0 °C
Funke Medien NRW
30. Spieltag
26.04.2015 13:30
Beendet
FSV Frankf.
FSV Frankfurt
1:1
VfR Aalen
VfR Aalen
1:0
  • Mohamed Aoudia
    Aoudia
    45.
    Linksschuss
  • Markus Steinhöfer
    Steinhöfer
    64.
    Linksschuss
Stadion
PSD Bank Arena
Zuschauer
5.133
Schiedsrichter
Peter Sippel

Liveticker

90
15:32
Fazit:
In einem insgesamt nicht allzu hochklassigen Spiel trennen sich Frankfurt und Aalen letztlich verdient mit 1:1, weil sich die wenigen Überlegenheitsphasen jeweils abwechselten. Gleichzeitig gelang es keiner der beiden Mannschaften, zwischendurch mal wirklich drückend überlegen zu sein, weshalb beide Teams keinen Sieg verdient gehabt hätten. Das 1:0 in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam bereits etwas überraschend zustande und auch der Ausgleich im zweiten Durchgang wäre vermeidbar gewesen. Ein entsprechend nachlässiges Verteidigen ermöglichte die Treffer von Aoudia und Steinhöfer, mehr wäre auch nicht drin gewesen.
90
15:20
Spielende
90
15:19
Die Hereingabe von rechts bringt jedoch nichts ein und Frankfurt kann anschließend sauber verteidigen.
89
15:19
So frei darf er eigentlich nicht zum Schuss kommen! Bei einem Aalener Angriff stehen die Verteidiger viel zu weit von ihren Gegenspielern entfernt und so darf Ludwig von der Strafraumgrenze abziehen. Klandt pariert aber zur Ecke.
87
15:17
Rien ne va plus, nichts geht mehr! Ademi kommt für Drexler hinein und damit sind alle Spielerwechsel aufgebraucht.
87
15:15
Einwechslung bei VfR Aalen: Orhan Ademi
87
15:15
Auswechslung bei VfR Aalen: Dominick Drexler
85
15:14
Tut sich hier noch etwas? Die Gastgeber haben das Spiel unter Kontrolle, allzu zwingend wirken sie aber auch nicht. So läuft wohl alles auf ein Unentschieden hinaus...
86
15:14
Gelbe Karte für Joan Oumari (FSV Frankfurt)
Oumari spielt den Ball mit der Hand und verschafft sich so im Zweikampf mit Quener einen Vorteil. Das bleibt natürlich nicht vom erfahrenen Peter Sippel unregistriert und wird zurecht mit Gelb bestraft.
82
15:11
Autsch, das würde nicht einmal als drittklassig durchgehen! Frankfurt kontert über Roshi und dem Albaner bieten sich genau zwei Möglichkeiten: Entweder zu Aoudia querlegen oder aufs Tor schießen. Was der Rechtsaußen dann aber von der Strafraumgrenze aus vollführt, ist weder Fisch noch Fleisch.
81
15:10
Die Bornheimer werden tatsächlich offensiver! Grifo wird rechts am Strafraum eingesetzt, dringt in diesen ein und schlägt das Leder flach in die Mitte. Dort hat Bernhardt die Kugel aber im Nachfassen.
78
15:08
Der FSV-Trainer findet offenbar Gefallen am Wechselspiel und bringt nur drei Minuten später Dedič für Engels hinein. Warum man dann nicht direkt doppelt wechselt, bleibt aber Möhlmanns Geheimnis.
78
15:06
Einwechslung bei FSV Frankfurt: Zlatko Dedič
78
15:06
Auswechslung bei FSV Frankfurt: Mario Engels
75
15:05
Beide Seiten wechseln jeweils positionsgetreu bei ihrem zweiten Spielertausch. Kauko ersetzt Konrad im defensiven Mittelfeld und Kaufmann übernimmt die rechte Seite von Steinhöfer.
75
15:04
Einwechslung bei VfR Aalen: Fabio Kaufmann
75
15:03
Auswechslung bei VfR Aalen: Markus Steinhöfer
75
15:03
Einwechslung bei FSV Frankfurt: Joni Kauko
75
15:03
Auswechslung bei FSV Frankfurt: Manuel Konrad
73
15:02
Das Momentum liegt ganz klar auf Aalener Seite, von Frankfurt kommt nach wie vor keine Reaktion aufs 1:1. Stattdessen sucht der VfR immer wieder den Weg in die Gefahrenzone.
