0 °C
Funke Medien NRW
März
29.03.2016 20:45
Beendet
Deutschland
Deutschland
4:1
Italien
Italien
2:0
  • Toni Kroos
    Kroos
    24.
    Rechtsschuss
  • Mario Götze
    Götze
    45.
    Kopfball
  • Jonas Hector
    Hector
    59.
    Linksschuss
  • Mesut Özil
    Özil
    75.
    Elfmeter
  • Stephan El Shaarawy
    El Shaarawy
    83.
    Rechtsschuss
Stadion
Allianz Arena
Zuschauer
62.653
Schiedsrichter
Oliver Drachta

Liveticker

90
22:43
Fazit:
Die deutsche Nationalmannschaft gibt die richtige Antwort auf die England-Pleite vom Samstag. Mit 4:1 schlägt das DFB-Team die italienische Auswahl und beendet damit eine zwanzigjährige Durststrecke gegen die Squadra Azzurra. Sicherlich hat sich die Mannschaft von Antonio Conte heute nicht auf dem Niveau des letzten Gegners bewegt, doch das deutliche Ergebnis rührt in erster Linie von einer konzentrierten, aufmerksamen Leistung der Adlerträger. Hector (59.) und Özil per Strafstoß (75.) erhöhten nach dem Pausenstand; El Shaarawy besorgte in Minute 83 den Ehrentreffer für die Gäste. Damit reisen die DFB-Akteure mit einem guten Gefühl zurück zu den Vereinsteams. In der direkten Vorbereitung auf die EM trifft Deutschland am 29. Mai auf die Slowakei; am gleichen Tag misst sich Italien mit Schottland. Einen schönen Abend noch!
90
22:35
Spielende
90
22:34
Der Nachschlag beträgt zwei Minuten!
90
22:33
Einwechslung bei Deutschland: Christoph Kramer
90
22:33
Auswechslung bei Deutschland: Toni Kroos
88
22:31
Marc-André ter Stegen wird sich ärgern, dass er nicht mit weißer Weste nach Barcelona zurückreist. Ansonsten hat der Ehrentreffer der Italiener keine Auswirkungen mehr.
85
22:28
Einwechslung bei Deutschland: Kevin Volland
85
22:28
Nach seinem ersten Länderspieltor dürfte Jonas Hector zufrieden in den Feierabend gehen. Defensiv wurde der Kölner heute nie ernsthaft geprüft. Zudem ist der Arbeitstag für den agilen Draxler beendet. Ginter und Volland haben nur wenige Minuten, um ihr Können unter Beweis zu stellen.
85
22:28
Auswechslung bei Deutschland: Julian Draxler
85
22:27
Einwechslung bei Deutschland: Matthias Ginter
85
22:27
Auswechslung bei Deutschland: Jonas Hector
83
22:26
Tooor für Italien, 4:1 durch Stephan El Shaarawy
Italien verabschiedet sich mit Anstand! El Shaarawy probiert's aus dem zentralen Rückraum mit einem Rechtsschuss. Den fälscht Rüdiger so ab, dass sich das Leder im hohen Bogen über ter Stegen hinweg in die rechte Torecke senken kann.
80
22:23
Ein Sieg gegen Italien mit vier Toren Vorsprung - so hoch hat Deutschland die Squadra Azzurra noch nie geschlagen. Gästecoach Antonio Conte will mittlerweile nur noch Schadensbegrenzung, hat soeben Außenverteidiger Antonelli für Stürmer Zaza gebracht.
78
22:21
Einwechslung bei Italien: Luca Antonelli
78
22:21
Auswechslung bei Italien: Simone Zaza
77
22:20
Gelbe Karte für Shkodran Mustafi (Deutschland)
Der Spanien-Legionär will El Shaarawy unweit des rechten Strafraumecks nicht passieren lassen. Er hebt das Bein und lässt den Angreifer am Oberschenkel auflaufen.
