0 °C
Funke Medien NRW
Finale Rückspiel
09.12.2018 20:30
Beendet
River Plate
River Plate
3:1 n.V.
Boca Juniors
Boca Juniors
0:11:1
n.V.
  • Darío Benedetto
    Benedetto
    44.
    Rechtsschuss
  • Lucas Pratto
    Pratto
    68.
    Rechtsschuss
  • Juan Quintero
    Quintero
    109.
    Linksschuss
  • Gonzalo Martínez
    Martínez
    120.
    Linksschuss
Stadion
Santiago Bernabéu
Schiedsrichter
Andrés Cunha

Liveticker

120
23:05
Fazit
Schluss in Madrid, River Plate gewinnt den wohl wichtigsten Superclásico in der Geschichte und schlägt Erzrivale Boca Juniors mit 3:1 nach Verlängerung! Das Spiel hat gehalten, was es nach den mehrfachen Verlegungen aufgestaut und versprochen hatte, denn es war eine ausgeglichene und überaus spannende Begegnung, die letztlich mit den Millonarios auch ihren verdienten Sieger gefunden hat. Boca war im ersten Abschnitt besser, River war es im zweiten, aber die Weiß-Roten wollten den Sieg auch nach dem Ausgleich mehr und hatten in der Verlängerung mit einem Mann mehr logischerweise die besseren Karten in der Hand. Boca gingen die Kräfte in der zweiten Halbzeit zu früh aus, konditionell und spielerisch waren sie ihrem Stadtrivalen zu weiten Teilen unterlegen. River gewinnt somit nicht unverdient seine vierte Copa Libertadores, bei Boca bleibt die Sehnsucht nach dem ersten Copa-Erfolg seit 2007 also weiterhin bestehen. Bleibt nun noch zu hoffen, dass es in Madrid und in Argentinien auch nach dem Spiel friedlich bleibt!
120
23:02
Spielende
120
23:02
Tooor für River Plate, 3:1 durch Gonzalo Martínez
Nach einer Ecke geht's schnell bei River, Martínez wird mit einem langen Ball geschickt und läuft alleine auf das leere Tor zu, bis er vor dem Strafraum einschiebt. Das war's, kurz danach wird abgepfiffen!
120
23:02
Pfosten!!! Unfassbar, nach einem hohen Ball kommt die Kerze an der Strafraumgrenze runter auf den Schlappen von Jara, der das Leder direkt abschließt und als leichten Aufsetzer an den Außenpfosten knallt - der Spieler versinkt danach komplett im Erdboden!
118
22:59
Jetzt ist es ein wildes Spiel, der Keeper der Blauen spielt bereits fast an der Mittellinie mit und geht gar in Defensivzweikämpfe. Kommt ein Ball noch irgendwie durch?
115
22:56
Klar, die Boca Juniors werfen jetzt in Unterzahl alles nach vorne, Keeper Andrada kommt schon 5 Minuten vor Abpfiff bei Ecken mit nach vorne. Gago schließt aus der Distanz ab, doch Armani hält den tückischen Aufsetzer fest!
112
22:53
Boca geht jetzt All-In und bringt den seit langem nicht mehr topfitten Altstar Tévez auf den Rasen, die Legende soll das Ding noch richten!
111
22:52
Einwechslung bei Boca Juniors: Carlos Tévez
111
22:52
Auswechslung bei Boca Juniors: Julio Buffarini
111
22:51
Einwechslung bei River Plate: Bruno Zuculini
111
22:51
Auswechslung bei River Plate: Ignacio Fernández
109
22:49
Tooor für River Plate, 2:1 durch Juan Quintero
Goooooooooooool! Und natürlich ist es Quintero, der Mann der es in der Verlängerung immer wieder mit Abschlüssen aus allen Lagen probierte! Von links bekommt der Kolumbianer das Ding an der Strafraumgrenze und schließt nach der Annahme direkt aus dem Stand unter die Latte ab, ein fantastischer Schuss, der so viel wert sein könnte!
106
22:46
Die letzten 15 Minuten dieser Partie laufen, nun heißt es Alles oder nichts!
