0 °C
Funke Medien NRW
22. Spieltag
20.02.2021 13:00
Beendet
Osnabrück
VfL Osnabrück
1:2
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
0:1
  • Tim Kleindienst
    Kleindienst
    42.
    Kopfball
  • Oliver Hüsing
    Hüsing
    50.
    Kopfball
  • Christian Santos
    Santos
    88.
    Linksschuss
Stadion
Bremer Brücke
Schiedsrichter
Dr. Robert Kampka

Liveticker

90
14:55
Fazit:
Mit 2:1 gewinnt Heidenheim an der Bremer Brücke und fügt einem enttäuschten VfL Osnabrück die achte Niederlage in Serie zu. Für den FCH ist es erst der zweite Auswärtssieg in der Saison 2020/21. Die Gäste von der Ostalb kamen mit viel Schwung aus der Kabine und drückten auf das 2:0, das nach einer Ecke, bei der die Lila-Weißen die Kugel nicht wegbekamen, auch früh fiel. Im Anschluss ruhten sich die Gäste etwas zu sehr auf der Führung aus, sodass die Niedersachsen wieder erwachten und ins Spiel zurück kamen. Der Anschlusstreffer war hochverdient. Letzten Endes war der FCH dann aber eine Spur zu abgebrüht, als dass der VfL noch in Nähe des Ausgleiches gekommen wäre. Osnabrück steht damit nächste Woche ein wegweisendes Spiel gegen Sandhausen bevor.
90
14:52
Spielende
90
14:52
Die letzte Minute läuft und Heidenheim verteidigt die vielen hohen Bälle konsequent. Florian Fulland schickt alle Spieler nach vorne.
90
14:50
Drei Minuten bleiben den Lila-Weißen noch, um sich gegen die Niederlage zu stemmen. Der Wille ist jedenfalls vorhanden.
90
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:49
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
90
14:49
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
88
14:47
Tooor für VfL Osnabrück, 1:2 durch Christian Santos
Nach einer weiteren Kerk-Ecke gelingt dem VfL nun der Anschlusstreffer zum 1:2. Erneut findet Kerk den ehemaligen Heidenheimer Beermann, der dieses Mal mit links auf das rechte untere Eck Maß nimmt. Vermutlich hätte dieser Schuss bereits gepasst, allerdings steht Santos im Weg und fälscht das Leder völlig unhaltbar für Müller in die linke Ecke ab. Der Treffer zählt, weil beim FCH noch ein Abwehrspieler auf der Linie steht, der das Abseits aufhebt.
85
14:44
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Maurice Multhaup
85
14:44
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
85
14:44
Kerk bringt eine Ecke von rechts rein und führt bringt den ruhenden Ball dieses Mal mit Schnitt zum Tor hin in den Sechzehner, wo Beermann dieses Mal über den kurzen Pfosten an den Ball kommt, die Kugel aber nicht richtig kontrollieren kann.
82
14:41
Aus drei Metern jagt Kerk einen Linksschuss an die Querlatte, allerdings hätte der Treffer vermutlich ohnehin nicht gezählt. Passgeber Santos nahm die Kugel zuvor wohl mit der Hand an. Weil auch dieser Ball aber nicht im Netz zappelt, muss der VAR das nicht weiter überprüfen.
79
14:40
Nach Balleroberung kontert Heidenheim. Mohr treibt die Kugel nach vorne, lässt sich aber erst mit dem Steckpass auf Kühlwetter zu viel Zeit und überpowert dann den Schuss, der unerreichbar für seinen Mitspieler im Toraus landet. Es bleibt dabei, dass die Gäste von der Ostalb ein wenig zu fahrig mit ihrer Führung umgehen und bisweilen unkonzentriert agieren.
77
14:36
Die Schlussviertelstunde läuft bereits und obwohl die Hausherren durchaus engagiert spielen, sieht es mit zunehmender Spieldauer immer klarer nach der achten Niederlage in Serie aus. Der 1. FC Heidenheim stört früh und stellt die Räume gut zu, sodass im Moment wenig in der Hälfte der Baden-Württemberger anbrennt.
