0 °C
Funke Medien NRW
34. Spieltag
27.04.2019 20:30
Beendet
Inter
Inter Mailand
1:1
Juventus Turin
Juventus
1:0
  • Radja Nainggolan
    Nainggolan
    7.
    Rechtsschuss
  • Cristiano Ronaldo
    Cristiano Ronaldo
    62.
    Linksschuss
Stadion
Giuseppe Meazza
Zuschauer
73.855
Schiedsrichter
Luca Banti

Liveticker

90
22:32
Fazit:
Das "Derby d'Italia" findet im Gegensatz zum deutschen Pendant heute keinen Sieger. Dabei hätte Inter Mailand die drei Punkte so gerne eingefahren. Bereits in der Anfangsphase wurde deutlich, dass die Nerazzurri auf Sieg spielen würden. Während Juve sich in der eigenen Hälfte verkroch, spielte das Team von Luciano Spalletti einen zügigen Stiefel. Keine zehn Minuten waren rum, da ließ Radja Nainggolan die Pille nach einer herausragenden Volley-Abnahme in den Maschen zittern (8.). Inter verdiente sich die Führung dann im Nachhinein, aber sowohl Mauro Icardi (12.) als auch Stefan de Vrij verpassten es, den Vorsprung noch vor der Pause auszubauen. Nach dem Seitenwechsel spielte auch der Meister mit, der bis dato wohl einfach nicht wollte. Mit der zweiten guten Offensivaktion binnen einer Minute stellte Cristiano Ronaldo per Linksschuss auf 1:1 (62.). Die Partie war nun völlig offen und wechselte fast im Minutentakt seinen Tonangeber. Zwar hatte Mailands Ivan Perišić die qualitativ größte Chance zum Siegtreffer (71.), allerdings waren nun die Gäste ein wenig mehr am Drücker. Doch mehr Körner im Petto zu haben, reichte der alten Dame hinten raus nicht. Zu selten wurde es richtig brenzlig. Somit ist auch der Kracher, den eine furiose Anfangsphase zunächst verprach, ausgeblieben. Danke fürs Mitlesen und noch einen schönen Abend!
90
22:24
Spielende
90
22:23
Gelbe Karte für Moise Kean (Juventus)
Moise Kean will João Mário nicht ziehen lassen und bringt ihn im Zweikampf der Jokerspieler per Taktik-Foul zu Fall. Logisch, es gibt die Verwarnung für den Youngster.
90
22:22
Der Lucky Punch ist aus Sicht beider Mannschaften nun möglich. Sowohl der Tabellendritte als auch der frisch gekürte Meister spielt jetzt auf die drei Punkte. Passiert noch etwas oder gibt es die leistungsgerechte Punkteteilung?
90
22:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
22:21
Noch einmal die alte Dame! Miralem Pjanić verlagert die Partie aus der Schaltzentrale heraus auf die linke Seite, wo der frisch eingewechselte Matheus Pereira die Kugel scharf vor den Kasten bringt. Dort ist allerdings Samir Handanovič vor Moise Kean am Spielgerät und begräbt es unter sich.
88
22:18
Juve kreiert in der Schlussphase noch einmal eine Ecke nach der anderen. Aber die Gastgeber haben die Lufthoheit und sind immer wieder mit der Rübe am Ball. Richtig brenzlig wird es nicht.
86
22:17
Einwechslung bei Juventus: Matheus Pereira
86
22:16
Auswechslung bei Juventus: Federico Bernardeschi
85
22:15
Das Spiel nimmt unfassbar viele Wendungen und lebt weiterhin von seinen Momentaufnahmen. Fünf Minuten vor dem Ablauf der regulären Spielzeit sind die Hausherren wieder am Drücker und belagern nun das letzte Drittel des Gegners. In welche Richtung wird es fortan gehen?
84
22:14
Bei der Auswechslung von Mauro Icardi für den Mittelstürmer Lautaro Martínez handelt es sich um einen positionsgetreuen Wechsel der Nerazzurri. Luciano Spalletti will also nicht blind komplett aufs Ganze gehen, weil auch ein Punktgewinn in dieser Phase der Saison schon viel wert ist.
