0 °C
Funke Medien NRW
16. Spieltag
19.12.2018 20:30
Beendet
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
2:2
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
2:2
Stadion
Opel Arena
Zuschauer
30.805
Schiedsrichter
Daniel Siebert

Liveticker

90
22:27
Fazit:
Feierabend in Mainz: Auch im 15. Versuch schafft es Eintracht Frankfurt nicht, drei Punkte beim Nachbarn einzufahren. Stattdessen hat das 2:2 bis zum Ende Bestand. Nach aufwühlenden ersten 45 Minuten verflachte das Geschehen in der zweiten Halbzeit weitgehend. Beide Teams konnten das Mittelfeld nicht mehr schnell überbrücken. Vielmehr rückten Zweikämpfe und Nickligkeiten in den Vordergrund. So dauerte es bis in die absolute Schlussphase, bis es wieder nennenswerte Strafraumszenen gab. Zuerst behielt Trapp im Duell mit Boëtius die Oberhand. Ganz kurz vor dem Abpiff hatte Rebić noch die Chance zur Führung. Letztlich geht das Unentschieden vollkommen in Ordnung, weil keine der beiden Mannschaften wirklich überlegen waren. Der FSV rutscht durch den Leverkusener Erfolg einen Platz ab, ist jetzt Elfter. Zum Rückrundenausklang geht es am Sonntag im letzten Spiel des Jahres zur TSG Hoffenheim. Die SGE hat einen Tag zuvor im Topspiel den FC Bayern zu Gast und bleibt Fünfter.
90
22:20
Spielende
90
22:19
Zentner rettet seine Mannschaft! In der Nachspielzeit kommen die Adlerträger fast zum Lucky Punch! Bell verschätzt sich bei einem Zuspiel von Haller auf Rebić, der sich mit dem Rücken zum Tor um den Verteidiger windet und auf einmal in die Box rast. Dort lässt er auch noch Brosinski kurz stehen, bleibt aber aus zwölf halblinken Metern mit seinem Linksschuss nur zweiter Sieger gegen Zentner.
90
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
88
22:17
Schwarz nimmt den letzten Tausch vor. Mit Maxim kommt für die letzten Minuten ein Standardspezialist. Dafür geht Latza vom Feld.
88
22:17
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
88
22:16
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Danny Latza
88
22:16
Aarón bringt den folgenden ruhenden Ball ins Zentrum, wo er vor den Strafraum geklärt wird. Aus dem Hinterhalt hält Baku direkt drauf - weit drüber.
86
22:15
Gelbe Karte für Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt)
N'Dicka stellt an der linken defensiven Seitenlinie den Körper in Onisiwo und sieht Gelb.
86
22:14
Im zweiten Anlauf kommt Onisiwo aus neun zentralen Metern zu einem Kopfbällchen, das aber klar rechts vorbeirauscht. Das war ungefährlich.
85
22:14
Zu kompliziert! Aarón kombiniert sich auf dem Flügel mit Quaison klasse durch und gibt in den linken Strafraumkorridor zu Boëtius. Statt womöglich es direkt zu versuchen, möchte er in der dicht gestaffelten Mitte Onisiwo finden. Das misslingt, die gute Position ist vergeben.
83
22:12
Zweiter Wechsel bei den Gastgebern. Onisiwo ersetzt den in Durchgang Zwei weniger auffälligen Mateta.
83
22:12
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
83
22:12
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Philippe Mateta
83
22:11
Gelbe Karte für Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)
83
22:11
Eine so dicke Möglichkeit gab es schon lange nicht mehr zu sehen. Mit einem 3:2 hätten die Rheinhessen hier einen Riesenschritt in Richtung Dreier machen können. So bleibt es aber beim 2:2.
80
22:09
Die fette Einschussgelegenheit für Boëtius! Baku steckt aus dem rechten Halbraum prima in die Box und in den Lauf von Boëtius durch. Der scheitert aus halbrechten acht Metern am klasse abwehrenden Trapp, der sich ihm entgegenwirft. Der muss trotzdem zwingend sitzen!
