0 °C
Funke Medien NRW
Mehr
    Finale
    05.06.2016 15:00
    Beendet
    Serbien
    N. Djokovic
    3
    3
    6
    6
    6
    Großbritannien
    A. Murray
    1
    6
    1
    2
    4

    Liveticker

    18:22
    Auf Wiedersehen
    Das soll es an dieser Stelle von hier gewesen sein. Herzlichen Glückwunsch an Novak Djokovic, der erst als achter Spieler überhaupt alle Grand-Slam-Turniere mindestens einmal gewonnen hat. Der Erfolg von Roland Garros ist sein insgesamt zwölfter Major-Titel gewesen. Damit wächst sein Vorsprung in der Weltrangliste weiter an. Respekt aber auch an Andy Murray, der bis zum Schluss gekämpft, zwischendurch jedoch einfach den Faden verloren hat. Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Abend! Natürlich sind wir auch in Wimbledon wieder live dabei.
    18:19
    Fazit
    Das Warten hat ein Ende: Bei seiner zwölften Teilnahme an Roland Garros und seinem vierten Endspiel bei den French Open macht Djokovic seinen Karriere-Grand-Slam perfekt. Unter den Augen von Trainer Boris Becker lässt sich die Nummer eins der Welt erleichtert in den roten Sand von Paris fallen. Im ersten Satz hat der "Djoker" seinen Rhythmus nicht gefunden und ist zugleich von einem stark aufgelegten Olympiasieger überrumpelt worden. Spätestens ab Mitte des zweiten Satzes ist das Finale dann eine klare Angelegenheit gewesen. Während der Schotte zu weit hinter der Grundlinie gestanden hat und zu passiv geblieben ist, sind die Schläge des Branchenführers immer besser gekommen. 41 Winner und 37 Unforced Errors können sich durchaus sehen lassen, vor allem gepaart mit einer sehr soliden Aufschlagquote. Diese ist im Prinzip Murrays größtes Manko gewesen. Im dritten Satz hat er nur 38 Prozent seiner ersten Aufschläge platzieren können. Zudem sind 23 Gewinnschläge bei 39 Fehlern ohne Not einfach zu wenig gewesen. Da hat auch ein letztes Aufbäumen in Durchgang Nummer vier nichts gebracht. Seit dem großen Rod Laver ist Djokovic also der erste Spieler, der vier Majors in Serie, wenn auch nicht in einem Jahr, gewonnen hat.
    18:17
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 6:4
    Game, set and match: Novak Djokovic! Nach 3:03 Stunden verwandelt der 29 Jahre alte Serbe seinen dritten Matchball und besiegt seinen guten Freund Andy Murray am Ende mit 3:6, 6:1, 6:2, 6:4. Dass das 6:2 durch einen von Djokovic und dem Schiedsrichter falsch eingeschätzten Ball abgeschlossen worden ist, hat in diesem Endspiel keine tragende Rolle mehr gespielt. Insgesamt ist Djokovic seit Anfang des zweiten Satzes einfach eine Nummer besser gewesen.
    18:17
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:4
    Durch einen Volley gegen die Laufrichtung holt sich Djokovic den dritten Matchball.
    18:16
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:4
    Einstand! Drei Meter hinter der Grundlinie stehend, befördert Murray den Ball noch irgendwie lang ins Feld zurück. Djokovic bleibt stehen und schießt seinen Rückhand-Longline seitlich ins Aus.
    18:15
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:4
    Doppelfehler! Matchball Nummer eins ist dahin!
    18:15
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:4
    40:15 und zwei Matchbälle, weil Murray statt eines glatten Schlages den Lob zückt, der ins Aus fällt. Djokovic winkt immer mehr Geschichte: Das Australian-French-Open Double hatte zuletzt Jim Courier (USA) vor 24 Jahren geschafft.
    18:14
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:4
    Wahnsinn! Dieser Gegenstopp von Djokovic ist einfach zu gut für den Olympiasieger. Danach fordert der "Djoker" das Publikum zur Unterstützung auf. Ein weiteres, eher überhebliches, Grinsen kann er sich nicht verkneifen.
    18:12
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:4
    Was für ein Urschrei! Novak Djokovic trifft eine Rückhand nicht und bekommt einen Hammer von seinem Gegenüber um die Ohren. 0:15. Droht hier doch noch eine Überraschung?
    18:10
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:4
    Und da ist das 4:5! Nach einer Dreiviertelstunde blickt Murray mit Mut und Zuversicht hoch in seine Box. Er glaubt an sich, was der Hauptgrund für diese spannende Schlussphase ist. Ein Break benötigt er noch, um hier eine Verlängerung zu erzwingen. Es bleibt spannend.
    18:08
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:3
    Bärenstark kämpft sich der Olympiasieger zurück und hat nun zwei Chancen, auf 4:5 aufzuschließen. Der erste Versuch landet ohne Not im Aus.
    18:07
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:3
    Trotz eines starken Angriffsballs, schüttelt Andy Murray den Kopf. Dabei hat er den vorausgegangenen Fehler korrigiert. Bei 15:15 ist noch alles drin.
    18:05
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:3
    Leicht und locker nimmt Murray seinem Kontrahenten nach 40 Minuten im vierten Satz den Aufschlag ab. Vielleicht ist sich der zuvor grinsende "Djoker" seiner Sache schon zu sicher gewesen.
    18:04
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:2
    15:40 und zwei Breakchancen für den kämpferischen Weltranglisten-Zweiten...
    18:04
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:2
    So hat er auch gegen Stan Wawrinka gespielt - und natürlich im ersten Satz des Finales. Plötzlich packt der Schotte seine besten Schläge aus und führt bei Aufschlag Djokovic mit 30:15.
    18:03
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:2
    Hut ab! Bis zum Schluss fightet "Andy" mit allem, was er hat. Sein Stopp bleibt deutlich unter Netzkantenniveau, sodass Djokovic den Ball wenig später verschlägt. 15:15.
    18:02
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:2
    Souverän serviert Beckers Schützling zum Matchgewinn. Ein klassischer Service-Winner bringt das 15:0.
    18:00
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 5:2
    Die Entscheidung ist gefallen! Nach 35 Minuten breakt Djokovic seinen resignierten Gegner erneut. Was dann folgt, ist nicht gerade die feine Art. Stark grinsend macht sich der Serbe auf den Weg zur Bank und scheint den letztlich klaren Erfolg schon innerlich zu feiern. Sicherlich weiß er zu schätzen, dass in diesem Jahr Roger Federer, der gar nicht am Turnier teilgenommen hat, und Rafael Nadal, der verletzt in Runde drei aufhören musste, nicht mehr seinen Weg kreuzen konnten.
