0 °C
Funke Medien NRW
28. Spieltag
09.02.2021 19:30
Beendet
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
0:4
Adler Mannheim
Mannheim
0:00:10:3
  • 0:1
    Markus Eisenschmid
    Eisenschmid
    39.
  • 0:2
    Florian Elias
    Elias
    44.
  • 0:3
    Matthias Plachta
    Plachta
    58.
  • 0:4
    Nico Krämmer
    Krämmer
    58.
Spielort
Helios Arena

Liveticker

60
21:55
Fazit:
Am Ende wird es deutlich! Die Adler Mannheim gewinnen im vorgezogenen Süd-West-Derby vom 28. Spieltag mit 4:0 bei den Schwenninger Wild Wings. Schlussendlich ist das Ergebnis dann aber doch eine gute Nummer zu hoch ausgefallen, denn die Schwaben haben hier lange gut mitgehalten und teilweise sogar de qualitativeren Torchancen verzeichnet. Während die Schwäne den Knoten allerdings nicht gelöst bekamen, brachen die Kurpfälzer den Bann in der 39. Minute und starteten mit einer Führung in den Schlussabschnitt, in dem ein frühes 2:0 für die Vorentscheidung sorgte. Kurz vor Schluss machten die Gäste dann mit einem Doppelschlag den Sack zu.
60
21:45
Spielende
60
21:44
Der Drops ist gelutscht. Die Wild Wings fahren zwar noch ein, zwei Pro-Forma-Angriffe, wirklich gefährlich wird es aber nicht.
58
21:40
Tor für Adler Mannheim, 0:4 durch Nico Krämmer
Und gleich die nächste Bude! Nico Krämmer saust mit der Scheibe an den linken Pfosten heran und sucht den Querpass. Zentral vor dem Gehäuse fälscht Marius Möchel das Zuspiel unglücklich ab und überwindet den eigenen Goalie zwischen den Beinschonern.
58
21:39
Tor für Adler Mannheim, 0:3 durch Matthias Plachta
Plachta macht den Deckel drauf! In der linken Rundung neben dem Schwenninger Tor kämpfen die Kurpfälzer das Spielgerät frei und positionieren sich vor dem Torraum. Der Puck wandert am rechten Anspielkreis vor die Flinte vom Nationalspieler, der eine Rakete abfeuert und die Scheibe in den rechten Knick nagelt.
57
21:39
In diesem Moment ist Matthias Plachta zurück auf dem Eis und Mannheim damit in Überzahl. Folgt die Entscheidung?
56
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Weiß (Schwenninger Wild Wings)
Mit dem Treffer wird es aber erneut nichts, weil Alexander Weiß Sinan Akdağ von den Beinen holt und die Überzahl vorzeitig beendet.
56
21:37
Schwenningen macht Druck und bringt die Scheibe im Sekundentakt aufs Netz. Die Adler werfen sich aber dazwischen und können im Notfall auf Dennis Endras bauen.
55
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Mannheim igelt sich hinten ein und setzt auf hohe und weite Befreiungsschläge. Bei Matthias Plachta wird das Ganze dann aber etwas zu hoch, die Scheibe prallt ans Hallendach und es gibt die nächste Hinausstellung gegen die Gäste.
54
21:33
Erst im Fünf-auf-Fünf können die Gastgeber die Schlagzahl erhöhen. Troy Bourke schiebt das Hartgummi von rechts gefährlich in den Torraum, doch David Wolf ist dazwischen und löscht die Situation ab.
53
21:31
Es kommt zu wenig vom Powerplay der Wild Wings! Aktuell wäre ein Treffer so wichtig für die Schwaben, doch auch diese Überzahl bleibt nahezu chancenlos.
52
21:30
Erstmal nicht. Der erste Anlauf der Schwäne prallt kläglich an der hohen Defensive der Adler ab, die den Puck prompt zum gegnerischen Gehäuse klären.
51
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Zum dritten Mal in dieser Partie geht Sinan Akdağ in die Kühlbox. Klappt es jetzt mit dem Anschluss für die Gastgeber?
51
21:28
Die Schwaben kommen gut aus der kurzen Unterbrechung und setzen sich mal wieder in der Offensive fest. Christopher Fischer sucht mit einem Schlag in den Torraum nach den Schlägern der Kollegen, wird aber nicht fündig und das Spielgerät schlägt an der gegenüberliegenden Bande ein.
50
21:25
Moritz Wirth drängt auf der linken Seite an das Gehäuse der Gastgeber heran und zielt aus spitzem Winkel auf die kurze Ecke. Joacim Eriksson kann zupacken und es geht ins letzte Powerbreak!