78
22:06
Nun tauscht also auch Schwarz zum ersten Mal das Personal. Malong geht nach unauffälligen 77 Minuten herunter. Dafür kommt Baku.
77
22:05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Ridle Baku
77
22:05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Pierre Malong
77
22:05
Gelbe Karte für Ante Rebić (Eintracht Frankfurt)
Rebić hat sein Bein gegen Bell deutlich zu hoch und sieht zu Recht Gelb.
76
22:05
Siebert lässt Weiterlaufen und bekommt auf seinem Ohr mitgeteilt, dass es kein elfmeterreifes Vergehen war. Die Ecke bringt danach nichts ein. Eine wohl korrekte Entscheidung.
75
22:03
Riesenaufregung beim FSV! Aarón zieht aus halblinken 22 Metern knallhart ab, Salcedo wirft sich mit angelegtem Oberarm dazwischen und wehrt zur halblinken Defensivseite ab. Dort schließt Boëtius direkt nochmals aus 16 Metern ab. Vor der Linie rettet aber ein Frankfurter zur Ecke. Ganz Mainz regt sich jedoch über die Salcedo-Aktion auf und fordert Strafstoß.
72
22:01
Hütter wechselt doppelt: de Guzmán und Gaćinović gehen nach soliden Auftritten runter. Dafür kommen Willems und der überraschend nicht von Beginn an spielende Rebić.
72
22:01
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
72
22:00
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jonathan de Guzmán
72
22:00
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jetro Willems
72
22:00
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Mijat Gaćinović
70
21:58
Gelbe Karte für Jean-Paul Boëtius (1. FSV Mainz 05)
Nur wenig später spielt Boëtius den Ball in die Füße von Gaćinović. Damit ihm der Serbe nicht entkommt, schließt er sich für ein taktisches Festhalten. Eine klarere Gelbe Karte gibt es nicht.
70
21:58
Immerhin mal wieder so eine Art Abschluss. Quaison wird am linken Strafraumeck freigespielt und schlenzt die Murmel auf den langen Pfosten. Mit Mateta steht aber ein eigener Mann im Weg.
68
21:57
Es ist schon erstaunlich. Seit inzwischen fast 20 Minuten ist die Fehlerquote auf beiden Seiten enorm in die Höhe geschnellt. Zudem fehlen Tempo und Präzision sowie generell Ideen in den Angriffsbemühungen. So ist es ein echter Langweiler aktuell.
65
21:54
Nichts Neues ereignete sich während der letzten Zeigerumdrehungen. Vieles spielt sich nun doch im Mittelfeld ab. Insbesondere an der Seitenlinie, sodass einige Einwürfe aufeinander folgen.
62
21:50
Seit ein paar Augenblicken neutralisieren sich die beiden Kontrahenten wieder ein wenig. Zwar hat die SGE weiterhin optische Vorteile. Echte Möglichkeiten sprangen aber schon länger nicht heraus.
59
21:47
Gelbe Karte für Carlos Salcedo (Eintracht Frankfurt)
Zweite Gelbe Karte, jetzt auch für die Gäste. Salcedo geht mit gestrecktem Bein in ein Luftduell und sieht für das gefährliche Einsteigen den Karton.
57
21:45
Gelbe Karte für Aarón (1. FSV Mainz 05)
Aarón grätscht seitlich mit vollem Risiko in da Costa herein. Das ist schon eher Dunkelgelb.
56
21:45
de Guzmán hat auf rechts viel zu viel Raum und zirkelt eine fiese Hereingabe an den Fünfer. Mit dem langen Bein rettet Niakhate gerade noch vor Haller. Im Nachsetzen darf de Guzmán erneut flanken, dieses Mal aber in die Arme Zentners.
53
21:42
Auch im zweiten Durchgang bleibt es eine Begegnung, in der beide Klubs das Mittelfeld unheimlich schnell überbrücken. Es geht extrem schnell in beide Richtungen. Bis dato kommt die Eintracht etwas besser aus den Katakomben.
