0 °C
Funke Medien NRW
26. Spieltag
16.03.2019 18:30
Beendet
Hertha BSC
Hertha BSC
2:3
Borussia Dortmund
Dortmund
2:1
  • Salomon Kalou
    Kalou
    4.
    Rechtsschuss
  • Thomas Delaney
    Delaney
    14.
    Linksschuss
  • Salomon Kalou
    Kalou
    35.
    Elfmeter
  • Dan-Axel Zagadou
    Zagadou
    47.
    Kopfball
  • Marco Reus
    Reus
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
74.667
Schiedsrichter
Tobias Welz

Liveticker

90
20:39
Fazit:
Borussia Dortmund feiert nach zweimaligem Rückstand und dem entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit einen 3:2-Auswärtssieg bei Hertha BSC und kehrt zumindest für eine Nacht an die Tabellenspitze der Bundesliga zurück. Nach ihrem 2:1-Pausenvorsprung, der durch die beiden Führungstreffer von Kalou (4. und 35.) sowie dem zwischenzeitlichen Ausgleichstor durch Delaney (14.) zustande gekommen war, sahen sich die Hauptstädter zu Beginn der zweiten Halbzeit einer Fortsetzung des gegnerischen Drucks sowie einer Erhöhung der Angriffsgeschwindigkeit ausgesetzt. Dies führte bereits in der 47. Minute zum zweiten BVB-Treffer, den Zagadou nach Eckballflanke von Sancho per Kopf erzielte. Die Mannschaft von Lucien Favre war ihrem ersten Führungstor in dieser Phase sehr nahe, ließ gleich mehrere Topchancen ungenutzt. Erst um die Stundenmarke herum stabilisierte sich die Dárdai-Truppe und nahm aktiv an einem der sehenswertesten Bundesligapartien der laufenden Saison teil. In der 57. Minute verpasste Hertha die dritte Heimführung nur knapp, als Grujić von der zentralen Sechzehnerkante den rechten Pfosten traf. Infolge einer kurzen Phase der Ausgeglichenheit erarbeitete sich der Gast aus Westfalen fast im Minutentakt Gelegenheiten zum Siegtor, konnte dieses aber erst nach Platzverweis gegen Torunarigha (85.) in Überzahl in der Nachspielzeit erzwingen: Der bis dahin weitgehend abgemeldete Kapitän Reus verwertete einen Sancho-Querpass, indem er aus neun Metern unten rechts einschob. Ein aus Heimsicht bitterer Abend erlebte daraufhin noch einen weiteren negativen Aspekt: Der eingewechselte Ibišević kassierte wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Während der BVB drei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft einsammelt, muss sich der Hauptstadtklub wohl endgültig aus dem Rennen um die EL-Ränge verabschieden. Hertha BSC ist nach der Länderspielpause beim RB Leipzig zu Gast. Borussia Dortmund empfängt in zwei Wochen den VfL Wolfsburg. Einen schönen Abend noch!
90
20:28
Spielende
90
20:28
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Ömer Toprak
90
20:28
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Jadon Sancho
90
20:27
Gelbe Karte für Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund)
Schmelzer, als nicht genutzter Bankspieler gar nicht aktiv am Spiel beteiligt, hat nach Ibišević' Vergehen den Rasen betreten und sich an der Auseinandersetzung beteiligt. Auch das zieht noch eine Verwarnung nach sich.
90
20:26
Rote Karte für Vedad Ibišević (Hertha BSC)
Nach Kontakt mit dem Video-Assistenten geht Referee Welz in die Review-Arena. Er zeigt Übeltäter Ibišević daraufhin wegen der Tätlichkeit die Rote Karte.
90
20:25
Es wird noch einmal wild auf dem Rasen! Ibišević hat Gästekeeper Bürki mit einem Ball abgeworfen, als das Spiel unterbrochen gewesen ist und sich dieser aus Zeitgründen eine andere Kugel besorgt hat. Daraufhin kommt es zu einer weiteren Rudelbildung.