106
22:45
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
22:44
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
104
22:42
Die Millonarios fahren nun einen Angriff nach dem anderen, aber noch kann Boca immer irgendwie ein Bein dazwischen bekommen. Wie lange geht das noch gut?
101
22:40
Quintero scheint Blut geleckt zu haben und drischt weinmal mehr aus der Distanz in die Wolken. Er wird die Anweisung bekommen haben, es auch mal mutig aus der zweiten Reihe zu versuchen, die Konzentration wird auch beim Keeper schwinden.
99
22:37
River ist dran! Nach einer zunächst geklärten Ecke springt die Kugel in den Rückraum zu Quintero, der das Ding volley aus der Luft nimmt, aber aus 23 Metern weit über den Kasten haut.
97
22:35
Einwechslung bei River Plate: Julián Álvarez
97
22:35
Auswechslung bei River Plate: Exequiel Palacios
96
22:33
Einwechslung bei Boca Juniors: Leonardo Jara
96
22:33
Auswechslung bei Boca Juniors: Sebastián Villa
95
22:33
Das Offensivspiel der Blauen scheint völlig eingeschlafen, auch schon vor dem Platzverweis. Nun wird es für Boca wohl nur noch darum gehen, sich irgendwie ins Elfmeterschießen zu retten.
92
22:30
Gelb-Rote Karte für Wilmar Barrios (Boca Juniors)
Harte rote Karte! Barrios geht mit beiden Beinen zum Ball, aber auch der River-Gegenspieler geht mit allem was er hat zum Ball, sodass man dies auch hätte anders bewerten können. Dennoch: Der Kolumbianer hat erst vor wenigen Minuten seine erste Gelbe gesehen und muss da einfach vorsichtiger sein!
91
22:29
Einmal mehr wird der Ball zwischen diesen beiden Teams freigegeben.
91
22:27
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
22:26
Zwischenfazit
Verlängerung im Copa Libertadores Finale 2018! Nach dem 2:2 im Hinspiel steht es auch im Rückspiel nach 90 Minuten nur 1:1 - das heißt im Modus des Wettbewerbs zweimal 90 Minuten Verlängerung! River hat sich den Ausgleich wohl verdient und hätte im Prinzip auch den zweiten Treffer erzielen können, aber Boca rettete sich zum zweiten Schlusspfiff. Nun wird es ein Abnutzungskampf, die Taktik wird eine immer größere Rolle spielen in den kommenden Minuten.
90
22:23
Ende 2. Halbzeit
90
22:23
Nahitan Nández muss nach einem heftigen Krampf behandelt werden und nimmt so viel Zeit von der Uhr in der Nachspielzeit. Der Mittelfeldmann versucht auf die Zähne zu beißen.
90
22:20
Langer Ball von Boca in den Strafraum, der Ball springt seltsam auf, aber Nández verpasst es, gedankenschnell zum Ball zu gehen, sodass Armani herauskommen und fangen kann.
90
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
22:17
Einwechslung bei Boca Juniors: Fernando Gago
89
22:17
Auswechslung bei Boca Juniors: Pablo Pérez
88
22:16
Die letzten Minuten vor der drohenden Verlängerung in Madrid, beide Mannschaften gehen nun wenig Risiko und scheinen mit dem Abnutzungskampf in der Extra Time leben zu können.
87
22:14
Gelbe Karte für Wilmar Barrios (Boca Juniors)
Sumo-Ringen von Barrios im Mittelfeld, nun scheint es nur noch über den Kampf zu gehen!
84
22:11
Das Spiel wird nun deutlich härter, beide Mannschaften wollen nun durch Physis zeigen, dass sie den Titel wollen und ihn notfalls auch mit Biss irgendwie reißen wollen.
83
22:10
Gelbe Karte für Jonatan Maidana (River Plate)
81
22:10
Gelbe Karte für Ignacio Fernández (River Plate)
80
22:10
Boca kann allerdings keinen Nutzen daraus schlagen und haut den Standard geradewegs in die massive Mauer der Millonarios!
78
22:07
Indirekter Freistoß für Boca!In einer haarigen Situation nach einer verdeckten Rückgabe entscheidet der Schiedsrichter auf einen indirekten Freistoß für Boca im Strafraum, rechts versetzt aus ca. 10 Metern Entfernung.
