0 °C
Funke Medien NRW
Playoffs
01.10.2020 20:45
Beendet
AEK Athen
AEK Athen
2:1
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0:1
  • Admir Mehmedi
    Mehmedi
    45.
    Rechtsschuss
  • André Simões
    André Simões
    64.
    Rechtsschuss
  • Karim Ansarifard
    Ansarifard
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Spyros Louis (OAKA)
Schiedsrichter
Artur Dias

Liveticker

90
22:44
Fazit
Der Abpfiff ertönt unter Jubelstürmen in Athen, der VfL Wolfsburg bringt sich um den Lohn der langen Europa League Qualifikation und scheidet durch ein Gurkentor in der Nachspielzeit mit 1:2 gegen AEK Athen aus. Es war ein gruseliger Kick, der von Angst und Verunsicherung auf beiden Seiten geprägt war. Kaum ein gelungener Spielzug, kaum Tempo und zwei Tore aus dem Nichts - das Spiel schien wie prädestiniert für eine Verlängerung mit Elfmeterschießen zu sein. Dann rutscht ein langer Ball bei den Wölfen durch und Joker Karim Ansarifard lässt die Doppeladler von Athen jubeln. Im Grunde hätte keines der beiden Teams heute den Einzug in die Gruppenphase verdient gehabt, aber die Niedersachsen werden für ihre offensive Harmlosigkeit bestraft und müssen die Spielzeit 2020/21 international nur auf dem Sofa verfolgen. Bitter, aber nach dieser Leistung auch nicht unverdient!
90
22:38
Spielende
90
22:38
Gelbe Karte für Marko Livaja (AEK Athen)
90
22:36
Tooor für AEK Athen, 2:1 durch Karim Ansarifard
Der Knockout für den VfL! Ein langer Ball kommt auf die linke Seite zu Joker Ansarifard, der in die Mitte ziehend kaum bedrängt wird und flach in die linke Ecke schießt. Ein Kullerball, aber das passt zum bisherigen Spiel.
90
22:35
Es ist ein Krampf, viele Fouls und Unterbrechungen prägen auch die Schlussphase. Die sich anbahnende Verlängerung geht somit in Ordnung, beide Teams können keine Sicherheit in ihr Spiel bringen.
90
22:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
22:31
Gelbe Karte für André Simões (AEK Athen)
Bialek läuft froh an und provoziert ein Foul nach Pressschlag des Torschützen. Der Pole muss behandelt werden, kann aber wohl weitermachen.
87
22:29
Einwechslung bei AEK Athen: Karim Ansarifard
87
22:29
Auswechslung bei AEK Athen: Nélson Oliveira
86
22:29
... Spezialist Arnold macht es direkt in die rechte Ecke, aber Tsintotas hat sich als sicherer Keeper herausgestellt und kann auch diesen Ball zur Seite abwehren.
84
22:28
Gute Aktion von Gerhardt, der sich im Mittelfeld mit einer Körpertäuschung Platz verschafft und nur per Foul gestoppt werden kann. Gute Position vor dem Strafraum für den VfL...
81
22:24
Einwechslung bei AEK Athen: Theodosis Macheras
81
22:24
Auswechslung bei AEK Athen: Levi García
80
22:23
Nach einem Freistoß von rechts köpft Stratos Svarnas in Richtung Tor, aber der Verteidiger nickt die Pille doch mehrere Meter daneben.
79
22:22
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
79
22:21
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
78
22:21
Welch ein Gestocher! Wolfsburg kontert erstmal gut und kommt über mehrere Stationen bis zur Flanke an Weghorst, Tsintotas kommt heraus und fällt nach der Klärungsaktion zu Boden, aber die Wölfe können im Gestocher nicht aufs leere Tor abschließen!
76
22:19
Es ist mittlerweile ein Fehlpassfestival, es kommen kaum noch mehr als drei Bälle hintereinander zum Mann. Das wird noch ein langer Abend in Athen.
