0 °C
Funke Medien NRW
Alle Einträge
Highlights
Tore
TSV 1860 München Bayern München II
90
16:04
Fazit:
Entscheidung vertagt! Sechzig und die Bayern trennen sich im Münchner Stadtderby mit 2:2 und lassen die Verhältnisse damit weiter offen. Besonders spannend bleibt es somit beim FCB, der sich gerade in der ersten Hälfte reinwarf und etwas uninspirierten Löwen den Scheid abkaufte. Während die Roten hinten dicht machten, sorgte ein schneller Konter aus der 13. Minute vorne für die Führung. Erst mit dem Rückstand vor der Brust drehte dann auch der TSV auf, glich per Elfmeter aus und brachte das 1:1 in den zweiten Abschnitt, in dem dann jedoch wieder die Bayern übernahmen und sich die Führung zurückholten. Richtung Endspurt gingen den Roten dann allerdings die Körner aus, sodass Sechzig aufspielte und erneut vom Punkt gleichstellte. So richtig zufrieden ist mit der Punkteteilung keine Seite, denn auch wenn beide ihre Saisonziele weiter im Auge haben, wird es sowohl für Blau, als auch für Rot richtig eng in der kommenden Woche. Für den TSV geht es im Showdown mit dem FCI um die Relegation, Bayern muss für den Klassenerhalt auf Schützenhilfe hoffen.
Dynamo Dresden Türkgücü München
90
15:54
Fazit:
Die SG Dynamo Dresden spielt nächste Saison in der 2. Bundesliga! Ein Jahr nach dem Abstieg in Liga drei darf die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt also wieder jubeln, nachdem sie zuvor Türkgücü München mit 4:0 vom Platz fegte. Bereits zur Pause führten die Hausherren mit 2:0, das 3:0 in der 62. Spielminute brachte dann die Entscheidung herbei. Den Schlusspunkt setzte Vlachodimos mit Tor Nummer vier in der Schlussminute, als die Gäste bereits in Unterzahl agieren mussten. Beeindruckend war, mit welcher Souveränität und Entschlossenheit die Sachsen heute insgesamt auftraten mit dem Wissen, was für sie auf dem Spiel stand. Dabei kam ihnen sicherlich zugute, dass es für München sportlich um nichts mehr ging. Nun brechen auf dem Rasen alle Dämme, "So sehen Sieger aus" dröhnt aus den Boxen. In gelben Aufstiegs-T-Shirts platzieren sich Mannschaft und Trainerteam für das Foto des Erfolgs.
Dynamo Dresden Türkgücü München
90
15:52
Spielende
Dynamo Dresden Türkgücü München
90
15:52
Tooor für Dynamo Dresden, 4:0 durch Panagiotis Vlachodimos
Den Schlusspunkt der Partie setzt Vlachodimos, der links etwas Platz am Sechzehner hat, einen Schritt nach innen geht und die Kugel maßgenau ins lange Eck schlenzt. Nichts zu halten für Vollath!
TSV 1860 München Bayern München II
90
15:51
Spielende
TSV 1860 München Bayern München II
90
15:51
60 Sekunden sind noch zu gehen und es gibt nochmal einen Eckball für den TSV! Daniel Wein schleudert die Kugel rein, findet aber nur den Kopf von Justin Che, der den vielleicht finalen Gegenschlag der Bayern einleitet...
Dynamo Dresden Türkgücü München
89
15:51
Die Bank der SG streift sich schon die Aufstiegsshirts über, in 90 Sekunden dürfte der Unparteiische pünktlich abpfeifen und die Feierlichkeiten werden beginnen.
Dynamo Dresden Türkgücü München
87
15:50
Kwadwo hat bei der anschließenden Ecke von rechts das 4:0 auf dem Kopf, doch nickt die Kugel einen Meter neben den linken Pfosten.
TSV 1860 München Bayern München II
90
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Dynamo Dresden Türkgücü München
86
15:49
Stark marschiert halbrechts nochmal temporeich auf die Abwehrkette der Gäste zu und legt nach rechts heraus zu Kreuzer, der mit seiner Hereingabe tatsächlich die erste Ecke im Spiel für Dynamo herausholt.
TSV 1860 München Bayern München II
90
15:48
Bayern im Glück! Bei einer Ecke von links schnappt sich Jann-Fiete Arp den Kragen von Semi Belkahia und reißt den Verteidiger der Blauen nieder. Sofort wird ein dritter Elfer gefordert, doch dieses Mal bleibt die Pfeife stumm.
Dynamo Dresden Türkgücü München
83
15:46
Dresden hat zumindest noch Lust auf einen vierten Treffer, doch die letzte Konsequenz lassen die Jungs von Trainer Alexander Schmidt dann doch vermissen.
TSV 1860 München Bayern München II
87
15:45
Auch die Roten reiben sich vorne auf. Besonders Lenn Jastremski geht immer wieder dahin, wo es wehtut. Die Abwehrarbeit der Löwen ist derzwit aber so sicher, dass Marco Hiller im Kasten nicht all zu viel zu tun bekommt.
Dynamo Dresden Türkgücü München
80
15:43
Halblinks startet erneut Vlachodimos durch und ist mit dem Ball auf dem Weg in Richtung Tor. Er entscheidet sich, selbst abzuschließen, doch ein Gästespieler hält rechtzeitig seinen Schlappen hinein.
TSV 1860 München Bayern München II
84
15:42
Hoffmann hält die Bayern im Spiel! Schon wieder ist es der lange Halm auf Mölders, der alles ins Laufen bringt. Vor dem Sechzehner spielt Neudecker Lex mit einem Pass durch die Schnittstelle frei, sodass der Angreifer halblinks frei vor der Hütte auftaucht, den Schuss aber nicht am FCB-Schlussmann vorbei bekommt.
Dynamo Dresden Türkgücü München
79
15:41
Vlachodimos passt von links flach in den Strafraum und Hosiner lässt zum vermeintlichen 4:0 abtropfen. Das Schiedsgespann pfeift den Treffer aber wegen einer Abseitsposition des Flankengebers zurück.
TSV 1860 München Bayern München II
82
15:40
Einwechslung bei Bayern München II: Jann-Fiete Arp
TSV 1860 München Bayern München II
82
15:40
Auswechslung bei Bayern München II: Armindo Sieb
TSV 1860 München Bayern München II
82
15:40
Lange lassen sich die Blauen aber nicht hinten einzwängen und übernehmen stattdessen die Initiative. Immer wieder wird "Leitlöwe" Sascha Mölders mit langen Pässen gesucht, die die Sturmspitze dann an die Kollegen verteilt. Für Stefan Lex wird die schnelle Weitergabe in den Lauf aber einen Tick zu lang.
Dynamo Dresden Türkgücü München
77
15:39
Beide Trainer schöpfen all ihre Wechselmöglichkeiten aus. Bei Dresden ist ein weiteres neues Gesicht zu sehen, während München zweifach austauscht.
Dynamo Dresden Türkgücü München
75
15:38
Einwechslung bei Türkgücü München: Benedikt Kirsch
Dynamo Dresden Türkgücü München
75
15:38
Auswechslung bei Türkgücü München: Ünal Tosun
Dynamo Dresden Türkgücü München
75
15:37
Einwechslung bei Türkgücü München: Noel Niemann
Dynamo Dresden Türkgücü München
75
15:37
Auswechslung bei Türkgücü München: Lucas Röser
TSV 1860 München Bayern München II
79
15:37
Das wär's gewesen! Links vor dem Kasten der Bayern pflückt Sascha Mölders einen hohen Steilpass von Phillipp Steinhart aus der Luft und zimmert den Ball aus spitzem Winkel aufs lange Kreuzeck. Keeper Ron-Thorben Hoffmann guckt den Schuss aber an seinem Gehäuse vorbei.
