Funke Medien NRW
21. Spieltag
05.02.2022 20:30
Beendet
St. Pauli
FC St. Pauli
2:2
SC Paderborn 07
Paderborn
2:1
  • Max Dittgen
    Dittgen
    5.
    Linksschuss
  • Dennis Srbeny
    Srbeny
    37.
    Linksschuss
  • Etienne Amenyido
    Amenyido
    44.
    Rechtsschuss
  • Marco Stiepermann
    Stiepermann
    84.
    Linksschuss
Stadion
Millerntor-Stadion
Zuschauer
5.000
Schiedsrichter
Deniz Aytekin

Liveticker

90.
22:24
Fazit
Beide Serien halten - am Ende werden die Punkte geteilt und St. Pauli und der SC Paderborn trennen sich 2:2. Paderborn holt zweimal einen Rückstand auf und holt sich am Ende einen verdienten Punkt am Millerntor. St. Pauli verpasst den Sprung auf Rang 1 damit. Die Chancen waren da für die Hamburger, bereits vorzeitig den Deckel draufzumachen und das mögliche 3:1 zu erzielen, doch insgesamt besonnten sie sich zu sehr auf die Verteidigung der Führung. Paderborn spürte, dass die Chance immer da war, gab nie auf und am Ende bewies der Trainer auch noch ein goldenes Händchen, wechselte beide Spieler ein, die am Ausgleich beteiligt waren. Letztlich waren die Gäste sogar das aktivere Team, die Punkteteilung ist aber das folgerichtige Ergebnis aus dieser Partie. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Abend und bis bald.
90.
22:24
Spielende
90.
22:24
Becker schlägt den zweiten Ball nochmal hoch an den Fünfer, Huth wackelt kurz, packt dann aber im Nachfassen zu und schmeißt sich auf den Ball. Aytekin schielt bereits auf die Pfeife.
90.
22:23
Es gibt noch eine Ecke für die Hausherren! Hünemeier klärt sicherheitshalber über die eigene Torauslinie.
90.
22:22
Dźwigała bringt sich gleich mal ein und zieht rechts im Strafraum rotzfrech ins kurze Eck ab - viel fehlt nicht, aber Huth muss nicht eingreifen.
90.
22:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90.
22:20
Mittlerweile läuft die letzte reguläre Minute - spielt Paderborn sogar noch auf Sieg oder einigen sich beide Mannschaften auf die Punkteteilung?
88.
22:20
Dreifachwechsel bei den Hausherren: Benatelli, Dźwigała und Daschner ersetzen Smith, Zander und Daschner.
88.
22:19
Einwechslung bei FC St. Pauli: Rico Benatelli
88.
22:19
Auswechslung bei FC St. Pauli: Eric Smith
88.
22:19
Einwechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
88.
22:18
Auswechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
88.
22:18
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
88.
22:18
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Hartel
86.
22:17
St. Pauli wackelt! Pröger schickt von links das Leder halbhoch durch den Strafraum und am zweiten Pfosten verpasst Platte nur um einen Schritt.
84.
22:13
Tooor für SC Paderborn 07, 2:2 durch Marco Stiepermann
Der Ausgleich ist hochverdient! Die Fehlerkette der Hamburger beginnt bei Medić, der eine Flanke durchs Zentrum über die Platte durchrutschen lässt. Hinter ihm lauert Platte, der nimmt die Kugel locker an und setzt Stiepermann in Szene. Der bekommt halbrechts im Sechzehner zu wenig Druck, legt sich die Kugel parat und schießt durch vier Hamburger hindurch, die Vasilj noch die Sicht nehmen - unten links schlägt der Schlenzer unhaltbar ein.
83.
22:13
Gelbe Karte für Maximilian Thalhammer (SC Paderborn 07)
Stark gesehen von Aytekin. Thalhammer wird für das versuchte Foul gegen Paqarada nachträglich mit Gelb bestraft, weil er von hinten den Konter mit einem kleinen Tritt unterbinden wollte.
82.
22:13
Erneut verpasst der FCSP die Entscheidung! Makienok leitet die Szene selbst ein, schickt Zander rechts in den Strafraum und bekommt den Ball mustergültig zurück ins Zentrum. Neun Meter vorm Tor trifft er die Pille nicht richtig und schiebt sie ungefährlich links vorbei.
