Funke Medien NRW
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
90.
19:52
Fazit
Was für ein Spitzenspiel zwischen Magdeburg und Saarbrücken. Das war über 90 Minuten beste Fußballunterhaltung. Von Beginn an begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe und Saarbrücken war die Mannschaft, die über die gesamte Spielzeit mehr investiert hat. Der 1. FCM hat aber gezeigt, wieso er das Maß aller Dinge in der 3. Liga ist. Zweimal bekamen die Hausherren Platz und zweimal schlugen sie eiskalt zu. Vor allem Conteh und Atik zeigten beeindruckende Leistungen. Am Ende hätte Saarbrücken den Ausgleich definitiv verdient gehabt. Das Spielglück war aber heute auf Magdeburger Seite.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
90.
19:48
Spielende
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
90.
19:47
Ein Saarbrücker zieht aus 30 Metern ab. Der Schuss geht weit daneben.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
90.
19:46
Saarbrücken hat noch einen Abschluss. Aber wieder blockt Magdeburg im Verbund.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
90.
19:45
Gelbe Karte für Kai Brünker (1. FC Magdeburg)
Brünker sieht Gelb für ein taktisches Foul.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
90.
19:45
Ceka grätscht den Ball an der Linie ins Seitenaus. Auch die Offensiven arbeiten bei Magdeburg super mit nach hinten.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
90.
19:43
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
90.
19:43
Ceka spielt einen super Seitenwechsel in den Lauf von Brünker. Der geht alleine auf Batz zu. Er schießt aber am langen Pfosten vorbei. Das wäre die Entscheidung gewesen.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
88.
19:41
Brünker setzt seinen Körper gut ein und holt so einen Einwurf in der gegnerischen Hälfte raus. Das bringt zum ersten Mal seit einigen Minuten ein bisschen Ruhe ins Spiel.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
87.
19:40
Diese letzten Minuten sind hochspannend. Saarbrücken drückt auf den Ausgleich. Die Hausherren lauern auf Konter.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
84.
19:38
Strittige Szene im Magdeburger Strafraum. Condé verspringt der Ball. So kommt ein Saarbrücker ins Spiel, der direkt weiterspielt. Condé zieht aber unnötigerweise durch. Dadurch rauschen die beiden ineinander. Haslberger gibt keinen Elfmeter. Da hätte sich Magdeburg aber nicht drüber beschweren dürfen.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
83.
19:37
Saarbrücken hat die riesige Chance zum Ausgleich. Nachdem Burger auf rechts den Ball verliert, bekommt Gouras am Fünfer die Kugel. Er ist völlig allein, aber mit dem Rücken zum Tor. Deshalb legt er ab. Sein Mitspieler scheitert an einem eingrätschenden Magdeburger. Das hätte Gouras auch gut selbst machen können.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
82.
19:35
Die Intensität des Spiels hat mittlerweile noch mehr zugenommen. Es gibt alle paar Sekunden hitzige Zweikämpfe. Dabei bleibt es meistens Fair, aber das ist ein Tanz auf der Rasierklinge. Die Gemüter könnten jederzeit überkochen.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
80.
19:34
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Adrian Małachowski
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
80.
19:34
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
80.
19:33
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Kai Brünker
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
80.
19:33
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Léon Bell Bell
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
78.
19:32
Gelbe Karte für Léon Bell Bell (1. FC Magdeburg)
Nach einer Rudelbildung bekommt der Magdeburger Verteidiger Gelb.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
78.
19:31
Jetzt führt die teilweise übertriebene Hitzigkeit erstmals zu einer kleinen Rudelbildung, weil die Saarbrücker eine Aktion von Bell Bell nicht gutheißen. Es ist nicht zu erkennen, was sie so erbost hat. Der Magdeburger sieht letztendlich Gelb.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
77.
19:30
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Justin Steinkötter
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
77.
19:30
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Julian Günther-Schmidt
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
77.
19:30
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Maurice Deville
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
77.
19:29
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Robin Scheu
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
76.
19:29
Saarbrückens Probleme sind die gleichen wie in Halbzeit eins. Die Gäste sind zwar extrem bemüht und aktiv nach vorne, aber der letzte Pass kommt einfach nicht an. Bei so viel Ballbesitz im letzten Drittel müssten eigentlich mehr Torchancen herauskommen.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
73.
19:27
Saarbrücken läuft bei Magdeburger Abstößen ganz vorne an. Die Hausherren spielen trotzdem kurz und versuchen, sich nach vorne zu kombinieren. Das birgt die Gefahr des riskanten Ballverlustes. Wenn sie die erste Linie aber überspielen, bietet sich Platz zum Kontern.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
71.
19:24
Saarbrücken drückt jetzt auf den Ausgleich. Die Gäste holen eine Ecke raus. Günther-Schmidt bringt den Ball von links in die Mitte. Aber der Kopfball von Jacob geht deutlich rüber.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
67.
19:21
Jänicke bringt von rechts eine Flanke scharf vor das Tor. Die Hereingabe misslingt ihm etwas, wodurch sie umso gefährlicher wird. Der Ball fliegt hinterm zweiten Pfosten ins Toraus. Ein zweites Flankentor wäre auch des Guten zu viel gewesen.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
65.
19:19
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Minos Gouras
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
65.
19:18
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Steven Zellner
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
65.
19:18
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Mario Müller
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
65.
19:18
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Adriano Grimaldi
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
64.
19:17
Grimaldi hat sich verletzt. Das ist bitter für Saarbrücken.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
63.
19:16
Kath zieht mit dem Ball von der rechten Seite in die Mitte und schießt dann mit links aufs Tor. Sein Abschluss ist aber zu zentral. Batz kann die Kugel festhalten.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
62.
19:16
Nach einer Ecke zieht Obermair aus der Distanz ab. Sein strammer Schuss ist für Batz erst spät zu sehen. Der Torwart taucht ab und pariert mit einer Hand. Der zweite Ball landet bei einem Magdeburger, aber sein Schuss aus spitzen Winkel geht ins Außennetz.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
59.
19:13
Atik führt einen Freistoß aus dem Mittelfeld schnell aus. Sein Pass landet im Lauf von Krempicki. Der geht auf Batz zu und lupft den Ball über den Keeper hinweg. Es könnte auch eine Flanke gewesen sein. Die Kugel landet auf dem Kopf von Bell Bell, aber Saarbrücken kann mit vereinten Kräften klären.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
58.
19:11
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Sebastian Jacob
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
58.
19:11
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Luca Kerber
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
56.
19:09
Einer der Besten verlässt den Platz. Conteh zeigte eine herausragende Leistung. Mit einer Vorlage und einem Tor ist er auch bisher der Spieler des Spiels.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
55.
19:08
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Florian Kath
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
55.
19:08
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Sirlord Conteh
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
55.
19:07
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tobias Knost
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
55.
19:07
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tobias Müller
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
53.
19:06
Jetzt lässt Magdeburg die Gäste laufen. Durch sauberes Flachpassspiel gibt der 1. FCM seinen Gegner keine Chance, den Ball zu erobern.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
49.
19:03
Es ist beeindruckend, wie souverän Magdeburg agiert. Die Heimmannschaft hatte hier nicht übermäßig viele Chancen. Aber die zwei Gelegenheiten, die es gab, wurden eiskalt genutzt. Das ist definitiv zweiligareif.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
47.
19:00
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:1 durch Sirlord Conteh
Der 1. FC Magdeburg ist einfach eiskalt. Ceka spielt einen wunderschönen Steckpass aus dem Halbfeld in den Lauf von Conteh. Der Stürmer geht auf Batz zu und schiebt den Ball überlegt mit rechts ins lange Eck. Den Hausherren darf man einfach keinen Zentimeter Platz geben.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
46.
18:58
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
45.
18:47
Fazit
Die erste Halbzeit zwischen Magdeburg und Saarbrücken hat richtig Spaß gemacht. Das Spitzenspiel der 3. Liga hält, was es versprochen hat. Von Beginn an gingen beide Mannschaft ein extrem hohes Tempo. Vor allem die Gäste liefen mutig an und erspielten sich so einige Gelegenheiten. Dann traf aber Magdeburg durch einen wunderschön ausgespielten Konter. Saarbrücken schockte das überhaupt nicht. Der 1. FCS machte genauso engagiert weiter. Die Überlegenheit führte aber nicht zu großen Chancen. Ein missglückte Flanke sorgte dann für den verdienten Ausgleich. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde die Partie nochmal hitzig. Das waren überaus unterhaltsame 45 Minuten.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
45.
18:42
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
45.
18:41
Müller spielt einen herausragenden langen Pass aus der Abwehr in den Lauf von Conteh. Der Stürmer holt den Ball runter, dann verspringt er ihm aber und landet in den Armen das Torhüters. Conteh ärgert sich über diese Ungenauigkeit.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
43.
18:39
Jetzt macht der 1. FCM auch noch ein Abseitstor. Ceka war beim Pass von Atik aber so deutlich in der verbotenen Zone, dass das kein wirklicher Aufreger war.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
42.
18:38
Wieder wird ein Magdeburger per Steilpass in die gefährliche Zone geschickt. Wieder geht die Fahne hoch. Die Saarbrücker Abseitsfalle funktioniert bislang.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
39.
18:35
Ceka wird mit einen tollen langen Ball auf die Reise geschickt. Der Eingewechselte erreicht die Kugel aber nicht ganz, weil Batz rechtzeitig draußen ist. Dann geht die Fahne hoch.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
36.
18:32
Der Ausgleich für Saarbrücken ist aufgrund der Überlegenheit nur folgerichtig. Aber es ist auch bezeichnend, dass das Tor durch eine Flanke fällt, die keinen Mitspieler findet. Die Gäste spielen zwar gut nach vorne, aber der letzte Pass ist einfach nach wie vor zu ungenau.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
33.
18:29
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 1:1 durch Julian Günther-Schmidt
Jetzt wird Saarbrücken für den hohen Aufwand belohnt. Günther-Schmidt hat im linken Halbfeld zu viel Platz zum Flanken. Er bringt den Ball mit rechts auf den langen Pfosten. Eigentlich ist die Hereingabe einmal mehr zu ungenau, aber ein Magdeburger Verteidiger zieht im letzten Moment zurück, anstatt zu klären. Dadurch überrascht er seinen Keeper. Der Ball wird länger und länger und geht am zweiten Pfosten ins Tor. Das war glücklich, aber nicht unverdient. Torhüter Reimann trifft keine Schuld.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
32.
18:28
Scheu bekommt halbrechts vor dem Magdeburger Strafraum zu viel Platz und zieht einfach mal ab. Sein strammer Schuss flattert auf den rechten Winkel zu. Reimann ist zur Stelle. Er wehrt den Ball aber sicherheitshalber mit den Fäusten ab.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
30.
