrauchter Tag für die Gäste. Die Führung der Ostwestfalen ist inzwischen hochverdient.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
26.
14:28
Die erste Torannäherung der Gäste kommt dann doch durch einen solchen Standard. Ein Freistoß vom rechten Strafraumeck wird von Wurtz scharf reingetreten und findet den hochsteigenden Kempe. Der schafft es nicht genug Druck hinter die Kugel zu bekommen und schiebt ihn aus acht Metern zwei Meter rechts am Tor vorbei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
24.
14:28
Henning verlagert das Spiel wieder auf die rechte Seite zu Marx. Dieses Mal fehlt der Flanke des Außenverteidigers aber die Präzision und Boeder kann per Kopf klären.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
24.
14:27
Knapp drüber! Erneut zieht Tatsuya Ito von links in den Strafraum ein. Dieses Mal findet er im Rückraum Connor Krempicki. Der geht mit einem brillanten Dribbling an seinem Gegenspieler vorbei, aber schießt aus 14 Metern haarscharf über den Querbalken.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
25.
14:26
Der 1. FCK dominiert das Geschehen seit dem Führungstreffer. Havelse kann sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
24.
14:26
Bisher ist auf beiden Seiten einfach kein Durchkommen. Jeder Versuch in den Sechzehner zu gelangen wird weggeklärt. Auch durch Standards können beide Mannschaften noch keine Akzente setzen.
SC Verl Waldhof Mannheim
23.
14:26
Der SVW hat massive Abstimmungsprobleme und verliert zum wiederholten Mal die einfachsten Bälle im Aufbauspiel. Corboz fackelt nicht lange und schließt aus 18 Metern sofort ab. Der Schuss wird jedoch noch zur Ecke geblockt. Den ruhenden Ball köpft Šapina dann am ersten Pfosten aber deutlich am Tor vorbei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
21.
14:25
Gelbe Karte für Julian Günther-Schmidt (1. FC Saarbrücken)
Günther-Schmidt kommt im Zweikampf mit Behrendt zu spät und trifft seinen Gegenspieler am Fuß. Referee Dr. Thomsen zieht Gelb.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
22.
14:25
Diesmal hat Ritter zentral im Rückraum viel Raum und fackelt nicht lange. Den flatterenden, halbhohen und auftitschenden Rechtsschuss aus ungefähr 25 Metern muss Quindt klatschen lassen. Der TSV-Keeper hat Glück, dass rechts vor ihm ein Verteidiger zur Stelle ist und die Situation klären kann.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
21.
14:25
Doch dann verschärft die Eintracht mal das Tempo! Marx wird über die rechte Außenbahn geschickt und flankt an den Elfmeterpunkt. Batz kann den Kopfball von Krauße aber gut parieren.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
22.
14:25
Der Unparteiische lässt hier viel durchgehen. Einen Zweikampf an Wurtz pfeift er nicht ab, was den Gastgebern die Gelegenheit zum kontern gibt. Den Chipball in den Sechzehner von Phillip kann Hong jedoch nicht erreichen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
20.
14:25
Das Team von Christian Titz erhöht weiter den Druck. Alle Spieler bis auf Keeper Dominik Reimann befinden sich in der Hälfte von Türkgücü. Die Hausherren versammeln sich mit der gesamten Mannschaft am Strafraum und machen die Räume für Magdeburg eng.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
20.
14:24
Nach der kurzweiligen Anfangsphase ist das Spielgeschehen inzwischen etwas abgeflacht. Beide Mannschaften neutralisieren sich aktuell im Mittelfeld.
SC Verl Waldhof Mannheim
21.
14:23
Mit der Führung im Rücken werden die Ostwestfalen immer selbstbewusster. Weil die Mannheimer zudem erst sehr spät ins Pressing gehen, kann der SC Verl zunehmend die Kontrolle übernehmen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
20.
14:23
Der nächste Abschluss auf Seiten der Kölner. Diesmal kann ein hoher Ball nicht konsequent von Carstens geklärt werden und landet bei Hong, der aus 14 Metern draufhält. Sein Schuss ist aber ziemlich verzogen und kann aus rechter Position nicht auf den Kasten gebracht werden. Aber die Hausherren kommen jetzt besser ins Spiel.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
20.