75
22:03
Die letzte Viertelstunde der regulären Spielzeit bricht an, die Spannung steigt allmählich ins Unermessliche, denn nun will keines der beiden Teams einen Fehler begehen und damit für die Ewigkeiten verdammt zu sein von den Fans.
73
22:01
Einwechslung bei River Plate: Camilo Mayada
73
22:00
Auswechslung bei River Plate: Gonzalo Montiel
72
22:00
Nun muss Boca wieder mehr tun, denn im zweiten Abschnitt war offensiv von den zuvor gefährlichen Blauen viel zu wenig zu sehen. Das Risiko muss erhöht werden.
68
21:55
Tooor für River Plate, 1:1 durch Lucas Pratto
Klasse herausgespielt! Ignacio Fernández mit einem bärenstarken Antritt aus der Tiefe, spielt einen Doppelpass mit Pérez und legt dann über rechts flach in den Rückraum auf Pratto ab, der aus gut 14 Metern einfach nur noch einschieben muss. Alles wieder auf Null!
67
21:55
Endlich mal Entlastung für die "Gäste"! Pavón kommt bei einem Konter über links, schließt aber nur in die Wolken ab!
65
21:53
Die Millonarios sind nach wie vor die bessere Mannschaft im zweiten Abschnitt und hätten sich den Ausgleich allmählich verdient, aber Boca lässt im Endeffekt nicht allzu viel zu - es bleibt eine enge Kiste.
62
21:51
Einwechslung bei Boca Juniors: Ramón Ábila
62
21:51
Auswechslung bei Boca Juniors: Darío Benedetto
60
21:48
Bittere Geschichte für River, denn das hätte man gut und gerne auch umgekehrt pfeifen können. Obwohl es einen Videobeweis gibt, hat das Gespann jedoch für den Torwart entschieden.
59
21:47
Einwechslung bei River Plate: Juan Quintero
59
21:47
Auswechslung bei River Plate: Leonardo Ponzio
58
21:46
Nein, es gibt keinen Strafstoß! Pratto kommt nach einem Aufsetzer an die Kugel, woraufhin Keeper Andrada sein gestrecktes Bein umsäbelt. Ganz haarig, aber offenbar hat der Schiri das gestreckte Bein des Stürmers zuerst bewertet.
57
21:45
Gibt es Elfmeter für River?
55
21:43
Diesmal macht es Lucas Olaza mit links, doch auch der bleibt oben an der Mauer hängen. Bitter, dass nun schon zwei vielversprechende Freistöße für Boca vergeben wurden.
52
21:40
Handspiel von Pinola direkt vor dem Strafraum - erneut eine gute Position für Benedetto, der den ersten noch in die Mauer geballert hatte.
49
21:37
Erster wirklich gefährlicher Abschluss der "Gastgeber" in Rot und Weiß! Fernández spielt einen Doppelpass mit Pratto und zieht vor dem Strafraum aus gut 20 Metern ab, doch der Hammer rauscht knapp über die Latte.
48
21:36
River Plate muss jetzt mehr machen und scheint auch etwas offensive zu Werke zu gehen. Bringt das auch den erwünschten Ertrag? Boca kann Konter.
46
21:33
Der Ball rollt wieder - ist das die Halbzeit der Entscheidung in Südamerikas wichtigstem Wettbewerb?
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:21
Halbzeitfazit
Pause im Santiago Bernabéu, die Boca Juniors führen nicht unverdient zur Pause mit 1:0 im Libertadores-Finale und scheinen dem Titelgewinn ganz nah zu sein. Zwar hat River deutlich mehr Ballbesitz zu bieten und kombiniert meist ganz fein durch die Reihen, allerdings spielen die Juniors das mit ihren begrenzten Mitteln sehr clever und können immer wieder gefährliche Nadelstiche durch schnelle Konter setzen. So fiel auch die Führung durch vor der Pause zu einem psychologisch ganz bitteren Zeitpunkt für die Millonarios, die im zweiten Abschnitt deutlich zielstrebiger werden müssen - ohne Torabschlüsse keine Tore!
