Funke Medien NRW
Gruppe C
30.11.2022 20:00
Beendet
Polen
Polen
0:2
Argentinien
Argentinien
0:0
  • Alexis Mac Allister
    Mac Allister
    46.
    Rechtsschuss
  • Julián Álvarez
    Álvarez
    67.
    Rechtsschuss
Stadion
Stadium 974
Zuschauer
44.089
Schiedsrichter
Danny Makkelie

Liveticker

90.
22:00
Fazit:
Feierabend! Argentinien gewinnt hochverdient und souverän mit 2:0 gegen Polen und zieht damit als Gruppensieger ins Achtelfinale ein! Die Südamerikaner waren von der ersten bis zur letzten Sekunde die bessere Mannschaft und hatten gegen ein polnisches Team, das nur eine einzige echte Torchance hatte, immer alles im Griff. Lionel Messi hatte nicht seinen besten Tag und vergab sowohl einen Elfmeter als auch eine weitere Topchance, doch seine Kollegen waren heute zur Stelle. Nach der Führung durch Alexis Mac Allister machte Julián Álvarez den Deckel drauf. Anschließend hätte die Albiceleste noch erhöhen können, doch da sie das trotz guter Möglichkeiten nicht taten, darf am Ende auch Polen jubeln. Weil Mexiko parallel nur 2:1 gegen Saudi-Arabien gewonnen hat, sind auch Lewandowski und Co. weiter und treffen im Achtelfinale am Sonntag auf Frankreich. Argentinien spielt bereits am Samstagabend gegen Australien. Noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
90.
21:55
Spielende
90.
21:55
Es geht in die letzte Minute. Polen zittert sich dem Achtelfinale entgegen, während die argentinischen Fans längst die Party gestartet haben.
90.
21:53
Aber das tun die Argentinier trotzdem weiter! Nico Tagliafico wird links in die Box geschickt, chippt den Ball stark über den herausstürzenden Szczęsny hinweg und haut Polen damit fast aus dem Turnier, doch Jakub Kiwior kratzt das Ding noch von der Linie und hält seine Polen im Rennen.
90.
21:52
Das hat schon etwas seltsames. Argentinien lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und Polen hat nichts dagegen, so lange die Südamerikaner nicht zu sehr die Kiste attackieren.
90.
21:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
88.
21:49
Trotz des Rückstandes erhöhen die Polen hier keineswegs das Risiko. Im Gegenteil! Ein Freistoß aus dem Mittelfeld wird nicht in die Box geschlagen, sondern es wird in aller Seelenruhe hinten rum gespielt. Man vertraut im polnischen Lager ganz offenbar darauf, dass Mexiko nicht mehr trifft und will deshalb selbst auf keinen Fall eins kassieren.
86.
21:45
Riesenglück für die Polen! Jakub Kiwior spielt einen katastrophalen Rückpass genau in den Lauf von Lautaro Martínez. Der Inter-Angreifer geht von rechts alleine auf Szczęsny zu, schließt aber ganz schwach ab und verfehlt das lange Eck klar.
84.
21:43
Einwechslung bei Argentinien: Thiago Almada
84.
21:42
Auswechslung bei Argentinien: Alexis Mac Allister
83.
21:42
Einwechslung bei Polen: Krzysztof Piątek
83.
21:42
Auswechslung bei Polen: Grzegorz Krychowiak
82.
21:42
Argentinien schaltet auch nach dem zweiten Treffer nicht zurück und hat weiter Spaß am Spiel. Immer wieder kombiniert die Albiceleste sich bis an den Strafraum, nur die Abschlüsse passe in letzter Zeit nicht.
79.
21:39
Einwechslung bei Argentinien: Germán Pezzella
79.
21:38
Auswechslung bei Argentinien: Enzo Fernández
79.
21:38
Einwechslung bei Argentinien: Lautaro Martínez
79.
21:38
Auswechslung bei Argentinien: Julián Álvarez
78.
21:37
Gelbe Karte für Grzegorz Krychowiak (Polen)
77.
21:37
Die Hoffnung, dass weder Argentinien, noch Mexiko nochmal treffen, ist aktuell die einzige, die Polen hat. Lewandowski & Co. haben offensiv weiterhin überhaupt nichts zu bieten und sind meilenweit von einer Torchance entfernt.
75.
