0 °C
Funke Medien NRW
14. Spieltag
10.11.2018 19:00
Beendet
FC Thun
FC Thun
4:2
FC Basel
FC Basel
1:2
  • Ricky van Wolfswinkel
    van Wolfswinkel
    20.
    Rechtsschuss
  • Albian Ajeti
    Ajeti
    28.
    Rechtsschuss
  • Basil Stillhart
    Stillhart
    45.
    Rechtsschuss
  • Dejan Sorgić
    Sorgić
    54.
    Elfmeter
  • Matteo Tosetti
    Tosetti
    70.
    Rechtsschuss
  • Dejan Sorgić
    Sorgić
    78.
    Rechtsschuss
Stadion
Stockhorn Arena
Zuschauer
7.144
Schiedsrichter
Stephan Klossner

Liveticker

90
20:51
Fazit:
Der FC Thun dreht in einer irren Partie gegen den FC Basel einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg und schnappt sich dank einer aufopferungsvollen Leistung die verdienten drei Punkte. Nachdem es zur Pause dank der Tore von van Wolfswinkel (20.) und Ajeti (28.) auf der einen und dem Treffer von Stillhart (45.) auf der anderen Seite 1:2 stand, kamen zu Beginn der zweiten Hälfte zunächst erneut die Gäste besser aus der Kabine. In einer undurchsichtigen Szene in der 50. Minute klärte die Thuner Defensive einen Ball nach einer Ecke hinter der Torlinie. Der Torpfiff blieb aus. Stattdessen klingelte es fünf Minuten später auf der Gegenseite dank eines Elfer-Tores von Dejan Sorgić. Der 2:2-Ausgleich brachte Basel aus der Bahn, die Thuner dagegen spielten sich anschließend in einen Rausch. Der FCB, der die erste Hälfte weitgehend dominiert hatte, wurde plötzlich komnplett hintenrein gedrängt und fing sich in den Minuten 71 und 78 gleich zwei traumhafte Halbvolley-Tore durch Matteo Tosetti und Dejan Sorgić, die das Spiel damit auch vom Ergebnis her auf die Seite ihres Teams zogen. Für den FC Thun gibt es damit nicht nur einen wertvollen Dreier im Kampf um die internationalen Plätze, sondern auch den Bruch einer jahrenlangen Negativserie gegen die Baseler zu feiern. Letztere dagegen müssen nach sechs Partien ohne Niederlage wieder eine Pleite hinnehmen und laufen Gefahr auf Tabellenführer Young Boys Bern noch weiter an Boden zu verlieren.
90
20:50
Spielende
90
20:48
Gelbe Karte für Afimico Pululu (FC Basel)
Pululu wirft sich vor dem gegnerischen Strafraum in einen Zweikampf mit seinem Gegenspieler um einen Freistoß zu schinden. Klossner lässt diese Art der Theatralik nicht durchgehen und zückt wieder Gelb.
90
20:48
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. Passiert hier noch etwas oder fährt der FC Thun diesen völlig verdienten Sieg nach Hause?
90
20:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:46
Gelbe Karte für Taulant Xhaka (FC Basel)
Xhaka kann Sorgic auf der rechten Außenbahn nicht halten und muss mit unfairen Mitteln per Trikotzupfer stoppen. Schiri Klossner zeigt für dieses taktische Foul zurecht die Gelbe Karte.
87
20:44
Die Hausherren halten den Ball in dieser Schlussphase in den eigenen Reihen und verwehren dem FCB auf diese Art und Weise jede Chance nochmal in Schlagdistanz zu kommen.
84
20:41
Allerdings hat sich der FC Thun seit dem Ausgleich mehr und mehr in einen Rausch gespielt und macht aktuell nicht den Eindruck, als könnte das Team von Marc Schneider diesen Vorsprung nochmal aus der Hand geben.
82
20:40
Die Zuschauer in der Stockhorn Arena erleben heute wirklich ein Topspiel vom Feinsten, bei nun auch noch ein Traumtor das nächste jagt. Auf Seiten der Baseler verlässt in diesem Moment Zuffi für Mittelstürmer Pululu den Platz. Das FCB-Trainerteam geht nicht auf Schadensbegrenzung, sondern sucht den Gegenangriff. Immerhin scheint heute alles möglich zu sein.
