0 °C
Funke Medien NRW
20. Spieltag
27.01.2018 15:30
Beendet
Bayern
Bayern München
5:2
2:2
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
Stadion
Allianz Arena
Zuschauer
75.000
Schiedsrichter
Manuel Gräfe

Liveticker

90
17:29
Fazit:
Völlig verdient bezwingt der FC Bayern München die TSG 1899 Hoffenheim mit 5:2. Damit fährt der Rekordmeister seinen neunten Pflichtspielsieg in Folge ein. Gönnten sich die Münchener zu Beginn der Partie eine ausgedehnte Auszeit und lagen schnell 0:2 zurück, drehten sie in der Folge auf. Noch vor der Pause glichen sie aus und hatten gute Möglichkeiten auf das 3:2. Nach der Pause kam Hoffenheim verbessert aus der Kabine, damit hatte es sich aber auch nach guten zehn Minuten. Spätestens mit dem Doppelschlag durch Coman und Vidal war das Spiel gegessen. Die Sinsheimer fanden keinen Weg mehr durch die Defensive des Tabellenführers, der seinerseits immer wieder gefährlich wurde. Kurz vor Schluss schenkte dann auch noch Wagner seinem Ex-Klub den fünften Treffer ein. Die Bayern bauen ihren Vorsprung im Tableau weiter aus, auf den aktuell zweitplatzierten FC Schalke sind es schon 16 Punkte. Die Krauchgauer dagegen verharren mit 27 Punkten auf dem neunten Rang. Zähler müssen sie in anderen Partien holen, beispielsweise am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Berlin. Der FCB tritt zeitgleich beim 1. FSV Mainz 05 an und peilt den nächsten Erfolg an.
90
17:22
Spielende
90
17:22
Das ist natürlich der Gipfel der Ironie für die Hoffenheimer. Wagner kommt für die letzten fünf Minuten herein und stellt auf 5:2, schlägt sich nach dem Treffer entschlossen auf das Wappen. Viel geht in dieser Begegnung nicht mehr.
90
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
17:19
Tooor für Bayern München, 5:2 durch Sandro Wagner
Die Krux an diesem Spiel! Müller setzt sich im rechten Halbraum gut durch gegen Zuber und bedient dann den rechts mitlaufenden Rafinha. Der Brasilianer zieht in den Sechzehner und produziert aus zehn Metern eine Mischung aus Torschuss und Flanke. Baumman bringt noch seine Finger dazwischen, doch Wagner rutscht in die weiterfliegende Kugel und befördert sie mit dem linken Knie in die Maschen.
87
17:16
Bemerkenswert ist aber, dass die TSG immer noch früh presst. Glaubt der Tabellenneunte wirklich noch an Zählbares? Derzeit deutet nichts darauf hin, dass hier noch etwas gehen könnte.
85
17:15
Nun also kommt Wagner in die Partie. Runter geht dafür Kimmich, der heute sehr aktiv auf seiner rechten Seite war.
84
17:15
Einwechslung bei Bayern München -> Sandro Wagner
84
17:15
Auswechslung bei Bayern München -> Joshua Kimmich
84
17:14
Rudy zielt aus 22 Metern auf den Kasten von Baumann, allerdings etwas zu hoch. Rund zwei Meter segelt die Murmel über die Latte.
83
17:13
Interessante Idee da von Kimmich: Am rechten Flügel zugestellt, spielt er das Leder mittig in den eigenen Sechzehner. Wenn Süle nicht gut aufgepasst hätte, wäre Uth zur Stelle gewesen.
82
17:11
Bayerns Neuzugang aus Hoffenheim macht sich auf zum Seitenrand. Wagner steht zur Einwechslung bereit.
80
17:10
Zehn Minuten plus Nachspielzeit sind es noch. Inzwischen spielt der Rekordmeister seine individuelle Klasse aus und lässt hinten nicht mehr viel anbrennen. Vorne dagegen haben die Bayern durchaus noch Lust auf mehr.
