0 °C
Funke Medien NRW
13. Spieltag
07.11.2014 18:30
Beendet
VfR Aalen
VfR Aalen
0:1
FSV Frankfurt
FSV Frankf.
0:0
  • Odise Roshi
    Roshi
    72.
    Rechtsschuss
Stadion
Ostalb Arena
Zuschauer
5.388
Schiedsrichter
Arne Aarnink

Liveticker

90
20:25
Fazit:
Der FSV Frankfurt schlägt den VfR Aalen mit 1:0 und entführt drei wichtige Punkte von der Ostalb. Der zweite Durchgang begann zunächst ähnlich unspektakulär wie Halbzeit eins. Die erste große Chance hatte Roshi in der 65. Minute. Er scheiterte jedoch an Bernhardt im Aalener Tor. Sieben Minuten später machte es der Offensivmann dann besser: Nach einer tollen Freistoßvariante tauchte er erneut frei vor dem VfR-Keeper auf und versenkte die Kugel diesmal eiskalt zur Frankfurter Führung. Anschließend erhöhten die Gastgeber den Druck, kamen durch Ofosu-Ayeh auch zu einer dicken Ausgleichs-Gelegenheit, konnten diese aber nicht nutzen. So brachten die Hessen ihren knappen Vorsprung über die Zeit. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Abend!
90
20:20
Spielende
90
20:19
Die Frankfurter gewinnen den Ball am eigenen Sechzehner und schlagen ihn aus dem Gefahrenbereich. Die angezeigten zwei Minuten sind fast abgelaufen.
90
20:18
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
90
20:18
Feick fasst sich nochmal ein Herz und probiert es aus der Distanz. Sein Schuss landet jedoch in der Aalener Fankurve.
89
20:17
Beim VfR lautet die Devise jetzt nur noch: Hoch und weit nach vorne. Aalen schlägt den Ball ein ums andere Mal in den Sechzehner, doch dort haben die Gäste bislang die Lufthoheit.
87
20:15
Ecke für Aalen von der rechten Seite. Die Gastgeber bringen den Ball hoch in die Mitte, doch am zweiten Pfosten kann Joan Oumari per Kopf klären.
86
20:13
Einwechslung bei FSV Frankfurt: Edmond Kapllani
86
20:13
Auswechslung bei FSV Frankfurt: Vincenzo Grifo
85
20:12
So langsam wird natürlich auch die Zeit ein Faktor: Gute fünf Minuten bleiben dem VfR noch, um zumindest einen Punkt auf der Ostalb zu behalten.
83
20:11
Aalen macht Druck. Die Gastgeber schicken Drexler halblinks in den Strafraum, doch der Stürmer steht im Abseits und es geht mit Freistoß für Frankfurt weiter.
81
20:11
Benno Möhlmann nimmt mit Dedič seinen Stoßstürmer vom Feld und bringt mit Kauko einen Mittelfeldakteur. Beim FSV hat das Verteidigen des knappen Vorsprungs jetzt natürlich oberste Priorität.
81
20:09
Einwechslung bei FSV Frankfurt: Joni Kauko
81
20:09
Auswechslung bei FSV Frankfurt: Zlatko Dedič
80
20:08
Einwechslung bei VfR Aalen: Manuel Junglas
80
20:08
Auswechslung bei VfR Aalen: Jürgen Gjasula
80
20:08
Die Gäste erhöhen jetzt natürlich das Risiko und rücken weiter auf. Dadurch bekommt Frankfurt natürlich Platz zum Kontern. Ein zweiter Treffer der Gäste würde die Partie wohl entscheiden.
78
20:06
Gjasula dringt halblinks in den Strafraum ein und zieht mit seinem schwachen linken Fuß ab. Er trifft den Ball nicht voll und zudem grätscht Balitsch dazwischen und blockt den Schuss.
77
20:05
Die Gastgeber erhöhen das Tempo. Das Tor hat dem Spiel sichtlich gut getan. Endlich ist was los in der Scholz-Arena!
75
20:04
Dicke Chance für den VfR! Ofosu-Ayeh rückt mit auf und läuft schön ein. Er bekommt den Ball perfekt in den Lauf gespielt, zieht in den Strafraum und scheitert dort freistehend am stark reagierenden Klandt!
