0 °C
Funke Medien NRW
32. Spieltag
08.05.2021 13:00
Beendet
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
2:2
Karlsruher SC
Karlsruhe
1:2
  • Philipp Hofmann
    Hofmann
    4.
    Kopfball
  • Håvard Nielsen
    Nielsen
    26.
    Rechtsschuss
  • Marco Thiede
    Thiede
    36.
    Rechtsschuss
  • Branimir Hrgota
    Hrgota
    70.
    Elfmeter
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Schiedsrichter
Robert Schröder

Liveticker

90
14:58
Fazit:
Was für ein Spiel, was für eine Offensive der Fürther! Der doppelte Rückstand gegen die effizienten Karlsruher kann zwar jeweils ausgeglichen werden, die weiteren Angriffe führten aber nicht zu einem weiteren Treffer. Beinahe minütlich griffen die Kleeblätter das Tor vom starken Gersbeck an und erspielten dabei sogar viele gute Chancen. Am Ende gelingt trotz drückender Überlegenheit aber kein Siegtreffer. Die Gäste müssen mit dem Punkt sehr zufrieden sein, sie brachten im zweiten Durchgang nichts mehr nach vorne. Beinahe hätte ein fragwürdiger Handelfmeter das 3:2 gebracht, doch nach VAR-Check wurde der Pfiff zurecht zurückgenommen. Die Fürther müssen somit noch mehr auf Patzer der Kieler mit zwei Punkten Rückstand und zwei Nacholspielen hoffen.
90
14:53
Spielende
90
14:51
Der eingewechselte Kother muss wieder raus, weil er kleiner ist als der neue Bormuth. Anderes ist nicht mehr gefragt.
90
14:51
Einwechslung bei Karlsruher SC: Robin Bormuth
90
14:51
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dominik Kother
90
14:50
Die ersten 120 Sekunden sind rum. Nach einem Abiama Foul konnten die Karlsruher viel Zeit von der Uhr nehmen.
90
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
14:48
Gelbe Karte für Lukas Fröde (Karlsruher SC)
Nach einem Entlastungsangriff zieht er das taktische Foul.
89
14:47
Einwechslung bei Karlsruher SC: Babacar Gueye
89
14:47
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philipp Hofmann
89
14:47
Links setzt sich Abiama gegen zwei Verteidiger durch und legt in den Rückraum auf Tillman. Dessen Schuss aus 17 Metern wird aber vom Verteidiger vor ihm geblockt.
87
14:46
Das merkt natürlich auch Leitl. Er bringt einen weiteren Offensivmann. Dadurch ist der Strafraum selbst bei Angriffen über Außen immer mindestens doppelt besetzt.
86
14:44
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
86
14:44
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Ernst
85
14:44
Als vorderster Verteidiger weicht Hofmann oft bis 35 Meter vor den eigenen Torhüter. Das ist nicht seine Kernkompetenz, nach vorne geht es ohnehin aber fast nicht mehr.
83
14:42
Zumindest haben die Gäste zumindest ab und zu wieder den Ball, nach vorne geht es aber nie. Es sieht danach aus, als ginge es nur noch um einen Punkt.
81
14:40
Abiama mit der nächsten Chance, der Dauerdruck nimmt kein Ende. Nielsen geht im Strafraum nach vorne, doch im Fallen kann Heise wegspitzeln. Aus 15 Metern bleibt der Ball im Zentrum liegen, Abiama ist als Erster da. Mit rechts knallt er den Versuch nach links, verfehlt das Tor aber deutlich!
80
14:39
Einwechslung bei Karlsruher SC: Xavier Amaechi
80
14:38
Auswechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
80
14:38
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lukas Fröde
80
14:38
Auswechslung bei Karlsruher SC: Tim Breithaupt
78
14:37
Bei Raum reicht es nach der Verletzung doch noch für die Schlussviertlstunde. Gerade über seine linke Seite läuft fast jeder Angriff.