50
21:40
Haller! Gaćinović bringt auf der linken Außenbahn Jović in Position. Dessen Flanke wird abgefälscht, und am Fünfmeterraum schaltet der Franzose am schnellsten und drückt das Leder mit der Stirn aus der Nahdistanz in Zenterns Arme. Das hätte auch anders gehen können. Haller stand jedoch auch im Abseits, per Videobeweis wäre es im Fall der Fälle zurückgenommen worden.
49
21:38
Haller gibt vom rechten ans linke Strafraumeck zu Kostić. Der Flügelflitzer setzt sich gegen Brosinski durch und findet mit der flachen Hereingabe wieder Jović. Der hält zwar den Fuß rein, kriegt aber nicht genügend Druck dahinter. Zentner darf die Kugel locker aufnehmen.
47
21:36
Im direkten Gegenzug tank sich Mateta in der Hälfte der SGE durch und steckt anschließend aus dem Zentraum in die Box durch. Bevor Quaison aber Trapp umkurven kann, nimmt die Leihgabe von PSG das Spielgerät sicher auf.
47
21:36
Jović kriegt halblinks an der Sechzehnerkante die Pille an den Fuß und wühlt sich gegen zwei Gegenspieler in die Mitte. Am Ende legt er sie sich etwas zu weit vor - Chance vertan.
46
21:34
Ohne personelle Veränderungen gehen wir in die zweite Halbzeit.
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:20
Halbzeitfazit:
Eine rassige erste Halbzeit findet mit dem vierten Treffer des Matches und dem 2:2 ihr Ende. Mainz und Frankfurt liefern sich ein nun mehr packendes Rhein-Main-Derby. Zwei Mal bestraften hocheffiziente 05er die Fehler der Hessen konsequent in Person von Quaison. Zwei Mal schaltete dann jedoch auch die SGE einen Gang hoch und kam jeweils durch Jović zum Ausgleich. Spätestens seit dem 1:1 agieren beide Mannschaften mit offenem Visier und kreieren einige gute Möglichkeiten. So ist dieses Remis zum Seitenwechsel auch vollauf gerechtfertigt. Bitte mehr davon in Halbzeit Zwei, bis gleich!
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:2 durch Luka Jović
Jović knipst erneut! Die Adlerträger kommen vor der Pause noch zu einem Eckstoß von rechts, den de Guzmán auf den Kopf von Jović schnibbelt. Weil Aarón nachlässig verteidigt und nur halbherzig hinterhergeht, nickt der 21-Jährige aus acht Metern ins lange Eck ein.
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
21:12
Seit dem Frankfurter Treffern hat das Geschehen merklich an Niveau gewonnen. Beide Defensivblöcke werden ein ums andere Mal schwindlig von den Stürmern des anderen Teams gespielt. So ergeben sich auf beiden Seite einige gute Gelegenheiten.
41
21:11
Haller steht im linken Halbraum und sieht den in der Mitte gut postierten de Guzmán. Der hat nun zwei Möglichkeiten: Es selbst probieren oder auf rechts den blank stehenden da Costa auf die Reise zu schicken. Er entscheidet sich für die erste Option, schießt die Murmel aber klar rechts vorbei.
39
21:10
Mateta mit dem Kunstschuss! Latza erobert in der gegnerischen Hälfte die Kirsche, die zum 21-jährigen Stürmer prallt. Der nimmt sie ein Mal mit dem rechten Fuß an und zimmert sie aus 24 zentralen Metern aus der Drehung volley über die Querlatte. Ein schickes Ding.
37
21:08
Wieder ist Mateta fast nach einem Treffer seiner Mannschaft zur Stelle! Erneut segelt eine Hereingabe vom linken Flügel ins Zentrum, diesmal von Aarón. Der Stürmer steigt neun Meter vor Trapps Kasten am höchsten und findet mit seinem halbhohen Versuch im Keeper seinen Meister.