78
17:08
Genau vor Gräfes Augen rutscht Amiri in Vidal herein und holt ihn unsanft von den Beinen. Der Joker kann froh sein, dafür nicht Gelb gesehen zu haben.
77
17:07
Heynckes wechselt zum zweiten Mal: Robben geht, Rafinha kommt. Der Niederländer war heute nicht der ganz große Faktor, zwei seiner Ecken führten aber zu Treffern. Insofern kann er zufrieden sein.
77
17:06
Einwechslung bei Bayern München -> Rafinha
77
17:06
Auswechslung bei Bayern München -> Arjen Robben
74
17:04
Es scheint schon so ein wenig so, als ergäben sich die Kraichgauer nun. Mit der letzten Entschlossenheit gehen sie nicht mehr in die Duelle. Auch der Spielaufbau ist nicht mit dem ganz großen Risiko ausgestattet. Womöglich wollen sie eine noch höhere Niederlage vermeiden.
72
17:02
Endlich wieder ein Lebenszeichen der Gäste! Nach schlimmem Fehlpass in der gegnerischen Hälfte von Rudy schaltet die TSG über Amiri und Grillitsch schnell um. Der Ex-Bremer sieht am Fünfer Uth, doch dessen Ballannahme misslingt. Süle klärt kurz vor Ulreich zum Eckstoß, der aber wiederum keine Gefahr heraufbeschwört.
69
16:59
Aus 0:2 mach 4:2. Das haben sich die Münchener wohl gedacht, nachdem sie so früh in Rückstand gerieten. Beim vierten Gegentreffer sah Baumann überhaupt nicht gut aus. Bitter für die Hoffenheimer, die lange gut mithielten, inzwischen aber sehr weit hinten reingedrängt werden. Die Führung ist mittlerweile hochverdient.
67
16:57
Nagelsmann geht ins Risiko: Verteidiger Hübner macht Platz für Kramarić.
67
16:57
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Andrej Kramarić
67
16:57
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Benjamin Hübner
66
16:56
Tooor für Bayern München, 4:2 durch Arturo Vidal
Die Entscheidung? Robben bringt den ruhenden Ball auf den langen Pfosten. Baumann möchte die Kugel abfangen und geht einen Schritt heraus. Als er merkt, dass er sie nicht erreicht, ist es aber schon zu spät: Vidal nickt ins lange Eck. Dort klärt Hübner vermeintlich auf der Linie, doch nach einigen Sekunden des Abwartens bekommt Gräfe das Signal, dass das Leder im Tor war.
66
16:55
Gleich der nächste Angriff der Bayern. Müller ist auf der rechten Seite sofort in der Partie, flankt direkt mit der Innenseite nach innen und findet fast Lewandowski. Akpoguma klärt aber gerade noch rechtzeitig zur Ecke.
64
16:54
Einwechslung bei Bayern München -> Thomas Müller
64
16:54
Auswechslung bei Bayern München -> Corentin Tolisso
63
16:52
Tooor für Bayern München, 3:2 durch Kingsley Coman
Spiel gedreht! Rudy bedient Lewandowski, der zentral mit dem Rücken zum Tor den Ball verarbeitet. Eine schnelle Drehung und einen Pass nach links später ist Coman frei durch. Ganz fix legt er sich die Kugel auf den rechten Fuß und platziert sie aus zehn Metern sauber im langen Eck. Baumann macht sich zwar lang, ist aber chancenlos.
62
16:52
Diese bringt Geiger nach innen, doch am Fünfmeterraum steht Ulreich gut und faustet das Spielgerät aus dem Sechzehner.
62
16:51
Warum nicht? Uth hat 23 Meter vor dem Tor halblinks zu viel Platz und packt seine linke Klebe aus. Boateng hat aber seine Hüfte dazwischen und wehrt zur Ecke von links ab.
59
16:49
Dann ist es soweit: Amiri kommt aufs Feld, Rupp geht dafür runter. Der 27-Jährige war heute doch recht schwach unterwegs.