82
20:39
Gelbe Karte für Dennis Salanović (FC Thun)
81
20:37
Einwechslung bei FC Basel -> Afimico Pululu
81
20:37
Auswechslung bei FC Basel -> Luca Zuffi
78
20:35
Tooor für FC Thun, 4:2 durch Dejan Sorgić
Wenns läuft, dann läufts! Und auf einmal gelingt den Thunern hier alles. Ein langer Schlag in die Spitze wird vor dem Sechzehner vom Kopf eines Thuners in den Lauf von Dejan Sorgić verlängert. Der Stürmer der Hausherren nimmt die Pille mit, schaut einmal und hämmert die Pille dann ohne weitere Umschweife als nächsten Halbvolley links oben in die Maschen.
77
20:35
Einwechslung bei FC Thun -> Gregory Karlen
77
20:34
Auswechslung bei FC Thun -> Nicola Sutter
77
20:34
Der Schütze des möglicherweise goldenen Siegtors verlässt den Rasen und macht Platz für Dennis Salanović. Der Rechtsaussen übernimmt positionsgetreu auf der rechten Seite.
76
20:33
Einwechslung bei FC Thun -> Dennis Salanović
76
20:33
Auswechslung bei FC Thun -> Matteo Tosetti
72
20:32
Der FC Thun belohnt sich für eine enorme kämpferische und mentale Glanzleistung und macht aus einem 0:2-Rückstand tatsähclich eine 3:2-Führung. Nun ist der FC Basel gefordert!
71
20:27
Tooor für FC Thun, 3:2 durch Matteo Tosetti
Unfassbar! Der FC Thun spielt weiter au Sieg und dreht diese Partie! Über links kombineren sich die Hausherren per Lupfer in den Sechzehner. Das Leder wird auf den rechts besser postierten Tosetti befördert, der sich nicht zweimal bitten lässt und herrlich per Halbvolley in den linken oberen Knick vollendet. Hammertor!
70
20:27
Wechsel bei den Gästen. Der Torschütze aus Hälfte Eins in Person von Ricky van Wolfswinkel verlässt den Platz und wird durch Raoul Petretta ersetzt.
69
20:26
Einwechslung bei FC Basel -> Raoul Petretta
69
20:26
Auswechslung bei FC Basel -> Ricky van Wolfswinkel
68
20:25
Nach längerer Abstinenz zeigt sich der FCB mal wieder in der Offensive, kommt inzwischen aber nicht mehr so leicht zu Chancen wie noch in der ersten Hälfte.
64
20:21
Gelbe Karte für Dennis Hediger (FC Thun)
Hediger rauscht in Basels Keeper hinein und sieht für dieses zu riskante Einsteigen den Gelben Karton.
62
20:20
Der FC Thun ist seit dem Ausgleich am Drücker und gibt nun selbst das Tempo vor. Irgendwo auf der tribüne dürfte der gesperrte FCB-Trainer Koller ganz und gar nicht mit dem Verlauf des Spiels einverstanden sein.
58
20:18
Ganz stark, wie der FC Thun hier vor heimischer Kulisse gegen den Favoriten aus Basel zurückkommt und jeden Rückschlag sofort wegsteckt. Es bleibt die Frage, wie nun der Gast mit dieser neuen Situation umgeht. Vorerst scheint der Spielfluss des FCB etwas gebrochen.
55
20:11
Tooor für FC Thun, 2:2 durch Dejan Sorgić
Aus 0:2 mach 2:2! Sorgic tritt an und verwandelt sicher rechts oben in die Maschen. Omlin hat erneut die richtige Ecke, ist diesmal aber chancenlos.
54
20:11
Elfmeter für den FC Thun! Diese Partie hat einfach keine Atempausen! Widmer geht im Strafraum mit der Hand zum Ball und Thun bekommt den zweiten von drei berechtigten Elfmetern zugesprochen!
53
20:10
Einwechslung bei FC Thun -> Mickaël Facchinetti
53
20:10
Auswechslung bei FC Thun -> Chris Kablan
50
20:10
Zweite dicke Fehlentscheidung? Nach einer Ecke des FCB flippert die Pille durch den Thuner Strafraum. Oberlin kommt zum Kopfball, der noch af der Linie geklärt wird. Das Leder prallt an Goalie Faivre, von dort an den Pfosten und wird anschließend aus der Gefahrenzone geschossen. Auf den ersten Blick sah es so aus, als wäre der Ball über der Linie gewesen. Schiri Klossner gibt den vermeintlichen Treffer nicht.