83
22:13
Einwechslung bei Inter: Lautaro Martínez
83
22:12
Auswechslung bei Inter: Mauro Icardi
82
22:12
Der eingewechselte Portugiese zeigt sich gleich mal auf Betriebstemperatur. João Mário zieht über rechts in den Strafraum ein und muss dann eigentlich ablegen auf Matías Vecino. Stattdessen entscheidet sich der Joker für den eigenen Abschluss. Dieser lockt Wojciech Szczęsny zwar einen Eckstoß aus dem Ärmel, mehr aber auch nicht.
81
22:11
Einwechslung bei Inter: João Mário
81
22:11
Auswechslung bei Inter: Matteo Politano
80
22:10
Die alte Dame hat aktuell mehr Körner und bleibt jetzt am Drücker. Somit rückt Emre Can mit auf und probiert es von der halbrechten Position mit dem Rechtsschuss. Die Pille segelt knapp über das Gebälk, ohne dass Samir Handanovič eingreifen muss.
79
22:09
Beide spielen auf den Dreier! Juve wagt den Angriff über links, wo der auffällige Leonardo Spinazzola zur Flanke ansetzt. Seine Hereingabe findet im Rückraum Miralem Pjanić, der wohl von Nainggolans Volleyschuss beeindruckt scheint. Die Direktabnahme des Bosniers aus 18 Metern ist zwar hart, aber nicht platziert genug.
77
22:08
Wo will er hin? Mauro Icardi verschleppt das Tempo und hält die Kugel beim Einzug ins letzte gegnerische Drittel deutlich zu lange. Eine notgedrungene Flanke erreicht schließlich Wojciech Szczęsny, der das Spiel neu aufbauen darf.
76
22:07
Mit Radja Nainggolan geht der Mann der ersten 30 Minuten. Der Belgier erzielte nicht nur den bis dato schönsten Treffer des Tages, sondern haute sich im ersten Durchgang auch voll rein. Seit dem Wiederanpfiff kam nicht mehr viel vom Gelegenheitsraucher, weshalb ihn nun Borja Valero ersetzt.
75
22:06
Einwechslung bei Inter: Borja Valero
75
22:05
Auswechslung bei Inter: Radja Nainggolan
74
22:05
Eine gute Viertelstunde steht noch auf dem Programmzettel. Während Massimiliano Allegri mit seinen Offensivwechseln bereits für Wirbel sorgte, stehen Inter-Coach Luciano Spalletti noch alle Optionen offen.
72
22:04
Weil Inter sich dazu zwingt, die Flügel anzuziehen, bilden sich Räume für Juventus zum kontern. Cristiano Ronaldo lässt zunächst gut einen Gegenspieler stehen, aber verpasst dann den richtigen Moment abzuspielen, um damit eine Überzahlsituation einzuleiten. Die Mailänder kommen somit rechtzeitig hinter den Ball.
71
22:02
Riesenchance für Mailand! Ähnlich wie beim Ausgleich von Juve kommt diesmal Inter aus dem Halbfeld und spielt sich per Doppelpass vors Tor. nach dem guten Zuspiel von Mauro Icardi ist Ivan Perišić sogar näher vorm gegnerischen Kasten als CR7 eben. Doch aus spitzem Winkel kann Perišić die Murmel nicht im Tor unterbringen, weil Wojciech Szczęsny sie über das solche lenkt.
69
22:00
Das hätte auch gut ein wunderbares Eigentor sein können. Miralem Pjanić hat im Sinne des Vorbereitergens Lunte gerochen und lupft die Kugel bildhübsch in den Sechzehner. Da ist jedoch kein Abnehmer und Kwadwo Asamoah kann das Ding Samir Handanovič in die Arme köpfen. Allerdings zwingt der Ghanaer seinen Keeper zu einer Glanzparade. Schlägt da tief im Inneren doch noch das Herz für eine alte Liebe?
67
21:59
Mauro Icardi wird im Sechzehner von Federico Bernardeschi getroffen und geht zu Boden. Die Interfans schreien auf und wollen den Strafstoßpfiff hören. Es ist eine strittige Entscheidung, weil Bernadeschi eher den Ball trifft. Deshalb unterstützt der Videoschiedsrichter Luca Banti in seinem Entschluss und greift nicht ein.
65
21:57
Wir sind gespannt auf die Reaktion der Nerazzurri, die das Spiel bis dato im Griff, aber sich zu sehr in Sicherheit gewiegt hatten. Nach dem Treffer machen jetzt zunächst wieder die Turiner Alarm.