14:23
Der Kaiserslauterner Druck wird höher. In einem schnellen Umschaltspiel setzt Boyd den halbrechts startenden Hercher in Szene. Am Sechzehner angekommen zieht dieser mit rechts ab, der stramme hohe Abschluss fliegt knapp über den Querbalken.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
18.
14:22
Lauberbach setzt sich mit etwas Glück auf der linken Seite gegen Ernst durch und spielt dann flach an den kurzen Pfosten, wo Multhaup aber knapp verpasst.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
17.
14:22
Pfosten! Im Rückraum bekommt Andreas Müller in halbrechter Position an der Strafraumgrenze den Ball. Er fackelt nicht lang und zimmert das Leder mit voller Kraft auf das Gehäuse. Am Ende fehlt nicht viel, doch der Ball knallt links oben gegen dem Pfosten.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
19.
14:22
Das die Stürmer bisher noch nicht wirklich angekommen sind, kann an der Defensive beider Teams zugute halten. Die sind sich für keinen Zweikampf zu Schade und blocken alles Richtung eigenen Sechzehner weg.
SC Verl Waldhof Mannheim
18.
14:21
Die Antwort der Gäste lässt noch auf sich warten. Viel läuft beim Waldhof bislang nicht zusammen, der sich immer wieder dicke Fehlpässe im Aufbauspiel leistet.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
18.
14:21
Tomiak hat im rechten offensiven Halbraum viel Platz und schlägt eine gefährliche Flanke zentral vor den Fünfer. Dort schraubt sich Boyd in die Luft und drückt seinen Kopfball nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
17.
14:19
Der erste Abschluss in diesem Spiel gehört den Hausherren. Schiedsrichter Waschitzki-Günther lässt einen Vorteil gewähren und die rechte Seite ist frei. Dort wird Risse bedient der etwas Platz hat und auf der Grundlinie in den Sechzehner reingeht. Seine flache Hereingabe findet Sontheimer, der den Ball aus zehn Metern linker Position jedoch nicht aufs Tor bringen kann und den Kasten weit verfehlt.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
15.
14:19
Die Gäste trotzen dem Rückstand und setzen ihr Spiel fort. Mit einem steilen Pass wird Jason Ceka in die rechte Straufraumhälfte geschickt. Er sucht schnell den Abschluss, schießt aber aus elf Metern knapp am rechten Pfosten vorbei.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
16.
14:19
Die Hausherren spielen jedenfalls, beflügelt vom Führungstreffer, zielstrebig nach vorne und wollen direkt das Zweite nachlegen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
15.
14:19
Gelbe Karte für Niko Kijewski (Eintracht Braunschweig)
Nach einem ungenauen Zuspiel von Fejzić in die Füße von Günther-Schmidt muss Kijewski das taktische Foul ziehen und wird verwarnt.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
14.
14:18
So kann das eben laufen im Fußball: Die einen kreieren gute Chancen, bekommen das Leder aber nicht im Tor unter. Auf der anderen Seite landet ein Standard, der auch noch mit der Hand verlängert wurde, im Netz. Wie geht der TSV mit diesem Rückschlag um?
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
15.
14:18
Die Stimmung bei diesem Spiel ist auch etwas geladen. Man bekommt das Gefühl, dass die erste Chance in der Partie den legendären Knoten zum platzen bringen wird. Mal sehen wann es soweit kommt. Bisher haben wir noch keinen Torschuss gesehen.
SC Verl Waldhof Mannheim
15.
14:17
Tooor für SC Verl, 1:0 durch Lukas Petkov
Gerade als die Kurpfälzer die Initiative übernehmen, geht der SC Verl aus dem Nichts in Führung. Es ist dabei eine richtig dicke Fehlerkette der Mannheimer, die dieses Gegentor einleitet. Erst verliert Donkor im Aufbauspiel fahrig den Ball an Petkov, der dann auch noch ungehindert in den Sechzehner eindringen kann. Weil er es alleine gegen drei Spieler machen muss, bleibt ihm aus 13 Metern nur noch der Abschluss aufs kurze Eck. Anstatt dieses zu besetzen, bleibt Königsmann wie angewurzelt stehen und lässt die Kugel passieren.
SC Verl Waldhof Mannheim
12.