72
20:01
Gelbe Karte für Odise Roshi (FSV Frankfurt)
Nach seinem Treffer reißt sich Roshi das Trikot vom Leib und sieht dafür Gelb.
72
20:00
Tooor für FSV Frankfurt, 0:1 durch Odise Roshi
Unfassbar! Was für ein schönes Tor in einem ansonsten so schwachen Spiel! Grifo steht 23 Meter vor dem Tor zum Freistoß bereit. Alles rechnet mit einem Schuss, doch die Gäste haben sich etwas ausgedacht: Grifo passt den Ball aus halblinker Position flach in die Mitte. Dort leitet Balitsch direkt weiter auf Roshi, der acht Meter vor dem Kasten völlig blank steht und die Kugel in die rechte Ecke schiebt!
71
19:58
Ludwig flankt den Ball auf den zweiten Pfosten. Dort hat Klandt jedoch alles im Griff, stellt sich richtig auf das Spielgerät ein und pflückt die Kugel locker runter.
70
19:57
Freistoß für die Gastgeber. Der Ball liegt halbrechts und 24 Meter vor dem Tor...
69
19:57
Huber bekommt den Ball 23 Meter vor dem Tor in halbrechter Position. Er legt sich die Kugel nochmal vor, zieht dann ab, doch sein Schuss wird geblockt.
67
19:55
Daghfous hat auf der linken Seite ein wenig Platz und will den Ball auf den zweiten Pfosten flanken. Sein Ball gerät jedoch etwas zu kurz und so kann Balitsch im Abwehrzentrum der Gäste ohne Probleme per Kopf klären.
66
19:54
Das war doch mal was: Eine echte Torchance. Mehr davon!
65
19:54
Dicke Chance für den FSV! Kruska spielt Roshi mit einem tollen Pass ziemlich zentral im Strafraum frei! Der Offensivmann steht frei vor Bernhardt, probiert es mit einem Flachschuss, scheitert aber am gut reagierenden Aalener Keeper!
64
19:52
Ludwig lässt seinen Gegenspieler 17 Meter vor dem Tor mit einer guten Körpertäuschung ins Leere laufen und zieht dann ab. Sein Schuss fliegt jedoch über das Fangnetz hinter dem Tor.
63
19:51
Die Gastgeber schicken Feick mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte in den Frankfurter Strafraum. Der aufgerückte Linksverteidiger steht jedoch deutlich im Abseits und wird zurecht zurückgepfiffen.
61
19:50
Stefan Ruthenbeck zieht seinen zweiten Joker. Für Michael Klauß ist nun Nejmeddin Daghfous dabei. Der neue Mann wurde zuletzt von seinem Trainer recht heftig kritisiert. Kann er heute die richtige Antwort auf dem Platz geben?
61
19:48
Einwechslung bei VfR Aalen: Nejmeddin Daghfous
61
19:48
Auswechslung bei VfR Aalen: Michael Klauß
59
19:47
Die Partie wird etwas nickeliger. Aarnink muss das Spiel derzeit häufiger wegen kleinerer Fouls unterbrechen.
57
19:46
Die Gastgeber haben das Heft ein wenig mehr in die Hand genommen. Sie erarbeiten sich leichte Vorteile, ohne sich jedoch klare Torchancen erspielen zu können.
55
19:44
Die Gastgeber verlieren den Ball in der gegnerischen Hälfte und geben dem FSV die Gelegenheit zum Kontern. Über Oumari kommt die Kugel zu Roshi, der sich dann jedoch festdribbelt und das Spielgerät an seinen Gegenspieler abgibt.
53
19:42
Drexler rennt Balitsch im Frankfurter Sechzehner über den Haufen und macht dann auch noch eine Schlagbewegung mit dem Arm. Arne Aarnink unterstellt dem Aalener jedoch keine böswillige Absicht, entscheidet lediglich auf Stürmerfoul und lässt die Karte stecken.
51
19:40
Drexler flankt den Ball von der rechten Außenbahn hoch vor das Frankfurter Tor. Die Flanke ist nicht schlecht, doch Kruska hat aufgepasst und köpft das Kunstleder rechtzeitig vor dem herbeieilenden Klauß weg.
