0 °C
Funke Medien NRW
10. Spieltag
28.10.2017 15:30
Beendet
Hertha BSC
Hertha BSC
2:1
Hamburger SV
Hamburg
1:0
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
52.131
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych

Liveticker

90
17:28
Fazit:
Der Schlusspfiff besiegelt das 2:1 zwischen Hertha und Hamburg! Die Berliner zeigten über 90 Minuten die erwachsenere Leistung und waren trotz weniger Torchancen in den richtigen Momenten effektiv. Damit kann sich die Elf von Pál Dárdai ein wenig für die vergangenen Wochen und die Pleite im Pokal rehabilitieren, muss aber weiterhin vor allem an der Offensive arbeiten, die phasenweise ideenlos wirkte. Beim HSV fiel der Groschen erst gegen Ende der ersten Hälfte, als mit Aaron Hunt mehr Struktur und vor allem durch Jann-Fiete Arp mehr Bewegung in das Spiel der Hanseaten gelangte. Der 17-Jährige konnte seinen beeindruckenden Auftritt mit einem Tor krönen, änderte aber nichts an der siebten Niederlage der Hamburger im zehnten Ligaspiel. Viel Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend.
90
17:24
Spielende
90
17:22
Pál Dárdai bringt mit Jordan Torunarigha einen Verteidiger für Angreifer Salomon Kalou und will die Punkte nur noch festhalten. Währenddessen gehen dem HSV die Kräfte aus. Damit bleiben die Gäste auch im achten Spiel in Folge ohne Sieg.
90
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:21
Einwechslung bei Hertha BSC -> Jordan Torunarigha
90
17:20
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
90
17:19
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen, doch Schiedsrichter Brych lässt vier Minuten nachspielen!
88
17:18
Mit einem weiteren Wechsel setzt sich Pál Dárdai auf die Uhr. Die Hertha prügelt das Spielgerät nun fast nur noch nach vorne.
87
17:17
Einwechslung bei Hertha BSC -> Arne Maier
87
17:17
Auswechslung bei Hertha BSC -> Valentino Lazaro
87
17:16
...was nicht von Erfolg gekrönt ist. Hamburg bleibt bissig!
86
17:16
Hertha ist bemüht, die Wogen zu glätten und das Tempo aus der Schlussphase zu nehmen. Doch das lässt vor allem Arp nicht zu, der mit einem starken Abschluss einen Eckstoß für die Gäste herausholt...
84
17:13
So manch ein HSV-Anhänger mag sich fragen: Wieso nicht gleich so? Vor allem seit der Hereinnahme von Aaron Hunt ist deutlich mehr Struktur im Spiel der Gäste, der junge Jann-Fiete Arp sorgt für die lange vermisste Dynamik in der Spitze. Doch kurz vor dem Ende der Begegnung läuft Hamburg weiter einem Rückstand hinterher.
82
17:11
Der augenscheinlich komfortable Vorsprung der Berliner ist dahingeschmolzen, jetzt beginnt das Bibbern auf den Tribünen. Können die Hauptstädter die drei Punkte verteidigen? Es sind keine zehn Minuten mehr auf der Uhr.
80
17:10
Mathenia hält Hamburg im Rennen! Hertha kontert im eigenen Stadion und kann in Person des eingewechselten Selke eigentlich alles klar machen: Der ehemalige Bremer wird vom starken Weiser bedient, aber der Keeper prescht hervor und kann mit vollem Körpereinsatz den Gegentreffer verhindern. Man, ist das spannend jetzt!
77
17:08
Die mitgereisten Fans des HSV machen richtig Lärm auf den Rängen des Olympiastadions. Hertha lässt sich von dem neugewonnenen Elan der Gäste etwas verunsichern, was Pál Dárdai auf den Plan bringt. Der Fußballlehrer steht an der Seitenlinie und beordert seine Mannen zur Ruhe.
75
17:06
Ist hier doch noch etwas drin für die Hamburger? Jann-Fiete Arp, der noch A-Jugend spielen könnte, mischt den Laden hier ordentlich auf. Und es scheint, als hätte er nach seinem Tor Blut geleckt!
73
17:03
Tooor für Hamburger SV, 2:1 durch Jann-Fiete Arp
Arp bringt den HSV um einen Treffer heran! Der Shootingstar der Hanseaten wird nach einer Hereingabe von rechts mustergültig von Papadopoulos per Kopf bedient und zieht ansatzlos ab. Sein Volley-Schuss an den linken Innenpfosten lässt Jarstein keine Chance, springt von dort ins Netz und lässt die Gäste jubeln! Glückwunsch zum ersten Bundesliga-Treffer an den 17-Jährigen.
