Funke Medien NRW
28. Spieltag
02.04.2022 13:30
Beendet
Hamburg
Hamburger SV
1:2
SC Paderborn 07
Paderborn
0:1
  • Dennis Srbeny
    Srbeny
    1.
    Rechtsschuss
  • Dennis Srbeny
    Srbeny
    61.
    Linksschuss
  • Giorgi Chakvetadze
    Chakvetadze
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Volksparkstadion
Zuschauer
27.136
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen

Liveticker

90.
15:26
Fazit:
Der SC Paderborn 07 feiert einen 2:1-Auswärtssieg beim Hamburger SV, festigt den achten Tabellenplatz und beendet wohl die letzten Aufstiegsträume der Rothosen. Nach dem auf einem frühen Treffer Srbenys (1.) beruhenden 0:1-Pausenstand verzeichneten die Hanseaten weiterhin klare Ballbesitz- und Feldvorteile, konnte die alten Muster am und im gegnerischen Sechzehner allerdings nicht ablegen; auf engstem Raum verhinderten die Ostwestfalen klare Abschlüsse. Durch einen von Hünemeier verursachten Strafstoß bekamen die Norddeutschen dann trotzdem die große Gelegenheit zum Ausgleich, doch scheiterte Glatzel vom Punkt an Gästekeeper Huth (57.). Nur wenig später nutzte die Kwasniok-Truppe erneut durch Srbeny einen ihrer seltenen Vorstöße, um ihre Führung auszubauen (61.). Die Walter-Auswahl konnte durch Chakvetadze erst in der Nachspielzeit den Anschluss herstellen, die zweite Heimpleite der Saison aber nicht mehr abwenden. Der Hamburger SV empfängt am Dienstag den FC Erzgebirge Aue. Der SC Paderborn 07 hat am Sonntag den Karlsruher SC zu Gast. Einen schönen Samstag noch!
90.
15:25
Spielende
90.
15:24
Gut anderthalb Minuten bleiben den Rothosen, um sich auf den letzten Metern noch einen Punkt zu schnappen.
90.
15:23
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robin Yalcin
90.
15:23
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Philipp Klement
90.
15:22
Tooor für Hamburger SV, 1:2 durch Giorgi Chakvetadze
Ein Torwartfehler lässt den HSV noch einmal hoffen! Ein eigentlich harmloser Aufsetzer Chakvetadzes aus halblinken 21 Metern rutscht SCP-Keeper Huth in der halbrechten Ecke durch die Hände und landet im Netz.
90.
15:21
Rohr kommt von der mittigen Sechzehnerkante zu zwei Schüssen mit dem rechten Fuß. Beide werden durch Abwehrmann Ananou geblockt.
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag im Volksparkstadion soll 300 Sekunden betragen.
90.
15:20
In den letzten 20 Pflichtspielen im Volksparkstadion hat der HSV stets getroffen. Diese Serie wird heute wohl ein Ende haben.
88.
15:17
Jatta beinahe mit dem 1:2! Der Hamburger mit der 18 auf dem Rücken nimmt Collins den Ball am rechten Strafraumeck ab. Er will den herauslaufenden Huth mit einem Lupfer überwinden, befördert den Ball jedoch direkt in die Hände des Torhüters.
86.
15:15
Einwechslung bei Hamburger SV: Giorgi Chakvetadze
86.
15:15
Auswechslung bei Hamburger SV: Robert Glatzel
84.
15:14
VAR-Entscheidung: Das Tor durch M. Kaufmann (Hamburger SV) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:2
Hamburg scheint noch einmal Hoffnung zu schöpfen, nachdem Kaufmann nach Vorarbeit Jattas vom rechten Flügel aus gut sechs Metern in die kurze Ecke geschossen hat. Wenig später meldet sich jedoch der VAR bei Referee Thomsen: Jatta hat bei Schonlaus einleitendem Flugball knapp im Abseits gestanden.
83.
15:13
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kemal Ademi
83.
15:13
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
82.
15:11
Die Hanseaten können den Druck auf den Strafraum der Gäste noch einmal erhöhen und schaffen es durch steile Anspiele immer mal wieder hinter die gegnerische Abwehrkette. Die folgenden Querpässe finden dann aber fast nie den Weg zu den Angreifern.
79.
15:08
Nach Huths Parade eines Kopfballs Jattas staubt Schonlau aus drei Metern erfolgreich ab. Der Jubel auf den Rängen und auf dem Rasen währt aber nur kurz: Jatta hat bei Rohrs Flanke einen halben Meter im Abseits gestanden.
76.
15:06
Einwechslung bei Hamburger SV: Maximilian Rohr
76.
15:05
Auswechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
76.