50
19:38
Die Aalener spielen im zweiten Durchgang übrigens in Richtung der eigenen Fankurve. Vielleicht inspiriert das die Gastgeber, auch mal den Weg nach vorne anzutreten.
48
19:37
Über Kruska und Roshi überbrücken die Frankfurter das Mittelfeld. Der eingewechselte Roshi spielt dann, beim Versuch den Ball vertikal in die Spitze zu bringen, einen Fehlpass und es entsteht keine Torchance.
46
19:35
Weiter geht's! Die Kugel rollt wieder. Beide Trainer haben je einmal gewechselt: Bei den Gastgebern ist nun André Hainault für Oliver Barth mit von der Partie, Möhlmann hat Odise Roshi für Mario Engels gebracht.
46
19:33
Einwechslung bei FSV Frankfurt: Odise Roshi
46
19:33
Auswechslung bei FSV Frankfurt: Mario Engels
46
19:33
Einwechslung bei VfR Aalen: André Hainault
46
19:33
Auswechslung bei VfR Aalen: Oliver Barth
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
Nach unterdurchschnittlichen ersten 45 Minuten steht es zwischen dem VfR Aalen und dem FSV Frankfurt noch 0:0. Die Geschichte von Halbzeit eins ist schnell erzählt: Beide Mannschaften überboten sich an Harmlosigkeit und brachten den Gegner kaum in Bedrängnis. Die einzigen Aktionen, die man als Torchancen bezeichnen kann, gehörten den Gästen. In der 21. Minute lief Dedič aus spitzem Winkel auf Bernhardt zu, scheiterte jedoch am Aalener Keeper. Fünf Minuten später konnte Balitsch eine Kopfballgelegenheit ebenfalls nicht nutzen. Das war es dann auch schon. Weitere Highlights gab es nicht. Hoffen wir auf die zweite Halbzeit. Es kann nur besser werden!
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Ludwig schlägt einen Freistoß aus dem Halbfeld hoch in den Strafraum. Neun Meter vor dem Tor steigt Schlicke hoch und köpft die Kugel aus dem Gefahrenbereich. Dann beendet Arne Aarnink den ersten Durchgang pünktlich.
44
19:14
Knappe zwei Minuten sind es noch bis zum Pausentee. Angesichts des Spielverlaufs und der niedrigen Temperaturen haben die Zuschauer erwärmende Getränke auch bitter nötig.
42
19:13
Die Gäste spielen Engels 25 Meter vor dem Tor mit dem Rücken zu selbigem an. Engels dreht sich um die eigene Achse, läuft noch zwei, drei Schritte und zieht dann ab. Sein Schuss kullert in die Arme von Daniel Bernhardt.
41
19:11
In Aalen beginnt es zu regnen. Wohl dem, der einen überdachten Tribünenplatz hat und sich dieses Spiel nicht auch noch nass anschauen muss.
39
19:09
Gelbe Karte für Joan Oumari (FSV Frankfurt)
Oumari sieht für einen überharten Zweikampf im Mittelfeld zurecht den Gelben Karton.
38
19:09
In den bisherigen vier Zweitliga-Duellen der beiden Mannschaften fielen übrigens insgesamt 13 Tore. Das macht doch Hoffnung!
36
19:07
"Kommt, weiter geht's!" schallt es leicht verzweifelt von einer der beiden Ersatzbänke auf den Platz. Der Absender dieser Anfeuerung merkt, dass seine Mannschaft dringend Unterstützung braucht. Dies lässt sich uneingeschränkt auf beide Teams beziehen.
34
19:05
Klauß schickt den durchgestarteten Gjasula halbrechts im Sechzehner an die Grundlinie. Gjasula will von dort zurück auf Klauß spielen, doch die Frankfurter Defensive hat aufgepasst und fängt den Pass ab.
33
19:03
Tore konnte das Publikum bislang noch keine beobachten. Auch Chancen sind Mangelware. Dafür landete der Ball vor wenigen Sekunden bereits zum zweiten Mal am heutigen Abend auf dem Stadiondach. Immerhin.
31
19:02
Aalen will die Partie auf der rechten Außenbahn mal schnell machen. Das steile Zuspiel der Gastgeber ist jedoch viel zu ungenau und landet bei Patric Klandt im FSV-Tor.