90
20:23
Tooor für Borussia Dortmund, 2:3 durch Marco Reus
In der zweiten Minute der Nachspielzeit bejubelt der BVB den wahrscheinlichen Siegtreffer! Nach einer Verlagerung auf den linken Flügel dribbelt Sancho in den Sechzehner und spielt mit dem rechten Außenrist in die Mitte. Reus hält aus neun Metern den rechten Fuß hin und verlängert mit viel Gefühl in die flache rechte Ecke.
90
20:22
Hakimi spielt von der rechten Sechzehnerlinie auf Höhe des Elfmeterpunkts nach innen. Er passt in die Füße von Lazaro, der unbedrängt klären kann.
90
20:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der BVB bekommt 240 zusätzliche Sekunden, um aus einem drei Punkte zu machen.
89
20:21
Mit der Hereinnahme von Lustenberger für Duda dreht Dárdai nicht nur an der Uhr, sondern stärkt auch seine Defensivreihe. Zweifellos würde der ungarische Trainer ein Unentschieden nun sofort unterschreiben
89
20:20
Einwechslung bei Hertha BSC -> Fabian Lustenberger
89
20:20
Auswechslung bei Hertha BSC -> Ondrej Duda
88
20:18
Delaney an die Oberkante der Latte! Der Däne feuert nach Kurzpass von Guerreiro aus halbrechtne 20 Metern mit dem linken Spann in Richtung oberer linker Ecke. Jarstein streckt sich, kommt nicht heran und hat Glück, dass der Torrahmen rettet.
86
20:17
Guerreiros Freistoßflanke mit dem linken Innenrist ist zu lange in der Luft, um die Berliner in Bedrängnis zu bringen: Maier ist per Kopf zur Stelle.
85
20:16
Gelb-Rote Karte für Jordan Torunarigha (Hertha BSC)
Hertha muss die letzten Minuten in Unterzahl überstehen. Torunarigha reißt Hakimi auf der halblinken Abwehrseite nach Steilpass von Pulisic zu Boden.
84
20:14
Grujić muss auf dem Feld behandelt werden, wird aber auf die Zähne beißen können.
82
20:13
Gibt es im Olympiastadion noch einen späten Sieger? Der BVB ist dem Dreier in den letzten Minuten deutlich näher als der BSC, der seine defensiven Räume nicht mehr eng halten kann.
79
20:11
Joker Hakimi steht gleich im Mittelpunkt! Der Marokkaner befördert den Ball nach Sanchos hoher Rückgabe von der linken Grundlinie ohne hohen Druck aus gut acht Metern mit dem rechten Fuß in Richtung kurzer Ecke. Jarstein verhindert den Einschlag mit der nächsten Glanztat.
78
20:09
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Achraf Hakimi
78
20:08
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marius Wolf
77
20:08
Einwechslung bei Hertha BSC -> Mathew Leckie
77
20:08
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
77
20:08
Einwechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
77
20:08
Auswechslung bei Hertha BSC -> Davie Selke
76
20:07
Gelbe Karte für Jadon Sancho (Borussia Dortmund)
In der Folge kommt es zu einer Rudelbildung. Nach deren Auflösung zieht Sancho ebenfalls Gelb.
76
20:07
Gelbe Karte für Jordan Torunarigha (Hertha BSC)
Torunarigha räumt Wolf auf der linken Abwehrseite unsanft ab, begeht zum wiederholten Mal ein härteres Foul. Diesmal wird das Vergehen mit einer Verwarnung bestraft.
75
20:06
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Raphaël Guerreiro
75
20:06
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Jacob Bruun Larsen
75
20:06
Pulisic stolpert die Kugel daneben! Wolf bricht auf rechts durch und tankt sich in den Sechzehner. Der Ex-Frankfurter spielt von der Grundlinie flach vor den Kasten. Dort wird der Amerikaner eng von Stark bewacht, kommt aber mit dem rechten Fuß aus sechs Metern an das Leder. Er schließt nicht kontrolliert ab und produziert einen Kullerball, der den rechten Pfosten verpasst.