14:16
Latte für Mannheim! Nach einem Einwurf von rechts hat zunächst Russo freie Schussbahn. Allerdings rutscht ihm der Ball über den Fuß. Boyamba schaltet am schnellsten, erreicht die Kugel noch vor der Grundlinie und flankt scharf auf den zweiten Pfosten, wo Martinovic per Kopf nicht richtig kontrolliert abschließen kann. Der zu hoch angesetzte Kopfball fällt dann allerdings runter wie ein Stein und klatscht auf die Querlatte. Glück für Verl.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
12.
14:16
Consbruch trifft im Zweikampf mit Scheu sowohl Ball als auch Gegner. Der Saarbrücker muss kurz behandelt werden, doch der Daumen geht nach oben. Scheu kann weiterspielen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
13.
14:15
Auch viele kleine Fouls lassen hier kaum einen Spielfluss zu, um sich mal in die gefährliche Zone hineinzuspielen. Immer wieder ein Bein dazwischen, immer wieder wird das Tempo herausgenommen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
10.
14:14
Nach einem hohen Ballgewinn von Zeitz kommt Günther-Schmidt an das Leder und sucht den Abschluss aus knapp 23 Metern zentraler Position. Sein flacher Versuch geht aber knapp links vorbei.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
13.
14:14
Tooor für Türkgücü München, 1:0 durch Philip Türpitz
Da zappelt der Ball im Netz! Aus dem Nichts geht Türkgücü mit seinem ersten Angriff in Führung. Albion Vrenezi gelingt es die Kugel im Strafraum zu halten und in den Fünfmeterraum zu bringen. Aus dem Chaos heraus spitzelt Nico Gorzel den Ball zu Philip Türpitz, der aus zehn Metern einen strammen Flachschuss in die rechte Torecke setzt. Der ehemalige Magdeburger verzichtet auf einen Jubel.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
11.
14:13
Beide Teams suchen die Lösung vor allem über den weiten Ball. Bisher sind die tiefen Pässe aber zu ungenau, um hier ernsthafte Gefahr auszustrahlen. Die Abwehrketten stehen zusätzlich auf beiden Seite sehr souverän und können alles entschärfen.
SC Verl Waldhof Mannheim
10.
14:13
Gelbe Karte für Vinko Šapina (SC Verl)
Martinovic lässt einen Pass in die Tiefe für Wagner abtropfen. Um eine mögliche Torchance im Keim zu ersticken, greift Šapina zum taktischen Foul. Die Gelbe Karte bringt ihm überdies eine Sperre für das wichtige Auswärtsspiel in Havelse ein, das nächsten Samstag ansteht.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
9.
14:13
Krauße sieht, dass Kijewski auf der linken Seite durchstartet und probiert es mit einem Diagonalball. Das Zuspiel ist aber etwas zu lang und landet letztlich im Toraus.
SC Verl Waldhof Mannheim
9.
14:13
Die Ostwestfalen kombinieren sich stark nach vorne. Putaro behauptet die Kugel am Sechzehner und bedient dann den nachrückenden Lannert in den Lauf. Aus 14 Metern halblinker Position heraus ist der flache Abschluss dann aber zu steil für eine Flanke und zu unpräzise für einen Torschuss. Gut zwei Meter rechts vorbei am langen Eck rauscht der Ball ins Aus.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
12.
14:12
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Terrence Boyd
Und dann klingelt es im Kasten, aber auf der anderen Seite! Eine Zuck-Ecke von der rechten Seite wird am Fünfer gleich zweimal verlängert. Erst springt das Leder vom Rücken von Winkler weiter, dann sorgt Herchers Kontakt, den er allerdings vermutlich mit der Hand spielt, für die perfekte Vorlage für Boyd, der am langen Pfosten am schnellsten schaltet und das Leder aus kurzer Distanz mit rechts über die Linie drückt. Ist das bitter für den Underdog!
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
9.
14:11
Die nächste Chance für den TSV! Wieder ist es Lakenmacher, der diesmal über die linke Seite in die Box eindringt. Den kurzen Chipper in den Fünfer lässt Verteidiger Winkler mit der Brust unfreiwillig perfekt in die Füße von Gubinelli klatschen, dessen Rechtsschuss aus kurzer Distanz aber vom guten Reflex von Raab pariert wird.