15:05
Nachdem er eine Flanke Jattas an der mittigen Fünferkante aus der Luft gepflückt hat, landet Gästekeeper Huth unsanft auf der linken Hüfte. Er muss behandelt werden, setzt seinen Arbeitstag dann aber doch schnell fort.
75.
15:04
Nach ihrem zweiten Treffer gestalten die Ostwestfalen die Kräfteverhältnisse deutlich ausgeglichener als in der Stunde zuvor. Zu diesem Zeitpunkt deutet nur wenig darauf hin, dass sie noch einmal richtig unter Druck geraten.
73.
15:02
Łukasz Kwasniok nimmt Doppeltorschütze Srbeny sowie Muslija vom Feld. Cuni und Justvan betreten den Rasen.
72.
15:02
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
72.
15:01
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
72.
15:01
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marvin Cuni
72.
15:01
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
70.
15:00
Für die Schlussphase bringt Tim Walter mit Kaufmann und Vagnoman seine Einwechselspieler eins und zwei. Alidou und Muheim verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend. Der Hamburger Trainer stellt auf eine Dreierkette um.
69.
14:59
Einwechslung bei Hamburger SV: Josha Vagnoman
69.
14:59
Auswechslung bei Hamburger SV: Miro Muheim
69.
14:58
Einwechslung bei Hamburger SV: Mikkel Kaufmann
69.
14:58
Auswechslung bei Hamburger SV: Faride Alidou
67.
14:57
Das Heimpublikum bleibt geduldig, hat noch Hoffnung auf ein positives Endergebnis. Die Hamburger auf dem Rasen haben das zweite Gegentor allerdings noch nicht so richtig verdaut.
64.
14:54
Mit einem Sieg würde der SCP übrigens die 40-Punkte-Grenze knacken und hätte damit endgültig Planungssicherheit für die kommende Spielzeit. Den Rückstand auf seinen heutigen Gastgeber würde er auf zwei Zähler verkürzen.
61.
14:50
Tooor für SC Paderborn 07, 0:2 durch Dennis Srbeny
Srbeny schnürt den Doppelpack! Ein Anspiel vom linken Flügel leitet Joker Thalhammer im Halbraum per Hacke in die Tiefe weiter. Srbeny schießt von der linken Sechzehnerseite aus spitzem Winkel und elf Metern auf die kurze Ecke. Der noch durch Schonlau abgefälschte Ball überrascht Keeper Heuer Fernandes und schlägt in den Maschen ein.
60.
14:50
Der Weg zum ersten Sieg seit Anfang Februar bleibt für den HSV also ein weiter. Nur mit einem dreifachen Punktgewinn würde er den Anschluss an die oberen Ränge halten können.
57.
14:46
Elfmeter verschossen von Robert Glatzel, Hamburger SV
Glatzel verpasst den Ausgleich! Mit einem verzögerten Anlauf will er Huth vorzeitig in eine Ecke schicken. Paderborns Schlussmann zuckt allerdings kein bisschen, so dass Hamburgs Mittelstürmer "blind" schießen muss. Er wählt die rechte Ecke. Huth ist schnell unten und lenkt den Ball zur Seite ab.
57.
14:46
... und der Unparteiische zeigt auf den Punkt: Es gibt Strafstoß für den HSV! Hünemeier hat Glatzel nach einem Einwurf nicht nur mit beiden Händen an den Schulter bearbeitet, sondern den Gegenspieler auch am Knöchel getroffen.
56.
14:45
Infolge eines möglichen Fouls Hünemeiers an Glatzel im Strafraum wird Referee Thomsen vom VAR in die Review-Area gerufen...
55.
14:44
Schonlau probiert's alleine! Der Kapitän schaltet sich auf halblinks mit nach vorne ein. Er treibt den Ball dort in den Sechzehner und feuert ihn aus gut 14 Metern auf die kurze Ecke. Keeper Huth taucht ab und entschärft den Schuss problemlos.
52.
14:40
Auch der Wiederbeginn ist von Hamburger Ballbesitzdominanz geprägt, ohne dass diese zu Schüssen in Richtung Gästekasten führt. Zwei flache Querpässe Jattas von der tiefen rechten Außenbahn fangen Hünemeier und Co. sicher ab.
49.
14:38
Während Tim Walter in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, schickt Łukasz Kwasniok mit Thalhammer eine frische Kraft ins Rennen. Schallenberg ist in der Kabine geblieben.
46.
14:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Volksparkstadion! Die seit dem 12. Februar sieglosen Rothosen brachten infolge des frühen Schocks zwar eine ordentliche Spielanlage auf den Rasen und schraubten ihre Abspielfehler im Aufbau herunter, doch die Ideenlosigkeit im letzten Felddrittel verhindert einen positiven Zwischenstand. Nur mit einer klaren offensiven Steigerung nach der Pause kann der HSV das Ergebnis noch auf seine Seite ziehen, um den Anschluss an die Aufstiegsränge nicht völlig zu verlieren.