74
14:33
Heidenheim verwaltet die Führung zwar weiterhin, leistet sich aber immer wieder auch zu leichte Fehler. Verunsicherte Niedersachsen können daraus aber weiterhin keinen Profit schlagen. So langsam aber sicher rennt dem VfL zudem die Zeit davon.
71
14:30
Gelbe Karte für Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim 1846)
Kleindienst fährt gegen Henning den Fuß aus. Auch diese Gelbe Karte geht in Ordnung.
70
14:29
Gelbe Karte für Timo Beermann (VfL Osnabrück)
Beermann umklammert seinen Gegenspieler von hinten und reißt ihn zu Boden. Klare Gelbe Karte.
69
14:29
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
69
14:29
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
69
14:28
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Bapoh
69
14:28
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ludovit Reis
69
14:28
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Christian Santos
69
14:28
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Müller
69
14:28
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
69
14:27
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
67
14:26
Die Gäste von der Brenz ruhen sich im Moment etwas zu sehr auf ihrer Zwei-Tore-Führung durch. Die Niedersachsen bekommen derweil die zweite Luft. Entschieden ist an der Bremer Brücke dementsprechend noch nichts.
64
14:24
Das muss der 1:2-Anschlusstreffer sein! Wahnsinn! Ajdini spielt einen perfekten Steckpass in die Tiefe auf Müller, der Mainka abschüttelt und von rechts kommend nur noch FCH-Keeper Müller vor sich hat. Aus zehn Metern nimmt er Maß aufs lange Eck, wo die Kugel unglaublich knapp am linken Pfosten vorbeirauscht. Den Niedersachsen klebt in diesen engen Situationen jetzt schon zum wiederholten Mal das Pech am Fuß.
63
14:23
Heidenheim fährt jetzt das Pressing wieder hoch, um den stärker werdenden VfL wieder in die eigene Hälfte zurückzudrängen. Die Lila-Weißen halten allerdings inzwischen voll dagegen.
60
14:21
Ajdini setzt sich über rechts durch und flankt in den Sechzehner, wo zunächst kein Mitspieler steht. Rittmüller nimmt deswegen das Leder in Ruhe mit der Brust an, das ihm dann einen halben Meter verspringt. Heider sprintet energisch dazwischen und kann das fahrlässige Abwehrverhalten beinahe bestrafen. Seine Ablage landet bei Schmidt, der das praktisch leere Tor allerdings verfehlt. Riesendusel für die Ostalb-Kicker.
60
14:19
Eine längere Behandlungspause von Rittmüller raubt dem Spiel etwas das Tempo. Der Vorlagengeber zum 1:0 kann dann aber weitermachen.
57
14:17
Die Lila-Weißen kommen erneut nach vorne, bleiben aber nicht zwingend genug. Erneut ist es bei der Kerk-Ecke außerdem die inzwischen auch beim FCH sehr bekannte Variante: Der Ball kommt erneut auf den zweiten Pfosten zu Beermann, der entsprechend gedeckt wird und in Rückenlage mit dem Hinterkopf ins Toraus köpft. Abstoß Heidenheim.
55
14:14
Jetzt kommt Osnabrück mal über Blacha und Heider nach vorne. Die Flanke kommt flach und gut auf den freien Schmidt, der allerdings bei zwei Gegnern vor sich nur das Torwarteck offen hat. Der Linksschuss aus 13 Metern kommt zwar gut, aber Keeper Müller steht da, wo er in dieser Situation stehen muss, und kann das Leder sicher fangen.
53
14:12
Kein Lebenszeichen vom VfL. Heidenheim schiebt weiter unbarmherzig an und scheint den Sack in einer Phase, in der die Niedersachsen massiv angezählt wirken, zumachen zu wollen.
50
14:09
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:2 durch Oliver Hüsing
Und bei der Ecke klingelt es. Der FCH erhöht auf 2:0. Dabei geht zunächst keiner so richtig hin, sodass Eckball-Schütze Theuerkauf die Kugel im linken Halbfeld noch einmal erhält. Seine Flanke passt dann perfekt auf den zweiten Pfosten, wo Hüsing sich von Reis im richtigen Moment löst und per Kopf aus fünf Metern ins rechte untere Eck vollendet.