75
22:18
Gelbe Karte für Oliver Glasner (VfL Wolfsburg)
74
22:17
Wo bleiben die Offensivimpulse vonseiten Glasners? Der Österreicher hält sich noch vornehm zurück mit Wechseln. Vielleicht auch aus Mangel an Alternativen.
70
22:13
AEK Athen zieht sich nicht zurück und setzt nun selbst offensiv Akzente. Wolfsburg wird hinten reingedrängt - aber auch das ist noch längst nicht zwingend. Es ist ein Abnutzungskampf.
67
22:10
Bitter für die Wölfe, denn mit. Ausnahme des Sonntagsschusses hatten die Griechen offensiv noch so gut wie gar nichts zu bieten. Jetzt können sie sich wieder zurückziehen und den Niedersachsen das Spiel überlassen.
64
22:07
Tooor für AEK Athen, 1:1 durch André Simões
Ein Strich unter die Latte! Aus einer scheinbar harmlosen Situation zieht der Portugiese einfach mal blind aus gut 30 Metern ab und setzt das Spielgerät genau im rechten Winkel unter die Latte, da hat Pervan gar keine Abwehrchance, blitzsauberer Treffer!
63
22:05
Torjäger Livaja kommt bei den Griechen, der kann den Wölfen nochmal gefährlich werden. AEK macht ernst.
62
22:05
Einwechslung bei AEK Athen: Marko Livaja
62
22:04
Auswechslung bei AEK Athen: Petros Mantalos
61
22:03
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
61
22:03
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
60
22:03
Knapp vorbei! Ein langer Ball auf Brekalo auf die linke Seite verwertet der Kroate beim Ziehen in die Mitte in die lange Ecke, aber der abgefälschte Ball verfehlt den rechten Pfosten haarscharf.
57
22:00
Wieder eine gute Chance aus dem Nichts! AEK klärt nach einem Freistoß der Wölfe weit, der Ball kommt von Otavio wieder direkt lang zurück auf Weghorst, der irgendwie zu Mehmedi weiterleitet, doch der Volley des Schweizers landet in den Armen von Tsintotas.
54
21:57
Starker Vorstoß von Lacroix im Stile Lucios, aber vor dem Strfraum denkt niemand mit, sodass sein versuchter Doppelpass im Nichts verpufft. Schade.
52
21:55
Wolfsburg macht das wie gehabt, versucht die Kugel lange zu halten und offensiv kein großes Risiko zu gehen. Mit der Führung im Rücken ist das immerhin auch sinnvoller.
49
21:52
Ein etwas lebhafterer Beginn als in der ersten Halbzeit, AEK versucht nun merklich mehr nach vorne zu spielen, aber die Wölfe haben das bisher gut im Griff.
46
21:48
Weiter geht's in Athen, keine Wechsel zunächst.
46
21:47
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:34
Halbzeitfazit
Pause im Olympiastadion zu Athen, der VfL Wolfsburg führt alles in allem glücklich mit 1:0 gegen AEK Athen. Beiden Teams war die Vorsicht und offensive Ideenlosigkeit deutlich anzusehen, aber Wolfsburg hatte die entscheidenden Momente auf seiner Seite. Zunächst hielt Pervan einen umstrittenen Elfmeter nach 20 Minuten, dann traf Mehmedi kurz vor der Pause mit einem überlegten Flachschuss in die lange Ecke. Dazwischen passierte so gut wie nichts, aber die Niedersachsen werden das Ergebnis in dieser Form gerne mitnehmen. AEK wird mehr riskieren müssen und dadurch Konterräume bieten.
45
21:29
Ende 1. Halbzeit
45
21:29
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Admir Mehmedi
Aus dem Nichts die Pausenführung für die Wölfe! Roussillon führt die Pille auf der rechten Seite, findet den mitgelaufenen Brekalo, der den Kopf oben behält und den freistehenden Mehmedi auf der linken Seite quer findet, und der Schweizer schießt überlegt mit seinem Rechten in die lange Ecke ein. Einfach, aber effektiv!