74
20:05
Pulisic mit dem nächsten Versuch! Der künftige Chelsea-Akteur zieht bei seinem Solo von halblinks nach halbrechts an zwei Blau-Weißen vorbei und visiert aus 15 Metern die flache rechte Ecke an. Jarstein begräbt das Leder unter sich.
72
20:02
Pulisic wieder ohne Abschlussglück! Nach einem tollen Diagonalpass von Bruun Larsen auf die linke Sechzehnerseite versperrt Lazaro dem Amerikaner den äußeren Weg. Pulisic legt sich die Kugel auf den rechten Fuß, ballert aus 13 Metern aber wieder am kurzen Pfosten vorbei.
69
20:01
Sancho wird innerhalb von 30 Sekunden von Duda und von Torunarigha zu Fall gebracht, bezahlt jeweils den Preis für seine Wendigkeit. Der junge Engländer ist heute zweifellos der auffälligste Offensivakteur auf Gästeseite.
66
19:57
Dudas Eckballhereingabe von der linken Fahne rutscht zu Maier durch, der zu einem Seitfallzieher ansetzt, aus 14 Metern aber lediglich eine Bogenlampe produziert, die zurück in Richtung des Slowaken segelt. Der steht klar im Abseits.
63
19:53
Der BSC hat sich vom anfänglichen Druck der Gäste erholt und leistet nun seinen Teil zu einem atemlosen Bundesligamatch, in dem die Mittelfeldregionen sehr schnell überbrückt werden und in dem sich Abschluss an Abschluss reiht.
60
19:50
Verrückte Minute im Olympiastadion! Erst fordern die Hausherren nach Diallos Einsteigen gegen Duda am Ende eines Konters Strafstoß. Im direkten Gegenzug hat Sancho auf halblinks freie Bahn in Richtung Jarstein, schiebt das Spielgerät aus 14 Metern aber rechts am Berliner Kasten vorbei.
57
19:48
Grujić trifft den rechten Pfosten! Der Serbe kann sich das Spielgerät nach einem schnellen Vorstoß über rechts und Querpass von Kalou an der zentralen Sechzehnerkante ohne Druck zurechtlegen. Er will in die flache rechte Ecke einschieben; vom rechten Innenrist fliegt das Leder an die Außenseite des Aluminiums.
55
19:46
Auch der zweite Durchgang beginnt äußerst unterhaltsam, allerdings komplett zu Lasten der Blau-Weißen, die im defensiven Felddrittel keine Mittel gegen die wahnsinnig schnellen Kombinationen der Favre-Truppe haben. Nach Anspiel von Sancho scheitert Bruun Larsen aus halbrechten 14 Metern an Jarstein, der in der linken Ecke klasse pariert.
52
19:43
Gelbe Karte für Niklas Stark (Hertha BSC)
Stark stoppt mit einem Griff um Reus' Oberkörper einen möglichen Konter der Schwarz-Gelben. Dieses taktische Vergehen wird von Referee Welz mit einer Verwarnung bestraft.
50
19:40
Sancho schrammt haarscharf am 2:3 vorbei! Reus kommt nach Pass von Pulisic an der linken Sechzehnerlinie hinter die gegnerische Kette. Er spielt flach nach innen, wo sein junger Kollege aus England bei seiner Direktabnahme durch Mittelstädt im Rahmen des Erlaubten behindert wird. Der abgefälschte Schuss rauscht Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
47
19:38
Tooor für Borussia Dortmund, 2:2 durch Dan-Axel Zagadou
Schwarz-Gelb bejubelt das schnelle 2:2! Zagadou wird nach Sanchos Eckstoßflanke von der linken Fahne zwar eng von zwei Blau-Weißen bewacht. Dennoch kann er die Kugel aus acht Metern über seine Stirn gleiten lassen. Als Aufsetzer landet sie in der rechten Ecke.