    17:58
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 4:2
    Nein, nein, nein! 37 Unforced Errors und 20 Winner sind einfach zu wenig für den begehrten Titel. Djokovic kommt auf 36 Winner und nur 33 Fehler ohne Not. 0:30 und ein verzweifelter Murray.
    17:57
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 4:2
    Auf der Vorteilseite serviert Djokovic immer mal wieder mit viel Kick, wodurch Murray beschäftigt wird. Dann ist es ein starker zweiter Aufschlag bzw. ein simpler und insbesondere schneller Punkt, der auf 4:2 stellt.
    17:56
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 3:2
    Zu zwölften Mal ist der Branchenprimus in Roland Garros am Start. Heute winkt ihm hier der erste Titel. Kein Spieler hat mehr Anläufe für ihn benötigt als der Serbe. 30:0.
    17:53
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 3:2
    38 Prozent erste Aufschläge in diesem Satz sind unterirdisch. Trotzdem gewinnt der Olympiasieger dieses fünfte Spiel. Bei 2:3 mit einem Break ist natürlich noch alles drin. Dass Djokovic ab diesem Zeitpunkt aber so stark nachlässt, ist ziemlich unwahrscheinlich.
    17:52
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 3:1
    Seit langer Zeit kommt wieder die Faust. Diesmal antizipiert der Schotte sensationelle, macht kurz und cross Druck, um dann per Halbflugball auf Einstand zu stellen.
    17:50
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 3:1
    Statt das 2:3 in der Tasche zu haben, muss Murray erst einmal einen Breakball abwehren. Gibt er auch dieses Spiel aus der Hand, ist der Deckel drauf.
    17:50
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 3:1
    Per Doppelfehler schenkt Murray seinen Spielball zum 2:3 her. In solchen Situationen darf das einfach nicht passieren. Kaum ein erster Aufschlag funktioniert jetzt noch.
    17:48
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 3:1
    Bei nahezu jedem Ballwechsel macht Djokovic jetzt Druck und attackiert den zweiten Aufschlag ungewohnt aggressiv. Sofort geht er zwei, drei Meter nach und setzt zum Winner an. Die kurzen Ballwechsel gefallen Murray überhaupt nicht. 15:30.
    17:46
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 3:1
    Leicht und locker hat der dreifache Wimbledon-Sieger dieses Service zu Null ins Ziel gebracht. Das geht deutlich zu einfach.
    17:45
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 2:1
    Dünnes Eis für Murray! In dieser entscheidenden Phase kommt zu wenig vom zu passiven Olympiasieger, der bei Aufschlag Djokovic zu schnell 0:40 zurückliegt.
    17:44
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 2:1
    Nach insgesamt rund 2:30 Stunden lässt sich festhalten, dass das Endspiel der 115. French Open einigen Schwankungen unterlegen hat. Sicherlich hat es schon wesentlich hochklassigere Finals gegeben. Nur sehr selten sind beide Spieler heute gleichzeitig auf dem Punkt zur Stelle gewesen.
    17:43
    "Arbeit mit Becker hat mich weitergebracht"
    "Ich denke, dass ich auf jedem Belag meine Stärken habe. Und mental hat mich die Arbeit mit Boris Becker natürlich immens weiter gebracht. Stan und Rafa waren in den beiden Finals eben besser als ich. Aber ich habe ja noch ein paar Chancen auf den Titel hier in Paris", so Djokovic im Vorfeld zu seinen Chancen auf den Karriere-Grand-Slam.
    17:42
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 2:1
    Exakt 17 Minuten sind im vierten Satz gespielt und Andy Murray hat mit großer Mühe auf 1:2 verkürzen können. Ein weiteres Break wäre auch die Entscheidung gewesen. Überhaupt wirkt dieses Finale vorentschieden, da der "Djoker" in den letzten Sätzen einfach zu dominant gewesen ist.
    17:41
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 2:0
    So wird das nichts mehr! Aus einer hervorragenden Position heraus schleudert Murray den Ball mit der Vorhand cross ins Aus und verpasst das 1:2.
    17:39
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 2:0
    Djokovic erahnt Murray Longline und läuft durch. Dann düpiert er den Weltranglisten-Zweiten, der an der T-Linie steht, mit einem Cross-passierball vom Feinsten. 40:40.
    17:39
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 2:0
    Rückhand-Cross, Vorhand-Longline und ein Stopp. Diese Kombination des Schotten zwingt Djokovic zu einem Sprint ans Netz. Den anschließenden Lob seines Gegners erläuft er zwar und setzt ebenfalls zum Lob an, doch das Spielgerät fliegt haarscharf ins Aus.
    17:35
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 2:0
    Sicher bringt Djokovic sein Aufschlagspiel durch. Beide haben je 29 Unforced Errors gespielt. Doch der "Djoker" steht bei 33 Winnern, während Murray nur bei 16 Gewinnschlägen liegt.
    17:33
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 1:0
    Aufgegeben hat sich der Sieger von Rom definitiv noch nicht. Flink wie ein Wiesel kratzt er selbst platzierte Volleys weit hinter der Grundlinie raus und bringt sie per Lob ins Feld. Selbst Druck machen kann Murray indes nicht mehr. Es steht 40:15 für den aufschlagenden Djokovic, der sich mit großen Schritten Richtung Karriere-Grand-Slam nähert. Sollte es der "Djoker" im vierten Anlauf endlich schaffen?
    17:31
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 1:0
    Nur rund 50 Prozent Aufschlagquote sind einfach zu wenig aus Sicht des Olympiasiegers. Sein Gegner hat 62 von 85 ersten Aufschlägen ins Feld gebracht. Dazwischen liegen Welten.
    17:30
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 1:0
    Schnell und schnörkellos schnappt sich der Serbe das frühe und sehr wichtige Break. Während des Seitenwechsels unterhält sich Murray angeregt mit dem Stuhlschiedsrichter.
    17:29
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 0:0
    Bei 0:40 sieht sich Murray drei Breakbällen gegenüber. Boris Becker ist zufrieden und weiß, dass sein Schützling den Gegner zu Beginn dieses Durchgangs knacken will.
    17:28
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 0:0
    Hier hält es niemanden mehr auf den Sitzen! Aus dem Handgelenk heraus schiebt Djokovic den Ball überragend kurz und sehr cross an Murray vorbei genau auf die Linie. Dabei ist es der Schotte gewesen, der zuvor einen schönen Angriffsball gespielt hat.