73
17:02
Einwechslung bei Hertha BSC -> Davie Selke
73
17:02
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
72
17:01
...aber dieser Kopfstoß vom mit vorgerückten Papadopoulos geht einen guten Meter am Kasten vorbei.
71
17:00
Ito kann im Zusammenspiel mit Hunt eine Ecke für die Hamburger herausholen...
69
16:59
HSV-Chefcoach Markus Gisdol nimmt seine letzte personelle Änderung vor und bringt mit Aaron Hunt einen neuen Strategen für die Mittelfeldzentrale. Er soll dabei helfen, den jungen Arp im Sturmzentrum mit Bällen zu versorgen.
67
16:57
Einwechslung bei Hamburger SV -> Aaron Hunt
67
16:56
Auswechslung bei Hamburger SV -> André Hahn
67
16:56
Wieder Papadopoulos: Dieses Mal ist es Plattenhardt, der sich gegen mehrere Hamburger durchsetzt und letztlich nur am knallharten Abwehrrecken der Gäste scheitert.
64
16:53
Papadopoulos! Der Grieche ist goldwert für die Hanseaten. Lazaro wird von Plattenhardt freigespielt und kommt links im Sechzehner zum Abschluss, doch aus dem Nichts springt Papadopoulos mit langem Bein dazwischen und klärt im allerletzten Moment.
62
16:52
Filip Kostić tritt eine überhastete Ecke in Richtung kurzer Pfosten, doch keiner seiner Mitspieler war auf dem Posten. Beim HSV läuft derzeit nicht viel zusammen.
61
16:51
Pekarík im Glück. Der Berliner geht rüde in den Zweikampf und hätte für sein hartes Einsteigen auch gut und gerne die zweite Gelbe Karte sehen können. Schiedsrichter Brych drückt aber nochmal ein Auge zu und lässt ihn auf dem Feld.
58
16:47
Auch der müde wirkende Bobby Wood macht Platz für einen neuen Mann: Tatsuya Ito soll auf den Flügeln für Wirbel sorgen.
57
16:47
Doppelwechsel beim HSV. Markus Gisdol reagiert und bringt vier frische Beine für die letzte halbe Stunde der Partie. Jann-Fiete Arp soll nach seinem erfolgreichen Auftreten bei der U-17-WM nun auch dem strauchelnden Dino helfen - mit erst 17 Jahren!
56
16:46
Einwechslung bei Hamburger SV -> Tatsuya Ito
56
16:45
Auswechslung bei Hamburger SV -> Bobby Wood
56
16:45
Einwechslung bei Hamburger SV -> Jann-Fiete Arp
56
16:45
Auswechslung bei Hamburger SV -> Douglas Santos
55
16:44
Da spielerisch auf beiden Seiten wenig produktives zusammenläuft, sind die beiden Treffer nach Eckbällen wenig überraschend. Dennoch ist auffällig, dass die Hamburger, die sonst recht sicher stehen, bei Standards überfordert wirken.
52
16:41
Gelbe Karte für Peter Pekarík (Hertha BSC)
Der Berliner senst Gōtoku Sakai um und sieht dafür die Gelbe Karte.
50
16:39
Tooor für Hertha BSC, 2:0 durch Karim Rekik
...und die Berliner legen nach! Wieder ist es ein ruhender Ball, der führ den Treffer sorgt. Dieses Mal ist es Weiser, der das Leder in den Strafraum tritt. Dort verlädt Karim Rekik seinen Bewacher Albin Ekdal mit einer flinken Körperbewegung und hat so den Stellungsvorteil. Mit einem beherzten Sprung setzt sich der Innenverteidiger durch und netzt per Kopf zum 2:0 für die Hausherren ein.
49
16:38
Hertha hat sich den nächsten Eckball erspielt...
48
16:38
Etwas behäbig startet dieser zweite Durchgang, in dem vor allem der HSV mehr anbieten muss, als noch in den ersten 45 Minuten.
46
16:35
Weiter geht es im Olympiastadion! Beide Mannschaften sind personell unverändert auf den Rasen zurückgekehrt.
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
Pünktlich geht es zum Pausentee, Hertha führt mit 1:0 gegen Hamburg. In einem über weite Strecken ereignislosen Spiel gelang es der Hertha, nach einem Eckstoß durch Niklas Stark in Führung zu gehen. Hamburg hatte bis dato wenig zugelassen, fand aber in der Folge auch kaum in der Offensive statt. Ein Duell mit begrenzten Mitteln lebte bis zum Halbzeitpfiff mehr vom Druck, der auf beiden Mannschaften lastet, als von spielerischen Höhepunkten. Wir sind gespannt, ob der HSV in Durchgang zwei das Ruder rumreißen kann oder Hertha die Punkte in der Hauptstadt behält, bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
44
16:17
Lange wird Schiedsrichter Felix Brych sicher nicht nachspielen lassen, dafür gab es zu wenig strittige Szenen. Die Partie im ersten Durchgang war relativ flach und von der Anspannung der Kontrahenten überschattet.