78
14:36
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: David Raum
78
14:36
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Luca Itter
76
14:34
Gelbe Karte für Dickson Abiama (SpVgg Greuther Fürth)
75
14:34
Was für ein tolles Spiel! Fürth drängt weiter auf den Treffer und hat Mal um Mal eine Überzahl am linken Flügel. Von dort wird Hrgota angespielt, der links in den Strafraum geht und aus zehn Metern viel Zeit zum Zielen hat. Der halbhohe Schuss mit links soll ins rechte Eck gehen, Gersbeck reißt aber gerade noch rechtzeitig die Arme hoch. Dadurch kann er den Ball über den Kasten lenken.
74
14:32
Der Schiedsrichter wird an den Bildschirm gerufen und nimmt die Entscheidung zurück! Die Richtige Entscheidung, denn Kobalds Unterarm lag an der eigenen Brust!
72
14:30
Noch ein Elfmeter für Fürth? Der VAR prüft das angebliche Handspiel aber noch! Der angeschossene Verteidiger hatte den Arm an der eigenen Brust angelegt, der Ellbogen stand dabei aber etwas ab und lag dabei in der Schussbahn. Ein Elfmeter wäre eine harte Entscheidung!
70
14:27
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:2 durch Branimir Hrgota
Hrgota verwandelt sicher! Mit einem Schritt Anlauf kann Hrgota durch seine lange Verzögerung einfach ins rechte Eck einschieben. Gersbeck entschied sich vorher für die andere Seite, sodass der lockere Pass einfachüber die Linie rollen kann!
69
14:26
Elfmeter für Fürth! Abiama ist gleich da und zieht links an der Grundlinie in die Box ein. Er legt auf Hrgota, der Breithaupt zwischen sich und dem Tor hat. Übermotiviert kommt Gondorf von vorne noch nach hinten geeilt, er trifft das Standbein von Hrgota, der das ausnutzt und schreiend zu Boden geht. Das muss bei diesem leichten Kontakt zwar nicht sein, bei einem so dummen Verhalten braucht sich Gondorf aber auch nicht beschweren, was er auch unterlässt.
67
14:26
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
67
14:26
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
67
14:25
Vor der Viererkette in der Abwehr bilden die Gäste im Mittelfeld eine Dreierreihe, wodurch immer wieder Verlagerungen auf die Flügel kommen. In Erstaunlicher Regelmäßigkeit haben die Hausherren dadurch Überzahl-Situationen.
64
14:23
Das erste Mal seit langer, langer Zeit etwas Entlastung. Kother nimmt im gefühlt ersten Ballkontakt seit seiner Einwechslung in der Halbzeit einen langen Schlag links vor dem Strafraum an. Im Eins-gegen-Eins geht er links in den Strafraum, sein Linksschuss fliegt aber genau auf Burchert.
62
14:21
Durch die Drangphase verlagert sich das gesamte Spiel wieder immer weiter in die KSC-Hälfte! Green hat unterdessen die nächste Chance mit seinem Schlenzer aus 14 Metern von halblinks. Der hohe Versuch mit der rechten Innenseite geht aber einen knappen Meter rechts vorbei.
59
14:18
Die nächste Chance, dieses Mal ist der Keeper doch wieder da! Hrgota verzögert beim Zulaufen auf die Viererkette und erlaubt Ernst dadurch ein Hinterlaufen links. Das etwas zu scharfe Zuspiel erläuft dann aber Gersbeck 13 Meter vor seinem Kasten. Gerade im Rauslaufen ist er heute immer zur Stelle!
58
14:15
Keine Minute vergeht momentan ohne Angriff der Kleeblätter. Immer wieder kommen Flanken vom linken Flügel, doch momentan ist GErsbeck nur selten im Fokus.
55
14:14
Die Fürther drängen auf den Ausgleich! Schnell erobern sie die Bälle zurück, dadurch hat Nielsen links im Strafraum viel Platz. Seine flache Hereingabe aus zwölf Metern wird aber zur Ecke abgeblockt.
52
14:12
Riesenchance für Hrgota! Der KSC geht hoch drauf, doch eine Verlagerung schafft viel Platz für Itter am linken Flügel. Es wird auf den Flügel gegeben, von wo ein Pass auf Green erfolgt. Mit dem Rücken zum Tor legt der Amerikaner mit der Sohle nach links auf Hrgota, der einmal mitnimmt und aus sechs Metern frei vor dem Tor steht. Erneut stürmt Gersbeck heraus und zwingt den Schweden zum Schuss. Mit der Innenseite setzt Hrgota mit links knapp am langen, rechten Pfosten vorbei.