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
44
21:14
Tooor für Boca Juniors, 0:1 durch Darío Benedetto
Kurz vor der Pause der Paukenschlag von den Boca Juniors! Durch einen überragenden Pass von Nández aus dem defensiven Mittelfeld ergibt sich Raum für Stürmerstar Benedetto, der einen Millonario aussteigen lässt und allein auf Keeper Armani zuläuft. Im Ein-gegen-Eins behält der 9er eiskalt die Nerven und vollstreckt souverän rechts am Tormann vorbei!
43
21:13
Gelbe Karte für Pablo Pérez (Boca Juniors)
Der Kapitän Bocas sieht Gelb nach einer Rudelbildung.
41
21:11
Sebastián Villa kommt wieder nach einem langen Abschlag von der rechten Seite bis an die Grundlinie und will Stürmer Benedetto mit einer halbhohen Flanke finden, doch die Hereingabe kann gerade noch abgefangen werden.
39
21:10
66% Ballbesitz für River Plate, aber bisher kommt kaum etwas dabei heraus. Boca wirkt mit seinem Spielkonzept, tief zu stehen und schnell die Offensive zu suchen, bisher cleverer und reifer.
37
21:09
River muss die Offensive direkter suchen, denn meist verheddern sich die Millonarios meist noch auf dem Weg in den Strafraum, Boca geht da viel direkter Richtung Tor.
33
21:04
Weiterhin eine ausgeglichene Partie ohne eindeutige Tendenz - bei einem Remis geht es in diesem Modus im Übrigen weiter, die Auswärtstorregel gilt im Copa Libertadores Finale nicht.
30
21:01
... Darío Benedetto haut den Ball aus kurzer Distanz flach in die Mauer - der Abpraller landet bei Barrios, dessen Abschluss erneut abgefälscht wird, allerdings ist es ein Mitspieler, der die Kugel mit der Schulter unglücklich ins Aus lenkt.
27
20:57
Gelbe Karte für Leonardo Ponzio (River Plate)
Ponzio mit einem langen Bein direkt vor dem Strafraum - die Gelbe Karte scheint etwas hart, aber die Position könnte sich als vielversprechend für Boca herausstellen...
24
20:54
Freistoß von der linken Seite für die Juniors, doch der geht zu weit ins Toraus. Glück für River, denn die Blauen hatten nach einem Standard bisher ihre beste Möglichkeit durch Perez.
22
20:53
Das Spielniveau ist nicht das höchste, aber die Emotionalität ist hier durchgehend zu spüren. Es ist ein Mix aus Nervosität und Leidenschaft zu sehen.
18
20:49
Der Arbeiterverein in Gelb und Blau zieht sich nun schon mächtig zurück und scheint auf Konter gehen zu wollen. Die Millonarios kombinieren, kommen aber noch nicht durch.
16
20:48
Gelbe Karte für Julio Buffarini (Boca Juniors)
15
20:45
Boca hat die besseren Tormöglichkeiten, aber River bekommt immer mehr Ballbesitz zustande und versucht das Spiel mit Ruhe und Geduld in seine Hände zu bekommen.
12
20:42
Bei der anschließenden Ecke kommt die Kugel über Umwege zu Kapitän Pablo Pérez, der am langen Eck aus der Drehung abschließt, aber der Ball geht genau auf Keeper Armani!
10
20:41
Glück für River Plate! Nach einer Flanke von der linken Seite hat Maidana Probleme mit dem scharf geflankten Ball, sein Querschläger rauscht ganz knapp über die Latte auf das Netz. Ein Eigentor in diesem Spiel - ein Alptraum!
8
20:39
Das Spiel beginnt gemächlich, beide Mannschaften wirken teilweise bei Ballbesitz nervös und spielen den ein oder anderen Fehlpass. Der Druck ist auf den Schultern aller Beteiligten immens.
5
20:35
River kann sich den ersten Eckball erarbeiten und die Kugel eine Weile um den Strafraum der Blauen halten, aber letztlich verdribbelt sich Fernández auf dem Reschten Flügel ins Toraus.
3
20:34
Lisandro Magallán mit einem harten Einsteigen schon nach wenigen Minuten, da hat der Verteidiger Glück, dass er nicht schon so früh im Spiel den Karton sieht.
