Funke Medien NRW
26. Spieltag
11.03.2022 18:30
Beendet
Darmstadt
SV Darmstadt 98
1:1
SV Sandhausen
Sandhausen
1:0
  • Aaron Seydel
    Seydel
    17.
    Linksschuss
  • Ahmed Kutucu
    Kutucu
    84.
    Rechtsschuss
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Zuschauer
11.296
Schiedsrichter
Robin Braun

Liveticker

90.
20:27
Fazit:
Der SV Darmstadt 98 kommt nicht über ein 1:1-Heimremis gegen den SV Sandhausen hinaus und rückt dennoch mindestens bis morgen auf die Spitzenreiterposition vor. Nach ihrer auf einem Treffer Seydels (17.) beruhenden 1:0-Pausenführung hatten es die Lilien mit einem Abstiegskandidaten zu tun, der seinen positiven Trend der Schlussphase des ersten Durchgangs bestätigte und sogar leichte Feldvorteile verzeichnete, ohne zwingend vor dem Heimkasten aufzutauchen. Um die Stundenmarke herum wurden die Hessen wieder aktiver und schrammten durch Freistoß Kempes nur hauchdünn am zweiten Tor vorbei (68.). Nach dieser verpassten Vorentscheidung waren sie dank hoher Kontrolle lange Zeit auf einem guten Weg zum dreifachen Punktgewinn, doch die Kurpfälzer nutzten durch Joker Kutucu ihre einzige Chance nach dem Seitenwechsel, um ihre Ungeschlagen-Serie auf sieben Partien auszubauen und nun vier Punkte vor Platz 16 zu rangieren. Der SV Darmstadt 98 ist am nächsten Samstag zu Gast beim SV Werder Bremen. Der SV Sandhausen empfängt dann den FC Hansa Rostock. Einen schönen Abend noch!
90.
20:25
Spielende
90.
20:25
Gjasula packt aus der mittigen Distanz noch einmal einen Volleyschuss aus, der durch eine Berührung an Höhns Rücken zu einer Bogenlampe wird. In der halbrechten Ecke packt Drewes sicher zu.
90.
20:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag am Böllenfalltor soll 180 Sekunden betragen.
89.
20:22
Darmstadt legt den Schalter um, befindet sich fast durchgängig im Vorwärtsgang. Im letzten Felddrittel ist es in dieser Phase aber zu hektisch unterwegs, um Sandhausen dauerhaft unter Druck setzen zu können.
88.
20:19
Einwechslung bei SV Sandhausen: Immanuel Höhn
88.
20:19
Auswechslung bei SV Sandhausen: Tom Trybull
88.
20:19
Einwechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
88.
20:19
Auswechslung bei SV Sandhausen: Cebio Soukou
87.
20:18
Gelbe Karte für Frank Ronstadt (SV Darmstadt 98)
Ronstadt bringt Kinsombi unweit der Mittellinie bei erhöhtem Tempo zu Fall. Schiedsrichter Braun zückt die sechste Gelbe Karte des Abends.
86.
20:17
Honsak beinahe mit der schnellen Antwort! Hollands Querpass will der Joker aus zentralen 14 Metern mit dem linken Innenrist in die linke Ecke zirkelt. Der Ball rauscht nur knapp am Aluminium vorbei.
84.
20:15
Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Ahmed Kutucu
Mit seiner ersten Chance nach der Pause gleicht der SVS aus! Der im Sechzehner an die rechte Grundlinie geschickte Soukou flankt sanft zurück in den halblinken Bereich vor die Fünferkante. Der unbedrängte Kutucu nimmt mit dem rechten Innenrist aus acht Metern direkt ab und vollendet flach in die halblinke Ecke.
83.
20:14
Luca Pfeiffer taucht nach Manus Steilpass auf die linke Strafraumseite frei vor Drewes auf und schießt aus gut acht Metern mit voller Wucht über das Tor. Der seit Ende November trefferlose Angreifer hat ohnehin im Abseits gestanden.