58
16:48
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
58
16:47
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Lukas Rupp
58
16:47
An der Seitenlinie steht Amiri bereit. Er soll für mehr Schwung und Kreativität in der Zentrale sorgen.
56
16:45
Gar nicht mal so ungefährlich. Robben spielt auf rechts Kimmich frei. Dessen Flanke rutscht ihm über den Schlappen und landet auf dem Tornetz. Baumann hat das aber gesehen und entsprechend nicht eingegriffen.
54
16:45
Schick von Vidal. Über links kommen die Bayern, Coman flankt auf den zweiten Pfosten. Dort erwischt Lewandowski den Volleyabschluss nicht richtig, doch Vogt klärt mit seinem Kopfball nur unzureichend zentral vor die Box. Vidal probiert sich aus 23 Metern dann mal mit einem Seitfallzieher. Baumann ist aber vor keine großen Mühen gestellt.
53
16:43
Einen Eckball von rechts bringen die Bayern mühelos aus der Gefahrenzone. Standardsituationen wären eigentlich eine gute Gelegenheit für 1899. Bislang sprang aber noch nichts Zählbares heraus.
51
16:41
Bei den Landeshauptstädtern geht es mal wieder über die Seite, diesmal die linke. Coman spielt mit einem klugen Pass Alaba frei, der von der Torauslinie nach innen flankt. Durch Baumanns Fingerspitzen hindurch saust die Pille quer durch den Strafraum, doch kein Münchener steht parat. So klärt die Hintermannschaft der Gäste sicher.
48
16:39
Im Gegenzug gibt Uth von links flach vors Tor. Süle streckt sein Bein aus und rettet so gerade noch vor Grillitsch. Das Leder hoppelt in Richtung eigenes Gehäuse, doch Ulreich ist auf dem Posten und sichert es sich.
48
16:38
Mit einem Klasse-Tackling fügt sich der neue Mann ein. Boateng schickt Lewandowski mit einem schönen hohen Ball in die Spitze. Der Angreifer muss sich im Zweikampf aber Akpoguma geschlagen geben.
47
16:36
Nagelsmann hat in der Pause übrigens reagiert. Akpoguma ersetzt den mit Gelb vorbelasteten Bičakčić.
46
16:36
Weiter geht's, und fast mit dem Kaltstart! Über links dringt Gnabry mühe los in die Box ein und gibt auf den freistehenden Rupp. Der reht sich zehn Meter vor dem Tor um sich selbst und will sich die Kugel dann auf links legen. Dabei verspringt sie ihm aber - Chance vertan.
46
16:34
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Kevin Akpoguma
46
16:34
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ermin Bičakčić
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:22
Halbzeitfazit:
Eine spannende und hochinteressante erste Halbzeit ist zu Ende, zwischen Bayern München und 1899 Hoffenheim steht es 2:2. Nachdem den Gästen mit dem Abstaubertor von Uth nach Gnabry-Elfmeter nach nur drei Minuten der Traumstart gelang, legten sie nur nein Zeigerumdrehungen später nach. Dieses Mal war es Gnabry selbst, der seinem zukünftigen Arbeitgeber einen einschenkte. In der Folge taten sich die Bayern extrem schwer gegen gut verschiebende Hoffenheimer. Dann aber setzte sich Coman klasse durch, und nach Kimmich-Schuss war es Lewandowski, der den Anschluss herstellte. Boatengs Kopfballtreffer fünf Minuten später wirkte wie ein Nackenschlag für 1899. Seitdem tritt die Nagelsmann-Elf offensiv kaum in Erscheinung. Demgegenüber wird der Tabellenführer immer besser und kommt vermehrt zu guten Abschlussgelegenheiten. Für den zweiten Durchgang muss sich die TSG eines vornehmen: Wieder aktiver am Spielgeschehen teilnehmen. Ansonsten droht eine Niederlage. Für Spannung ist also gesorgt. Bis gleich!