Dynamo Dresden Türkgücü München
75
15:37
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak
Dynamo Dresden Türkgücü München
75
15:36
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Heinz Mörschel
Dynamo Dresden Türkgücü München
73
15:36
Kircicek holt zum Distanzkracher aus 25 Metern aus, doch daraus wird nur ein weiterer lascher Schuss in Richtung Tribüne. So bleibt der Nachmittag für Broll im Kasten der Sachsen weiterhin ruhig.
TSV 1860 München Bayern München II
76
15:35
Auch an der Seitenlinie steigt die Anspannung. Entsprechend sind von beiden Coaches nun deutlich mehr und lautere Ansagen in Richtung der Spieler zu vernehmen.
Dynamo Dresden Türkgücü München
72
15:33
Die Gastgeber verwalten nur noch und München sieht ebenfalls keinen Grund, hier nochmal Sturm zu laufen. So dümpelt das Geschehen vor sich hin.
TSV 1860 München Bayern München II
73
15:32
Gelbe Karte für Alexander Lungwitz (Bayern München II)
Auch der nächste Anlauf der Roten endet in einem Konter, der dieses Mal über Dennis Dressel läuft. Alexander Lungwitz bremst den Gegenangriff der Löwen aber noch vor der Mittellinie.
Dynamo Dresden Türkgücü München
69
15:32
Außerhalb des Stadions machen sich zahlreiche Dynamo-Anhänger durch das Zünden von Böllern lautstark bemerkbar, obwohl die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort ist. Die Sachsen sind bereits in Feierlaune.
TSV 1860 München Bayern München II
73
15:31
Lenn Jastremski will auf der rechten Außenbahn Tempo aufnehmen, sieht sich aber schnell vier Gegenspieler gegenüber und verliert den Ball, der sofort in den Lauf von Sascha Mölders fliegt. Vorne sucht der Angreifer den Pass in den Lauf von Merveille Biankadi, doch Ron-Thorben Hoffmann ist schneller.
TSV 1860 München Bayern München II
71
15:30
Jetzt wird es nochmal richtig hitzig. Bayern läuft sofort wieder an, sieht sich nun aber tiefstehenden Sechzigern gegenüber.
Dynamo Dresden Türkgücü München
67
15:28
Gelb-Rote Karte für Aaron Berzel (Türkgücü München)
Nun ist Türkgücü auch noch ein Mann weniger auf dem Feld, weil Berzel sich zu einem groben Einsteigen gegen Stark am Mittelkreis hinreißen lässt. Dem Schiedsrichter bleibt nichts anderes üblich, als den bereits verwarnten Berzel vom Platz zu stellen.
Dynamo Dresden Türkgücü München
66
15:28
Tosun schießt aus 30 Metern halbrechter Position deutlich über den Kasten – ein Schuss für die Statistik.
Dynamo Dresden Türkgücü München
65
15:27
Die Bank der Gelb-Schwarzen feiert weiterhin jeden wichtigen Ballgewinn der eigenen Jungs. Auf dem Platz hat Dynamo weiterhin alles fest im Griff und bleibt hochkonzentriert.
TSV 1860 München Bayern München II
68
15:26
Tooor für TSV 1860 München, 2:2 durch Phillipp Steinhart
Und wieder schlägt es ein! Diesmal ist es nicht Mölders, sondern Steinhart, der sich das Leder am Punkt zurecht legt. Der Linksverteidiger zieht mit dem linken Schlappen ab und nagelt den Ball ins rechte Toreck. FCB-Keeper Hoffmann war auch dieses Mal in der falschen Ecke unterwegs.
Dynamo Dresden Türkgücü München
63
15:25
Einwechslung bei Türkgücü München: Furkan Kircicek
Dynamo Dresden Türkgücü München
63
15:25
Auswechslung bei Türkgücü München: Omar Sijarić
TSV 1860 München Bayern München II
67
15:25
Nächster Strafstoß für die Sechziger! Stefan Lex streckt im Zweikampf mit Nicolas Feldhahn das linke Bein aus, wird vom Bayernspieler erwischt und geht zu Boden. Ganz sicher ist sich der Schiedsrichter dieses Mal nicht, bleibt aber trotz der Proteste der Roten bei seiner Entscheidung.
Dynamo Dresden Türkgücü München
62
15:24
Tooor für Dynamo Dresden, 3:0 durch Heinz Mörschel
Mörschel schießt Dresden zur Entscheidung im Kampf um den Aufstieg! Hosiner lässt ein flaches Zuspiel von der rechten Seite per Hacke herrlich auf Mörschel abtropfen, der zentral im Sechzehner alleine vor Vollath steht. Mit der rechten Innenseite schiebt er die Kugel locker ins rechte Eck, den Aufstieg dürfte sich die Heimmannschaft nun nicht mehr nehmen lassen.
TSV 1860 München Bayern München II
66
15:23
Einwechslung bei TSV 1860 München: Daniel Wein
TSV 1860 München Bayern München II
66
15:23
Auswechslung bei TSV 1860 München: Marius Willsch
Dynamo Dresden Türkgücü München
61
15:22
Der Gelb-vorbelastete Chris Löwe macht nun Platz für Leroy Kwadwo, der für die letzten 30 Minuten in die Partie kommt.
TSV 1860 München Bayern München II
64
15:22
Gelbe Karte für Marius Willsch (TSV 1860 München)
Doppelt bitter für Marius Willsch! Der Rechtsverteidiger der Löwen kommt im Zweikampf an der Außenlinie deutlich zu spät, kassiert gleich die nächste Karte und verletzt sich dabei auch noch zusätzlich.
Dynamo Dresden Türkgücü München
60
15:21
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Leroy Kwadwo
Dynamo Dresden Türkgücü München
60
15:21
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Chris Löwe
TSV 1860 München Bayern München II
62
15:20
Gelbe Karte für Semi Belkahia (TSV 1860 München)
Angelo Stiller ist beinahe vorne durch und hat schon den Abschluss vor Augen. Kurz vor dem Sechzehner kommt jedoch Semi Belkahia angeflogen, grätscht den Angreifer um und die zweite Gelbe gegen die Sechziger. Somit findet der Schowdown gegen den FCI ohne den Innenverteidiger statt.
TSV 1860 München Bayern München II
61
15:20
Stefan Lex fängt einen Aufbaupass im Mittelkreis ab und hat dann viel freies Geläuf vor sich. Beim Steilpass auf die rechte Außenbahn steht Merveille Biankadi allerdings im Abseits.
TSV 1860 München Bayern München II
58
15:19
Während die Bayern durchwechseln, hat sich das Bild an den ersten Abschnitt angepasst. Sechzig macht Druck nach vorne, findet aber nur selten gefährlich in den Strafraum hinein. Der FCB setzt weiter auf schnelle Konter.
Dynamo Dresden Türkgücü München
57
15:19
Daferner verpasst das 3:0! Links im Sechzehner hat Hosiner das Auge für Daferner, der am langen Pfosten lauert. Das flache Zuspiel nimmt er direkt und gerät dabei in Schieflage, sodass er den Versuch aus sieben Metern deutlich über den Kasten schießt.
Dynamo Dresden Türkgücü München
57
15:18
Der Torschütze zum 2:0 verlässt den Platz und wird durch Philipp Hosiner ersetzt, der gestern Geburtstag gefeiert hat.