46
19:37
Pulisic an das Außennetz! Der Amerikaner geht über links an Lazaro vorbei und zieht vor dem Sechzehner nach innen. Der abgefälschte Rechtsschuss fliegt knapp am kurzen Pfosten vorbei.
46
19:36
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt im Olympiastadion! Die Hauptstadt ist erneut ein schwieriges Pflaster für den BVB; hier hat er im Ligabetrieb seit fast fünf Jahren nicht mehr gewonnen. Das Dárdai-Team hat den Tabellenzweiten mit seinem überfallartigen Beginn überfordert, ließ sich nicht vom zwischenzeitlichen Ausgleich aus der Ruhe bringen. Erst in der absoluten Schlussphase hat Dortmund Hertha klar dominiert – leistet der Gastgeber nun wieder mehr Gegenwehr?
46
19:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
Hertha BSC geht im Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit einem 2:1-Vorsprung in die Kabine. Die Blau-Weißen belohnten sich für einen mutigen Beginn mit einem frühen Führungstreffer. Bereits in der 4. Minute bestrafte Kalou Bürkis Patzer, indem er die unzureichende Abwehr eines Mittelstädt-Schusses aus kurzer Distanz einschob. Der zunächst planlos agierende BVB gab eine recht schnelle Antwort, indem er durch einen abgefälschten Delaney-Schuss am Ende eines Ein-Mann-Konters zum Ausgleich kam (14.). In der Folge entwickelte sich eine einigermaßen ausgeglichene Angelegenheit, in der die Hauptstädter etwas mehr Ballbesitz und die Westfalen mehr Abschlüsse verzeichneten. Die erneute Führung der Dárdai-Truppe basierte auf einem Handspiel Weigls; den fälligen Strafstoß verwandelte Kalou sicher (35.). In den allerletzten Minuten drängte der BVB mit Nachdruck auf die zweite Antwort in Sachen Spielstand; die beste Gelegenheit ließ Sancho ungenutzt, als er nach gewonnenem Zweikampf gegen Lazaro an Jarstein scheiterte (42.). Bis gleich!
45
19:18
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Dortmund gelingt in den letzten Minuten der ersten Halbzeit die erste echte Drangphase des Abends. Derzeit können sich die Hauptstädter nicht aus der schwarz-gelben Umklammerung lösen und müssen sich irgendwie in die Pause retten.
42
19:14
Sancho verlangt Jarstein alles ab! Der junge Engländer wird von Diallo von der Außenbahn auf die linke Sechzehnerseite geschickt, dreht sich um Lazaro und zirkelt aus acht Metern in Richtung halbhoher rechter Ecke. Mit einem tollen Reflex wehrt Jarstein zur Seite ab.
41
19:13
Kann das Dárdai-Team diesen Vorsprung in die Kabine retten? Der BVB geht natürlich auf die neuerliche schnelle Antwort, tut sich in dieser Phase aber schwer, das Mittelfeld mit flachen Anspielen zu überspielen.
38
19:10
Sancho dribbelt über links in den Sechzehner und wird im letzten Moment durch eine saubere Grätsche von Stark gestoppt. Bei der folgenden Ecke klärt Jarstein vor dem langen Pfosten mit der rechten Faust nur unzureichend; Reus' dirkter Schuss segelt weit rechts vorbei.
35
19:07
Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Salomon Kalou
Berlin ist wieder vorne! Kalou schickt Bürki nach rechts und verwandelt zum Doppelpack sanft und präzise in die obere linke Ecke. Das Olympiastadion bejubelt den fünften Saisontreffer des Ivorers.
35
19:07
Es gibt Strafstoß für Hertha! Dudas Flanke von der halbrechten Sechzehnerkante wird von Weigl mit der rechten Hand, die sich vor seiner Brust befindet, abgewehrt.
34
19:07
Sanchos Eckstoß von der linken Fahne senkt sich vor dem langen Pfosten auf Diallo. Der bekommt nur wenig Druck hinter das Spielgerät und nickt es im hohen Bogen über das Berliner Gehäuse; Delaney ärgert sich, da er aus besserer Position hätte köpfen können.
