0 °C
Funke Medien NRW
22. Spieltag
25.02.2017 18:30
Beendet
Hertha BSC
Hertha BSC
2:0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0:0
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
43.323
Schiedsrichter
Sascha Stegemann

Liveticker

90
20:21
Fazit:
Schiedsrichter Stegemann pfeift pünktlich ab. Die Hertha schlägt Frankfurt mit 2:0. Das Spiel war alles andere als herausragend. Letztlich werden zu passive Hessen aber für ihre destruktive Spielweise bestraft. Die Berliner schlugen kurz nach der Pause durch Ibišević (52.) und kurz vor Schluss durch Darida (83.) zu. Negativer Höhepunkt aus Sicht der Gäste ist die Rote Karte für Seferović, nach dessen unverständlichen Ellenbogenschlag gegen Stark (78.). Berlin und Frankfurt tauschen damit Plätze in der Tabelle. Die Eintracht spielt als nächstes im Pokal gegen Zweitligist Bielefeld, ehe es in der Liga gegen Freiburg geht. Die Hertha reist kommende Woche zum HSV. Schönen Abend noch!
90
20:18
Spielende
89
20:16
Nach langer Leidenszeit darf Ondrej Duda endlich sein Debüt für die Hertha feiern. Die Berliner Fans heißen den Slowaken mit lautstarkem Applaus herzlich willkommen. Für Duda geht Torschütze Darida vom Feld.
89
20:16
Einwechslung bei Hertha BSC -> Ondrej Duda
89
20:16
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vladimír Darida
87
20:15
Der angeschlagene Langkamp verlässt den Platz, humpelt da doch sehr. Für ihn ist mit Fabian Lustenberger ein ehemaliger Stammspieler neu dabei. Diesen hat der Schweizer jedoch an die Konkurrenz verloren.
87
20:14
Einwechslung bei Hertha BSC -> Fabian Lustenberger
87
20:14
Auswechslung bei Hertha BSC -> Sebastian Langkamp
86
20:14
Das Olympiastadion feiert. Natürlich brennt hier nichts mehr an. Die Eintracht hat sich aufgegeben. Die Hertha hingegen darf den Heimsieg bejubeln, den sie eigentlich schon in der vergangenen Woche fast gefeiert hätte.
83
20:10
Tooor für Hertha BSC, 2:0 durch Vladimír Darida
Die Entscheidung! Einen Eckball bekommt die Eintracht nicht geklärt. Zunächst scheitert Plattenhardt aus halblinker Position am stark reagierenden Hrádecký. Mittelstädt setzt am linken Strafraumeck nach, gibt gefühlvoll nach rechts in den Sechzehner. Dort steht Darida genau richtig und vollendet mit dem Kopf ins kurze Eck! Der Techniker kann es also auch mit Köpfchen. Damit dürfte die Messe hier gelesen sein!
81
20:09
Pál Dárdai sichert die linke Außenbahn ab und bringt den defensiven Maximilian Mittelstädt für den offensiven Salomon Kalou.
81
20:08
Einwechslung bei Hertha BSC -> Maximilian Mittelstädt
81
20:08
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
80
20:08
Frankfurt macht seinem Ruf als unfairste Mannschaft der Liga damit wieder alle Ehre. Sechs Platzverweise kann in dieser Saison noch nicht einmal der HSV vorweisen. Dabei wehrt sich Niko Kovač immer wieder vehement gegen diesen Vorwurf. Die Fakten sprechen da aber eine andere Sprache.
78
20:05
Rote Karte für Haris Seferović (Eintracht Frankfurt)
Seferović muss vom Platz und das geht völlig in Ordnung! Beim gerade abgewehrten Eckball schlägt der Schweizer seinem Gegenspieler Stark mit voller Absicht ins Gesicht. Aus dem Getümmel heraus war das extrem schwer zu erkennen. Der Linienrichter hat es trotzdem gesehen und rät Schiedsrichter Stegemann, die Rote Karte zu zeigen. Und das ist auch korrekt. Klasse gemacht von den Unparteiischen!