    17:27
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 0:0
    Während der Rallye rufen mehrere Zuschauer dazwischen, was Murray genügend Anlass gibt, sich verbal ein wenig auszutoben. Vielleicht hilft es ihm ja. 0:15 steht es übrigens.
    17:26
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2, 0:0
    Auf geht´s! Murray eröffnet den vierten Satz und zückt den vermeintlich richtigen Schlag - nämlich den Longline-Stopp. Jedoch spielt er die Bälle nicht mehr mit letzter Konsequenz, weiß und spürt auch, dass Djokovic immer wieder zulegen kann.
    17:23
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 6:2
    Der späte Ausruf wird sowohl von Djokovic selbst als auch vom französischen Schiedsrichter bestätigt. Allerdings zeigt das inoffizielle Hawk-Eye an, dass die gelbe Filzkugel die Linie knapp gekratzt hat. Andy Murray weiß das zum Glück nicht, sonst hätte er sich sicherlich - auch zu Recht - aufgeregt und beschwert. So ist es Djokovic, der mit 2:1-Sätzen führt. Der amtierende Madrid-Sieger spielt zunehmend mehr Winner (32) bei recht geringer Fehlerquote (29 Unforced Errors). Dagegen hat sich das Verhältnis seines Konkurrenten bei 23 vermeidbaren Fehlern und "nur" 15 Winnern verschlechtert.
    17:22
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 5:2
    Obwohl "Andy" zwei Satzbälle auf dem Philippe-Chatrier abgewehrt hat, ist es sehr leise auf der Anlage. Vielleicht auch, weil das Match seit einiger Zeit doch recht einseitig geworden ist.
    17:21
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 5:2
    An diesem Tag kann Murray nicht an die Leistung gegen Wawrinka anknüpfen. Nach einem Rückhand-Winner der Nummer eins macht der Schotte zwei Fehler. 40:0 und drei Satzbälle.
    17:19
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 5:2
    39 Minuten sind im zweiten Satz rum. Gleich wird der Favorit zur 2:1-Satzführung servieren. Es mag kurios klingen, aber Murray kann nun ganz befreit aufspielen. Bei 2:5 erwartet niemand mehr den Satzgewinn von ihm. Entweder schnappt er sich noch ein paar Punkte oder gar ein Spiel oder er fokussiert sich einfach auf den vielleicht schon letzten Durchgang Nummer vier.
    17:17
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 5:1
    Zweimal hintereinander greift Djokovic den zweiten Aufschlag an und punktet mit zwei sehenswerten Winnern. 30 beide.
    17:16
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 5:1
    Zwei schnelle Punkte lassen Murray durchaus wieder hoffen - zumindest auf ein wenig Ergebniskosmetik. 30:0.
    17:14
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 5:1
    In Manier einer Nummer eins tütet Djokovic das wichtige Aufschlagspiel ein und führt nach 35 gespielten Minuten mit 5:1. Gerade eben ist die Zwei-Stunden-Marke geknackt worden. Mal sehen, ob sich bei Murray die fünf mehr absolvierten Stunden im Turnierverlauf bemerkbar machen.
    17:13
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 4:1
    Na also, es geht doch! Sobald Murray wieder in Rollen kommt und Druck machen kann, wird es schwierig für seinen Gegner. Den Spielball wehrt er gnadenlos per Inside-Out ab. Fast neun Minuten dauert dieses Service des "Djokers" nun schon.
    17:12
    Schläger fliegt zum ersten Mal
    Erneut packt Murray das Break nicht. Sein Return des zweiten Aufschlages fliegt von der Netzkante ins Aus. Daraufhin wirft der Schotte sein Racket frustriert auf den Boden. Doch der Schläger besteht den Materialtest.
    17:11
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 4:1
    Doch diese Führung muss vertat werden. Zuerst bekommt Murray seinen vierten Breakball in diesem sechsten Spiel.
    17:10
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 4:1
    Mit seinem vierten Ass wehrt Djokovic die nächste Breakchance ab und könnte gleich auf 5:1 wegziehen.
    17:09
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 4:1
    Nicht ein einziger Volleyfehler ist mehr beim Serben zu finden. 17 von 21 Punkten hat Djokovic am Netz gemacht und so eben zwei Breakbälle abgewehrt.
    17:07
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 4:1
    Wenige Zentimeter landet ein Defensivlob von "Nole" im Aus und beschert Murray bei 15:40 zwei Breakbälle.
    17:07
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 4:1
    Zwei Geschenke des Weltranglisten-Ersten nimmt der Olympiasieger dankend an. Bei 15:30 muss Djokovic sogar über den zweiten Aufschlag kommen. Mehr Chancen wird Murray heute nicht mehr bekommen.
    17:04
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 4:1
    Stark, stärker, Djokovic! Aus vollem Lauf rutscht Djokovic einem an sich guten Stopp von Murray hinterher. Und was macht der elffache Major-Champion? Er schiebt einen Weltklasse-Gegenstopp cross über das Netz. Der Ball landet genau auf der Linie. Damit ist das zweite und wohl vorentscheidende Break im dritten Satz in trockenen Tüchern. Murray ist zu passiv und lässt die Aggressivität des ersten Satzes vermissen.
    17:02
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 3:1
    Doppelter Breakball für den favorisierten Vorjahresfinalisten von Roland Garros. Den ersten lässt der Serbe durch eine zu lang gespielte Vorhand aus.
    17:01
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 3:1
    Zwei Schritte geht der "Djoker" beim Aufschlag seines Gegners ins Feld vor und zimmert einen Vorhand-Longline ganz genau an die Linie. 15:30.
    17:00
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 3:1
    Längst ist Murray von seinem aggressiven Spiel abgekommen. Zu häufig beschäftigt sich der Wimbledon-Sieger von 2013 mit Dingen abseits des Courts. Genervte Blicke in die eigene Box verraten viel.
    16:59
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 3:1
    Novak Djokovic unterbricht eine Rallye und das zu Recht: Der Ball von Murray ist zu lang gewesen, was der Schiedsrichter bestätigt. Sekunden später begeht Murray seinen 20. Unforced Error. Djokovic steht hier bei 24.
    16:58
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 2:1
    Murray lauert, vergibt beim Stand von 15:30 jedoch einen einfachen Vorhandball. Bei 30:30 dürfte "Nole" entspannter aufschlagen.
    16:57
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 2:1
    Warum der Favorit den ersten Satz abgegeben hat? Wie schon im Training am Vormittag, ist Djokovic zu Beginn des Finales unglaublich nervös und angespannt gewesen. Das hat sich gegen Ende des ersten Satzes gebessert und ist ab dem zweiten Durchgang gar nicht mehr der Fall gewesen. Aktuell kämpfen beide nach Leibeskräften und verzücken mit irrem Winkelspiel.