TSV 1860 München Bayern München II
58
15:17
Einwechslung bei Bayern München II: Bright Arrey-Mbi
Dynamo Dresden Türkgücü München
56
15:17
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Philipp Hosiner
Dynamo Dresden Türkgücü München
56
15:17
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
TSV 1860 München Bayern München II
58
15:17
Auswechslung bei Bayern München II: Christopher Scott
TSV 1860 München Bayern München II
58
15:17
Einwechslung bei Bayern München II: Lenn Jastremski
Dynamo Dresden Türkgücü München
55
15:17
Der eingewechselte Vlachodimos tankt sich auf der linken Seite bis in den Sechzehner durch, verpasst dann aber das Anspiel ins Zentrum. So bleibt er letztlich doch hängen.
TSV 1860 München Bayern München II
58
15:17
Auswechslung bei Bayern München II: Maximilian Welzmüller
Dynamo Dresden Türkgücü München
53
15:15
Der zweite Ball nach einer Ecke für München wird im Strafraum von Dynamo mehrfach verlängert und landet bei Tosun, der es artistisch per Fallrückzieher versucht. Die Kugel geht aber deutlich am linken Pfosten vorbei.
Dynamo Dresden Türkgücü München
52
15:14
Derzeit ist die Partie von vielen kleineren Unterbrechungen geprägt, sodass kein wirklicher Spielfluss zustande kommt. Noch gibt es keine nennenswerte Torchance in diesem Durchgang zu verzeichnen.
TSV 1860 München Bayern München II
55
15:12
Gelbe Karte für Maximilian Welzmüller (Bayern München II)
Auf Höhe der Mittelline stoppt Maximilian Welzmüller den herannahenden Merveille Biankadi mit einem ruppigen Einsteigen und sieht die nächste Gelbe. Zusätzlicher Wehrmutstropfen: Welzmüller wird damit im Abschlussspiel gesperrt sein.
Dynamo Dresden Türkgücü München
49
15:11
Gelbe Karte für Chris Löwe (Dynamo Dresden)
Nur Sekunden später sieht auch Chris Löwe für ein rustikales Foulspiel an der Seitenauslinie Gelb.
Dynamo Dresden Türkgücü München
49
15:10
Gelbe Karte für Yannick Stark (Dynamo Dresden)
Stark senst Tosun am Mittelkreis humorlos um und kassiert für das Foul genau vor den Augen des Unparteiischen den Gelben Karton.
TSV 1860 München Bayern München II
54
15:10
Hiller verhindert den Singh-Doppelpack! Erneut erzwingen die Roten einen blitzschnellen Gegenangriff, der wieder Singh auf der rechten Seite findet. Der Angreifer rauscht aus dem Hintergrund heran, sucht erneut den Weg ins lange Eck, scheitert dieses Mal aber am Schlussmann der Löwen.
TSV 1860 München Bayern München II
52
15:10
Sechzig will sofort zurückschlagen und schickt Mölders mit einem langen Schlag vorne rein. Die Fahne bleibt unten, doch Hoffmann ist dran und klärt zur Ecke, die gleich erneut in Richtung der Sturmspitze segelt. Diesmal sind die Bayern aber vor dem Abschluss dazwischen.
Dynamo Dresden Türkgücü München
46
15:08
Weiter geht's in Dresden! Beide Teams rotieren etwas durch, zwei Wechsel gibt es auf Seiten der Gastgeber, einen auf Seiten der Münchener.
Dynamo Dresden Türkgücü München
46
15:08
Anpfiff 2. Halbzeit
Dynamo Dresden Türkgücü München
46
15:08
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer
Dynamo Dresden Türkgücü München
46
15:07
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Jonathan Meier
Dynamo Dresden Türkgücü München
46
15:07
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Panagiotis Vlachodimos
TSV 1860 München Bayern München II
49
15:07
Tooor für Bayern München II, 1:2 durch Sarpreet Singh
Der FCB holt sich die Führung zurück! Im Mittelfeld erzwingt Alexander Lungwitz einen Konter für die Roten, der über Armindo Sieb auf die rechte Außenbahn läuft. Von hier zieht Sarpreet Singh nach innen, vernascht seinen Gegenspieler und befördert das Spielgerät mit dem starken Linken in die lange Torecke.
Dynamo Dresden Türkgücü München
46
15:07
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie
TSV 1860 München Bayern München II
49
15:07
Die Bayern müssen nachlegen und drehen vorne auf. Sarpreet Singh geht Zentral auf den gegnerischen Kasten zu und hat sowohl links, als auch rechts Abspielmöglichkeiten. Der Angreifer versucht es an der Strafraumkante aber selbst mit dem Abschluss und donnert das Leder rechts am Ziel vorbei.
Dynamo Dresden Türkgücü München
46
15:06
Einwechslung bei Türkgücü München: Nico Gorzel
Dynamo Dresden Türkgücü München
46
15:06
Auswechslung bei Türkgücü München: Yi-young Park
TSV 1860 München Bayern München II
46
15:03
Hinein in den zweiten Abschnitt! Beide Seiten kommen ohne Wechsel aus der Kabine.
TSV 1860 München Bayern München II
46
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Dynamo Dresden Türkgücü München
45
14:57
Halbzeitfazit:
45 Minuten trennen die SG Dynamo Dresden noch vom direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga! Zur Pause führen die Sachsen mit 2:0 gegen Türkgücü München. Dabei war den Gastgebern zunächst die große Bedeutung der Partie anzumerken, zumal die Gäste aus dem Süden ordentlich mitspielten. Doch Daferner nutzte dann einen groben Schnitzer von Park eiskalt zur Führung aus (15.) und fortan bekamen die Gelb-Schwarzen zunehmend mehr Kontrolle über das Geschehen, ohne sich dabei eine Chance nach der anderen herauszuspielen. Doch eine weitere reichte dann, um das Tor zum Aufstieg noch einen Stück weiter aufzustoßen: Alleine vor Vollath schob Königsdörffer zum 2:0 ein (27.).
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
90
14:53
Fazit:
Am Ende feiert der Hallesche FC einen klaren 4:0-Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden. Angesichts eines solch deutlichen Ergebnisses stellt sich die Frage nach der Rechtmäßigkeit nicht. Natürlich geht der Sieg der Hausherren in Ordnung, auch wenn der vielleicht ein, zwei Tore zu hoch ausfällt. In der ersten wie auch in der zweiten Hälfte schlugen die Sachsen-Anhalter jeweils innerhalb kurzer Zeit doppelt zu und zogen dem Gegner damit den Zahn. Der HFC nutzte seine Torszenen einfach effizienter und hatte auch mehr davon. Die Gäste wurden lediglich zweimal richtig gefährlich, hatten aber auch früh den verletzungsbedingten Ausfall ihres letzten verbliebenen Innenverteidigers zu verkraften. Das konnten die Männer von Rüdiger Rehm nicht kompensieren. Selbst die Überzahl nach der Roten Karte gegen Halles Niklas Kastenhofer half den Hessen in der Schlussphase nicht mehr.
TSV 1860 München Bayern München II
45
14:53
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten im "Schicksalsderby" steht ein Treffer pro Seite zu Buche! Dass es für die Bayern heute um alles geht, war in der ersten Hälfte schon ganz gut zu merken, denn die Truppe von Coach Danny Schwarz zeigte vor allem in der Defensive eine aufopfernde Leistung, schmiss sich in beinahe alles rein und nahm der Offensive der Sechziger viel ab. Vorne machte der FCB derweil Tempo und erkämpfte sich in der 13. Minute den Führungstreffer durch Armindo Sieb. Spielerisch gaben die Löwen trotzdem weitgehend den Ton an und rackerte sich im Angriff ab. Zum Ausgleich bedurfte es allerdings eines Elfers, den es für ein Handspiel von Alexander Lungwitz gab und der von Sascha Mölders verwandelt wurde.
Dynamo Dresden Türkgücü München
45
14:51
Ende 1. Halbzeit
Dynamo Dresden Türkgücü München
45
14:51
Beide Teams sehnen die Kabine herbei und lassen die Halbzeit ruhig vor sich ausplätschern.