50
20:07
Gelbe Karte für Fabian Frei (FC Basel)
50
20:06
Gelbe Karte für Dimitri Oberlin (FC Basel)
Fünf Minuten auf dem Feld und schon gibts die Gelbe Karte für Basels jungen Stürmer aus Kamerun. Der Neuzugang aus Salzburg tritt Stillhart an der linken Seitenlinie böse auf den Fuß und sieht dafür völlig zurecht den Gelben Karton!
48
20:06
Wie in Halbzeit Eins sind es auch in Durchgang Zwei die Baseler, die bessser aus der Kabine kommen und gleich den Weg in die Offensive suchen.
46
20:04
Weiter gehts im Berner Oberland! Schiri Klossner pfeift den zweiten Durchgang an. Auf Seiten der Baseler gibt es einen Wechsel zu vermelden. Für Kevin Bua kommt Dimitri Oberlin für die zweiten 45 Minuten.
46
20:02
Einwechslung bei FC Basel -> Dimitri Oberlin
46
20:02
Auswechslung bei FC Basel -> Kevin Bua
46
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:50
Halbzeitfazit:
In einer vogelwilden Partie zwischen dem FC Thun und dem ehemaligen Serienmeister FC Basel steht es zur Pause 1:2! Die Gäste übernahmen von Beginn an die dominante Rolle in diesem Spiel und drückten früh auf die Führung. Den ersten großen Aufreger besorgten trotzdem die Thuner, die nach einem Foul von Omlin an Sorgic im FCB-Strafraum in Minute Elf vergeblich auf einen Elfer-Pfiff warteten. Im Anschluss daran überschlugen sich die Ereignisse. Erst profitierte Ricky van Wolfswinkel von einem schlechten Klärungsversuch Hedigers nach einer Ecke und netzte zum 0:1, kurz darauf fischte Omlin einen Elfer Spielmanns aus dem Eck (26.) und durfte wenig später erneut feiern, da Ajeti einen Lupfer über Faivre zum 0:2 ins Tor zauberte (28.). Bei Thun-Trainer Marc Schneider wurden die Gesichtszüge in dieser Phase immer länger. Sein Team ließ sich von diesen Rückschlägen jedoch nicht aus dem Konzept bringen, suchte weiter ebenfalls den Weg in die Offensive und belohnte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff mit dem Anschlusstreffer von Basil Stillhart. Für die zweite Hälfte ist die Messe in diesem Spiel damit noch nicht gelesen.
45
19:49
Ende 1. Halbzeit
45
19:47
Tooor für FC Thun, 1:2 durch Basil Stillhart
Das ist tatsächlich noch der Anschluss vor der Pause! Ein Freistoß von der linken Seite wird von Tosetti in herrlichem Bogen in den Fünfer gezogen, wo gleich mehrerer Thuner als Abnehmer einlaufen. Stillhart hat das längste Bein und vollyiert die Pille links unten in die Maschen.
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
19:47
Ein Freistoß der Hausherren von der rechten Seite wird von Basels Defensive aus der Gefahrenzone geköpft. Der FC Thun übernimmt in dieser Schlussphase nochmal die Initiative, findet aber nicht die nötigen Lücken.
44
19:45
Kurz vor der Pause sammelt sich der FC Thun langsam aber sicher in der Defensive und unterbindet weitere Sturmläufe der Gäste. Ein 0:3 vor der Halbzeittee würde allerdings auch einer Vorentscheidung gleichkommen.
40
19:43
Ein Freistoß von Zuffi segelt in den Thuner Strafraum. Wieder einmal steigt ein Baseler Spieler am höchsten, doch Eray Cömert weiß die Möglichkeit nicht zu nutzen.
38
19:41
Gelbe Karte für Stefan Glarner (FC Thun)
Glarner verliert die Pille gegen Bua und revanchiert sich mit einem Foul. Völlig zurecht zückt Schiri Klossner den Gelben Karton.
35
19:39
Nächste Großchance! Tosetti hebelt die Pille mit feiner Klinge exakt auf den Kopf von Sorgic im Sechzehner der Gäste. Doch der Stürmer der Hausherren hat das falsche Timing und bringt die Kugel nicht im Kasten unter. Solche Chancen musst du nutzen!