81.
20:12
Gelbe Karte für Cebio Soukou (SV Sandhausen)
Soukou erwischt Joker Manu im Mittelfeld mit dem hohen rechten Fuß am leicht gesenkten Kopf. Glücklicherweise handelt es sich nur um eine sanfte Berührung. Um eine Verwarnung kommt der Ex-Bielefelder dennoch nicht herum.
79.
20:11
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
79.
20:10
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
79.
20:10
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
79.
20:10
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
78.
20:09
Deville und Kutucu sollen ab sofort mithelfen, die erste Niederlage der Kurpfälzer seit Mitte Januar noch abzuwenden. Zenga und Testroet verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
77.
20:09
Einwechslung bei SV Sandhausen: Ahmed Kutucu
77.
20:08
Auswechslung bei SV Sandhausen: Pascal Testroet
77.
20:08
Einwechslung bei SV Sandhausen: Maurice Deville
77.
20:08
Auswechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
76.
20:07
Sandhausen hat in dieser Phase enorme Probleme, einen sauberen Aufbau auf den Rasen zu bringen. Nur selten kann der SVS das dichte Mittelfeld der Lilien überspielen. Im Falle einer Pleite könnte Dresden morgen mit einem Sieg gegen St. Pauli punktemäßig mit ihm gleichziehen.
73.
20:05
Die Trainer haben die ersten personellen Wechsel vorgenommen. Alois Schwartz ersetzt Kapitän Diekmeier durch den offensiveren Kinsombi. Torsten Lieberknecht bringt Hinsak und Luca Pfeiffer für Skarke und Tietz.
72.
20:04
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
72.
20:04
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
72.
20:04
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
72.
20:03
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
72.
20:03
Einwechslung bei SV Sandhausen: Christian Kinsombi
72.
20:03
Auswechslung bei SV Sandhausen: Dennis Diekmeier
71.
20:02
Die Lilien wollen sich nicht auf ihre knappe Führung verlassen, investieren nun wieder mehr Kräfte in ihr Offensivspiel, um sich dem zweiten Treffer anzunähern.
68.
19:58
Kempe verlangt Drewes alles ab! Der Standardexperte zirkelt einen Freistoß aus halblinken 23 Metern mit dem rechten Innenrist auf die obere linke Ecke. Den effetreichen Versuch lenkt Gästekeeper Drewes mit den Fingerspitzen der rechten Hand über die Latte.
66.
19:57
Skarke treibt den Ball im Rahmen eines Darmstädter Konters über die rechte Außenbahn nach vorne. Auf Höhe der Sechzehnerlinie spielt er flach und hart vor den Kasten. Seydel und Co. haben aber nicht Schritt halten können; der Ball kullert quer durch den Sechzehner.
64.
19:56
Kempe aus der zweiten Reihe! Seydel macht Ronstadts Flanke vom rechten Flügel an der mittigen Sechzehnerkante mit der Brust fest und legt zurück für den Kollegen mit der Trikotnummer elf. Dessen Direktabnahme per linkem Spann aus 19 Metern rauscht nicht weit an der rechten Stange vorbei.
61.
19:52
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98)
Mit einer Ringereinlage bremst Gjasula Ajdini im Mittelkreis aus, um eine Unterzahlsituation in der Defensive zu verhindern. Der Routinier kassiert seine elfte Gelbe Karte in der laufenden Saison.
59.
19:52
Der Lieberknecht-Auswahl fehlt nach einer guten Stunde die Struktur im Aufbauspiel, um das Geschehen zu kontrollieren. Sie kommt nicht umhin, das Kampfspiel, das ihr die Kurpfälzer aufzwingen, anzunehmen.
56.
19:48
Soukou will den fälligen Freistoß mit einer flachen Ausführung an der Mauer vorbei im Heimkasten unterbingen. Die blau-weiße Reihe fängt den Ball aber problemlos ab.