21:35
Polen ist übrigens nach aktueller Lage der Dinge noch immer Zweiter. Aktuell sind die Europäer punkt- und torgleich mit den weiter mit 2:0 führenden Mexikanern und aufgrund der Fair-Play-Wertung weiter vorne.
73.
21:33
Die Abschlüsse passen nicht bei Lionel Messi, aber Traumpässe spielen kann er noch. Der 35-Jährige schickt Álvarez in die Tiefe und der Torschütze zum 2:0 geht von rechts auf Szczęsny zu. Mit Wucht will er das Leder dann hoch ins kurze Eck hämmern, verfehlt sein Ziel aber knapp und trifft das Außennetz.
72.
21:32
Einwechslung bei Polen: Artur Jędrzejczyk
72.
21:32
Auswechslung bei Polen: Bartosz Bereszyński
70.
21:31
Fast das 3:0! Wieder ist es das bewährte Konzept und die Argentinier kommen mit dem Tempo über den Flügel. Von links wird der Ball erneut in den Rückraum abgelegt, wo diesmal Messi völlig frei ist. Aus 13 Metern kriegt der sechsfache Weltfußballer die Kugel aber nicht an Szczęsny vorbei.
67.
21:26
Tooor für Argentinien, 0:2 durch Julián Álvarez
Das verdiente 2:0! Argentinien lässt den Ball lange um den polnischen Sechzehner zirkulieren bis sich die entscheidende Lücke auftut. Enzo Fernández zieht 20 Meter vor dem Tor kurz an und steckt dann durch in die Box auf Julián Álvarez. Der Stürmer von Manchester City dreht sich stark und jagt das Leder aus 14 Metern mit rechts trocken in den rechten Giebel.
64.
21:23
Argentinien hat die Partie in den letzten Minuten ein bisschen beruhigt und setzt nun zunehmend auf Ballbesitz. Sobald sich die Chance bietet, schalten die Südamerikaner aber weiter den Turbo an. Messi nimmt es zum wiederholten Male mit der kompletten polnischen Abwehr auf, sein Abschluss wird aber zur Ecke geblockt.
62.
21:22
Einwechslung bei Polen: Damian Szymański
62.
21:21
Auswechslung bei Polen: Krystian Bielik
61.
21:21
Fast der Doppelpack für Mac Allister! Diesmal geht es über die andere Seite, wo Álvarez von Messi geschickt wird und dann flach nach innen gibt. Wieder lauert Mac Allister am Elfer, diesmal drückt er mit links ab. Sein Schuss ist aber zu unplatziert und Szczęsny pariert.
59.
21:19
Einwechslung bei Argentinien: Nico Tagliafico
59.
21:18
Auswechslung bei Argentinien: Marcos Acuña
59.
21:18
Einwechslung bei Argentinien: Leandro Paredes
59.
21:18
Auswechslung bei Argentinien: Ángel Di María
57.
21:17
Mexiko hat im anderen Spiel den zweiten Treffer nachgelegt und liegt nun nur noch ein Tor hinter den Polen.
56.
21:15
Das Spiel ist nun deutlich wilder als im ersten Durchgang. Beide Teams bekommen mehr Räume und Möglichkeiten. Julián Álvarez hat das nächste dicke Ding für die Albiceleste, wird bei seinem Drehschuss aus 13 Metern aber geblockt.
54.
21:13
Im Parallelspiel ist Mexiko in Führung gegangen. Auch das ändert noch nichts an der Tabellensituation.
52.
21:12
Die Polen müssen nun natürlich mehr nach vorne machen und legen auch gleich den Vorwärtsgang ein.
50.
21:10
Der fällige Freistoß führt fast zum Ausgleich! Die Flanke kommt scharf auf den Elfer, wo sich Kamil Glik hochschraubt und aus zehn Metern haarscharf am linken Eck vorbeiköpft.
49.
21:08
Gelbe Karte für Marcos Acuña (Argentinien)
Acuña kassiert für ein Foul im Halbfeld die erste Gelbe Karte der Partie.
48.
21:08
Der erste Gegentreffer für Polen in diesem Turnier ändert zunächst nicht viel. Argentinien ist nun Tabellenführer, Polen als Zweiter aber weiterhin qualifiziert.
46.