77
20:04
Ein Abschluss der Eintracht. Das ist immerhin schon mal eine Erwähnung wert. Hector geht mit nach vorne, wird vor dem Berliner Strafraum nicht angegriffen und zieht flach ab. Einen Meter rechts vorbei. Ein Herthaner war noch am Ball, sodass es Ecke gibt. Diese bringt aber nichts ein.
75
20:02
Gelbe Karte für Michael Hector (Eintracht Frankfurt)
Im gegnerischen Strafraum hat Hector den Arm gegen Langkamp draußen. Für diesen Ellenbogeneinsatz zeigt Schiedsrichter Stegemann dem Jamaikaner die Gelbe Karte.
72
20:00
Mit Nachspielzeit sind noch etwa 20 Minuten zu spielen. Ein Hochkaräter wird dieses Spiel wohl nicht mehr werden. Berlin hat sich den Ballbesitz nun wieder zurückgeholt, bestimmt das Spiel. Die 43.323 Zuschauer, die es vornehmlich mit der Hertha halten, sind zufrieden.
69
19:56
Zweiter Wechsel bei der Eintracht, erneut ist dieser von offensiver Natur. Danny Blum ersetzt Rückkehrer Guillermo Varela auf der rechten Außenbahn.
69
19:56
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Danny Blum
69
19:56
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Guillermo Varela
66
19:54
Frankfurt ist zwar gefordert, bringt auf dem Weg nach vorne aber wenig bis gar nichts zustande. Berlin verteidigt die Angriffsbemühungen der SGE mit Leichtigkeit und lässt sich nicht in Verlegenheit bringen.
63
19:51
Niko Kovač reagiert zum ersten Mal und bringt Shani Tarashaj für Startelf-Debütant Max Besuschkow. Es wird also etwas offensiver bei der Eintracht. Das ist auch dringend nötig, denn als Verlierer wollen die Hessen sicherlich nicht vom Platz gehen.
63
19:51
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Shani Tarashaj
63
19:50
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Max Besuschkow
60
19:48
Die Zeitlupen zeigen auf, was bislang unerkannt blieb. Beim Tor von Ibišević griff der am Boden und im Abseits liegende Kalou aktiv ins Geschehen ein, als er Frankfurt-Torwart Hrádecký daran hindert, den Schuss von Ibišević abzuwehren. Eigentlich hätte der Treffer nicht zählen dürfen! So einen wirklichen Vorwurf kann man den Unparteiischen da aber nicht machen. Das war extrem schwer zu sehen.
58
19:45
Gelbe Karte für Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt)
Foul von Gaćinović im Mittelfeld. Gelb für den Serben.
57
19:44
Das nennt man dann wohl Effektivität. Lediglich eine Halbchance durch Kalou aus der 41. Minute stand bislang auf dem Konto der Hertha. Mit der ersten wirklichen Chance machen die Gastgeber sofort das 1:0. Frankfurt, das bislang ausschließlich auf Ergebnissicherung gespielt hat, ist nun gefordert und muss aus seinem Schneckenhaus herauskommen.
54
19:42
Kalou hat sich bei der Grätsche von Oczipka verletzt und muss behandelt werden, während sich Ibišević noch für seinen Treffer feiern lässt. So wie es aussieht kann der frühere Champions-League-Sieger aber weitermachen.
52
19:39
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Vedad Ibišević
Aus dem Nichts fällt die Führung für die Hertha! Stark mit einem tollen Pass aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle der Frankfurter Abwehr zu Kalou. Kurz vor Hrádecký wird der Ivorer gerade noch von Oczipka abgegrätscht. Ibišević schnappt sich aber den Abpraller und schießt aus zehn Metern kompromisslos ein. Da gibt es für Hrádecký nichts zu halten. Damit ist der Torbann des Bosniers endgültig passé!