18:26
Atik ist bei Magdeburg überall. Der Top-Scorer baut das Spiel im Mittelfeld mit auf, er bringt die Standards in die Mitte und er war auch derjenige, der im richtigen Moment im Strafraum zur Stelle war.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
29.
18:25
Grimaldi legt den Ball am rechten Strafraumeck zurück auf den heranrauschenden Scheu. Die Nummer zehn zieht direkt mit rechts ab. Sein Schuss geht drüber.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
28.
18:24
Der 1. FCS muss sich bisher ankreiden lassen, dass er zu ungenau im letzten Drittel ist. Bis in den Strafraum ist das eine Partie auf Augenhöhe. Den Unterschied macht bisher die spielerische Klasse im entscheidenden Moment.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
25.
18:20
Gelbe Karte für Pius Krätschmer (1. FC Saarbrücken)
Krätschmer sieht Gelb für das Festhalten eines Gegenspielers.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
24.
18:20
Burger leistet sich einen Fehler in der letzten Linie. Er spielt den Ball direkt in den Fuß von Grimaldi. Der bullige Stürmer zeigt seine technischen Fähigkeiten und tanzt an der Strafraumgrenze mit den Innenverteidigern. Dann zieht er ab, aber sein Schuss landet in den Armen von Reimann.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
23.
18:19
Bell Bell wird an der linken Außenlinie gefoult. Atik bringt den Ball in einer einstudierten Variante auf den kurz einlaufenden Conteh. Der schaffte es aber nicht, die Kugel zu kontrollieren. Es gibt Abstoß.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
21.
18:17
Die Saarbrücker machen nach dem Gegentreffer genauso weiter, wie sie begonnen hatten. Die Gäste drücken auf den Ausgleich. Dabei sollten sie aber nicht die Magdeburger Konter vergessen.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
20.
18:16
Ito verlässt, unterstützt durch die Betreuer, den Platz und wird positionsgetreu durch Ceka ersetzt.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
20.
18:15
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
20.
18:15
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
18.
18:14
Ito hat offenbar Probleme. Der Japaner wird behandelt, aber es würde doch sehr überraschen, wenn er weitermachen kann.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
15.
18:11
Das Tor hatte sich nicht durch große Torchancen abgezeichnet, aber die Pässe in den Lauf von Conteh häuften sich in den letzten Minuten. Der erste Pass, der ankam, führte zum Tor.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
13.
18:08
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Barış Atik
Wow. Was für ein schönes Tor des 1. FCM. Condé spielt von der Mittellinie einen überragenden Pass in den Lauf von Conteh. Der Flügelspieler wird im Strafraum etwas nach außen abgedrängt, lässt seinen Gegenspieler aber durch einen Haken ins leere laufen. Dann könnte er abziehen, legt den Ball aber stattdessen in die Mitte auf Atik. Der Top-Torjäger hat das leere Tor vor sich und verwandelt souverän. So spielt ein Aufsteiger.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
11.
18:07
Aber auch Saarbrücken ist hier mitverantwortlich dafür, dass dieses Spiel bisher so unterhaltsam ist. Die Gäste sind mutig. Sie attackieren früh und haben bisher auch die gefährlicheren Aktionen nach vorne.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
9.
18:05
Magdeburg hält jetzt das erste Mal den Ball über längere Zeit in den eigenen Reihen. Die Hausherren ziehen ein sauberes Flachpassspiel auf und versuchen dann immer wieder, lange Bälle auf den schnellen Conteh zu spielen.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
7.
18:02
Gelbe Karte für Barış Atik (1. FC Magdeburg)
Atik kommt im Mittelfeld an der Außenlinie viel zu spät. Das war kein wirklich hartes Foul, aber das zweite innerhalb weniger Minuten. Deshalb gibt der Schiedsrichter Gelb.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
7.
18:02
Das Spiel ist in den ersten Minuten extrem unterhaltsam. Das Niveau ist einem Spitzenspiel würdig.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
6.
18:02
Jänicke bringt einen zweiten Ball von rechts in die Mitte. Am zweiten Pfosten kommt Kapitän Zeitz zum Abschluss. Sein Volley fliegt daneben.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
4.
18:00
Saarbrücken taucht das erste Mal in der gefährlichen Zone auf. Günther-Schmidt stößt in den Strafraum. Er versucht, den Ball zu erlaufen. Gleichzeitig mit einem Magdeburger Verteidiger erreicht er das Spielgerät. Beide gehen zu Boden und der Schiedsrichter entscheidet auf Stürmerfoul.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
3.
17:58
Die Kulisse in Magdeburg ist überragend. Die 14.000 Fans machen sich lautstark bemerkbar.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
2.
17:57
Das Spiel geht dynamisch los. Beide Mannschaften gehen von Beginn an hohes Tempo.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
1.
17:56
Spielbeginn
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
17:14
Das Personal der beiden Mannschaften ist heute schnell abgehandelt. Beide Trainer schicken im Vergleich zu den Siegen unter der Woche exakt die gleichen Startaufstellungen auf den Platz.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
17:10
Saarbrücken bestätigt in dieser Saison in beeindruckender Art und Weise den fünften Platz der Vorsaison. Nach 23 Spielen steht der Aufsteiger von 2020 mit 40 Punkten auf Platz drei, punktgleich mit dem zweitplatzierten Kaiserslautern. Die Mannschaft von Uwe Koschinat hat unter der Woche gegen die Zweitvertretung des BVB mit 2:0 gewonnen. Das war der dritte Sieg in den vergangenen fünf Partien.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
17:10
Magdeburg hat unter der Woche seine Stellung als Primus der 3. Liga unterstrichen. Die Mannschaft von Christian Titz gewann deutlich mit 5:0 gegen den Abstiegskandidaten aus Duisburg. Die Männer aus Sachsen-Anhalt sind seit mittlerweile neun Spielen in Folge ungeschlagen. Ihr Vorsprung auf Platz zwei beträgt elf Punkte. Aber: Der 1. FCM hat bisher vier Niederlagen einstecken müssen. Eine davon war ein 1:2 am fünften Spieltag gegen den heutigen Gegner aus Saarbrücken.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
90.
15:59
Fazit
Kurz vor dem Schlusspfiff kann Osnabrück sich doch noch einen Punkte holen. Angesichts der zweite Halbzeit, wo sie quasi kaum Torgefahr ausgestrahlt haben, ist das 2:2 aber etwas glücklich für die Gäste. Dortmund sah hier eigentlich schon wie der sichere Sieger aus, aber aufgrund von zwei individuellen Fehlern lassen sie hier zwei Punkte liegen.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
90.
15:56
Fazit:
Der 1. FC Kaiserslautern feiert durch einen 1:0-Arbeitserfolg gegen den Halleschen FC den dritten Sieg im dritten Spiel nach der Winterpause und erobert jedenfalls bis zum Abend den zweiten Tabellenplatz. Nach ihrer auf einem Treffer Wunderlichs (38.) beruhenden Pausenführung verpassten es die Roten Teufel, ihren positiven Trend aus der Schlussphase der ersten Halbzeit fortzusetzen. Die Sachsen-Anhalter verzeichneten lange Ballbesitzphasen, ohne sich zwingende Abschlüsse erarbeiten zu können. In einer an Strafraumszenen lange Zeit armen zweiten Halbzeit ließ Joker Kiprit in der 76. Minute eine sehr gute Gelegenheit zum beruhigenden zweiten Treffer der Pfälzer ungenutzt. Die leidenschaftlich um das Ende ihrer Pleitenserie kämpfenden Saalestädter legten in der Schlussphase noch einmal zu und schrammten durch einen Lattenschuss des eingewechselten Shcherbakovski nur knapp am Ausgleich vorbei (82.). Der 1. FC Kaiserslautern tritt am Samstag beim FSV Zwickau an. Für den Halleschen FC geht es dann mit einer Auswärtspartie beim SC Verl weiter. Einen schönen Abend noch!
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:55
Fazit:
Duisburg rehabilitiert sich vom jüngsten 0:5 gegen Magdeburg und gewinnt auswärts in Wiesbaden mit 1:0. Nach dürftiger erste Hälfte war auch im zweiten Durchgang zunächst wenig los, ehe der SVWW auf einmal auf die Führung drückte und im Zuge einer Powerplay-Phase mehrere gute Chancen hatte. Praktisch im direkten Gegenzug konnten die Zebras dann mit einem Konter mit 1:0 in Führung gehen und die Partie auf den Kopf stellen. Auch weil die Meidericher einen zweifelhaften Elfmeter vergaben, blieb es zwar weiterhin spannend. Eine wirklich nennenswerte Chance zum Ausgleich erarbeiteten zu passive und fehlerbehaftete Hessen sich anschließend allerdings nicht mehr, weshalb die drei Punkte nicht unverdient im Gepäck der Duisburger landen, die damit einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf einfahren.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
90.
15:54
Spielende
Türkgücü München TSV Havelse
90.
15:54
Fazit:
Feierabend im Olympiastadion! Im Abstiegskracher unterliegt Türkgücü München dem TSV Havelse mit 0:1. Im zweiten Durchgang gab es deutlich weniger gute Chancen als noch in den ersten 45 Minuten. Zum Matchwinner avancierte Jaeschke, der nach Düker-Flanke aus kurzer Distanz einnickte. Anschließend liefen die Gastgeber über lange Zeit planlos an, ohne echte Gelegenheiten zu kreieren. Insgesamt war das zu harmlos von der Heraf-Elf - im Gegenzug verteidigte Havelse die Offensivbemühungen mehr oder weniger sicher weg. Die Leinestädter empfangen am kommenden Samstag nach diesem wichtigen Dreier den SV Meppen. Die Münchener treten zeitgleich beim VfL Osnabrück an.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
90.
15:54
Spielende
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
90.
15:53
Kaiserslautern verhält sich zwar ziemlich hektisch, doch von der angezeigten Nachspielzeit ist nur noch eine Minute übrig.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:52
Spielende
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
90.
15:52
Tooor für VfL Osnabrück, 2:2 durch Ba-Muaka Simakala
Ausgleich für Osnabrück! Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte fliegt in den Strafraum, dort aber an Freund und Feind vorbei. Drljača geht aber ohne Not zum Ball, der dem Keeper dann durchflutscht. Simakala nutzt diesen Patzer und trifft rechts von der Torauslinie in den leeren Kasten. Zur Feier des Doppelpacks gibt es noch einen Salto oben drauf.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:52
Einwechslung bei MSV Duisburg: Julian Hettwer
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:52
Auswechslung bei MSV Duisburg: Aziz Bouhaddouz
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
90.
15:52
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Christian Viet
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
90.
15:52
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Tobias Raschl
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:51
Gelbe Karte für Sebastian Mrowca (SV Wehen Wiesbaden)
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:51
Gelbe Karte für Aziz Bouhaddouz (MSV Duisburg)
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
90.