32
19:04
Bruun Larsen kann ein zweites Mal aus der offensiven Distanz abzieht, nachdem ihn Zagadou bedient hat. Wegen starker Rücklage landet sein Rechtsschuss aus 22 Metern weit hinter Jarsteins Kasten.
30
19:03
Grujić taucht nach Lazaros Querpass vom rechten Flügel und Kalous direktem, steilen Weiterleiten auf der rechten Sechzehnerseite auf. Er will blind für Selke in Richtung Elfmeterpunkt ablegen, doch der Angreifer ist dort gar nicht positioniert. Zagadou ist zur Stelle.
28
19:01
Die Mannschaften sind nah dem forschen Auftakt etwas vorsichtiger geworden, rücken weniger konsequent nach als in der ersten Viertelstunde. Hertha hat den Rückschlag längst verdaut und bietet dem Tabellenzweiten Paroli.
25
18:57
Kalou sucht Selke! Der Ivorer flankt vom rechten Flügel mit viel Effet per rechten Innenrist vor den langen Pfosten, wo sein Offensivkollege den Schädel hinhalten möchte. Bürki hat den Kasten rechtzeitig verlassen und pflückt die Kugel aus der Luft.
23
18:54
Bruun Larsen scheitert an Jarsstein! Reus schickt den Dänen gegen aufgerückte Berliner aus dem Mittelkreis mit einem Steilpass in den halbrechten Korridor. Aus vollem Lauf und gut 13 Metern zieht der von Stark verfolgte Bruun Larsen in Richtung flacher linker Ecke ab. Jarstein pariert mit dem rechten Fuß.
21
18:53
Gelbe Karte für Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund)
Zagadou rennt Kalou unweit der Mittellinie über den Haufen und verhindert dadurch einen schnellen Gegenstoß der Dárdai-Truppe. Die erste Verwarnung des Abends ist fällig.
20
18:53
In der Arbeit gegen den Ball haben die Schwarz-Gelben mittlerweile einen besseren Zugriff, können die meisten Vorstöße der Hausherren deutlich vor Bürkis Kasten stoppen. Das Match im Olympiastadion beginnt nicht nur wegen der beiden Treffer vielversprechend; beide Teams wollen das Spiel machen.
17
18:50
Das Favre-Team bewegt sich ergebnistechnisch trotz eines schwierigen Starts auf Augenhöhe mit der Altem Dame. Um den Aufwärtstrend fortzusetzen, benötigt es aber endlich ein Aufbaukonzept gegen die hoch anlaufenden Gastgeber - hier hapert's nämlich weiterhin.
14
18:46
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Thomas Delaney
Dortmund kommt nach einer Viertelstunde zum Ausgleich! Infolge eines Fehlpasses von Lazaro im Mittelfeld treibt der Ex-Bremer die Kugel über halblinks bis an den Sechzehner. Er zieht aus 17 Metern mit links ab. Rekik fälscht derart unglücklich ab, dass Jarstein den Einschlag in der rechten Ecke nicht verhindern kann.
13
18:45
Bruun Larsen mit dem ersten Abschluss des Tabellenzweiten! Dortmunds Mann mit der 34 auf dem Rücken packt aus mittigen 23 Metern einen wuchtigen Rechtsschuss aus, der für die linke Ecke bestimmt ist. Mit Mühe lenkt Jarstein die Kugel um den Pfosten.
12
18:44
Bruun Larsen startet nach einem Anspiel von Wolf auf der rechten Außenbahn durch. Der Däne wird aber wegen einer mutmaßlichen Abseitsstellung sofort zurückgepfiffen - wenn überhaupt hat er knapp in der verbotenen Zone gestanden.
9
18:41
Dortmund ist noch nicht richtig im Spiel angekommen, wirkt überrascht von der sehr aktiven Herangehensweise der Hauptstädter, die über beide Außenbahn viel Druck machen. Der Favorit muss aufpassen, nicht auch noch ein schnelles zweites Gegentor zu kassieren.