36
21:05
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Robin Quaison
Der alte Abstand ist wieder hergestellt! Zentners Abschlag ist Ausgangspunkt. Vor dem gegnerischen Strafraum entscheidet Quaison das Kopfballduell für sich, nimmt auf der linken Seite Boëtius mit. Der Neuzugang flankt mehr oder weniger auf gut Glück mit links in die Mitte. Weil N'Dicka pennt, schleicht sich wiederum Quaison hinter seinem Rücken davon und trifft volley aus sieben Metern unter die Latte.
34
21:04
Obwohl es dem Duell häufig an richtigen Highlights fehlt, durften wir bereits zwei Treffer bestaunen. Die Mainzer haben sich nach der Führung etwas zu sehr zurückgelehnt und wurden passiv. Gerade mit der Eintracht darf sowas in dieser Saison nicht gemacht werden. Jović' Tor war bereits Nummer 33.
31
21:01
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Luka Jović
Nun darf die Serben-Fraktion jubeln! Haller bedient halblinks de Guzmán bei einem schnellen Konter. Der 31-Jährige schickt auf der linken Außenbahn Kostić. Seine flache Flanke in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünfmeterraum offenbar ein großes Loch in der FSV-Abwehr. Jović hat das gerochen, läuft ein und schiebt die Pille aus acht Metern locker in die Maschen. Ein Bilderbuch-Angriff.
28
20:59
N'Dickas langer Schlag aus der eigenen Hälfte findet beinahe den rechts in den Sechzehner einlaufenden da Costa. Letztlich gerät aber auch dieser Versuch zu steil. Das spricht vor allem für die von Trainer Schwarz geforderte gute defensive Ordnung.
26
20:56
So wirklich viel Spielfluss ist dennoch nicht zu erkennen. Immer mal wieder gibt es kleinere Fouls. Zudem fehlt es oftmals auf beiden Seiten an Durchschlagskraft. Trotzdem spielt dieses 1:0 den Hausherren natürlich klar in die Karten.
23
20:53
Da war zumindest eine richtig gute! Gaćinović gibt rechts im Strafraum auf den Flügel zu da Costa. Dessen Hereingabe fällt auf den Kopf von Haller, der aus zehn Metern mit seiner Bogenlampe das linke Eck nur haarscharf verfehlt. Zentner wäre wohl chancenlos gewesen.
21
20:52
Nach knappen 20 Minuten geht die Führung durchaus in Ordnung. Die 05er sind definitiv aktiver und vor allem temporeicher in ihren Offensivaktionen. Bei der SGE ist noch nicht die zündende Idee da gewesen.
18
20:49
...da ist dann aber auch mehr drin. Brosinski bugsiert das Spielgerät genau in die Mauer. Den Abpraller erwischt erwischt Malong nicht richtig und entschärft damit selbst die Situation.
17
20:47
Nach einem Freistoß der Mainzer aus dem rechten Halbfeld gibt es infolge eines Defensivfouls von Salcedo gegen Bell noch einen Standard, diesmal aus zentralen 17 Metern. Eine ungleich bessere Position...
16
20:46
Das Rund zappelt im Netz, aber es zählt nicht! Jović nickt aus zentralen sieben Metern völlig unbedrängt ins lange Eck ein. Zuvor fand Kostić mit seiner perfekten Flanke den Schädel des Serben. Der Linienrichter hebt allerdings die Fahne - zu Recht. Kein Grund also, den Videobeweis einzuschalten.
13
20:43
Beinahe erhöht Mateta umgehend! Der 21-Jährige wackelt halbrechts vor der Box seinen Gegenspieler aus, zieht ins Zentrum und aus 18 Metern mit links ab. Knapp rauscht das Spielgerät rechts am Pfosten vorbei.