75
22:17
Tooor für Deutschland, 4:0 durch Mesut Özil
Özil verwandelt sicher! Er lässt sich nicht davon beeindrucken, dass der Unparteiische zunächst nicht mit der genauen Lage des Balles auf dem Punkt zufrieden ist. Buffon springt in die rechte Ecke; das Leder landet in der halbhohen linken.
74
22:16
Es gibt Strafstoß für die deutsche Mannschaft! Rudy wird auf der rechten Sechzehnerseite mit einem hohen Ball bedient. Er bewahrt das Tempo, indem er die Kugel mit der Brust annimmt. Er umkurvt Buffon, der ihn mit dem rechten Fuß niederstreckt. Eine klare Sache!
71
22:14
El Shaarawy will einen Freistoß aus halblinker Position direkt im Netz hinter ter Stegen unterbringen. Seine flache Ausführung rutscht zwar unter der Mauer durch, ist allerdings leichte Beute für den Neuer-Vertreter.
69
22:12
Einwechslung bei Deutschland: Emre Can
69
22:12
Auswechslung bei Deutschland: Thomas Müller
69
22:12
Einwechslung bei Italien: Stephan El Shaarawy
69
22:11
Auswechslung bei Italien: Emanuele Giaccherini
68
22:11
Einwechslung bei Italien: Marco Parolo
68
22:11
Zaza jagt den Ball drüber! Mottas hohes Anspiel von der linken Mittelfeldseite nimmt der Juve-Angreifer mit der Brust herunter und dreht sich um Mustafi herum. Er holt aus spitzem Winkel zum Linksschuss aus. Das Leder rauscht weit über den Kasten von ter Stegen.
68
22:11
Auswechslung bei Italien: Thiago Motta
68
22:11
Einwechslung bei Italien: Stefano Okaka
68
22:11
Auswechslung bei Italien: Lorenzo Insigne
67
22:10
Bei den Gästen deutet sich ein Dreifachwechsel an; Joachim Löw schickt sich an, Emre Can für die Schlussphase zu bringen.
65
22:08
Kann Italien diesen Fußballabend noch irgendwie retten? Der Wille war nach Wiederbeginn vorhanden; jetzt hat es einen neuerlichen, nicht wirklich verdienten weiteren Rückschlag gegeben.
62
22:06
Bitter für Leonardo Bonucci: Er hat nicht nur das dritte Gegentor durch seine mangelnde Standfestigkeit mitverschuldet, sondern sich in dieser Szene auch noch verletzt. Alles deutet darauf hin, dass der Verteidiger Juventus in den kommenden Wochen nicht helfen kann. Möglicherweise ist sogar die EM in Gefahr.
61
22:05
Einwechslung bei Italien: Andrea Ranocchia
61
22:05
Auswechslung bei Italien: Leonardo Bonucci
61
22:05
Einwechslung bei Italien: Lorenzo De Silvestri
61
22:04
Auswechslung bei Italien: Alessandro Florenzi
61
22:04
Einwechslung bei Deutschland: Marco Reus
61
22:04
Auswechslung bei Deutschland: Mario Götze
59
22:02
Tooor für Deutschland, 3:0 durch Jonas Hector
Der erste DFB-Vorstoß der zweiten Halbzeit endet im Netz! Im linken Mittefeld wird plötzlich an Fahrt aufgenommen. Nach Götzes Hackenpass in die Tiefe rutscht Bonucci am Ball vorbei. Draxler legt quer und Hector muss aus 15 Metern nur noch ins halbleere Tor einschieben.
57
22:00
Gelbe Karte für Mats Hummels (Deutschland)
Bernardeschi treibt das Spielgerät aus dem rechten Mittelfeld in Richtung Sechzehner und nach innen, als er bei hohem Tempo von Hummels unsanft gestoppt wird. Der unauffällige Referee zeigt die zweite Gelbe Karte in einer fairen Partie.