80.
22:11
Überraschend muss der muntere Muslija runter, ebenso wie Srbeny - Stiepermann und Platte sollen den Ausgleich noch besorgen.
79.
22:09
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
79.
22:09
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
79.
22:08
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Stiepermann
79.
22:08
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
78.
22:08
Muslija nimmt mal wieder aus der Distanz Maß, verzieht aus 23 Metern aber deutlich drüber.
77.
22:07
Makienok und Schallenberg krachen im Mittelfeld mit den Köpfen zusammen, vor allem den Paderborner hat es getroffen, aber auch der frisch eingewechselte Däne bekommt den Schädel gekühlt.
76.
22:06
Pauli kontert, aber macht zu wenig aus der Situation. Burgstaller hat links wie rechts Anspielstationen, versucht es aus 19 Metern zentral vorm Tor aber selbst - und wird geblockt. Huth im Kasten greift sicher zu.
74.
22:03
Gelbe Karte für Eric Smith (FC St. Pauli)
Smith stoppt einen vielversprechenden Konter der Gäste an der Mittellinie mit einem starken taktischen Foul und nimmt Gelb dafür gerne in Kauf.
73.
22:03
Einwechslung bei FC St. Pauli: Simon Makienok
73.
22:02
Auswechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
73.
22:02
Dittgen verlässt den Rasen und macht Platz für Makienok.
71.
22:02
Was haben die letzten 20 Minuten noch zu bieten? Es riecht nach weiteren Toren, aber noch hält die Führung der Hamburger.
69.
21:59
Vasilj lacht sich einen - aber da dürfte auch ein wenig Ironie im Gesicht stehen, denn mit der Leistung seiner Vorderleute kann er nicht zufrieden sein. Klement wird viel zu frei rechts im Sechzehner angespielt und darf aus acht Metern aus spitzem Winkel abschließen. Der Keeper ist aber blitzschnell unten.
67.
21:57
Beide Teams spielen mit offenem Visier. Angst scheint hier niemand an den Tag zu legen, Paderborn hätte sich den Ausgleich im zweiten Durchgang durchaus verdient, aber noch hält die FCSP-Defensive.
66.
21:56
Pröger meldet sich zum Dienst - was ein Pfund! Halblinks im Sechzehner verschafft er sich mit einem kleinen Wackler etwas Platz und zimmert die Kugel mit rechts aus 14 Metern ans rechte Lattenkreuz.
65.
21:55
Heuer kann heute als offensiver Starter (noch) keinen Treffer erzielen und macht Platz für Pröger.
65.
21:55
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
65.
21:55
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jannis Heuer
64.
21:54
Sie spielen es nicht ins Ziel! Das muss das 3:1 sein. Becker läuft grandios halbrechts in die Box ein und hat den Ball sogar auf links, kann ihn in die lange Ecke schieben, legt aber nochmal quer. Hartel kommt sogar dran und rutscht in den Ball, mit vereinten Kräften entschärft Paderborn die Szene aber in höchster Not.
63.
21:53
Erster Wechsel bei den Hausherren: Torschütze Amenyido geht unter dem Applaus der Fans runter und macht Platz für Becker.
63.
21:52
Einwechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
63.
21:52
Auswechslung bei FC St. Pauli: Etienne Amenyido
61.
21:51
Muslija stellt sich 22 Meter zentral vorm Tor zum Freistoß auf - und jagt ihn durch die Mauer. Medić fälscht ab, Vasilj im Tor steht goldrichtig und fängt den Schuss ab.
59.
21:50
Irvine wird tief rechts im Strafraum mit der Flanke gesucht, hat auch den Platz, aber will per Kopf links querlegen. Da hätte er vielleicht lieber den Abschluss gesucht, denn das Zentrum ist dicht.
57.
21:47
Das gibt's doch nicht! Beinahe das Eigentor von Medić! Srbeny spielt die Kugel von links eigentlich ungefährlich ins Zentrum, wo drei St. Paulianer stehen. Aber der Ball titscht genau vor Medić auf und fällt ihm vor die Füße - die bekommt er nicht mehr weg und er fälscht unfreiwillig ins lange Eck ab. Vasilj macht sich ganz lang und pariert mit einer glänzenden Reaktion zur Ecke.
