0 °C
Funke Medien NRW
Gruppe A
19.02.2015 19:30
Beendet
THW Kiel
THW Kiel
33:22
Brest HC Meshkov
Brest Meshkov
17:11

Liveticker

60
20:58
Fazit:
Wie erwartet feiern die Zebras einen ungefährdeten Heimsieg. Ab der 15. Minute lief es rund für die Hausherren und so konnte man sich locker und leicht absetzen. Angeführt vom starken Andreas Palicka holte sich der THW den entscheidenden Vorsprung, um in den Schlussminuten nochmals Kräfte zu schonen und den Nachwuchsakteuren wie Dahmke und Ranke die nötige Spielzeit zu gönnen. Zudem bekam Kapitän Filip Jícha nach seiner langen Verletzungspause wichtige Minuten auf dem Weg zurück zu alter Stärke.
Brest hingegen konnte nur zu Beginn mithalten und war in der Folge absolut chancenlos. Die Weißrussen sind damit ausgeschieden. Für die Hausherren geht es jetzt erst richtig los. Der Gruppensieger wartet nun auf den nächsten Gegner für's Achtelfinale, welches am Dienstag ausgelost wird.
Wir verabschieden uns aus dem hohen Norden und wünschen noch einen schönen Abend. Bis demnächst.
60
20:54
Spielende
60
20:53
Tooor für Brest HC Meshkov, 33:22 durch Dzmitry Nikulenkau
Durch die Hosenträger von Johan Sjöstrand sorgt Nikulenkau für den Endstand.
59
20:52
Tooor für Brest HC Meshkov, 33:21 durch Dzmitry Kamyshyk
58
20:51
Tooor für THW Kiel, 33:20 durch Fynn Ranke
Der nächste Nachwuchsmann darf ran. An der Seite von Wiencek in der Abwehr im Mittelblock und auch vorne am Kreis bekommt Ranke seine Chance. Im Gegenstoß erzielt der Rechtshänder dann auch prompt seinen ersten Treffer.
57
20:51
Tooor für THW Kiel, 32:20 durch Rasmus Lauge Schmidt
56
20:50
Tooor für THW Kiel, 31:20 durch Filip Jicha
In Überzahl steigt Jícha bei neun Metern hoch und kann sich aussuchen, was er macht. Anspiel nach außen, an den Kreis oder einfach selbst abschließen. Der Kapitän nimmt die letzte Option und nagelt das Leder ins Netz.
55
20:48
2 Minuten für Aleh Astrashapkin (Brest HC Meshkov)
52
20:44
Tooor für THW Kiel, 30:20 durch Steffen Weinhold
Man könnte sagen: Ein typischer Weinhold! Mit vollem Einsatz und seiner unnachahmlichen Dynamik steuert der Linkshänder auf die Abwehr der Brester zu und lässt sich einfach nicht aufhalten - großartig.
52
20:44
Tooor für Brest HC Meshkov, 29:20 durch David Špiler
Mit einem schnellen Wackler tankt sich Špiler am Mittelblock vorbei hindurch und kann dann aus sieben Metern locker verwandeln. Die Abwehr der Zebras lässt den Mittelmann dann auch gewähren.
52
20:44
Auszeit (Brest)
51
20:43
Tooor für THW Kiel, 29:19 durch Rune Dahmke
Nach zwei Fehlwürfen zuvor ist Dahmke diesmal wieder erfolgreich. Das wird dem jungen Nachwuchsmann gut tun, denn schließlich sollte man nicht aus so einem Spiel mit einem schlechten Gefühl gehen.
51
20:43
Tooor für Brest HC Meshkov, 28:19 durch Rastko Stojkovic
50
20:42
Tooor für THW Kiel, 28:18 durch Patrick Wiencek
Filip Jícha bekommt Einsatzzeit und mittlerweile zeigt er auch spielerisch wieder gute Ansätze. Mit einem tollen Aufsetzer durch den Kreis im Rücken der Abwehr bedient der Tscheche seinen Kreisläufer, der sicher per Heber die Führung wieder auf zehn Tore ausbaut.