49
21:24
Schwenningen sucht in diesen Minuten nach der eigenen Linie, kommt aber nicht mehr richtig rein, weil die Adler mit den zwei Treffern im Rücken Oberwasser haben und das Geschehen in der gegnerischen Zone halten.
47
21:21
David Wolf sucht im zentralen Rückraum die optimale Schussposition und tankt sich von der linken auf die rechte Seite. Unterwegs liegt aber eine ganze Menge Holz im Weg, sodass sich der Angreifer lieber für ein Abspiel entscheidet.
46
21:20
Der Primus hält den Fuß auf dem Gaspedal, nutzt Fehler der Schwaben und hält den Druck hoch. Es brennt im Schwenninger Torraum!
44
21:16
Tor für Adler Mannheim, 0:2 durch Florian Elias
Die Adler legen nach! Florian Elias nimmt im Mitteleis Geschwindigkeit auf und jagt einem Steilpass in die Offensive hinterher. Am rechten Anspielkreis angekommen probiert sich der Youngster aus dem Handgelenk und nutzt dabei den Gegenspieler als Screen. Der Schuss rauscht erst unter dem Verteidiger hindurch, rutscht dann durchs Five-Hole und schlägt schließlich zentral in den Maschen ein.
43
21:16
Larkin hat heute Bock auf Abschlüsse. Der Angreifer probiert es nach gewonnenem Anspiel sogar aus der neutralen Zone. Joacim Eriksson lässt sich aber nicht überrumpeln und bringt den Beinschoner dazwischen.
42
21:14
Mannheim kommt erneut offensive aus der Kabine. Florian Elias kommt entschlossen in die Offensive gefahren, wird aber von Will Weber niedergestreckt und verliert die Scheibe.
41
21:11
Weiter geht's! Der dritte Durchgang beginnt mit einer schlechten Nachricht für alle, die es mit den Gastgebern halten. Maximilian Hadraschek hat sich im zweiten Drittel bei einem Block verletzt und wird nicht mehr in das Spiel zurückkehren.
41
21:11
Beginn 3. Drittel
40
21:01
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten führt der Primus mit 1:0! Auch im Mittelteil sorgten die beiden Teams auf der NHL-Eisfläche in Schwenningen für hohes Tempo und eine ganze Reihe an Tormöglichkeiten. Trotzdem stand auf beiden Seiten lange die Null, weil die beide Defensiven gut funktionierten und vor allem die Wild Wings viele Schüsse blockten. In der zweiten Hälfte des Mittelteils standen dann auch die Goalies im Mittelpunkt, die beiden mit Riesenparaden glänzen konnte. Kurz vor der Sirene musste sich Joacim Eriksson dann aber doch noch geschlagen geben, nachdem Markus Eisenschmid einen Abpraller aus kurzer Distanz im Netz unterbrachte.
40
20:53
Ende 2. Drittel
39
20:51
Tor für Adler Mannheim, 0:1 durch Markus Eisenschmid
Es ist passiert - der erste Treffer ist gefallen! Mit einem Schuss aus dem linken Rückraum bringen die Adler das Spielgerät in die Gefahrenzone. Im Torraum wird der Schuss abgefälscht, sodass Joacim Eriksson nur prallen lassen kann. Der Rebound landet am rechten Pfosten bei Markus Eisenschmid, der ein halbleeres Tor vor sich sieht und die Scheibe auf der rechten Seite einschiebt.
38
20:51
Mannheim ist auf der Suche nach Struktur und probiert der wilden Phase mit Offensivdruck Herr zu werden. Elias pirsch sich an den linken Pfosten heran, fälscht die Scheibe aber am Tor vorbei.
37
20:47
Auch Thuresson hat die Breakchance! Während die Kollegen den Torraum abschließen, stielt sich der Angreifer in weiser Voraussicht an die offensive, blaue Linie und ist nach einem Stretpass auf und davon. Am rechten Pfosten soll es der Versuch mit der Rückhand regeln, doch Dennis Endras schlägt die Tür zu. Der Puck bleibt noch kurz herrenlos vor dem Gehäuse liegen, wird dann aber vom Keeper weggeräumt.
36
20:46
Da war mehr drin! Taylor Leier ist nach einem schnellen Aufbaupass der Mannheimer alleine vorne durch und sieht nur noch den Goalie vor sich. Auf dem Weg zum Netz lässt sich der neue Mann im Adler-Jersey aber zu viel Zeit und wird dann doch noch abgefangen.