29
19:00
Eine knappe halbe Stunde ist gespielt und man muss feststellen: Einen fußballerischen Leckerbissen bekommen die Zuschauer in der Scholz-Arena nicht gerade zu sehen. Was die 22 Akteure hier bieten, ist doch zum Großteil Stückwerk.
27
18:57
Gelbe Karte für Marc-André Kruska (FSV Frankfurt)
26
18:56
Huber flankt den Ball aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner. Acht Meter vor dem Kasten kommt der aufgerückte Balitsch ziemlich frei zum Kopfball! Er platziert die Kugel jedoch schlecht: Das Kunstleder fliegt genau in die Arme von Daniel Bernhardt.
25
18:55
Frankfurt wird ein wenig stärker. Die Gäste wirken etwas kombinationssicherer als der Tabellenletzte von der Ostalb.
23
18:54
Der VfR spielt übrigens, anders als zunächst angekündigt, nicht in einem 4-3-2-1-System. Stefan Ruthenbeck setzt eher auf ein 4-2-3-1 mit den beiden Sechsern Leandro Grech und Andreas Hofmann.
21
18:52
Gute Chance für den FSV! Es geht doch! Aus einem Konter heraus wird Dedič halblinks in den Strafraum geschickt. Der Stürmer setzt sich resolut durch und kommt dann aus spitzem Winkel zum Abschluss. Bernhardt macht sich jedoch ganz breit und wehrt die Kugel ab. Feick will den Abpraller wegköpfen, doch der Ball landet erneut bei Dedič! Der Angreifer kann aber auch seine zweite Chance nicht nutzen.
19
18:50
Die Gastgeber spielen Andreas Hofmann die Kugel am Sechzehner mal in den Lauf. Der Mittelfeldspieler kann mit diesem Pass jedoch nichts anfangen und kommt nicht an das Spielgerät.
17
18:48
Die Zuschauer in der Scholz-Arena warten weiterhin auf den ersten richtigen Torschuss. Die Torhüter beider Teams erleben bislang einen sehr ruhigen Abend.
15
18:46
Die Gäste versuchen über Grifo und Kruska mal, das Spiel schnell zu machen. Per Doppelpass erzielen die beiden im Mittelfeld ein wenig Raumgewinn, doch 30 Meter vor dem Tor von Daniel Bernhardt geht das Spielgerät dann verloren.
13
18:44
Auf dem grünen Rasen tut sich derzeit nicht besonders viel. Oumari flankt die Kugel von der linken Seite mal hoch an den Fünfer. Dort steht jedoch weit und breit kein Frankfurter und der VfR ist wieder im Ballbesitz.
12
18:42
Handgezählte 21 FSV-Fans haben es übrigens in den Gästeblock geschafft. Ob es ohne Bahnstreik mehr wären, ist nicht überliefert.
10
18:40
Engels bekommt den Ball links am Strafraum und läuft bis zur Grundlinie. Dort schlägt er einen Haken, täuscht seinen Gegenspieler damit aber nicht und verliert die Kugel.
8
18:38
Die Gastgeber übernehmen langsam aber sicher die Kontrolle. Aalen spielt kontrolliert nach vorne und hat mehr Ballbesitz. Der FSV wartet erst einmal ab.
6
18:38
Gjasula flankt den Ball mit Schnitt in die Mitte. Dort steigt der aufgerückte Mockenhaupt hoch. Er steigt höher als sein Gegenspieler Schlicke, verlängert die Kugel jedoch lediglich auf die andere Seite. Hätte er das Spielgerät richtig drücken können, wäre es gefährlich geworden!
6
18:36
Eckstoß für den VfR Aalen von der linken Seite...
4
18:35
Huber bringt den Ball von der rechten Seite in den Strafraum. Dort nimmt Dedič das Spielgerät zunächst an und sieht sich dann gleich zwei Aalenern gegenüber. Gegen diese zahlenmäßige Überlegenheit kann sich der Angreifer nicht behaupten und verliert das Kunstleder.
3
18:33
Auf der anderen Seite probiert es Kruska mit einem Steilpass an den Strafraum. Der Ball ist jedoch zu hart gespielt, sodass kein Frankfurter die Kugel erreichen kann.
1
18:32
Leandro Grech spielt den Ball ein erstes Mal in den Frankfurter Strafraum. Er sucht dort Mittelstürmer Dominick Drexler, doch der kann das Kunstleder bedrängt von seinem Gegenspieler nicht kontrollieren.
