Funke Medien NRW
Gruppe F
27.10.2022 21:00
Beendet
Sturm Graz
Sturm Graz
1:0
Feyenoord Rotterdam
Feyenoord
0:0
  • Otar Kiteishvili
    Kiteishvili
    90.
    Linksschuss
Stadion
Merkur Arena
Zuschauer
13.987
Schiedsrichter
Espen Eskås

Liveticker

90.
23:13
Fazit:
Die Partie zwischen Sturm Graz und Feyenoord Rotterdam endet mit einem 1:0-Heimsieg. Sturm gewinnt aufgrund einer starken zweiten Hälfte nicht unverdient. Feyenoord hat den Faden ab der 50. Minute verloren. Sturm hat den Druck dann von Minute zu Minute erhöht und sich zum Schluss dann durch ein Traumtor von Otar Kiteishvili belohnt. Feyenoord war heute trotzdem nicht schlechter, sie waren sogar eher spielbestimmend. Sturm erarbeitet sich durch diesen Sieg eine tolle Ausgangslage für das letzte Gruppenspiel in Midtjylland. Feyenoord steht zuhause gegen Lazio unter Druck.
90.
22:59
Spielende
90.
22:59
Das wars! Sturm übersteht die letzten Angriffsbemühungen.
90.
22:55
Tooor für Sturm Graz, 1:0 durch Otar Kiteishvili
Toooorrrrr! Horvat mit der weiten Freistoßflanke, Emegha verlängert auf Kitesihvili. Der Georgier nimmt sich den Ball zuerst weltklasse mit der Brust an, ein Schritt nach innen und er schießt den Ball trocken ins rechte Eck! Ein Traumtor!
90.
22:54
Gelbe Karte für Marcus Pedersen (Feyenoord)
Pedersen zieht Emegha am Trikot nieder.
90.
22:54
Jantscher bringt eine Ecke auf den kurzen Pfosten. Dort lauert gleich Schnegg. Bijlow fängt den Kopfball aber herunter.
90.
22:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
22:52
Einwechslung bei Sturm Graz: David Schnegg
90.
22:52
Auswechslung bei Sturm Graz: Amadou Dante
90.
22:52
Sturm hat Feyenoord jetzt in den Seilen. Das Publikum will den KO-Punch sehen.
87.
22:50
Sturm spielt einen schönen Angriff über Jantscher und Kiteishvili. Die letzte Station ist aber Emegha, der aus der Drehung abzieht. Der Ball zischt abgefälscht am rechten Pfosten vorbei! Es gibt aber keinen Eckball.
86.
22:48
Es bricht die absolute Schlussphase an. Die Spannung ist ernorm hoch.
85.
22:47
Einwechslung bei Feyenoord: Santiago Giménez
85.
22:47
Auswechslung bei Feyenoord: Danilo
83.
22:45
Gelbe Karte für Javairô Dilrosun (Feyenoord)
Dilrosun fährt da im Mittelfeld die Hand in Richtung Ball aus.
83.
22:45
Einwechslung bei Sturm Graz: Jakob Jantscher
83.
22:44
Auswechslung bei Sturm Graz: William Bøving
82.
22:44
Sturm hat die Kontermöglichkeit, über Umwege kommt der Ball dann zu Prass, dessen Schuss aber hängen bleibt.
80.
22:42
Gelbe Karte für Patrik Wålemark (Feyenoord)
Walemark mit einer klaren Schwalbe im Strafraum. Der Schiedsrichter hat alles gesehen.
79.
22:41
Zwei Eckbälle von Sturm führen zu keiner Gefahr.
76.
22:39
Feyenoord hat den Faden verloren. Die frischen Kräfte haben sich für Sturm ausgezahlt.
73.
22:35
Emegha findet eigentlich eine gute Kontermöglichkeit vor, im Endeffekt will er dann aber mit dem Kopf durch die Wand und bleibt hängen.
71.
22:34
Nach Freistoß Ljubic kommt Affengruber im Strafraum völlig frei zum Kopfball. Er setzt den Ball aber weit daneben. Den kann man schon mal aufs Tor bringen.
70.
22:32
Gelbe Karte für Quinten Timber (Feyenoord)
Timber kommt klassisch zu spät gegen Kiteishvili.
68.
22:30
Einwechslung bei Feyenoord: Marcus Pedersen
68.
22:30
Auswechslung bei Feyenoord: Sebastian Szymański
67.
22:29
Gelbe Karte für Ivan Ljubić (Sturm Graz)
Ljubic sieht eine harte Gelbe Karte. Nur kurz greift er da ans Trikot von Dilrosun. Die Grazer sind erzürnt.
64.
22:28
Pfosten! Ljubic erobert den Ball und legt raus auf Gazibegovic. Der Bosnier nimmt Maß und flankt in Richtung Emegha. Der ehemalige Rotterdammer köpft den Ball an den rechten Pfosten.
60.
22:22
Einwechslung bei Feyenoord: Patrik Wålemark
60.
22:22
Auswechslung bei Feyenoord: Alireza Jahanbakhsh
59.
22:21
Siebenhandl und Jahanbakhsh prallen da an der Grundlinie aufeinander. Der Iraner hat sich dabei an der Hand verletzt und muss raus.
57.
22:20
Zwei frische Kräfte sollen noch einmal für neue Impulse sorgen. Ajeti war vorne ziemlich abgemeldet.
56.
22:18
Einwechslung bei Sturm Graz: Otar Kiteishvili
56.
22:18
Auswechslung bei Sturm Graz: Stefan Hierländer
56.
22:18
Einwechslung bei Sturm Graz: Emanuel Emegha
56.
22:18
Auswechslung bei Sturm Graz: Albian Ajeti
54.
22:18
Sturm mit ihrer besten Chance im Spiel. Horvat und Hierländer tragen den Ball auf die Abwehrreihe zu. Sie kommen irgendwie vorbei und dann scheitert Horvat an Bijlow. Der Torhüter macht da was er machen muss, er macht das kurze Eck zu.
52.
22:15
Feyenoord spielt stark um den Strafraum herum, oft ist dann der Pass in die Mitte von der Grundlinie zu ungenau. Aber dieser Pass muss nur einmal durchrutschen.
49.
22:12
Szymanski wird schön von Timber in Szene gesetzt, aber der Pole wird noch beim Abschluss entscheidend von Wüthrich bedrängt.
46.
22:08
Amadou Dante gibt den ersten Warnschuss ab, viel mehr war das aber auch nicht.
46.
22:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:57
Zur Pause steht es noch 0:0. Die Betonung liegt auf "noch", denn Feyenoord kommt besser in Schwung und ließ schon die ein oder andere gute Chance aus. Sturm ist langsam mit dem Unentschieden gut bedient. Offensiv kam man auch fast nicht zur Geltung. Christian Ilzer muss sich etwas einfallen lassen gegen die spielstarken Niederländer in Hälfte zwei.