SC Verl Waldhof Mannheim
8.
14:11
Der SVW erarbeitet sich eine Ecke, die Schnatterer auf den ersten Pfosten zieht. Dort lauert Martinovic, der per Kopf das kurze Eck anvisiert, den Knick aber deutlich verfehlt. Abstoß Verl.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
9.
14:11
Ein Kölner Stargast wurde übrigens auf der Tribüne gesichtet. Steffen Baumgart lässt sich seinen spielfreien Tag nicht fußballfrei entgehen und sieht einen offenen Beginn in diesem Spiel. Beide Mannschaften möchten die Kontrolle gewinnen und es entwickelt sich eine zweikampfreiche Partie. Auf die erste Chance müssen wir aber noch warten.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
10.
14:11
In den ersten Spielminuten ist Magdeburg wenig überraschend die bestimmende Mannschaft. Die Hausherren konzentrieren sich auf die Verteidigung und sind bisher selten in der gegnerischen Hälfte zu sehen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
7.
14:10
Fast das 1:0 für den FCM! Mit einem schnellen Dribbling stößt Tatsuya Ito auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch. Im Rückraum findet er mit einm flachen Pass Barış Atik, der knallhart abschließt. Keeper Franco Flückiger ist bereits geschlagen, aber mit dem Kopf rettet Moritz Römling auf der Linie.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
6.
14:10
Guter Angriff der Eintracht! Der aufgerückte Marx setzt sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und spielt flach in den Rückraum. Dort wird der Schuss von Multhaup aber abgeblockt.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
8.
14:09
Auch die Hausherren tauchen in der Anfangsphase immer mal wieder gefährlich am gegnerischen Sechzehner auf, bisher ist dann aber immer ein Verteidiger zur Stelle.
SC Verl Waldhof Mannheim
5.
14:08
Allzu viel ist noch nicht los. Beide Teams tun sich mit den schlechten Bedingungen auf dem Rasen sehr schwer und bearbeiten sich gegenseitig im Zentrum.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
4.
14:08
Und der Standard bringt beinahe die Führung! Scheu zirkelt die Ecke von links auf den kurzen Pfosten, wo Jacob vor dem herausstürmenden Fejzić am Ball ist. Auf der Linie kann Schultz aber für seinen Keeper klären und den Einschlag verhindern!
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
7.
14:08
Generell machen das die Hessen in der Anfangsphase etwas geschickter. Sie laufen die Gastgeber hoch an und gewinnen so die Hoheit über das Mittelfeld. Bis jetzt konnten sie die kleinen Fehler von Viktoria aber noch nicht in nennenswerte Torchancen umwandeln.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
6.
14:08
Gute Abschlussmöglichkeit für Havelse! Auf der rechten Außenbahn erkämpft sich Lakenmacher früh im gegnerischen Aufbauspiel die Kugel und dringt bis an die Grundlinie vor. Das Zuspiel in den Rückraum landet über Umwege auf Höhe des zweiten Pfostens an der Sechzehnerkante. Der Linksschuss von Piwernetz aus 16 Metern wird von einem Verteidiger in allerhöchster Not geblockt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
3.
14:07
Schwungvoller Beginn der Gäste. Nachdem der BTSV die Kugel nicht aus dem Strafraum bekommt, probiert es Gnaase aus der zweiten Reihe. Sein Schuss wird von Behrendt zur Ecke geblockt.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
5.
14:07
Alexander Sorge klärt eine Hereingabe vom linken Flügel ins Toraus. Es gibt den ersten Eckball des Spiels.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
5.
14:06
Beide Mannschaften versuchen es mit ruhigen Spielaufbau, um den Ballbesitz für sich zu gewinnen. Den Köllnern unterläuft dabei der erste Fehler. Siebert spielt die Kugel genau in den Fuß von Brumme, der diese Gelegenheit jedoch nicht ausnutzen kann und den Ball wieder verliert.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
5.
14:06
Zuck hat im linken Halbfeld den Ball und viel Platz. Die Flanke mit links, mit der er im Zentrum Terrence Boyd sucht, wird zuvor von einem Verteidiger aus dem Gefahrenbereich geköpft.
SC Verl Waldhof Mannheim
2.