49
19:37
Berlin hat in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit hauptsächlich den Ball. Frankfurt steht tief und greift erst in der eigenen Hälfte an. Das bedeutet, dass es genauso weitergeht wie im ersten Durchgang: Ohne jegliches Tempo.
46
19:33
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:17
Halbzeitfazit:
Über dieses Spiel muss man nicht allzu viel sagen. Leistungsgerecht geht es mit 0:0 in die Kabinen. Lediglich Frankfurts Rebić hatte eine herausragende Chance in der 29. Minute. Ansonsten war im Olympiastadion überhaupt nichts los. Es kann nur besser werden. Bis gleich!
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
44
19:14
Es sieht nicht danach aus, als würde sich bis zur Pause noch etwas tun. Berlin sucht zwar nochmal den Weg nach vorne, allerdings ist da auch nicht der allerletzte Wille hinter.
41
19:12
Nun kommt auch die Hertha zu ihrer ersten Halbchance. Haraguchi geht die rechte Seite entlang, chippt die Kugel vom Strafraumeck an den langen Pfosten. Dort kommt Kalou zum Kopfball, stellt Hrádecký damit aber nicht vor Probleme. Der Frankfurter Torhüter darf sich nun auch mal beweisen.
40
19:10
Gelbe Karte für Genki Haraguchi (Hertha BSC)
Haraguchi kommt im Mittelfeld zu spät und sieht dafür die zweite Gelbe Karte des Spiels.
38
19:09
Die Hoffnung, dass durch Rebićs Großchance aus der 29. Minute mehr Zug ins Spiel kommt, zerschlägt sich mehr und mehr. Es geht genauso lethargisch weiter wie in der restlichen Zeit dieser ersten Hälfte.
35
19:06
Tatsächlich ist inzwischen deutlich mehr Tempo im Spiel. Wirklich gefährlich wird es vor beiden Toren dadurch aber weiterhin nicht. Man merkt beiden Mannschaften an, dass ihr Hauptaugenmerk eigentlich eher auf einer stabilen Defensive liegt.
32
19:02
Mit dem ersten Torschuss überhaupt in diesem Spiel hätte Rebić die Frankfurter Führung erzielen können. Jarstein aber stand seinen Mann und bewahrte die Hertha vor dem Rückstand. Jetzt kann man nur hoffen, dass der Knoten in diesem Spiel damit gelöst ist.
29
19:00
Aus dem absoluten Nichts hat Rebić die Riesenchance! Nach einem nicht gegebenen Berliner Freistoß vor dem Frankfurter Strafraum treiben die Gäste den Ball schnell nach vorne. Seferović steckt durch in den Lauf von Rebić, Brooks geht nicht konsequent genug mit. Der Kroate steht ganz alleine vor Jarstein, doch dieser kommt gut aus seinem Kasten und kann glänzend abwehren! Endlich haben wir hier einen Höhepunkt in diesem Spiel. Das wurde aber auch Zeit.
26
18:57
Inzwischen ist es die Mannschaft von Pál Dárdai, die das Spiel machen will. Doch auch die Berliner kommen nicht ansatzweise durch. Wenn das hier so weitergeht, haben wir nach 90 Minuten ein 0:0, an das sich morgen niemand mehr erinnern wird.
23
18:54
Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, könnte man zumindest hoffen, dass Standards etwas Zählbares einbringen. Mitnichten. Ein Frankfurter Eckball, getreten durch Tawatha, wird mit Leichtigkeit von der Berliner Defensive geklärt.
20
18:51
Noch immer warten wir auf den ersten nennenswerten Abschluss in diesem Spiel. Die Taktik dominiert das komplette Geschehen. Es geht absolut nichts auf beiden Seiten. Und das bei kühlem Winterwetter im zugigen Olympiastadion. Die Fans im weiten Rund sind derzeit nicht zu beneiden.