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:17
Links in der Nähe der Torauslinie setzt sich Lewandowski im Zweikampf gegen Bičakčić mit einer schnellen Drehung durch. Sein Rechtsschuss aus acht Metern und spitzem Winkel rauscht über den Querbalken.
44
16:17
Süle spielt aus der eigenen Hälfte einen Zuckerpass hoch auf Lewandowski. Der Pole nimmt die Kugel schön herunter, legt sie sich auf den rechten Fuß und setzt zum Schlenzer an. Vogt springt der Ball dabei aus nächster Nähe an den Oberarm. Kein Strafstoß lautet die Entscheidung - zum Entsetzen vom Angreifer.
43
16:15
Der FCB arbeitet viel mit Flanken, insbesondere Kimmich und Robben schlagen Ball um Ball in die Mitte. Noch stehen Hübner und Co. sicher dort hinten, aber Lewandowski steht grundsätzlich bereit und lauert.
42
16:14
Vidal kommt über Umwege halblinks an der Box an das Spielgerät und schießt aus 20 Metern sofort aufs Tor. Etwa eineinhalb Meter fehlen da zum Torerfolg.
41
16:13
Offensiv geht zurzeit bedeutend wenig bei Hoffenheim. Kaum einmal gelangt ein Ball mit Tempo in die Spitze, den ein Mitspieler verwerten könnte. Viel mehr ist der Gast mit Abwehrarbeit beschäftigt und sieht sich im eigenen Spielaufbau mit einem aggressiven Pressing der Bayern ausgesetzt.
38
16:11
Beinahe das 3:2! Nach einer Robben-Flanke von rechts kriegen die Gäste die Murmel nicht weg. Stattdessen fliegt sie genau vor die Füße von Alaba, der 16 Meter vor dem Tor aus zentraler Position mit seinem schwächeren rechten Bein schießt. Haarscharf fliegt das Leder rechts vorbei, Baumann wäre wohl chancenlos gewesen.
36
16:08
Mit dieser Verwarnung sind bereits Zwei der Drei Innenverteidiger der Sinsheimer mit Gelb bedacht. Nur Vogt als zentraler Mann hat noch keinen Karton gesehen. Mal sehen, ob das noch Auswirkungen haben wird.
34
16:06
Gelbe Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
Hübner räumt Kimmich vor dem eigenen Strafraum resolut ab, doch Gräfe wartet den Vorteil ab. An dessen Ende steht Robben zwar im Abseits, doch der Hoffenheimer bekommt völlig verdient Gelb.
31
16:04
Kimmich flankt von der rechten Außenbahn scharf und flach in die Mitte, wo Freund und Feind verpassen. Links ist aber Vidal aufmerksam, der die Pille sofort wieder nach innen gibt. Dort geht Kimmich gegen Zuber im Zweikampf zu Boden. Gräfe steht aber gut und zeigt zu Recht nicht auf den Elfmeterpunkt.
29
16:02
Die entscheidende Frage ist jetzt natürlich: Wie geht der Gast aus Baden-Württemberg damit um? Einen 2:0-Vorsprung so schnell beim Rekordmeister zu verspielen kann gut und gerne mal zu einem psychologischen Knacks führen. Für die Kraichgauer darf es natürlich nur weiterhin das Motto geben, aktiv nach vorne zu agieren.
27
16:00
Eine irre Begegnung. Da scheint es nach zwölf Minuten so, als seien die Bayern schwer geschockt und die TSG habe die Partie weitgehend im Griff, schon ziehen die Gastgeber einen Gang an und gleichen innerhalb von fünf Minuten aus. Ein bisschen wirkt das Ganze so, als hätten die Titelverteidiger eine Art Handycap gebraucht.
25
15:56
Tooor für Bayern München, 2:2 durch Jérôme Boateng
Ein Standard richtet es für die Münchener! Robben tritt eine Ecke von rechts mit links und viel Schnitt in Richtung Tor in die Mitte. Weil sich weder Hübner, noch irgendein anderer Defensivspieler für den deutschen Nationalspieler zuständig fühlt, nickt er unbedrängt aus vier Metern unten links ein. Baumann hätte hier auch gut und gerne herauslaufen und die Kugel abfangen können.