6
18:38
Kurz noch zur Startelf des BVB: Gästetrainer Lucien Favre setzt auf fünf Neue. Dan-Axel Zagadou, Thomas Delaney, Julian Weigl, Christian Pulisic und Jacob Bruun Larsen nehmen die Plätze von Achraf Hakimi, Raphaël Guerreiro (beide auf der Bank), Mario Götze (Rippenbruch), Axel Witsel (Muskelfaserriss in den Adduktoren) und Paco Alcácer (Zerrung) ein.
4
18:36
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Salomon Kalou
Per Abstauber bringt Kalou den BSC in Front! Mittelstädt zieht von seiner Außenbahn nach innen und visiert aus 19 halblinken Metern die flache linke Ecke an. Bürki ist schnell unten, lässt aber noch vorne abklatschen. Kalou ist zur Stelle und schiebt aus drei Metern zentral ein.
3
18:35
Erste Bewährungsprobe für Gästekeeper Bürki! Nach Pass von Kalou legt Lazaro von der rechten Strafraumseite zurück zu Grujić. Dessen Abnahme aus 16 Metern mit dem rechten Innenrist ist zu unplatziert, um den Schweizer vor ernsthafte Probleme zur stellen.
2
18:33
Pál Dárdai hat im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage beim SC Freiburg zwei personelle Änderungen vorgenommen. Arne Maier und Davie Selke verdrängen Fabian Lustenberger und Vedad Ibišević ins erweiterte Aufgebot.
1
18:32
BSC versus BVB – das Vorabendspiel im Olympiastadion ist eröffnet!
1
18:32
Spielbeginn
18:31
Marco Reus entscheidet die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Salomon Kalou für sich. Somit werden die Hausherren anstoßen.
18:29
Vor ausverkauften Rängen betreten die 22 Akteure den Rasen, der durch den Regen ziemlich aufgeweicht ist.
18:14
Mit der Regeldurchsetzung im 64. Bundesligaduell der Gründungsmitglieder der deutschen Eliteklasse wurde ein Unparteiischengespann beauftragt, das Tobias Welz anführt. Der 41-Jährige pfeift für die SpVgg Nassau Wiesbaden aus den Hessischen Fußball-Verband und stieg im August 2010 in die höchste deutsche Spielklasse auf. Zudem wird er seit 2013 als FIFA-Referee eingesetzt. Bei seinem 96. Bundesligaauftritt assistieren ihm die Linienrichter Rafael Foltyn und Martin Thomsen sowie der Vierte Offizielle Johann Pfeifer.
18:05
"Wir müssen eine große Leistung bringen. Eben weil sie mehrere Systeme spielen, müssen wir uns auf alle möglichen Fälle vorbereiten. Wir müssen gut verteidigen und gut angreifen und sehr clever spielen. Mehr kann ich nicht verraten", weiß Lucien Favre, dass Wohl und Wehe heute auch von der Anpassungsfähigkeit seines Teams abhängen. Der Schweizer muss heute mit Mario Götze (Rippenbruch), Axel Witsel (Muskelfaserriss in den Adduktoren) und Paco Alcácer (Zerrung) auf drei Akteure verzichten, die sich seit dem letzten Match verletzt haben.
18:00
Auch gegen den Tabellen-16. aus Schwaben, der um den Klassenerhalt kämpft, gelang der Mannschaft von Trainer Lucien Favre nicht die spielerische Leichtigkeit der Hinserie. Der sehr defensiv eingestellte VfB konnte erst nach 62 Minuten durch Reus per Strafstoß überflügelt werden und kam kurz vor Anbruch der letzten Viertelstunde sogar zum Ausgleich. Erst in der absoluten Schlussphase sorgten Alcácer (84.) und Pulisic (Nachspielzeit) mit ihren erfolgreichen Schüssen aus kurzer Distanz für die erlösenden Treffer.