44
21:28
Wolfsburg hat nun wieder mehr Kontrolle im Spiel, aber nur Kontrolle reicht nicht auf europäischem Niveau. Es fehlen die Geistesblitze in der Offensive.
41
21:24
Steffen mit einer guten Flanke von der rechten Seite, Mehmedi kommt nicht ganz mit seinem Schädel heran sodass Chigrinskiy mit seiner Mähne wie ein Verteidiger klären kann.
39
21:23
Bei Ballgewinn geht das viel zu schleppend bei den Niedersachsen, die Räume wären da, aber es fehlt an der Bewegung ind er Spitze. Es ist klar zu sehen, warum Oliver Glasner noch jemanden für die offensiven Außen verpflichten will.
35
21:19
Noch ist kein Feuer in der Partie, beide Teams wollen bloß keine Fehler machen in diesem Playoff-Finale. Wolfsburg passt sich nach ordentlichem Beginn den bescheidenen Spielniveau an.
32
21:16
Garcia hat plötzlich ein wenig Platz vor sich, dringt in den Strafraum ein, aber Otavio kommt auf seiner. Seite. schnell zurückgesprintet und bringt einen Fuß dazwischen. Guilavogui schließt Garcia letztlich an, sodass es Abstoß gibt.
29
21:13
Eine schwierige Partie, beide Mannschaften haben sichtlich Probleme damit, Chancen zu kreieren und kreativ auf sich aufmerksam zu machen. Da ist noch viel Vorsicht dabei.
26
21:10
Bester Abschluss der Wölfe! Arnold bekommt einen Aufsetzer vor die Füße und probiert es einfach mal aus gut 25 Metern - der Strahl hätte genau gepasst, aber Tsintotas ist rechts unten im Eck und kann festhalten.
24
21:07
Die Griechen werden stärker, Wolfsburg lässt sich zunehmend hinten reindrücken. Auch die schwache Schiedsrichterleistung bisher sorgt für Unruhe auf dem Rasen.
22
21:06
Gelbe Karte für Maxence Lacroix (VfL Wolfsburg)
20
21:03
Elfmeter verschossen von Petros Mantalos, AEK Athen
Ausgerechnet der Kapitän verschießt! Der Flachschuss in die rechte Ecke wird von Pervan erahnt, sodass der Österreicher die Pille rechts abwehren kann, stark gehalten von Wolfsburgs Nummer zwei, aber der war auch relativ schwach geschossen!
18
21:03
Gelbe Karte für Xaver Schlager (VfL Wolfsburg)
18
21:03
Elfmeter für AEK! Nenad Krstičić nimmt einen hohen Ball im Strafraum an, Schlager geht dazwischen und trifft den Serben am Bein - eine haarige Entscheidung, den muss man nicht zwingend geben.
16
20:59
Gelbe Karte für Emanuel Insúa (AEK Athen)
Rüdes Einsteigen des Argentiniers gegen Steffen, die Gelbe muss man geben.
14
20:58
AEK nähert sich dem Tor an! Nach einem Freistoß von der rechten Seite springt der Ball zu Abwehrchef Dmitro Chigrinskiy, der die Kugel aus der Drehung volley aufs Tor drischt, aber der Ball geht klar drüber. Ein Torjäger wird er nicht mehr.
11
20:55
Die Niedersachsen bestimmen das Spiel und stehen auch hinten bisher sicher, es gibt noch keine Gelegenheiten für die Griechen, dazwischen zu gehen und eigene Angriffe zu starten. Bisher ist WOB im Vorteil.
9
20:52
Wolfsburg erstmals am Fünfer! Einen schönen Chip-Ball von Mehmedi erreicht Otavio im Kreuzen im Strafraum, kann die Kugel in vollem Lauf aber nicht gänzlich kontrollieren, sodass Keeper Tsintotas dazwischen geht.