1
20:31
Die Kugel rollt in Madrid! River stößt in Rot-Weiß und schwarzen Hosen an, Boca hält wie man es seit Urzeiten kennt in Blau und Gelb dagegen!
1
20:30
Spielbeginn
20:27
Die argentinische Nationalhymne ist gelaufen, die Stimmung im Benabéu ist prächtig, alles ist bereitet für ein diesmal sportliches Highlight zwischen den beiden Erzrivalen im Superclásico!
20:24
Die Teams stehen im Tunnel und brennen auf das lang ersehnte Spiel, die Anspannung ist in den Gesichtern zu lesen - hier wird heute Geschichte geschrieben!
19:59
Ex-Weltstar Calos Tévez von den Boca Juniors betonte im Vorfeld: "Wir müssen vor allem in den ersten Minuten sehr konzentriert bleiben, denn River macht immer früh Druck und versucht das Spiel so auf ihre Seite zu bringen. Wir müssen dagegenhalten und versuchen, unseren Anhängern nach all dem Chaos Freude zu bereiten."
19:57
Klar ist: River hat trotz des ungewöhnlichen Rückspielortes einen kleinen Vorteil auf seiner Seite. Das Hinspiel in La Bombonera, der Heimspielstätte Bocas, endete mit einem 2:2, sodass die Auswärtstorregel etwas für Los Millonarios von River spricht. Aber letztlich bleibt in so einer Partie, erst recht viele tausend Kilometer von der Heimat entfernt, alles offen, und zwar für beide Teams.
19:47
Der Tag ist gekommen, das meist erwartete Duell aller Zeiten in Argentiniens Vereinsfußball soll heute nach mehreren Verschiebungen endlich stattfinden. Dafür wurde Buenos Aires allerdings die Austragung verwehrt - zu groß war die Gefahr, dass es erneut Zwischenfälle im Vorfeld des Spiels gibt und erneut verschoben werden müsste. So hat Madrid mit seinem Santiago Bernabéu den Zuschlag bekommen, was in Argentinien auch von vielen Seiten kritisiert wurde.
19:31
Hallo und herzlich willkommen zum lang erwarteten Showdown in der Copa Libertadores! Im Final-Rückspiel treffen heute die Erzrivalen aus Buenos Aires, River Plate und Boca Juniors aufeinander. Austragungsort ist aufgrund der Umstände jedoch das Estadio Santiago Benabéu in Madrid.
18:15
Auch am Sonntag kann die Partie nicht ausgetragen werden. Aufgrund der Zwischenfälle von gestern wollen die Gäste verständlicherweise auch heute nicht antreten. Ein neues Datum steht noch nicht fest. Möglich scheint auch, dass es gar nicht mehr zum Aufeinandertreffen der ewigen Rivalen kommt und am grünen Tisch eine Entscheidung gefällt wird.
23:32
Hoffentlich kann die Partie morgen ohne Zwischenfälle über die Bühne gebracht werden. Auch morgen muss der Mannschaftsbus von Boca erstmal die halbe Stadt durchqueren. Bis morgen, 21:00 Uhr deutscher Zeit!
23:29
Natürlich ist die Spielabsage für die knapp 70.000 Zuschauer, die schon stundenlang im Estadio Monumental ausharren, ärgerlich. Allerdings ist für die lange Ungewissheit vor allem der Dachverband CONMEBOL verantwortlich, der schon deutlich früher eine Entscheidung hätte treffen können.
23:24
Es wurde eine endgültige und die einzig richtige Entscheidung getroffen: Der argentinische Klassiker wird heute nicht mehr stattfinden! Morgen um 21:00 Uhr deutscher Zeit soll das Spiel ausgetragen werden.
23:17
Aufgrund der scheußlichen Bilder, die die nur wenige Blöcke vom Stadion entfernten Straßenkämpfe derzeit bieten, haben sich die Verantwortlichen noch einmal zusammengesetzt. Es ist weiterhin nicht klar, ob die Partie stattfindet.