48
20:40
Tooor für Brest HC Meshkov, 27:18 durch Simon Razgor
Vom Strafpunkt aus trägt sich Razgor erneut in die Torschützenliste ein. Wiencek stand zuvor bei der Abwehraktion im Kreis.
48
20:40
Coach Alfred Gislason hat inzwischen Johan Sjöstrand zwischen die Pfosten zurückbeordert, um seiner eigentlichen Nummer eins wohl ein wenig Spielpraxis zu ermöglichen. An der Leistung von Andreas Palicka gab es heute nun wirklich keine Zweifel!
47
20:39
Tooor für THW Kiel, 27:17 durch Steffen Weinhold
Die Abwehr der Gäste wird immer löchriger. Ein Einlaufen reißt schon so eine große Lücke, dass Weinhold einfach durchmarschieren kann.
46
20:38
Tooor für Brest HC Meshkov, 26:17 durch Nikola Manojlović
Bei drohendem passiven Spiel kann Manojlović aus zehn Metern endlich einmal ein verhältnismäßig leichtes Tor erzielen. Mehr als Ergebniskosmetik ist dieser Treffer aber selbstredend nicht.
45
20:36
Tooor für THW Kiel, 26:16 durch Rune Dahmke
Brest versucht es in Unterzahl mit dem sechsten Feldspieler, doch Božović scheitert beim Abschluss. Zwei Pässe später liegt das Leder im Netz, nachdem Dahmke nur noch ins leere Tor einwerfen musste.
44
20:36
Tooor für THW Kiel, 25:16 durch Rasmus Lauge Schmidt
In Überzahl bedient Jícha den an den Kreis eingelaufenen Lauge. Der Däne kann locker und leicht aus sechs Metern abschließen.
43
20:35
Tooor für Brest HC Meshkov, 24:16 durch Ljubo Vukić
43
20:34
Tooor für THW Kiel, 24:15 durch Marko Vujin
Im vier gegen sechs lässt sich Weinhold weit nach außen abdrängen, bekommt dann jedoch den Schubser von Nikulenkau, den er dankend annimmt. Der Weißrusse muss für zwei Minuten raus und den fälligen Strafwurf bringt Vujin im Tor unter.
43
20:34
2 Minuten für Dzmitry Nikulenkau (Brest HC Meshkov)
42
20:33
Tooor für Brest HC Meshkov, 23:15 durch Simon Razgor
Vom Strafpunkt aus packt Razgor nach seinem Dreher wieder einen anspruchsvollen Wurf aus - den Heber. Palicka schaut der Pille nur hinterher und so schlägt's in den Maschen ein!
42
20:32
2 Minuten für Domagoj Duvnjak (THW Kiel)
41
20:31
2 Minuten für René Toft Hansen (THW Kiel)
41
20:31
Tooor für Brest HC Meshkov, 23:14 durch Maxim Babichev
Auch die Hausherren lassen ein wenig Federn und vertendeln erneut die Pille. Maxim Babichev ist im Konter als Erster vorne und kann so den Abstand wieder auf weniger als zehn Tore reduzieren.
40
20:31
Tooor für Brest HC Meshkov, 23:13 durch Simon Razgor
Mit einem spektakulären Dreher durch die Hosenträger von Palicka können die Gäste endlich einmal wieder erfolgreich abschließen.
39
20:29
Tooor für THW Kiel, 23:12 durch Filip Jícha
Nach einem Schrittfehler von Brest quält sich Filip Jícha mit letztem Einsatz in den erweiterten Gegenstoß und krönt diesen Einsatz mit dem nächsten Tor. Wenn in Brest irgendeiner daran geglaubt hat, sich hier und heute Punkte zu holen, die Hoffnung dürfte mittlerweile gestorben sein.
38
20:28
Tooor für THW Kiel, 22:12 durch Marko Vujin
Duvnjak setzt sich an den Kreis ab, Jícha holt Vujin in einer Kreuzung und schon kann der Serbe völlig freistehend abschließen. Im Training werden die Rückraumakteure der Nordlichter oftmals stärker gefordert!