    16:53
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 2:1
    Zunächst flattert ein Vorhandslice links neben die Linie, doch dann schlägt Djokovic zu und profitiert davon, dass Murray am Netz patzt. 2:1 mit einem Break vor für den Serben. Ist das bereits die halbe Miete für diesen Satz? Eigentlich hätte Murray lediglich den Schlägerkopf öffnen und die Kugel abtropfen lassen müssen.
    16:52
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 1:1
    Aus großer Bedrängnis heraus spielt "Nole" einen überragenden Vorhand-Halbflugball und untermauert, dass er nicht zu Unrecht als einer der besten Defensivkünstler auf der Tour gilt. 15:40.
    16:51
    "Zwei Mal so nah dran"
    "Ich war zwei Mal so nah dran", so Djokovic zu seinen Finalniederlagen 2014 gegen Nadal und 2015 gegen Wawrinka. "Ob ich es diesmal schaffe, weiß nur der Allmächtige. Ich kann nur versuchen, die Antizipation und den Druck in mein Spiel einzubauen, mich davon inspirieren zu lassen und ruhig zu bleiben."
    16:50
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 1:1
    Zu jedem Zeitpunkt kann hier die Vorentscheidung fallen. Natürlich wissen die Spieler das am besten. Anders ist es auch nicht zu erklären, warum sich Djokovic über einen Forced Error und das daraus resultierende 15:0 für Murray derart aufregt.
    16:48
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 1:1
    Stark! Djokovic nagelt den Weltranglisten-Zweiten an der Grundlinie fest und punktet mit einem Vorhand-Winner, der vor allem von seiner Rotation aus der Hüfte profitiert. Mittlerweile ist das Niveau auf einem guten Level angekommen.
    16:48
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 0:1
    Beide ackern an der Grundlinie aus wie verrückt. Nach 16 Schlägen verlegt Murray seinen crossen Slice minimal ins Aus. Das macht Vorteil für den "Djoker".
    16:47
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 0:1
    Abgewehrt! Diesmal spielt der Olympiasieger seinem Gegenspieler derart lang vor die Füße, dass dieser die gelbe Filzkugel ins Aus befördert.
    16:46
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 0:1
    Über das 190 km/h schnelle Ass durch die Mitte regt sich der Schotte auf, da er sich nun einem Spielball gegenüber sieht.
    16:46
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 0:1
    Bei 20 vermeidbaren Fehlern hat der Branchenführer 21 Winner gespielt. Sein Gegenüber steht bei 16 Unforced Errors und 14 direkten Gewinnschlägen. Aktuell zeigt Murray, dass er ein Verteidigungskünstler ist. 30:30 lautet der Zwischenstand im zweiten Spiel des dritten Satzes.
    16:44
    Klare Verhältnisse
    Wenn man nur auf die nackten Zahlen schaut, dürfte Murray heute nicht zu seinem insgesamt dritten Major-Titel kommen. Denn von bisher 33 Begegnungen mit dem Vorjahresfinalisten hat er lediglich zehn Partien gewonnen. In den letzten 14 Spielen gab es nur zwei Siege für den heutigen Underdog. Jedoch weiß der Schotte, wie man den "Djoker" in Endspielen schlägt. So siegte Murray auf Sand im Finale von Rom glatt mit 6:3, 6:3 gegen die Nummer eins der Welt. Novak Djokovic besiegte den Mann aus Glasgow sowohl in diesem Jahr als auch 2015 im Finale der Australian Open, musste sich 2013 auf dem Heiligen Rasen von Wimbledon aber geschlagen geben.
    16:43
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 0:1
    Trotz schwacher Aufschlagquote (47 Prozent) holt sich Murray das erste Game im dritten Satz. Es bleibt abzuwarten, wie er sich gleich beim Returnieren schlägt.
    16:42
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 0:0
    "Let´s go", schreit Murray aus sich heraus. Dabei ist der Crossball seines Kontrahenten noch gar nicht im Aus aufgetickt. Das Match ist eine ganz emotionale Angelegenheit. 40:30.
    16:41
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 0:0
    Wieder ist ein Rückhandslice des Weltranglisten-Zweiten zu lang. 30:30 und ein nicht locker lassender "Djoker".
    16:39
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1, 0:0
    Konsequent steigert Djokovic Tempo und Intensität. Und das sowohl bei der Laufarbeit als auch bei den Schlägen an sich. Wie eng es jetzt zugeht, spürt Murray und feuert sich nach dem ersten Punkt zum 15:15 wieder mit "come on" an.
    16:37
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 6:1
    Und da ist der Satzausgleich! Gerade einmal 33 Minuten hat dieser zweite Durchgang gedauert. Mit einem Service-Winner schließt Novak Djokovic ein überragendes 6:1 ab. Sein Gegner ist zu keinem Zeitpunkt gut reingekommen und der Entwicklung stets hinterhergelaufen. Ausschlaggebend für den klaren Erfolg der Nummer eins sind die besseren Aufschläge, solide Bein- und Defensivarbeit sowie mehr Schlagvariationen gewesen. Andy Murray muss aufpassen, nicht in einem mentalen Loch zu verschwinden. Die Selbstgespräche des Schotten haben nämlich schon längst angefangen. Dagegen feiert Djokovic seine Punkte und wird auch von der Box aus gepusht.
    16:35
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 5:1
    Nach 1:21 Stunden hat der Serbe zwei Satzbälle...
    16:34
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 5:1
    Murray lässt diesen Durchgang davonziehen und fokussiert sich auf sein bevorstehendes Service. 30:0. Leider sind beide Spieler bislang noch nicht zeitgleich in Topform gewesen. Daher ist es ein recht seltsames Finale.
    16:33
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 5:1
    Spätestens jetzt hat sich der Favorit emotional auf eine ganz andere Ebene katapultiert. Nach nur 29 Minuten serviert der Serbe zum Satzausgleich. Djokovic legt mehr in die Ballwechsel, spielt bessere Winkel und wirkt frischer.
    16:31
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 4:1
    Grandios ersprintet sich Djokovic einen kurzen Ball von Murray, der mit dem Longline-Konter rechnet, jedoch einen Crossball und das damit verbundene 15:40 kassiert. Sofort kommt die Faust von Djokovic.
    16:31
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 4:1
    Spielerisch ist das Finale nicht unbedingt ein echter Leckerbissen. Beispielhaft dafür ist ein verpatzter Schlag von Murray, der mittig von der Grundlinie aus den Ball mit der Vorhand ins Netz bugsiert.