50
14:08
Das war knapp! Die Spielvereinigung kann immer wieder mit dem Ball auf die Abwehr zugehen, dieses Mal wird aus dem linken Rückraum nach vorne auf Nielsen durchgesteckt. Gersbeck stürmt heraus und ist aus achte Metern Sekundenbruchteile vor dem Angreifer dran. Das können noch lange 40 Minuten werden.
48
14:07
Auf beiden Seiten gibt es beinahe eine gute Chance! Erst gibt Meyerhöfer flach von der Grundlinie in die Mitte, doch der Verteidiger kann abfangen. Dann dribbelt auf der Gegenseite Heise aus dem Rückraum bis an die Grundlinie, doch als der Winkel zu spitz wird, rutscht ihm die Flanke ab und fliegt zu weit!
46
14:05
Weiter geht es in Fürth! Karlsruhe wechselt einmal, Fürth vertraut weiter auf seine Anfangself, die es in der ersten Halbzeit über weite Strecken gut gemacht hat.
46
14:04
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dominik Kother
46
14:03
Auswechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:51
Halbzeitfazit:
Mit 1:2 geht es in die Kabinen! Die Gäste gingen durch Hofman früh in Führung, kamen dadurch aber schnell in einen sehr passiven Modus. Die Partie spielte sich nur noch in der Fürther Angriffshälfte ab, doch erst ein Eckstoß brachte den schönen Ausgleichstreffer durch Nielsens Volley. In der Folge wurde es wieder ausgeglichener, doch auch ihren zweiten Schuss aufs Tor konnten die Gäste durch Thiede in ein Tor ummünzen, auch wenn Burchert da nicht gut bei aussah. Dieses Mal nahmen die Gäste danach weiter am Spiel teil, sodass für einen erneuten Ausgleich wohl etwas mehr spielerische Klasse beim Leitl-Team notwendig sein dürfte. Sie werden sich in der Kabine etwas einfallen lassen müssen!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:46
Gelbe Karte für Philip Heise (Karlsruher SC)
Heise foult Nielsen aus 23 Meten halbrechts. Es gibt nochmal einen Freistoß.
45
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
13:43
Man merkt dabei ab, dass die Fürther ein sicheres Aufbauspiel beherrschen. Trotz Gegnerdruck spielt es die Viererkette mit dem Keeper sauber heraus.
42
13:42
Anders als bei der ersten Führung verfallen die Karlsruher nicht in Passivität. Sie setzen die Gegenspieler dieses Mal deutlich mehr unter Druck und verhindern dadurch bislang die Chancen auf einen erneuten Ausgleich.
39
13:41
Die Gäste erweisen sich als Effizienz-Maschine, beide Schüsse aufs Tor fanden den Weg ins Netz. Die erste Ecke wird ebenfalls gefährlich: Von links spielen sie den Standard kurz aus, Heise kommt dann am kurzen Eck aus zehn Metern dran. Mit dem linken Innenspann zieht er das Leder knapp über den kurzen Pfosten!
36
13:35
Tooor für Karlsruher SC, 1:2 durch Marco Thiede
Zweite Chance, zweites Tor! Ein kurioser Treffer! Links ist Batmaz kurz vor der Grundlinie im Strafraum und gibt nach hinten auf Thiede. Aus zehn Metern kontrolliert er den Ball und zieht links an Green vorbei mit rechts ab. Der Schuss fliegt ins linke Eck, es sieht so aus als könne Burchert den haltbaren Schuss um den Pfosten lenken. Mit dem unteren, rechten Arm fälscht er aber nur nach oben an seine Stirn ab, von der der Schuss dann doch ins Tor geht. Den hätte man halten können!
32
13:32
Green mit der nächsten Chance. Halbrechts steckt Ernst in den Strafraum durch, Green läuft ins vertikale Zuspiel. Der Ball rollt etwas zu schnell Richtung Grundlinie, sodass der Angreifer aus spitzem Winkel abziehen muss, den Rechtsschuss ins kurze Eck kann Gersbeck daher ohne Probleme im kurzen Eck blocken.