45.
21:52
Ende 1. Halbzeit
45.
21:52
Es wird immer gefährlicher. Jahanbakhsh flankt den Ball herein, wieder Danilo direkt vor Siebenhandl. Wieder ist der Abschluss zu schwach. Wichtig das auch Hierländer noch beim Abschluss gestört hat.
45.
21:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44.
21:49
Nach langer Zeit wieder einmal so etwas wie ein Torschuss auf das Rotterdamer Tor. Prass bringt eine halbhohe Flanke, aber Horvat bekommt den Ball unter Druck nur provisorisch aufs Tor.
40.
21:46
Dilrosun zieht eine Flanke gefährlich aus dem Halbfeld zum Tor. Danilo kommt aus kürzester Distanz zum Kopfball, aber genau auf Siebenhandl.
38.
21:43
Feyenoord macht das schon stark. Ballsicher halten sie den Ball auch unter Druck in ihren Reihen.
34.
21:38
Wüthrich rettet als letzter Mann mit einer starken Grätsche gegen Danilo.
33.
21:38
Kökcü mit dem frechen Freistoß vom rechten Strafraumrand. Direkt aufs Tor gezogen muss Siebenhandl wieder schnell reagieren. Da hatte er wenig Sicht.
32.
21:36
Ein Eckball wird kurz ausgeführt. Die Flanke aus dem Halbfeld findet Gernot Trauner. Siebenhandl reißt gerade noch die Hände nach oben.
29.
21:33
Sturm erobert den Ball weit vorne und hat eigentlich eine 3-gegen-2 Situation. Aber Trauner antizipiert richtig und fängt den Ball ab.
26.
21:30
Mehr und mehr übernimmt Feyenoord jetzt die Zügel. Sturm darf sich nicht zu sehr einschnüren lassen.
23.
21:27
Stefan Hierländer mit schlampigen Verhalten im Spielaufbau. Es bleibt aber unbestraft.
21.
21:25
Dilrosun lässt Affengruber und Prass stehen. Aus guter Schussposition wird der Ball wieder zum Eckball abgewehrt. Der folgende Kopfball geht dann aber vorbei.
20.
21:24
Danilo schießt einen Grazer im Strafraum an und holt einen Eckball heraus.
18.
21:23
Feyenoord hat etwas mehr Spielanteile. Noch ist das Spiel aber ausgeglichen. Die ganz großen Möglichkeiten fehlen uns noch auf beiden Seiten.
15.
21:20
Sturm versucht es immer wieder mit langen Bällen in die Tiefe auf Ajeti. Der Schweizer soll den Ball vorne festmachen.
12.
21:16
Freistoß aus gut 27 Metern. Kökcü traut sich das zu und zwingt Siebenhandl zu einer guten Flugparade.
8.
21:14
Albian Ajeti kommt beinahe nach einem langen Ball zu einer guten Möglichkeit. Im Endeffekt können aber Timber und Bijlow klären.
6.
21:11
Sturm kommt über den Linksverteidiger Amadou Dante. Er behält die Übersicht und bedient Tomi Horvat knapp im Strafraum. Dieser nimmt den Ball direkt, sein wuchtiger Schuss trifft aber nur Gernot Trauner.
5.
21:09
Trauner verteidigt Prass an der Grundlinie souverän weg und pusht die mitgereisten Fans.
3.
21:07
Der erste Torabschluss kommt von Feyenoord. Sebastian Szymanski hat Platz und fasst sich ein Herz. Sein Schuss geht knapp rechts unten vorbei.
1.
21:04
Spielbeginn
21:01
Der Pyronebel muss erst abziehen, der Anstoß verzögert sich etwas.
20:59
Das Stadion ist in Nebel gehüllt. Beide Fangruppen haben eine Choreo organisiert.
20:56
Es hat 13 Grad in Graz. Spielstätte ist die Mekur Arena. In Kürze geht es los. Viel Spaß!
20:55
Die Partie wird geleitet vom norwegischen Schiedsrichter Espen Eskås. Ihm assistieren seine Landsleute Jan Erik Engan und Isaak Bashevkin an den Seitenlinien.
20:54
Freuen dürfen wir uns auf einen tollen Fußballabend mit einer tollen Kulisse in einem ausverkauften Haus. Beide Fanlager werden heute richtig einheizen.
20:50
Christian Ilzer macht keinen Hehl daraus, dass die 6:0-Klatsche aus dem Hinspiel noch immer weh tut. Er will aber auch nicht, dass das Ergebnis zu hoch gehängt wird. Heute erwarte Feyenoord ein ganz anderes Sturm Graz. Mit den Fans im Rücken und dem Selbstvertrauen durch die zuletzt guten Ergebnissen rechne man sich heute durchaus etwas aus.
20:42
Vor ca. 22 Jahren konnte man Feyenoord in der Merkur Arena in der Champions League Qualifikation mit 2:1 in die Knie zwingen. Ein Doppelpack durch Markus Schopp machte dies möglich.
20:38
Ein Spieler den wahrscheinlich die Meisten kennen ist Gernot Trauner. Der ehemalige Abwehrhüne des LASK und von Ried ist weiterhin absolut gesetzt. Teilweise trägt er auch die Kapitänsschleife.
20:33
Bei Feyenoord gibt es drei Veränderungen in der Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen Fortuna Sittard. Ousama Idrissi, unter anderem mit einem Tor und einem Assist im Hinspiel, fehlt wegen einer Oberschenkelverletzung. Angeführt wird das Team vom türkischen Nationalspieler und Eigengewächs Orkun Kökcü. Obwohl erst 21 Jahre alt, ist er der Kapitän und absoluter Leistungsträger. Immer wieder wird er mit großen Klubs in Verbindung gebracht. Es ist eine wirkliche spannende Mannschaft, man könnte zu fast jedem Spieler etwas Interessantes schreiben. Es ist auch ein auffallend internationaler Kader.
20:18
Bei Sturm Graz gibt es zwei Änderungen in der Startelf im Vergleich zum 0:0 gegen RB Salzburg am vergangenen Wochenende. Ivan Ljubić wird heute den erkrankten Jon Gorenc Stanković ersetzen. Albian Ajeti im Sturm bekommt heute statt Emanuel Emegha das Vertrauen von Christian Ilzer. Manprit Sarkaria hat Probleme mit dem Hüftbeuger und hat es nicht in den Kader geschafft.
Herzlich willkommen zum fünften Spieltag der Europa League Gruppenphase zur Partie Sturm Graz gegen Feyenoord Rotterdam!