35
19:36
Auf der anderen Seite ist die Führung für die Gäste auch vollkommen verdient. Basel macht mehr fürs Spiel, investiert viel in die Offensive und erarbeitet sich so Chancen um Chance.
32
19:35
Das ist bisher ein mehr als bitterer Abend für die Hausherren aus dem Berner Oberland. Erst wird ihnen ein Elfer verwehrt, dann fangen sie das 0:1, verschießen wenig später schließlich vom Punkt und fangen sich im Anschluss prompt das 0:2! Kein guter Tag für den FC Thun!
28
19:29
Tooor für FC Basel, 0:2 durch Albian Ajeti
Jetzt kommts ganz bitter für den Gastgeber! Der FC Basel fährt einen Bilderbuch-Angriff, in dem der ehemalige Mainzer Fabian Frei seinen Sturmkollegene Albian Ajeti per Lupferpass aus dem Mittelfeld einsetzt. Der Schweiz-Albaner geht Rodrigues im Laufduell stiften und hat die Nerven um Faivre am Ende ganz cool zu überloppen. Starkes Tor vom 21-Jährigen!
26
19:26
Elfmeter verschossen von Marvin Spielmann, FC Thun
Überragende Parade von Basels Omlin! Der Keeper der Gäste ahn die Ecke, legt seine ganze Länge von 1,90 Meter in den Hechtsprung nach rechts und kratzt den platzierten Schuss von Spielmann aus dem rechten unteren Eck. Es bleibt beim 0:1!
25
19:26
Elfmeter für den FC Thun! Jetzt kriegem die Hausherren ihren Strafstoß! Gerade noch Torschütze, tritt van Wolfswinkel nun als ungeschickter Verteidiger im Strafraum auf und fällt Thuns Basil Stillhart.
23
19:25
Als Antwort auf den Treffer der Gäste wird auf der Tribüne gezündelt. Inzwischen hängt eine dichte Rauchfahne in der Stockhorn Arena und erschwert die Sicht für Zuschauer wie Spieler.
20
19:21
Tooor für FC Basel, 0:1 durch Ricky van Wolfswinkel
Die Führung für den Favoriten! Der FC Thun bekommt einen Eckball von Kevin Bua nicht sauber geklärt. Hediger köpft das Leder nur an die Strafraumkante, wo van Wolfswinkel bereits zum Anschluss parat steht und humorlos ins linke untere Eck vollendet.
17
19:19
Es geht rauf und runter! Die Zuschauer erleben bislang eine mehr als unterhaltsame Partie in der Stockhorn Arena, in der in diesem Moment Van Wolfswinkel auf der rechten Seite durchbricht und Faivre zum Einschreiten im kurzen Eck zwingt.
15
19:15
Spielmann! Der FC Thun wird stärker! Angefuchst von diesem nicht gegebenen Elfer drücken die Hausherren in die Offensive. Ein langer Querpass landet auf links bei Spielmann am Sechzehnereck. Der Außenspieler lässt sich nicht lange bitten, zieht sofort ab und zwingt Omlin mit diesem Gewaltschuss aufs kurze Eck zur Glanzparade.
11
19:15
Knifflige Szene im Baseler Strafraum! Der FC Thun fährt aus dem Nichts einen gefährlichen Konter und Spielmann hebelt die Pille von links hoch in den Sechzehner. Dort geht Sorgic im Zweikampf mit Xhaka und dem aus seinem Kasten sprintenden Omlin zu Boden, doch Schiri Klossner lässt die Pfeife stecken. Den Strafstoß hätte man auch geben können. Basels Keeper trifft nicht die Kugel, sondern nur das Bein von Sorgic!
8
19:11
Nächste Kopfballchance für den einstigen Serienmeister! Diesmal ist es Ricky van Wolfswinkel, der in seiner Karriere bereits in sämtlichen Topligen spielte, der im Sechzehner am höchsten steigt und die Pille aufs Tor befördert. Faivre steht richtig und packt sicher zu.
7
19:08
Die Gäste reißen die Partie hier früh an sich und gebend die Spielführung vor. Die Thuner dagegen sind bereits jetzt vordringlich mit Defensivarbeit beschäftigt und haben alle "Füße" voll zu tun.
3
19:06
Der FC Basel erwischt den besseren Start und hat gleich die erste dicke Möglichkeit in Person von Sturmspitze Arlind Ajeti auf dem Kopf. Nach einer Widmer-Flanke von der rechten Seite taucht der Offensivmann frei am Fünfer auf und nickt die Pille nur aufs Tordach. Glück für die Hausherren!