37
20:26
Auszeit (Brest)
37
20:26
Tooor für THW Kiel, 21:12 durch Niclas Ekberg
Nächster Ballverlust Brest, nächster Gegenstoß - die Zebras haben jetzt leichtes Spiel. So langsam scheinen auch die Kräfte bei den Gästen zu schwinden.
37
20:25
Tooor für THW Kiel, 20:12 durch Rune Dahmke
Andreas Palicka ist abermals zur Stelle und schickt Dahmke mit einem sensationellen Pass in den Gegenstoß. Der Kieler Jungstar bedankt sich auf spitzem Winkel mit einem tollen Treffer! Die Zuschauer erheben sich zurecht und bejubeln das Eigengewächs!
36
20:24
Tooor für THW Kiel, 19:12 durch Filip Jícha
Domagoj Duvnjak versucht immer wieder Filip Jícha in Position zu bringen und in dieser Szene gelingt dies! Der Tscheche steigt hoch aus zehn Metern und trifft per Aufsetzer in der langen Ecke!
35
20:23
Tooor für Brest HC Meshkov, 18:12 durch Maxim Babichev
Toft Hansen scheitert im Angriff an Ivan Pešić. Sein Positionsgegenüber macht es besser und verwandelt nach starken Rückhandpass des weißrussischen Mittelmanns.
34
20:22
7-Meter verworfen
von Rastko Stojkovic (Brest HC Meshkov)

Janko Božović zieht gegen Jícha einen Strafwurf für die Gäste. Erneut kommt Rastko Stojkovic an die Linie, doch diesmal bleibt Andreas Palicka der Sieger!
32
20:21
Tooor für THW Kiel, 18:11 durch Marko Vujin
René Toft Hansen wird am Kreis zu Boden gerissen und so kann Vujin den fälligen Strafwurf souverän verwandeln.
31
20:21
Alfred Gislason beordert den ersten Rückraum zurück auf der Platte. Auf den Außen kommen nun Rune Dahmke und Niclas Ekberg zum Einsatz, während Andreas Palicka nach seinen starken Paraden weiterhin das Tor hütet.
31
20:20
Weiter geht's in der Sparkassen-Arena. Wir wünschen weiterhin viel Vergnügen mit den letzten 30 Minuten in der diesjährigen Champions League Gruppenphase!
31
20:19
Anpfiff 2. Halbzeit
30
20:08
Halbzeitfazit:
Völlig verdient nehmen die Hausherren eine klare Führung mit in die Kabine. Bis zur Mitte des ersten Durchgangs agierten die Gäste noch auf Augenhöhe, doch dann brachte Alfred Gislason die richtigen Impulse von der Bank. Vor allem Andreas Palicka, der für den glücklos agierenden Sjöstrand ins Tor rückte, wusste sofort zu überzeugen und vernagelte nahezu seinen Kasten. Seit seiner Einwechselung gelang den Weißrussen kein Treffer mehr aus dem Feld, einzig per Strafwurf war Stojkovic erfolgreich. So zogen die Zebras mit einem 7:1-Lauf in den letzten gut zehn Minuten davon und sind bereits jetzt sicher auf der Siegerstraße.
Wir melden uns in rund zehn Minuten zurück. Bis gleich.
30
20:04
Ende 1. Halbzeit
29
20:03
Tooor für THW Kiel, 17:11 durch Dominik Klein
Aleh Astrashapkin scheitert erneut am bislang starken Andreas Palicka und so läuft der Gegenstoß über Klein. Der Linksaußen hat plötzlich freie Bahn, nachdem der Schiedsrichter dem Abwehrspieler der Weißrussen den Laufweg abgeschnitten hat - kuriose Szene.
28
20:02
Tooor für THW Kiel, 16:11 durch Steffen Weinhold
Aus vollem Lauf wuchtet Weinhold einen Schlagwurf über den Gegenspieler hinweg ins Blockeck.