63
21:56
Die zweite Offensivaktion binnen einer Minute beschert der alten Dame den Ausgleich. Über verdient oder nicht, brauchen wir nicht zu sprechen. Es ist schlichtweg die individuelle Klasse des Meisters, die diesen zurück ins Spiel bringt. Ronaldo steht damit bei 20 Treffern und schnuppert wieder ein bisschen mehr an der Torjägerkanone.
62
21:52
Tooor für Juventus, 1:1 durch Cristiano Ronaldo
Ronaldissimo! Die Hereinnahme des zweiten Stürmers macht sich bei Juve bezahlt, auch wenn Moise Kean nur indirekt Einfluss nimmt, indem er einige Verteidiger auf sich zieht. Dafür bildet sich Platz für Cristiano Ronaldo, der von halblinks anstürmt. Sein Pass findet am rechten Strafraumeck Miralem Pjanić, welcher sofort mit der Hacke zu seinem Passgeber zurücklegt. CR7 lässt sich nicht zweimal bitten und haut mit dem ersten Kontakt aus 16 Metern drauf. Das Leder schlägt rechts unten im Toreck ein.
61
21:51
Einwechslung bei Juventus: Moise Kean
61
21:51
Auswechslung bei Juventus: Blaise Matuidi
60
21:51
Zu wenig! Aus dem linken Halbfeld bringt der eingewechselte Leonardo Spinazzola das Ding an den zweiten Pfosten, wo Stefan de Vrij zunächst herausköpfen kann. Doch der Ball trudelt zu Juan Cuadrado, welcher mit dem Spielgerät wieder in Richtung Sechzehner ziehen will. Dabei wird der 30-Jährige entscheidend von Ivan Perišić gestört.
58
21:49
Da fehlte nicht viel! Die Mailänder führen den Freistoß kurz aus und Marcelo Brozović spielt den flotten Doppelpass mit Landsmann Ivan Perišić, welcher prompt aus 26 Metern draufhält. Die Kirsche schlägt von rechts gegen das Außennetz und bringt das Publikum kurz ins Raunen.
57
21:47
Eben noch mit einer guten Tat ist Blaise Matudi diesmal mit der Hand zur Stelle - und zwar da, wo sie nicht hingehört. Damit bekommt Inter den Freistoß zugesprochen 28 Meter vor dem gegnerischen Kasten.
55
21:46
Wo nimmt er den denn her? Danilo D'Ambrosio startet aus der Laune heraus ein Solo auf der rechten Seite, mit dem er den eingewechselten Leonardo Spinazzola gleich mal frisch macht. Unter Bedrängnis will der Außenverteidiger von der rechten Strafraumkante abziehen, doch Blaise Matuidi lädt zum Pressschlag ein.
53
21:44
Die Mannschaft von Luciano Spalletti ist nun um Ballbesitz bemüht, um die Kontrolle in diesem Spiel zu wahren. Aber Juve stört jetzt früher und zwingt Marcelo Brozović in der Zentrale somit zu einem schnellen Verlust des Spielgerätes.
51
21:41
Verletzungsbedingt müssen die Schwarz-Weißen den ersten Wechsel vornehmen. Alex Sandro, der sich schon in die Pause gequält hatte, verlässt die Partie, wodurch sich nun für Leonardo Spinazzola die Gelegenheit ergibt, Akzente zu setzen.
50
21:40
Einwechslung bei Juventus: Leonardo Spinazzola
50
21:40
Auswechslung bei Juventus: Alex Sandro
49
21:39
Die alte Dame will einen Elfmeter haben, aber den gibt es völlig zurecht nicht. Knapp vor der Strafraumkante hält Juan Cuadrado die Pille mit dem Rücken zum Tor. Er legt sich den Ball an Marcelo Brozović vorbei, läuft dann in diesen rein und geht zu Boden. Das ist zu wenig.
48
21:38
Die Gäste kommen etwas besser aus der Kabine. Ivan Perišić wird hinten links dazu gezwungen, defensiv mitzumachen. Erst im Nachsetzenkann der Kroate João Cancelo die Murmel vom Fuß spitzeln. Das war auch bitter nötig.
46
21:37
Die zweite Hälfte läuft! Aktuell liegt der frisch gebackene Meister zurück. Bleibt das auch so? Zur Pause wechselt Massimiliano Allegri jedenfalls noch nicht.