10
20:40
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Robin Quaison
Ein bitterer Abwehrfehler beschert dem FSV die frühe Führung! Gaćinović vertändelt das Leder leichtfertig halblinks vor dem eigenen Sechzehner. Mateta gibt im Anschluss daran schnell auf Quaison, der wiederum über halblinks in den Strafraum eindringt. Aus 13 Metern knallt er das Ding mit viel Wucht in die kurze Ecke. Gegen dieses Geschoss ist Trapp machtlos.
9
20:39
Jetzt auch mal die Gäste. Kostić zwirbelt einen Freistoß aus halbrechten 23 Metern mit der linken Kleber ein gutes Stück am rechten Knick vorbei.
8
20:38
Trotz dieser Möglichkeit ist es ein eher ruhiger Auftakt in Rheinland-Pfalz. Keines der Teams sucht mit größerem Risiko den Weg in die Spitze. Insgesamt hat die Eintracht öfter die Kugel. Die Gastgeber sind dafür über Umschaltaktionen gefährlich.
6
20:37
Jetzt bekommen wir auch die erste dicke Chance! Latze spielt einen wahnsinnigen langen Ball aus der eigenen Hälfte nach halbrechts zu Mateta. Dem misslingt die Annahme ein wenig, trotzdem befindet er sich 14 Meter vor dem Gehäuse von Trapp in aussichtsreicher Position. N'Dicka rutscht seitlich gerade noch rein und blockt ins Aus. Dennoch gibt es Abstoß.
3
20:33
Die ersten beiden Szenen der Partie: Erst rennt Trapp bei einem langen Mainzer Steilpass aus seinem Kasten und klärt damit vor dem schnellen Mateta. Im Gegenzug taucht Kostić links am gegnerischen Sechzehnmeterraum auf, verzieht aber deutlich links am Tor vorbei.
1
20:30
Ab geht's, das Bällchen rollt.
1
20:30
Spielbeginn
20:13
Schiedsrichter des Kräftemessens ist Daniel Siebert. Mit Derbys kennt sich der 34-jährige Sportwissenschaftler aus Berlin inzwischen aus. Zuletzt leitete er den Revierknaller zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund. Für die heutigen Kontrahenten waren seine Einsätze in dieser Spielzeit bisher von Erfolg gekrönt. Unter seiner Leitung gewann der FSV mit 1:0 daheim gegen Stuttgart, die SGE siegte auswärts bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 2:1. Sieberts Assistenten an den Seitenlinien sind heute Lasse Koslowski und Jan Seidel.
20:09
Im direkten Vergleich fällt auf, dass die Bilanz eher für die Hessen spricht. Die nämlich triumphierten in den bisherigen 30 Aufeinandertreffen bis dato zehn Mal, nur sieben Siege feierten dagegen die 05er. Hinzu gesellen sich 13 Remis. Hinsichtlich der Auswärtsstatistik der Eintracht muss übrigens gesagt werden: Es gab tatsächlich schon einen Dreier in Mainz. 1986/1987 gewann sie mit 1:0 nach Verlängerung im DFB-Pokal bei den Nachbarn. Die Jüngeren erinnern sich.
20:07
Der Fußballlehrer auf der anderen Seite, Sandro Schwarz, ist übrigens Wahl-Frankfurter – eine heikle Angelegenheit. “Da gibt es keine Probleme, nur manchmal einen lockeren Spruch. Die freuen sich inzwischen mit mir, wenn wir Erfolge feiern“, gibt der 40-Jährige Einblicke in sein Leben preis. Bezüglich des Duells an sich ist er sich sicher, dass “wir eine sehr gute Defensivleistung brauchen. Aber der Schlüssel wird auch sein, unser Offensivpotenzial voll auszuschöpfen. Wir müssen sehr zielstrebig agieren“.