14:05
Lannert fängt einen fahrigen Abschlag von Königsmann ab und kann links bis zur Grundlinie vorstoßen. Die scharfe Hereingabe klärt dann allerdings Seegert am zweiten Pfosten per Kopf.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
5.
14:05
Der FCK übernimmt nun mehr und mehr die Spielkontrolle und drängt die Gäste in deren Hälfte.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
3.
14:04
Die Gäste versuchen mit hohen Bällen ihren Topstürmer Gustaf Nilsson in Szene zu setzen. Da wird die Abwehr heute beschäftigt sein, diese weiten Zuspiele zu verteidigen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
3.
14:04
Auch diese wird im Anschluss aber nicht gefährlich.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
2.
14:04
Über die rechte Seite treibt Magdeburg erstmals den Ball nach vorne. Barış Atik zieht sogar in den Strafraum ein. Sein Querpass vor das Tor wird jedoch abgefangen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
3.
14:04
Im eigenen, linken Halbfeld verursacht Ritter mit einer herben Grätsche einen Freistoß, der im Anschluss von der Verteidigung per Kopf zur Ecke geklärt werden kann.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
1.
14:04
Auf geht's! Saarbrücken hat in weißen Trikots angestoßen, Braunschweig ist in Blau-Gelb gekleidet.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
1.
14:03
Spielbeginn
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
1.
14:03
Der erste Luftzweikampf zeigt, dass das heute eine ruppige Partie wird. Fritz springt mit Nilsson zum Kopfball hoch und erwischt den Stürmer mit dem Ellenbogen. Der Köllner wird auch getroffen, bleibt am Boden liegen und muss kurz behandelt werden.
SC Verl Waldhof Mannheim
1.
14:03
Der Ball rollt in Lotte. Verl tritt in weißen Trikots über schwarzen Hosen an. Die Gäste aus Mannheim sind ganz in Gelb gekleidet. Los geht's.
SC Verl Waldhof Mannheim
1.
14:03
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
1.
14:02
Die Hausherren treten wie gewohnt in der rot-weißen Heimmontur auf, Havelse agiert komplett in Schwarz.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
1.
14:02
Der Ball rollt! Was kann Türkgücü München dem Tabellenführer entgegensetzen?
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
1.
14:01
Schiedsrichter Patrick Ittrich gibt die Begegnung vor rund 20.000 Zuschauenden im Fritz-Walter-Stadion frei, es geht hinein in den ersten Durchgang!
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
1.
14:01
Spielbeginn
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
1.
14:01
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
1.
14:00
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
14:00
Man darf gespannt sein, wie sich die Partie entwickeln wird!
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
14:00
Mit diesen Worten möchte der Cheftrainer aussagen, dass er die Niedersachsen nicht unterschätzt. Trotzdem gehen die Roten Teufel natürlich als Favorit in dieses Aufeinandertreffen. Die aktuelle Spielzeit zeigte allerdings des Öfteren, dass in dieser Liga nahezu alles möglich ist und der TSV hat nach der Heimklatsche in der Hinrunde ordentlich etwas gutzumachen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
13:59
Die Spieler stehen bereit und gleich geht es los. Wir freuen uns auf einen spannenden Fußball-Nachmittag in der 3. Liga.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
13:54
Die beiden Teams trafen im Hinspiel der laufenden Spielzeit zum ersten Mal aufeinander. Damals siegte der Favorit deutlich mit 6:0. Trotzdem erkläre FCK-Trainer Antwerpen vor der Begegnung, dass er nichts davon halte, die klare Außenseiterrolle zu verteilen.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
13:51
Bei den Gästen, die von den letzten 18 möglichen Punkten acht Stück einheimsen konnten und in den letzten beiden Partien Unentschieden spielten, sieht sich Trainer Rüdiger Ziehl gezwungen, im Vergleich zur Punkteteilung gegen Viktoria Berlin zwei Veränderungen vorzunehmen. Für den rotgesperrten Folster und den gelbgesperrten Daedlow stehen Piwernetz und Lakenmacher von Beginn an auf dem Rasen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
