0 °C
Funke Medien NRW
32. Spieltag
08.05.2021 13:00
Beendet
Würzburg
Würzburger Kickers
1:3
VfL Osnabrück
Osnabrück
0:0
  • Christian Santos
    Santos
    51.
    Kopfball
  • Frank Ronstadt
    Ronstadt
    66.
    Dir. Freistoß
  • Ulrich Taffertshofer
    Taffertshofer
    79.
    Kopfball
  • Ludovit Reis
    Reis
    85.
    Rechtsschuss
Stadion
flyeralarm Arena
Schiedsrichter
Sven Waschitzki

Liveticker

90
14:55
Fazit:
Der VfL Osnabrück gewinnt mit 3:1 beim nun sicher absteigenden FC Würzburger Kickers und verkürzt den Rückstand auf den Relegationsrang auf einen Punkt. Nach dem torlosen Pausenunentschieden erwischten die Franken den besseren Wiederbeginn und kamen durch Sontheimer zu einer guten Chance (48.). Wenig später waren es dann aber die Niedersachsen, die sich die Führung durch Santos‘ Kopfballtreffer sicherten (51.); Kerk hätte daraufhin fast das schnelle zweite Tor nachgelegt. In der Folge setzten die Franken alles auf eine Karte und belohnten sich gegen viel zu passive Gäste mit dem Ausgleich; Ronstadt verwandelte einen Freistoß direkt (66.). Durch einen glücklichen Billardtreffer Taffertshofers schlug das Feldhoff-Team in der Schlussphase zurück (80.) und machte durch Reis in Minute 85 alles klar. Die Kickers sind damit auch rechnerisch abgestiegen, während die Lila-Weißen die Chance auf den Klassenerhalt vergrößern. Der FC Würzburger Kickers tritt morgen in einer Woche bei Eintracht Braunschweig an. Der VfL Osnabrück empfängt den Hamburger SV. Einen schönen Samstag!
90
14:51
Spielende
90
14:50
Wolze mit der Großchance zum 1:4! Der Joker taucht nach einem langen Schlag auf die halblinke Seite hinter die gegnerischen Abwehrkette auf und hat freie Bahn in Richtung Verstappen. Er feuert den Ball aus 15 Metern auf die rechte Ecke; Würzburgs Keeper pariert mit der linken Hand.
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag am Dallenberg soll 180 Sekunden betragen.
89
14:47
Würzburg hat eingesehen, dass hier und nichts mehr geht und dass der Abstieg nicht mehr abzuwenden ist. Die Partie schleppt sich dem Ende entgegen.
87
14:45
Einwechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
87
14:45
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ludovit Reis
87
14:45
Die VfL-Anhänger drücken in den Schlussminuten natürlich der Fortuna aus Düsseldorf die Daumen. Sollte diese Eintracht Braunschweig auf den letzten Metern noch besiegen, könnte Osnabrück den Klassenerhalt wieder aus eigener Kraft schaffen.
86
14:43
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Robert Herrmann
86
14:43
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Ridge Munsy
85
14:43
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
85
14:43
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Arne Feick
85
14:42
Tooor für VfL Osnabrück, 1:3 durch Ludovit Reis
Reis beruhigt die Nerven der Osnabrücker! Nach einem hohen Ballgewinn im Zentrum verlagert Kerk auf die halbrechte Strafraumseite zu Mutlhaup. Der spielt flach vor den Kasten. Reis scheitert zunächst aus gut acht Metern am linken Innenpfosten, drückt den Abpraller dann aber aus kurzer Distanz in die Maschen.
82
14:42
Die Kickers geben sich Mühe, noch einmal in das Rennen um die Punkte zurückzukehren. Die drittschwächste Defensive der 2. Bundesliga, die der VfL stellt, ist natürlich immer anfällig für Gegentore.
79
14:37
Tooor für VfL Osnabrück, 1:2 durch Ulrich Taffertshofer
Osnabrück erobert die Führung zurück! Infolge einer Ecke von der linken Fahne scheitert Beermann zunächst per Kopf aus gut sieben Metern an FWK-Keeper Verstappen. Taffertshofer nickt den Abpraller aus vier Metern auf die halblinke Ecke. Feick ist dort noch mit der Stirn zur Stelle, doch der Ball hat die Linie schon mit vollem Umfang überschritten.