55.
19:46
Gelbe Karte für Patric Pfeiffer (SV Darmstadt 98)
Zenga wird kurz vor der halblinken Strafraumkante durch Patric Pfeiffer zu Fall gebracht, der das rechte Bein ausfährt. Zum Freistoß in bester Lage gesellt sich eine Verwarnung. Für den Verteidiger ist es die fünfte in der laufenden Saison, so dass er am kommenden Wochenende in Bremen fehlen wird.
54.
19:45
Sandhausen setzt den positiven Trend der Schlussphase des ersten Abschnitts fort, indem es die Spielanteile weiterhin mindestens ausgeglichen halten kann. Darmstadt bleibt weit entfernt von der Überlegenheit in jener Phase, als es in Führung ging.
51.
19:42
Okorojis Freistoßflanke vom linken Strafraumeck legt Bachmann per Kopf für Diekmeier vor. Der nickt aus mittigen acht Metern wuchtig, aber zentral auf den Heimkasten. Dort packt Darmstadts Schlussmann Schuhen sicher zu.
49.
19:40
Weder Torsten Lieberknecht noch Alois Schwartz haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
46.
19:37
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Merck-Stadion am Böllenfalltor! Nach einer Anlaufzeit von etwa zehn Minuten dominierten die Lilien den formstarken Abstiegskandidaten zwischenzeitlich klar und verpassten die Gelegenheit zu einem klareren Vorteil. Sandhausen bewies Nehmerqualitäten und bleibt bei erhöhter offensiver Zielstrebigkeit ein Kandidat für einen Punktgewinn.
46.
19:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:19
Halbzeitfazit:
Der SV Darmstadt 98 führt zur Pause des Heimspiels gegen den SV Sandhausen mit 1:0. In einer von Anfang an intensiven, aber zerfahrenen Partie verliefen die ersten Minuten ausgeglichen, doch dann übernahmen die Lilien recht schnell die Kontrolle. Durch einen Lattenschuss Seydel schrammten sie in der 14. Minute erstmals knapp an einem Treffer vorbei. Augenblicke nach einem Beinahe-Eigentor Kempes gingen die Hessen dann in Führung; Seydel schloss einen Gegenstoß eiskalt ab (17.). Durch Skarke hätten sie während einer Druckphase beinahe nachgelegt (22.). In der jüngsten Viertelstunde konnten sich die Kurpfälzer befreien und tauchten einige Male am und im heimischen Sechzehner auf, ohne sich dem Ausgleich ernsthaft annähern zu können. Bis gleich!
45.
19:19
Ende 1. Halbzeit
45.
19:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins am Böllenfalltor soll um 60 Sekunden verlängert werden.
44.
19:17
Zenga muss nach einem Zusammenprall mit Seydel am rechten Knie behandelt werden. Er scheint seinen Arbeitstag aber fortsetzen zu können.
42.
19:15
Mit einem Sieg blieben die Lilien übrigens mindestens bis morgen Abend Spitzenreiter. Dann müsste Werder Bremen in Heidenheim gewinnen, um die Tabellenführung zurückzuerobern.
39.
19:12
... Kempe will den Ball aus 21 Metern mit dem rechten Innenrist im rechten Winkel unterbringen. Die Ausführung ist etwas zu hoch angesetzt und landet auf dem Gästekasten.
38.
19:11
Bachmanns ungestümes Einsteigen gegen Mehlem auf der halblinken Abwehrseite zieht einen Freistoß in gefährlicher Lage nach sich...
37.
19:09
Nachdem Gjasula einen Flugball von der rechten Angriffsseite der Gäste unzureichend an die Strafraumkante geklärt hat, nimmt Ajdini unbedrängt mit dem rechten Innenrist Maß. Er zirkelt den Ball aus guter Position weit über das Heimtor.
36.