Dynamo Dresden Türkgücü München
45
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Zwei Minuten gibt es im Rudolf-Harbig-Stadion oben drauf!
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
90
14:49
Spielende
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
89
14:49
Schreiber noch einmal stark! Noch einmal schaffen es die Hessen in den Sechzehner. Von der Brust von Lucas Brumme fällt der Ball halblinks in der Box vor die Füße von Marc Lais. Dessen strammen Rechtsschuss aufs kurze Eck lenkt Tim Schreiber mit einer Blitzreaktion an den Pfosten. Das Duell der Torwart-Debütanten geht heute eindeutig an die Leihgabe von RB Leipzig.
Dynamo Dresden Türkgücü München
42
14:47
Für Fischer geht es derweil nicht weiter, für ihn kommt Laukart in die Partie. Kurz danach verpasst Kade mit einem flachen Linksschuss vom Strafraumeck aus das 3:0. Der Ball rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
TSV 1860 München Bayern München II
45
14:47
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München Bayern München II
45
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
87
14:46
Den Gästen wird noch ein Freistoß in zentraler Position zugesprochen. Johannes Wurtz führt diesen direkt aus und setzt seinen Rechtsschuss aus recht großer Distanz knapp über die Querlatte.
Dynamo Dresden Türkgücü München
42
14:45
Einwechslung bei Türkgücü München: Alexander Laukart
Dynamo Dresden Türkgücü München
42
14:45
Auswechslung bei Türkgücü München: Kilian Fischer
TSV 1860 München Bayern München II
44
14:45
Von Schock und Enttäuschung ist jedoch keine Spur bei den Bayern, die sofort zum Gegenschlag ausholen. Der Kracher von Armindo Sieb aus der zweiten Reihe prallt jedoch an einem Gegenspieler ab und wird zum Eckball. Dieser bringt anschließend jedoch keine Gefahr.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
85
14:45
Mittlerweile plätschert die Partie richtiggehend dahin. Halle hat den Spielbetrieb weitgehend eingestellt. Wiesbaden wirkt in der Schlussphase aktiver, ohne sich dabei noch ein Bein auszureißen.
Dynamo Dresden Türkgücü München
39
14:43
Vorerst kehrt Fischer zurück auf den Rasen, läuft aber noch etwas unrund.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
83
14:43
Damit haben beide Trainer ihre Wechseloptionen ausgeschöpft.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
82
14:42
Einwechslung bei Hallescher FC: Niklas Landgraf
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
82
14:42
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Derstroff
Dynamo Dresden Türkgücü München
37
14:41
Fischer räumt Königsdörffer gnadenlos ab und hält sich anschließend selbst den Oberschenkel. Die Ärzte eilen zur Behandlung herbei.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
82
14:41
Einwechslung bei Hallescher FC: Lukas Boeder
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
82
14:41
Auswechslung bei Hallescher FC: Michael Eberwein
TSV 1860 München Bayern München II
41
14:41
Tooor für TSV 1860 München, 1:1 durch Sascha Mölders
Sechzig gleicht aus! Der Strafstoß ist eine Sache für Sascha Mölders, der nicht lange fackelt und den Ball mit dem rechten Fuß in die linke, untere Ecke pfeffert. Ron-Thorben Hoffmann ist da schon längst auf dem Weg ins entgegengesetzte Eck.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
81
14:41
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marc Lais
TSV 1860 München Bayern München II
40
14:41
Elfmeter für die Löwen! Alexander Lungwitz will eine Hereingabe von rechts mit einer Grätsche abwehren und bekommt das Leder dabei an den nach hinten ausgestreckten, rechten Arm. Schiri Frank Willenborg zeigt sofort auf den Punkt.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
81
14:41
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michel Niemeyer
TSV 1860 München Bayern München II
39
14:41
1860 beißt sich die Zähne an der Hintermannschaft der kleinen Bayern aus, die jetzt sogar meist schon die Flanken wegnimmt. Dennis Dressel bekommt aus dem zentralen Halbfeld dann doch mal eine hohe Hereingabe rein, der Kopfball von Sascha Mölders rauscht aber weit drüber.
Dynamo Dresden Türkgücü München
34
14:39
Nächster Abschluss für Dynamo! Mörschel hat die Kugel 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten auf seinem starken rechten Fuß und lässt zunächst Jakob ins Leere rutschen. Anschließend versucht er es per Flachschuss ins linke Eck, allerdings kullert der Ball zwei Meter am Pfosten vorbei ins Aus.
Dynamo Dresden Türkgücü München
33
14:38
Knipping knallt im Zweikampf mit Röser Knie-an-Knie aneinander, ersterer bleibt vorerst liegen. Der Dresdener scheint den Schmerz nun aber rauszulaufen, es geht weiter für ihn.
TSV 1860 München Bayern München II
37
14:37
Feuerwerk über der Grünwalder Straße! Auch wenn die Akteure auf dem Rasen noch etwas verhalten daherkommen, die Fans der Löwen, die sich rund um das Stadion versammelt haben, geben alles, um ihre Mannschaft anzupeitschen.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
79
14:37
Rote Karte für Niklas Kastenhofer (Hallescher FC)
Plötzlich bietet sich den Wiesbadenern eine Kontersituation. Lucas Brumme ist da unterwegs, wird von hinten gefoult. Mit etwas Verzögerung sieht der Übeltäter Niklas Kastenhofer Rot. Das ist eine harte Entscheidung, da es sich weder um eine Notbremse noch ein grobes Foul handelt. Bei diesem sicherlich heftigen Einsteigen hätte es gewiss auch Gelb getan.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
77
14:37
Auch der HFC lässt es inzwischen an Konsequenz vermissen, möchte das jetzt nur noch lässig runterspielen. Eine Ecke verpufft entsprechend ertraglos.
TSV 1860 München Bayern München II
36
14:36
Armindo Sieb holt sich den Ball im Sechzehner der 60er zurück, sieht den Weg zum Netz aber versperrt. Deshalb wandert die Kugel erstmal zurück zu Maximilian Welzmüller, der am linken Strafraumeck schließlich für Nemanja Motika ablegt. Der Youngster forciert den Schuss aufs kurze Eck, doch Marco Hiller ist zur Stelle.
Dynamo Dresden Türkgücü München
30
14:35
Genau so hatten sich alle, die es mit der SG halten, den Nachmittag bis hierhin vorgestellt. Dresden macht aus zwei Chancen zwei Tore und hat den Aufstieg somit zum Greifen nah.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
75
14:34
Inzwischen ist die Luft so richtig raus. Ohnehin geht es heute um nichts mehr. Und angesichts des klaren Spielstandes leidet nun natürlich die Motivation der Gäste.
TSV 1860 München Bayern München II
33
14:33
Eckbälle gibt es für das Team von Michael Köllner dafür aber immer wieder. Bisher haben die "Gäste" auf die Standards der Blauen aber immer die passenden Antworten. Keeper Ron-Thorben Hoffmann muss da oft gar nicht erst eingreifen.