46
21:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:26
Halbzeitfazit:
Inter Mailand führt im Derby d'Italia verdient mit 1:0 zur Pause. Die Hausherren waren von Beginn an die bessere Mannschaft. Man spürte regelrecht, dass Juve mit seinen Hausaufgaben durch ist und es für die Nerazzurri noch um etwas geht. Mit der ersten dicken Gelegenheit zappelte das Leder dann auch gleich im Kasten der alten Dame. Radja Nainggolan ließ einen Sonntagsschuss in Volley-Manier im Netz zappeln (8.). Dabei sah Samir Handanovič zwar unglücklich aus, im Endeffekt wollte er aber wohl einem Traumtor nicht im Wege stehen. In der Folge blieben die Gastgeber am Drücker und stellten in Person von Mauro Icardi beinahe auf 2:0 (12.). Hin und wieder setzte Juve Nadelstiche, aber unterm Strich war die Allegri-Elf klar überlegen. So scheiterte Stefan de Vrij aus kürzester Distanz am reinrutschenden Blaise Matuidi, beim Versuch die inzwischen hochverdiente Führung auszubauen (30.). Erst zum Ende hin befreiten die Schwarz-Weißen aus den Fesseln seines Gegners und schafften Entlastungsangriffe, die jedoch lange nicht zwingend genug waren. Schließlich verflachte die Begegnung ein wenig und es wurde im Zuge drei Gelber Karten binnen fünf Minuten ruppiger. Dann soll es nach dem Wiederanpfiff doch lieber so weitergehen, wie es angefangen hat. Wir sind gespannt. Bis gleich!
45
21:20
Ende 1. Halbzeit
45
21:19
Gelbe Karte für Giorgio Chiellini (Juventus)
Auch Giorgio Chiellini kommt zu spät, steigt dem Torschützen Radja Nainggolan auf den Oberschenkel und sieht die dritte Gelbe Karte binnen fünf Minuten.
45
21:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
21:17
Gelbe Karte für Ivan Perišić (Inter)
"Wie du meinem Freund, so ich dir", denkt sich Ivan Perišić und senst Juan Cuadrado ohne jegliche Sinnhaftigkeit um den Haufen. Die einzig logische Folge ist die erste Verwarnung für Inter in diesem Spiel.
43
21:16
Was der alten Dame in den letzten Minuten besser geglückt ist, sind kollektive Defensivaktionen, die bewirken, dass Inter nicht mehr so resolut anläuft und Juve mehr Ballbesitz bekommt. Warum sollte sich das Team von Massimiliano Allegri auch weiter einigeln?
41
21:13
Gelbe Karte für Juan Cuadrado (Juventus)
Insgesamt ist es eine sehr faire Angelegenheit. Doch dann legt Juan Cuadrado seinen einstigen Mitspieler Kwadwo Asamoah, der spektakulär fällt und somit die Gelbe Karte gegen den Kolumbianer zieht.
39
21:13
Das ist einfach zu wenig! João Cancelo bewirkt mit einer gelungenen Antizipation den Ballbesitzwechsel. Doch der Portugiese legt sich das Leder bereits mit dem ersten Kontakt wieder zu weit vor, wodurch Radja Nainggolan erfolgreich dazwischenfunken kann.
38
21:12
Immer wieder findet Inter beim kontern Mauro Icardi, der die rechte Offensivseite beackert. Doch der Argentinier muss warten, bis seine Mitspieler nachrücken. Seine Flanke wird letztlich vom Knie Giorgio Chiellinis geblockt.
36
21:10
Rund zehn Minuten sind im ersten Durchgang noch zu gehen. Es ist ein spannendes und hochklassiges Derby, was auch daran liegt, dass die Mailänder eine richtig gute Tagesform erwischt haben. Wir sind gespannt, ob vor dem Pausentee noch etwas passiert, das sich später in den Spielbericht einträgen lässt.
34
21:08
Enge Kiste! Emre Ball verspringt die Murmel und Marcelo Brozović stochert im richtigen Moment nach. Dabei erwischt der Mittelfeldmann den deutschen Nationalspieler minimal. Trotzdem entscheidet Luca Banti auf Freistoß und unterbindet eine gute Kontergelegenheit für die Gastgeber, die schon wieder in Richtung Juve-Tor stürmten.
32
21:06
Auf der anderen Seite probiert es Cristiano Ronaldo, der sich jetzt immer öfter fallen lässt, aus der Distanz. Der Schuss ist nicht schlecht, aber auch nicht verzaubernd. Rund zwei Meter geht das Ding übers Tor. Samir Handanovič segelt trotzdem um die Ecke. Der Slowene will wohl warm bleiben.