77
14:35
Munsy umkurvt nach Sontheimers Steilpass auf die linke Sechzehnerseite Gästetorhüter Kühn und vollendet aus spitzem Winkel in die lange Ecke. Wegen einer knappen Abseitsstellung geht die Fahne des Assistenten direkt hoch; der VAR bestätigt die Entscheidung.
74
14:32
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Konstantin Engel
74
14:32
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
74
14:32
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Chris David
74
14:31
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Daniel Hägele
73
14:30
Braunschweig hat in Düsseldorf zum zweiten Mal ausgeglichen. Nach aktuellem Stand hilft den Kickers also nicht einmal ein Sieg; Osnabrück läge mit einem Remis weiterhin drei Punkte hinter dem Relegationsrang.
70
14:27
Gelbe Karte für Marvin Pieringer (Würzburger Kickers)
Pieringer stoppt Kerk auf der halbrechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo und kassiert ebenfalls eine Verwarnung.
68
14:25
Gelbe Karte für Kevin Wolze (VfL Osnabrück)
Wolze wird auf seiner linken Abwehrseite vom Ball getrennt. Um eine Unterzahlsituation zu verhindern, begeht er ein Handspiel. Auch hier ist eine Verwarnung fällig.
66
14:23
Tooor für Würzburger Kickers, 1:1 durch Frank Ronstadt
Würzburg gleicht aus! Nachdem Pieringer unweit der mittigen Strafraumkante durch den eben eingewechselten Wolze zu Fall gebracht worden ist, schlenzt Ronstadt den fälligen Freistoß aus gut 18 Metern mit dem rechten Innenrist unhaltbar in den rechten Winkel.
65
14:23
Gelbe Karte für Ralf Santelli (Würzburger Kickers)
Würzburgs Trainer Santelli ist lautstark unterwegs. Nun handelt er sich für sein Meckern die Gelbe Karte ein.
64
14:22
Pieringer trifft den Innenpfosten! Nach einem Foul an Sontheimer lässt Referee den Vorteil laufen. Würzburgs Mann mit der zehn auf dem Rücken schnappt sich den Ball und zieht aus gut 18 Metern mit rechts ab. Der Schuss klatscht gegen die Innenseite der rechten Stange und kann dann geklärt werden.
64
14:22
Gästetrainer Feldhoff nimmt einen Doppelwechsel vor, ersetzt Reichel und Amenyido positionsgetreu durch Wolze und Heider. Bei den Hausherren bringt Santelli Hinspieltorschütze Kopacz für van La Parra.
63
14:20
Einwechslung bei Würzburger Kickers: David Kopacz
63
14:20
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Rajiv van La Parra
63
14:20
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
63
14:20
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Etienne Amenyido
62
14:20
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Kevin Wolze
62
14:19
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ken Reichel
61
14:19
Der VfL muss aufpassen, dass er sich nicht zu weit zurückzieht. Er überlässt Würzburg weite Teile des Mittelfelds und schafft nur noch selten Entlastungsangriffe. Derweil liegt Braunschweig in Düsseldorf wieder hinten, so dass Osnabrück 16. der Live-Tabelle ist.
58
14:15
Würzburg hat die Zeichen der Zeit erkannt. Die Kickers gehen schon eine gute halbe Stunde vor dem Ende mit vollem Risiko auf den Ausgleichstreffer. Es muss nun viel passieren, dass sie nach Abpfiff nicht als erster Absteiger feststehen.
55
14:11
Kerk schrammt hauchdünn am schnellen 0:2 vorbei! Infolge einer Heimecke marschiert der Ex-Nürnberger über halblinks über den halben Rasen. Dicht verfolgt und aus vollem Lauf will er aus gut 14 Metern unten rechts einschieben und verfehlt das Aluminium knapp.