26
20:01
Gelbe Karte für Patrick Wiencek (THW Kiel)
26
20:00
Tooor für THW Kiel, 31:20 durch Filip Jícha
26
20:00
Tooor für Brest HC Meshkov, 15:11 durch Rastko Stojkovic
Erst per Strafwurf gelingt es den Gästen, Andreas Palicka erstmal zwischen den Pfosten der Zebras zu überwinden - aber wie. Mit einem ganz frechen Dreher lässt Stojkovic den schwedischen Keeper wie einen Anfänger aussehen.
25
19:58
Tooor für THW Kiel, 15:10 durch Aron Pálmarsson
Mit viel Glück trudelt ein abgefälschter Wurf ins Eck. Ivan Pešić war in die andere Ecke unterwegs und ist ohne Abwehrchance!
24
19:57
Tooor für THW Kiel, 14:10 durch Aron Pálmarsson
So kennt man den Isländer! Aus dem Stand feuert Pálmarsson ein Geschoss ab und schon führen die Kieler mit vier Treffern. Brest ist seit über sechs Minuten ohne Torerfolg.
23
19:56
Gelbe Karte für Rasmus Lauge Schmidt (THW Kiel)
22
19:55
Tooor für THW Kiel, 13:10 durch Steffen Weinhold
Der soeben eingewechselte Andreas Palicka fügt sich direkt mit einer Parade gegen Janko Božović ein so kann Weinhold die zweite Welle erfolgreich abschließen. Langsam aber sicher ziehen die Gastgeber davon!
21
19:54
Tooor für THW Kiel, 12:10 durch Patrick Wiencek
Brest unterläuft ein Fehlpass im Angriff und sofort läuft der Zebra-Express. Wiencek ist als Erster vorne und schon liegen die Hausherren erstmals mit zwei Toren in Front.
19
19:54
Tooor für THW Kiel, 11:10 durch Rasmus Lauge
Bei drohendem passiven Spiel fasst sich Lauge ein Herz und hämmert den Ball einfach mal ins Netz!
19
19:53
Coach Alfred Gislason hat übrigens nach der Auszeit der Gäste einen ganz neuen Rückraum auf die Platte geschickt. Aron Pálmarsson, Steffen Weinhold und Rasmus Lauge bilden jetzt die Dreierkette. Zudem ist auch Patrick Wiencek an den Kreis gekommen. Wohl dem, der solche Alternativen auf der Bank sitzen hat. Das ist schon der Wahnsinn!
18
19:51
Tooor für Brest HC Meshkov, 10:10 durch Janko Božović
Nach einer Kreuzung zieht Božović von Halbrechts in Richtung Mitte und nagelt von dort das Leder ins untere rechte Toreck.
17
19:49
Auszeit (Brest)
15
19:46
2 Minuten für Ivan Karačić (Brest HC Meshkov)
15
19:46
Tooor für THW Kiel, 10:9 durch Domagoj Duvnjak
Immerhin im Angriff läuft es bislang gut. Der Kroate bewegt sich schon bevor er den Ball erhält und ist damit den entscheidenden Schritt eher in der Lücke. Ohne Probleme zappelt die harzige Pille in den Maschen.
15
19:46
Tooor für Brest HC Meshkov, 9:9 durch David Špiler
Wieder einmal bleibt der Mittelblock der Gastgeber viel zu lange auf sechs Metern stehen und so kann Mittelmann Špiler bei acht Metern abschließen. Da kann dann auch der THW-Schlussmann nichts mehr machen. Lange wird sich Alfred Gislason dies nicht ansehen und vermutlich gleich auf die 3:2:1-Formation umstellen.
15
19:46
Tooor für THW Kiel, 9:8 durch Marko Vujin
14
19:46
Tooor für Brest HC Meshkov, 8:8 durch Nikola Manojlović
14
19:45
Tooor für THW Kiel, 8:7 durch Filip Jícha
Filip Jícha ist sichtlich darum bemüht seinen Rhythmus nach der schweren Verletzung wieder zu finden. In dieser Sekunde gewinnt der Tscheche sein eins gegen eins gegen die Hand und trifft dann mit einem Leger in der kurzen Ecke. Das sah schon mal ganz gut aus...