21:05
Tooor für Argentinien, 0:1 durch Alexis Mac Allister
Polen beginnt die zweite Hälfte mit zwei frischen Kräften, verpennt den Start aber trotzdem! Di María schickt auf der rechten Seite Nahuel Molina an die Grundlinie und der legt einmal mehr in den Rückraum ab. Dort ist Alexis Mac Allister diesmal völlig unbedrängt und schiebt, obwohl er den ball nicht voll trifft, aus elf Metern flach ins linke Eck ein.
46.
21:05
Einwechslung bei Polen: Jakub Kamiński
46.
21:05
Auswechslung bei Polen: Przemysław Frankowski
46.
21:04
Einwechslung bei Polen: Michał Skóraś
46.
21:04
Auswechslung bei Polen: Karol Świderski
46.
21:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
20:52
Halbzeitfazit:
Zur Pause ist in der Gruppe C weiter alles offen. Zwischen Polen und Argentinien steht es 0:0, auch im Parallelspiel sind noch keine Tore gefallen. In Doha hätten dabei durchaus welche fallen können, denn die Argentinier waren die klar bessere Mannschaft und hatten einige gute Möglichkeiten. Die größte vergab zweifelsohne Messi, der mit einem Elfmeter an Szczęsny scheiterte. Auch Álvarez und Acuña vergaben gute Chancen. Von den Polen kam offensiv so gut wie gar nichts, Robert Lewandowski hängt bisher komplett in der Luft. Nach aktuellem Stand der Dinge wären hier beide Mannschaften weiter, aber ein Tor im anderen Spiel würde alles ändern. Entsprechend muss die Albiceleste auch nach dem Wechsel weiter auf Sieg spielen. Bis gleich!
45.
20:48
Ende 1. Halbzeit
45.
20:48
Die Hereingabe landet aber genau in den Armen von Emiliano Martínez und wenig später geht es in die Pause.
45.
20:47
Polen kriegt nochmal einen Freistoß im rechten Halbfeld zugesprochen.
45.
20:46
Es gibt drei Minuten obendrauf. Weiterhin spielt hier nur Argentinien.
45.
20:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
43.
20:44
Álvarez lässt am linken Strafraumeck zwei Polen aussteigen und feuert dann wuchtig zentral aufs Tor. Szczęsny sieht den Ball spät und lässt nach vorne prallen, De Paul ist aber zu überrascht, um den Rebound zu verwerten.
41.
20:41
Messi & Co. reagieren mit geradezu wütenden Angriffen auf den verschossenen Elfer und bringen den Ball immer wieder in die polnische Box. Die Kugel will aber einfach nicht aufs Tor.
39.
20:39
Elfmeter verschossen von Lionel Messi, Argentinien
Der Gefoulte tritt natürlich selbst an und verschießt! Messi schießt zwar wuchtig und platziert, aber halbhoch ins rechte Eck. Szczęsny macht seinem Ruf als Elfmeterkiller mal wieder alle Ehre, fliegt früh los und pariert mit einer Hand!
38.
20:39
Es gibt den Strafstoß! Der VAR hatte Schiedsrichter Makkelie an den Monitor geschickt und dieser sieht, dass Messi da durchaus leicht berührt wurde. Das ist aber definitiv kein zwingender Elfer, sondern wohl eher ein Promibonus für Messi. Allerdings auch keine Fehlentscheidung.
37.
20:37
Anschließend machen die Südamerikaner den Ball aber nochmal scharf und nach Flanke von links kommt Messi am zweiten Pfosten mit dem Kopf an den Ball. Danach wird er leicht vom heranfliegenden Szczęsny berührt und geht zu Boden. Ob das für einen Elfer reicht?
36.
20:36
Riesenchance! Alexis Mac Allister schickt Julián Álvarez in die Gasse und der geht von links alleine auf Szczęsny zu. Sein Schuss aufs kurze Eck ist dann nicht zwingend genug und Szczęsny pariert.
34.
20:35
Argentinien hat wieder einen gang hochgeschaltet und ergattert gerade einen Eckball nach dem anderen. Diesmal führen sie kurz aus und Enzo Fernández kriegt den Abschluss aus dem Rückraum, schlenzt aber klar am Tor vorbei.
32.
20:33
Was für ein Ding! Ángel Di María zieht einen Eckball von der rechten Seite mit links direkt aufs Tor und hätte Wojciech Szczęsny damit fast auf dem falschen Fuß erwischt! In letzter Sekunde kratzt der polnische Keeper den Ball noch von der Linie.
30.