30
13:31
Eine halbe Stunde ist vorbei, nach dem Ausgleich scheint die Partie wieder etwas offener zu werden, weil die Gäste sich nicht nur noch auf die eigene Hälfte beschränken.
29
13:29
Gelbe Karte für Paul Seguin (SpVgg Greuther Fürth)
An der Mittellinie hält der Vorlagengeber den Fuß drauf und wird dafür verwarnt.
26
13:25
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Håvard Nielsen
Da ist der hochverdiente Ausgleich! Von rechts gibt Seguin eine Ecke in die Mitte. Am kurzen Pfosten verpassen aus acht Metern Verteidiger und Angreifer, dahinter ist aber Nielsen in die Mitte gestartet. Er hat keinen Gegenspieler und hämmert per Volley aus dem Zentrum in die Mitte des Tores. Der Rechtsschuss schlägt unhaltbar unter der Latte ein, eine tolle Schusstechnik!
25
13:25
Die Situation bleibt unverändert: Alles spielt sich in der Hälfte des KSC ab, die Defensiv-Zweikämpfe gewinnen die Gäste dann aber in beeindruckender Häufigkeit. Dann wird der Ball nach vorne geklärt.
22
13:23
Wanitzek berührt Seguin in Erwartung einer Flanke im Strafraum, der dabei theatralisch zu Boden geht. Völlig zurecht bleibt der Pfiff trotz lauten Protesten aber aus.
21
13:21
Es ist bislang ein Spiel auf ein Tor, von den Gästen kommt fast nichts nach vorne. Die eine Chance schlossen sie durch Mittelstürmer Hofmann aber effizient ab.
19
13:19
Gelbe Karte für Malik Batmaz (Karlsruher SC)
Das erste Mal wird ein Spieler der Gäste für eines der vielen Fouls verwarnt.
17
13:19
Was für eine Chance! Das erste Mal seit langem hat der KSC über ein paar Stationen den Ball, doch links an der Mittellinie spielt der Verteidiger einen unsauberen Pass nach hinten. Nielsen kann dadurch auf den letzten Abwehrmann zugehen. Aus 25 Metern legt er nach rechts auf Hrgota, der nur verfolgt werden kann. Er zieht in den Strafraum ein, scheitert mit dem halbhohen Abschluss aber am herauseilenden Gersbeck.
15
13:16
Nach einem Handspiel chippt Green vom rechten Sechzehnereck eine Flanke auf den langen Pfosten, in der Luft kann sich Bauer an der Grundlinie aber nicht gegen den Verteidiger durchsetzen. Kurz danach kommt vom linken Flügel aus 30 Metern die nächste Freistoß-Flanke in die Mitte, doch dieses Mal kann Gersbeck fangen.
13
13:14
Nur Ungenauigkeiten verhindern noch die Chancen! Green hebt aus dem linken Rückraum perfekt hinter die Abwehr auf den gestarteten Meyerhöfer. Er gibt direkt per Volley mit der rechten Innenseite quer in die Mitte, doch weil er den Ball nicht richtig trifft, kann Wimmer aus 12 Metern klären.
12
13:12
Der Ball ist fast nur bei den Hausherren, die Gäste klären die vielen ungenauen Hereingaben gleich nach vorne oder ins Seitenaus.
9
13:11
Die erste gute Chance auf der Gegenseite! Meyerhöfer bekommt rechts den Ball und steckt hinter die Abwehr durch in den Strafraum. Das Zuspiel geht in den Lauf von Nielsen, der dich von Wimmer verfolgt wird. Der Verteidiger fällt rutschend auf die Schussfinte aus acht Metern rein, rechts im Strafraum legt sich Nielsen den Versuch aber nur auf den linken Fuß. Der Linksschuss ins lange Eck wird dann aber von einem anderen Verteidiger fünf Meter vor dem Tor geblockt.
7
13:08
Seit dem Treffer ist es etwas lauter auf dem Feld, die Kleeblätter versuchen sich gegenseitig zu pushen und dadurch ins Spiel zu kommen. Sicherheit können sie über viele Pässe gewinnen.