13
19:44
Tooor für THW Kiel, 7:7 durch René Toft Hansen
12
19:44
Tooor für Brest HC Meshkov, 6:7 durch Dzianis Rutenka
Die Abwehr der Hausherren bekommt noch keinen richtigen Zugriff auf die Akteure aus Brest und so darf Rutenka zum wiederholten Male erfolgreich abschließen. Auch Keeper Johan Sjöstrand hat bislang noch nicht einen Ball abwehren können.
12
19:44
Tooor für THW Kiel, 6:6 durch Domagoj Duvnjak
11
19:42
Tooor für Brest HC Meshkov, 5:6 durch Dzianis Rutenka
Aus erneut ganz spitzem Winkel packt Rutenka einen bärenstarken Abschluss aus und überrascht damit auch Sjöstrand im Kieler Kasten. Rutenka ist hier im Norden übrigens kein Unbekannter: Der Bruder Serhej spielt beim FC Barcelona und gehört zu den wohl unbeliebtesten Akteuren beim Publikum des THW.
10
19:42
Tooor für Brest HC Meshkov, 5:5 durch Nikola Manojlović
8
19:40
Gelbe Karte für Janko Božović (Brest HC Meshkov)
8
19:38
Tooor für THW Kiel, 5:4 durch Christian Sprenger
Domagoj Duvnjak trifft mit einem Abschluss genau ins Gesicht von Shylovich. Der Abpraller landet genau bei Sprenger, der aus gutem Winkel locker verwandeln kann. Der Torschütze der Brester von eben muss erst einmal behandelt werden.
8
19:38
Tooor für Brest HC Meshkov, 4:4 durch Siarhei Shylovich
7
19:37
Tooor für Brest HC Meshkov, 4:3 durch Nikola Manojlović
Der ehemalige Bundesligaakteur im linken Rückraum geht auf die Abwehr und darf ohne Gegenwehr abschließen. Der Kieler Mittelblock hat da ein wenig geschlafen.
6
19:36
Tooor für THW Kiel, 4:2 durch Marko Vujin
6
19:36
Gelbe Karte für Dzianis Rutenka (Brest HC Meshkov)
5
19:36
Tooor für THW Kiel, 3:2 durch Christian Sprenger
Erneut erhöhen die Kieler im Vorwärtsgang die Geschwindigkeit und so kommen die Akteure aus Brest nicht hinterher. Sprenger bedankt sich vom rechten Flügel.
4
19:35
Gelbe Karte für Christian Sprenger (THW Kiel)
4
19:34
Tooor für THW Kiel, 2:2 durch Dominik Klein
Johan Sjöstrand fängt (!) einen Abschluss der Weißrussen bei drohendem Zeitspiel und so kann über Duvnjak's Tempo in der zweiten Welle der nötige Platz für Klein geschaffen werden.
3
19:33
Tooor für THW Kiel, 1:2 durch Marko Vujin
Nachdem der Kreisläufer der Gäste auf 2:0 erhöht hatte, setzt sich Vujin erstmals im Angriff der Hausherren durch und trifft durch die Beine von Ivan Pešić im Brest-Kasten ins Netz.
3
19:33
Tooor für Brest HC Meshkov, 0:2 durch Rastko Stojkovic
1
19:31
Tooor für Brest HC Meshkov, 0:1 durch Dzianis Rutenka
Von Linksaußen scheitern die Weißrussen an Johan Sjöstrand im THW-Tor, doch der Abpraller landet bei Rutenka auf der gegenüberliegenden Seite. Der Rechtsaußen macht es deutlich besser und trifft am Kopf des Schweden vorbei in die Maschen.
1
19:30
Spielbeginn
19:27
Unter tosendem Applaus laufen die Zebras ein. Es ist immer wieder beeindruckend, welchen Lärm die Zuschauer hier in einem so bedeutungslosen Match machen. Inzwischen sind die Akteure in der Halle, gleich geht's los! Wir freuen uns schon jetzt auf ein tolles Duell, viel Spaß!
19:26
Eine erfreuliche Nachricht erreicht uns soeben: Entgegen den Ankündigungen steht Aron Pálmarsson wieder mit im Kader. Der isländische Mittelmann kehrt damit nach seiner schweren Gehirnerschütterung früher als erwartet zurück. Heute ist natürlich auch ein guter Tag, um sich langsam wieder an ein höheres Level heranzupirschen.