15:51
Nach der Ecke kommt der Ball über Umwege wieder in den Strafraum. Dort kommt Beermann an die Pille und zieht aus sieben Metern ab. Sein Schuss geht aber übers Tor.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:51
Nilsson spielt einen Doppelpass mit Kurt. Beim Abschluss aus 18 Metern rutscht ihm dann allerdings der Ball über den Spann. Abstoß Duisburg.
Türkgücü München TSV Havelse
90.
15:51
Spielende
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:51
Die Hessen probieren es weiterhin, lassen neben der Präzision im Aufbauspiel aber auch jegliche Kreativität vermissen. Die Zebras stehen zwar unter Druck, verteidigen letztlich aber mühelos ihre Führung. Die Wehener wirken nicht wirklich so, als könnten sie den Ausgleich noch erzwingen.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
90.
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag auf dem Betzenberg soll 180 Sekunden betragen.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
90.
15:50
Die Meyer-Auswahl drängt die Roten Teufel weit in deren Hälfte. Am Ende einer langen Druckphase segelt eine Flanke Derstroffs von der linken Strafraumlinie direkt in Raabs Hände.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
89.
15:50
Fast der Ausgleich! Simakala versucht es jetzt alleine. Er dringt von links in den Strafraum ein und zirkelt aus 12 Metern auf die lange Ecke. Drljača kann den Ball gerade noch so zur Ecke klären.
Türkgücü München TSV Havelse
90.
15:49
Scepanik! Der Linksverteidiger tankt sich über links in die gegnerische Hälfte und knallt die Pille aus neun Metern und spitzem Winkel aufs Tor. Quindt reißt die Arme hoch und pariert.
Türkgücü München TSV Havelse
90.
15:48
Ein Drehen an der Uhr: Für Lakenmacher übernimmt Meien. Qela und Schleef, die ebenfalls für eine Einwechslung bereitstanden, setzen sich indes wieder hin.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:48
Vier Minuten gibt es noch on top. Die Meidericher dürfen allerdings noch ein letztes Mal die Partie für bis zu drei weitere Wechsel unterbrechen.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
87.
15:48
Nur noch drei Minuten reguläre Spielzeit bleiben den Gästen. Sie tun sich weiterhin schwer, eine Torchance zu kreieren. Die äußeren Bedingungen mit Regen und Wind helfen ihnen da auch nicht wirklich.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
90.
15:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Türkgücü München TSV Havelse
90.
15:48
Einwechslung bei TSV Havelse: Vico Meien
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
88.
15:47
Der potentielle Matchwinner Wunderlich holt sich den verdienten Einzelapplaus ab. In der absoluten Schlussphase wird er durch Sessa ersetzt.
Türkgücü München TSV Havelse
90.
15:47
Auswechslung bei TSV Havelse: Fynn-Luca Lakenmacher
Türkgücü München TSV Havelse
90.
15:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
87.
15:47
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolás Sessa
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
87.
15:47
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Mike Wunderlich
Türkgücü München TSV Havelse
89.
15:46
Dann macht es Quindt beinahe nochmal heiß. Der Schlussmann eilt bei einem Freistoß aus dem Halbfeld aus seinem Kasten, taucht aber unter dem Spielgerät hindurch. Zu seinem Glück gibt es nur Ecke, die letztlich verpufft.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
88.
15:46
Die Zebras spielen das extrem clever runter. Hinzu kommt die immer wieder fahrige Herangehensweise der Wehener. Jacobsen überpowert einen Querpass auf Farouk, der das Leder an Stoppelkamp verliert. Der hat es nicht eilig, fädelt ein und zieht den Freistoß. Das nimmt die nächste Minute von der Uhr.
Türkgücü München TSV Havelse
87.
15:45
Noch immer schaffen es die Hausherren nicht wirklich gefährlich nach vorne. Havelse verteidigt zurzeit resolut.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
85.
15:45
Halle macht nun mächtig Druck, beschäftigt die heimische Abwehrreihe mit vielen hohen Bällen in den Sechzehner. Kaiserslautern schleppt sich nur noch in Richtung des nächsten Erfolges.
Türkgücü München TSV Havelse
84.
15:45
Ziehl nimmt eine weitere Veränderung vor. Für Torschütze Jaeschke kommt Rufidis.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
84.
15:45
Die Zeit läuft den Lilanen davon. Wirklich gefährlich sind sie nach den Einwechslungen noch nicht vor dem Tor von Drljača aufgetaucht.
Türkgücü München TSV Havelse
83.
15:45
Einwechslung bei TSV Havelse: Julian Rufidis
Türkgücü München TSV Havelse
83.
15:44
Auswechslung bei TSV Havelse: Yannik Jaeschke
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
86.
15:44
Ajani kommt jetzt für den auffälligen Yeboah ins Spiel. Fünf Minuten plus Nachspielzeit muss der MSV noch überstehen, um die erlösenden drei Punkte aus der hessischen Landeshauptstadt zu entführen.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
86.
15:44
Einwechslung bei MSV Duisburg: Marvin Ajani
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
86.
15:44
Auswechslung bei MSV Duisburg: John Yeboah
Türkgücü München TSV Havelse
82.
15:43
Die Zeit rennt den Süddeutschen davon. Nur noch acht Minuten sind regulär auf der Uhr.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
82.
15:42
Shcherbakovski scheitert am Querbalken! Der eingewechselte 20-Jährige legt sich den Ball im halbrechten Raum auf den rechten Fuß und feuert ihn aus etwa 20 Metern per Spann auf die obere rechte Ecke. Der wuchtige Versuch touchiert die Oberkante der Latte.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
84.
15:42
Wiesbaden läuft noch einmal an, hat aber einfach keine zündende Idee. Duisburg muss sich im Moment nicht allzu sehr strecken, um den Laden defensiv am Laufen zu halten und die Führung zu verteidigen.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
81.
15:41
Gelbe Karte für Manuel Haas (VfL Osnabrück)
Der eingewechselte Flügelspieler bekommt nach einem Foul an Papadopoulos, der behandelt werden muss, im Mittelfeld die Gelbe Karte.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
78.
15:41
Scherning nutzt jetzt sein Wechselkontigent vollends aus. Er bringt zwei neue Spieler für die linken Seite, wobei gerade der Wechsel von Kleinhansl verwunderlich ist. Schließlich hat er mit Wooten noch einen guten Stürmer auf der Bank sitzen.
Türkgücü München TSV Havelse
79.
15:41
Robuster Einsatz von Chato, der Lakenmacher von hinten bei einer Flanke wegcheckt. Elfmeter nein, nicht ganz risikolos allerdings ja.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
80.
15:40
In der Tabelle würde dem FCH ein Unentschieden zwar nur geringfügig weiterhelfen. Für die Moral wäre ein später Ausgleich bei einem Aufstiegsanwärter und das damit verbundene Ende der Pleitenserie aber enorm wichtig.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
78.
15:40
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Sören Bertram
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
78.
15:40
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Florian Kleinhansl
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
81.
15:40
Für Pusch geht es nicht weiter nach dem harten Tackling von Farouk. Trainer Schmidt hat aber noch ein volles Wechselkontingent und bringt Stierlin positionsgetreu.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
78.
15:39
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Manuel Haas
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
78.
15:39
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Aaron Opoku
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
81.
15:39
Einwechslung bei MSV Duisburg: Niclas Stierlin
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
78.
15:39
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Bapoh
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
81.
15:39
Auswechslung bei MSV Duisburg: Kolja Pusch
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
78.
15:39
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sven Köhler
Türkgücü München TSV Havelse
78.
15:39
Und direkt Nummer vier hinterher. Mickels kommt für Vrenezi.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
78.
15:39
Wieder wird es gefährlich vor dem Dortmunder Tor. Die Flanke von Simakala findet jedoch keinen Abnehmer.
Türkgücü München TSV Havelse
77.
15:38
Einwechslung bei Türkgücü München: Leroy-Jacques Mickels
Türkgücü München TSV Havelse
77.
15:38
Auswechslung bei Türkgücü München: Albion Vrenezi
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
77.
15:37
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Ted Tattermusch
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
77.
15:37
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Immanuël Pherai
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
76.
15:37
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Niklas Dams
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
77.
15:37
Gelbe Karte für Hendrick Zuck (1. FC Kaiserslautern)
Zuck bringt Titsch-Rivero tief in der gegnerischen Hälfte humorlos zu Fall, um einen Hallenser Konter im Keim zu ersticken. Dieses taktische Vergehen des FCK-Kapitäns bestraft Referee Koslowski mit einer Gelben Karte.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
76.
15:36
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Dan-Axel Zagadou
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
75.
15:36
Die Partie ist jetzt wieder offen. Es wartet also eine spannende Schlussviertelstunde auf die 750 Fans im Stadion.
Türkgücü München TSV Havelse
75.
15:36
Unterdessen hat Heraf gleich drei Mal auf einen Schlag getauscht. Für Sararer, Tosun und Karweina sind nun Kuhn, Hottmann und Maier mit dabei.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
78.
15:36
Gelbe Karte für Amin Farouk (SV Wehen Wiesbaden)
Farouk sieht für ein hartes Tackling gegen Pusch die verdiente Gelbe Karte. Der Duisburger Spieler bleibt verletzt liegen und muss auf dem Platz behandelt werden.
Türkgücü München TSV Havelse
72.
15:36
Die gute Nachricht: Sowohl Rieder als auch Quindt können weitermachen. Beide scheinen bei der Aktion etwas abbekommen zu haben, allerdings nicht zu viel.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
76.
15:36
Kiprit beinahe mit der Entscheidung! Gegen aufgerückte Hallenser treibt der gebürtige Berliner den Ball über den halbrechten Raum bis in den Sechzehner. Dort wuselt er sich mit einer Portion Glück an zwei Verteidigern vorbei und spitzelt den Ball aus gut acht Metern auf die halblinke Ecke. Gästekeeper Schreiber verhindert den Einschlag mit einem Reflex per rechtem Fuß.
Türkgücü München TSV Havelse
71.
15:35
Einwechslung bei Türkgücü München: Sebastian Maier
Türkgücü München TSV Havelse
71.
15:35
Auswechslung bei Türkgücü München: Sinan Karweina
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
77.
15:35
Elfmeter verschossen von Aziz Bouhaddouz, MSV Duisburg
Aziz Bouhaddouz übernimmt die Verantwortung. Nach ein paar Schritten Anlauf entfesselt er mit rechts einen regelrechten Gewaltschuss. Keeper Florian Stritzel ist in die komplett falsche Ecke unterwegs, aber der stramme Schuss geht deutlich am Wiesbadener Kasten vorbei.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
74.