20:00
Hütter jedenfalls erwartet eine willige Mainzer Truppe: “Ich gehe davon aus, dass sie heiß auf das Spiel sind. Sie sind sehr heimstark“. Weil der 48-Jährige gerne Lob verteilt, wird auch seine Mannschaft von ihm mit gütigen Worten umspielt: “Auch wir sind wieder gut drauf, es wird daher sicherlich sehr interessant. Viele haben ja gedacht, dass wir dieses hohe Tempo in unseren Matches nicht bis zum Schluss gehen können. Diese Kritiker haben wir Lügen gestraft“, so der Übungsleiter, der eine “zweikampf- und körperbetonte Partie“ in Aussicht stellt.
19:54
Derbys haben naturgemäß immer ihre eigenen Gesetze und schreiben auch ihre eigenen Geschichten. Eine davon ist diese: Die SGE trat bereits 14 Mal auswärts in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt in einer der ersten beiden Bundesligen an. Dabei konnte sie noch nicht einen einzigen dreifachen Punktgewinn verbuchen. Mit Adi Hütter versucht sich bereits der elfte Coach daran, diesen Fluch zu brechen. Und immerhin: Einen solchen hat er bereits ausgetrieben. Das 3:1 beim FC Augsburg am zwölften Spieltag war der erste Sieg bei den Fuggerstädtern im siebten Anlauf.
19:49
Ein wenig eingetrübt wurde der famose Lauf vor zweieinhalb Wochen dann doch etwas. Erst unterlag die Eintracht dem VfL Wolfsburg zuhause eher überraschend mit 1:2. Auch in Berlin bei der Hertha musste sie sich in der Folge 0:1 geschlagen geben. Mit dem Triumph im internationalen Geschäft über Lazio Rom sowie dem Dreier gegen Bayer 04 Leverkusen am zurückliegenden Sonntag zeigt die Formkurve allerdings wieder nach oben.
19:43
Frankfurt dagegen steht nach dem schwachen Saisonstart und einem zwischenzeitlichen Lauf von zehn Siegen in elf Pflichtspielen auf Platz Fünf und hat die Champions-League-Ränge nur unweit vor sich. 32 eigens erzielte Tore sind nicht nur zusammen mit dem FC Bayern der drittbeste Wert der Liga. Die immens gefährliche Sturmreihe um Luka Jović, Sébastien Haller und Ante Rebić hat auch dafür gesorgt, dass in der Europa League die Topmarke von 18 Zählern aus sechs Begegnungen in der Gruppe geknackt wurde. In der Zwischenrunde wartet nun Königsklassen-Absteiger Shakhtar Donetsk.
19:37
Tabellarisch sieht das dennoch absolut solide aus. Die 05er belegen zurzeit den zehnten Rang, haben fünf Zähler Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz und liegen deren sechs hinter Position Sechs, die für die Europa-League-Qualifikation berechtigt. Angesichts der oftmals schwächelnden Offensive (14 Tore bedeuten den zweitschlechtesten Angriff der Liga vor dem VfB Stuttgart) eine beachtliche Leistung.
19:32
Wenden wir unseren Blick zunächst auf die Mainzer. Die nämlich legten zwischendurch eine starke Serie hin, holten zwischen dem zehnten und dem 13. Spieltag neun von möglichen zwölf Punkten, pirschten sich gar langsam an die internationalen Plätze heran. Die sind zwar auch jetzt nicht weit weg, doch nach dem kuriosen Unentschieden gegen Hannover 96 und dem vergangenen 1:4 bei RB Leipzig scheint der Höhenflug vorerst ein wenig gestoppt.
19:30
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil der Englischen Woche in der Bundesliga! Neben einer Reihe von interessanten Paarungen kommt es heute zum Rhein-Main-Derby! Namentlich heißt das: Der 1. FSV Mainz 05 empfängt die Eintracht aus Frankfurt. Welche Mannschaft setzt sich die Derbykrone auf? Um 20:30 Uhr geht es los am Bruchweg.

1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05 Herren
vollst. Name
1. Fußball- und Sportverein Mainz 05
Stadt
Mainz
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
16.03.1905
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Opel Arena
Kapazität
34.000

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtahtletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball, Fan- und Förderabteilung.
Stadion
Commerzbank-Arena
Kapazität
51.500