13:48
Das Hinspiel in Saarbrücken endete übrigens 2:2. Referee der heutigen Partie ist Dr. Martin Thomsen.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
13:48
Im Hinspiel trennten sich beide Teams mit 1:1 Unentschieden. Dort hagelte es vor allem Karten über Karten. Die beiden Torschützen vom Hinspiel, Klefisch auf der einen und Nilsson auf der anderen Seite, stehen auch heute wieder auf dem Platz. Durch die Ambitionen der Köllner sich von unten zu distanzieren und den Wiesbadenern den Anschluss nach oben zu halten, verspricht dies eine Partie mit großem Unterhaltungsfaktor.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
13:41
Bei den Jungs vom Betzenberg, die nur eine ihrer letzten 15 Partien verloren (10S, 4U) und damit in bestechender Form sind, stehen im Vergleich zum Osnabrück-Spiel drei neue Akteure in der Startformation. Für Çiftçi, Redondo (beide Bank) sowie Klingenburg, der sich gegen die Lila-Weißen eine Gehirnerschütterung zuzog, beginnen Sessa, Wunderlich und Boyd.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
13:39
Auch bei den Gästen gibt es eine Änderung in der Startformation. Nach dem 1:0-Sieg gegen Meppen verdrängt Günther-Schmidt Jänicke auf die Bank.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
13:36
Für den heutigen Gastgeber aus der Rheinlandpfalz bedeutet das, dass mit Sicherheit jemand von den beiden Verfolgern Punkte liegen lässt. Ein Sieg gegen den Vorletzten aus Havelse ist im Aufstiegskampf Pflicht, um den zweiten Rang zu verteidigen. Der Herausforderer aus Garbsen hat vor dem Spieltag 22 Zähler auf dem Konto und ist damit sechs Punkte vom rettenden Ufer des 16. Platzes entfernt. Auch wenn es über einen langen Zeitraum überhaupt nicht danach aussah, kann der Aufsteiger den Klassenerhalt theoretisch noch sichern. Dafür müssen allerdings, angefangen mit der anstehenden Begegnung, Punkte her.
SC Verl Waldhof Mannheim
13:32
Beide Mannschaften stehen sich heute übrigens zum sechsten Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Bislang gingen zwei der fünf Duelle an den SVW (zwei Remis, eine Niederlage), der auch das Hinspiel am 3. Oktober 2021 mit 2:1 gewann. Auch das letzte Auswärtsspiel bei den Ostwestfalen konnten die Blau-Schwarzen mit 1:0 für sich entscheiden. Insgesamt ist der SC Verl, der lediglich im allerersten Aufeinandertreffen im September 2009 siegte, seit vier Spielen sieglos gegen die Kurpfälzer.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
13:31
Bitterer war die Niederlage auf Seiten von Wehen Wiesbaden. Mit drei Siegen aus drei Spielen trat man bei einem der Schlusslichter der 3. Liga, den Würzburger Kickers, an. Nach einer enttäuschenden Leistung kassierte man in der 90. Spielminute den 0:1 Rückstand und konnte die Siegesserie nicht fortsetzen. Somit verspielten die Hessen die Möglichkeit, den Anschluss an die oberen Tabellenränge zu halten und dürften heute hungrig auf einen Sieg und einer sichtbaren Verbesserung nach Köln gereist sein.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
13:31
Magdeburg ist mittlerweile seit 15 Spielen ungeschlagen. Zuletzt verlor das Team von Christian Titz am 14. Spieltag der laufenden Saison. Zwischendurch kommt es lediglich zu einem Unentschieden. So wie am vergangenen Wochenende beim Heimspiel gegen den Hallescher FC, welches mit 1:1 endete. Die erste Elf verändert sich dahingehend auf drei Positionen. Korbinian Burger und Sirlord Conteh müssen auf der Bank Platz nehmen. Zudem fehlt Luca Schuler gelbgesperrt. Ersetzt wird das Trio durch Tim Sechelmann, Jason Ceka und Tatsuya Ito.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
13:29
Schauen wir auf die Aufstellungen. Im Vergleich zum 3:0 in Mannheim nimmt Schiele eine Änderung in der Startelf vor. Behrendt rückt anstelle von Strompf (Corona-Infektion) in die Innenverteidigung.