42
16:14
Kurz vor der Pause erhöhen die Gäste das Risiko. Zwar haben beide Teams weiterhin, das Spiel wirklich in die Hand zu nehmen, doch immerhin trauen sich die Hanseaten nun, die Wege bis in die Spitze zu gehen.
40
16:12
Nächster Anlauf, dieses Mal über links. Die Hereingabe von Kostić kommt scharf in die Gefahrenzone, kann allerdings dank des guten Stellungsspiels von Plattenhardt entschärft werden.
38
16:09
André Hahn macht mal etwas Dampf über die rechte Flanke und versucht sich an einer Hereingabe. Seine Flanke wird allerdings viel zu unplatziert und segelt an Freund und Feind vorbei.
36
16:08
Hamburg ist unter Zugzwang. Mit einem Sieg könnten die Hanseaten mit der Hertha gleichziehen. Bliebe es bei diesem Spielstand, rutscht der Dino abermals tiefer in den Tabellenkeller.
33
16:05
Das zwischenzeitlich recht hohe Tempo weicht nun dem Taktieren auf beiden Seiten. Oder ist es die Angst vor dem Fehler, respektive der fehlende Mut zum Vorstoß? Momentan halten sich die Kräfteverhältnisse die Waage.
30
16:02
Gelbe Karte für Filip Kostić (Hamburger SV)
Der Hamburger rauscht mit gestreckten Beinen an der Seitenlinie in Peter Pekarík hinein und kassiert zu Recht den Gelben Karton.
29
16:01
Guter Versuch von Douglas Santos! Der Brasilianer hält aus der zweiten Reihe drauf und prüft Jarstein, der sich ganz, ganz lang machen muss, um diesen Schuss noch um den Pfosten zu lenken!
28
16:01
Die ruhenden Bälle reihen sich nun aneinander. Auf der anderen Seite versucht sich erneut der HSV mit einem Eckstoß, doch die Variante der Gäste endet im Toraus.
25
15:57
...der dieses Mal kurz und flach ausgeführt wird und wenig einbringt.
24
15:57
Es scheint so, als hätte Hertha Lunte gerochen. Es gibt den nächsten Eckstoß für die Hausherren...
21
15:53
Die Zweikampfführung wird etwas bissiger. Kyriakos Papadopoulos scheint etwas abbekommen zu haben und läuft nicht mehr wirklich rund. Das wäre ein weiterer Rückschlag für die Gäste!
19
15:51
Lässt sich der HSV von diesem Rückstand mürbe machen? Bis dato hatten die Gäste eine solide Leistung präsentiert, vor allem in der Defensive überzeugt. Nun muss die Elf von der Elbe beweisen, dass sie auch nach vorne tätig werden kann.
17
15:49
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Niklas Stark
Und plötzlich klingelt es doch im Kasten des HSV! Ursprung ist ein Eckball für die Hertha, den Marvin Plattenhardt mit viel Gefühl an den kurzen Pfosten schnibbelt. Dort schraubt sich Niklas Stark hoch und verlängert die Hereingabe mit Präzision und Köpfchen in die Maschen. Das hatte sich nicht abgezeichnet!
15
15:47
Eine Viertelstunde ist rum und vor allem beim HSV funktioniert das Verschieben der Abwehrreihen in der Rückwärtsbewegung in der Anfangsphase tadellos. Hertha hat zwar einiges an Ballbesitz, weiß aber wiederholt nichts damit anzufangen.
12
15:44
Filip Kostić entwischt Sebastian Langkamp auf dem linken Flügel und bringt eine gute Flanke an den Fünf-Meter-Raum. Dort steigt der ehemalige Gladbacher André Hahn hoch, kommt aber nur noch mit dem Scheitel an das Leder und kann so keinen richtigen Druck dahinter bringen, Chance vertan!
10
15:42
Der anschließende Freistoß aus dem Halbfeld segelt ungefährlich in Richtung Hertha-Tor und landet in den Armen des wachsamen Rune Jarstein.
9
15:41
Gelbe Karte für Niklas Stark (Hertha BSC)
Für ein taktisches Foul bei einem Konter der Gäste sieht der Berliner eine frühe Gelbe Karte.
8
15:40
Nun darf auch der HSV sich an einem ruhenden Ball versuchen, doch auch dieser Eckball wird nicht wirklich gefährlich. Für beide Teams steht viel auf dem Spiel, dementsprechend vorsichtig gehen die Kontrahenten bisher zuwege.
5
15:37
Eine erste Torannäherung: Nach einem Eckball versucht es Karim Rekik mit dem zweiten Ball, zieht diesen jedoch ein Stück am Kasten vorbei.