50
14:09
Sessa bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld nicht als Flanke herein, sondern visiert mit viel Effet den kurzen Pfosten an. Kühn geht spät in den Sprint, kann die Kugel dann aber gerade noch so um den Pfosten drehen zur Ecke.
49
14:08
Die Gäste knüpfen an die gute Schlussphase des ersten Durchgangs an und spielen weiter munter nach vorne. Die Niedersachsen lassen sich erneut tief in der eigenen Hälfte einschnüren.
46
14:05
Weiter geht's an der Bremer Brücke. Engel, der in der zweiten Minute mit Thomalla übel zusammenprallte und beim Gegentor Kleindienst enteilen ließ, bleibt draußen. Gugganig übernimmt.
46
14:04
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Gugganig
46
14:04
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Konstantin Engel
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:52
Halbzeitfazit:
In einem insgesamt kurzweiligen Zweitligaspiel, das allerdings auch die eine oder andere zähe Phase hatte, führen die Heidenheimer auswärts an der Bremer Brücke mit 1:0. Rittmüller fand im Zuge eines starken und seitens der Hausherren zu passiv verteidigten Angriffs Kleindienst, der ein geradezu brillantes Zuspiel nur noch einköpfen musste. Bereits nach sieben Minuten traf außerdem Pick den Pfosten, während auch die Lila-Weißen die eine oder andere Torchance hatten. Insgesamt fehlt es den Niedersachsen aber auch unter Interimstrainer Fulland trotz Systemwechsel auf ein vermeintliches 3-4-3 merklich an der offensiven Durchschlagskraft, was letztlich auch das große Problem der letzten Wochen war. Mit dem Rückstand im Nacken wird es in Durchgang zwei gewiss nicht einfacher.
45
13:48
Ende 1. Halbzeit
45
13:48
Ein Sessa-Freistoß rauscht an Freund und Feind vorbei und tropft dann unangenehm vor Kühn auf, der das Leder gerade noch so über die Latte lenken kann. Der anschließende Eckball bringt dann nichts weiter ein.
45
13:47
Nach einer Theuerkauf-Ecke landet die Kugel rechts bei Schöppner, der per Kopf ins Zentrum auf Kleindienst ablegt. Kühn ist aber gedankenschneller, macht den entscheidenden Schritt und pflückt das Zuspiel sicher aus der Luft, ehe der Torschütze zum 1:0 erneut jubeln kann.
45
13:45
Drei Minuten gibt es noch on top, was in erster Linie dem heftigen Zusammenprall zwischen Engel und dem später dann auch ausgewechselten Thomalla geschuldet ist.
45
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
13:44
Die Niedersachsen sind um eine rasche Antwort bemüht und erhöhen vor der Pause noch einmal den Druck. Heidenheim hält dem Ansturm aber stand.
42
13:41
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Tim Kleindienst
Mit einem richtig starken Angriff geht der FCH nun mit 1:0 in Führung. Rittmüller hält den Ball am gegnerischen Sechzehner und wird von Heider nicht attackiert. Entsprechend viel Zeit hat Rittmüller, um Kleindienst am zweiten Pfosten zu sichten und geradezu brillant mit einer butterweichen Flanke genau auf den Kopf zu bedienen. Für den Angreifer ist es nur noch Formsache, dieses mustergültige Zuspiel zu verwerten und aus fünf Metern am chancenlosen Kühn vorbei einzuköpfen.
38
13:39
Dicke Chance für den VfL, der nach Balleroberung blitzschnell umschaltet. Reis schickt Heider über links, der Kerk im Zentrum sieht und findet. Der hohe Ball ist einen Tick zu weit, weshalb Kerk in den Flugkopfball gehen muss. Umso besser verwertet der Spieler der Niedersachsen diesen schwierigen Ball, setzt das Leder aber wenige Zentimeter links am FCH-Kasten vorbei. Abstoß Heidenheim.
37
13:37
Eine Ecke von Sessa versandet in der VfL-Defensive, aber Pick kann am Sechzehner den zweiten Ball festmachen. Sein Linksschuss geht jedoch gut drei Meter links am Kasten der Lila-Weißen vorbei ins Aus. Abstoß Osnabrück.