54
21:58
Die Squadra Azzurra kann die deutsche Abwehrkette nicht in Bedrängnis bringen - jedenfalls nicht aus dem Spiel heraus. Zaza kommt nach einer Freistoßflanke vom rechten Flügel mit dem Kopf an den Ball, kann ihn aus elf Metern aber nicht auf den Kasten von ter Stegen befördern.
51
21:54
Italien ist gewillt, das Heft des Handelns nach dem Seitenwechsel in die Hand zu nehmen. Die Hausherren nehmen eine etwas passivere Rolle ein und müssen aufpassen, den Gegner nicht unnötig erstarken zu lassen.
48
21:51
Montolivo mit der ersten echten Chance der Gäste! Insigne spielt von halblinks per Lupfer auf die rechte Strafraumseite. Nach der schnellen Annahme visiert der Milan-Profi aus 13 Metern die linke Ecke an. Er schiebt das Leder deutlich an der Torstange vorbei.
48
21:50
Obwohl es sich um ein Freundschaftsspiel handelt und auf beiden Seiten jeweils sechsmal gewechselt werden darf, stehe weiterhin die 22 Akteure auf dem Rasen, die von Anfang an dabei sind.
46
21:48
Willkommen zurück zum Wiederbeginn in Fröttmaning! Das Vorhaben der Stimmungsaufhellung rund um die Nationalmannschaft scheint umgesetzt werden zu können – wenn diese nicht wie am Samstag erneut eine 2:0-Führung aus der Hand gibt. Bei sehr ordentlicher eigener Leistung hat sich Italien allerdings bisher nicht als Gegner präsentiert, der der Löw-Truppe so wehtun kann wie in Berlin die Engländer.
46
21:47
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:36
Tooor für Deutschland, 2:0 durch Mario Götze
Götze erhöht die deutsche Führung - per Kopf! Nach einem Angriff, der seinen Anfang bei ter Stegen nimmt und durch Draxler nach vorne getragen wird, flankt Müller überraschend von der halbrechten Strafraumlinie an die Fünferlinie. Götze nickt aus gut sieben Metern in die rechte Ecke.
45
21:36
Halbzeitfazit:
Die deutsche Nationalmannschaft ist auf einem guten Weg, positive Schlagzeilen zu schreiben. Mit 2:0 liegt das DFB-Team zur Pause gegen Italien vorne. Die Mannschaft von Joachim Löw zeigt bisher eine konzentrierte Leistung und hat nach einer sehr verhaltenen Anfangsphase immer wieder schnelle Spielzüge aus der eigenen Hälfte geboten. Wirklich wachgeküsst wurde sie von Kroos' Führungstreffer in Minute 24, hätte unmittelbar nachlegen können. Dies gelang erst in der letzten regulären Minute der ersten Halbzeit, als Götze per Kopf traf. Von Italien ist bis auf zwei von Zaza erzwungene Unsicherheiten ter Stegens sehr wenig zu sehen. Die Conte-Truppe zeigt bisher kein bisschen Spielfreunde. Bis gleich!
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
43
21:29
Bei niedriger Lautstärke in der Allianz-Arena plätschert die Partie der Halbzeit entgegen. Hier wird zwar gerade eine Laola-Welle gestartet, doch diese ist eine seltene Ausnahme an einem sehr ruhigen Abend in München.
40
21:26
Die Squadra Azzurra verlagern das Geschehen wieder weiter in Richtung Mittellinie, stabilisieren sich gerade im Zentrum mit einer aufmerksameren Herangehensweise. Im Vorwärtsgang geht weiterhin wenig; Insigne, Zaza und Bernardeschi werden selten gefüttert.
37
21:22
Wieder so ein Wackler! Ter Stegen nimmt den Rückpass von Rüdiger direkt vor der Torlinie an, agiert dabei technisch nicht ganz einwandfrei. Zaza kommt erneut angerauscht und ist nur einen Augenblick zu spät. Um ein Haar ein großer Patzer des Keepers vom FC Barcelona.