15:34
Gelbe Karte für Richmond Tachie (Borussia Dortmund II)
Dortmund will schnell antworten. Tachie spielt auf Pohlmann, der im Strafraum zu Fall kommt. Der eingewechselte Stürmer fordert laustark einen Strafstoß und bekommt so die Gelbe Karte.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
74.
15:34
Die Antwerpen-Truppe schwimmt sich mit einer längeren Ballbesitzphase frei und entlastet ihre Defensivleute. Ein Linksschuss Herchers aus halblinken 20 Metern verfehlt die lange Ecke recht deutlich; FCH-Schlussmann Schreiber wäre zur Stelle gewesen.
Türkgücü München TSV Havelse
71.
15:34
Einwechslung bei Türkgücü München: Eric Hottmann
Türkgücü München TSV Havelse
71.
15:34
Auswechslung bei Türkgücü München: Ünal Tosun
Türkgücü München TSV Havelse
71.
15:34
Einwechslung bei Türkgücü München: Moritz Kuhn
Türkgücü München TSV Havelse
71.
15:34
Auswechslung bei Türkgücü München: Sercan Sararer
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
73.
15:33
Tooor für VfL Osnabrück, 2:1 durch Ba-Muaka Simakala
Der eingewechselte Stürmer lässt sich die Chance nicht nehmen. Er knallt die Pille links unten in die Mitte. Drljača ist ohne Chance.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
72.
15:33
Jetzt bekommen die Osnabrücker ihren Elfmeter. Köhler rettet den Ball kurz vor der rechten Seitenauslinie. Er bedient dann Opoku, der in den Strafraum zieht. Dort wird er von Zagadou zu Fall gebracht. Richtige Entscheidung.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
76.
15:33
Elfmeter für Duisburg! Nach einem hohen Knoll-Freistoß aus dem linken Halbfeld rutscht zunächst Bouhaddouz weg. Yeboah und Gürleyen rennen auf den vakanten Ball zu und bei leichtem Körperkontakt geht Yeboah direkt zu Boden. Die Entscheidung ist durchaus strittig, aber ohne VAR steht der Pfiff des Unparteiischen fest.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
71.
15:32
Nach kräfteraubenden 70 Debütminuten für den FCK verlässt Boyd unter Applaus das Feld. Er macht Platz für Kiprit. André Meyer ersetzt Löhmannsröben durch Shcherbakovski.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
73.
15:32
Die Hausherren stemmen sich mit aller Wucht gegen die drohende Niederlage, kommen aber zu keinen weiteren Chancen. Zwar wackelt die Abwehr der Meidericher bei einer Wiesbadener Ecke von rechts erneut, letztlich kann Nilsson eine Mrowca-Flanke aber nicht mehr verwerten. Abstoß Duisburg.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
70.
15:31
Einwechslung bei Hallescher FC: Jan Shcherbakovski
Türkgücü München TSV Havelse
70.
15:31
Gelbe Karte für Tim Rieder (Türkgücü München)
Rieder sieht für die Aktion Gelb.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
70.
15:31
Auswechslung bei Hallescher FC: Jan Löhmannsröben
Türkgücü München TSV Havelse
69.
15:31
Sararer verlängert eine Ecke von links vom ersten an den zweiten Pfosten. Rieder möchte hin, erwischt dabei aber Quindt heftig mit dem Fuß am Kopf. Der Schlussmann muss behandelt werden.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
70.
15:30
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Muhammed Kiprit
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
70.
15:30
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
69.
15:29
Gelbe Karte für Boris Tomiak (1. FC Kaiserslautern)
Wegen eines Trikotzupfers gegen Eberwein kassiert der Abwehrspieler die zweite Gelbe Karte des Nachmittags.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
70.
15:28
Bereits in der 70. Spielminute zieht Markus Kauczinski seine fünfte und letzte Wechseloption. Die Gäste aus Duisburg spielen derweil noch immer in der Anfangsformation.
Türkgücü München TSV Havelse
67.
15:28
Inzwischen schafft es der Aufsteiger wieder, die Angriffsbemühungen der Gastgeber weit vom eigenen Kasten fernzuhalten. Das wird wichtig sein, wenn der Vorsprung verteidigt werden soll.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
68.
15:28
Die Hallenser haben das aufkommende Momentum der Roten Teufel durchbrechen können und sind einem Ausgleich nun doch wieder näher als das Heimteam dem vorentscheidenden zweiten Treffer. Da Duisburg mittlerweile in Wiesbaden führt, trennt den FCH nur das Torverhältnis von den Abstiegsrängen.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
68.
15:28
Gelbe Karte für Ulrich Taffertshofer (VfL Osnabrück)
Der Mittefeldspieler unterbindet den Dortmunder Konter im Ansatz und erhält für ein Ziehen gegen Pherai die Verwarnung.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
70.
15:28
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sebastian Mrowca
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
70.
15:27
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sascha Mockenhaupt
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
69.
15:27
Gelbe Karte für Ahmet Gürleyen (SV Wehen Wiesbaden)
Gürleyen legt Ademi von hinten und sieht dafür ebenfalls die Gelbe Karte.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
65.
15:27
Die Gäste bringen einen weiteren frischen Mann und woll die Partie noch drehen. Bisher sind sie in der zweiten Hälfte aber kaum mal präsent im gegnerischen Strafraum.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
67.
15:27
Großchance Duisburg! Yeboah erobert im Zentrum den Ball und leitet einen Konter ein. Im Drei-gegen-Drei tankt er sich per Doppelpass in den Sechzehner, scheitert mit einem Rechtsschuss aus 14 Metern dann allerdings an Stritzel, der sein Team mit einer starken Parade im Spiel hält.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
66.
15:26
Für den angeschlagenen Çiftçi ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Schad ist der erste Einwechselspieler auf Seiten der Hausherren.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
66.
15:25
Gelbe Karte für Kolja Pusch (MSV Duisburg)
Die Hessen vollziehen einen Dreifach-Wechsel und Pusch begrüßt den eingewechselten Hollerbach direkt mit einem rustikalen Foul. Klare Gelbe Karte.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
65.
15:25
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Oliver Wähling
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
66.
15:25
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Petar Slišković
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
65.
15:25
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Kunze
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
66.
15:25
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dominik Prokop
Türkgücü München TSV Havelse
64.
15:25
Erster Wechsel der Partie. Beim TSV ersetzt Basel-Neuzugang Gubinelli Cicek.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
65.
15:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dominik Schad
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
62.
15:25
Maaßen nimmt die beiden Spieler aus dem Bundesliga-Kader raus und bringt zwei frische Stürmer. Moukoko und Njinmah haben hier einen guten Eindruck hinterlassen, was Rose freuen dürfte.
Türkgücü München TSV Havelse
63.
15:25
Einwechslung bei TSV Havelse: Leonardo Gubinelli
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
65.
15:24
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
Türkgücü München TSV Havelse
63.
15:24
Auswechslung bei TSV Havelse: Deniz Cicek
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
66.
15:24
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
65.
15:24
... Standardspezialist Kreuzer flankt zu hoch in Richtung der langen Ecke. Torhüter Raab ist rechtzeitig vorgerückt und fängt den Ball sicher aus der Luft.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
66.
15:24
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
66.
15:24
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Amin Farouk
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
66.
15:24
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kevin Lankford
Türkgücü München TSV Havelse
62.
15:24
...der Standard bringt keine Gefahr ein.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
64.
15:23
Wosz wird im halblinken Offensivkorridor durch Hercher zu Fall gebracht...
Türkgücü München TSV Havelse
61.
15:23
Havelse zieht sich seit dem 1:0 etwas zurück. Die Ziehl-Elf lässt die Münchener jetzt kommen. Nun ist es wieder Irving, der aus 17 Metern von halbrechts abdrückt. Quindt lenkt zur Ecke ab...
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
62.
15:23
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Ole Pohlmann
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
65.
15:23
Der SVWW ringt um eine direkte Antwort. Eine Prokop-Ecke von links versandet aber zunächst am ersten Pfosten. Duisburg bekommt die Kugel allerdings nicht aus der Gefahrenzone, sodass Jacobsen aus der zweiten Reihe noch zum Abschluss kommt. Mit der Pike jagt er den Ball aber auf die Tribüne.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
63.
15:23
Nach dem passiven Wiederbeginn sind die Pfälzer in diesen Minuten wieder drauf und dran, die Kontrolle zurückzugewinnen. Sie attackieren den Aufbau der Saalestädter wieder deutlich früher und sorgen damit trotz ordentlicher Passsicherheit beim Gast für Probleme.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
62.
15:23
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Justin Njinmah
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
62.
15:23
Einwechslung bei Borussia Dortmund II: Richmond Tachie
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
62.
15:22
Auswechslung bei Borussia Dortmund II: Youssoufa Moukoko
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
61.
15:21
Da war mehr drin! Nach Boyds Querpass vom rechten Strafraumeck taucht Torschütze Wunderlich im offensiven Zentrum unmittelbar vor der letzten gegnerischen Linie auf. Diesmal entscheidet er sich gegen einen direkten Schuss und will zu Hanslick weiterleiten. Vollert hat dies vorausgeahnt und fängt den Pass ab.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
60.
15:20
Tooor für Borussia Dortmund II, 2:0 durch Youssoufa Moukoko
Endlich kann man aus Dortmunder Sicht sagen. Dabei hat VfL-Verteidiger Beermann aber ordentlich mitgeholfen. Er spielt einen Rückpass von Kühn, sieht dabei aber nicht den Stürmer. Der erobert den Ball vom Keeper und schießt dann aus kurzer Distanz ins leere Tor.
Türkgücü München TSV Havelse
58.
15:20
Quindt! Etwas glücklich landet das Leder nach einer Abwehraktion halbrechts vor dem Strafraum bei Irving. Dessen Distanzversuch entschärft der Keeper ein weiteres Mal.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
62.
15:19
Tooor für MSV Duisburg, 0:1 durch Aziz Bouhaddouz
Wiesbaden macht das Spiel, aber Duisburg geht mit 1:0 in Führung. Beim ersten nennenswerten Entlastungsangriff über Ademi und Bouhaddouz landet das Leder auf dem rechten Flügel beim völlig freien Feltscher, der die Flanke perfekt auf den Kopf von Bouhaddouz serviert. Aus sechs Metern köpft der im Luftduell Mockenhaupt an, was den Ball dermaßen unvorhersehbar aufs rechte Eck bringt, dass Stritzel keine Chance mehr hat, den Einschlag zu verhindern.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
58.
15:19
Der durch Reddemann an die linke Grundlinie geschickte Joker Wosz will in Richtung Elfmeterpunkt flanken. Kaiserslauterns Kraus kann aber noch rechtzeitig herausrücken und blockt den Versuch der Hereingabe.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
57.