23
15:56
Rund um den Treffer gab es übrigens ein wenig Verwirrung. Zunächst dachten alle, außer Lewandowski selbst, dass Kimmich der Schütze gewesen sei. Auch der Stadionsprecher gab diese Information weiter. In Wirklichkeit aber war der Pole im Sturm der Bayern der erfolgreiche Mann.
22
15:55
Gelbe Karte für Ermin Bičakčić (1899 Hoffenheim)
20
15:52
Tooor für Bayern München, 1:2 durch Robert Lewandowski
Der Anschluss! Coman tanzt auf der linken Seite Kadeřábek aus, der überhaupt keine Schnitte gegen den trickreichen Franzosen sieht. Nachdem der Tscheche ausgespielt und Hübner zur Hilfe gelaufen ist, gibt der 21-Jährige mit links auf die andere Seite des Sechzehners, wo Tolisso prallen lässt. Kimmich zieht aus 13 Metern ab, und der Baumann postierte Lewandowski hält seinen Fuß. Aus sechs Metern tunnelt er den Keeper damit.
20
15:52
Das ist schon arg einfallslos, was der Titelverteidiger derzeit anbietet. Kimmichs Schlag aus dem rechten Halbfeld landet genau in den Armen von Torwart Baumann.
17
15:50
Eins muss aber gesagt werden: Die Führung für die Auswärtsmannschaft ist absolut nicht unverdient. Weiterhin kriegen die Bayern keinen Fuß in die Tür und sind insbesondere in der Defensive sehr großzügig, was freie Räume betrifft. Die Hoffenheimer wissen das bislang gut auszunutzen und stehen hinten zudem sicher. Ein starker Auftritt der Nagelsmann-Elf aktuell.
15
15:48
Gnabry startet einen Gegenangriff durch die Mitte und legt etwas schlampig nach links heraus zum mitgelaufenen Zuber. Der zieht an der Torauslinie immerhin noch gegen Kimmich eine Ecke, die jedoch keine Gefahr einbringt. Süle klärt per Kopf.
14
15:47
Verkehrte Welt in München. Da sind die Hausherren noch im Tiefschlaf, und die Kraichgauer nutzen das in eiskalter Manier. Mit einem 2:0 im Rücken können sich die Sinsheimer natürlich erst Recht aufs Kontern verlegen. Der FCB dagegen steht vor einer echten Herausforderung.
12
15:43
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:2 durch Serge Gnabry
Was ist hier denn los? Die TSG geht mit 2:0 in Front! Hübners langer Schlag landet bei Boateng, der allerdings vor die Füße von Rupp köpft. Der Hoffenheimer gewinnt den Zweikampf mit Tolisso und hat Glück, dass sein misslungenes Zuspiel von Boatengs Fuß in die Mitte abgefälscht wird. Im zentrum läuft Gnabry in Richtung des Balles und nimmt ihn aus 22 Metern direkt. Der Flachschuss schlägt entgegen Ulreichs Laufrichtung unten links ein.
10
15:43
Zehn Minuten sind absolviert. 1899 hat die Bayern mit dem frühen Elfmeterschock kalt erwischt. Die Heynckes-Truppe braucht ihre Zeit, um den Rückstand zu verdauuen, und versucht es immer wieder mit schnellen Pässen in die Spitze. Noch aber lässt der Favorit es an Durchschlagskraft und Ideen vermissen. Die Gäste indes lassen den Gegner derzeit ein bisschen kommen.
8
15:41
Der Rekordmeister antwortet mit wütenden Gegenangriffen. Dieses Mal passt Lewandowski am Sechzehner quer zu Robben, der aus 22 Metern von halbrechts zwei Stockwerke zu weit nach oben gezielt hat. Noch fehlt in den Abschlüssen die Präzision.