70
15:01
Die Gästefans haben leider recht, wenn sie singen: "Ohne Aalen, wäre jetzt nichts los". Dabei geht es weniger um das Spiel als vielmehr um das Geschehen auf den Rängen. Die FSV-Anhänger sind in der halbleeren Arena nicht nur in der Unterzahl, sondern auch kaum hörbar.
67
14:58
Völlig unverdient ist der Ausgleich nicht, schließlich sind die Gäste bereits seit fast zehn Minuten wieder richtig aktiv nach vorne. Gleichzeitig macht Frankfurt im zweiten Durchgang bisher keine Anstalten, ein zweites Tor zu erzielen. Mal sehen, ob sich das nun ändert.
65
14:56
Der Wechsel ist nicht ganz nachvollziehbar, Ofosu-Ayeh spielt bisher eine ordentliche Partie und wird durch Mockenhaupt ersetzt.
65
14:56
Einwechslung bei VfR Aalen: Sascha Mockenhaupt
65
14:56
Auswechslung bei VfR Aalen: Phil Ofosu-Ayeh
64
14:52
Tooor für VfR Aalen, 1:1 durch Markus Steinhöfer
Oh, der Treffer darf so eigentlich nicht fallen! Ofosu-Ayeh wird auf der rechten Seite angespielt und passt flach in den Strafraum zu Drexler. Bereits der muss normalerweise an der Ballannahme gehindert werden, stattdessen kann er zu Quaner rüberlegen. Auch dieses Zuspiel wäere vermeidbar gewesen, der Stürmer schirmt den Ball aber erfolgreich ab und legt ihn damit für Steinhöfer auf, der aus ca. zwölf Metern ins linke Eck schlenzt.
62
14:51
Das geht besser! Engels lässt Ofosu-Ayeh links im Sechzehner prima aussteigen und legt anschließend quer für Grifo. Dessen Direktabnahme mit der Innenseite wird jedoch geblockt.
60
14:50
Da bräuchte man fast eine Torkamera! Nach einer Flanke von links verschätzt sich Kruska und produziert eine Kopfball-Kerze, die Steinhöfer aus ca. zehn Metern halbrechter Position volley nimmt. Sein Knaller geht an den rechten Innenpfosten, streift anschließend die Unterkante der Latte und prallt auf der Torlinie neben dem linken Pfosten auf.
59
14:47
Wenn da bloß auch einer stehen würde! Ofosu-Ayeh setzt sich prima auf der rechten Seite durch und erntet dafür ein Raunen aus dem Publikum. Bei seiner Flanke steht aber kein Mitspieler für den Kopfball bereit.
57
14:45
Bisher wirkt es nicht so, als könnte das Tabellenschlusslicht dem Rückstand viel entgegensetzen. Stattdessen wirken die Frankfurter mit zunehmender Spieldauer immer sicherer. Reißt die Aalener Serie heute?
54
14:44
Möhlmann vollzieht seinen ersten Wechsel und tauscht Golley durch Roshi aus. Der Albaner übernimmt direkt die Position auf dem rechten Flügel.
54
14:43
Einwechslung bei FSV Frankfurt: Odise Roshi
54
14:43
Auswechslung bei FSV Frankfurt: Timm Golley
51
14:42
Die Akteure glänzen im zweiten Durchgang bisher vor allem durch übertriebene Zweikampfhärte. Immer wieder geraten die Spieler aneinander und müssen von Schiedsrichter Peter Sippel zur Raison gebracht werden. Die nächste Gelbe Karte dürfte nicht allzu lange auf sich warten lassen.
48
14:39
Aalen sucht den Weg nach vorne, bisher ist aber stets Endstation vor dem gegnerischen Sechzehner. Die Gastgeber hingegen kommen immerhin zu einem Weitschuss durch Engels, der aber klar übers Gehäuse geht.
46
14:34
Es geht ohne personelle Veränderungen weiter.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:22
Halbzeitfazit:
Nach einem schwachen ersten Durchgang von beiden Seiten erwartete man eigentlich keine Treffer, da sowohl Frankfurt als auch Aalen selten für Torgefahr sorgen konnten. Die Hausherren hatten mit 53:47% Ballbesitz und 6:3 Torschüssen nur ganz leichte Vorteile, die sie aber bis zur Nachspielzeit nicht nutzen konnten. Diese fiel aufgrund der frühen Verletzungspause von Bernhardt recht lang aus, was Frankfurt schließlich für die Führung nutzte. Noch ist hier aber nichts entschieden.