35
21:21
Eine schnelle Antwort der Conte-Truppe bleibt aus. Bis auf einen riskanten Ausflug auf die linke Abwehrseite hat Marc-André ter Stegen noch nichts zu tun bekommen. Gegen diese uninspiert auftretende italienische Mannschaft sollte der erste Sieg seit fast 21 Jahren möglich sein.
32
21:17
Italien vermittelt jetzt einen ähnlich lustlosen Eindruck wie Deutschland am Samstag. Das Mittelfeld kommt in den Zweikämpfen immer öfter zu spät, so dass die Angriffe der Adlerträger mit mehr Tempo in Richtung Abwehrkette rollen können.
30
21:15
Deutschland schnuppert am zweiten Tor! Müller legt aus dem Zentrum diagonal an die linke Strafraumlinie. Draxler sucht Götze vor dem Kasten, doch sein flacher Vorlagenversuch rutscht an Freund und Feind vorbei.
28
21:13
Müller aus der zweiten Reihe! Infolge eines Angriffs über links zieht der WM-Torschützenkönig von 2010 leicht nach innen und probiert's aus gut 21 Metern. Der unplatzierte Schuss wird von Buffon sicherheitshalber über den Querbalken gelenkt.
27
21:12
Trotz leichter optischer Überlegenheit des DFB-Teams kommt der Führungstreffer überraschend. Hüben wie drüben gibt es kaum Abschlüsse. Hinsichtlich der Defensivarbeit kann Joachim Löw mit dieser ersten halben Stunde zufrieden sein.
24
21:09
Tooor für Deutschland, 1:0 durch Toni Kroos
Kroos beweist erneut ein feines Füßchen! Müller wird auf dem rechten Flügel mit einem hohen Ball bedient. Wie schon einmal in der Anfangsphase bringt er das Leder flach in die Mitte. Bonucci kommt zwar dran, verändert die Richtung aber nur minimal. Kroos nimmt aus 18 Metern Maß und schiebt mit dem rechten Innenrist in die flache rechte Ecke.
21
21:07
Ter Stegen hat die Kugel an der linken Sechzehnerlinie am Fuß, findet aber keinen Anspielpartner. Er wird von Zaza angelaufen, der den Versuch des Befreiungsschlags ins Seitenaus abfälscht. Solch eine Szene gehört bisher zu den Höhepunkten.
19
21:04
Rüdiger und Thiago Motta sind bei einem Luftkampf zusammengeprallt. Der PSG-Akteur erleidet einen Platzwunde, kann aber wie sein Leidensgenosse auf das grüne Parkett zurückkehren. Vorher muss er allerdings verarztet werden.
18
21:04
Nun lässt die Squadra Azzurra den Ball in den eigenen Reihen kreisen. Daraus ergibt sich kaum Raumgewinn; die deutsche Fünferkette findet einen konzentrierten Start in den Abend. Deutschland verschiebt ordentlich und lässt den Gästen kaum Räume.
15
21:00
Gelbe Karte für Emanuele Giaccherini (Italien)
Der österreichische Unparteiische greift sich erstmals an die Brusttasche. Rudy legt sich die Kugel nach einer tollen Verlagerung auf die rechte Seite an Giaccherini vorbei. Der Profi aus Bologna tritt dem Hoffenheimer in die Hacken und wird dafür zurecht verwarnt. Der Weg für Rudy wäre frei gewesen...
15
21:00
Die Löw-Truppe erspielt sich ein kleines Übergewicht, bringt im letzten Felddrittel mehr Geschwindigkeit auf den Rasen als die Auswahl Italiens. Diese operiert mit vielen langen Bällen aus dem Mittelfeld, strahlt damit aber keine Gefahr aus.
12
20:57
Draxler probiert sich vom linken Strafraumeck! Der Wolfsburger zieht vom Flügel nach innen und visiert die kurze Ecke an. Buffon ist zur Stelle und schnappt sich das Spielgerät ohne den Hauch einer Unsicherheit.