TSV 1860 München Bayern München II
30
14:32
Der FCB will es mehr. Die Ausgangskonstellation macht sich aktuell deutlich im Spielverlauf bemerkbar, denn die Roten schmeißen sich hinten in alles rein und machen vorne Tempo. 1860 hingegen tut sich in der Offensive schwer und kommt meist über den Flankenball ins Zentrum nicht hinaus.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
73
14:32
Einwechslung bei Hallescher FC: Jonas Nietfeld
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
73
14:31
Auswechslung bei Hallescher FC: Marcel Titsch-Rivero
Dynamo Dresden Türkgücü München
27
14:31
Tooor für Dynamo Dresden, 2:0 durch Ransford-Yeboah Königsdörffer
Heinz Mörschel chippt einen Ball aus dem Mittelfeld heraus einfach mal über die Hintermannschaft der Gäste hinweg mit besten Grüßen für Ransford-Yeboah Königsdörffer. Im Laufduell mit Alexander Sorge spielt der 19-jährige all seine Vorteile aus, verzögert am Sechzehner noch kurz und überwindet René Vollath mit einem Schuss durch die Hosenträger.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
71
14:31
Von der rechten Seite tritt Gianluca Korte einen Freistoß. Unfreiwillig verlängert Terrence Boyd die Hereingabe. Am zweiten Pfosten taucht Jakov Medić auf, kommt aber einen Hauch zu spät, um für den Wiesbadener Ehrentreffer sorgen zu können.
Dynamo Dresden Türkgücü München
26
14:31
Dabei blasen die Hausherren hier nicht zu einem Offensivspektakel. Vieles spielt sich im Mittelfeld ab, was den Teams aber jeweils ganz gut zu gefallen scheint.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
70
14:28
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lucas Brumme
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
70
14:28
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
TSV 1860 München Bayern München II
27
14:28
Singh verpasst das 2:0! Mit einem blitzschnellen Konter bringen die Bayern den Angreifer auf der rechten Seite in Ballbesitz, von wo der Offensivmann im Robben-Stil in die Mitte zieht und mit dem linken Schlappen abdrückt. Am langen Kreuzeck fehlen dem Schlenzer aber wenige Zentimeter zum Erfolg.
Dynamo Dresden Türkgücü München
23
14:27
Allmählich gewinnt Dresden optisch mehr und mehr an Überlegenheit. Versuche der Gäste, Nadelstiche nach vorne zu setzen, gehen gegen aufmerksame Sachsen meist unter.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
67
14:27
In zentraler Position tankt sich Julian Derstroff in den Strafraum. Es gibt einen Kontakt mit Tim Walbrecht. Kevin Lankford eilt da auch noch herbei. Derstroff erwartet einen Elfmeterpfiff, der aber bleibt aus.
TSV 1860 München Bayern München II
25
14:26
Sportlich geht es mit Vorwärtsdruck der 60er weiter. Auf der linken Außenbahn will Dennis Dressel das Leder heiß machen, doch Dennis Waidner hält dagegen und holt schlussendlich einen Einwurf für die Roten heruas.
Dynamo Dresden Türkgücü München
20
14:24
Kade führt den Ball an der Strafraumkante und sucht im Beinewald der Gäste nach der Lücke, um auf Meier durchzustecken. Das Anspiel kann von der Münchener Hintermannschaft geklärt werden.
TSV 1860 München Bayern München II
22
14:23
Gelbe Karte für Christopher Scott (Bayern München II)
Auch Scott holt sich eine Gelbe ab! Mit einer überzogenen Grätsche rauscht der Vorbereiter des Führungstreffers in den gestarteten Willsch hinein und sieht zurecht die erste Karte gegen den FCB.
Dynamo Dresden Türkgücü München
18
14:23
Dynamo lief in dieser Partie bislang sichtbar mit einem Rucksack voller Ballast auf. Der Führungstreffer hilft natürlich, das Gepäck nach und nach abzulegen.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
64
14:22
Tooor für den Halleschen FC, 4:0 durch Terrence Boyd
Von der linken Seite zirkelt Janek Sternberg einen Freistoß perfekt in den Sechzehner. Direkt am Elfmeterpunkt schraubt sich Terrence Boyd in die Höhe und köpft den Ball zielsicher und unhaltbar ins linke Eck. Für den heutigen HFC-Kapitän ist das der 18. Saisontreffer.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
63
14:21
Gelbe Karte für Kevin Lankford (SV Wehen Wiesbaden)
Wegen eines Fouls an Julian Derstroff fängt sich Kevin Lankford seine zweite Verwarnung in dieser Drittligasaison ein.
TSV 1860 München Bayern München II
20
14:21
Gelbe Karte für Richard Neudecker (TSV 1860 München)
Die erste Karte der Partie geht an die Löwen und Richard Neudecker, der kurz hinter der Mittellinie einen schnellen Konter der Bayern verhindert. Im Anschluss gibt es ein ernstes Gespräch mit dem Refree, der zum Abschluss der Diskussion auch noch den Karton zückt.
TSV 1860 München Bayern München II
19
14:20
Doch kaum ziehen die Blauen wieder an, wackelt die Hintermannschaft des FCB! Mölders tunnelt Che auf der linken Außenbahn und sucht den gestarteten Biankadi im Sechzehner. Das Zuspiel landet jedoch bei Feldhahn, der beim Klärungsversuch allerdings über den Ball stolpert und glück hat, dass der Angreifer nicht mehr rankommt.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
61
14:19
Gelbe Karte für Rüdiger Rehm (SV Wehen Wiesbaden)
Der Gästetrainer schiebt Frust und kann nicht an sich halten. Dafür sieht Rehm die Gelbe Karte.
Dynamo Dresden Türkgücü München
15
14:19
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Christoph Daferner
Daferner lupft Dynamo auf die Aufstiegsstraße! Park missglückt eine Kopfballrückgabe zum eigenen Torwart gänzlich, der Ball landet genau auf dem Schlappen von Daferner. Alleine vor Vollath, der aus seinem Kasten raussprintet, bleibt er ganz cool und hebt die Kugel gefühlvoll über den Ex-Krefelder hinweg in die Maschen.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
60
14:18
Tooor für den Halleschen FC, 3:0 durch Terrence Boyd
In zentraler Position verlängert Braydon Manu einen hohen Ball. Danach sieht sich Terrence Boyd mehreren Wiesbadenern gegenüber, schüttelt Tim Walbrecht ab, schlägt halblinks in der Box noch einen Haken und lässt so Michel Niemeyer aussteigen. Mit dem rechten Fuß nagelt der Stürmer den Ball dann aus etwa zehn Metern oben rechts unter die Latte.
TSV 1860 München Bayern München II
16
14:17
Und plötzlich ist der FCB am Drücker! Sarpreet Singh ist seinen Gegenspielern enteilt und taucht gefährlich am rechten Pfosten auf. In allerletzter Sekunden können die Verteidiger den Angreifer auf Kosten eines Eckballs dann aber doch noch vom Leder trennen. Der Standard bringt jedoch nichts ein.
Dynamo Dresden Türkgücü München
13
14:16
Gelbe Karte für Aaron Berzel (Türkgücü München)
Königsdörffer wird an der linken Seitenlinie auf die Reise geschickt und dabei von Berzel aus dem Tritt gebracht. Der Schiedsrichter zeigt ihm Gelb für ein taktisches Foul.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
57
14:16
Anschließend schwimmen sich die Hausherren wieder frei. Von der linken Seite flankt Janek Sternberg. Bei der Kopfballverlängerung von Terrence Boyd ist noch ein Gegenspieler dran, weshalb es eine Ecke gibt. Diese jedoch wird von Marcel Titsch-Rivero schwach getreten und bringt nichts ein.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
56
14:14
Einwechslung bei Hallescher FC: Braydon Manu
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
56
14:14
Auswechslung bei Hallescher FC: Laurenz Dehl
Dynamo Dresden Türkgücü München
10
14:14
Der Beginn der SG kann dagegen durchaus als etwas wild bezeichnet werden. Im Spiel nach vorne fehlt es noch an einer klaren Struktur – zu viel Stückwerk ist bislang in den Aktionen.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
54
14:14
Dank dieser einen Szene verspüren die Wiesbadener sofort Rückenwind. Von der rechten Seite segelt ein Eckstoß von Kevin Lankford weit hinüber in den Sechzehner. Dort steht Johannes Wurtz gut in der Luft und köpft knapp am rechten Torwinkel vorbei.