4
13:03
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Philipp Hofmann
Beim KSC geht es einfacher! Ein langer Schlag nach vorne wird durch ein gewonnenes Kopfballduell im Mittelkreis nach vorne weitergeleitet. Die Kugel wird schnell auf den rechten Flügel gegeben, wo aus 15 Metern durch Jung scharf und hoch in die Mitte gegeben wird. Aus sieben Metern springt Jaeckel nicht hoch genug, direkt hinter ihm kann Hofmann dadurch den Zweikampf gewinnen und aus der Mitte ins rechte Eck köpfen. Blitzstart des KSC!
3
13:03
In den ersten Minuten ist die Partie sehr ruhig. Die Gastgeber lassen die Kugel in den eigenen Reihen laufen.
1
13:01
Auf geht's! Die Fürther stoßen im weiß-grün gestreiften Dress an, Karlsruhe trägt das schwarze Auswärtstrikot.
1
13:00
Spielbeginn
12:49
Bei seinem Gegenüber ist der Respekt nicht kleiner: Die Spielvereinigung bezeichnet er als "Hochkaräter", gegen den ein voller Einsatz notwendig sei. Trotz der gesicherten Tabellensituation könne man sich aber auf sein Team verlassen: "Mit dem KSC ist immer zu rechnen, es muss sich keiner Sorgen machen, denn wir werden da sein und 100 Prozent geben". Das Ziel sei ein Auswärts-Sieg.
12:45
Ihr Trainer Stefan Leitl hat die Tabellenkonstellation an der Spitze zwar im Blick, möchte den Fokus aber beim eigenen Spiel halten: "Ich predige seit Wochen, dass wir uns wirklich nur auf das fokussieren, was wir beeinflussen können - und das sind wir." Die heutigen Gegner beschreibt er trotz der langen Sieglos-Serie mit Verweis auf die engen Spiele gegen den HSV und Düsseldorf als "große Herausforderung."
12:32
Dabei versuchen die Gastgeber eine kuriose Serie zu durchbrechen: Seit acht Spielen gewinnen die Fürther genau jedes zweite Spiel: Heute soll endlich wieder ein Sieg auf einen vorigen Folgen. Das letzte Mal gelang das am 7. Februar.
12:29
Zwei Wechsel gibt es dagegen bei den Kleeblättern, die nach 9-tägiger Pause wieder ein Spiel bestreiten. Zuletzt gewannen sie etwas glücklich mit 3:2 gegen den SV Sandhausen durch einen Treffer von Hrgota in der 86. Minute. Heute dürfen Ernst und Stach in der Startelf für Raum und Sarpei beginnen.
12:26
Im Vergleich zum 2:3 bei der Fortuna nimmt Eichner einen Wechsel vor: Batmaz beginnt an Stelle von Lorenz.
12:25
Seit der zweiwöchigen Pause im April hat der KSC dreimal Unentschieden gespielt, vergangenen Montag folgte bei Fortuna Düsseldorf eine 2:3-Pleite, bei der das Team von Christian Eichner erst in der fünften Minute der Nachspielzeit das nächste unentschieden aus den Händen verlor. Blendet man die Quarantäne aus, wird die Statistik nicht besser: Seit acht Spielen ist die Mannschaft sieglos (sechs Remis, zwei Niederlagen).
12:14
Der KSC musste trotz Außenseiterchancen in den letzten Wochen im Aufstiegs-Rennen abreißen lassen. Für die Gäste geht es tabellarisch nur noch um die genaue Endplatzierung, möglichst in der oberen Tabellenhälfte.
12:07
Nach dem gestrigen Sieg der Kieler haben die Störche nur noch einen Zähler Rückstand auf die SpVgg Greuther Fürth - bei einem noch ausstehenden Spiel. Der Druck auf die Spieler von Stefan Leitl ist dadurch nochmal gewachsen. Immerhin beträgt der Vorsprung auf den vierten Platz ganze vier Zähler.
11:59
Hallo und Herzlich Willkommen zum Liveticker der Zweitliga-Begegnung zwischen Greuther Fürth und dem Karlsruher SC. Angestoßen wird um 13:00 Uhr.

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477