3
15:34
Autsch! Ohne böse Absicht steigt Salomon Kalou dem Hamburger Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier auf den Schlappen. Der wälzt sich am Boden, kann nach einer kurzen Pause aber vorerst weitermachen.
2
15:33
Hertha agiert im klassischen Blau-Weiß, der HSV weicht für das Duell auf die pinke Auswärtstracht aus.
1
15:32
Schiedsrichter Felix Brych eröffnet die Begegnung!
1
15:32
Spielbeginn
15:00
Mit einem Erfolg heute könnte der Bundesliga-Dino tatsächlich im Tableau mit der Hertha gleichziehen. Gisdol baut seine Hoffnungen allerdings auf ein dünnes Fundament: Zum einen auf einen ähnlich angeschlagenen Gegner, zudem auf die gute Leistung und knappe Niederlage gegen Bayern (0:1) und die Rückkehr von U-17-Nationalspieler Jann-Fiete Arp, der bei der U-17-WM fünf Tore in fünf Partien erzielen konnte. "Er ist jetzt natürlich von dieser WM noch ein Stück weit kaputt, ist gestern erstmals da gewesen. Ich muss mir ihn heute anschauen, ob es schon geht, ob es schon Sinn macht, ihn dazu zu nehmen", so Gisdol, der das Nachwuchstalent zu Beginn erstmal auf der Bank Platz nehmen lässt.
14:55
Da sollte man doch meinen, der heutige Gegner käme wie gelegen für die Aufbauarbeit: Der HSV ist mit nur einem Punkt aus den letzten sieben Partien das aktuell schwächste Team in diesem Zeitraum und hat es sich schon früh in der Saison auf dem ungeliebten, aber nicht ungewohnten Relegationsplatz bequem gemacht. Trainer Markus Gisdol will den Spieß jedoch umkehren und die strauchelnde Hertha nutzen, um sich in der Tabelle nach vorne zu hieven: "Berlin hat aktuell eine schwierige Phase. Wir wollen ihre aktuelle Verunsicherung ausnutzen. Für mich ist es wichtig, wie wir auftreten. Wenn wir gut spielen, dann holen wir auch Punkte - davon haben wir zuletzt zu wenig geholt."
14:51
Das große Problem der Hauptstädter wurde bei der 1:3-Pokalpleite gegen Köln am Mittwoch erneut deutlich - auch nach dem Anschlusstreffer fanden die Berliner den Weg zum Tor nicht. Trotz des richtungsweisenden Charakters des Aufeinandertreffens mit dem HSV will Dárdai keine Hektik aufkommen lassen: "Ich kann keine Dinge machen, wodurch die Spieler noch unruhiger werden. Der einzige Weg ist, Hilfe zu geben. Wir haben genug Potenzial, wir müssen es rausholen." Dieses Potenzial manifestiert sich vor allem in den Nachwuchsspielern der Hertha, denen der Fußballlehrer den Druck von den Schultern nehmen, sie aber auch gleichzeitig anspornen will: "Wenn man mit jungen Spielern arbeitet, muss man mit Formtiefs rechnen. Wir wollen mit Geduld mit ihnen arbeiten. Jeder will einen Tick zu viel. Wir müssen mehr Aggressivität zeigen, diesen letzten Willen rausholen."
14:47
Es ist zu früh in der Saison, um ernsthaft von Abstiegskampf zu sprechen. Zwei Vereine, die sich dennoch jetzt schon häufig mit dem Begriff Krise konfrontiert sehen müssen, treffen heute im Berliner Olympiastadion aufeinander. Bei der Hertha, die mit 10 Zählern auf Rang 12 der Bundesliga-Tabelle zu finden ist, klemmt es vor allem in Sachen Abschluss: Erst mickrige neun Treffer stehen bei der alten Dame nach neun Partien auf der Habenseite. "Ich habe einen offenen Dialog geführt, das ist mehr eine mentale Sache", erklärt BSC-Coach Pál Dárdai auf die Torflaute angesprochen.
14:35
Hallo und herzlich willkommen zum zehnten Spieltag in der Fußball-Bundesliga! Ab 15:30 Uhr berichten wir live an dieser Stelle vom Gastspiel des Hamburger SV bei der Hertha in Berlin, viel Spaß und hoffentlich gute Unterhaltung!

Hertha BSC

Hertha BSC Herren
vollst. Name
Hertha Berliner Sport-Club
Spitzname
Die alte Dame
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
25.07.1892
Sportarten
Fußball, Boxen, Kegeln, Tischtennis
Stadion
Olympiastadion
Kapazität
74.400

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Reha-Gymnastik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Sport für Jedermann, Kinder, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000