    16:29
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 4:1
    1:14 Stunden stehen auf der Uhr und Murray schießt überraschend einen schönen Inside-Out genau an die Linie. 15:0 nach 17 Schlägen.
    16:28
    Titel von Paris fehlt
    Einzig der French-Open-Sieg fehlt Djokovic noch zu seinem Karriere-Grand-Slam. Der Serbe wäre der insgesamt achte Spieler mit einer kompletten Sammlung an Major-Trophäen. Von den noch aktiven Profis haben das nur Roger Federer (Schweiz) und Rafael Nadal (Spanien) geschafft. Es wäre ein Meilenstein in der beeindruckenden Karriere des 29-Jährigen.
    16:27
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 4:1
    Längst haben sich die Gesichter von Djokovic und seinen Trainern Marián Vajda sowie Boris Becker entspannt. Inzwischen läuft der "Djoker" besser, dominiert die Rallyes und erzielt viele freie Punkte.
    16:26
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 3:1
    Auffällig ist, dass das Spiel momentan genau andersherum verläuft als im vorangegangen Satz. Im ersten Durchgang ist es Murray gewesen, der seine Aufschlagspiele leichter gewonnen hat. Jetzt versucht der Schotte zu viel und muss zusehen, wie Djokovic rasend schnell mit 40:0 vorne liegt.
    16:24
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 3:1
    Irgendwie zieht der Außenseiter den Kopf noch aus der Schlinge und verkürzt mit seinem insgesamt fünften Ass auf 1:3. Gegessen ist hier noch nichts.
    16:23
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 3:0
    Eigentlich hat der Vorjahresfinalist alles richtig gemacht. Er treibt seinen Kontrahenten fast vier Meter hinter die Grundlinie und spielt dann einen kurzen Ball mit viel Schnitt. Allerdings kommt dieser nicht im gegnerischen Feld an. Zwei Breakbälle zum 4:0 sind weg und es geht über Einstand.
    16:21
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 3:0
    Das geht alles viel zu schnell. Djokovic bekommt bei 15:40 zwei weitere Chancen zum Break. Dabei spielt er auch nicht gerade überragend. Aber der Schotte ist eben noch schwächer: 14 der letzten 20 Punkte hat Murray verloren.
    16:20
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 3:0
    Tennis ist stets erst mit dem letzten Ballwechsel entschieden. Insbesondere bei Best-of-Five-Matches. "Andy" schlägt langsamer auf, bewegt sich längst nicht mehr so gut wie in Satz eins, sodass das 0:30 absolut in Ordnung geht.
    16:17
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 3:0
    14 Minuten dauert der aktuelle Satz, indem Murray zunehmend weiter hinter der der Grundlinie steht und somit passiver wird. Dagegen wirkt Djokovic wieder gelöster und kombiniert etwas feiner. 13 Winnern stehen insgesamt 17 Unforced Errors gegenüber. Bei Murray ist das Verhältnis mit elf Winnern und elf Fehlern ohne Not genau ausgeglichen. Beide Athleten haben außerdem fast exakt 1,3 Laufkilometer abgespult.
    16:15
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 2:0
    Nach Unforced Errors über die Rückhand steht es übrigens 10:2 "für" Novak Djokovic, der langsam aber sicher in diesem Endspiel angekommen ist. Nach jeweils einem Winner auf jeder Seite steht es 15:15 im dritten Spiel des zweiten Satzes.
    16:14
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 2:0
    Unfassbar, aber wahr! Elf Minuten sind im zweiten Satz gespielt und der Rom-Gewinner schenkt sein Service-Game per Doppelfehler ab. "Nole, Nole", schallt es von den Rängen. In der Box ist Coach Becker aufgesprungen und reckt die Faust.
    16:13
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 1:0
    Starker zweiter Aufschlag! Murray spielt ihn mit extrem viel Kick und 170 km/h durch die Mitte und wehrt somit die erste Breakchance zum 0:2 ab.
    16:12
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 1:0
    15:40 und zwei Breakbälle für die Nummer eins der ATP, weil Murray einen Tick zu ungeduldig wird und einen unnötigen und vor allem schwachen Cross-Stopp spielt.
    16:11
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 1:0
    Mein lieber Onkel Otto! Nach acht Cross-Schlägen, schießt Murray eine Rückhand die Linie entlang. Allerdings landet das Bällchen gut einen halben Meter hinter der Grundlinie. Was macht Djokovic jetzt? Es steht 0:30 aus Sicht seines schottischen Gegners. Das riecht nach kompromisslosen Angriffen und vielleicht einem frühen Break.
    16:09
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 1:0
    Wie von der Tarantel gestochen jagen sich die beiden Protagonisten von links nach rechts, vor und zurück. Murrays Vorhand-Cross bleibt an der Netzkante hängen und so liegt er 0:15 zurück.
    16:08
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 1:0
    Fünf Minuten hat dieses Service-Game gedauert. Diese Tatsache untermauert, dass der sieben Tage jüngere Spieler von beiden wesentlich mehr arbeiten und kämpfen muss. Dagegen sehen die Aufschlagspiele des US-Open-Champions von 2012 deutlich lockerer aus.
    16:06
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 0:0
    Sensationell befreit sich Murray aus der Ecke, während Djokovic sich zu sehr auf den Longline versteift und beinahe mit dem Standbein wegrutscht. Murrays Volley bringt ihm einen Breakball. Doch diesen wehrt der Serbe mit einem krachenden Smash ab. Djokovic muss aggressiver werden und auch Fehler in Kauf nehmen. Sonst wird das nichts.
    16:05
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 0:0
    Nach wie vor ist der 64-fache Titelträger auf der ATP-Tour häufig zu steif und trifft den Ball daher nicht optimal. Aus einem 40:15 entsteht so schnell ein 40 beide und damit die nächste heikle Situation. Mental scheint Djokovic eine große Hürde nehmen zu müssen. Drei verlorene Finals auf diesem Boden tuen dazu sicherlich ihr Übriges.
    16:04
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 0:0
    Knappe Kiste! Um ein Haar hätte Murrays crosser Gegenstopp gefruchtet. Doch statt 30:30 steht es nun 40:15 für den "Djoker".
    16:03
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6, 0:0
    Die beiden ersten Punkte des zweiten Satzes gehen an den elffachen Grand-Slam-Turniersieger, der etwas besser in Fahrt zu kommen scheint. Vor allem zu Beginn des ersten Durchgangs hat Djokovic viele ungewohnte Unforced Errors an den Tag gelegt.