46.
14:34
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Maximilian Thalhammer
46.
14:34
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ron Schallenberg
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:16
Halbzeitfazit:
Der SC Paderborn 07 führt zur Pause der Auswärtspartie beim Hamburger SV mit 1:0. Die Ostwestfalen starteten traumhaft: Bereits in Minute eins nutzten sie durch Srbeny einen Stellungsfehler von Torhüter Heuer Fernandes, um in Führung zu gehen. Die Hanseaten antworteten mit klaren Ballbesitz- und Feldvorteilen, verpassten gegen passive Gäste allerdings zunächst klare Abschlüsse. So musste die Walter-Auswahl bis zur 26. Minute warten, ehe sie durch Glatzel zu einer ersten sehr guten Chance kamen. Auch in der Folge liefen sie meist ohne Geschwindigkeit und Präzision im Zusammenspiel gegen das Abwehrbollwerk der Schwarz-Blauen an, so dass diese nie unter dauerhaften Druck gerieten und ihren Kasten wirksam bewachen konnten. Bis gleich!
45.
14:15
Ende 1. Halbzeit
42.
14:12
Darmstadt, Hamburgs Rivale im Aufstiegsrennen, liegt gegen Kiel übrigens mit 1:0 vorne. Nach aktuellem Stand wächst der Rückstand der Walter-Truppe auf den Relegationsplatz auf neun Zähler.
39.
14:10
Gelbe Karte für Łukasz Kwasniok (SC Paderborn 07)
Wegen Meckerns zeigt der Schiedsrichter dem Paderborner Übungsleiter die Gelbe Karte. Was der Auslöser für dessen Pöbeleien in Richtung viertem Offiziellen war, war nicht zu erkennen.
38.
14:08
Gelbe Karte für Dennis Srbeny (SC Paderborn 07)
Srbeny räumt Ex-Kollege Schonlau im Mittelfeld unsanft ab und handelt sich die erste Verwarnung ein. Referee Thomsen leitet ansonsten bisher eine faire Partie.
37.
14:08
Ein Doppelpass mit Heyer lässt Jatta im Strafraum an der rechten Grundlinie auftauchen. Er sucht Glatzel mit einer Flanke vor den kurzen Pfosten, doch Paderborns Keeper Huth ist rechtzeitig vorgerückt und fängt den Ball vor dem Angreifer aus der Luft.
35.
14:04
Mit Flugbällen aus den Halbfeldern schaffen es die Norddeutschen immer mal wieder in tiefe Rasenregionen, doch die Anschlussaktionen bleiben in den meisten Fällen unzureichend. Paderborn kann den knappen Vorsprung bisher recht problemlos halten.
32.
14:01
... Schusters Auführung mit dem linken Innenrist ist viel zu niedrig angesetzt und wird kurz hinter der Sechzehnerlinie durch Heyer per Kopf aus der Gefahrenzone befördert.
31.
14:01
Muslija wird auf der offensiven linken Außenbahn durch Reis zu Fall gebracht...
29.
13:58
Ausnahmsweise findet ein Paderborner Umschaltmoment den Weg bis in den heimischen Sechzehner. Pröger visiert aus halbrechten 14 Metern die lange Ecke an, bleibt mit seinem wuchtigen Rechtsschuss aber an Schonlau hängen.
26.
13:55
Glatzel scheitert aus kurzer Distanz an Gästekeeper Huth! Der durch ein hohes Anspiel auf der tiefen rechten Außenbahn auftauchende Jatta spielt auf Höhe der Fünferkante flach vor den kurzen Pfosten. Glatzel wird durch den fair grätschenden Schuster behindert und bringt aus drei Metern nur einen Kullerball in Richtung kurzer Ecke zustande. Den lenkt Huth mit den Fingerspitzen der linken Hand um den Pfosten.
23.
13:52
Glatzel gelangt am Elfmeterpunkt durch einen Flugball Schonlaus hinter die gegnerische Abwehrkette. Nach einer unsauberen Brustannahme verpasst er allerdings einen freien Abschluss. Er hat ohnehin im Abseits gestanden.
20.
13:50
Alidou zieht vom linken Strafraumeck nach innen und probiert sich aus mittigen 17 Metern mit einem rechten Spannschuss. Der grätschende Verteidiger Schuster blockt den Ball und erspart Keeper Huth die Arbeit.
18.