17:55
Borussia Dortmund ist am vergangenen Wochenende in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nachdem die Schwarz-Gelben mit zwei negativen Ergebnissen in den März gestartet waren, indem sie zum Auftakt des 24. Bundesligaspieltags beim FC Augsburg mit 0:2 unterlegen waren und sich durch eine 0:1-Heimniederlage im Achtelfinalrückspiel gegen den Tottenham Hotspur FC aus der Champions League verabschiedet hatten, setzten sie sich am letzten Samstag vor heimischer Kulisse mit 3:1 gegen den VfB Stuttgart durch.
17:50
"Wir müssen die Räume bei der Ballan- und –mitnahme eng machen und die ganze Zeit hellwach bleiben. Dafür muss unser Spiel fehlerfrei und perfekt sein", umreißt Coach Pál Dárdai das Anforderungsprofil für ein erfolgreiches Heimspiel gegen den BVB, gegen den er im Ligabetrieb im Olympiastadion seit fast fünf Jahren nicht mehr verloren hat. Im Hinspiel Ende Oktober verdienten sich die Blau-Weißen durch Kalous Ausgleichstreffer in der 41. und in der 90. Minute ein 2:2-Unentschieden.
17:46
Infolge der 0:1-Niederlage beim FC Bayern München, bei der sich die Alte Dame in der Allianz Arena teuer verkauft hatte, sowie dem 2:1-Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05, bei der sie durch die Treffer von Grujić (50.) und Stark (60.) einen 0:1-Eückstand umbog, musste sich die Mannschaft von Trainer Pál Dárdai am letzten Samstag mit 1:2 beim SC Freiburg geschlagen geben. Tragische Figur im Schwarzwald-Stadion war Kapitän Vedad Ibišević, der den Spielstand eine Viertelstunde vor dem Ende zunächst egalisierte, wenig später aber per Kopf ins eigene Netz traf (80.).
17:40
Bei Hertha BSC ist nicht ganz klar, wie eine realistische Zielsetzung für die letzten neun Spieltage aussehen kann. Mit neun Siegen, acht Unentschieden und acht Niederlagen und den daraus resultierenden 35 Punkten führen die Hauptstädter die zweite Tabellenhälfte an, wurden nach Rückrundenbeginn von Bayern Leverkusen und dem SV Werder Bremen überholt. Lag Platz sechs während der Winterpause bei einem Rückstand von drei Zählern noch in Sichtweite, ist der erste sichere internationale Rang mittlerweile schon sieben Punkte entfernt.
17:35
Sowohl die hinsichtlich des Meisterschaftskampfs als auch die für die Qualifikation für die Champions League relevanten Begegnungen sind an diesem Bundesligawochenende vor der ersten Länderspielpause des Kalenderjahres etwas nach hinten verlagert: Nur Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig waren aus den Top sechs bisher im Einsatz. Ganz oben kann Borussia Dortmund die Tabellenführung für mindestens 23,5 Stunden zurückerobern, da der FC Bayern München erst morgen um 18 Uhr den 1 FSV Mainz 05 empfängt.
17:30
Ein herzliches Willkommen aus dem Olympiastadion! Im Samstagabendspiel der 26. Runde will Borussia Dortmund im Meisterschaftsrennen vorlegen. Der Tabellenzweite aus Westfalen tritt beim Hertha BSC an, der als Zehnter das absolute Mittelmaß der Bundesliga darstellt. Ab 18:30 Uhr rollt die Kugel in der Hauptstadt.

Hertha BSC

Hertha BSC Herren
vollst. Name
Hertha Berliner Sport-Club
Spitzname
Die alte Dame
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
25.07.1892
Sportarten
Fußball, Boxen, Kegeln, Tischtennis
Stadion
Olympiastadion
Kapazität
74.400

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund Herren
vollst. Name
Ballspielverein Borussia 09 Dortmund
Spitzname
BVB
Stadt
Dortmund
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
19.12.1909
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Signal Iduna Park
Kapazität
81.359