6
20:49
Wie erwartet hat Wolfsburg mehr Ballbesitz und macht das Spiel, AEK zieht sich zurück und lauert im eigenen Stadion auf Konter. Das ist die Grundtaktik der Griechen, die selten selbst das Spiel machen.
3
20:47
Die Wölfe kommen erstmals nach vorne und holen eine Ecke heraus, aber die Ecke bringt letztlich nichts ein, Schlager steht dann auf der anderen Seite im Abseits.
1
20:45
Der Ball rollt im Olympiastadion zu Athen, die Gastgeber in Schwarz-Gelb, Wolfsburg tritt heute in ihren blauen Auswärtstrikots an.
1
20:44
Spielbeginn
20:13
Die Gastgeber, immerhin zwölfmaliger griechischer Meister und immernoch einer der drei großen Klubs in Hellas neben Olympiakos und Panathinaikos, setzen auf eine klare Achse. In der Abwehr dirigiert der ehemalige Barcelona-Akteur Dmitro Chigrinskiy, im defensiven Mittelfeld ist Kapitän Petros Mantalos der Chef, für die kreativen Momente sorgt der Ukrainer Yevhen Shakhov und vorne ist alles auf den ehemaligen portugiesischen Nationalstürmer Nélson Oliveira zugeschnitten. Mit Marko Livaja steht eine gefährliche Alternative im Sturm bereit.
20:00
Bei den Wölfen hat sich Stoßstürmer Wout Weghorst nach Sprunggelenksproblemen Anfang der Woche rechtzeitig für das Playoff-Spiel fit gemeldet. Der Niederländer steht wieder in der Startfelf, nachdem er in Freiburg nur von der Bank kommen konnte. Ridle Baku, der heute als offizieller Neuzugang präsentiert wurde, ist noch nicht spielberechtigt, sodass erneut der etatmäßige Linksverteidiger Jérôme Roussillon rechts hinten spielen muss, Otavio bleibt links. Auch für Koen Casteels reicht es noch nicht, Pavao Pervan steht für den Belgier erneut wie schon in Freiburg im Kasten.
Ebenso wie der VfL hat auch AEK Athen in der heimischen Liga zwei Spieltage hinter sich gebracht, durfte aber eine Runde später in die Europa League starten. Im nachgeholten Finale des griechischen Pokal unterlagen die Gelb-Schwarzen Olympiakos Piräus knapp mit 0:1. Zu ihren größten Stars zählen sicherlich Mittelstürmer Marko Livaja, der Portugiese Nélson Oliveira und der griechische Nationalspieler und Kapitän der Mannschaft, Petros Mantalos.
Gleich zu Beginn der Saison sieht sich der VfL Wolfsburg einer anstrengenden Doppelbelastung ausgesetzt. Doch wer an der Europa League teilnehmen will, der muss diesen beschwerlichen Weg gehen. Auf ihrem Weg in das heutige Playoff schlugen die Wölfe den albanischen Vertreter Kukësi und in der letzten Woche Desna aus der Ukraine. "Zwischendurch" mussten sie auch noch im DfB-Pokal und in der Liga ran. Trainer Oliver Glasner lässt ob der vielen Spiele viel rotieren und zeigte sich "sehr zufrieden" mit der Leistung seiner Mannschaft beim 1:1 gegen Freiburg am Sonntag.
Hallo und herzlich willkommen zum Qualifikationsspiel zur Europa League 2020-2021 zwischen Gastgeber AEK Athen und dem VfL Wolfsburg. Um 20:45 Uhr geht es los, viel Vergnügen!

AEK Athen

AEK Athen Herren
vollst. Name
Athlitiki Enosi Konstantinoupoleos Athen
Stadt
Athen
Land
Griechenland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
1924
Sportarten
Fußball
Stadion
Spyros Louis (OAKA)
Kapazität
71.030

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000