55.
21:46
Heuer verpasst den Ausgleich um Zentimeter! Srbeny setzt ihn von links zwischen Elfmeterpunkt und Fünfer ins Szene und erst scheint er den Ball zu verstolpern, dann bringt er ihn aus der Drehung aber doch noch aufs Tor - hauchdünn rollt die Kugel links vorbei.
54.
21:44
Erneut versucht es Muslija mit dem gleichen "Trick", zieht wieder von halblinks in die Zentrale und schließt aus 19 Metern ab - der Versuch ist schon knapper, rauscht ans Außennetz, Vasilj wäre aber da gewesen.
52.
21:43
St. Pauli steht wie nach der ersten Führung wieder erstaunlich tief und überlasst Paderborn in den ersten Minuten dieses Durchgangs erst einmal die Kontrolle.
50.
21:41
Muslija will sein Traumtor gegen Werder wiederholen, zieht von halblinks ins Zentrum und schließt mit rechts ins kurze Eck ab - verfehlt den linken Pfosten aus knapp 18 Metern aber klar. Vasilj muss nicht eingreifen.
48.
21:40
Keiner der beiden beginnt zu risikohaft den zweiten Durchgang, Paderborn sortiert sich mit der neuen Kraft in den eigenen Reihen erst einmal neu.
46.
21:36
Der zweite Durchgang beginnt mit einem Wechsel bei den Gästen: Schuster bleibt auf der Bank, dafür steht Thalhammer nun auf dem Rasen.
46.
21:35
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Maximilian Thalhammer
46.
21:35
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marco Schuster
46.
21:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:18
Halbzeitfazit
Mit 2:1 führt der FC St. Pauli nach 45 Minuten gegen den SC Paderborn. Ein ganz frühes und ein ganz spätes Tor verhalf den Hamburgern zur Führung in der Halbzeitpause. Den Blitzstart der Hausherren veredelte Dittgen bereits nach fünf Minuten, doch Paderborn kam immer besser ins Spiel und erarbeitete sich den Ausgleich, weil St. Pauli zu sehr nachließ. Doch dieses Schicksal ereilte dann auch die Ostwestfalen, die kurz vor der Pause gedanklich schon in der Kabine waren und gegen einen schnellen Angriff der Hamburger stets den Schritt zu spät kamen - Amenyido nutzte das sofort zur erneuten Führung des Gastgebers.
45.
21:17
Ende 1. Halbzeit
45.
21:17
Gibt es vor der Pause noch eine Reaktion der Ostwestfalen?
45.
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44.
21:14
Tooor für FC St. Pauli, 2:1 durch Etienne Amenyido
Viel schöner kann man es nicht spielen! Burgstaller lässt links perfekt für Dittgen klatschen, der knapp nicht im Abseits steht. Im Zentrum läuft sich Amenyido frei und erhält den Querpass durch die Lücke mustergültig am Elfmeterpunkt. Aus zehn Metern bleibt er vor Huth eiskalt und schiebt unten links zur erneuten Führung ein.
41.
21:13
Die Reaktion der Hamburger kommt vor allem von den Rängen. Jetzt braucht es einen Schub und das Publikum ist da, peitscht St. Pauli wieder nach vorne.
39.
21:10
Der Ausgleich hat sich noch mehr angekündigt als die St.-Pauli-Führung nach fünf Minuten. Die Hamburger waren in den letzten Minuten viel zu passiv und kassieren jetzt die Quittung dafür.
37.
21:08
Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Dennis Srbeny
Paderborn holt sich den Lohn für die letzten 20 Minuten! Smith verliert Srbeny aus den Augen und der läuft perfekt ein für den genialen Steckpass von Musljia, dem 50 Prozent des Tores gehören. Links im Strafraum lässt Srbeny Vasilj im Tor aus acht Metern keine Chance und tunnelt den Keeper.
36.
21:08
Da kommt der Wechsel auch. Correia muss runter und van der Werff ersetzt ihn.
35.
21:06
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jasper van der Werff
35.
21:06
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Correia
34.