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
13:27
Beim anstehen Aufeinandertreffen geht es um Einiges, und zwar für beide Seiten. Der FCK ist mit 53 Punkten nach 29 absolvierten Partien und dem knappen und wichtigen Sieg gegen Osnabrück am vergangenen Spieltag aktuell Magdeburg-Verfolger Nummer Eins. Der Tabellenführer aus Sachsen-Anhalt ist bereits zwölf Zähler vor den Roten Teufeln und damit so gut wie aufgestiegen. Der zweite Rang dagegen, der den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga bedeutet, ist hart umkämpft. Braunschweig auf dem Dritten ist nur zwei Pünktchen hinter Kaiserslautern und hat dabei noch ein Spiel in der Hinterhand. Die niedersächsischen Löwen treffen im Parallelspiel auf den anderen Tabellennachbarn Saarbrücken.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
13:26
Beide Teams gehen dieses Spiel heute mit einer Niederlage im Rücken an. Viktoria Köln, die bislang auf dem 13. Tabellenplatz stehen, mussten sich gegen den 15. MSV Duisburg mit 0:2 geschlagen geben und verpassten die Chance sich endgültig vom Abstiegsrennen zu verabschieden. Dabei verlief die Partie eigentlich zu Gunsten der Viktoria, doch ein Traumtor und ein Abstauber besiegelten die Niederlage der Köllner. Ein Dreier wäre heute wichtig, um sich vom Abstiegskampf zu lösen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
13:25
Ein Wunder ist nötig, um den Punktabzug auf dem sportlichem Wege wieder auszugleichen. Sportlich läuft es bei Türkgücü weiterhin durchwachsen. Auf den leidenschaftlichen Derbysieg gegen den TSV 1860 München folgten zwei Niederlagen gegen den MSV Duisburg und den 1. FC Saarbrücken. Am vergangenen Spieltag gab es wieder einen Lichtblick: Borussia Dortmund II wurde mittels einer starken Abwehrleistung und dem nötigen Qäuntchen Glück mit 1:0 besiegt. Coach Andreas Heraf sieht daher auch keine Gründe dafür, Veränderungen an seiner Startformation vorzunehmen.
SC Verl Waldhof Mannheim
13:25
Will der Waldhof sich noch einmal in den Kampf um den Aufstieg einschalten, dürften ab sofort keine Punkte mehr liegen bleiben. Dabei reagiert Trainer Patrick Glöckner heute personell mit drei Wechseln auf die 0:3-Heimpleite gegen den BTSV: Jesper Verlaat, Stefano Russo und Fridolin Wagner erhalten heute den Vorzug vor Gerrit Gohlke, Pascal Sohm (beide Bank) und Hamza Saghiri (Gelbsperre).
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
13:21
Auch die Gäste aus Saarbrücken sammelten mit den beiden Siegen gegen Türkgücü München (5:1) und den SV Meppen (1:0) in den letzten Wochen Selbstvertrauen. Nun könnte der FCS mit einem Sieg in Braunschweig zumindest vorübergehend auf den Relegationsrang springen. Das ist auch das klare Ziel, wie Trainer Uwe Koschinat im Vorfeld auf der Pressekonferenz betonte: "Das ist ein absolutes Topspiel. Wir wollen jetzt das Optimum aus dieser Saison holen und fahren mit der Zielsetzung nach Braunschweig, das Spiel zu gewinnen." Kapitän Manuel Zeitz hingegen will etwas den Druck rausnehmen: "Es kann noch so viel passieren, da wäre auch bei einer Niederlage noch nichts vorbei."
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
13:20
Die Gäste aus Wiesbaden rotieren ebenfalls auf zwei Positionen. Trainer Marjan Petković nimmt Nico Rieble und Maxi Thiel auf die Bank. Ersetzt werden sie von Dennis Kempe und Johannes Wurtz, die neu in die Startformation rücken.
SC Verl Waldhof Mannheim
13:18
Der SV Waldhof Mannheim stand schon vier Spieltage lang auf einem direkten Aufstiegsplatz und beendete die Hinrunde auf Rang drei. Entsprechend groß waren die Aufstiegshoffnungen in der Quadratestadt, die allerdings zuletzt zwei Dämpfer bekamen. Erst kam der SVW im Südwest-Derby gegen Erzrivale Kaiserslautern nicht über das 0:0 hinaus, ehe am vergangenen Sonntag das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig mit 0:3 verloren wurde. Auch weil in den Duellen mit den direkten Konkurrenten im Aufstiegsrennen die Siege ausblieben, fehlen den Buwe fünf Punkte auf den Relegationsplatz.