15:19
Das muss das 2:0 sein! Ein langer Pass von Papadopoulos leitet den Konter ein. Moukoko tanzt auf der rechten Seite den herausstürmenden Kühn aus und spielt dann den Pass in die Mitte. Dort muss Njinmah den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Doch der stoppt ab, sodass der Querpass an Freund und Feind vorbei geht.
Türkgücü München TSV Havelse
56.
15:18
Damit sind die Isarstädter jetzt unter Druck. Eine Heimpleite gegen den Tabellenletzten wäre eine ganz bittere Nummer.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
60.
15:18
Der SV Wehen zieht jetzt Powerplay auf. Nach einer Ecke fällt Kurt ein abgeblockter Ball direkt vor die Füße. Mit dem Schienbein setzt er das Leder aus zwölf Metern aber deutlich rechts am Tor vorbei.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
58.
15:17
Die Mannen aus dem Taunus haben jetzt Blut geleckt. Im Moment spielt nur noch die Auswahl von Markus Kauczinski, die jetzt klar aufs erste Tor spielt und das Heft fest in der Hand hat. Duisburg verteidigt zwar eisern und stemmt sich dagegen. Zu Entlastung kommen die heute ganz in Grün gekleideten Zebras momentan aber gar nicht.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
55.
15:16
Der erste Schwung der Hallenser ist bereits wieder verpufft. FCK-Akteur Çiftçi muss gerade nach einem Gesichtstreffer auf dem Rasen behandelt werden. Um einen verletzungsbedingten Wechsel scheint Marco Antwerpen aber herumzukommen.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
56.
15:16
Scherning bringt nun einen frischen Mann. Simankala soll mehr Schwung in den Angriff bringen.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
55.
15:15
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ba-Muaka Simakala
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
55.
15:15
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Felix Higl
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
55.
15:15
Glanzparade Coppens! Wahnsinn! Über 30 Minuten lang passiert hier gar nichts und auf einmal brennt es im Strafraum der Duisburger lichterloh. Stanić zieht aus der zweiten Reihe ab, trifft aber nur Nilsson, der den Ball aber nicht etwa blockt, sondern sensationell hält und aus acht Metern direkt aufs rechte untere Eck abfeuert. Coppens rettet mit einer spektakulären Parade. Was für eine Tat des Weinkauf-Vertreters, der sein Team hier vor dem Rückstand bewahrt!
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
53.
15:15
Opoku schießt direkt aufs Tor. Sein Schuss boxt Drljača aber per Flugeinlage aus dem Strafraum zur Ecke. Diese Standardsituation bringt aber auch nichts ein.
Türkgücü München TSV Havelse
53.
15:14
Tooor für TSV Havelse, 0:1 durch Yannik Jaeschke
Havelse führt! Düker hat auf rechts viel zu viel Zeit und bringt eine Hereingabe in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünfmeterraum. Jaeschke steht völlig blank und überwindet den herauseilenden Vollath per Kopf.
Türkgücü München TSV Havelse
52.
15:13
Langfeld wird links entlang der Sechzehnerkante geschickt, flankt aber nur ans Außennetz. Keine Gefahr.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
54.
15:13
Großchance Wiesbaden! Aus dem Nichts geht jetzt der SVWW beinahe in Führung. Goppel hält einen Pass in Richtung Grundlinie noch im Spiel und bringt die Kugel noch ins Zentrum, wo Lankford im richtigen Moment auf Nilsson verlängert. Der muss das Leder aus drei Metern eigentlich nur noch im leeren Tor einschieben, aber Feltscher packt eine unfassbare Grätsche aus und kann den Einschlag in letzter Sekunde verhindern.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
52.
15:12
Gelbe Karte für Franz Pfanne (Borussia Dortmund II)
Der Kapitän kommt gegen Opoku zu spät und tritt links am Strafraum auf die Füße. Somit er im kommenden Spiel fehlen, denn es war seine fünfte in der laufen Saison.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
52.
15:11
Wieder gelingt dem Außenseiter der bessere Start. Er hält den Schwerpunkt des Geschehens in den ersten Minuten nach Wiederbeginn tief in der gegnerischen Hälfte. Er tut sich aber noch schwer, in abschlussreifen Positionen aufzutauchen.
Türkgücü München TSV Havelse
49.
15:11
Es geht ein wenig hektisch im zweiten Durchgang los. Auf beiden Seiten herrscht noch wenig Präzision.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
52.
15:10
Beide Teams lassen defensiv nichts anbrennen, was aber eben auch klar zulasten der offensiven Bemühungen geht. Im Moment will niemand vorangehen und die Initiative übernehmen. Entsprechend niedrig ist das Tempo.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
49.
15:10
Jetzt schießt der Mittelfeldmann mal selbst aufs Tor. Pherai spielt den Pass auf Passlack, der aus acht Meter rechter Position abzieht. Kühn kann den zentralen Schuss aber zur Ecke klären, die jedoch nichts einbringt.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
49.
15:08
Während FCK-Trainer Marco Antwerpen in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Gästecoach André Meyer mit Winterleihspieler Wosz (RB Leipzig) und dem in Kaiserslautern ausgebildeten Derstroff zwei frische Akteure ins Rennen. Sternberg und Guttau sind in der Kabine geblieben.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
47.
15:08
Dortmund drückt hier direkt wieder aufs Tempo. Passlack flankt von rechts in die Mitte. Dort bekommt Moukoko den Ball. Sein Drehschuss aus zehn Metern kann Kühn aber ohne Probleme halten.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
49.
15:07
Rieble und Prokop packen in kürzester Zeit gleich zwei Hackentricks aus. Das sieht zwar ansehnlich aus, führt allerdings zu absolut gar nichts. Das Niveau bleibt auch in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs relativ niedrig.
Türkgücü München TSV Havelse
46.
15:07
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
Türkgücü München TSV Havelse
46.
15:07
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
46.
15:06
Beide Teams kommen unverändert aus der Pause.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
46.
15:05
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Fritz-Walter-Stadion! Nach den beiden Heimsiegen zum Einstieg in das neue Kalenderjahr tun sich die Roten Teufel im Vergleich mit den seit Monaten abstürzenden Sachsen-Anhalter ziemlich schwer, konnten in Sachen Durchschlagskraft erst ganz spät wirklich überzeugen. Setzen sie den positiven Trend fort oder kehrt der FCH nach der Pause zurück in das Rennen um die Punkte?
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
46.
15:05
Einwechslung bei Hallescher FC: Julian Derstroff
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
46.
15:05
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Guttau
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
46.
15:05
Einwechslung bei Hallescher FC: Joscha Wosz
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
46.
15:05
Auswechslung bei Hallescher FC: Janek Sternberg
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
46.
15:04
Die Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Bei den Hausherren bleibt Taffertshofer in der Kabine, für den Jacobsen übernimmt. Die Meidericher spielen unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
46.
15:03
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
46.
15:03
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Emanuel Taffertshofer
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
46.
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
45.
14:55
Halbzeifazit
Borussia Dortmund II geht mit 1:0 in die Pause. Das ist etwas glücklich, denn die Osnabrückner war über große Teile der Partie die bessere Mannschaft. Ihnen fehlt jedoch die nötige Präzision in den Aktionen, um wirklich für Gefahr zu sorgen. Dennoch gehört auch zur Wahrheit, dass sie zwei Elfmeter hätte bekommen müssen. Die Gastgeber hingegen haben sich in die Partie reingespielt und vor allem das Tempo von Moukoko und Co. sorgt regelmäßig für Torgefahr. Sie müssen jedoch die Fehler abstellen, wenn sie die Gäste nicht zurück in die Partie holen wollen.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
45.
14:51
Halbzeitfazit:
Der Unparteiische pfeift die erste Hälfte zwischen Wiesbaden und Duisburg beim Stand von 0:0 pünktlich ab. Die Hessen übernahmen zunächst die Initiative und kamen bereits in der fünften Minute zu einer dicken Chance, bei der Nilsson aber an Weinkauf-Vertreter Coppens scheiterte. Im Anschluss wurden die Wehener immer passiver und überließen dem MSV das Feld, der gute 20 Minuten lang aufs Gaspedal trat. Die beste Gelegenheit der Gäste - ein Distanzschuss von Yeboah - parierte allerdings Stritzel hervorragend. Weil die Zebras das Tempo anschließend nicht hielten, flachte die Partie zunehmend ab und plätscherte zuletzt nur noch ereignisarm vor sich hin. Insbesondere offensiv müssen beide Teams sich deutlich steigern.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
45.
14:50
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
45.
14:50
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Kaiserslautern führt zur Pause des Heimspiels gegen den Halleschen FC mit 1:0. Die Sachsen-Anhalter bestimmten die ersten Momente und verzeichneten durch Löhmannsröben schon früh eine gute Kopfballchance (3.). In einer ziemlich hitzigen Anfangsphase mit vielen erbittert geführten Zweikämpfen gestalteten die Pfälzer die Kräfteverhältnisse etwa aber der 10. Minute ausgeglichen, brachten auf dem Weg in den gegnerischen Sechzehner allerdings kaum etwas zustande. Erst nach einer guten halben Stunde näherten sie sich durch einen Schuss Boyds aus spitzem Winkel, der den Gästekasten nur knapp verfehlte, ernsthaft einem Treffer an (30.). Nachdem die Meyer-Auswahl durch Nietfeld eine weitere Möglichkeit per Kopf ausgelassen hatte (34.), riss der Favorit durch einen Mitteldistanzschuss Wunderlichs doch noch die Führung an sich (38.). Bis gleich!
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
44.
14:50
Fast das 2:0! Nach einer Ecke von Pherai landet der Ball im Rückraum. Njinmah trifft aus 18 Metern rechts unten in den Kasten. Dumm nur, dass Zagadou in der Schusslinie und zeitgleich im Abseits steht.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München TSV Havelse
45.
14:49
Halbzeitfazit:
Halbzeit in München, zwischen Türkgücü und Havelse steht es noch torlos. Gerade in den ersten zehn Minuten hatten beide Mannschaften sehr gute Chancen, in Führung zu gehen. Weil sowohl Quindt als auch Vollath jeweils auf dem Posten waren, ging es mit einem 0:0 aus dieser Phase. Zunehmend verflachte das Niveau der Partie - mit ein paar Ausnahmen. In Minute 17 musste Quindt nochmal sein ganzes Können zeigen. Auch sechs Zeigerumdrehungen vor dem Pausenpfiff hielt er nochmal klasse. Insgesamt geht das Remis in Ordnung, Tore dürfen im zweiten Abschnitt dennoch fallen. Bis gleich!
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
45.
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins auf dem Betzenberg soll um 60 Sekunden verlängert werden.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
43.
14:48
Nächste Chance für die Schwarz-Gelben! Nach einem langen Ball kommt Njinmah an das Spielgerät. Sein Schuss aus 14 Metern wird aber abgeblockt. Moukokos Nachschuss wird dann zur Ecke geklärt.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
45.