19:07
Testroet gegen Schuhen! Der Ex-Auer taucht im halblinken Raum unmittelbar vor der gegnerischen Abwehrkette auf und visiert aus gut 20 Metern die flache linke Ecke an. Darmstadts Schlussmann ist schnell unten und hält den Ball fest.
33.
19:06
Testroet wird auf der linken Strafraumseite durch Trybull bedient. Mit dem zweiten Kontakt packt der Angreifer aus etwa 13 Metern einen Versuch mit dem linken Fuß aus. Der sauber grätschende Patric Pfeiffer fälscht diesen zur Ecke ab. Die bringt dem SVS nichts ein.
30.
19:03
Tietz kommt zwar an Ronstadts Flanke vom rechten Flügel heran, doch seine Brustablage für Kollege Seydel aus mittigen neun Metern geht fehl. Letztlich schlägt Dumić den Ball aus der Gehfahrenzone.
27.
19:00
Nach einer knappen halben Stunde drängt das Lieberknecht-Team weiterhin mit aller Macht auf seinen zweiten Treffer. Im Optimalfall könnte sein Vorsprung auf Rang vier an diesem Wochenende übrigens auf acht Punkte anwachsen.
24.
18:56
Gelbe Karte für Dennis Diekmeier (SV Sandhausen)
Diekmeier streckt den schnellen Skarke auf der rechten Abwehrseite mit einem Schubser nieder. Als zweiter Akteur sieht er die Gelbe Karte.
22.
18:55
Wieder rettet Sandhausen das Aluminium! Nach einer Ecke von der linken Fahne kommt es zu zwei geblockten Schussversuchen der Hausherren, ehe Skarke vom linken Fünfereck mit dem rechten Innenrist die lange Ecke anvisiert. Für den geschlagenen Keeper Drewes rettet der Innenpfosten.
19.
18:51
Gelbe Karte für Bashkim Ajdini (SV Sandhausen)
Ajdini reißt Gjasula im Mittelfeld zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß der Hessen zu unterbinden. Die erste Verwarnung der Partie ist fällig.
17.
18:50
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Aaron Seydel
Darmstadt reißt die Führung an sich! Gegen aufgerückte Kurpfälzer schickt der durch Skarke bediente Mehlem Seydel auf halbrechts in die Tiefe. Durch einen perfekten ersten Kontakt kann dieser alleine auf das Gästetor zulaufen. Aus vollem Lauf und 15 Metern netzt er in die halbrechte Ecke.
17.
18:49
Beinahe die Führung für den SVS! Diekmeier treibt den Ball über den rechten Flügel über 30 Meter nach vorne und flankt auf Höhe des Elfmeterpunkts halbhoch nach innen. Kempe fälscht den Ball aus gut sieben Metern so ab, dass er in Richtung kurzer Ecke fliegt. Er klatscht gegen den Pfosten.
14.
18:45
Seydel scheitert an der Latte! Mehlem leitet ein Anspiel vom linken Flügel im Halbraum steil in den Sechzehner weiter. Seydel donnert den Ball aus gut 15 Metern mit dem linken Spann in Richtung oberer linker Ecke und trifft frontal den Querbalken.
12.
18:45
Mittlerweile verzeichnen die Lilien klare Ballbesitzvorteile. Sie kombinieren fast durchgängig und tasten die Abwehr des nun zurückhaltenderen Widersachers nach Lücken ab. Im letzten Felddrittel gelingen bisher aber nur wenige Aktionen.
9.
18:41
Da war mehr drin! Kempes hohe Verlagerung lässt Seydel an der halbrechten Strafraumkante hinter der Sandhäuser Viererkette auftauchen. Durch einen unsauberen Kontakt verpasst er jedoch einen Schuss; der Ball kullert ins rechte Toraus.
6.
18:38
Seydel zieht aus dem halbrechten Offensivkorridor nach innen und setzt aus gut 19 Metern zu einem Schuss mit dem linken Spann aus. Zhirov hat sich rechtzeitig aus der Abwehrkette gelöst und blockt den Versuch.