35
20:45
Robak marschiert! Der punktbeste Verteidiger der Wild Wings nimmt im eigenen Drittel Tempo auf, bricht halbrechts neben dem Tor durch die Verteidigung und probiert, die Scheibe im vorbeifahren in die kurze Ecke zu legen. Dennis Endras sagt nein.
34
20:42
Viel mehr passiert dann aber auch schon nicht mehr. Die Powerplays sind in dieser Begegnung hier definitiv noch kein Faktor!
33
20:40
Zum ersten Mal in dieser Partie können sich die Gäste gleich zu Beginn ihrer Überzahl in der Formation am gegnerischen Torraum einfinden. Zweimal läuft alles über Matthias Plachta, der auf der rechten Seite abdrückt. Für Joacim Eriksson werden die beiden unplatzierten Schlagschüsse aber nicht zum Problem.
32
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Cerny (Schwenninger Wild Wings)
Und wieder zurück! Auch Mannheim darf nach überstandener Unterzahl zeitig wieder im Powerplay ran, weil David Cerny seinem Gegenspieler im Mitteleis ein Bein stellt. Powerbreak!
31
20:35
Auf der Gegenseite lief dafür überhaupt nichts. Nicht einen Schuss musste Dennis Endras in diesem Penalty Kill parieren.
30
20:33
Mannheim mit der Megachance in Unterzahl! Ein Fehlpass an der blauen Linie bringt die verteidigenden Gäste zum Konter. Am Ende der Passstafette steht Matthias Plachta, der das Hartgummi aus spitzem, rechtem Winkel ans Außennetz klebt. Da hat nicht viel gefehlt!
29
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Einmal auf links! Kaum hat Schwenningen die Unterzahl überstanden, da stehen die Hausherren auch schon mit einem Mann mehr auf dem Eis. Akdağ sitzt zwei Minuten für ein Haken.
28
20:31
Erst 20 Sekunden vor dem Ablauf der Überzahl kann sich der Gast vorne festmachen. Bei den ersten Versuchen ist aber immer ein Verteidiger in der Schussbahn, ganz zum Schluss rettet dann der Pfosten für die Wild Wings.
27
20:30
Die Wild Wings bleiben in Unterzahl gnadenlos. Mannheim findet erst gar nicht in die Formation.
26
20:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Johannes Huß (Schwenninger Wild Wings)
Hinter dem Netz der Schaben saust Florian Elias an der Bande entlang. Johannes Huß will dem Angreifer den Puck abnehmen, trifft aber nur die Schlittschuhe des Gegners und holt den Youngster von den Kufen.
25
20:27
Chaos im Mannheimer Drittel! Weil sich drei Adler nicht einige darüber werden, wer denn nun die Scheibe mitnimmt, schnappt sich Tylor Spink kurzentschlossen das Spielgerät und bedient Jamie MacQueen am rechten Anspielkreis. Der anschließende Schuss prallt aber an Dennis Endras ab.
24
20:26
Boaz Bassen wuselt sich von links zum Netz der Kurpfälzer und will aus spitzem Winkel abdrücken. Im letzten Moment ist aber ein Verteidiger dazwischen und spitzelt dem Angreifer das Hartgummi ab.
23
20:23
Die Gastgeber bleiben dran und beißen sich schon wieder in der Offensive fest. Stefan Loibl nimmt auf der linken Seite Tempo auf und versucht es aus dem Rückraum. Unterwegs ist aber ein Schwenninger Schläger dazwischen, der das Hartgummi über den Kasten lenkt.
22
20:22
Was für ein Einstige! Weil die Hausherren im Vorwärtsgang den Puck verlieren, bekommen die Mannheimer Ben Smith zur Breakchance. Der Angreifer versucht es aus halbrechter Position, scheitert aber am Beinschoner von Joacim Eriksson.
21
20:20
Hinein in den zweiten Spielabschnitt! Wer bricht hier den Torlos-Bann?
21
20:20
Beginn 2. Drittel
20
20:08
Drittelfazit:
Hohes Tempo - keine Tore! Mannheim und Schwenningen starteten rasant in das Süd-West-Derby und suchten an beiden Enden der Eisfläche den schnellen Weg zum Tor. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten kristallisierten sich im Verlauf des ersten Durchgangs die Adler Mannheim als dominanteres Team heraus und zogen bei den Abschlüssen davon. Die Wild Wings hielten defensiv aber gut dagegen, sorgten mit Kontern für Gefahr und durften sich kurz vor der Sirene in doppelter Überzahl probieren. An der starken Unterzahl der Gäste, und Dennis Endras im Tor, führte aber kein Weg vorbei.