53
14:11
Da Braunschweig fast zeitgleich in Düsseldorf ausgeglichen hat, bleibt Osnabrück zwar Tabellenvorletzter, verkürzt den Rückstand auf Rang 16 aber auf einen Punkt. Auch der 15. Sandhausen ist aktuell nur noch einen Zähler entfernt.
51
14:08
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Christian Santos
Osnabrück bejubelt das Führungstor! Kerk flankt einen Eckstoß von der linken Fahne in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante. Dort springt Santos höher als Kraulich und nickt in die linke Ecke ein.
50
14:08
Die Kickers vermitteln in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff den deutlich besseren Eindruck, zeigen hohe Präsenz am und im gegnerischen Strafraum.
48
14:04
Sontheimer beinahe mit dem 1:0! Der Ex-Fürther tankt sich nach Munsys Kurzpass über halbrechts in den Sechzehner und feuert den Ball bei zugestellter Schussbahn in Richtung langer Ecke. Er verfehlt die linke Stange hauchdünn.
47
14:04
Während Gästecoach Markus Feldhoff in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, lässt FWK-Trainer Ralf Santelli Lotrič in der Kabine ihn und ersetzt ihn durch Meisel.
46
14:03
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang am Dallenberg! Die Feldhoff-Truppe hat nach einem offensivschwachen Auftakt etliche Lücken in der Defensivabteilung des Schlusslichts aufgedeckt und die Führung in einigen Situationen sogar auf fahrlässige Art und Weise verpasst. Die Kickers, die heute zur Wahrung ihrer Minimalchance auf den Klassenerhalt gewinnen müssen, stellten erst spät unter Beweis, dass sie sich Möglichkeiten erarbeiten können.
46
14:02
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dominik Meisel
46
14:02
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Mitja Lotrič
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:47
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause des Kellerduells zwischen dem FC Würzburger Kickers und dem VfL Osnabrück. Nach einer ausgeglichenen und ereignisarmen ersten Viertelstunde kamen die Niedersachsen in Minute 16 zu einer ersten Abschlussmöglichkeit; die war ein Pfostentreffer Kerks und damit direkt eine der höchsten Kategorie. In der Folge steigerten die Gäste ihre offensive Durchschlagskraft, tauchten häufig im gegnerischen Sechzehner auf und ließen durch Reis eine weitere Großchance ungenutzt (26.). In der jüngsten Viertelstunde bauten die Franken ihre Spielanteile dann wieder etwas aus und verzeichneten durch Pieringer ihre erste erste echte Gelegenheit (40.). Bis gleich!
45
13:46
Ende 1. Halbzeit
44
13:44
Santos verlagert von der mittigen Sechzehnerkante halbhoch zu Reichel, der sich aus halblinken 14 Metern mit einem Seitfallzieher probiert. Der Ball rauscht recht weit über Verstappens Gehäuse hinweg.
42
13:43
Gute Nachrichten für beide Mannschaften aus Düsseldorf: Braunschweig ist per Strafstoß soben in Rückstand geraten. Damit kann Würzburg die Chance auf den Klassenerhalt mit einem Sieg wahren; Osnabrück würde im Falle eines Dreiers sogar auf Rang 16 vorrücken.
40
13:40
Pieringer mit der besten Chance der Kickers! Der Leihspieler zieht nach van La Parras Steilpass auf die linke Strafraumseite bei enger Bewachung nach innen und schießt im Fallen aus gut 13 Metern mit dem rechten Spann. Der Ball rauscht Zentimeter über den Osnabrücker Kasten hinweg.
39
13:39
Die Santelli-Truppe hält den Schwerpunkt des Geschehens seit ein paar Minuten in der gegnerischen Hälfte und sorgt mit hohen Hereingaben zumindest für ein wenig Stress in der Abwehrabteilung der Niedersachsen.
37
13:36
Lotrič aus der Drehung! Der Slowene ist unweit des Elfmeterpunkts Adressat eines flachen Anspiels von der rechten Außenbahn. Nach der Annahme vollzieht er bei enger Bewachung eine Wendung nach rechts und zieht mit links ab. Beermann fälscht zur Ecke ab; die bringt den Kickers nichts ein.