14:47
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München TSV Havelse
45.
14:47
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
41.
14:47
Nach einer Ecke wollen die Gäste wieder einen Elfmeter haben. Nach einem Pass auf Heider wird er von Coulibaly gefoult. Er stand jedoch beim Pass im Abseits.
Türkgücü München TSV Havelse
45.
14:46
Gelbe Karte für Andy Irving (Türkgücü München)
Irving kommt im Zweikampf von hinten zu spät. Gelb.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
40.
14:46
Osnabrück versucht hier wieder das Heft in die Hand zu nehmen. Zwei Flankenversuche von rechts werden jedoch von der Dortmunder Abwehr abgeblockt.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
43.
14:46
Yeboah setzt Bouhaddouz gekonnt in Szene, der es dann alleine gegen drei Gegenspieler aber erneut aus der Entfernung versuchen muss. Auch dieser Linksschuss aus 20 Metern wird allerdings von der gut postierten Defensive der Hessen erfolgreich geblockt.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
43.
14:45
Mit der Euphorie des Erfolgserlebnisses will die Antwerpen-Auswahl unbedingt noch vor dem Kabinengang nachlegen. Angesichts der Defensivstärke in den letzten Wochen und Monaten ist das Tor bereits die halbe Miete auf dem Weg zum Sieg.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
41.
14:44
In der Live-Tabelle festigen die Pfälzer durch den Treffer Rang zwei, liegen nun zwei Zähler vor dem 1. FC Saarbrücken. Halle ist aktuell punktlich mit Abstiegsplatz 17.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
41.
14:44
Feltscher arbeitet sich alleine auf dem rechten Flügel nach vorne und holt den nächsten Eckstoß heraus. Stoppelkamp tritt an, aber Wehen kann die Ecke nicht nur klären, sondern eine Kontersituation kreieren. Im Zwei-gegen-Eins setzt Goppel den Pass dann allerdings direkt auf Bretschneider, der die Situation bereinigen kann. Es bleibt dabei: Beide Teams agieren im Spiel nach vorne zu fahrig und fehlerbehaftet, als dass es mal so richtig gefährlich werden könnte.
Türkgücü München TSV Havelse
42.
14:43
Offiziell sind es noch drei Minuten bis zur Pause. Trotz der Chato-Möglichkeit hat die Partie deutlich an Tempo eingebüßt.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
36.
14:42
Die Führung ist etwas schmeichelhaft für die Gastgeber. Da merkt man aber auch, dass die Spieler aus der Bundesliga-Mannschaft der Dortmunder einen großen Unterschied machen. Den anwesenden BVB-Trainer Marco Rose dürfte das freuen.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
40.
14:42
Stoppelkamp tankt sich auf dem linken Flügel nach vorne und holt eine weitere Ecke heraus, die er dieses Mal Pusch überlässt. Auch dessen Versuch bleibt allerdings wirkungslos und segelt im Sechzehner über Freund und Feind hinweg.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
38.
14:41
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Mike Wunderlich
Der gerade wieder einsatzbereite Wunderlich bringt den FCK in Führung! Hercher bricht durch Çiftçis Steilpass erneut auf rechts durch. Er nimmt auf dem Flügel den Kopf hoch und spielt flach zurück an die mittige Sechzehnerkante. Von dort vollendet Wunderlich mit einem präzisen rechten Innenristschuss in die untere rechte Ecke.
Türkgücü München TSV Havelse
39.
14:40
Eine im zweiten Anlauf nochmal scharf gemachte Ecke bringt Rieder vom rechten Strafraumeck an den Fünfer. Chato nickt per Aufsetzer aufs Tor, Quindt reagiert aber gut und wehrt ab.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
37.
14:40
Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Löhmannsröben muss Wunderlich auf dem Feld am rechten Knöchel behandelt werden. Der Routinier ist allerdings schnell wieder auf den Beinen und wird seinen Arbeitstag nach einem kurzen Aufenthalt außerhalb des Feldes fortsetzen können.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
37.
14:40
Dominik Prokop führt eine Ecke von links direkt aus und versucht das Leder vom Punkt aus im Tor zu versenken. Die Kugel dreht sich zwar frühzeitig ins Toraus, aber Coppens springt sicherheitshalber dennoch nach oben und verdreht sich beim unglücklichen Aufkommen das Knie. Kurz windet der Weinkauf-Vertreter sich schmerzverzerrt am Boden, beißt dann aber die Zähne zusammen und spielt ohne Behandlung weiter.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
35.
14:39
Tooor für Borussia Dortmund II, 1:0 durch Steffen Tigges
Schöner Angriff vom BVB! Raschl spielt den Ball nach rechts in den Strafraum. Von dort flankt Passlack in die Mitte, wo Tigges aus drei Metern Entfernung unbedrängt ins Tor köpft. Da sieht die Hintermannschaft der Osnabrücker nicht gut aus.
Türkgücü München TSV Havelse
36.
14:38
Nach einer verunglückten Flanke von links bleibt Damer kurz mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Sararer hilft ihm aber wieder auf die Beine, dann geht es für ihn weiter.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
33.
14:38
Die Partie ist etwas abgeflacht. Dortmund macht sich mit vielen Fehler im Spielaufbau selbst das Leben schwer. Die Gäste können diese Möglichkeiten aber noch nicht nutzen, da ihnen im letzten Drittel die nötige Präzision fehlt.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
35.
14:37
Wiesbaden wird wieder etwas aktiver, findet aber ebenfalls keinen direkten Weg zum gegnerischen Tor. Die Partie verliert sich im Moment ein Stück weit in Mittelfeldgeplänkel und Klein-Klein.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
34.
14:36
Die nächste Großchance gehört Halle! Kreuzers weite Eckstoßflanke von der rechten Fahne erreicht Nietfeld unweit des Elfmeterpunkts. Der Ex-Regensburger produziert mit der Stirn eine Bogenlampe, die für die rechte Ecke bestimmt ist. Für den geschlagenen Torhüter Raab rettet Hanslik knapp vor der Linie.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
31.
14:35
Kuriose Szene gerade vom Schiedsrichter. Nach einem Foulpfiff gegen Kunze läuft er beim Zurücklaufen in Köhler rein, der sich danach im Gesicht hält. Erbst macht wirklich keinen guten Eindruck bisher.
Türkgücü München TSV Havelse
33.
14:35
Dann mal wieder die Garbsener: Riedel flankt von rechts an den ersten Pfosten, wo Jaschke und Rieder ins Duell gehen. Der Mann in Weiß bekommt die Kugel jedoch an die Hand. Freistoß für die rotgekleideten Hausherren.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
33.
14:35
Infolge einer verunglückten Klärungsaktion Kreuzers packt Wunderlich aus mittigen 20 Metern einen Volleyschuss mit dem rechten Fuß aus. Der ist viel zu hoch angesetzt, so dass FCH-Keeper Schreiber nicht eingreifen muss.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
32.
14:35
Eine gute halbe Stunde ist vorbei und die beste Nachricht für passive Hausherren lautet, dass es mal wieder kein Gegentor in den ersten 30 Minuten gab. Mit erst drei Gegentreffern in diesem Zeitraum ist kein anderer Drittligist so schwer zu überwinden wie der SVWW, der seit dem Nilsson-Versuch aus der fünften Minute allerdings offensiv fast gar nicht mehr stattgefunden hat. Weiterhin gibt der Gast aus Duisburg den Ton an.
Türkgücü München TSV Havelse
32.
14:34
Türkgücü tut sich zunehmend schwer damit, in gefährliche Räume vorzudringen. Seit nunmehr einer Viertelstunde hat die TSV-Defensive nichts mehr zugelassen.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
30.
14:32
Boyd fehlen Zentimeter! Nach eigenen Ballgewinn im halbrechten Offensivkorridor tankt sich der Ex-Hallenser in den Sechzehner und visiert mit dem rechten Spann aus spitzem Winkel die untere linke Ecke an. Er verfehlt das Aluminium hauchdünn.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
27.
14:32
Heider lässt die Chance aber liegen. Sein Schuss landet in der Mauer.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
29.
14:31
... Wunderlichs Ausführung mit dem rechten Innenrist ist zu niedrig angesetzt und wird am Elfmeterpunkt durch Eberwein per Kopf aus der Gefahrenzone befördert.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
27.
14:31
Die Dortmunder Defensive ist viel zu sorglos in ihren Aktionen. Nach einem erneuten Fehlpass von Pfanne gibt es nach einem Foul von Raschl für Osnabrück einen Freistoß aus gut 20 Metern.
Türkgücü München TSV Havelse
29.
14:31
Gleich ist eine halbe Stunde absolviert. Das Remis ist grundsätzlich das gerechter Ergebnis - eigentlich hätte es aber schon 1:1 oder 2:2 stehen müssen.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
28.
14:31
Kreuzers Handspiel auf der rechten Abwehrseite zieht einen Freistoß für Kaiserslautern in guter Flankenlage nach sich...
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
29.
14:30
Die Zebras suchen zwar den direkten Abschluss, kommen aber einfach nicht zu klaren Chancen. Immer wieder fehlt das letzte Quäntchen an Präzision. Hinzu kommt, dass die meisten Angriffe eben nicht geradlinig, sondern stets umständlich vorgetragen werden. Die Meidericher können ihre klare Feldüberlegenheit deshalb in nichts Zählbares verwandeln.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
26.
14:29
Seit geraumer Zeit spielt nur noch der auswärtsschwache und abstiegsbedrohte Gast aus Duisburg. Nach gutem Start hat der SVWW die Initiative völlig verloren und läuft dem Geschehen zunehmend hinterher.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
23.
14:29
Toller Kopfball von Tigges! Nach der Ecke von rechts steigt er auf Höhe des kurzen Pfostens am höchsten und köpft Richtung lange Ecke. Das Spielgerät geht aber einen halben Meter neben den Pfosten.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
25.
14:28
Schon mit einem Unentschieden würde der FCK übrigens den zweiten Tabellenplatz einnehmen, denn der 1. FC Saarbrücken ist erst am frühen Abend bei Spitzenreiter 1. FC Magdeburg im Einsatz.
Türkgücü München TSV Havelse
26.
14:28
Nach und nach übernehmen die Gäste ein Stück weit das Kommando. Sie generieren mehr Ballbesitz und wirken etwas aktiver.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
23.
14:27
Jetzt hat Moukoko seine erste Aktion. Nach einem Einwurf spielt er am Strafraum einen Doppelpass mit Passlack. Kurz vor der Torauslinie bekommt er den gechipten Pass und zielt aufs kurze Eck. Kühn kann den Ball aber zur Ecke klären.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
23.