45
14:19
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Tooor für FSV Frankfurt, 1:0 durch Mohamed Aoudia
In der Nachspielzeit fällt hier plötzlich das 1:0 wie aus dem Nichts! Grifo bringt einen Freistoß vom linken Flügel hinein und der Ball scheint am langen Pfosten vorbeizugehen. Dort ist aber Huber zur Stelle, hält das Leder mit dem langen Bein ins Spiel und bereitet so den Treffer für Aoudia vor, der den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken muss.
44
14:14
Nach einer abgewehrten Hereingabe gibt es Eckball für Aalen, Gjasulas Hereingabe wird aber wegen eines Offensivfouls abgepfiffen.
42
14:13
Obwohl die Gastgeber 5:2 Torschüsse vorzuweisen haben, sind es die Gäste, denen die größeren Spielanteile zukommen. Allein, sie machen nichts daraus.
39
14:10
Da muss er sich als Stürmer schon zum Ball bewegen! Golley spielt halbrechts im Sechzehner quer zu Aoudia, der eigentlich nur noch in den Ball hineingrätschen und ihn so über die Linie drücken muss. Stattdessen verhält sich der Stürmer extrem träge und vergräbt seine Hände anschließend zurecht in seinem Gesicht.
36
14:06
Als wollte Engels das Gegenteil beweisen, dringt der Stürmer nun von halblinks in den Strafraum ein und will am Fünfereck Bernhardt überlupfen. Der Keeper macht sich aber groß und verhindert das.
34
14:05
Immer wieder sorgen die Spieler auf dem Platz für Diskussionen, dabei ist das Spiel bisher frei von kniffligen Entscheidungen. Wenn die Akteure so viel Energie ins Offensivspiel stecken würden, wäre das hier ein Topspiel.
32
14:03
Aalen bekommt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld und dieser segelt direkt in den Sechzehner der Hausherren. Dort fängt Klandt das Leder aus der Luft, wirkt zunächst aber nicht ganz sicher. Im Nachfassen hat der Schlussmann die Kugel schließlich.
29
13:59
Das ist nie und nimmer ein Elfer! Grifo zieht von links nach innen und will aus ca. 14 Metern aufs Tor schießen. Stattdessen trifft er den ausgestreckten Arm von Hofmann, der sich in den Schuss schmeißt und aus derart kurzer Distanz keine Reaktionszeit hat. Trotzdem diskutieren die Spieler eine halbe Ewigkeit mit dem Schiedsrichter.
26
13:58
Das hätte etwas werden können! Golley hebt das Leder in den Sechzehner zu Engels, der Torhüter Bernhardt mit einem Lufper überwindet. Allerdings geht das Leder knapp am rechten Eck vorbei.
23
13:53
Frankfurt kann den Ballbesitz wieder an sich reißen und den Gegner in dessen Hälfte drängen. Mehr springt aber nicht heraus, in Tornähe kommen die Bornheimer trotzdem nicht.
21
13:51
Bisher ist das kein hochklassiges Spiel, nennenswerte Torchancen sind noch Mangelware. Das passt allerdings zum Tabellenkeller der zweiten Liga, Champions-League-reife Kombinationen findet man anderorts.
18
13:48
Steinhöfer wird rechts im Sechzehner mit einem Diagonalball gesucht, Oumari ist aber zur Stelle und köpft die Kugel zu seinem Keeper zurück, bevor der Aalener an die Pille herankommt.
16
13:46
Aalen übernimmt hier so langsam das Kommando und die Frankfurter wissen damit offenbar nicht umzugehen. Immer wieder klären sie das Leder direkt in die Füße des Gegners.
14
13:44
Da fehlt nicht viel! Konrad schlenzt einen Freistoß aus ca. 24 Metern halblinker Position oben aufs kurze Eck, schließlich fliegt der Ball nur ganz knapp am Gehäuse vorbei.
12
13:41
Nach fast vier Minuten Unterbrechung geht es endlich weiter, Bernhardt bleibt in seinem Kasten.
10
13:39
Nach wie vor ist das Spiel unterbrochen und während die medizinische Abteilung sich um den VfR-Schlussmann kümmert, macht sich sein Ersatzmann Schnitzler schon einmal sicherheitshalber warm.
8
13:39
Das sieht schmerzhaft aus! Nach einem Einwurf auf Höhe der Mittellinie verschätzt sich Grech gegen Engels und der kann die Kugel an Barth vorbeispitzeln. Anschließend legt er sich das Leder aber zu weit vorne und rennt in Bernhardt hinein. Der Keeper muss behandelt werden.
6
13:38
Beide Teams agieren gleich von Beginn an schwungvoll, agieren bisher aber nicht allzu gefährlich bei ihren Angriffen. In der Hinsicht besteht noch Steigerungsbedarf.