19:24
Die Favoritenrolle liegt selbstverständlich beim deutschen Meister. Im Hinspiel allerdings mussten die Zebras lange zittern, erst in den Schlusssekunden setzte man sich hauchdünn mit 26:25 in Weißrussland durch. Dennoch erwarten wir gleich eher einen recht deutlichen Spielverlauf.
19:21
Am Sonntag hatten die Hausherren ihre letzte Partie in der Champions League und bezwangen in diesem Match Skopje mit sage und schreibe 35:16. Die Mazedonier warfen in Halbzeit eins satte 24 Minuten keinen eigenen Treffer und wurden nahezu vorgeführt. Hinzufügen muss man allerdings, dass sich die Truppe komplett verstritten hat und so mehr als zehn Spieler den Verein in dem letzten halben Jahr verlassen haben. Zudem steckt Metalurg in Finanznot. So ist dieses Ergebnis nicht allzu hoch zu bewerten.
19:15
Für die Gäste hingegen bietet sich noch eine letzte Chance ins Achtelfinale einzuziehen. Mit bislang sechs Punkten steht Brest nur einen Zähler hinter Platz vier, der von La Rioja belegt wird. Die Spanier empfangen am Samstag das Starensemble aus Paris und können nicht unbedingt mit einem Erfolg rechnen. Demzufolge würde Brest mit einem Sieg gleich wohl in die nächste Runde einziehen. Gegen den THW ist dies aber selbstredend eine schier unlösbare Aufgabe. Gerade vor heimischer Kulisse sind die Zebras eine Macht.
19:10
Die Kieler stehen bereits als Gruppensieger fest und können somit völlig entspannt in das anstehende Match gehen. Coach Alfred Gislason wird munter durchwechseln, um so die hohe Belastung der letzten und kommenden Wochen möglichst gering zu halten. Die beiden Rückraumakteure Joan Cañellas und Aron Pálmarsson stehen gar nicht erst im Aufgebot und werden aufgrund kleinerer Blessuren geschont. Bei einem wichtigen Spiel könnten die beiden Stars mit Sicherheit auflaufen. Heute ist dies aber nicht nötig.
19:07
Schönen guten Abend und ein recht herzliches Willkommen, liebe Handball-Freunde. Wir begrüßen Sie zum sechsten und damit letzten Spieltag der Vorrunde der Champions League. Der deutsche Meister aus Kiel empfängt Brest aus Weißrussland. Los geht's um 19:30 Uhr in der Sparkassen-Arena.

Aktuelle Spiele

22.02.2015 16:50
KIF Kolding Kobenhavn
KIF Kolding
KIF
KIF Kolding Kobenhavn
Alingsås HK
AHK
Alingsås HK
Alingsås HK
22.02.2015 17:00
Montpellier Agglomération Handball
Montpellier HB
MHB
Montpellier HB
KC Veszprém
KCV
Veszprém
MKB-MVM Veszprém
22.02.2015 19:00
HC Metalurg Skopje
Metalurg
MET
HC Metalurg Skopje
HC PPD Zagreb
ZAg
HC PPD Zagreb
HC PPD Zagreb
SC Pick Szeged
Pick Szeged
SCP
SC Pick Szeged
Aalborg Håndbold
AAB
Aalborg HB
Aalborg Håndbold
22.02.2015 19:30
Orlen Wisla Płock
Wisla Płock
PLO
Orlen Wisla Płock
SG Flensburg-Handewitt
SGF
Flensburg-H
SG Flensburg-Handewitt

THW Kiel

THW Kiel Herren
vollst. Name
Turnverein Hassee-Winterbek Kiel
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
04.02.1904
Sportarten
Handball
Spielort
Sparkassen-Arena
Kapazität
10.285

Brest HC Meshkov

Brest HC Meshkov Herren
Stadt
Brest
Land
Belarus
Gegründet
2002
Spielort
Sportshall Victoria
Kapazität
3.740