36
13:36
Pick und Sessa stehen bereit, aber dann führt doch Theuerkauf diesen vielversprechenden Freistoß aus etwas mehr als 16 Metern mit links aus, kann mit einem zu schwachen Schuss die Mauer allerdings nicht überwinden. Das ist geradezu leichtfertig verschenkt aus dieser vielversprechenden Distanz.
35
13:34
Gelbe Karte für Maurice Trapp (VfL Osnabrück)
Kleindienst will in den Strafraum eindringen und Trapp lässt knallhart den Körper stehen, um diesen Angriff zu verhindern. Glasklare Gelbe Karte.
33
13:32
Der VfL erarbeitet sich eine Ecke, bei der Kerk erneut Beermann am zweiten Pfosten sucht, allerdings nicht findet. Der Ball ist deutlich zu lang.
30
13:31
Eine knappe halbe Stunde ist rum und beide Teams neutralisieren sich im Moment vollständig. Die Partie findet fast ausschließlich im Zentrum statt, wo beide Seiten viel Klein-Klein praktizieren. Vorstöße ins gegnerische Drittel sind im Moment absolute Mangelware.
27
13:27
Die Lila-Weißen stehen defensiv inzwischen sehr stabil und lassen den Gästen kaum noch Räume. Der VfL lauert zudem auf FCH-Fehler, um schnell ins Umschaltspiel gehen zu können. Die Heidenheimer bieten ihrerseits aber wenig Gelegenheit dafür, wodurch sich eine ausgeglichene Partie inzwischen im Mittelfeldgeplänkel verliert.
24
13:24
Pick nimmt die Kugel über links mit, dringt in den Sechzehner ein und legt sich die Kugel dann auf den rechten Fuß. Sein Schuss aus 15 Metern geht dieses Mal allerdings deutlich über die Querlatte des VfL-Tores hinweg ins Aus. Abstoß Osnabrück.
21
13:21
Kerk zieht eine Ecke von links vom Tor weg in Richtung zweiter Pfosten, wo Beermann zum Kopfball kommt. So richtig gedrückt bekommt er das Spielgerät aber nicht. Müller hat gar keine Mühe, den harmlosen Versuch sicher abzufangen.
19
13:19
Der eingewechselte Geipl findet sich schlecht ein und verliert leichtfertig in der Rückwärtsbewegung den Ball. Osnabrück schaltet blitzschnell um und letztlich ist es Kerk, der Müller aus 17 Metern mit einem strammen und flachen Rechtsschuss prüft. Der Keeper der Gäste ist jedoch rechtzeitig unten und kann das Leder sicher unter sich begraben.
18
13:18
Thomalla ist auch eine gute Viertelstunde nach dem heftigen Zusammenstoß mit Engel noch immer stark in Mitleidenschaft gezogen. Schmidt bleibt keine Wahl, als seinen Spielmacher runter zu nehmen. Geipl übernimmt.
18
13:17
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Geipl
18
13:17
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
16
13:17
Den fälligen Freistoß aus 18 Metern setzt Sessa dann allerdings gut zwei Meter links am Kasten von Kühn vorbei ins Aus. Abstoß Osnabrück.
15
13:16
Gelbe Karte für Ludovit Reis (VfL Osnabrück)
Kleindienst lässt Reis stehen, der kurz vor dem eigenen Sechzehner den Trikotzupfer auspackt. Klare Gelbe Karte.
14
13:15
Kerk bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld scharf in den Sechzehner, wo keiner so richtig hingeht. Die Kugel rutscht in Richtung zweiter Pfosten durch, wo ein Osnabrücker Spieler einen Schritt zu schnell ist und vor dem Ball die Torlinie passiert, sodass er die Kugel mehr oder minder unfreiwillig für die Gäste klärt. Enge Nummer.
13
13:14
Die Niedersachsen, die in den ersten zehn Minuten tief in der eigenen Hälfte festgeschnürt wurden, tauen allmählich auf. Über Schmidt und Kerk arbeiten sich die Lila-Weißen über links nach vorne und gewinnen mit mehreren Einwürfen etwas Raum.
10
13:10
Die Gäste sind richtig gut im Spiel und sorgen für mächtig Alarm im Spiel nach vorne. Der VfL, dem die Verunsicherung der sieben Niederlagen in Serie durchaus anzumerken ist, hat Mühe, sich aus der Umklammerung zu befreien.