6
15:38
Coman läuft über die linke Seite in den Sechzehnmeterraum und bedient an der Strafraumkante Tolisso. Der Franzose lässt klatschen für Rudy, der von hinten angerauscht kommt und aus 25 Metern draufzieht. Hübner ist aber dazwischen und blockt ab.
5
15:37
Die Stimmung in München ist erstmal gedrückt. So hat sich der FCB das natürlich ganz und gar nicht vorgestellt. Jetzt laufen sie einem ganz frühen Nackenschlag hinterher, und gegen die TSG tun sich die Bayern ja generell schon schwer.
3
15:35
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Mark Uth
Wahnsinn, was ist denn das für ein Auftakt? Kimmich rempelt Gnabry im eigenen Sechzehner von hinten um, Gräfe entscheidet zu Recht auf Elfmeter. Den unplatzierten Schuss in die von ihm ausgesehen rechte Ecke von Gnabry hält Ulreich zunächst. Doch Uth ist als erstes am Abpraller und schiebt aus fünf Metern dann locker ein.
3
15:34
Elfmeter verschossen von Serge Gnabry, 1899 Hoffenheim
2
15:34
Elfmeter für Hoffenheim!
2
15:34
Erster Abschluss nach zwei Minuten. Alaba läuft durch das linke Halbfeld und schießt aus 23 Metern. Baumann hält problemlos.
1
15:33
Schon ganz, ganz früh in der Partie wird ersichtlich: Hoffenheim geht extrem früh drauf. So wird Boateng an der eigenen Torauslinie zu einem langen Schlag gezwungen, der nicht beim Mitspieler ankommt.
1
15:32
Auf geht's in der Allianz Arena, die Bayern stoßen an.
1
15:32
Spielbeginn
15:23
Schiedsrichter der Partie ist Manuel Gräfe, der unter anderem mit der Spielleitung der letzten Bayern-Niederlage vertraut war. Dazu assistieren ihm an den Seitenlinien Markus Sinn und Arno Blos.
15:20
Vor dem Anpfiff noch ein kurzer Blick auf die Statistik: 19 Pflichtspiele gab es bislang zwischen beiden Klubs, 13 Mal davon gingen die Hausherren als Gewinner vom Platz. Bei fünf Punkteteilungen und zwei Niederlagen sieht das auf den ersten Blick sehr gut aus für Bayern München. Aber Vorsicht, denn die beiden Hoffenheimer Siege resultierten aus den letzten beiden Aufeinandertreffen der Vereine. Im Kalenderjahr 2017 gelang es nur den Kraichgauern, zwei Siege und kein einziges Gegentor gegen den deutschen Rekordmeister einzufahren.
15:15
Neben Wagner stehen aber noch drei weitere Ex-Hoffenheimer im Kader: Niklas Süle startet nach dem Ausfall von Mats Hummels heute in der Innenverteidigung, Sebastian Rudy ist ebenfalls von Anfang an dabei. Tom Starke sitzt erwartungsgemäß auf der Bank. Und Wagner selbst? Der muss wie schon zuletzt noch auf seinen ersten Startelfeinsatz warten. Auch er ist später eine Option von draußen.
15:11
Sein Gegenüber Jupp Heynckes, seinerseits der älteste Trainer der Liga und damit genau das Gegenteil von seinem Pendant auf Hoffenheimer Seite, der der Jüngste ist, zollt dem Gegner Respekt: “Julian hat der Mannschaft ein neues Gesicht gegeben und Strukturen aufgebaut. Er wechselt auch gerne mal ein-oder zweimal während des Spiels das System. Das wird eine prickelnde Partie werden. Es treffen zwei gute Mannschaften aufeinander“.
15:04
Vor allem offensiv hat der Coach der TSG noch Verbesserungspotenzial ausgemacht. “Wir waren schonmal kaltschnäuziger und hatten auch mehr Glück auf unserer Seite. Auf diesem Niveau sind es kleine Nuancen, die entscheiden. Es fehlen Tore und auch die klaren Abschlusssituationen“, so der gebürtige Landsberger. Ob der Abgang von Sandro Wagner doch mehr schmerzt als gedacht? Nachdem der Stürmer den Back-Up-Posten für Robert Lewandowski bei den Münchenern übernommen hat, ist niemand mehr im Kader neben Mark Uth, der mehr als zwei Treffer erzielt hat. “Es müssen nicht immer die Stürmer richten. Es können auch Mal Verteidiger oder Mittelfeldspieler nach Standards treffen“, fordert Nagelsmann.