23:10
Unterdessen liefern sich Fans außerhalb des Stadions eine Straßenschlacht mit der Polizei. Da viele gefälschte Tickets in Umlauf gebracht wurden, müssen viele Anhänger draußen bleiben und lassen ihrem Frust freien Lauf.
23:07
Immerhin befindet sich Schiedsrichter Andrés Cunha aus Uruguay mittlerweile auf dem Rasen. In kurzer Zeit scheint es tatsächlich loszugehen.
22:59
In einer Viertelstunde soll laut CONMEBOL der Anpfiff stattfinden. Allerdings ist auf dem Spielfeld noch gar nichts los, auch die Aufstellungen wurden noch nicht bekannt gegeben.
22:48
Carlos Tévez stellt ebenfalls fest, dass die Mannschaft von River Plate nicht nach den angeschlagenen Spielern geschaut hätte. Sollte die Partie tatsächlich stattfinden, würde sich die angespannte Atmosphäre sicherlich auch auf das Spielfeld übertragen.
22:30
"Wir sind nicht in der Lage zu spielen, aber wir werden gezwungen", wird Carlos Tévez zitiert. "Mehrere Mitspieler haben Atemprobleme", betont Mittelfeldmann Fernando Gago.
22:12
Die Ausschreitungen sorgen auch im Hinblick auf den am kommenden Wochenende bevorstehenden G20-Gipfel für Kopfschmerzen. Bei der politischen Zusammenkunft werden wie schon in Hamburg vor einem Jahr große Proteste erwartet, die argentinische Polizei sollte die richtigen Schlüsse aus den heutigen Ereignissen ziehen.
21:53
Die Entscheidung, die Partie ausgetragen zu lassen, wird damit begründet, dass die Boca-Akteure nur oberflächlich verletzt wurden. Allerdings sind die Akteure beider (!) Mannschaften nicht damit einverstanden, das Finale auszutragen.
21:48
Der südamerikanische Dachverband CONMEBOL hat mittlerweile ein neues Statement auf Twitter veröffentlicht: Es wird um 23.15 Uhr deutscher Zeit angepfiffen, schreiben die Verantwortlichen zuversichtlich.
21:46
Die vielen Aufnahmen vom Moment der Agression, den verletzten Spielern und dem zerstörten Mannschaftsbus erinnern an Krieg. An ein Fußballspiel ist eigentlich nicht zu denken, doch eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefällt.
21:43
Boca-Kapitän Pablo Pérez erlitt durch die Stein-und Flaschenwürfe der River-Chaoten Schnittwunden am linken Auge und befindet sich zwar zurück auf dem Weg Richtung Stadion, wird heute aber definitiv nicht zum Einsatz kommen.
21:36
Auch FIFA-Präsident Gianni Infantino befindet sich im Stadion und wurde beim Betreten der Tribüne verbal angegriffen. River Plate kann sich für das Fehlverhalten der Anhänger am heutigen Tag auf eine harte Strafe gefasst machen.
21:24
Besonders kurios gestaltet sich die Situation dadurch, dass das Estadio Monumental bereits bis auf den letzten Platz gefüllt ist. Mittlerweile steht aber auch eine Verlegung auf morgen oder auf ein komplett anderes Datum im Raum.
21:23
Trotz der offiziellen Stellungnahme der CONMEBOL steht weiterhin nicht fest, ob die Partie tatsächlich stattfindet. Bocas Mittelfeldmann Pablo Pérez wurde im Krankenhaus untersucht und befindet sich nicht in der Lage, heute auf dem Platz zu stehen. Es herrscht noch immer Ungewissheit.
21:20
Für Boca Juniors geht es nach den Ligaerfolgen der letzten zwei Jahre darum, sich erstmals auf internationalem Parkett zu beweisen. Auf den nächsten Titel in der Copa Libertadores wartet der Verein aus dem Hafenviertel besonders sehnsüchtig, denn dadurch könnte man mit Rekordsieger und Ligakonkurrent CA Independiente (7 Erfolge) gleichziehen.