7
13:08
Pfosten für Heidenheim! Ein Kühlwetter-Schuss vom Sechzehner aus wird direkt in die Füße von Pick geblockt, der das Spielgerät festmacht und dann aus spitzem Winkel aus elf Metern ein Pfund aufs kurze Eck entfesselt. Lautstark kracht dieser starke Schuss an den linken Pfosten. Glück für die Hausherren.
5
13:05
Jetzt ist auch Thomalla wieder zurück. Unverändert geht es dementsprechend im Elf-gegen-Elf weiter.
5
13:04
Die Behandlung von Thomalla geht draußen weiter, während Engel wieder aufs Feld zurückkehrt. Der Ball rollt derweil wieder an der Bremer Brücke.
4
13:03
Thomalla und Engel prallen im Luftduell mit den Köpfen aneinander. Beide müssen auf dem Platz behandelt werden, wodurch das Spiel schon seit über zwei Minuten pausiert.
1
13:00
Der Ball rollt an der Bremer Brücke. Die Hausherren sind ganz in Lila gekleidet. Die Gäste aus Heidenheim spielen komplett in Weiß. Los geht's.
1
13:00
Spielbeginn
12:31
Die Bilanz zwischen beiden Teams ist übrigens bei drei Remis und jeweils vier Siegen komplett ausgeglichen. Nur drei dieser elf Spiele gehen jedoch auf die 2. Bundesliga zurück, in der es für die Heidenheimer deutlich besser lief. Gegen Osnabrück holten die Baden-Württemberger sieben von neun möglichen Punkten. Lediglich im Hinspiel der laufenden Saison trennten sich beide Teams 1:1.
12:24
Um sich weiter nach oben orientieren zu dürfen, vertraut der langjährige FCH-Coach Frank Schmidt dabei der Elf, die am vergangenen Wochenende zuhause einen 2:0-Heimsieg über Erzgebirge Aue landete. Lediglich auf die Gelbsperre von Dženis Burnić muss der Trainer der Gäste reagieren, der dafür Florian Pick in die Startelf beordert. Es ist die einzige Änderung.
12:19
Beim 1. FC Heidenheim, der im letzten Sommer nur knapp in der Relegation den Aufstieg in die Bundesliga verpasste, ist die Saison 2020/21 von steten Aufs und Abs geprägt. Aus den letzten sechs Ligaspielen holten die Baden-Württemberger sieben von 18 möglichen Punkten, haben allerdings auch drei Partien verloren. Zwei Mal fingen sie sich sogar je vier Gegentore. Dementsprechend fehlen aktuell 13 Punkte auf Platz drei. Insbesondere auswärts ging im bisherigen Saisonverlauf nicht viel. Nur fünf Zähler holten die Heidenheimer bislang in der Ferne.
12:14
Dabei krempelt der Interimstrainer die Mannschaft durchaus um. Mit Konstantin Engel, Niklas Schmidt, Marc Heider und Timo Beermann rücken im Vergleich zur jüngsten 0:1-Niederlage in Darmstadt vier neue Spieler in die Startelf. Draußen bleiben dafür Maurice Multhaup, Lukas Gugganig, Ulrich Taffertshofer (alle drei Bank) und Luc Ihorst (Leistenverletzung).
12:08
Die Niedersachsen haben die letzten sieben Ligaspiele allesamt verloren und erzielten alleine in den letzten sechs Partien lediglich ein einziges Tor. Damit rutschte Osnabrück auf Rang 15 ab und spürt deutlich den Atem der Abstiegsplätze im Genick. Die Verantwortlichen setzten nach dieser Talfahrt Trainer Marco Grote vor die Tür. Interimsweise betreut heute erstmals der bisherige U19-Trainer Florian Fulland die Lila-Weißen.
11:58
Guten Tag und herzlich willkommen an der Bremer Brücke. Hier empfängt der VfL Osnabrück heute um 13:00 Uhr den 1. FC Heidenheim im Rahmen des 22. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen von 1899
Stadt
Osnabrück
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
17.04.1899
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Tennis, Schwimmen
Stadion
Bremer Brücke
Kapazität
16.000

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000