14:58
Woher also den Mut nehmen, Herr Nagelsmann? Schließlich verlor seine Elf zuletzt deutlich mit 1:4 zuhause gegen Bayer 04 Leverkusen. Der 30-Jährige bleibt dennoch (zweck-)optimistisch: “Bayern hat jetzt einen anderen Lauf als zu Saisonbeginn. Damals sind wir gut in die Saison gestartet, haben dafür aktuell keinen Mega-Run. Aber hinzufahren und zu schauen, dass wir bloß nicht verlieren – das ist der falsche Ansatz. Wir wollen schon gewinnen, schauen wir mal, ob das klappt. Ich traue es und auch ein viertes Mal zu“.
14:52
Im Gegensatz dazu stellt die Übermacht des Titelverteidigers mal wieder alle anderen Mannschaften in den Schatten. Während die Konkurrenz nämlich regelmäßig schwächelt, erlauben sich die Landeshauptstädter kaum Ausrutscher und ziehen an der Spitze der Tabelle einsam ihre Kreise. Der letzte Punktverlust datiert vom 13. Spieltag bei der 1:2-Pleite bei Borussia Mönchengladbach. Seitdem sammelten die Bayern 18 von 18 möglichen Zählern und liegen vor dem Samstag 14 Punkte vor der Eintracht aus Frankfurt.
14:46
Gut für die Hoffenheimer ist auf jeden Fall, dass die jüngsten Ergebnisse in der Beletage des deutschen Fußballs keine direkten Auswirkungen auf diese Partie haben. Zwar befinden sich die Kraichgauer noch in einer aussichtsreichen Position um die internationalen Plätze (neunter Tabellenplatz bei 27 Punkten; vier Zähler Rückstand auf Rang Drei), doch der Trend der letzten Wochen zeigt nach unten. Aus den vergangenen 15 Pflichtspielen wurden nur drei Siege geholt, dazu nur ein Punkt aus den letzten vier Auswärtsspielen.
14:41
Eine Serie zu verteidigen hat indes auch sein Trainerpendant Jupp Heynckes. In neun Aufeinandertreffen mit der TSG stehen für ihn sechs Dreier und drei Unentschieden zu Buche. Damit also beide Übungsleiter ihre Bilanz gegen den anderen Verein wahren können, müsste es eine Punkteteilung geben.
14:33
Angstgegner? Genau! Wenn nämlich jemand weiß, wie die Bayern geärgert werden können, dann Julian Nagelsmann. Drei Mal traf der Coach in seiner noch jungen Trainerlaufbahn auf den FCB, dabei gab es starke zwei Siege bei einem Remis. Eine Niederlage gegen die Münchener kennt der Mann, der in München ein Haus bauen lassen will und vor geraumer Zeit äußerte, den heutigen Gegner eines Tages trainieren zu wollen, also nicht.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesliga-Samstag am 20. Spieltag! Heute steht ein vom Papier her sehr interessantes Match an: Der FC Bayern München empfängt in der heimischen Allianz Arena seinen Angstgegner, die TSG 1899 Hoffenheim. Packen die Gäste die Überraschung oder besiegt der Rekordmeister den Fluch? Ab 15:30 Uhr wissen wir mehr.

Bayern München

Bayern München Herren
vollst. Name
Fußball-Club Bayern München
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
27.02.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis, Turnen, Basketball, Kegeln, Schach
Stadion
Allianz Arena
Kapazität
75.000

1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim
Stadt
Zuzenhausen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1899
Sportarten
Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wirsol Rhein-Neckar-Arena
Kapazität
30.150