TSV 1860 München Bayern München II
13
14:13
Tooor für Bayern München II, 0:1 durch Armindo Sieb
Die Bayern gehen in Führung! Im Zentralen Rückraum spielen die Roten den Ball zu Christopher Scott, der mutig auf die Viererkette der Löwen zugeht und den Ball dann perfekt in den Lauf von Armindo Sieb steckt. Der 18-Jährige hat daraufhin halblinks vom Tor viel Platz und schlenzt die Kugel mit dem rechten Fuß gefühlvoll ins lange Eck.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
52
14:12
Glanztat von Schreiber! Beinahe aus heiterem Himmel fliegt eine Flanke von Michel Niemeyer von der linken Seite in die Mitte. Am Torraum holt sich Gustaf Nilsson den Kopfball. Trotz der sehr kurzen Distanz wehrt Tim Schreiber mit einer Blitzreaktion ab.
TSV 1860 München Bayern München II
12
14:12
Inzwischen sind die hektischen Anfangsminuten taktischem Abtasten auf beiden Seiten gewichen. 60 ist zwar durchaus das dominantere Team, die Roten halten bisher aber gut dagegen und kombinieren sich immer wieder geordnet aus der eigenen Hälfte. Die ersten echten Torchancen lassen aber noch auf sich warten.
Dynamo Dresden Türkgücü München
8
14:12
Wer gedacht hat, dass die Münchener heute nur ihrer Anwesenheitspflicht nachgehen, wird bislang eines Besseren belehrt. Denn Türkgücü zeigt durchaus Charakter in der Partie und verwickelt die ambitionierten Gastgeber immer wieder in hartnäckige Zweikämpfe.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
51
14:10
In dieser Phase bemühen sich die Hessen zumindest um mehr Spielanteile. Doch dabei läuft derzeit gar nichts flüssig ab. Es bleibt Stückwerk.
TSV 1860 München Bayern München II
10
14:10
Glück für die Löwen! Sarpreet Singh jagt in der Hälfte des Gegners einem langen Schlag der Kollegen hinterher, wird aber vor dem Sechzehner von Semi Belkahia zu Fall gebracht. Die Bayern fordern den Pfiff, doch Schiedsrichter Frank Willenborg winkt ab.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
50
14:09
Und wenn es die Gäste mal etwas weiter in die gegnerische Hälfte schaffen, fehlt es an Ideen. Jetzt haut Gianluca Korte aus großer Distanz drauf. Der Linksschuss ist deutlich zu hoch angesetzt.
Dynamo Dresden Türkgücü München
5
14:09
Nach einem Foul von Stark an Röser 25 Meter zentral vor dem Tor von Broll führt Park den Freistoß direkt aus. Der Schuss segelt harmlos direkt in die Arme des SGD-Keepers.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
48
14:08
Nach Wiederbeginn bemühen sich die Gastgeber um Spielkontrolle. Sofern der Gegner den Ball hat, wird dieser angelaufen. So lassen die Sachsen-Anhalter den Kontrahenten nicht zur Entfaltung kommen.
TSV 1860 München Bayern München II
7
14:08
Der erste Vorstoß der Roten läuft über die linke Seite und über den Startelfdebütanten Nemanja Motika, der einen Eckball herausholt. Die anschließende Hereingabe geht dann gleich wieder in Richtung des Youngsters, der seine Torannäherung jedoch rechts vorbei drückt.
Dynamo Dresden Türkgücü München
3
14:07
Park bleibt nach einem Zweikampf mit Daferner vor dem Sechzehner der Gäste kurz am Boden liegen und hält sich das Gesicht. Aber größere Schäden hat der Münchener dann doch nicht davongetragen.
TSV 1860 München Bayern München II
5
14:05
Doch der Druck bleibt hoch! Der Gastgeber erzwingt den ersten Eckball von rechts und sucht im Zentrum erneut nach Biankadi, der den Kopfball aber hauchzart am kurzen Pfosten vorbei schickt. Der anschließende Befreiungsversuch der Bayern kommt nicht über die Mittellinie hinaus, wird im Umkehrschluss aber auch nicht wirklich gefährlich.
Dynamo Dresden Türkgücü München
1
14:04
Auf geht's im Rudolf-Harbig-Stadion! Erfüllt sich Dynamo Dresden heute den Traum vom direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?
Dynamo Dresden Türkgücü München
1
14:04
Spielbeginn
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
46
14:04
Ohne personelle Veränderungen schickt Florian Schnorrenberg seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
46
14:03
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maurice Malone
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
46
14:03
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marvin Ajani
TSV 1860 München Bayern München II
3
14:03
Michael Köllner hatte versprochen, dass seine Truppe "alles reinhauen" wolle. Die Aussage bewahrheitet sich schon in den ersten Minuten, denn der TSV setzt sofort auf lange Bälle in die Spitze, die unter anderem Merveille Biankadi auf die Reise schicken. FCB-Keeper Ron-Thorben Hoffmann kommt dem Angreifer aber zuvor und sackt den Steilpass ein.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV 1860 München Bayern München II
1
14:01
Auf geht's! Vom "Schicksalsderby" und dem "Derby der Schmerzen" war im Vorfeld in den Münchner Zeitungen zu lesen. Fakt ist: Für den FCB geht es ums Überleben, für die Löwen um den Aufstieg. Mehr Spannung geht kaum!
TSV 1860 München Bayern München II
1
14:01
Spielbeginn
TSV 1860 München Bayern München II
13:54
Ganz unerheblich ist der Ausgang der heutigen Partie aber eben auch für die Löwen nicht, denn ein Sieg heute und auch der direkte Aufstieg ist noch möglich. Deshalb gehen auch die Blauen heute kein Risiko ein und schicken die selbe Elf auf den Platz, die in der Vorwoche ein 1:1 bei Wehen Wiesbaden erspielte. Bayern setzt derweil auf zwei Wechsel und bringt Alexander Lungwitz und Nemanja Motika für Rémy Vita und Nicolas Kühn.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
45
13:53
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten führt der Hallesche FC im heimischen Erdgas Sportpark gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 2:0. Ein Doppelschlag innerhalb von etwas mehr als einer Minute machte ergebnistechnisch bisher den Unterschied aus. Da allerdings auch nur die Hausherren nennenswerte Torszenen verzeichneten, geht die Führung in Ordnung. Darüber hinaus gestaltete sich die Partie offen. Die Gäste sorgten mindestens für ein gleich verteiltes Spiel, strahlten dabei aber keinerlei Gefahr aus. Zudem geriet die Begegnung durch zahlreiche leichte Ballverluste immer wieder ins Stocken, woran beide Seiten gleichermaßen Anteil hatten.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
45
13:48
Ende 1. Halbzeit
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
45
13:48
Wehen Wiesbaden erarbeitet sich einen weiteren Eckstoß. Um den kümmert sich Kevin Lankford. Dessen hohe Hereingabe von der linken Seite faustet Tim Schreiber aus der Gefahrenzone.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
45
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
43
13:46
Dann deutet sich ein vielversprechender Gegenangriff des HFC an. Laurenz Dehl fehlt letztlich aber das Tempo. Wiesbaden kann sich formieren. Dennoch bleibt Dehl am Ball, spielt mit Übersicht quer zu Janek Sternberg. Dessen hohe Flanke führt nicht zu einem gezielten Kopfball. Nochmals geht Dehl zum Ball, fällt im Sechzehner. Doch das ist kein Foul von Benedict Hollerbach - in jedem Fall zu wenig für den Unparteiischen, dessen Pfeife stumm bleibt.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
41
13:42
Erneut hilft den Gästen auch eine Standardsituation nicht weiter. Die Ecke von der rechten Seite verpufft. Vielmehr entsteht beinahe wieder ein Hallenser Konter. Dieser Angriff allerdings versandet frühzeitig.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
38
13:41
Im Anschluss prägen Unzulänglichkeiten diese Begegnung. Beiderseits erlaubt man sich leichte Ballverluste, was den Spielfluss stört und somit Torannäherungen verhindert.