13:48
Das Kwasniok-Team bleibt vorsichtig, rückt gegen konsequent aggressiv pressende Rothosen nur ganz langsam nach. Es geht ihm nach dem schnellen Treffer in erster Linie darum, die defensiven Räume ganz eng zu halten.
15.
13:45
... Kittels effetreichte Ausführung mit dem rechten Innenrist segelt über Freund und Feind hinweg.
14.
13:43
Der durch Jatta auf die tiefe rechte Strafraumseite geschickte Heyer erzwingt den ersten Eckball der Partie...
11.
13:40
Den frühen Schock scheinen die Hausherren verdaut zu haben. Sie befinden sich mittlerweile fast durchgängig im Vorwärtsgang und drängen ziemlich zurückhaltende Gäste weit an deren Sechzehner.
8.
13:38
Glatzel mit dem Volleyversuch! Der Ex-Mainzer ist auf der rechten Strafraumseite Adressat eines hohen Anspiels Mefferts. Nach seiner Brustannahme gibt er aus gut 13 Metern einen wuchtigen, aber unplatzierten Schuss ab, den SCP-Schlussmann Huth in der halbrechten Ecke problemlos stoppt.
7.
13:36
Nach Alidous Flanke von der linken Grundlinie und Jattas Kopfballablage probiert sich Kittel vom Elfmeterpunkt mit einem Fallrückzieher. Der fliegt sowohl an Kollege Glatzel als auch weit rechts am Gästekasten vorbei.
4.
13:34
Die Rothosen fürchten eine weitere Horrorbilanz im April: In diesem Monat haben sie in ihren bisherigen drei Spielzeiten noch keine einzige Partie in der 2. Bundesliga gewinnen können.
1.
13:31
Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Dennis Srbeny
Srbeny bringt den SCP nach 45 Sekunden in Führung! Infolge eines Ballgewinns im halblinken Mittelfeld erkennt der Ex-England-Legionär, dass Heuer Fernandes weit vor seinem Kasten positioniert ist. Er schlenzt den Ball aus mittigen, knapp 40 Metern über den Keeper hinweg sehenswert in den rechten Winkel.
1.
13:31
Hamburg gegen Paderborn – Durchgang eins im Volksparkstadion ist eröffnet!
1.
13:30
Spielbeginn
13:28
Soeben haben die Mannschaften vor gut 27000 Zuschauern den Rasen betreten.
12:57
Bei den Ostwestfalen, die mit 38 Gegentoren über die zweitschwächste Defensivabteilung der oberen Tabellenhälfte verfügen und die nur zwei ihrer jüngsten 14 Begegnungen für sich entscheiden konnten, stellt Coach Łukasz Kwasniok nach der 0:1-Auswärtsniederlage beim SSV Jahn Regensburg viermal um. Van der Werff, Schuster, Pröger und Klement nehmen die Plätze von Mehlem (nicht im Kader), Platte (Beckenprobleme) Correia und Ademi (beide auf der Bank) ein.
12:50
Auf Seiten der Hanseaten, die das Hinspiel Ende Oktober in der Benteler-Arena dank der Tore Heyers (5.) und Doyles (90.+4) auf dramatische Art und Weise für sich entschieden und die bislang nur eine einzige Heimpartie verloren, hat Trainer Tim Walter im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden bei Fortuna Düsseldorf zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Vagnoman und Chakvetadze beginnen Meffert und Alidou.
12:41
Der SC Paderborn 07 absolviert einen enttäuschenden zweiten Saisonabschnitt, nachdem er zum Jahreswechsel noch im Kampf um die vorderen drei Ränge mitgemischt hat: Magere zehn Punkte haben die Schwarz-Blauen im Kalenderjahr 2022 eingefahren und sind somit ins grauen Mittelmaß der Tabelle zurückgefallen. Vor 13 Tagen musste sie sich beim SSV Jahn Regensburg mit 0:1 geschlagen geben.
12:37
Sechs Wochen vor dem letzten Spieltag hat der Hamburger SV im Aufstiegsrennen lediglich eine Verfolgerrolle inne, liegt er bei einer Nachholpartie in der Hinterhand doch satte acht Zähler hinter dem dritten Tabellenplatz. Vor der Länderspielpause blieben die Rothosen viermal in Serie ohne dreifachen Punktgewinn. Infolge des Unentschiedens beim SV Sandhausen (1:1) sowie der Niederlagen gegen den SV Werder Bremen (2:3) und beim 1. FC Nürnberg (1:2) holten sie bei Fortuna Düsseldorf durch ein Tor Glatzels in der Nachspielzeit ein 1:1-Remis.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der Hamburger SV empfängt am 28. Spieltag den SC Paderborn 07. Hanseaten und Ostwestfalen stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Volksparkstadions gegenüber.

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Home Deluxe Arena
Kapazität
15.000