1
19:02
Und damit rein in diese Partie! Schiedsrichter Stephan Klossner gibt die Kugel frei und eröffnet die Begegnung des FC Thun gegen den FC Basel!
1
19:01
Spielbeginn
18:57
Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichter Stephan Klossner. Der 37-Jährige absolviert heute sein 136. Super League-Spiel und erhält dabei tatkräftige Unterstützung von seinen beiden Assistenten Remy Zgraggen und Sertac Kurnazca.
18:55
Auf Seiten der Baseler, bei denen Trainer Marcel Koller aufgrund einer Sperre nicht am Seitenrand stehen wird, wird dagegen exakt demselben Personal das Vertrauen geschenkt, das bereits am letzten Wochenende den Sieg sicherte.
18:53
Personell nimmt Thuns Trainer Marc Schneider drei Wechsel im Vergleich zum 2:2-Remis am vergangenen Wochenende vor. Für Mickaël Facchinetti, Gregory Karlen und Dennis Salanović rücken Chris Kablan, Dennis Hediger und Marvin Spielmann neu in die Startformation.
18:34
Die Hausherren präsentieren sich in dieser Spielzeit überraschend stark. Der Tabellensiebte aus der Vorsaison stand bis vor zwei Wochen noch auf dem Vizerang und weiß vor allem in der Heimat zu überzeugen, wo man im Saisonverlauf erst eine Niederlage hinnehmen musste. Nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg, unter anderem einem noch soeben geretteten Punkt gegen Schlusslicht Neuchatel Xamax, will der Klub aus dem Berner Oberland gegen Basel wieder zurück in die Erfolgsspur.
18:33
Die Form beim FCB stimmt. Seit sechs Spielen sind die Baseler ungeschlagen. Im Duell mit dem FC Thun will der Tabellenzweite diese Serie nun fortsetzen. Die Vorzeichen dafür stehen gut. Die letzte Niederlage der heutigen Gäste gegen den FC Thun liegt schon über sechs Jahre zurück. Seither blieb der FCB in der Meisterschaft in 23 Begegnungen mit den Berner Oberländern ungeschlagen. Allerdings ist sich Trainer Koller auch der Form des Gegners bewusst, der in dieser Spielzeit keine Laufkundschaft darstellt: "Thun ist eine starke Mannschaft, mit schnellen Spielern, die das System konsequent und gut umsetzen."
18:25
Der Verein aus der Schweizer Metropole, der den Schweizer Fußball zwischen 2010 und 2017 dominierte und in dieser Zeit auch international achtbare Erfolge einfuhr, hinkt seit letzter Saison den eigenen Erwartungen hinterher. In der Liga regiert der amtierende Meister aus der Hauptstadt. International musste Basel sowohl das Aus in der Champions League- als auch in der Europa League-Qualifikation hinnehmen. Umso wichtiger ist es damit für das Team von Marcel Koller den Anschluss in der Liga nicht völlig zu verlieren und dem BSC weiter im Nacken zu sitzen, auch wenn der Abstand bereits jetzt uneinholbar erscheint.
18:16
Tabellarisch trifft heute der Fünfte auf den Zweiten. Während der FC Thun (19 Punkte) mit einem Sieg bis auf Rang drei nach oben klettern kann, welcher für die direkte Teilnahme an der UEFA Europa League qualifiziert, sind die Baseler (23 Punkte) fast schon zum Siegen verdammt, wenn man die Chance aufrecht erhalten will, den inzwischen auf elf Zähler Vorsprung enteilten Meister BSC Young Boys Bern doch noch einzuholen.
18:16
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum 14. Spieltag in der Schweizer Super League. Ab 19:00 Uhr empfängt der FC Thun den einstigen Serienmeister FC Basel vor heimischer Kulisse. Wir freuen uns auf eine spannende Partie!

FC Thun

FC Thun Herren
vollst. Name
Fussball Club Thun 1898
Stadt
Thun
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
1898
Stadion
Stockhorn Arena
Kapazität
10.398

FC Basel

FC Basel Herren
vollst. Name
Fußball Club Basel 1893
Stadt
Basel
Land
Schweiz
Farben
rot-blau
Gegründet
15.11.1893
Stadion
St. Jakob-Park
Kapazität
38.512