4
13:34
Gelbe Karte für Leandro Grech (VfR Aalen)
Nachdem Grech Golley an der Außenlinie legt, herrscht kurzzeitig Aufregung auf dem Platz, weil die Aalener mit der Verwarnung nicht einverstanden sind. Die Gelbe Karte für jenes Vergehen geht aber absolut in Ordnung.
1
13:30
Es geht los, der Ball rollt.
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Auf Seiten der Gäste fehlen hingegen Nejmeddin Daghfous (Kreuzbandriss), Robert Lechleiter und der von seinem Kreuzbandriss wieder ins Mannschaftstraining eingestiegene Robert Lechleiter. Sebastian Neumann hingegen pausiert immer noch, nachdem ihm bei einer Operation ein Defibrilator eingesetzt wurde, um seine Herzmuskelerkrankung in Schach zu halten. Keeper Jasmin Fejzić schien nach nach überwundener Innenbandzerrung im Knie wieder in den Kader zurückkehren, fehlt heute aber doch noch im Aufgebot.
13:28
Im Hinspiel konnte der FSV noch einen 1:0-Auswärtssieg erringen, insgesamt ist die Bilanz zwischen den beiden Vereinen ausgeglichen. Es gab jeweils drei Siege und drei Unentschieden in bisher neun Begegnungen.
13:15
Frankfurt muss nicht nur auf die gesperrten Tom Beugelsdijk (zehnte Gelbe Karte) und Edmond Kapllani (Rot) verzichten, sondern auch auf Routinier Hanno Balitsch (Muskelfaserriss) und Zafer Yelen. Der Außenbandriss des 28-Jährigen ist zwar wieder verheilt, er befindet sich aber derzeit noch im Lauftraining. Darüber scheint der Deutschtürke gleichwohl bereits sehr froh zu sein: "Es ist schön, endlich wieder dabei zu sein, auf dem Platz zu stehen und gesundheitliche Fortschritte zu sehen."
13:00
Dabei führte der Übungsleiter jeglichen Misserfolg direkt auf seine Person zurück: "Ich bin in erster Linie über mich enttäuscht." Konsequenterweise sagte der 60-Jährige über einen möglichen Rücktritt: "Ich denke darüber nach." Dabei dürften die Frankfurter sicher alles dafür tun, um den Rekordtrainer der zweiten Liga zu halten.
12:57
Obwohl die Gastgeber voraussichtlich die Klasse halten werden, zeigte sich Benno Möhlmann unzufrieden und drohte seinen Spielern nach der Partie in Aue seinen Rücktritt an: "Den Spielern habe ich jetzt schon öfter gesagt, dass sie ein paar Sachen ändern müssen. Wenn wir das nicht schaffen, müssen wir überlegen, ob ich da der Richtige bin."
12:55
Der FSV hingegen kassierte am vergangenen Wochenende seine zweite Niederlage aus den letzten zehn Spielen, gleichzeitig warten die Bornheimer bereits seit sechs Partien auf einen Sieg. Ähnlich wie der heutige Gegner holte man gleich drei 1:1-Remis heraus, im Falle der Hessen sogar hintereinander gegen Darmstadt, auf St. Pauli sowie gegen Sandhausen. Zwischen dem 0:2 in Ingolstadt und einem 0:1 in Aue lag zudem noch ein viertes 1:1 gegen Fürth.
12:52
Die Aalener präsentierten sich zuletzt aber auch in starker Form und sind bereits seit sechs Partien ungeschlagen. Unter anderem spielte man dreimal 1:1 gegen Fürth, in München und bei Union Berlin. Danach folgte jeweils ein 3:0-Heimsieg gegen Aue, ein 2:2 gegen den KSC sowie zuletzt ein 2:1-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig.
12:50
Der 13. empfängt den Tabellenletzten, dabei haben die Hessen bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Große Abstiegsgefahr besteht bei den Bornheimern also nicht. Anders sieht es hingegen beim VfR aus, den allerdings auch nur drei Zähler vom rettenden Ufer trennen.
12:34
Herzlich willkommen zum heutigen Zweitligaspiel zwischen dem FSV Frankfurt und VfR Aalen!

FSV Frankfurt

FSV Frankfurt Herren
vollst. Name
Fußballsportverein Frankfurt 1899
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
schwarz-blau
Gegründet
20.08.1899
Sportarten
Bowling, Fußball, Tennis, Leichtathletik
Stadion
PSD Bank Arena
Kapazität
10.826

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500