11
20:56
Stimmungsmäßig kann München Berlin bisher nicht übertrumpfen. Auf den Rängen herrscht erneut eine sehr verhaltene Atmosphäre. Derweil will Insigne in der Mitte auf ZAza durchstecken. Hummels hat aufgepasst und erreicht das Leder vor dem Profi von Juventus.
9
20:54
Es ist bisher kaum Tempo in der Begegnung. Eine Ausnahme davon ist ein Konter der DFB-Truppe, die das Mittelfeld nach Ballgewinn am eigenen Strafraum schnell überbrückt. Rudy spielt aus halbrechter Position steil in den Sechzehner, wo Özil von Darmian abgelaufen werden kann.
6
20:51
Die ersten Minuten verlaufen recht verhaltend. Müller bringt von der rechten Außenbahn einen ersten flachen Querball in das Zentrum. Kurz hinter der Sechzehnerlinie findet sich jedoch kein Abnehmer. Bonucci ist zur Stelle und bereinigt den ersten Vorstoßversuch der Gastgeber.
4
20:49
Insigne hält sich nach einem Tritt von Rüdiger den rechten Fuß. Der ehemalige Stuttgart ist nach einem ungenauen Anspiel von Özil unter Druck geraten und kommt daraufhin deutlich zu spät gegen den Neapolitaner. Der fällige Freistoß aus dem linken Halbfeld bringt der italienischen Auswahl nichts ein.
3
20:48
Ebenfalls fast die halbe Mannschaft tauscht Antonio Conte aus. Francesco Acerbi, Ricardo Montolivo, Lorenzo Insigne, Simone Zaza und Federico Bernadeschi verdrängen Davide Astori, Marco Parolo, Antonio Candreva, Graziano Pellè und Éder ins zweite Glied.
2
20:47
Fünf personelle Änderungen hat Joachim Löw im Vergleich zum Samstag vorgenommen. Anstelle von Manuel Neuer (Magenverstimmung), Sami Khedira (muskuläre Probleme), Emre Can, Marco Reus und Mario Gomez (alle auf der Bank) beginnen Marc-André ter Stegen, Shkodran Mustafi, Sebastian Rudy, Julian Draxler und Mario Götze.
1
20:45
DFB-Elf gegen FIGC-Vertretung – auf geht's!
1
20:45
Spielbeginn
20:44
Vor dem Anpfiff gibt es eine Schweigeminute für Johan Cruyff.
20:43
Thomas Müller ist erstmals als Kapitän der Nationalmannschaft unterwegs. Er gewinnt die Seitenwahl gegen Gianluigi Buffon, so dass die Gäste anstoßen werden.
20:41
Es folgen die Hymnen.
20:41
In diesen Augenblicken betreten die Hauptdarsteller des Abends den Rasen der Allianz-Arena, die von außen in Schwarz-Rot-Gold leuchtet.
20:30
In einem Pflichtspiel konnte Deutschland Italien noch nie besiegen. Auch bei fehlendem Wettbewerbscharakter ist die Squadra Azzurra ein Angstgegner der Adlerträger: Der letzte Sieg gelang im Juni 1995.
20:18
Oliver Drachta heißt der Unparteiische, der beim freundschaftlichen Vergleich in der Allianz-Arena hoffentlich nicht allzu oft eingreifen muss. Der 38-jährige Oberösterreicher ist hauptberuflich Sportwissenschaftler und wurde nach drei Jahren Erfahrung in der nationalen Eliteklasse im Januar 2010 FIFA-Referee. Er hat bisher noch keinen Einsatz bei einem großen Turnier vorzuweisen. An den Seitenlinien wird Drachta von Roland Brandner und Stefan Kühr unterstützt. Vierter Offizieller ist Manuel Schüttengruber.
20:17
In der Qualifikation hat die Squadra Azzurra nur sechs Punkte abgegeben und wurde vor Kroatien, Norwegen, Bulgarien, Aserbaidschan und Malta souverän Gruppenerster. Die Testspiele im letzten Jahr verliefen nicht so erfolgreich: Weder England (1:1), Portugal (0:1), Belgien (1:3) noch Rumänien (2:2) konnten geschlagen werden. Insofern wünschen sich auch die Mannen von Antonio Conte Rückenwind durch einen Sieg gegen einen großen Namen.