14:25
Nach einer Duisburger Ecke bekommt der SV Wehen den Ball nicht geklärt. Yeboah lässt Goppel im Zentrum stehen und hält aus 22 Metern einfach mal trocken drauf. Der Ball dreht sich gefährlich auf die rechte Ecke, aber Stritzel klärt mit einer herrlichen Flugeinlage zur nächsten Ecke, die dann verpufft.
Türkgücü München TSV Havelse
23.
14:25
Noch immer sehen wir eine richtig gute Begegnung. Zwar werden die beiden Abwehrreihen mit ihren bisher Leistungen nicht zufrieden sein - für Unterhaltung ist jedenfalls gesorgt.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
20.
14:25
Wackler von Drljača! Nach einer Flanke von links klärt den Ball zwar vor Heider per Faust, doch der Ball landet bei Osnabrück. Higl versucht es per Dropkick aus 18 Metern, doch der Schuss geht einem halben Meter übers Tor.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
22.
14:24
Hercher sucht Boyd! Der Lautrer mit der 23 auf dem Rücken gelangt nach zwei direkten Pässen auf rechts hinter die letzte Linie der Hallenser. Er gibt flach und hart vor den Kasten. Vor dem einschussbereiten Boyd wirft sich Schlussmann Schreiber auf den Ball.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
19.
14:23
Beide Teams spielen hier gerade mit offenen Visier. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, wann hier das erste Tor fällt.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
16.
14:22
Im direkten Konter bekommt Heider den langen Ball und dringt in den Strafraum ein. Coulibaly bringt ihn dann zum Fall und wieder werden die Rufe nach einem Elfmeter laut. Berechtigt sind sie auch in diesem Fall, denn den Ball hat der Dortmunder nicht gespielt.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
20.
14:22
Das formschwache Meyer-Team präsentiert sich beim Tabellendritten weiterhin als mutig, rückt in Ballbesitz und auch während des gegnerischen Aufbaus weit auf. Kann es ausgerechnet bei den aktuellen Überfliegern aus der Pfalz seine Krise beenden?
Türkgücü München TSV Havelse
20.
14:22
Immer wieder diese langen Bälle! Ein hoher Schlag von Riedel findet Langfeld in der gegnerischen Box. Schnell nimmt der Offensivmann das Ding herunter, scheitert aber an Vollath.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
20.
14:22
Die Zebras versuchen das Tempo zu erhöhen und profitieren bisweilen davon, dass der SVWW das Leder im Aufbauspiel zumeist sehr schnell wieder verliert. So richtig gefährlich wird es im Wehener Strafraum allerdings noch nicht. Ein Stoppelkamp-Abschluss aus 19 Metern wird erfolgreich geblockt.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
16.
14:20
Etwas unübersichtliche Situation vor dem Osnabrücker Strafraum. Über Umwege landet der Ball dann bei Tigges. Dessen Schuss wird aber geblockt und geklärt.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
17.
14:19
Nach Tomiaks Querpass aus dem rechten Halbfeld probiert sich Wunderlich aus zentralen 19 Metern mit einem Schuss per rechtem Innenrist. Der Ball rauscht deutlich über Schreibers Gehäuse hinweg.
Türkgücü München TSV Havelse
17.
14:19
Von wegen - Quindt reagiert klasse! Infolge eines Freistoßes aus dem Mittelfeld taucht Sararer nach Kopfballverlängerung plötzlich frei vor dem Havelser Keeper auf. Quindt macht sich aber groß und pariert stark.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
17.
14:19
Die Hausherren stellen die Räume gut zu. Der MSV hat zwar den Ballbesitz auf seiner Seite, kann mit der Kugel allerdings noch nicht allzu viel anfangen.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
12.
14:18
Dortmund ist mittlerweile viel besser in der Partie. Sie spielen nun mit mehr mit Tempo und bringen so die gegnerische Abwehr mehr und mehr ins Wanken.
Türkgücü München TSV Havelse
16.
14:18
Etwas mehr als eine Viertelstunde ist jetzt durch. Zurzeit beruhigt sich das Geschehen etwas. Die Torchancen bleiben momentan aus.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
9.
14:17
Pherai bekommt zehn Metern frei vor dem Tor zum Schuss. Kühn pariert zwar, doch der Treffer hätte nicht gezählt. Schließlich stand der Offensivakteur im Abseits.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
14.
14:16
Glück für Klingenburg! Im Mittelfeld kommt der gebürtige Oberhauser im Kampf um den Ball deutlich zu spät und tritt Titsch-Rivero mit voller Wucht auf dessen linken Knöchel. Für ein Vergehen, das andere Unparteiische mit einer Roten Karte ahnden, kassiert er von Schiedsrichter Koslowski unverständlicherweise nicht einmal eine Verwarnung.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
14.
14:16
Der MSV tritt bislang sehr engagiert auf, kann sich allerdings noch nicht wirklich etwas Zählbares herausspielen. Die Hessen überlassen den Zebras den Ball und lauern ihrerseits auf Umschaltmomente.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
12.
14:15
Hanslik gelangt nach einem langen Anspiel aus dem Mittelfeld in den Rücken der gegnerischen Abwehrkette. Über halblinks treibt er den Ball in den Sechzehner und will für den neuen Kollegen Boyd querlegen. Abwehrmann Vollert fängt das Anspiel ab.
Türkgücü München TSV Havelse
13.
14:14
Der Plan des TSV ist klar. Immer wieder soll Langfeld mit hohen Bällen gefüttert werden. Bisher lässt sich das durchaus gut an.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
9.
14:14
Dicke Chance für den BVB! Nach einem langen Pass von Pherai ist Tigges frei vor dem Tor. Er möchte dann von links quer in die Mitte legen, wo Moukoko wartet. Das Bein von Beermann verhindert den Pass aber zu einer Ecke, die nichts einbringt.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
8.
14:13
Die Fans und Spieler von Osnabrück wollen hier einen Elfmeter! Kunze schießt von der Strafraumkante aufs Dortmunder Tor. Der Ball trifft Zagadou an der ausgestreckten Hand. Somit sind die Proteste durchaus berechtigt.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
11.
14:13
Gelbe Karte für Rolf Feltscher (MSV Duisburg)
Wiesbaden greift über Dominik Prokop an, der rustikal von Rolf Feltscher gelegt wird. Das bringt dem 31-Jährigen die erste Gelbe Karte der Partie ein.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
10.
14:12
Die erste Annäherung der Pfälzer! In den Nachwehen einer Ecke befördert Zuck einen aufspringenden Ball von der halbrechten Strafraumkante per linkem Spann auf die halbrechte Ecke. FCH-Schlussmann Schreiber kann den Versuch problemlos entschärfen.
Türkgücü München TSV Havelse
10.
14:11
Eine Hereingabe aus dem rechten Halbfeld findet am Elfmeterpunkt Langfeld. Den Kopfball kriegt er aber nicht richtig unter Kontrolle - drüber.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
9.
14:11
Nach Rieble-Foul gibt es einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld, den Stoppelkamp scharf in den Fünf-Meter-Raum zieht. Stritzel passt aber auf, kommt rechtzeitig raus und pflückt den Ball sicher aus der Luft.
Türkgücü München TSV Havelse
9.
14:11
Ein schwungvoller Auftakt mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Insbesondere die Münchener scheinen hier etwas vorzuhaben.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
5.
14:10
Die Gastgeber tun sich hier noch richtig schwer und können kaum mal für Entlastung sorgen.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
7.
14:10
Die Hausherren sind noch nicht so richtig in dieser Partie angekommen. Bei geordneter Formation der Gäste finden sie noch keine Wege in das letzte Felddrittel.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
7.
14:09
Auf der anderen Seite bleibt Bouhaddouz nach Flanke von rechts im Kopfballduell nicht siegreich. Es gibt zwar noch einen Eckball, bei der scharfen Stoppelkamp-Hereingabe kann der SVWW das Leder allerdings im Nachfassen aus der Gefahrenzone schlagen.
Türkgücü München TSV Havelse
6.
14:09
Dann kommt auch Havelse gefährlich nach vorne! Das geht ja mal gut los hier. Nach hohem Pass vom rechten Flügel ins Zentrum rennt Langfeld auf Vollath zu. Der Schlussmann eilt jedoch gut heraus und pariert im Eins-gegen-Eins.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
5.
14:08
Die erste dicke Chance der Partie gehört den Wiesbadenern. Pusch will einen Rückpass spielen, legt die Kugel allerdings direkt in den Lauf von Nilsson, der genau hierauf spekuliert. Aus halbrechter Position kann der Goalgetter aus sechs Metern wuchtig abziehen, aber Coppens steht bei kompliziertem Winkel im kurzen Eck gut und kann den wuchtigen Abschluss blocken.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
3.
14:07
Nach einer Ecke von rechts wird es zum ersten Mal gefährlich vor dem Dortmunder Tor. Der Schuss wird jedoch geblockt.
Türkgücü München TSV Havelse
5.
14:07
Und direkt die nächste große Möglichkeit! Im Anschluss an die folgende Ecke boxt Quindt die Murmel nach links vor den Strafraum vor die Füße Tosuns. Dessen Flachschuss rauscht durch, erst kurz vor der Linie entschärft der gut stehende Teichgräber die Geschichte.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
4.
14:07
Gelbe Karte für Terrence Boyd (1. FC Kaiserslautern)
Der Ex-Hallenser arbeitet im Luftduell mit Sternberg mit dem rechten Ellenbogen. Referee Koslowski zückt eine frühe Gelbe Karte.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
4.
14:06
Wiesbaden nimmt von Anfang an das Heft in die Hand, läuft allerdings prompt in einen Konter. Knoll steckt die Kugel allerdings etwas zu unpräzise durchs Zentrum, sodass Yeboah den Ball nicht mehr festmachen kann. Ärgerlich, denn Stoppelkamp wäre komplett frei gewesen, sodass es im Zwei-gegen-Eins brandgefährlich hätte werden können.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
3.
14:06
... und der hat es in sich! Nach Kreuzers Ausführung von der rechten Fahne springt Löhmannsröben im Sechzeherzentrum höher als sein Bewacher Klingenburg. Er nickt aus gut neun Metern auf die obere linke Ecke. Dort rettet FCK-Keeper Raab mit den Fingerspitzen der rechten Hand.
Türkgücü München TSV Havelse
4.
14:06
Die Megachance für Türkgücü! Nach hohem Steilpass von Karweine in die Spitze läuft Sararer los. Der Angreifer legt im Sechzehnmeterraum nach rechts für Vrenezi ab. Aus neun Metern scheitert der 28-Jährige an Quindt.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
2.
14:05
Kreuzer flankt einen Freistoß vom linken Strafraumeck mit viel Effet vor den langen Pfosten. Sicherheitshalber klärt Hercher auf Kosten eines Eckstoßes...