17
18:48
Nach Foul von Tawatha an Haraguchi gibt es Freistoß aus dem rechten Halbfeld für die Hausherren. Darida führt diesen flach aus und spielt ihn genau in den Fuß eines Frankfurter Verteidigers. Schwach.
14
18:45
Es tut sich fast nichts im Olympiastadion. Frankfurts Tawatha liegt nun am Boden, muss behandelt werden. Für den Israeli wird es aber weitergehen. Mehr Berichtenswertes gibt es derzeit nicht.
11
18:42
Für den neutralen Beobachter ist das hier noch kein Leckerbissen. Frankfurt sucht nach der Lücke im Berliner Abwehrverbund und macht dabei kaum Meter gut. Die Hertha verteidigt das gut, nimmt dadurch aber auch sämtliches Tempo aus der Partie.
8
18:38
Die Eintracht traut sich nun vermehrt nach vorne, scheitert aber immer wieder an der dicht gestaffelten Defensive der Hertha. So wie es aussieht, wollen die Hausherren den Gästen das Feld überlassen, um dann schnell kontern zu können.
5
18:35
Den fälligen Freistoß aus gut 35 Metern tritt Startelf-Debütant Besuschkow mutig in Richtung Jarstein. Zwei Meter links vorbei. Da herrschte keine Gefahr.
4
18:34
Gelbe Karte für John Anthony Brooks (Hertha BSC)
Brooks bringt Seferović mit einem Armzupfer zu Fall. Dafür sieht der Innenverteidiger bereits früh im Spiel die Gelbe Karte.
3
18:34
Das Spiel beginnt ruhig. Berlin hat dabei etwas mehr Ballbesitz. Einen gefährlichen Torschuss gab es aber noch nicht.
1
18:30
Der Ball rollt! Schiedsrichter Sascha Stegemann hat die Partie freigegeben.
1
18:30
Spielbeginn
18:28
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren sind wie gewohnt in Blau und Weiß gekleidet. Die Gäste laufen ganz in Rot auf. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
18:12
Schiedsrichter der Partie im mit etwa 45.000 Zuschauern mehr als halbvollen Berliner Olympiastadion ist Sascha Stegemann. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Christian Fischer und Frederick Assmuth. Vierter Offizieller ist Harm Osmers. In einer guten Viertelstunde geht's los in der Hauptstadt!
18:05
Erstmals im Berliner Kader steht heute Sommerneuzugang Ondrej Duda. Der Slowake, der bei der EM im vergangenen Jahr unter anderem im Achtelfinale gegen Deutschland spielte, schied die komplette Hinrunde mit einem Knochenödem im Knie aus. Nun aber ist er seit zwei Wochen wieder im Mannschaftstraining und könnte heute zu seinem Bundesligadebüt kommen. Das Berliner Lazarett ist mit Alexander Baumjohann, Thomas Kraft, Sinan Kurt, Julian Schieber und Mitchell Weiser aber weiterhin namhaft gefüllt.
18:02
Gegen kein Team in der Bundesliga traf Hertha BSC in seiner Geschichte häufiger als gegen Frankfurt. In 57 Aufeinandertreffen klingelte es ganze 102 Mal. Im Hinspiel in der Commerzbank-Arena gab es ein wildes 3:3. Zweimal wurde das Spiel dabei gedreht. Zunächst traf die Eintracht zweimal nach dem zwischenzeitlichen 0:1 für die Berliner. Danach wiederum netzte die Hertha zweimal ein, ehe Michael Hector in der Nachspielzeit noch den 3:3-Endstand erzielte. Als neutraler Beobachter kann man sich so einen Spielverlauf für heute nur nochmal wünschen. Aus Sicht der Hausherren wird man sicherlich auf ein neuerliches Gegentor in der Schlussphase getrost verzichten.