Die 6:0-Klatsche im Hinspiel in Rotterdam war der einzige große Ausrutscher in dieser bislang starken Saison von Sturm Graz. Seitdem ist man aber ungeschlagen und konnte sowohl gegen Gegner wie Lazio Rom als auch RB Salzburg bestehen. Man möchte fast sagen: Die Karten werden heute neu gemischt. Diese Gruppe F ist so ausgeglichen, dass jeder Punkt entscheiden kann.

Feyenoord spielt bislang auch eine starke Saison. In der Eredivisie steht man auf Platz drei. Mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Ajax konnte man den Anschluss an die Tabellenspitze bis dato halten. In der Europa League kam man zuletzt nicht über zwei Unentschieden gegen den FC Midtjylland hinaus.

Sturm Graz

Sturm Graz Herren
vollst. Name
Sportklub Sturm Graz
Spitzname
Schwoaze
Stadt
Graz
Land
Österreich
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
01.01.1909
Stadion
Merkur Arena
Kapazität
16.364

Feyenoord Rotterdam

Feyenoord Rotterdam Herren
vollst. Name
Sportclub Feyenoord Rotterdam
Spitzname
De club aan de Maas, De Trots van Zuid
Stadt
Rotterdam
Land
Niederlande
Farben
rot-weiß-schwarz
Gegründet
19.07.1908
Sportarten
Fußball
Stadion
De Kuip
Kapazität
51.177