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
1.
14:04
Osnabrück hat Anstoß und macht direkt Druck aufs Dortmunder Tor.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
1.
14:03
Spielbeginn
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
14:02
Vor dem Spiel gibt es erstmal noch eine Schweigeminute in Gedenken an die Opfer vom Holocaust.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
1.
14:02
Der Ball rollt im Taunus. Die Hausherren laufen in Rot-Schwarz gekleidet auf. Die Zebras treten ganz in Hellgrün an. Los geht's.
Türkgücü München TSV Havelse
1.
14:02
Auf geht's.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
1.
14:02
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
1.
14:02
Kaiserslautern gegen Halle – Durchgang eins im Fritz-Walter-Stadion ist eröffnet!
Türkgücü München TSV Havelse
1.
14:02
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
1.
14:02
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
13:59
Soeben haben die Mannschaften vor 1000 Zuschauern den Rasen betreten.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
13:52
Scherning hat dabei seine Startelf nach dem 2:0-Sieg gegen die Würzburger Kickers unter der Woche auf zwei Positionen gewechselt. Für Klaas, der wegen einer Schulterverletzung fehlt, rückt Kunze ins Mittelfeld. Higl übernimmt den Platz in der Offensive von Simakala.
Türkgücü München TSV Havelse
13:47
Noch bedrohlicher sieht die Lage bei den Nordlichtern aus. Mit lediglich drei Saisondreiern sind sie weiterhin das Tabellenschlusslicht. Acht Zähler trennen sie von den Verlern, und auch die derzeitige Erfolglosserie von acht Ligamatches ohne Sieg dürfte nicht gerade Mut machen. Der einzige vielversprechende Ansatz ist die Auswärtsbilanz: Zwar haben sie auch in der Fremde nur ein Mal gewinnen können, sind seit vier Spielen auf gegnerischem Platz allerdings ungeschlagen – unter anderem nach Unentschieden beim VfL Osnabrück (0:0), beim 1. FC Saarbrücken (2:2) und bei Branchenprimus 1. FC Magdeburg (1:1).
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
13:46
Bei den Sachsen-Anhaltern, die das Hinspiel Ende August durch einen Treffer Zimmerschieds (19.) mit 1:0 für sich entschieden und die nur eine ihrer bisherigen elf Auswärtspartien gewinnen konnten, hat Coach André Meyer im Vergleich zur 0:1-Niederlage bei Eintracht Braunschweig zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Landgraf (Gelbsperre) und Derstroff (Bank) beginnen Reddemann und Ex-FCK-Angreifer Huth.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
13:41
Die Gäste hingegen sind seit vier Spielen unbesiegt und stehen einen Platz vor Dortmund. Somit hat der Absteiger weiterhin gute Chancen auf eine Rückkehr in die zweite Liga. Allerdings: In den letzten zwei Auswärtsspielen gelang dem Team von Trainer Daniel Scherning kein Tor. Das muss sich ändern, wenn sie im altehrwürdigen Stadion Rote Erde gewinnen wollen.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
13:40
Auf Seiten der Pfälzer, die seit Anfang November in acht Begegnungen nur zwei Gegentore zuließen und die aus den letzten 14 Ligaspielen satte 33 Zähler zogen, stellt Trainer Marco Antwerpen nach dem 2:0-Heimsieg gegen den FC Viktoria 1889 Berlin dreimal um. Çiftçi, Klingenburg und Winterneuzugang Boyd ersetzen Ritter, Redondo und Niehues (allesamt nicht im Kader).
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
13:31
Elf Mal standen sich beide Mannschaften bislang gegenüber. Die Bilanz spricht dabei für die Hessen, die fünf dieser elf Duelle gewinnen konnten (zwei Remis, vier Niederlagen) und sich auch im Hinspiel am 25. August 2021 mit 2:0 in Duisburg durchsetzen konnten. Das letzte Heimspiel in der hessischen Landeshauptstadt gegen die Zebras endete allerdings vor einem Dreivierteljahr am 25. April 2021 mit einer krachenden 0:3-Heimpleite der Wiesbadener in der Brita-Arena.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
13:31
Für zwei Spieler ist das heutige Match ziemlich besonders, spielen sie doch gegen jenen Klub, den sie erst kurzfristig verlassen haben. So gibt Ex-Hallenser Boyd sein Debüt für Kaiserslautern, während der ehemalige FCK-Akteur Huth erstmals von Beginn an für den FCH aufläuft.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
13:30
Dabei bekommt die Zweitvertretung von den Schwarz-Gelben prominente Verstärkung. So stehen mit Moukoko, Passlack und Zagadou drei Spieler aus der Bundesliga-Mannschaft in der Startaufstellung. Insgesamt hat Maaßen sogar auf sechs Position gewechselt. Die 3-4-3-Formation mit hängender Spitze dürfte aber bestehen bleiben.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
13:27
Der Hallesche FC war im verspäteten Auftakt in das Kalenderjahr 2022 im ersten von Schnorrenberg-Nachfolger Andre Meyer verantworteten Match nicht in der Lage, den freien Fall der Vorweihnachtszeit zu stoppen. Das jüngste 0:1 bei Eintracht Braunschweig bedeutete die sechste Niederlage in den letzten sieben Partien. Seit Ende Oktober, als sich die Rot-Weißen noch in Sichtweite zur Tabellenspitze befanden, sind sie auf Rang 14 abgestürzt und liegen nur noch einen Zähler vor der Abstiegszone.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
13:24
Immerhin ist der SV Wehen seit aktuell fünf Heimspielen in der 3. Liga ungeschlagen und fing sich in den letzten zwei Partien in der Brita-Arena kein Gegentor mehr ein. Entsprechend wenig Anlass sieht Coach Markus Kauczinski für Veränderungen, zumal mit dem MSV ein Gegner kommt, der neun der elf Auswärtsspiele der Saison 2021/22 verloren hat. Lediglich auf einer Position unterscheidet sich die Wehener Startformation zur Elf vor drei Tagen: Mehmet Kurt erhält heute den Vorzug vor Bjarke Jacobsen (Bank).
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
13:18
Nachdem beim SVWW bei acht von zwölf möglichen Punkten aus den letzten vier Partien vor der Winterpause die Aufstiegshoffnungen neu aufkeimten, herrscht nach den ersten Spielen des neuen Jahres wieder Ernüchterung vor. Lediglich das jüngste Auswärtsspiel am Mittwoch bei Schlusslicht Havelse (1:0) konnten die Hessen für sich entscheiden, die bei nur vier von neun möglichen Zählern als Tabellenneunter in den 24. Spieltag gehen. Fünf Punkte fehlen bereits auf den Relegationsplatz, den mit dem 1. FC Kaiserslautern überdies ein Team bekleidet, das ein Spiel weniger als die Mannen aus dem Taunus absolvierten.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
13:18
Die U23 von Borussia Dortmund steht als Tabellenachter richtig gut da für einen Aufsteiger. Dabei liegen sogar nur fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz. Unter der Woche gab es aber eine 0:2-Niederlage gegen Saarbrücken. Gegen Osnabrück will das Team von Trainer Enrico Maaßen zurück in die Erfolgsspur.
Türkgücü München TSV Havelse
13:18
Es ist weiterhin eine katastrophale Negativspirale bei den Süddeutschen. Seit dem Erfolg über den SV Wehen Wiesbaden (1:0) am zwölften Spieltag im Oktober des vergangenen Jahres sind sie sieglos. Lediglich drei magere Pünktchen haben sich auf dem Konto hinzugesellt – mit insgesamt deren 21 belegen sie vor dieser Partie den 17. Rang. Ihr Vorteil: Im Vergleich zum SC Verl, der aktuell den letzten Platz des rettenden Ufers einnimmt, haben sie zwei Spiele weniger absolviert.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
13:13
Der 1. FC Kaiserslautern hat seine starke Form der letzten beiden Monate des vergangenen Kalenderjahres über die Winterpause konserviert, indem er - jeweils auf dem Betzenberg - den SV Meppen (4:0) und den FC Viktoria 1889 Berlin (2:0) schlug. Nach dem in der Vorsaison nur knapp verhinderten Absturz in die Regionalliga scheinen die Roten Teufel in ihrer vierten Spielzeit in der 3. Liga ernsthaft um die Rückkehr in das nationale Fußball-Unterhaus mitspielen zu können.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
13:12
Trainer Hagen Schmidt muss auf das 0:5 gegen den FCM reagieren und verändert sein Team auf insgesamt fünf Positionen. Das Tor hütet für den nach Platzverweis gesperrten Leo Weinkauf am heutigen Nachmittag Jo Coppens. Außerdem beginnen Kolja Pusch, Marvin Bakalorz, Niko Bretschneider und Stefan Velkov für Leroy Kwadwo, Niclas Stierlin, Oliver Steurer und Marlon Frey (alle vier Bank).
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
13:06
Für die Zebras wird die Lage immer finsterer. Zwar meldete der MSV sich zum Jahresauftakt zunächst mit einem 1:0-Auswärtssieg beim TSV Havelse zurück und sicherte sich den ersten Dreier nach vier sieglosen Ligaspielen. Nach einer 3:4-Heimpleite gegen Saarbrücken gerieten die Duisburger im Anschluss allerdings völlig unter die Räder. Auch wegen eines frühen Platzverweises gegen Keeper Leo Weinkauf endete das Heimspiel gegen Spitzenreiter Magdeburg am Ende mit 0:5. Der ehemalige Bundesligist steht damit nach zwei Niederlagen weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz.
Borussia Dortmund II VfL Osnabrück
13:02
Hallo und herzlich Willkommen zum heutigen Drittligaspiel zwischen Borussia Dortmund II und dem VfL Osnabrück. Anpfiff ist um 14 Uhr.
1. FC Kaiserslautern Hallescher FC
Hallo und herzlich willkommen zur 3. Liga am Samstagnachmittag! Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am 24. Spieltag den Halleschen FC. Pfälzer und Sachsen-Anhalter stehen sich ab 14 Uhr auf dem Rasen des Fritz-Walter-Stadions gegenüber.
1. FC Magdeburg 1. FC Saarbrücken
Hallo und herzlich willkommen zum Spitzenspiel des 24. Spieltags in der 3. Liga. Heute um 17:55 Uhr empfängt der 1. FC Magdeburg im Heinz-Krügel-Stadion den 1. FC Saarbrücken.
Türkgücü München TSV Havelse
Herzlich willkommen zum Spiel Türkgücü München - TSV Havelse! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 24. Spieltag der 3. Liga.
SV Wehen Wiesbaden MSV Duisburg
Guten Tag und herzlich willkommen aus der Brita-Arena. Hier empfängt der SV Wehen Wiesbaden heute um 14:00 Uhr den MSV Duisburg im Rahmen des 24. Spieltags der 3. Liga.