    16:00
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:6
    Spiel und erster Satz: Andy Murray! Nach 46 Minuten verwandelt der Weltranglisten-Zweite seinen dritten Matchball und entscheidet den ersten Satz mit 6:3 für sich. Zu Beginn des Endspiels hat es gleich drei Breaks gegeben. Nach einem 0:1-Rückstand hat sich der Schotte vier Spiele in Serie gesichert und sich dann nicht mehr von seinem Weg abbringen lassen. Seine Aufschläge variiert der 29-Jährige konsequent und vertraut ganz auf sein Spielsystem. Viele Sliceschläge treiben seinen Gegner raus und verschaffen zugleich Zeit, um sich wieder richtig im Feld zu positionieren. Insgesamt agiert der favorisierte "Nole" noch zu behäbig, unpräzise und hat erst zu spät im ersten Durchgang eine Schippe draufgelegt. Wenn Murray weiterhin mutig spielt und seine Aggressivität kontrollieren kann, ist hier etwas drin.
    15:59
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:5
    Das ist bitter! Murray vergibt den ersten Satzball mit einem Doppelfehler. Es bleiben noch zwei Chancen.
    15:58
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:5
    40:0 und drei Satzbälle für den bisher klar besseren Spieler...
    15:57
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:5
    Leider verzögert sich das weitere Spiel durch zahlreiche, in diesem Fall unbegründete Pfiffe. Das französische Publikum ist eben nicht gerade einfach und reagiert häufig zu emotional.
    15:55
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:5
    Mal mit Slice nach außen, mal druckvoll durch die Mitte und dann präzise Halbvolleys: Andy Murray präsentiert sich in seinem ersten Roland-Garros-Finale sehr variabel und vielseitig. Der Schiedsrichter korrigiert eine Entscheidung des Linienrichters, der nichts gesagt hat, und gibt einen knappen Aufschlag von Murray zu Recht gut. 30:0. Kurz zur Erklärung: Murrays Aufschlag ist auf der Linie gewesen und diesen hat Djokovic ohnehin klar ins Aus returniert.
    15:54
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:5
    39 Minuten sind absolviert und Djokovic, der in seinem sechsten Grand-Slam-Finale hintereinander steht, verkürzt per Ass auf 3:5. Gleich muss er breaken, wenn er den ersten Satz nicht verlieren will.
    15:53
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:5
    Toller Ballwechsel! Von beiden! Mehrfach verschafft sich Murray durch einen gekonnten Slice Zeit, wieder richtig zum Ball zu stehen. Am Ende ist es ein gefühlvoller Halbflugball des Serben, der ihm den Vorteil bringt.
    15:52
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:5
    Höchstens zwei Zentimeter schlägt Djokovic das Spielgerät rechts neben die Grundlinie. Dieses zu schnelle 15:30 erhöht den Druck natürlich.
    15:51
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:5
    Nun serviert der Weltranglisten-Erste also gegen den Satzverlust. Gleich den ersten Return prügelt Murray übermotiviert ins Aus. Wenige Augenblicke später trifft "Nole" den Ball zu spät und schlägt mit der Rückhand ins Netz. 15:15.
    15:49
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:5
    "Come on", schreit Murray aus sich heraus und stellt mit einem Blick hoch in die Box fest, dass der störende Journalist weg ist. Auf der anderen Seite des Courts kann es Djokovic nicht fassen und hat den ersten Satz vor seinem geistigen Auge wohl schon abgehakt. Sein entscheidender Fehler mit der Vorhand und das 2:5 sind aber auch ärgerlich.
    15:48
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:4
    Ein Ass mit 210 km/h durch die Mitte beschert dem vermeintlichen Außenseiter den nächsten Spielball zum 5:2. Allzu viele Chancen sollte Murray gegen ein Kaliber wie Djokovic nicht mehr auslassen.
    15:48
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:4
    Mit nur 134 km/h schlägt der Schotte zu schwach auf und vergibt nach einem vorangegangenen Rückhand-Volley den Rückhand-Cross. Einstand Nummer drei ist die Folge.
    15:46
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:4
    Einen starken Return von Djokovic kann Murray mit der Rückhand lediglich ins Netz schlagen. Zum zweiten Mal geht es über den Einstand. Während der Vorbereitung meckert Murray über einen an seiner Box sitzenden Journalisten und macht sich einmal mehr selbst Probleme.
    15:45
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:4
    Halbrechts an der T-Linie stehend, verlegt Djokovic einen Crossball. Daraufhin ballt Murray die Faust und hat nun die Gelegenheit, auf 5:2 zu erhöhen.
    15:44
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:4
    Nach einer knappen halben Stunde ist es nun Murray, der anfängt zu fluchen. Lautstark ärgert er sich über einen Unforced Error, der zum Einstand führt. Zeitgleich ist Djokovic wieder zur Stelle und returniert aggressiv.
    15:43
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:4
    Plötzlich zieht Djokovic das Tempo an und gestaltet das siebte Spiel trotz toller Aufschläge von Murray denkbar knapp. 40:30 und vielleicht gleich die Chance zum Break.
    15:42
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:4
    Per Smash verkürzt der Favoritin auf 2:4. Insgesamt investiert der Branchenprimus nun wieder mehr. Mal sehen, wann er angreift.
    15:39
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:4
    Nach einem Inside-In hat Murray Glück, dass sein anschließender Slice durch die Netzkante unerreichbar flach ins Feld tropft. Damit geht es über Einstand.
    15:37
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:4
    Immer wieder streut der sechsfache Australian-Open-Champion ungewohnt leichte Fehler ein. Auf seltsame Art und Weise bringt er sich von 30:0 wieder selbst in Schwierigkeiten. Bei 30:30 hat Murray wieder einen Fuß in der Tür, zumal Djokovic über den zweiten Aufschlag kommen muss.
    15:36
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:4
    Ein Service-Winner sowie ein weiterer schneller Punkt sind Balsam für die Seele des Weltranglisten-Ersten. 30:0. Djokovic, der in dieser Saison erst dreimal verloren hat, baute seine Matchbilanz bei Grand-Slam-Turnieren auf 27 Erfolge in Serie aus. Folgt heute der 28.?
    15:34
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:4
    Standesgemäß schließt der Olympiasieger das fünfte Spiel mit einem Ass ab. Damit hat er sich nach dem anfänglichen Service-Verlust satte vier Games in Serie gesichert. Nach Gesamtpunkten steht es übrigens 16:4 für den zweifachen Major-Sieger. In der Box des vierfachen Paris-Finalisten schaut Boris Becker alles andere als zuversichtlich. Noch gibt das alles Rätsel auf.