20:10
Das Aushängeschild der Federazione Italiana Giuoco Calcio mag zwar nicht zum engen Favoritenkreis auf den Titelgewinn beim anstehenden Kontinentalturnier in Frankreich gehören, doch nicht nur dank des erweiterten Teilnehmerfeldes und der deshalb einfacher zu erreichenden K.o.-Phase wird wohl niemand gerne auf das Conte-Team treffen wollen. Wenn man erst einmal die Gruppe E mit Belgien, Schweden und Irland überstanden hat, kann man es auch jedem besser besetzten Fußballland schwer machen.
20:04
Die Squadra Azzurra hat ihren Winterschlaf mit einem 1:1-Unentschieden gegen Spanien beendet. Im Stadio Friuli im nordostitalienischen Udine brachte Lorenzo Insigne die Hausherren in Führung (68.), doch schon wenige Minuten später kassierten diese den Ausgleichstreffer. Gegen eine B-Elf das amtierenden Europameister hätte Italien den Sieg verdient gehabt, konnte aber eben nur eine seiner vielen Chancen nutzen. Rein von der spielerischen Leistung her darf Antonio Conte allerdings zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Truppe.
20:04
Zehneinhalb Wochen vor dem Beginn der Europameisterschaft hat Bundestrainer Joachim Löw in allen Mannschaftsbereichen Schwächen ausgemacht und fand nach dem Abpfiff in der Hauptstadt relativ deutliche Worte. Eine "Lehrstunde" sei die Partie gegen die Three Lions gewesen; ein stockender Spielaufbau, unabgestimmte Laufwege und eine fehlerhafte Organisation wurden vom 56-jähringen Übungsleiter bemängelt. Aus DFB-Sicht ist zu hoffen, dass heute zumindest eine leichte Steigerung zu erkennen ist.
19:57
"Ich kenne unsere Mannschaft ganz gut und weiß, wenn es drauf ankommt, kann sich die Mannschaft ganz anders fokussieren. Ich habe keine Bedenken, dass wir bei der EM konzentriert sind und eine gute Leistung abrufen", setzt Löw darauf, dass deutsche Mannschaften bei den großen Turnieren nur selten am unteren Rand der eigenen Möglichkeiten agierten. Im Frühjahr vor Europa- und Weltmeisterschaften wurden schon oft viele Dinge infrage gestellt.
19:50
Ein weitgehend lustloser Auftritt im ausverkauften Berliner Olympiastadion, eine nicht unverdiente 2:3-Niederlage nach 2:0-Führung gegen eine junge englische Mannschaft und die ausbaufähige Stimmung bei den Heimpartien: Die Gesprächspunkte der deutschen Nationalmannschaft sind nach 90 Testminuten sehr negativ geprägt. Bevor der Ligenbetrieb in die finale Phase startet und sich die Spieler des DFB-Teams erst Ende Mai wiedersehen, möchten sie den ersten Eindruck des Kalenderjahrs korrigieren und mehr Vorfreude in die Köpfe der deutschen Anhänger bringen.
19:45
Ein herzliches Willkommen zum Länderspielklassiker zwischen Deutschland und Italien! Die viermaligen Weltmeister stehen sich ab 20:45 Uhr in München gegenüber. Das DFB-Team möchte nach der Niederlage gegen die Auswahl Englands das erste Erfolgserlebnis im EM-Jahr 2016 einfahren.

Deutschland

Deutschland Herren
vollst. Name
Deutscher Fußball Bund
Stadt
Frankfurt/Main
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.01.1900

Italien

Italien Herren
vollst. Name
Federazione Italiana Giuoco Calcio
Spitzname
Squadra Azzurra
Stadt
Roma
Farben
blau-weiß
Gegründet
15.03.1898
Stadion
Olimpico
Kapazität
72.698