20
20:02
Ende 1. Drittel
20
20:01
Auch mit zwei Mann weniger macht das Team von Pavel Gross eine gute Figur. Schwenningen hat zwar Chancen, spätestens an Goalie Dennis Endras führt aber kein Weg vorbei. Mannheim wieder zu viert!
19
20:00
In der Offensive mag es noch hapern, die Unterzahl haben die Adler aber sogar noch besser im Griff, als die Hausherren. 89.83% sind der absolute Spitzenwert im deutschen Eishockey-Oberhaus.
18
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Jetzt wird es richtig eng für den Primus! Gleich beim ersten Anspiel schmeißt Sinan Akdağ die Scheibe beim Klärungsversuch über das Plexiglas und muss neben Joonas Lehtivuori Platz nehmen.
18
19:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
Jetzt dürfen die Schwaben ran! Anders als die Kurpfälzer, stehen die Schwäne mit ihrer Überzahl unter den Top-Drei der Liga. 16 von 59 Anläufen fanden den Weg in das Netz des Gegners.
17
19:57
Der zurückgekehrte Verteidiger der Wild Wings schaltet sich gleich in der Offensive ein und saust zentrale in die Zone der Adler. Hier findet sich aber kein Kollege mehr, sodass Robak den Abschluss sucht, dabei aber einen Gegenspieler abschießt.
16
19:55
Auch das laufende Powerplay untermalt die Werte auf beiden Seiten, denn die Hausherren haben wenig Probleme damit, die angreifenden Gäste abzuwehren. Am Ende kommt nur ein einziger Abschluss zum Tor von Joacim Eriksson, bevor Colby Robak zurück auf dem Eis ist.
15
19:53
Schwenningen kann Unterzahl! Mit einer Quote von 85.29% stellen die Schwaben bisher die viertbeste Unterzahl der gesamten Liga. Die Überzahl der Mannheimer, die mit 13.56% nur im unteren Mittelfeld der DEL rangiert, kann da nicht mithalten.
14
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colby Robak (Schwenninger Wild Wings)
Kurz hinter der eigenen Blauen will Colby Robak einen verunglückten Pass angeln, holt dabei aber auch seinen Gegenspieler von den Beinen. Es folgt das erste Powerplay dieser Partie.
13
19:49
Aber dann! Will Weber schickt das Hartgummi in den gegnerischen Torraum, wo das Geschoss am langen Pfosten aufs Eis tropft und von Troy Bourke aufgenommen wird. Der Angreifer sucht den scharfen Pass in die Zentrale, findet aber keinen Mitspieler.
11
19:47
Ein schneller Blick auf die Shot-Clock macht die Verhältnisse der ersten zehn Minuten deutlich. Während die Schwarzwälder drei Torschüsse abgeben konnten, stehen die Gäste schon bei 18 Versuchen.
10
19:46
Gleich nach der Unterbrechung sind aber schon wieder die Kurpfälzer im Angriff, die das Anspiel für sich entscheiden und den nächsten Schuss abgeben. Der Puck saust aus dem linken Rückraum drauf, prallt aber etwas glücklich am Schlussmann ab.
9
19:44
Die Wild Wings lockern den Druck der Adler durch Konter auf. So kommt Troy Bourke in der offensive zum Abschluss, Dennis Endras verhindert aber den Einschlag mit der rechten Schulter. Powerbreak!
8
19:43
Umringt von vier Gegenspielern tankt sich Florian Elias durch die Zone der Hausherren und sucht den gestarteten Stefan Loibl am rechten Pfosten. Das Zuspiel landet aber im Rücken des Stürmers und endet dann an der Bande.
7
19:41
Gradliniger läufts bei Mannheim! Louis Brune findet auf der rechten Seite genug Freiraum um den Kasten unter Beschuss zu nehmen und schickt die Scheibe auf den kurzen Knick. Joacim Eriksson ist aber blitzschnell mit der Fanghand zur Stelle und fischt den Versuch ab.
6
19:40
Ein Tempovorstoß von Andreas Thuresson findet im Angriff Boaz Bassen, der in der rechten Rundung für Troy Bourke liegenlässt. Der Top-Scorer der Schwäne findet aber keinen Weg in den Torraum und muss deshalb wieder in den Rückraum abdrehen.