    15:33
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:3
    Momentan verstärkt sich der Eindruck, dass der Becker-Schützling ein wenig neben sich steht. Ohne die Leistung Murrays schmälern zu wollen, muss gesagt werden, dass der "Djoker" schon einmal aggressiver und genauer agiert hat. Es steht 40:15.
    15:32
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:3
    Ohne Not wird der Mann aus Glasgow zu hektisch und bringt sich von der Grundlinie um den Lohn eines tollen Slice-Schlages. 15 beide und ein spannender Moment.
    15:30
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:3
    Beweglichkeit, Rhythmus, Selbstvertrauen Körpersprache und Präzision: Im Prinzip stimmt bei Novak Djokovic noch gar nichts. Murray scheint dagegen gelöst, bewegt sich gut und glaubt fest an sich. In dieser frühen Phase hat er seinen Gegner dort, wo er ihn haben möchte. Mal sehen, wie das System aufgeht.
    15:29
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:2
    Erneut begeht der Vorjahresfinalist einen vermeintlich einfachen Schlag. Deshalb gibt es zwei weitere Breakchancen für die Nummer zwei der Welt. 15:40.
    15:29
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:2
    Eieiei! Der Schotte zündet den Turbo und erläuft einen mäßigen Stoppball seines Gegners. Haarscharf verlegt er den Ball aber, sodass es 15:30 steht.
    15:28
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:2
    Kompromisslos attackiert Murray den zweiten Aufschlag des "Djokers", der mit 136 km/h einfach zu langsam gewesen ist, geht knallhart durch den Ball durch und belohnt sich mit dem 0:30.
    15:27
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:2
    Dass hier und heute zwei der aktuell besten Spieler der Welt auf dem Court stehen, merkt man dem Endspiel auch an. Die beiden geben es sich richtig und schenken keinen Punkt freiwillig her. Der Schiedsrichter muss von seinem Stuhl auf den Platz eilen und hat einen Ball des Favoriten richtigerweise im Aus gesehen. 0:15.
    15:26
    Schlüssel zum Erfolg
    Die richtige Balance zwischen kompromissloser Defensivarbeit, kontrollierter Offensiv-Aggressivität, Stopps und auch Netzvorstößen wird heute über Sieg oder Niederlage entscheiden. Ferner wird es darauf ankommen, wer von beiden druckvoller beginnt, zwischendurch nicht die Geduld verliert und auch seine Aufschläge besser setzen kann. Vor allem Murray darf nicht wieder den Start verschlafen und mental ins Lamentieren bzw. Fluchen kommen. Gegen Djokovic ist das meistens tödlich, aber bis dato auch noch nicht der Fall.
    15:24
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:2
    Stark! Nach zehn Minuten geht Murray durch ein über 200 km/h schnelles Ass mit 2:1 in der Reihe in Führung.
    15:24
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:1
    Jetzt scheint das Aufschlagspiel leichter von der Hand zu gehen. Zwei gute Aufschläge lassen den vermeintlichen Underdog auf 30:0 davonziehen.
    15:23
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:1
    Hut ab vor Andy Murray! Lässig unterbricht der Schotte eine ungeliebte Cross-Rallye gegen den "Djoker" mit einem Weltklasse-Rückhand-Stopp. Diesen kratzt Djokovic zwar noch aus dem Feld, kann den Ball aber lediglich mittig reinschieben. Daraufhin packt Murray seinen nächsten Paradeschlag aus. Sein Lob klatscht hinten an die Linie. Fertig ist das Re-Break!
    15:22
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:0
    Per Ass verkürzt Djokovic auf 30:40. Alles steht und fällt hier mit dem ersten Aufschlag, wobei das Service bis zu diesem Zeitpunkt ja alles andere als ein Vorteil gewesen ist.
    15:21
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:0
    Mit einem Vorhand-Winner gegen die Laufrichtung seines Gegners wehrt "Nole" den ersten Breakball ab. 15:40.
    15:20
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:0
    Bisher bleiben beide Akteure dabei, nicht mehr als zwei, drei Bälle cross zu spielen. Sofort wird dann mit einem Longline-Ball das Feld geöffnet und oftmals ein Stopp gespielt. Einen bärenstarken Return nutzt Murray verdient zum 0:40 aus Sicht des Serben und bekommt ebenfalls drei Chancen zum Re-Break. Unfassbar!
    15:19
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:0
    Mittig von der Grundlinie aus öffnet Djokovic den Schlägerkopf einen Tick zu spät, wodurch der Ball nicht mehr über das Netz fällt. Anschließend muss er über den zweiten Aufschlag kommen und legt einen Rückhand-Longline knapp rechts ins Aus. 0:30.
    15:17
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:0
    Fast zwei Meter im Feld stehend, donnert Djokovic seinen Return unangenehm lang vor die Füße des Schotten. Der bugsiert die gelbe Filzkugel letztlich ins Aus und kassiert ein extrem frühes Break. Das geht ja gut los.
    15:16
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Wahnsinn! Vorhand-Cross, Vorhandslice und dann Rückhand-Longline: Diese feine Kombination reicht dem favorisierten Serben zum 0:40 und drei Breakbällen.
    15:15
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Puh! Murray will seine Rückhand die Linie runterschießen, bleibt allerdings im Netz hängen. Bei 0:30 lastet bereits jetzt ein ordentlicher Druck auf ihm.
    15:15
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Und damit rein in die Partie. Die Nummer zwei der Welt serviert gegen die Nummer eins und muss direkt über den zweiten Aufschlag kommen. Nach einer schon intensiven und langen Rallye verzückt Djokovic das Publikum mit einem Stopp, der sich in den Sand eingräbt. 0:15.
    15:12
    Wetter sollte halten
    Auch heute scheint es das Wetter wieder einigermaßen gut mit dem traditionsreichen Sandplatzturnier zu meinen. Zwar ist es mit knapp 17 Grad Celsius nicht gerade sommerlich, aber die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei drei Prozent. Aktuell finden sich dichte Wolken am Himmel wieder. Das Ganze bei beinahe tropischen 89 Prozent Luftfeuchtigkeit und keinerlei Wind.
    15:09
    Münzwurf geht an den Schotten
    Murray, der auf dem Weg ins Endspiel fünf Stunden mehr auf dem Platz verbracht hat, hat den Münzwurf bei Schiedsrichter Damien Dumusois gewonnen. Er hat sich für "serve", also den Aufschlag, entschieden.