1
18:30
Auf geht's! Die Kugel rollt.
1
18:30
Spielbeginn
18:29
Die Gäste haben die Seitenwahl gewonnen. Dementsprechend wird der VfR anstoßen.
18:29
Die Mannschaften sind auf dem Platz. Es folgt die Seitenwahl und dann kann es auch schon losgehen!
18:20
Der Schiedsrichter der Partie ist Arne Aarnink. Seine Assistenten an den Linien heißen Thorben Siewer und Andreas Steffens.
18:15
Benno Möhlmann hat die bisherigen Spiele seiner Mannschaft ausgiebig analysiert und zwei Schwachstellen gefunden, die es auszumerzen gilt: "In erster Linie müssen wir die individuelle Fehlerquote minimieren. Zum zweiten gilt es, effektiver in der Chancenverwertung zu werden", sagte er vor dem Spiel beim VfR.
18:11
Aalens Michael Klauß weiß um den Ernst der Lage, will gegen den FSV unbedingt punkten und gab sich im Vorfeld der Partie kämpferisch: "Es gilt am Freitag alles rauszuhauen, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu schaffen. Dafür werden wir alles geben", versicherte er.
18:04
Benno Möhlmann vertraut zwischen den Pfosten auf Patric Klandt. In der Abwehr spielen Alexander Bittroff, Hanno Balitsch, Björn Schlicke und Alexander Huber. Die Dreierreihe im Mittelfeld bilden Joan Oumari, Manuel Konrad und Marc-André Kruska. Vincenzo Grifo soll auf der linken Außenbahn Druck aufbauen, Mario Engels hat die gleiche Aufgabe auf dem rechten Flügel. Die nominell einzige Spitze des FSV ist Zlatko Dedič.
18:01
Werfen wir einen Blick auf die taktischen Formationen der beiden Mannschaften. Sowohl Stefan Ruthenbeck als auch Benno Möhlmann schicken ihre Teams in einer Art 4-3-2-1-System auf den Platz. Beim VfR steht Daniel Bernhardt zwischen den Pfosten. Die Viererkette vor ihm bilden Arne Feick, Sascha Mockenhaupt, Oliver Barth und Phil Ofosu-Ayeh. Im eher defensiv ausgerichteten Mittelfeld spielen Leandro Grech, Jürgen Gjasula und Andreas Hofmann mehr oder weniger auf einer Linie. Michael Klauß kommt vorzugsweise über den offensiven linken Flügel, Andreas Ludwig über den rechten. Dominick Drexler fungiert als Stoßstürmer.
17:52
Der FSV Frankfurt ist so etwas wie die Wundertüte der 2. Bundesliga: Die Mannschaft feierte in dieser Spielzeit bereits überzeugende Siege, wie den 5:2-Erfolg bei Greuther Fürth und das 3:0 gegen Sandhausen, musste aber auch schon ordentliche Klatschen einstecken. So geschehen bei der 0:4-Niederlage in Darmstadt am 7. Spieltag oder eine Runde zuvor beim 1:5 gegen den VfL Bochum. Zuletzt spielte der FSV am vergangenen Wochenende 1:1 gegen Erzgebirge Aue.
17:43
In der Scholz-Arena in Aalen empfängt das Tabellenschlusslicht den Dreizehnten aus der Mainmetropole. Die Gastgeber haben in der laufenden Saison erst zwei Ligaspiele gewonnen und aus den letzten drei Partien nur einen Punkt geholt. Am vergangenen Wochenende unterlag das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck in Braunschweig mit 1:2. Zuvor gab es das gleiche Ergebnis im Heimspiel gegen Union Berlin und ein 0:0 in Karlsruhe.
17:39
Hallo und herzlich willkommen zum 13. Spieltag der 2. Bundesliga und der Begegnung VfR Aalen - FSV Frankfurt!

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500

FSV Frankfurt

FSV Frankfurt Herren
vollst. Name
Fußballsportverein Frankfurt 1899
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
schwarz-blau
Gegründet
20.08.1899
Sportarten
Bowling, Fußball, Tennis, Leichtathletik
Stadion
PSD Bank Arena
Kapazität
10.826