20:32
Die Polen ziehen sich ohne Ball konsequent mit zehn Mann an den eigenen Strafraum zurück. Argentinien darf lange ungestört kombinieren, findet aber bisher nicht die entscheidende Lücke.
28.
20:29
Doppelchance für Argentinien! Messi & Co. greifen über rechts an und nach einer Ablage in den Rückraum scheitert Álvarez aus mittigen zwölf Metern an Szczęsny. Der Abpraller landet bei Acuña, der vom linken Strafraumeck wuchtig abzieht und die Kugel knapp am langen Eck vorbeischickt.
25.
20:25
Polen hat es in den letzten Minuten geschafft, den Argentiniern ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Die Südamerikaner kommen aktuell kaum noch ins letzte Drittel und müssen immer wieder neu aufbauen.
22.
20:23
Der erste polnische Eckball führt zunächst nicht zu einem Abschluss, doch die Europäer bleiben dran und Bielik flankt vom Strafraumeck nochmal rein. Diesmal kommt ein polnischer Fu0ß dran, aber der Ball verfehlt das Tor klar.
19.
20:19
Wieder bringt die Kombination Messi-Acuña keinen Erfolg. Diesmal will der Linksverteidiger nach einer Flanke per Kopf querlegen, trifft den Ball aber nicht richtig und schiebt ihn so zu Szczęsny zurück.
18.
20:17
Messi schickt den aufgerückten Linksverteidiger Marcos Acuña mit einem Diagonalball in den Strafraum und hätte die Kugel dann in der Mitte gerne zurück gehabt. Acuña schließt aber aus der Drehung selbst ab und verfehlt die Kiste klar.
16.
20:16
Polen hat nach einer Balleroberung die Chance zum Konter, verliert aber dann selbst beim Umschalten den Ball und plötzlich hat Argentinien Platz. Enzo Fernández will im Zusammenspiel zweier Akteure, die heute neu in die Startelf gerutscht sind, Julián Álvarez in die Box schicken, setzt seinen Pass aber deutlich zu scharf an.
13.
20:13
Die Albiceleste ist hier richtig gut ins Match gekommen und schnürt Polen teils lange im eigenen Strafraum ein. Di Maria will Messi in die Tiefe schicken, doch der sechsfache Weltfußballer hatte andere Gedanken.
11.
20:11
Argentinien drückt! Wieder ist es Messi, der diesmal links im Strafraum auftaucht und aus spitzem Winkel aufs kurze Eck feuert. Szczęsny passt gut auf und pariert zur Ecke, die keine weitere Gefahr bringt.
9.
20:10
Messi ist in diesen ersten Minuten sehr aktiv und wird immer wieder eingebunden. Jetzt lässt der 35-Jährige mal drei Polen aussteigen und nimmt dann Ángel Di María mit, der mit seinem Linksschuss aus 20 Metern allerdings ausgerechnet Messi abschießt.
7.
20:07
Erster Abschluss von Messi! Der argentinische Superstar behauptet sich 20 Meter vor dem gegnerischen Tor stark, kann aber nur mit seinem schwächeren rechten Fuß abschließen. Wojciech Szczęsny ist schnell unten und pariert problemlos.
4.
20:05
Auch die Polen verstecken sich in der Anfangsphase nicht. Lewandowski weicht auf den Flügel aus und sichert den Ballbesitz, wenig später kann Krystian Bielik aus 17 Metern abziehen. Sein Linksschuss wird aber umgehend geblockt.
2.
20:03
Argentinien schiebt erstmals über den Flügel an und Ángel Di María holt früh die erste Ecke für die Albiceleste heraus. Messis Hereingabe wird zunächst geblockt, doch der Ball fliegt gleich nochmal in die Box und Otamendi kommt am zweiten Pfosten fast mit dem Kopf dran.
1.
20:00
Der Ball rollt! Polen spielt wie üblich in Rot und Weiß, Argentinien heute ganz in Lila.
1.
20:00
Spielbeginn
19:54
Schiedsrichter der Partie ist der erfahrene niederländische Referee Danny Makkelie. Gemeinsam mit seinen Assistenten hat der 39-Jährige die Teams bereits auf den Rasen des Stadium 974 geführt und in wenigen Augenblicken werden die Nationalhymnen erklingen.