5
19:38
Die Hausherren sind die Ersten, die hier den Fuß vom Gas nehmen und den Fokus auf die Defensive legen, weil der Primus die Schlagzahl hochhält. Thomas Larkin donnert von der blauen Linie drauf, scheitert aber am Schlussmann der Gastgeber.
3
19:35
Beide Seiten gehen hier vom Start weg ein ordentliches Tempo. Nach dem frühen Wackler suchen die Kurpfälzer den Weg nach vorne, doch Schwenningen schließt den Torraum ab.
2
19:33
Auch auf der Gegenseite wird es gleich gefährlich! Nach einem Puckgewinn der offensiven Zone machen die Wild Wings das Spiel schnell und kombinieren sich mit einem Tic-Tac-Toe vor das gegnerische Netz. Alexander Weiß kann den Angriff am linken Pfosten aber nicht veredeln.
1
19:32
Das Spiel läuft! Mannheim schnappt sich das erste Anspiel und gibt prompt die ersten Schüsse ab. Joacim Eriksson lässt sich aber nicht überraschen.
1
19:31
Spielbeginn
19:26
Die Gäste vermissen indes vor allem Darin Olver und den gesperrten Tyson Spink, der auch heute von Jamie MacQueen in der ersten Reihe vertreten wird. Eine Änderung im Vergleich zum Duell mit Augsburg gibt es zudem in der vierten Formation, in der heute nur Cedric Schiemenz und David Cerny stürmen. Kai Zernikel, der gegen die Panther noch im Sturm aushalf, agiert gegen die Adler wieder auf der angestammten Verteidigerposition.
19:21
Damit es mit der Revanche im Süd-West-Derby funktioniert, haben die Gäste heute Neuzugang Taylor Leier im Gepäck. Der Kanadier, der vom tschechischen HC Oceláři Třinec in die Kurpfalz gewechselt ist, gibt sein DEL-Debüt in der dritten Reihe der Mannheimer an der Seite von Jason Bast und Nico Krämmer. Verzichten muss der Spitzenreiter derweil weiterhin auf die Verletzten Andrew Desjardins, Tommi Huhtala, Cody Lampl, Felix Schütz und Brendan Shinnimin. Auch Denis Reul, der gerade erst seinen Vertrag bis 2023 verlängert hat, steht dem Team nicht zur Verfügung.
19:04
Auch gegen die Schwäne mussten sich die Mannheimer im letzten Aufeinandertreffen geschlagen geben. Bei der ersten und bisher einzigen Heimniederlage der Adler triumphierten die Schwarzwälder mit einem 1:3 in der SAP-Arena. Seither konnten die Schwenninger allerdings nur zwei von sieben Spielen für sich entscheiden und unterlagen zuletzt auch im Sechs-Punkte-Spiel gegen die Augsburger Panther. Aktuell rangiert das Team von Niklas Sundblad zwar noch auf Rang vier, dem letzten Platz der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, der dahinter lauernde AEV weist aktuell allerdings den gleichen Punkteschnitt auf und würde bei einem Sieg der Adler vorbeiziehen.
18:49
Gut die Hälfte der Vorrunde ist schon absolviert und der immer noch amtierenden Meister aus der Quadratesatdt hat die Tabellenführung in der Südgruppe weiterhin fest in den Adler-Klauen. Seit Spieltag eins thront die Mannschaft von Erfolgscoach Pavel Gross bereits ziemlich unbedrängt an der Spitze des Tableaus. Nach dem furiosen Saisonstart mit sechs Siegen in Serie, schwankten die Leistungen des Primus in den letzten Wochen allerdings etwas. Dabei wechselten sich Niederlagen gegen die Schlusslichter aus Straubing und Augsburg mit Erfolgen gegen die direkte Konkurrenz aus Ingolstadt und München ab.
18:31
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL! In der Helios Arena wollen sich die Adler Mannheim bei den Schwenninger Wild Wings für die 1:3-Schlappe aus dem letzten Aufeinandertreffen revanchieren. Ob das gelingt entscheidet sich ab 19:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

20.02.2021 17:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KEV
Krefeld Pinguine
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
n.V.
21.02.2021 14:30
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
21.02.2021 17:00
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
21.02.2021 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
22.02.2021 19:30
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
EHC München
MUC
München
EHC München
n.V.

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings Herren
vollst. Name
Schwenninger ERC 04 e.V.
Spitzname
Die Wild Wings, Wildschwäne
Stadt
Villingen-Schwenningen
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Weiß
Gegründet
1904
Sportarten
Eishockey
Spielort
Helios Arena
Kapazität
6.193

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200