35
13:35
Munsy nimmt mit einem Dribbling auf halbrechts zwei Osnabrücker aus dem Spiel und findet einen Weg an die Grundlinie. Er will per Hacke für Pieringer zurücklegen, doch Gästekapitän Trapp hat aufgepasst und fängt den Ball ab.
32
13:32
Würzburg ist nach einer halben Stunde weit davon entfernt, die Spielanteile ausgeglichen zu gestalten. Die Franken schaffen es nur noch selten in die Nähe des gegnerischen Gehäuses und haben Glück, dass sie noch nicht in Rückstand geraten sind.
29
13:29
Kraulich streckt Santos im Mittelkreis im Kampf um einen hohen Ball mit einem starken Schulterstoß nieder und bewirbt sich damit um eine Verwarnung. Referee Waschitzki belässt es aber bei einer Ermahnung.
26
13:25
Reis mit der nächsten Riesenchance der Niedersachsen! Kerk legt einen langen Schlag aus dem Mittelfeld an der halbrechten Strafraumkante per Brust für den Niederländer ab, der dadurch freie vor FWK-Keeper Verstappen auftaucht. Reis schiebt den Ball aus gut acht Metern mit dem rechten Außenrist links am Heimkasten vorbei.
25
13:25
Kerk flankt einen Freistoß aus der halbrechten Offensivspur im hohen Bogen auf die linke Sechzehnerseite. Die Hereingabe ist für den adressierten Santos etwas zu hoch geraten und landet deshalb im linken Toraus.
22
13:22
Da war mehr drin! Nach Kerks Hackenpass gelangt Multhaup über halbrechts vor die letzte gegnerische Linie und probiert sich aus vollem Lauf und gut 15 Metern mit einem Rechtsschuss. Dietz verhindert mit dem linen Fuß, dass Torhüter Verstappen eingreifen muss.
19
13:18
Santos zieht ab! Der durch Amenyido auf die rechte Strafraumseite geschickte Multhaup spielt halbhoch in Richtung Elfmeterpunkt. Dort probiert sich Santos mit dem zweiten Kontakt per rechtem Spannschuss. Innenverteidiger Kraulich steht im Weg und blockt mit dem linken Oberschenkel.
16
13:15
Kerk scheitert am Pfosten! Amenyido verstolpert den Ball gegen leicht aufgerückte Franken im offensiven Zentrum, doch Kollege Kerk nimmt es bei hohem Tempo mit und zieht mit dem linken Spann aus gut 23 Metern ab. Für den geschlagenen FWK-Keeper Verstappen rettet die rechte Stange.
15
13:15
Osnabrücks Flügelflitzer Multhaup tankt sich im rechten Halbraum an die Sechzehnerkante und visiert mit dem linken Innenrist den langen Winkel an. Der Ball rutscht ihm über den Schlappen und segelt weit am Heimkasten vorbei.
14
13:13
Das Kellerduell am Dallenberg beginnt sehr schleppend; die Spielgeschwindigkeit ist niedrig. Der Gast verzeichnet zwar leichte Ballbesitzvorteile, doch das zielstrebigere Team stellen die Hausherren.
11
13:11
Pieringer gelangt nach van La Parras Steilpass auf die linke Sechzehnerseite in die Nähe der Grundlinie. Er spielt flach nach innen zu Lotrič. Der verpasst eine direkte Abnahme und wird letztlich durch Beermann gestoppt.
9
13:09
... Feick zirkelt den Ball mit dem linken Innenrist hoch an das nahe Fünfereck. Dort schraubt sich Santos hoch und befördert ihn per Kopf aus der Gefahrenzone.
8
13:07
Munsy holt über die rechte Außenbahn gegen Gästekapitän Trapp einen ersten Eckstoß heraus...
5
13:05
Gelbe Karte für Maurice Trapp (VfL Osnabrück)
Osnabrücks Abwehrmann tritt Munsy im Mittelfeld von hinten in die Beine und handelt sich eine frühe Gelbe Karte ein. Es ist seine siebte in der laufenden Saison.
3
13:03
Über ihre linke Seite gelingt den Niedersachsen der erste Vorstoß. Reichels Flachpass in den Sechzehner wird durch Innenverteidiger Dietz abgefangen.