21:18
Zwar fehlt es den "Millonarios" im heimischen Ligabewerb in den letzten Jahren an Konstanz, doch in K.o-Spielen zeigen sie oft ihr bestes Gesicht: Auf den Gewinn der mit der Europa League vergleichbaren Copa Sudamericana 2014 folgte der deutlich prestigereichere Sieg der Copa Libertadores 2015, in den letzten beiden Jahren reckte die Mannschaft von Marcelo Gallardo immerhin den nationalen Pokal in den Himmel.
21:14
Schon vor drei Jahren saß bei River Plate Marcelo Gallardo auf der Trainerbank. Der ehemalige Mittelfeldspieler ist maßgeblich für die jüngsten Erfolge des argentinischen Rekordmeisters, der 2011 erstmals abgestiegen war und seit der Amtsübernahme von Gallardo 2014 wiedererstarkte und zu einer wahren Turniermannschaft reifte.
21:11
Bei zehn Finalteilnahmen konnten die Boca Juniors die Copa Libertadores sechs Mal gewinnen, River Plate ging in fünf Endspielen drei Mal als Sieger vom Platz. Bei Boca ist der letzte Titelgewinn jedoch mehr als zehn Jahre her, 2007 setzten sich die „Xeneixes“ gegen Gremio Porto Alegre durch. River hingegen gewann den Titel zuletzt 2015 gegen den mexikanischen Vertreter Tigres aus Monterrey.
20:57
Es gibt Neuigkeiten aus Buenos Aires. Der südamerikanische Dachverband CONMEBOL hat mittlerweile bekannt gegeben, dass das Spiel um eine Stunde nach hinten verschoben wird. Der Anstoß findet daher um 22 Uhr deutscher Zeit statt!
20:37
Fest steht derzeit nur: Pünktlich um 21 Uhr deutscher Zeit wird es nicht losgehen.
20:36
Die beiden Vereinspräsidenten beraten sich momentan im Stadion über das weitere Vorgehen. Bocas Präsident Daniel Angelici spricht sich für eine Verschiebung aus, da mindestens vier seiner Spieler angeschlagen seien.
20:19
Bis jetzt gibt es noch keine Neuigkeiten. Viel hängt davon ab, ob Agustín Almendra, Carlos Tévez und die weiteren verletzten Akteure bis zum Anpfiff in der Lage sind, zu spielen.
20:08
Im Raum steht derzeit eine Verlegung der Anstoßzeit um eine Stunde, doch auch eine komplette Absage ist möglich. Mit einer Entscheidung dürfte bald gerechnet werden, schließlich sollte das Spiel ursprünglich in weniger als einer Stunde angepfiffen werden.
20:05
Wie schon im Hinspiel, als starker Regen den Akteuren einen Strich durch die Rechnung machte, ist auch heute die Austragung der Partie gefährdet. Grund ist, dass der Teambus von Boca Juniors mit Steinen beworfen und die Akteure mit Pfefferspray attackiert wurden. Am Schlimmsten hat es wohl Agustín Almendra und Carlos Tévez erwischt, die unter Übelkeit leiden und derzeit behandelt werden.
20:00
Schönen Abend und herzlich willkommen zum Rückspiel des historischen Copa Libertadores-Finals, in dem erstmals die beiden argentinischen Schwergewichte River Plate und Boca Juniors aufeinander treffen! Nach dem 2:2 im Hinspiel geht River vor eigenem Publikum leicht favorisiert in die Partie, allerdings wurden im prestigeträchtigsten südamerikanischen Vereinswettbewerb schon viele Geschichten geschrieben. Anstoß ist um 21 Uhr deutscher Zeit!

River Plate

River Plate Herren
vollst. Name
Club Atlético River Plate
Spitzname
Los Millonarios
Stadt
Buenos Aires
Land
Argentinien
Farben
rot-weiß
Gegründet
25.05.1901
Sportarten
Hockey, Volleyball, Handball, Basketball, Fußball, Pelota
Stadion
El Monumental
Kapazität
65.645

Boca Juniors

Boca Juniors Herren
vollst. Name
Club Atlético Boca Juniors
Spitzname
Los Xeneizes, Azul y Oro, Bostero, Boquita
Stadt
Buenos Aires
Land
Argentinien
Farben
blau-gelb
Gegründet
03.04.1905
Stadion
La Bombonera
Kapazität
57.395