21:05
Die Idee von Paqarada mit dem scharfen Diagonalball in die Box ist gut, aber Huth riecht den Braten und kommt zehn Meter aus seinem Kasten heraus und pflückt sich die Kugel aus der Luft.
33.
21:04
Correia steht wieder, wirkt aber durchaus angeschlagen - von der Seitenlinie wird ein Wechsel angedeutet.
33.
21:04
Correia steht wieder, wirkt aber durchaus angeschlagen - von der Seitenlinie wird ein Wechsel angedeutet.
32.
21:03
Dittgen und Correia prallen an der Mittellinie mit den Köpfen zusammen und der Paderborner bleibt zunächst am Boden liegen. Auch dem Hamburger steht der Schmerz ins Gesicht geschrieben.
31.
21:03
Nach gut 30 Minuten ist die Partie ein wenig zu den Ostwestfalen übergeschwappt. St. Pauli führt zwar weiterhin, aber die Hamburger sind zu passiv geworden. Paderborn macht jetzt das Spiel.
29.
21:02
Heuer probiert es nach einem weiten Ball auf ihn aus der Distanz, läuft von links etwas in die Zentrale - schießt Vasilj aus 18 Metern aber genau in die Arme.
27.
20:59
Paderborn macht die Hamburger nervös! Die Ostwestfalen üben offensiv Druck aus, lassen den FCSP kaum aus dem eigenen Drittel heraus und holen sich die Kugel vorm Strafraum. Muslija bringt die Flanke vom linken Strafraumeck aber nicht gefährlich ins Zentrum.
25.
20:57
Rotzfrech zieht er den Freistoß an der Mauer vorbei ins Torwarteck - Vasilj verzockt sich ein wenig, macht den kleinen Zwischenschritt und der wird beinahe teuer. Aber der Schuss flattert hauchdünn am rechten Pfosten vorbei.
24.
20:56
Starke Aktion von Muslija! 22 Meter vor dem Tor zieht er im Dribbling das Foul und stellt sich höchst selbst zum Standard auf.
22.
20:55
Aytekin muss zur Tat schreiten, weil sich nach einem Offensivfoul von Burgstaller eine kleine Traube im Paderborner Strafraum bildet - mit einem Lächeln auf den Lippen klärt der Unparteiische die Szene aber in besonnener Art.
21.
20:54
Burgstaller versucht sich auf der rechten Außenbahn als Vorlagengeber und setzt Zander in Szene, dessen Flanke wird aber abgefangen.
19.
20:53
Zum ersten Mal nimmt das Tempo der Partie ein wenig ab, beide haben sich nun gut auf den Gegner eingestellt. St. Pauli setzte bisher mehr offensive Akzente und ist auch im Zweikampf bissiger, bestätigt bis hierhin die Führung auch mit Zahlen.
16.
20:48
Der FCSP steht hinten sperrangelweit offen und Srbeny bricht links durch. Im Strafraum rennt er sich zwar zunächst fest, findet aber noch das Abspiel zu Heuer. Der kann die Kugel nicht kontrollieren und letztlich geht auch die Fahne hoch, weil Srbeny zuvor bereits in der verbotenen Zone stand.
14.
20:47
Die Reaktion von Paderborn ist durchaus da. Die Ostwestfalen sind mittlerweile im Match angekommen, auch wenn echte Torchancen noch fehlen.
12.
20:44
Da bricht beinahe das erste Mal der gelernte Innenverteidiger Heuer durch und sprintet auf das Tor von Vasilj zu, Ziereis läuft ihm in letzter Sekunde noch den Rang ab und spitzelt das Leder zur Ecke.
11.
20:43
Das wäre beinahe das 2:0 gewesen! St. Pauli überrollt die Gäste, läuft den Angriff mit Vier gegen Drei und Amenyido erhält das Zuspiel links in den Strafraum - er will den schwachen Fuß umlaufen und cool mit rechts ins lange Eck vollenden, Schuster blockt aber in letzter Not mit der Grätsche.
9.
20:40
Schuster düst die rechte Außenbahn entlang und scheint zunächst die Ecke herauszuholen, aber am Ende ist er doch selbst zuletzt am Ball.
7.