30
21:04
Fast das 2:0! Juventus kriegt nach einem Eckball von Matteo Politano den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Irgendwie landet die Kugel bei Stefan de Vrij, der aus sieben Metern prompt draufhält. Im allerletzten Moment jagt Blaise Matuidi seinen Körper ins Spielgerät und verhindert per Klemptnerpfirsich den Treffer.
29
21:02
Bezeichnend! Juan Cuadrado sucht mit einem einfachen Seitenwechsel auf Höhe der Mittellinie Alex Sandro, doch der Bananenball landet im Rücken des Brasilianers und trudelt zum bekennenden Beifall der Juve-Fans ins Seitenaus.
27
21:00
Aber es bleibt dabei. Den Hausherren gehört das Spiel, während die alte Dame nicht nur Schwierigkeiten hat, Offensivaktionen zu inszenieren, sondern auch einfache Entlastung zu schaffen. Die Nerazzurri drängen eher auf das zweite Tor als Juve auf den Ausgleich.
26
20:59
Im Hinspiel noch ausgebuht ist Radja Nainggolan heute richtig gut in Form. Das zeigt er mit einem Dribbling, mit dem er Miralem Pjanić aussteigen lässt. Schließlich findet der Belgier mit einem Zuspiel links Ivan Perišić, der aus 25 Metern draufhält. Sein schwacher Schuss geht deutlich links daneben.
24
20:57
Juan Cuadrado wagt einen Vorstoß ohne Ball über die linke Seite und bekommt dann fast im richtigen Moment das Leder zugespielt. Fast deshalb, weil der Linienrichter die Fahne hebt, um die Szene damit zu beenden.
23
20:56
Weil Matías Vecino an der Sechzehnerkante ein Kopfballduell gewinnt trudelt die Kugel rechts raus zu Mauro Icardi, der die Situation mit einer flachen Flanke brenzlig macht. Von Chiellinis Bein trudelt die Pille links zu Ivan Perišić, der sofort den Abschluss aus spitzem Winkel sucht. Da hätte er besser zurücklegen sollen, das Spielgerät geht weit übers Gehäuse.
21
20:54
Gut 20 Minuten sind gespielt und es ist ein richtig starkes Derby in Norditalien. Bisher hatte Inter das Zepter übernommen und sich die Führung dementsprechend verdient. Nun scheint auch der Champions-League-Viertelfinalist mitmachen zu wollen.
20
20:53
Endlich auch mal die alte Dame! Eine feine Kombination durch die Mitte mündet bei Cristiano Ronaldo, der das Leder an der Sechzehnerkante unter Bedrängnis zu Federico Bernardeschi ablegt. Dessen Rechtsschuss aus 24 Metern geht nur hauchzart über den Querbalken. Das Feuer scheint nun also beidseitig eröffnet.
18
20:52
Emre Can wagt endlich mal einen Vorstoß und lässt mit einem interessanten Trick am Mittelkreis zwei Gegenspieler aussteigen. Schließlich legt er sich das Ding jedoch zu weit vor, wodurch der im richtigen Moment intervenierende Stefan de Vrij dazwischengrätschen kann.
16
20:50
Der auffällige Ivan Perišić köpft João Cancelo an und holt dabei eine erneute Ecke heraus. Diese bringt zwar keine Gefahr ein, aber Inter ist jetzt regelrecht angespitzt und belagert den gegnerischen Strafraum.
14
20:48
So kann es nicht weitergehen, macht jetzt Emre Can deutlich. Die Schwarz-Weißen agieren in der Anfangsphase viel zu passiv. Derweil können die Heimfans von der bislang spektakulären Leistung ihrer Mannschaft hochzufrieden sein.
12
20:48
Eine Minute später ist es wieder Mauro Icardi, der nach einer Perišić-Flanke von der linken Seite auf Höhe des Elfmeterpunktes zum Kopfball kommt. Der Versuch gegen die Laufrichtung von Wojciech Szczęsny bewirkt, dass der Pole die Murmel erst im Nachfassen sicher hat.