1
13:01
Würzburg gegen Osnabrück – das Kellerduell am Dallenberg ist eröffnet!
1
13:01
Spielbeginn
12:56
Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
12:33
Bei den Niedersachsen, die in lediglich einer ihrer jüngsten 16 Begegnungen mehr als einen Treffer erzielten und die ihr letztes Gastspiels beim FWK im Dezember 2018 mit 2:1 gewannen, hat Coach Markus Feldhoff im Vergleich zur 1:3-Heimniederlage gegen die KSV Holstein ebenfalls vier personelle Änderungen vorgenommen. Reichel, Reis, Multhaup und Amenyido nehmen die Plätze von Gugganig, Wolze, Blacha (allesamt auf der Bank) und Henning (Gelbsperre) ein.
12:28
Auf Seiten der Franken, die das Hinspiel Anfang Januar im Stadion an der Bremer Brücke nach Pausenrückstand dank der Treffer Pieringers (67., 76.) und Kopaczs (80.) mit 3:2 für sich entschieden und die 14 ihrer 21 Punkte am heimischen Dallenberg eingesammelt haben, stellt Trainer Ralf Santelli nach dem 2:2-Auswärtsremis beim Karlsruher SC viermal um. Anstelle von Bonmann (muskuläre Probleme), Feltscher, Meisel und Kopacz (allesamt auf der Bank) beginnen Verstappen. Ronstadt, Lotrič und van La Parra.
12:17
Der VfL Osnabrück darf bei drei Zählern Rückstand auf den 16. Platz noch auf den Klassenerhalt hoffen, obwohl wenig auf drei erfolgreiche Auftritte in letzten Saisonwochen hindeutet. Die Lila-Weißen kassierten vor 14 Tagen durch ein 1:3 gegen die KSV Holstein nämlich ihre 13. Heimniederlage in Serie; aus den letzten 17 Matches zogen sie magere fünf Zähler. Dennoch könnten sie heute mit einem Dreier auf den Relegationsplatz vorrücken, sollte Eintracht Braunschweig zeitgleich in Düsseldorf verlieren.
12:15
Nachdem der FC Würzburger Kickers am 8. April durch einen 2:1-Auswärtssieg bei Hannover 96 noch einmal Hoffnung geschöpft hatte, ergatterte er in den folgenden vier Partien nur noch zwei Punkte. Beim 2:2-Remis in Karlsruhe vor dem freien Wochenende bewiesen die Rot-Weißen Moral, kamen erst tief in der Nachspielzeit dank eines Torhüterpatzers zum Ausgleichstreffer. Die Hypothek der Neun-Zähler-Hinrunde ist aber zu schwer: Bei neun Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz könnte der Abstieg in die 3. Liga selbst im Falle eines Sieges schon heute rechnerisch feststehen.
12:07
15 Tage vor dem Saisonende stehen in der 2. Bundesliga sieben Mannschaften als Teilnehmer der Spielzeit 2021/2022 fest. Der FC Würzburger Kickers und der VfL Osnabrück werden sich aller Voraussicht nach aus dem nationalen Fußball-Unterhaus verabschieden: Während der rechnerische Abstieg der Franken bereits nach dem heutigen Match besiegelt sein könnte, benötigen die seit Monaten bemerkenswert schwachen Niedersachsen einen punkteträchtigen Endspurt, um am Ende doch noch über dem Strich zu stehen.
12:01
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Zweitligasamstag der Saison! Am 32. Spieltag empfängt das Schlusslicht FC Würzburger Kickers den Tabellenvorletzten VfL Osnabrück. Franken und Niedersachsen stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen der Flyeralarm-Arena gegenüber.

Würzburger Kickers

Würzburger Kickers Herren
vollst. Name
Fußball Club Würzburger Kickers 1907
Spitzname
Rothosen
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Farben
Rot-Weiß
Gegründet
17.11.1907
Stadion
flyeralarm Arena
Kapazität
13.138

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen von 1899
Stadt
Osnabrück
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
17.04.1899
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Tennis, Schwimmen
Stadion
Bremer Brücke
Kapazität
16.000