Dynamo Dresden Türkgücü München
13:41
Da geht es abseits des Rasens schon noch deutlich geräuschvoller zu im Süden: Kurioserweise steht mit Alexander Schmitz auf Seiten der Gastgeber ausgerechnet der Trainer am Spielfeldrand, den München im Februar diesen Jahres überraschend entlassen hatte – trotz eines starken achten Platz für den Liganeuling zu diesem Zeitpunkt. Im Vorfeld der heutigen Partie bezeichnete der Coach seinen Rauswurf als "Witz". Die Statistik, so scheint es, untermauert seine Aussage, denn die Gäste sind in der Rückserie das drittschlechteste Team der Liga. Während die Spielzeit für Schmidt persönlich mit einem großen Erfolg und somit versöhnlich enden könnte, sieht das bei München-Stürmer Sercan Sararer ganz anders aus. Er will für den Verein nicht mehr auflaufen und fehlt heute im stark dezimierten Aufgebot seiner Mannschaft.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
36
13:38
Nach einem Wiesbadener Ballverlust leitet Marcel Titsch-Rivero den Gegenangriff ein. An der Mittellinie spielt Laurenz Dehl weiter zu Julian Derstroff. Dieser muss ins Laufduell mit Paterson Chato, wird dann noch von Michel Niemeyer abgedrängt und kommt im Strafraum nicht zum Abschluss.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
34
13:36
Auf der linken Seite bekommt Benedict Hollerbach den Ball, schlägt einen feinen Haken und sucht am Strafraumeck den Abschluss. Der Rechtsschuss jedoch verfehlt den Kasten von Tim Schreiber.
TSV 1860 München Bayern München II
13:35
Auf der Gegenseite ist die Vorfreude auf das anstehende Match besonders hoch, schließlich konnten die Löwen zuletzt in sieben aufeinanderfolgenden Spielen punkten und stehen damit weiterhin in Schlagdistanz zum Relegationsplatz. Nur drei schmale Zähler trennen die Truppe von Michael Köllner vom drittplatzierten FC Ingolstadt, gegen den es am kommenden, finalen Spieltag zum absoluten Showdown um die Aufstiegschance kommen wird. Entsprechend entspannt zeigte sich der Coach mit Blick auf die eigene Situation, denn "egal, was am Wochenende passiert, wir sind am 38. Spieltag noch im Rennen", schmunzelte Köllner auf der zurückliegenden Pressekonferenz.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
32
13:35
So langsam schütteln die Gäste die jüngsten Erlebnisse ab, wollen über lange Ballstafetten Sicherheit zurückerlangen. Damit nehmen die Hessen nun wieder aktiv am Spiel teil - auch weil Halle etwas nachlässig agiert.
Dynamo Dresden Türkgücü München
13:34
Für Türkgücu hingegen geht es lediglich darum, eine turbulente Saison möglichst ordentlich zu Ende zu bringen. Die großen Ambitionen von Investor Hasan Kivran konnten überhaupt nicht erfüllt werden. So entscheiden die letzten beiden Spieltage aus ihrer Sicht lediglich darüber, wo genau man im Tabellenmittelfeld landet. Aktuell rangieren die Münchener auf Rang 12 und finden sich somit in der zweiten Hälfte der Rangliste wieder.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
30
13:32
Gern greifen die Gastgeber über links an. Jetzt ist dort Marcel Titsch-Rivero unterwegs, spielt Julian Derstroff an. Dessen Flanke von der Grundlinie wird abgewehrt - aber nicht konsequent genug. Der Ex-Wiesbadener Titsch-Rivero ist links in der Box zur Stelle, verzieht seine Volleyabnahme allerdings deutlich.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
27
13:28
Gelbe Karte für Johannes Wurtz (SV Wehen Wiesbaden)
Erstmals kramt Schiedsrichter Florian Exner den gelben Karton hervor. Den bekommt Johannes Wurtz nach einem Foul an Laurenz Dehl zu sehen. Für den heutigen Kapitän ist das die vierte Verwarnung der laufenden Spielzeit.
Dynamo Dresden Türkgücü München
13:27
Feierlichkeiten, wie sie bei den vergangenen Aufstiegen ins Bundesliga-Untergeschoss üblich waren, sind natürlich in diesem Jahr ausgeschlossen. Nichtsdestotrotz würden die Mannschaft, das Trainerteam um Alexander Schmidt und der gesamte Verein sicherlich eine Möglichkeit finden, den Erfolg zumindest intern gebührend zu feiern. Insgesamt steht der Verein davor, zum vierten Mal in Liga zwei zu gelangen – diesmal genau ein Jahr nach dem Abstieg unter Trainer Markus Kauczinski.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
24
13:25
Dieser Doppelschlag bringt die Hallenser in eine prächtige Ausgangsposition. Zugleich haben die Gäste daran natürlich erst einmal zu kauen, müssen das wegstecken, um die noch ausreichend verbleibende Spielzeit für eine Aufholjagd zu nutzen.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
22
13:22
Tooor für den Halleschen FC, 2:0 durch Julian Derstroff
Lediglich etwas mehr als eine Minute später schlagen die Hausherren erneut zu. Antonios Papadopoulos fängt einen Ball von Jakov Medić ab. Terrence Boyd spielt dann zu Michael Eberwein und der orientiert sich in die Mitte. Als Anspielstation findet sich Julian Derstroff, der halblinks von der Strafraumkante mit dem linken Fuß ebenfalls unhaltbar ins linke obere Eck trifft. Saisontor Nummer 8 für Derstroff!
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
21
13:22
Tooor für den Halleschen FC, 1:0 durch Michael Eberwein
Nach einem Doppelpass mit Julian Derstroff marschiert Janek Sternberg von der linken Seite zur Mitte und in Richtung Sechzehner, bedient dann Michael Eberwein. Dieser läuft parallel zur Strafraumkante, feuert aus halbrechter Position und gut 18 Metern mit dem rechten Fuß und wuchtet den Ball ins linke Eck. Für Eberwein ist das der sechste Saisontreffer.
TSV 1860 München Bayern München II
13:22
Der Trend der letzten Wochen spricht allerdings deutlich gegen das Team von Danny Schwarz und Martín Demichelis, das inzwischen seit über fünf Wochen auf einen Sieg wartet. Das 2:0 über Wehen Wiesbaden vom 07.03. ist derzeit der letzte Erfolg der Bayern, auf den seither drei Unentschieden und sieben Niederlagen folgten. Darunter auch Pleiten gegen die anderen Abstiegskandidaten aus Unterhaching, Lübeck und Meppen. In der Vorrunde endete die Begegnung mit dem Giesinger Stadtrivalen zudem mit 0:2 für 1860.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
19
13:22
Nach einem Wiesbadener Ballgewinn startet Benedict Hollerbach noch in der eigenen Hälfte ein Solo, spielt in der Nähe des Sechzehners nach rechts zu Kevin Lankford. Dessen Pass in die Mitte wird abgefangen, führt aber immerhin zur ersten Ecke dieser Partie - die danach allerdings nichts einbringt.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
17
13:19
Nach einem Fehlpass des Ex-Hallensers Marvin Ajani in die Füße von Terrence Boyd bekommt Julian Derstroff den Ball, spielt umgehend Michael Eberwein an, der aus fast mittigen elf Metern mit dem rechten Fuß schießt, allerdings zu hoch zielt und die bislang beste Chance dieser Partie vergibt.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
15
13:17
Jetzt haben die Gäste den verletzungsbedingten Ausfall offenbar verdaut. Marvin Ajani marschiert auf der rechten Seite, bringt eine gute Flanke an. Tim Schreiber fliegt außerhalb seines Torraums und bekommt den Ball nicht gleich zu fassen. Johannes Wurtz lauert schon, doch dann packt der junge Keeper zu.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
12
13:14
Auf der linken Seite setzt sich erneut Julian Derstroff durch, spielt den Ball flach in den Torraum. Noch vor dem ersten Pfosten gestaltet sich die Abschlussposition für Terrence Boyd schwierig, der zudem erfolgreich gestört wird. So fliegt das Objekt der Begierde durch den Fünfmeterraum und am Kasten vorbei.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
10
13:12
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gianluca Korte
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
10
13:12
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Florian Carstens
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
9
13:12
Florian Carstens wirkt benommen, steht jetzt zwar wieder und wird vorsichtig vom Platz geführt. Offenbar hat es die Nase erwischt. Für den Innenverteidiger ist das Spiel beendet.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
8
13:11
Allerdings hat der Zweikampf zwischen Dehl und Carstens Folgen. Letzterer bleibt liegen, muss behandelt werden. Dann wird signalisiert, dass es verletzungsbedingt nicht weitergeht.