11
20:46
Der doppelte Icardi! Bei einem Gegenstoß landet die Kirsche auf der linken Seite bei Mauro Icardi. Der degradierte Kapitän legt sich das Ding zunächst zu weit vor, aber hält dann vom linken Sechzehnereck aus drauf. Der gute Schuss zwingt Wojciech Szczęsny zu einer Glanzparade.
9
20:45
Die Nerazzurri erwischen einen perfekten Start, auf den Juventus nun zu antworten hat. Und tatsächlich haben die Gäste sofort den Ball und versuchen ihren Gegner, in die eigene Hälfte zu drücken.
8
20:41
Tooor für Inter, 1:0 durch Radja Nainggolan
Was für ein Hammer-Tor vom belgischen Superstar! Radja Nainggolan hat viel Zeit zu sehen, wie ihn ein Flankenwechsel von Matteo Politano erreicht. Aus rund 28 Metern Torentfernung zieht der Mittelfeldmann volley aus 28 Metern ab und bringt fortan alle Fußballfans ins Raunen. Die Kugel segelt in Richtung der langen Ecke, wo Samir Handanovic zu spät abtaucht und sich die Pille dann noch selbst in die Maschen boxt. Es ist ein Strahl, welcher dieses Derby d'Italia regelrecht anzündet. Bitte mehr davon.
7
20:40
Inzwischen ist Inter Mailand auf dem Rasen angekommen. Ivan Perišić holt zunächst einen Eckstoß raus, in dessen Nachwehen die Kugel nochmal in die Strafraummitte fliegt. Dort steht Mauro Icardi schlecht zum Ball und kann ihn nicht festmachen.
6
20:39
Abgeräumt! Matteo Politano behauptet sich nach einem hohen Zuspiel von Stefan de Vrij. Doch Blaise Matuidi hat keine Lust nach einem Trick seines Gegenspielers alt auszusehen und räumt ihn ab. So geht es nicht, Kollege Schnürschuh!
4
20:37
Emre Can spielt nicht wie zunächst erwartet in der Zentrale, sondern rechts hinten. Dafür spielt João Cancelo eine Position weiter vorne und gönnt sich prompt mal den ersten Vorstoß. Seine Hereingabe von der rechten Seite segelt jedoch über Freund und Gegner hinweg.
2
20:35
Sicherlich ist die Meisterfrage geklärt, aber für Inter Mailand geht es nach wie vor um die Qualifikation zur Champions League. Aber auch für die Akteure der alten Dame gibt es noch individuelle Trophäen abzuräumen. Cristiano Ronaldo hat derzeit drei Tore Rückstand auf Fabio Quagliarella im Kampf um die italienische Torjägerkanone.
1
20:34
Andiamo! Der frisch gebackene Meister starten mit der Murmel in seinen Reihen.
1
20:33
Spielbeginn
20:27
Lange müssen sich die Fans nicht mehr auf den Anpfiff der 176. Serie-A-Auflage des "Derby d’Italia" gedulden. Luca Banti, der als Schiedsrichter angesetzt ist, begleitet die Akteure in diesem Moment auf den Rasen. Wir sind gespannt auf Juves Ernsthaftigkeit und Inters Konkurrenzvermögen. Wer gewinnt die Seitenwahl und wer das Spiel? In wenigen Augenblicken geht es los. Viel Spaß beim Mitlesen!
20:26
Derweil gehen die Gäste aus Turin mit einem klassischen 4-4-2 an den Start. Personell gibt es kaum Veränderungen. Das ist ganz in unserem Sinne. Keinerlei Wettbewerbsverzerrung, sondern das Beste, was Juve zu bieten hat. Lediglich Leonardo Bonucci muss weichen für Giorgio Chiellini, welcher wieder die Regie in der Innenverteidigung übernimmt.
20:24
Bei der schwierigen Aufgabe soll Kapitän Mauro Icardi helfen, der in die Aufstellung zurückkehrt. Dafür nimmt Lautaro Martínez auf der Bank Platz. Auch Marcelo Brozović ist nach überstandener Verletzungspause wieder mit dabei. Borja Valero ist zunächst mit von der Partie. Wie schon zuletzt werden die Nerazzurri im 4-2-3-1 agieren.
20:19
Sein Gegenüber weiß um die Schwierigkeit der anstehenden Aufgabe, obschon es für Juve prinzipiell um nichts mehr geht. "Wir benötigen mehr Aufmerksamkeit bei der Einschätzung des richtigen Stellungsspiels2, forderte Inter-Coach Luciano Spalletti. "In den letzten Spielen hat das Team einige gute Leistungen gezeigt. Wir sind stark in diesen Überzeugungen und werden versuchen, sie auch gegen Juventus in die Praxis umzusetzen."