    15:07
    "Spiele richtig gerne auf Sand"
    "Ich weiß jetzt, wie ich mich bewegen muss, um gut zum Ball zu stehen. Das bringt Selbstvertrauen. Und deshalb spiele ich mittlerweile richtig gern auf Sand", erklärte Andy Murray, der mit fast 38 Prozent gewinnbringender Returns sogar vor Sandplatzkönig Rafael Nadal der beste Rückschläger auf der roten Asche ist. "Man hat mir immer gesagt: Sand müsste dein bester Belag sein. Aber ich wusste nie, wie ich mich bewegen soll, wie ich mir Selbstvertrauen erspielen soll. Daran haben wir als Team gearbeitet - und jetzt fühle ich mich auf dem roten Belag total wohl", so Murray vergangenes Jahr nach seinem Turniersieg in München.
    15:04
    Gladiatoren betreten den Court
    Unter großem Applaus der Zuschauer betreten in diesem Moment Andy Murray und dann Novak Djokovic den Philippe-Chatrier. Es darf ganz, ganz Großes Tennis erwartet werden. Nach der obligatorischen Einschlagphase startet ein hoffentlich tolles Finale.
    15:02
    Taktikfuchs auch auf Sand
    Murray avancierte spätestens unter seiner Ex-Trainerin Amélie Mauresmo zu einem exzellenten Sandplatzspieler. Nicht umsonst hat er vergangenes Jahr das Masters in Madrid gewonnen und vor wenigen Wochen in Rom triumphiert. Der Schotte gilt als defensiver Taktikfuchs, der lange Rallyes durch geschickte Tempoverschleppung und präzise sowie harte Schläge jederzeit zu seinen Gunsten entscheiden kann. Manchmal ist es schon unheimlich, was der Davis-Cup-Sieger alles von der Linie zurück ins gegnerische Feld kratzen kann. Seine Stoppbälle sind gefürchtet und seine Aufschläge erlauben ihm zudem ebenfalls wichtige freie Punkte.
    14:57
    Komplettes Paket
    Seit Jahren ist Djokovic für seine "Wischbewegung" beim Vorhandschlag bekannt. Diese sog. "Wiper Vorhand" kommt aus der Drehung des Unterarms neben den Körper und nicht, wie sonst eher üblich, beim Aufschwung über die Schulter. Sein starkes Abklappen im Handgelenk führt dazu, dass er trotz glatter Schlagbewegungen den notwenigen Spin an die Bälle bekommt. Zudem sorgen teils brutale Winkel für entsprechende Ratlosigkeit beim Gegner. Unter Boris Becker spielt der Serbe noch häufiger Serve-and-Volley, was regelmäßig schnelle Punkte bringt – auch auf der roten Asche. Von der Grundlinie aus agiert Djokovic exakt sowie variabel und streut immer wieder exzellente Stopps ein, sodass sich seine Gegner nie richtig einstellen können. Von der Grundlinie aus verteilt er die gelbe Filzkugel zumeist exzellent.
    14:52
    Murray eliminiert Titelverteidiger
    Dagegen hatte Andy Murray in der Vorschlussrunde, die er hier zum dritten Mal in Serie erreichte, deutlich mehr zu kämpfen. In 2:35 Stunden schaltete der Olympiasieger aus Glasgow Titelverteidiger Stan Wawrinka mit 6:4, 6:2, 4:6, 6:2 aus. Der ebenfalls 29-Jährige konnte erstmals seit knapp vier Jahren wieder gegen den Schweizer gewinnen. In der Neuauflage des Australian-Open-Finales, das Djokovic glatt in drei Sätzen gewann, könnte Murray zum ersten britischen Paris-Sieger seit Fred Perry im Jahr 1935 aufsteigen. Noch in den ersten beiden Runden musste sich Murray über die volle Distanz von fünf Sätzen quälen. Im Viertel- und Halbfinale reichten dem Briten vier Sätze aus, um sein erstes Finale bei Roland Garros einzutüten. Er wird heute alles in die Waagschale werfen und hochmotiviert sein.
    14:46
    Final-Hattrick des "Djokers"
    Der Weltranglisten-Erste aus Serbien ist in beeindruckender Manier in das Endspiel von Roland Garros eingezogen. Durch das lockere 6:2, 6:1, 6:4 gegen den an Position 13 gesetzten Österreicher Dominic Thiem machte der 29-jährige Novak Djokovic sein drittes Paris-Finale nacheinander und das vierte insgesamt perfekt. Seit 2011 hat er bei den French Open immer mindestens das Halbfinale erreicht. Nach 1:48 Stunden verwandelte der elfmalige Grand-Slam-Turniersieger unter den Augen seiner Trainer Boris Becker und Marián Vajda gleich seinen ersten Matchball. Eine Runde zuvor schaltete "Nole" den Tschechen Tomas Berdych mit 6:3, 7:5, 6:3 aus. Im bisherigen Turnierverlauf gab der Branchenprimus einzig im Achtelfinale gegen den Spanier Roberto Bautista Agut einen Satz ab.
    14:40
    Herzlich willkommen
    Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Tennis-Freunde, zum Herrenfinale der 115. French Open. Heute duellieren sich am Bois de Boulogne die Nummer eins und die Nummer zwei der Weltrangliste. Novak Djokovic will auf dem Court Philippe-Chatrier endlich sein persönliches Grand-Slam-Portfolio komplettieren. Doch dazu muss er den schottischen Olympiasieger Andy Murray besiegen. Der Showdown ist für 15 Uhr angesetzt. Viel Spaß!

    Aktuelle Spiele

    02.06.2016 13:00
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    7
    6
    Tschechien
    Ber
    T. Berdych
    Tomas Berdych
    0
    3
    5
    3
    Dominic Thiem
    D. Thiem
    Thi
    Österreich
    3
    4
    7
    6
    6
    Belgien
    Gof
    D. Goffin
    David Goffin
    1
    6
    6
    4
    1
    03.06.2016 15:00
    Stan Wawrinka
    S. Wawrinka
    Waw
    Schweiz
    1
    4
    2
    6
    2
    Großbritannien
    Mur
    A. Murray
    Andy Murray
    3
    6
    6
    4
    6
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    6
    Österreich
    Thi
    D. Thiem
    Dominic Thiem
    0
    2
    1
    4
    05.06.2016 15:00
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    3
    6
    6
    6
    Großbritannien
    Mur
    A. Murray
    Andy Murray
    1
    6
    1
    2
    4

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SpanienRafael Nadal9.585
    2SerbienNovak Đoković8.945
    3SchweizRoger Federer6.190
    4RusslandDaniil Medvedev5.705
    5ÖsterreichDominic Thiem5.025
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas4.000
    7DeutschlandAlexander Zverev2.945
    8ItalienMatteo Berrettini2.670
    9SpanienRoberto Bautista Agut2.540
    10FrankreichGaël Monfils2.530