19:48
Dem Sieger dieser Partie winkt nicht nur das Weiterkommen, sondern auch Platz eins in der Tabelle. Und das ist in diesem Falle durchaus interessant, denn die Gegner für das Achtelfinale stehen bereits fest. Während der Zweite dieser Gruppe C gegen Titelverteidiger Frankreich ran muss, hat der Gruppensieger mit Australien den vermeintlich leichteren Gegner vor der Brust.
19:36
Davon werden sich die Polen aber kaum verrückt machen lassen. "Wir sind aktuell Tabellenführer und haben vier Punkte aus den ersten beiden Spielen geholt. Das ist das, was wir uns als Minimalziel gesteckt hatten", berichtete Keeper Wojciech Szczęsny und stellte fest: "Wir sind in einer guten Ausgangslage, um weiterzukommen." Dass es kein Spaziergang wird, ist in Polen aber auch jedem klar. "Gegen Argentinien wird es ein sehr schweres Spiel, wir hoffen, dass wir so weitermachen können", so Szczęsny, der mit seinem gehaltenen Elfmeter im Spiel gegen Saudi-Arabien maßgeblich zur guten Ausgangslage seines Teams beigetragen hat.
19:23
Im argentinischen Lager war die Stimmung nach dem 2:0 gegen Mexiko dermaßen gut, dass die peinliche Auftaktpleite fast in Vergessenheit geriet. Auch weil Lionel Messi unter Druck mal abliefern konnte und das Führungstor sowie den Assists zum 2:0 beisteuerte. Ob der sechsfache Weltfußballer auch heute auf der Siegerseite steht? Für Coach Lionel Scaloni steht das außer Frage. "Polen wird ein schwieriges Spiel werden – das ist die Realität. Ich sage nicht, dass wir es versuchen werden, sondern ich sage, dass wir das Spiel gewinnen werden", stellte der Trainer der Südamerikaner vor der Partie klar.
19:15
Gleich mal ein Blick auf die Aufstellungen: Bei den Polen gibt es im Vergleich zum letzten Spiel nur eine Änderung. Karol Świderski rückt für Arkadiusz Milik (Bank) in die Startelf. Auf der anderen Seite tauscht Lionel Scaloni trotz des überzeugenden Auftritts im zweiten Match gleich viermal. Gonzalo Montiel, Lisandro Martínez, Guido Rodríguez und Lautaro Martínez müssen auf die Bank weichen und dafür starten Nahuel Molina, Cristian Romero, Enzo Fernández und Julián Álvarez.
19:05
Hochspannend ist es auch, weil noch niemand so richtig weiß, was er von den Teams zu erwarten hat. Sowohl Polen als auch Argentinien haben einen guten und einen sehr bescheidenden Auftritt hingelegt. Lewandowski & Co. Haben nach dem müden 0:0 gegen Mexiko zuletzt Saudi-Arabien mit 2:0 geschlagen. Messi und seine Kollegen haben eben gegen jene Saudis zum Auftakt überraschend mit 1:2 verloren, dann aber Mexiko beim 2:0 klar dominiert.
19:01
Die Ausgangslage in der Gruppe C könnte spannender kaum sein. Alle vier Teams haben noch Chancen aufs Weiterkommen und ihr Schicksal sogar größtenteils in der eigenen Hand. Im Parallelspiel ist Saudi-Arabien bei einem Erfolg sicher weiter, Mexiko muss gewinnen und was für das Torverhältnis tun, um Chancen zu haben. Die besten Karten haben aktuell die Polen, die schon bei einem Remis gegen Argentinien sicher weiter wären. Die Albiceleste hingegen muss dreifach punkten, um sicher ins Achtelfinale einzuziehen.
19:00
Hallo und herzlich willkommen zurück zur FIFA WM 2022! An diesem Abend entscheidet sich, welche beiden Teams aus der Gruppe C ins Achtelfinale einziehen. Hier begleiten wir das Spiel zwischen Polen und Argentinien, das um 20 Uhr in Doha angepfiffen wird.

Polen

Polen Herren
vollst. Name
Polski Zwiazek Pilki noznej
Spitzname
Bialo-czerwoni
Stadt
Warszawa
Farben
weiß-rot
Gegründet
1919
Stadion
Śląski
Kapazität
47.246

Argentinien

Argentinien Herren
vollst. Name
Asociación del Fútbol Argentino
Spitzname
Gauchos
Stadt
Buenos Aires
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
01.01.1893