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
13:16
Die Hausherren Viktoria Köln verändern ihre Startformation auf zwei Positionen. Christoph Greger und Niklas May fallen verletzt aus. Für Sie kommen Jeremias Lorch und Moritz Fritz neu in die Startelf. Insgesamt sind die Gastgeber vom Verletzungspech geplagt. Sieben Spieler müssen heute aufgrund von Verletzungen oder krankheitsbedingt passen.
SC Verl Waldhof Mannheim
13:12
Am letzten Spieltag unterlag der SC Verl dem TSV 1860 München auswärts mit 0:2. Im Vergleich zu dieser Partie verändert Michél Kniat seine Startformation auf vier Positionen: Cottrell Ezekwem, Nico Ochojski, Mael Corboz und Lukas Petkov spielen für Aaron Berzel (Gelbsperre), Tom Baack, Kasim Rabihic und Luca Stellwagen (alle drei nicht im Kader).
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
13:11
Nachdem Eintracht Braunschweig in der vergangenen Woche mit 3:0 bei Waldhof Mannheim gewann, steht für den BTSV nun direkt das nächste Verfolgerduell auf dem Programm. Schließlich empfängt der Drittplatzierte heute den Tabellenvierten. Beide Teams trennen zwei Zähler, auch wenn Saarbrücken bereits eine Partie mehr absolviert hat. Auch aufgrund der aktuell starken Form der Löwen mit drei Siegen in Serie, zeigte sich Coach Michael Schiele vor dem Duell zuversichtlich: "Wir können solche Spiele. Wir werden viel agieren müssen. Gegenstöße und Konter müssen wir verhindern."
1. FC Kaiserslautern TSV Havelse
13:08
Hallo und herzlich willkommen zur großen Samstagskonferenz der 3. Liga! Am 30. Spieltag hat der 1. FC Kaiserslautern den TSV Havelse zu Gast. Am Betzenberg ertönt um 14:00 Uhr der Anpfiff.
SC Verl Waldhof Mannheim
13:05
Der SC Verl hat nur eines der letzten 16 Ligaspiele gewonnen. Aktuell sind die Ostwestfalen seit sieben aufeinanderfolgenden Partien sieglos (drei Remis, vier Niederlagen). Noch ist die Trendwende allerdings möglich, denn der Rückstand der Schwarz-Weißen auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt nur drei Zähler. Mit einem Heimsieg könnte die Truppe von Michél Kniat heute theoretisch Viktoria Berlin in der Tabelle überholen.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
13:01
Der Deutsche Fußball-Bund hat den Abzug von insgesamt elf Punkten für den finanziell angeschlagenen Drittligisten Türkgücü München bestätigt. Zwar sind die Entscheidungen noch nicht rechtskräftig, doch es sieht nicht gut aus für die heutigen Gastgeber. Mit zehn Punkten Abstand auf das rettende Ufer steht die Mannschaft von Andreas Heraf am Tabellenende. Auf der anderen Seite sieht es ganz anders aus. Die Gäste aus Magdeburg führen die Liga weiter an. Zwölf Zähler liegt der FCM vor dem ersten Verfolger aus Kaiserslautern. Die Aufstiegschance ist zum Greifen nah.
Türkgücü München 1. FC Magdeburg
12:54
Hallo und herzlich willkommen zum 30. Spieltag in der 3. Liga. Im Olympiastadion in München trifft Türkgücü auf den 1. FC Magdeburg. Viel Spaß!
Viktoria Köln SV Wehen Wiesbaden
Herzlich willkommen zum Spiel Viktoria Köln - SV Wehen Wiesbaden! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 30. Spieltag der 3. Liga.
SC Verl Waldhof Mannheim
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Stadion am Lotter Kreuz. Hier empfängt der SC Verl heute um 14:00 Uhr den SV Waldhof Mannheim im Rahmen des 30. Spieltags der 3. Liga.
Eintracht Braunschweig 1. FC Saarbrücken
Herzlich willkommen zum Spiel Eintracht Braunschweig - 1. FC Saarbrücken! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 30. Spieltag der 3. Liga.