4.
18:37
In zerfahrenen ersten Momenten wechselt der Ballbesitz häufig. Der formstarke Gast präsentiert sich von Anfang selbstbewusst, indem er gegen den Ball hoch steht und in aktiven Phasen durchaus mutig vorrückt.
1.
18:32
Darmstadt gegen Sandhausen – Durchgang eins am Böllenfalltor ist eröffnet!
1.
18:32
Spielbeginn
18:30
Soeben haben die Mannschaften vor gut 11000 Zuschauern Zuschauern den Rasen betreten.
18:01
Bei den Kurpfälzern, die in der Fremde fünf ihrer bisherigen sieben Saisonsiege einfuhren und die mit einem weiteren dreifachen Punktgewinn im Optimalfall als Tabellenelfter aus dem Wochenende hervorgehen, stellt Coach Alois Schwartz nach dem 3:1-Heimsieg gegen Hannover 96 einmal um. Diekmeier verdrängt Kinsombi auf die Bank.
17:54
Auf Seiten der Südhessen, die das Hinspiel Anfang Oktober am Hardtwald dank der Treffer Tietz‘ (2., 59.), Luca Pfeiffers (35., 57.), Gollers (47.) und Karics (73.) mit 6:1 für sich entschieden und die mit 52 Toren über die gefährlichste Offensivabteilung des nationalen Fußball-Unterhauses verfügen, hat Trainer Torsten Lieberknecht im Vergleich zum 3:2-Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim 1846 fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Isherwood, Schnellhardt, Honsak, Luca Pfeiffer (allesamt auf der Bank) und Bader (muskuläre Probleme) beginnen Müller, Mehlem, Ronstadt, Gjasula und Seydel.
17:46
Der abstiegsbedrohte SV Sandhausen spielt bislang eine grandiose Rückrunde, hat er im zweiten Saisonabschnitt doch bereits mehr Punkte eingesammelt (15) als in der gesamten Hinrunde (14); seit Mitte Januar ist er ungeschlagen. Nach drei Unentschieden in Serie, durch die die Schwarz-Weißen in der Tabelle nur leicht vom Fleck gekommen waren, schlugen sie am letzten Samstag Hannover 96 mit 3:1, rückten auf Rang 14 vor und bauten Vorsprung auf die Abstiegszone auf drei Punkte aus.
17:38
Nach drei sieglosen Partien und dem damit verbundenen Abrutschen von der Tabellenspitze auf Rang drei ist der SV Darmstadt 98 durch knappe Siege bei der SG Dynamo Dresden (1:0) und gegen den 1. FC Heidenheim 1846 (3:2) in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat sich sogar ein Fünf-Punkte-Polster auf den vierten Platz erarbeitet. Im jüngsten Heimspiel gegen die Ostwürttemberger gelang den Lilien eine eindrucksvolle Aufholjagd: Infolge eines 0:2-Rückstands (17., 61.) zogen sie den Spielstand durch Tore Seydels (77.), Tietz‘ (81.) und Skarkes (83.) erst in der letzten Viertelstunde auf ihre Seite.
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Der SV Darmstadt 98 empfängt am 26. Spieltag den SV Sandhausen. Südhessen und Kurpfälzer stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen des Merck-Stadions am Böllenfalltor gegenüber.

SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 Herren
vollst. Name
Sportverein Darmstadt 1898
Spitzname
Die Lilien
Stadt
Darmstadt
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.05.1898
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Judo, Handball, Basketball, Leichtathletik
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Kapazität
17.400

SV Sandhausen

SV Sandhausen Herren
vollst. Name
Sportverein Sandhausen 1916
Stadt
Sandhausen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
01.08.1916
Sportarten
Fußball
Stadion
BWT-Stadion am Hardtwald
Kapazität
15.414