TSV 1860 München Bayern München II
13:10
Unterschiedlicher könnten die Ausgangslagen der beiden Rivalen aus der bayrischen Landeshauptstadt wohl kaum sein, denn während die Löwen im Saisonendspurt weiter vom Aufstieg träumen, wird die Luft im Abstiegskampf für den FCB immer dünner. Zwei Spieltage vor dem Ende der laufenden Spielzeit hat der Vorjahresmeister 36 Punkte auf dem Konto und damit vier Zähler Rückstand auf den rettenden, sechzehnten Tabellenplatz. Ein Erfolg im Auswärtsspiel im eigenen Stadion ist also Pflicht, um für den kommenden Samstag, wenn es als Heimteam gegen den Halleschen FC geht, die Chance auf den Ligaverbleib aufrechtzuhalten.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
7
13:10
Nach einem Ballverlust von Jakov Medić geht für Halle etwas über links. Julian Derstroff flankt von der Grundlinie in die Mitte, wo Laurenz Dehl und Florian Carstens ins Kopfballduell gehen. Den zurückspringenden Ball nimmt Antonios Papadopoulos direkt, bleibt mit seinem Schuss aber hängen.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
6
13:08
Über ihre ersten offensiven Aktionen erlangen die Wiesbadener Sicherheit, nehmen immer aktiver am Spiel teil. Der HFC tritt noch nicht nennenswert in Erscheinung.
Dynamo Dresden Türkgücü München
13:07
Die Marschroute für die Hausherren ist klar: Mit einem Dreier ist ihnen der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga nicht mehr zu nehmen, denn Ingolstadt läge dann vier Zähler hinter den Sachsen vor dem letzten Spieltag. Derzeit rangiert Dresden auf Platz zwei hinter Hansa Rostock, mit einem Sieg oder Unentschieden könnte man allerdings die Tabellenführung zurückerobern.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
4
13:06
Bislang verzeichnen die Hausherren die größeren Spielanteile, den Weg in den Strafraum aber findet der Gegner. Jetzt kommen die Hessen über links. Paterson Chato passt flach in die Mitte. Noch vor dem ersten Pfosten kann Gustaf Nilsson unter Bedrängnis nicht kontrolliert abschließen.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
3
13:04
Über die rechte Seite werden die Gäste erstmals zielstrebig. Johannes Wurtz schickt Benedict Hollerbach in den Sechzehner. Dieser zieht mit dem rechten Fuß ab, stellt Tim Schreiber aber nicht ernsthaft auf die Probe, der den Ball ohne Probleme stoppt.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
1
13:01
Freundlich präsentiert sich das Wetter in Halle bei frühlingshaften 16 Grad. Aktuell schaut sogar die Sonne raus. Wolken aber ziehen auch immer wieder durch, die durchaus mal einen Regenschauer im Gepäck haben können.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
1
13:00
Spielbeginn
TSV 1860 München Bayern München II
13:00
Servus und herzlich willkommen zum Fußballsonntag in Liga 3! Am 37. und damit vorletzten Spieltag kommt es nochmal zum Münchner Stadtderby zwischen den 60er Löwen und dem FC Bayern II. Anstoß ist um 14:00 Uhr!
Dynamo Dresden Türkgücü München
12:57
Hallo und herzlich willkommen zum vorletzten Spieltag der 3. Liga! Dynamo Dresden empfängt um 14:00 Uhr Türkgücü München und kann heute den direkten Wiederaufstieg in Liga zwei perfekt machen.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
12:53
Übrigens ging die Hinrundenpartie vom 18. Spieltag mit einer Punkteteilung über die Bühne. Wiesbadens Ausgleich zum 1:1 jedoch erzielte Maurice Malone erst kurz vor Schluss. In der letzten gemeinsamen Saison zuvor (2018/19) entführten die Hessen alle drei Punkte aus Halle (4:1). In der Spielzeit davor gelang dem HFC im September 2017 der letzte Heimsieg (2:1).
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
12:46
Mit zwei ungeschlagenen Partien in Folge sind die Hessen nach Sachsen-Anhalt gereist. Zuletzt spielte man zu Hause gegen 1860 München 1:1. Auswärts immerhin stehen drei Begegnungen ohne Niederlage zu Buche. Wiesbaden siegte in Meppen und jüngst in Lübeck jeweils 3:0 und ergatterte dazwischen beim Aufstiegskandidaten Hansa Rostock ein 1:1. Die letzte Pleite in der Fremde setzte es im März beim FSV Zwickau (1:2). Halle fing sich am Montag ein 2:3 in Mannheim ein, war davor dreimal in Serie ungeschlagen geblieben. Daheim im Erdgas Sportpark steht der HFC bei vier Partien ohne Niederlage. Letztmals das Nachsehen hatte man auf eigener Wiese Mitte März gegen 1860 München.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
12:40
Angesichts der Tabellensituation stehen beide Mannschaften vor einem entspannten Nachmittag. Jenseits von Gut und Böse platziert, gibt es weder etwas zu gewinnen noch zu verlieren. Der Zwölfte hat den Sechsten zu Gast. Bestenfalls könnte der HFC noch einen einstelligen Platz ergattern, für Wehen Wiesbaden wäre Rang 5 möglich.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
12:21
Im Vergleich zum letzten Punktspiel am vergangenen Montag nimmt Florian Schnorrenberg auf Seiten der Hausherren fünf Veränderungen vor. Anstelle von Keeper Sven Müller (Infekt), Lukas Boeder, Niklas Landgraf, Braydon Manu und Jonas Nietfeld (alle Bank) rücken Torwart Tim Schreiber (Drittligadebüt), Niklas Kastenhofer, Janek Sternberg, Marcel Titsch-Rivero und Julian Derstroff in die Hallenser Startelf. Bei den Gästen hat sich Rüdiger Rehm zu drei Umstellungen entschlossen, setzt Torhüter Tim Boss und Maurice Malone auf die Bank, Sascha Mockenhaupt fehlt aufgrund einer Schulterprellung. Dafür rutschen Arthur Lyska (Drittligadebüt im Tor), Paterson Chato und Benedict Hollerbach in die Wiesbadener Anfangsformation.
Hallescher FC SV Wehen Wiesbaden
12:11
Herzlich willkommen in der 3. Liga! Im Rahmen des 37. und vorletzten Spieltages stehen sich am heutigen Sonntag um 13:00 Uhr der Hallesche FC und der SV Wehen Wiesbaden gegenüber.