20:39
Wie sieht die Reaktion der Paderborner aus? Von dem frühen Schock gilt es sich erst einmal zu erholen.
5.
20:36
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Max Dittgen
St. Pauli belohnt sich ganz früh! Amenyido dreht im Zentrum nach einem Zuspiel von Paqarada auf und denkt erst darüber nach, aus 21 Metern selbst abzuschließen, entscheidet sich aber für das grandiose Zuspiel auf Dittgen im Strafraum. Der stellt stark den Körper gegen Correia rein, schirmt den Ball ab und schließt aus der Drehung aus sechs Metern unter die Latte.
4.
20:35
Die Gäste sind klar in die eigene Hälfte gedrückt, können sich zunächst aber gegen stürmische Hamburger behaupten.
2.
20:34
Die Hausherren laufen sofort aggressiv an und wollen nach vier Spielen ohne Sieg ein Zeichen setzen. Paderborn gerät direkt unter Druck.
1.
20:33
Das Spiel läuft - St. Pauli spielt traditionell zu Hause in braun, Paderborn in grau.
1.
20:31
Spielbeginn
20:24
In etwas weniger als zehn Minuten wird der erfahrene Deniz Aytekin die Leitung über das Spiel übernehmen. Unterstützt wird er von seinen Assistenten Christian Dietz und Nico Fuchs. Als VAR fungiert Benjamin Brand.
20:22
Ein Remis wäre allerdings die einzige Variante, wie beide Teams ihre Serien aufrecht erhalten können. St. Pauli geht als bestes Heimteam in dieses Match und gab in bisher neun Spielen am Millerntor nach zuvor acht Siegen in Serie gegen Aue beim 2:2 Zähler ab. Paderborn hingegen ist nach neun Spielen in der Fremde immer noch ungeschlagen, gewann sechs und spielte dreimal Unentschieden.
20:12
Die letzten drei Duelle werden den heutigen Gästen deutlich besser in Erinnerung geblieben sein. In der vergangenen Saison gewann der SCP jeweils 2:0, im Hinspiel dieses Jahr gewann Paderborn 3:1 - St. Pauli musste dabei aber 85 Minuten in Unterzahl agieren, den Ziereis sah ganz früh im Spiel die Rote Karte. Pauli ging anschließend dennoch in Führung, Paderborn drehte die Partie aber und siegte letztlich deutlich. Der letzte Sieg der Hamburger hingegen ist beinahe drei Jahre her - ein Remis zwischen den beiden gab es gar zuletzt im September 2015, die Chance auf seinen Sieger heute steht also gut.
19:54
Nach dem spektakulären 3:4 gegen Bremen muss Platte heute zunächst von der Bank aus zuschauen, Michel wechselte kurz vor Ende der Transferperiode eine Etage höher zum FC Union Berlin. Heuer und Yalcin übernehmen die Aufgabe in der Startelf.
19:53
Blicken wir direkt auf die Aufstellungen, beginnend bei den Hausherren. Drei Änderungen gibt es im Vergleich zum 1:2 im Stadtderby gegen den HSV: Ohlsson fehlt mit Hüftbeuger-Problemen, Lawrence und Becker müssen auf die Bank. Zander, Ziereis und Dittgen beginnen stattdessen.
19:41
Die Konkurrenz hat vorgelegt: Sowohl Heidenheim (gestern), als auch heute Bremen und Schalke haben drei Punkte eingefahren. Und nach vier Spielen ohne Sieg (2 Remis, 2 Niederlagen) ist St. Pauli von der Tabellenspitze bis auf den 4. Platz abgerutscht. Aber auch Paderborn strauchelt in den letzten Wochen und sogar Monaten. In den letzten sieben Begegnungen holten die Ostwestfalen nur einen Dreier bei jeweils drei Remis und drei Niederlagen. Mit 30 Zählern steht man in der Tabelle damit den Aufstiegsrängen näher als der Abstiegszone, aber man droht, im Niemandsland der Tabelle zu versinken.
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel am 21. Spieltag der 2. Bundesliga an diesem Samstagabend. Um 20:30 Uhr empfängt der FC St. Pauli den SC Paderborn am Millerntor.

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Tischtennis
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Home Deluxe Arena
Kapazität
15.000