17:57
Während die Hausherren heute auf bewährtes Personal setzen, wirbelt Niko Kovač bei den Gästen gleich auf fünf Positionen durch. Michael Hector, Guillermo Varela, Taleb Tawatha, Mijat Gaćinović und Max Besuschkow dürfen heute von Beginn an ran. Für den Letztgenannten ist es das Startelfdebüt in der Bundesliga. Raus dafür müssen der rotgesperrte David Abraham, der verletzte Jesús Vallejo, der gelbgesperrte Omar Mascarell, Youngster Aymane Barkok und Routinier Alexander Meier. Nachdem die SGE letzte Woche gegen Ingolstadt mit einer Viererkette in der Abwehr spielte, stellt Niko Kovač heute wieder auf eine Dreierkette um.
17:53
Gäbe es die Nachspielzeit nicht, die Hertha stünde vor dem heutigen Spiel vor der Eintracht. Das bittere Gegentor vergangenes Wochenende beim 1:1 gegen die Bayern wurde in der Presse bereits zur Genüge analysiert. Nun gilt es für die Berliner, es heute besser zu machen. Kein Wunder, dass Pál Dárdai heute auf die gleiche Startelf setzt, die bereits die Münchener am Rande der Niederlage hatte. Schließlich war die Leistung der "Alten Dame" bis in die Nachspielzeit hinein durchaus überzeugend.
17:47
Das Wort "Krise" ist sicherlich stark überzogen für die derzeitigen Leistungen der Frankfurter. Niko Kovač führte die Hessen schließlich über eine knapp gewonnene Relegation gegen den 1. FC Nürnberg bis in die internationalen Ränge. Niemand hätte mit einer solch erfolgreichen Saison gerechnet. Doch wenn man schon mal da ist, will man diesen Platz nun auch verteidigen. Zuletzt jedoch gab es zwei schmerzhafte Pleiten gegen Leverkusen (0:3) und Ingolstadt (0:2). Das nahm der SGE-Trainer gleich mal zum Anlass, um der Presse lautstark mitzuteilen, dass man eben noch kein Europapokal-Kandidat wäre. Fakt ist aber auch, dass man sich nach den Patzern von Köln, Leverkusen und Freiburg heute ein richtig dickes Polster auf die nicht-internationalen Plätze erarbeiten könnte. Zudem darf man nicht vergessen: Sowohl für Frankfurt als auch für die Hertha sind die Champions-League-Plätze weiterhin in greifbarer Nähe.
17:43
Nach dem 13. Spieltag stand die Berliner Hertha noch sechs Punkte hinter der Tabellenspitze auf Platz drei der Bundesliga. Da es aus den folgenden acht Partien aber nur noch zwei Siege gab, ist dieser Rückstand inzwischen auf satte 19 Zähler angewachsen. Zudem befindet sich die Mannschaft von Pál Dárdai nur noch auf Rang sechs. Wenn es am Ende dieser Saison erneut die Qualifikation für das internationale Geschäft wird, würde sich in der Hauptstadt sicherlich niemand beschweren. Damit das gelingt, muss nun aber so langsam eine Trendwende her. Gegen die ebenfalls leicht kriselnde Eintracht aus Frankfurt erscheint dies gar nicht mal so unwahrscheinlich.
17:39
Einen schönen guten Abend zum Topspiel des 22. Spieltags! Die zwei Überraschungsmannschaften dieser Saison treffen heute im Berliner Olympiastadion aufeinander. Hertha BSC empfängt Eintracht Frankfurt. Beide wollen heute mal wieder ein Positiverlebnis feiern. Viel Vergnügen!

Hertha BSC

Hertha BSC Herren
vollst. Name
Hertha Berliner Sport-Club
Spitzname
Die alte Dame
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
25.07.1892
Sportarten
Fußball, Boxen, Kegeln, Tischtennis
Stadion
Olympiastadion
Kapazität
74.400

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtahtletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball, Fan- und Förderabteilung.
Stadion
Commerzbank-Arena
Kapazität
51.500