20:16
Ronaldos Coach freut sich über das Bekenntnis seines Superstars: "Er ist die Zukunft von Juventus. Er hat sich dieses Jahr gut geschlagen und wird auch nächstes Jahr tolle Dinge verrichten", so Allegri. Über seine eigene Zukunft mag sich der 51-Jährige in Zeiten des Hashtags #AllegriOut zwar nicht in Sicherheit wiegen, doch zunächst fiebert der Fußballlehrer dem "wundervollen Match" bei Inter Mailand entgegen.
20:15
Dieser räumte im Zuge der Meisterschaftsfeier mit Gerüchten um seine Person auf. "Für mich gibt es nur Juventus. Ich bleibe zu 1.000 Prozent. Ich bin sehr glücklich über die Meisterschaft. Es war eine großartige Saison", ließ CR7 verlauten. Zuvor hatte der "Corriere dello Sport" spekuliert, Ronaldo könnte die alte Dame ob des CL-Aus schon nach einem Jahr wieder verlassen wollen.
20:11
Letzteres Aus gegen Ajax Amsterdam im Viertelfinale des Wettbewerbs wiegt definitiv stärker. Im Netz fordern einige Fans sogar den Rauswurf von Allegri, der als erster Trainer mit Juve die fünfte Liga-Meisterschaft infolge zelebrierte. Doch das scheint nicht zu reichen, wenn man im Vorfeld an die Saison mit Cristiano Ronaldo den wahrscheinlich prominentesten Neuzugang aller Zeiten vorstellte.
20:08
Das können die Gäste nicht von sich behaupten. Vor zwei Wochen musste sich Juventus überraschend mit 1:2 gegen SPAL Ferrara geschlagen geben. Die Meisterschaftsfeier wurde daher vertagt. Zuletzt bezwang die alte Dame dann aber den AC Florenz mit 2:1 und die Feierlichkeiten konnten beginnen. Für Juve ist die Saison nun offiziell abgehakt, da die Elf von Massimiliano Allegri weder im Coppa Italia noch in der Champions-League mehr vertreten ist.
20:04
Die Partie gegen die Napolitaner am vorletzten Spieltag könnte für Mailand aber auch einen Blick auf Rang zwei ermöglichen. Denn bis dahin sind es sechs Zähler. Doch letztlich zeigt das Spiel gegen Juve, in welche Richtung es gehen wird. Zuletzt kam das Team von Luciano Spalletti zuhause nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen die AS Roma hinaus. Immerhin ist man seit vier Spielen ungeschlagen.
20:02
Seit vier Spielen wartet Inter Mailand im Prestige-Duell gegen die alte Dame auf einen Sieg. Dieser wäre zum jetzigen Zeitpunkt enorm wichtig, denn die Nerazzurri stehen vor ihrem Stadtrivalen auf dem dritten Rang. Der Vorsprung beträgt zwar fünf Zähler, aber sollte Inter heute verlieren, sind es unter Umständen nur noch zwei. Und das Kräftemessen mit dem Tabellenzweiten aus Neapel steht ebenfalls noch aus.
19:56
Hallo und herzlich willkommen zur Serie A! Der frisch gebackene Titelverteidiger Juventus Turin gastiert bei Inter Mailand zum Topspiel des italienischen Fußball-Samstags. Für die Nerazzurri geht es nach wie vor um den Einzug in die Königsklasse und vielleicht sogar noch um die Vize-Meisterschaft. Ab 20:30 Uhr rollt der Ball durch Giuseppe Meazza Stadion!

Inter Mailand

Inter Mailand Herren
vollst. Name
Football Club Internazionale Milano
Spitzname
Nerazzurri
Stadt
Milano
Land
Italien
Farben
blau-schwarz
Gegründet
09.03.1908
Sportarten
Fußball
Stadion
Giuseppe Meazza
Kapazität
80.018

Juventus Turin

Juventus Turin Herren
vollst. Name
Juventus Torino Football Club
Spitzname
Bianconeri, La Vecchia Signora
Stadt
Torino
Land
Italien
Farben
weiß-schwarz
Gegründet
01.11.1897
Sportarten
Fußball
Stadion
Allianz Stadium
Kapazität
41.254